(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Aus dem deutschen und amerikanischen Volksleben"

I 



JUabetnhutfdictt 




mtb 



aitterikatttfd)rti öolkaleben 




öon 



@tto ^Kvpiu*. 



3 tu e i t e Auflage. 



^S8^ 



SS erlag tioit g r a n 5 Sünder. 
1885. 




\ 



Nu* Dem öcutjdjcn 



nitö 



ftiitcvifaitifdtcu m\HUUn 



öon 



g) 1 1 o ^tuppiu*- 



Zweite Auflage. 



-^ass*^ 



krlag öon granj Wunder. 
1885. 






dm 5tM fceutfrljes iBauewlebetn 



(Sin @tfiä beutfcljeS 33auernlefcen. 



S£obia§ ©dnnibt galt in Utferftabt al* einer fcon ben 
fetten. S3om an ber (Straße ftanb fein SBoBuBauS, ein tüc6* 
tigeä, orbentltdjeS 23auernBau§; bem bicfen, tooBlbefcBnittenen 
(StroBbadje fal) man'§ an, baß geBortge Seute barnnter ttoBn* 
ien, bie genfter Wanten fo Bell unb fcergnüglidj BerauS, ba$ 
fie wie bte Singen fcon Semanb auSfaBen, bem'8 innerlich fo 
reäjt ttoBHg ift, bie Sßänbe waren Wen Weiß geftric&en nnb 
in Drbnung geBalten. 

Stber tr)te ba§ £au§ t?on außen gitterte nnb laäjte, fo 
ging eö audj inwenbig burd) bie gange SßirtBfdjaft. 3wei ©äule 
ftanben im (Stall, bie Seber gern anfaB, fünf MBe, glangenb 
nnb woBlgenaBrt, raffelten an ben Letten, auf bem 23oben lag 
tio<B ©etreibe »om vergangenen SaBre, bief Bing bie (äffe üott 
(Sdjinfen, (Stfed nnb großen SBurftmagen, nnb fein Sföenfdj 
Batte fagen fonnen, bab ifem SobiaS m$ f (Bulbig fei; im WeBl* 
nerwaBrten SBanbfdjranfe aber fta! mancher SBaler, von bem 
9tiemanb wußte aö er. 

3lnnelie, feine grau, war noäj eine von benen, bie bie 
Slugen überall Baben fonnen unb bo(B mit ben eigenen £änben 
Was fcor ftä) bringen. äßenn fie aucB nid)t 23udj unb SRecB* 
itung über SJteBl, 9M<B unb ©er füBrte unb bie Suttcr, felbft 
wenn nur für bie SlrbeitSleute gebaefen würbe , niefet mit 
bem 3ir!el abmaß, fo war boeb in iBrem Äofcfe SltleS eben fo 
gut geredjnet, als e§ nur ber SBürgfrämer in feinem bicfen 
23ucBe Baben fonnte; feine £anbt>oH Batte gur £intertBür Bin* 
aus frieren fonnen, oBne baß fie e$ gemerft Batte, fein SSor* 
ratB ging gu (Enbe, oBne baß fie e3 wußte, unb an feinem 

1* 



£)rte feblte e$ je. SBte am Sdmürdjen ging 2llle$ in bet 
SBirtbfdjaft, einen Sag tute ben anbern. 

2)a8 erfte gro&e Seibwejen !am über SToBiaö, al$ feine 
$rau im fetten SBocbenbette ftarb unb ba$ faum geborene 
^inbdjen neben fte in ben Sarg gelegt würbe. — 2Bie in einem 
©emütbe, baö gewobnt ift, einförmig einen Sag tote ben an* 
bern gu »erleben, obue erbeblicbe Sorge, ebne erbeblicbe greube, 
ein folcber Scblag wirft, ermeffen bie nicbt, bie ba3 beweglicbe 
Stabtteben umgiebt. — SobiaS war brei Sage lang wie uor 
ben Äofcf gefdjlagen, er a& nk&t, er fyrad) nicbt, er baute wobl 
aucb nicbt, beim ba§ Surren unb Summen in feinem $o^fe, 
Wo ein ©ebanfe ben anbern fortjagte, unb immer lieber fcon 
einem neuen vertrieben würbe, war faum Senfen gu nennen. 
ßr batte feine grau wobl nur lieb gebabt, wie e§ feinem 
rubigen ©emütbe, btö ftdj überbauet burdj lein ©efübl febr 
aufregen lie§, moglid) gewefen, aber er iiatte ficb an fte ge» 
wobnt, ba§ fte beinabe bie Hälfte von ibm felber geworben 
War. Sie batte bie SBirtbfcbaft im £aufe gefübrt, unb er 
batte ftcb mit feinem 9tuge barum geflimmert; fam was gu 
überlegen unb gu forgen, fo batte fte e§ auf ficb genommen, 
lag ibm etwas im Äofcfe bie £htere, fo batte fie e§ ibm fd)on 
an ber Sftafe angefeben unb gar balb wieber gerab' gerüttelt 
SBenn ibm ba§ jefet fo burd) fein ©emütb fubr, meinte er, er 
muffe felber mit fterben, benn vor bem, xntö nun fommett 
Werbe, graufe e3 ibm, unb )ßtö er nun allem anfangen fotte, 
Wiffe er nicbt, unb ba fing'S ibm wieber an im Äcpfe runbum 
in geben, wie nun nidjtS in feiner Drbnung bleiben werbe unb 
um Xütö er ftd) nun SlHeS befümmern foße unb \vtö btö s Us 
lefct für ein @nbe nebmen fönne. 

SobiaS war mit gur Seidje gewefen, batte bie f leine 2(n* 
nelie, bie ein fdjon f#warg JRocfdjen angebabt, unb bie er* 
barmlid) gejammert batte, bab SFcutter in bie fdjwarge (Srbe 
geftecft werben fotle, an ber £anb gefübrt, batte bie f ebene 
Seiebenrebe gebort, bie ber $)aftor gebalten, unb batte gebeult, 
bab eS jämmerlid) angufeben gewefen war, aber 2We3 me im 
Sraume, unb eö War ibm nicbt in bie ©ebanfen gefommen, 
Wer wobl bie Sage über im £aufe gefebafft unb in beut SSBtrr* 



töarr SlfleS, t»a§ notbig getoefen war, beforgt babe. — 311$ er 
ben borgen barnacb aufwacbte unb ficb altem im 23ette ließen 
•fal), ba !am ibm erft SltleS tecftt beutlid) in ben ©inn unb 
(8in$ nacb bem Stnbern trat ücr feine ©eele, unb e8 fing ibm 
an fo Weblicb unb weicbmütbig um'3 £erg gu werben, wie in 
feinem gangen Seben nocb nicbt. 2)a ftecfte Renner, ber Änecbt, 
feinen Äofcf gur Sbür herein unb trug, ob fte nicht an ben 
SIcfer gießen wollten, e$ wäre fcbon foat, unb wie er beß 
$necbte$ gewobnteS ©efictt fa& unb bie Srage borte, ba würbe 
ibm wieber leichter; er batte gemeint, jet?t muffe im gangen 
£aufe 5We$ auf bem Äofcfe fteben, unb 9We$ funterbunt burdj* 
einanber. Unb wie er au§ feiner Kammer trat, ba ^raffelte bat 
geuer in ber Stufte, unb in ber ©tute ftanb Kaffee unb 23rot 
auf bem Sifc&e, gerabe wie fonft, unb im £ofe ftanb ©briftie, 
bie Sföagb, an ber $)umtfe unb fyülte bie 9Jti(d)eimer, unb 
Renner fetelt mit ben beiben ©aulen unb ben pflügen fdjon 
am Sborwege. 3)a war eS ibm wieber, al§ muffe ibm ktö 
gange Unglücl nur geträumt baben ober als träume er jefct, 
unb er war fcbon am Slrfer unb batte fcbon brei Sureben ge* 
gegen, ebe er mit ftd& einig Würbe. „£enner," fagte er, unb 
blieb galten, Wo ber .ftnecbt bie ©rbe oon feiner 93flugfdjaat 
ftie§, „wer beforgt benn bie 3Birtl)fd)aft unb fdjafft gu £aufe?" 

Renner fab ibm recbt mitleibig in bie Singen. „'S ift bod) 
nur gut, ba§ 3br enblicb wieDer ein 2ßcrt fprecbt," fagte er, 
„'S Warb un8 f$on gang fjimmelangft um @udj unb wir wu§* 
ten bocb nid)t, )®a$ wir angeben fottten. ©briftie bat ibre 
©cbwefter au$ grübnborf gebolt, wie fie (§ucb fo gang fafcut 
fab unb bat bie ©(bluff el an ftcb genommen; fie meinte, fte 
wü§te 23ef(beib genug, unb fie Wte bie 2Birtbf<baft fo wie fo 
beforgen muffen, wenn bie grau im Äinbbette gelegen batte." 

StobiaS liei bie s Peiifdje auf btö $)ferb fallen unb gog 
weiter, er batte hm gangen Sftorgen gu überlegen, ob baS fo 
Seftanb baben fönne. 

©r foHte jebodj merlen, )ntö e8 bei§t, gut ©eftnbe 3u 
baben, unb wenn er es batte feben lönnen, wie ßbriftie im 
«Öaufe bie Jpanbe rübrte, unb bie ^Pantoffeln burd) Äücbe unb 
Kammern, £of unb ©taH flauem lie§, bau bie £übner ficb 



G 

auf bem STitfte gufammenrottirten unb gang fcerwunbert tbrem 
ungewobnten treiben gufaben, tute fte Siefe, ibre iunge ©djwefter, 
anfteflte, unb bodj babei nocb SlnbereS fcfeaffte unb auf Stiles 
ein 2luge batte, er Gatte e8 erft recbt merfen muffen, m§ feine 
(Selige für eine Süchtige gewefen. 2)aö tft ein altes wabreS 
2Bort: ©ute£ ©eftnbe giebt ficfe nur burd) gute £errfcbaft; 
Wo ber £err ober bie grau nicbt felber öon früb bi3 auf ben 
Slbenb oornweg tft mit ©(baffen unb 2tr6eiten, ha fannft SDu 
gu iebem ©aule einen $ned)t unb gu ieber Äul) eine 3SJlacib 
fteHiu, e3 bringt bodj ÄeinS toad fcör ficb, ba tft. leine Drb* 
nung unb fein 33erla§. — 

hinter Gbriftie tadelte bie Heine Slnnelie brein burdj £of 
unb ©taU, ©tute unb Sücbe, unb fragte in einem fort, ob 
931utter ntcfet balb wieberfomme unb warum fte in ba§ ©rab* 
lodj bineingeftecft fei. „9lber S)u närrifdjeS 9Jiabcben," fagte 
ßbriftie unb [tri* ibr ba$ £alstucb glatt, „9JMter tft ia tobt!" 
— Stnnelie fab fte gro§ an ging langfam gur £bür binauS; 
e3 ging ibr mit ibrer grage gerabe wie STcandjem, ber auf's 
©ericbt gebt unb fidj na<b feinem ^Progeffe erfunbigen wifiL 
(SS tft nocb nicbt befretirt! bei§t eS ba, unb nun Wei§ er ge* 
rabe fo mel, als Slnnelie t>on bem, toaö e§ bebeute, tobt fein. 

3obia3 ©djmibf 8 £aufe gegenüber ftanb ein ffiirnbaum 
an einer SDlauer, barunter lauerte ein Heiner Sunge unb batte 
ein 23ucb fcor ficb auf ben Snieen. Slnnelie ging bütüber unb 
fauerte ficb baneben. „SBoU'n wir fpielen, Slnnelie?" fragte 
ber Sunge. 

Slnnelie nidte. 

„2tber wir fatelen tobt fein!" fagte fte. — 2)er Sunge 
legte fein 23udj tn§ ©ra£ unb hie Äinber fucbten ein ©iodE* 
eben, legten e§ auf ein ©tücf Saumrinbe unb trugen e3 Mhe 
bie ©trage entlang unb wieber gurüäf. £)a§ war ber Reiften* 
gug. 2)ann grub ber Sunge mit einem £olgftücfcben ein 2od) 
in bie (Srbe unb Slnnelie fab ibm anbaebtig gu; unb bineut 
legten fte bie 33aumrinbe unb ha$ ©töcfdjen unb maebten ein 
£äufcben Srbe barüber ber. Sftun ftanben fte auf unb wollten: 
htö fdjone ©rab behauen. Slnnelie aber ftofyerte unb fiel 
mit bem Äopfe gegen bie SOlauer. 2)a wollte fte nidjtS mebr 



Dom Stobtfvtelen triffen. ©er Sunge aber meinte, et toiffe 
<Scbonere3, ßetratßen. ©aö toar SRec&t. (Sie mußten'^ alle 
SJeibe ftbon oft geftnelt taten, benn 2tnnelie U?n6te gleich 23e= 
fc&etb. ©inen tDunberfcbonen Äranj Don ©raS unb ©tvobbaü 
men floaten fte, ber fam anf Sltmelte'S Äofcf, bann faßten fte 
ficb unter ben 81 rm unb feierten an ber SDiauer bütunter, in 
bie SJjitr Su be3 (SdjulmeifterS £of binetn unb ba ging'3 auf 
ben Btegenftatt lo3. £>a$ mußte bie Äird)e unb bie Siege ber 
^Paftor fein. 

SBie ein paar ISaglHLite fnieten fte nteber, bie 3iege 
aber befcbnu^erte fte, buefete ■• ttd& bann berum unb ließ SRofinen 
auf bie (Srfce fallen. Slnnelie fing an gu ladjen, ^ fie ficb 
auf bem Soben berumtoaläte. — @o(d)e Otoftnen falten ©inem 
gar oft im geben in bie atlerfdjonften (Sinbtlbungen, unb e§ ift 
gut für ben, ber barüber ladjen fann, nueSlnnelte; bie Reiften 
aber bangen htä SORaul unb fennen fidj nid)t aufrieben geben, 
ha^ bte Siege fein Spaftov, unb ba§, toaS fte ftdj eingebildet 
baben, nicbt aud) unrflid) fo ift. 

91(0 £obia§ Slbenbs Dom Sttfer beimgefommen tüar, braute 
(5f)riftie ba§ (Sffen in bie (Bixxie, binter ibr ber trat Renner, 
bie fteine Slnnelie faß fdjon am Sifdj unb baumelte mit ben 
Seinen, gerabe toie früber, unb SobiaS toar e3 ieben Slugen* 
blitf, ate mußte nun aud) feine grau fotnmen. 21(3 fte enblicb 
-Sitte um hen 2ifdj faßen, meinte SobiaS bei fid), (Sbriftie muffe 
nun anfangen #\ berieten, tx>te e3 ben Jag gegangen, unb toaS 
für 2)inge alte tfaffirt toctren; ßbriftie aber meinte lieber, ber 
•Öerr muffe fidj nun to^nbern, löte 2tl(e3 fo bätte in ber Drb* 
nung bleiben foitnen unb batte ft$ fdjon Dorgenommen, toa£ 
fte ia SltteS fagen woUte, baß er um bie SBirti&fc&aft trifft 31t 
forgen brauche, ha^ fte aucb nicbt Don geftern fei unb in 3t Hern 
33ef(beib toiffe, troft ber beften grau, toenn fte audj nur ein 
armes SKabcfcen fei; unb nun farad) ÄetnS toaS. SobiaS trollte 
ber Sfiagb nicbt ba§ erfte 2Bort geben unb rücfte Derbrießlid) 
mit bem ©tuble, fd)ob ba$ gletfdj auf bem Steuer bin unb ber, 
ftocberte in bem Äobtrabi, unb trenn er ein @tucf in ben SUhtttb 
ftecfte, macbte er ein ©effrft, als Derfcblucfe er eine 5)urgang. 
GP&riftie aber tourbe e$ itttoenbig, als muffe 2lUe0 Don eittanber 



fcfoUeti fcor Slerger. (So toare baS SFtannSfcoIf, meinte fie, 
wenn man ibm 2lHcö an ben Singen abfaf)' unb nodj mebr, ba 
batte man bodj leinen Sauf ba&on; SobiaS aber fei ber aller* 
größte Sücffdtof, ben'S gäbe; er ärgere ftd), ba& 2fUeö ebenfo 
$ut obne feine grau gegangen fei, er toolle nur toaS au^gufeöcn 
baben unb tbue, als fdmtecfe ber Äoblrabi nid)t unb fte babe 
bo* mel)r ©efdjmelsteS baran getban, als jemals bran ge* 
fommen toäre. 3tm ganzen Sifdje rebete nur Slnnelie, bie nidtf 
genug gu er$ablen täubte , toie fcbon fie. mit ©djulmeifterS 
Sebrecbt gezielt babe, fctö fte SobittÄtfubr, fte foUe it)r 9Jkul 
galten, er tootle baS etoige ©efclafcfcer nicbt boren. Slnnelie fab 
ganj erfcbrocfen iljren 33ater an, ber aber fiblug fein Sföeffer 
gu, bafe e$ fdjnal^te, ftte§ ben ©tubl gurütf, nabm bie Sabacf S* 
pfeife Dorn Äannrücf unb ging ?ur ©tubentbür binauS; ©briftie 
aber warf Setter unb Söffet übereinanber, als ob fte einen mit 
bem anbern fafcut fragen toollte, unb rannte bafcon; mit bem 
(Simer fd>o§ fte nadj bem Äubftatte, um ftdj bort auszubeuten, 
benn wenn fte baS nicfct fonne, meinte fte, muffe eS ibr baS 
£er$ abbrücfen. Unb im bunfeln ©talle, neben ben Äüben, 
tw) fte 9Uemanb fal), fa& fte auf bem £adtrog unb fcblu^te 
unb beulte, bis ibre Stbürge nne aus bem SBaffer gebogen 
ttar, aber ibr £ers sollte ibr immer unb immer nidjt leicbter 
derben, ©o toaS batte fie bod) nid)t »erbient, meinte fte, fte 
trollte bodj nur gufeben, tone treit eS etgentlicb geben toerbe; 
baS erfte 2Bort gebe fte ibm aber bod) ntcbt unb ben ©efallen 
tbue fte ibm aud) nicbt, ba§ er feben foUe, tote fte fid) ärgere; 
— unb toie ficb erft ber Srofc lieber in ibr feftgefefet batte, 
lüurbe eS ibr leid)ter um'S £ers, üerftegten ibre Sbrcmen; fie 
baudjte in ben ©cbür^enäipfet unb brücfte ibn gegen bie rotb* 
gemeinten Slugen, ftrtcfe ibr Sud) unb ibre £aare lieber glatt 
unb ging bann rubig an'S Steifen. 

9We Sage ttmrbe SobiaS gramlicber, er meinte, alle Sage 
toerbe baS (Sffen fdjledjter, unb wenn er einmal feine SabadfS* 
pfeife nid)t am redeten Crte fanb, brummte er, bab immer 
mebr Unorbnung in ber gangen SBirtbfcbaft einreibe, ©briftte 
aber nmrbe alle Sage mucfifcber, fubr im £aufe berum, trie 
ein angefcboffeneS toübeS Sbier, unb wer eS boren toollte, 



formte e§ iebe ©tunbe feoren, wa§ tbr £err für (guter fei, unb 
tüte ibr gelobnt werbe, wenn fie ftc& aud) feinetbalber gerrei&e; 
aber fte ^affe nur auf eine ©elegenbeit, ba Wolle fte ibrem 
bergen Suft maefcen; bernadj bleibe fte aber mit ibrer ©d)Wefter 
leine ©tunbe mel)r ba, unb bemad) werbe er erft merfen, m$ 
er an ibr gehabt babe. 

©o ging e$ bis gum ©onnabenb, toc bie grau iebeSmal 
gum SUiarfte gegangen war. 5)er Kaffee unb 3ncfer gingen 
auf bie Steige, Scbia»' SabacfSbeutel war beinahe leer, unb 
einen Krämer, ber bei iebem £otbe Kaffee ben ©d)nafcS, ben 
er in ber ©iabt beim Sinfaufen getrunfen, mit in 2tnred)mmg 
bringt, wie'S beut gu Sage 9Jiobe ift, gab'3 in ttßerftabt nidjt. 
ßbriftie Igelte e3 bi£ in ben Keinen gu§geb, wenn fie baran 
baute, ba& ben Sonntag ba3 SSefte für £obia§, ber Äaffee unb 
ber Sabacf, feblen werbe, unb wie fte fidj bemad) Ijtnftetten 
wolle unb jagen, fo ginge e$, wenn man feinem 9Jienfcben ein 
äBort gönne, unb ba fte ber £err Wie eine blo§e SJiagb be= 
banbele, fo Ijätte fte aud) nid;t mebr tbun bürfen, aU xoa$ er 
fie bet&e. greitag 9tad)tS fiel ibr aber ein, fte mochte boeb 
jeben,. wie bie ?eute in ber ©tabt, wo bie grau bie S3utter 
immer bingebraebt, ftcb fcerwunbern würben, wenn fie fäme 
xmb m& bie für Singen macben würben, wenn fte ergäble, ba% 
fte iefct bie gange Sßirtbfcbaft fübre. Unb wie fte ftcb ba$ fo 
reebt lebbaft fcorftetlte, fing ibr aud) an bie Heine Slnuelie leib 
gu tbun, ba$ fte ben ©onntag ofcne Äaffee bleiben foÜ'te unb 
fte meinte, wenn fte aud) gum SWarfte ginge, brause fte boeb 
ncd) feinen £abad mitgubringen — unb ben Sonnabenb in 
aller grub banb fie ftcb bie neue ©d)ürge Don ©lang*2einwanb, 
in ber fid) ©ner faft Ijatte faiegeht fonnen, üor, fefete bie 
©onntagSmüfce mit bem golbigen glecf auf imb wanberte, ben 
^orb mit ber wei&gefdjeuerten 33uttergclte auf bem JRütf'en, 
gum 9J?avfte. (§§ fam itr beinabe fcor, als fäben tk 2eute, 
bie ibr begegneten, fte gang befonberS an, als merfe eö Scber, 
bafe fte jetjt Kit grau f v tele unb ba redte fte ftcb nodj einmal 
fo febr beranS unb maebte ©ebritte, als wolle fte ben geftrigen 
2ag einbolen. 

Sbte 23utter war balb »erlauft, bie ?eute batten gar nid)t 



10 

fo biel Seben gemacbt, aU fie gemeint, bafür entfc&abißte fte 
ficb ab er Beim SSürgfrämer, benn ber fonnte e§ niebt genug 
rühmen, tüte gut e3 fei, ba§ tbr £err iefet ein fo tücbtigee 
9J?abcben in ber SBirtbfcbaft Jjabe. 9lfö er nun fragte, ob fie 
niebt aucb, tüie bie feiige grau, SabacE mitnehmen trotte, ba 
fagte fie, fie toü&te gtrar nidjtS baöcn, e» Eame ibr aber gerabe 
tttc&t barauf an; Ijcüte fie leinen gefauft, fo bätten \a bie 
?eute benfen fcnnen, ibr £err vertraue ibr niebt 5ttte$ an, 
traS 31t beforgen fei; aber fie ftecfte ibn in atterunterft in 
ibren $orb; gleicb fottte er §u £aufe bod) nicftt an'3 £agee- 
liebt fommen. 

211$ fie beim tarn, ftanb Sofias in ber £oftbür unb ßatte 
eben gum ftebenten SJiate Seuer angefebtagen, aber gum fiebere 
ten 9Me trollte bie Slfcbe in feiner pfeife niebt mebr brennen, 
©briftte ging mueffeb, obne ein SB ort an ibm Vorbei, fefete in 
ber Äütbe ab unb tfaefte an$, xua§ fie mttgebradjt. 2)en Sabac! 
aber lie§ fie in bem leeren Äorbe, febob 'ten in ben SBinfcl 
unb ging bann in ibre Kammer. SobiaS fam langfam nadjge* 
treten, fab Bucfer, Kaffee, Del unb Salg liegen, aber leinen 
SabacE unb fcbdtg auf ben £ifcb, ba§ bie Setter unb Scbüffelu 
burebeinanber prangen. So eine rerflucbte 3Birtbfd)aft, febrie 
er, fei ibm in feinem Seben nod) nid)t fcorgefommen unb trenn 
man ftd) niebt um ieben 2)recf felber belümmere, trerbe nidjte 
gefebafft unb nt^tö befergt, aber fotrie er nur baS SUcenfdj an* 
fidjtig trerbe, trotte er — unb ba fam ©briftie mit einem Strme 
rott £olg gur 2bür bereingefeboffen, ba§ fie ibn beinabe über 
ben Raufen gerannt Wde, trarf eS auf bie @rbe unb fing an 
geuer an^uf oblagen; Sobiaö aber febrte ibr ten Stütfen, ftettte 
fieb in bie Jiücbentbür unb brummte immer lauter: fo tra£ 
feilte einem 2(nbem tfaffiren, ber jagte gleidj bie gange ©efett* 
fdjaft bin, tro fte bingeberte; aber ie beffer ber £err, je 
fcbltmmer fei'S ©efiube; unb föbriftte borgte mit beiben Dbren 
unb fab nidjt, ka§ fie mit (Stein unb ©tabl gang tro anberS 
binfefclug, als in ben 3unber. unb ie lauter SobiaS rafonnirte, 
ie mebr fd)trott ibr ber Äamm, bis fte eS enbltcfe meinte nid)t 
mebr anhalten gu fonnen, Stabl unb Stein bintrarf unb ber* 
auSfubr: auf tren benn baS 9ltte3 genuinst fei? 



11 

„SSen'S beißt, ber fann fidj fragen unb S)u tnirft'ö wobi 

am beften tx>tfferr, wer ftd)'3 anjunebmen bat," fu§r SobiaS 

berum. „9(ter id& letb'S nun nicfet mebr, unb länger !atm*8 
ni*t fo Wetten! - 

„9ht, ba$ ift mir bodj ein furios Sing!" ladjte Sljrtflte, 
aber eS war ein Sadjett, wie ber eingepreßte Sterger lac&t, wo 
ba$ beulen tiicfet weit ift, „icb fann alte Sage geben unb 
morgen gel)' icb auefj,. icb bab' nur mit 6urer grau wa§ aus* 
gemadjt. (Srft will icb (Sucb aber fagen, wie'S eigentlich ftebt 
unb bernad) fonnt 31) r madjen, was Sbf ttoflt. SBie (Sure 
grau geftorben ift, babt Sbt bagefeffen, wie ein <StM £olg, 
I)abt an ntc&tö gebaebt, für ntc&tö geforgt unb wenn i$ niebt 
gewirtbfebafiet batte unb gerannt wäre, bab id) ieben Stbenb 
feal& tobt gewefen bin, fo baue Euretwegen bie grau beute 
nod) über ber @rbe fteben unb ba3 23ieb fafcttt geben fonnen. 
36t babt mir aber mit feinem SSorte ka$ SEJlauI gegönnt, al§ 
batte icb ©ud& nodj ben größten ©c&aternaä geiban. $t\\t," 
fubr fte fort, unb riß bie SabacfSbute aus bem Äorf e, fte auf 
ten £ifcb fcbleubernb, baß fte ln§ fcor Sobiaö' gitße flog, „beut 
bin icb e$re in ber (Statt gewefen, baß 3br morgen £abacf 
baben foGt, unb nun Reut 3br 6udj ber unb rafonnirt unb 
febimtft, ba§ tft ber ©auf! 2BaS 3br für (Siner feto," beulte 
fte, „baS bab' icb nun gefeben unb feine fcier ^ferbe foUen mieb 
bei @utb balten. SBenn mein SSater au$ nur ber £irte in 
grübnborf ift, fo toiß id) bei bem boeb lieber'3 SStel) büten, ber 
ift erfenntiieber, wenn man ibm wtö ®ni^ erweift, afeSbr!" 
Unb bamit fefcte fte ftcb auf ben ^aefftoft, bielt bie ©djürse 
nor bie Stugen unb beulte, baß fte ber 33ocf fließ. 

S£ob:a$ brummte wtö toäm bummeu DJienfcbe, ba$ ftd, gleicb 
wunber wie ieVicik, unb ba^ er ftcb fcon ber SUiagb aueb ntcfct 
fo fommen ließe, unb fab batet bie SabacfSbüte an, bie fcor 
feinen güßen lag. Sweimal war er in SSerfucbung, fie aufeu* 
becen, ließ fie aber boeb liegen unb ging brummenb Weg. 
SIfcet er rief bie flehte Slmtelie son ber ©traße, bie mußte fie 
il)tn beibolen. 

(5bviftie'0 <2djwe[ter, bie fdjon lange Dot ber Zl)\ix gebordjt 



12 

feafte, trat iefct toorfidjtig in bie Äü$e. „Sßaö baft Su bemt 
mit iijm Dorgebabt?" 

„©erab* fofciel, ba§ wir morgen abgiebn!" fagte Gbrtftie, 
obne bte Sd)ürge Don ben Singen gu tljun. 

Stefe fal) if)re <2d)Wefter eine gange SBeile angfilidj an, 
bann nabm fie baS bingeworfene £otg anf nnb fing an geuer 
gu madjen. 

„2)a$ werb' idj fdion alleine besorgen!" fubr (S&riftte in 
bie $ife t »gel)' nur unb ba<f 2)ein gutter." (Sie wifcbte ftdj 
bte roibgeWeinten Singen, ftridj ftdj bie £aare glatt unb trat 
an ben £eerb. 

„©brtftie!" fagte Stcfc, „SSater fyricfet immer: Sn ben 
weidjften Letten fitjen bte glöbe am Kebften; id) meine, wir 
fnegen'ö nid)t g(eid) lieber fo gut wie l)ier, wenn aud) 9Dland)e§ 
ha ift, wag uid)t gut tbttt." 

„3* wei§ felber am beften, m$ id) gu tbun l)aU\" 
brummte föbriftie unb fd)o§ mit bem Sopfe nad) bem Äefler 
wo bie Sartoffeln lagen. 

SobiaS ging nad) bem $>ierbeftafle, wo Renner ben ©aulen 
gutter auf ftetfte. @r f ab in ben £aferf aften , ftieö bie 
Streu mit bem gu§e gufammen unb fubr mit ber £anb burd) 
bie ^Pferbefcbwange. „£aft ben Speftafel gebort, Renner?" 
fragte er entliefe. 

„Sa!" fagte ber Änedjt, „'S ift SBeiböfcolf, htö Witt über- 
all obenauf fein/ 1 

„Sie fdjneib't ftdj aber, Wenn fte'S meint burdjgufctjeu; fie 
!ann meinetwegen geben!" 

„aSenn 3br gletd) ©ne babt, bie beffer ift — •" antwortete 
Renner unb fd)üttel:e gleidjmütbig ben ©äulen #afer in bie 

SobiaS fal) ben Snedjt Don ber Seite an, brummte toaö 
in ben 23art unb ging langfam in 6 £au3. S3ebcid)ttg ftopfte 
er feine Safcacföpfetfe, fefcte fid) bann auf bie 33an! cor bem 
öaufe unb blies nadjbenflid) ben Slaud) in bie 2uft, bis ibn 
bie Heine Stnnel'.e gum (äffen rief. 

ßbriftie jetjte fid) mit rotgeweinten Singen an ben Sifdj, 
?iefe fab nid)t Don iljrem Seiler unb fcblucfte an iebem Ööffel 



13 

al$ fonne fte tbn nidjt finunterbringen, £obia§ aber f{Jj5v»frc 
ftd) fcbon gum streiten SDRale auf unb meinte, bie Su^e fdjmecfe 
ibm beute gang befonberS gut, e§ müfjten toobl &on ben Sßurft» 
fartoffeln toeldje bnmter fein. 

Siefe fab fcbeu nadj bem #errn, (Sbriftie aber Tagte, fcott 
ben SBurfifartoffeln feien feine barunter, aber ber @^e(f Don 
bem legten @d)tüeine fei graufam fett, btö trerbe e$ trobl fein. 

„£m," fagte Renner, unb fcbttyfte ftd) gleicbfaüS fcon 
feuern auf, „fo ein ©djtoein giebt e$ aud) gar nidjt lieber, 
tüte ktö eins toar!" 

Unb nun tfeat audj Siefe ben STiunb auf unb meinte, fte 
bätten gu $aufe aud) einmal ein ©djtoein gehabt, worüber fid) 
SlKeS ijerümnbert batte, aber fo grc§ waren bie (£d)infen bcd) 
nidjt getreten, als fte oben im 9kua;fange bingen. GS tvar, 
al§ fei mit Sofias' Sßorte- eine gro&e £aft Don Sftten fortcjc* 
nommen, als toeße ein fübler Sßinb burcb fcbwüle, gewittcv* 
fcbtrangere £uft. So ift eS aber Sebem, bei bem ber @ngel 
ber 23crjobnung einriebt unb ben Sroftteufel gum £aufe bin* 
auswirft. 

Siefe räumte ben Sifdj db t SobiaS fiofcfte fidj eine friuf e 
pfeife, unb (Sbriftie bclte baS 33uttergelb aus ibrer Eafefee, 
um eS aufgugablen. SobiaS aber meinte, fte fotle eS nur ber* 
weile bebalten, eS gäbe genug in ber SBirtbfcfaft anzugeben, 
fte werbe eS fdjon riebtig macben unb trenn fte nodj mebr ©elb 
braudje, fede fte eS ibm fagen. 

2)en anbern SUJorgen fam ßbriftie unb fragte, ob fte in 
bie Äircbe geben ftfnne; Sofias fagte, er bleibe beim, wenn 
ibre ©djwefter mitgeben Wolle, fönne bie aud) geben, bernadj 
tollten fte bcd) aber mitetnanber t>on SiefenS 2ofne reben — 
itnb üom Slfgteben war feine Siebe mebr. 



©o war falb trieber 3Jufe im £aufe. Sofias Ite§ t<tö 
SBetbSöolf macben unb gerbrad) fieb niebt mebr ben Äofef über 
©acben, um bie er ftd) bei feiner ©riigen nidjt geflimmert 
batte; ©Jrtfttc aber fet?te ibren ©tolg brein, bafy SltteS auf's 



14 

^Pmtfium gebe, toie bei ber grau, unb Balb toar btö crftc 
große Unglüd, ba£ urie ein Stautet in'8 £au§ gebroc&en toar, 
übertxmnben. Selber bie Keine Slnnelie fragte nidjt mebr nad> 
SWuttetn; fineltc fte nidjt mit (BdjulmeifterS Sebredjt, fo bing 
fte an fößrtftte'ö (Sc&ürge, benn beffer aW bie Icnnte e$ lein 
SRenfd? mit ibr meinen. 2)a3 ttar toobl ein ©lud für bie 
Keine Slnnelie, aber ßbrtftie meinte Bemal), e§ fei nodj ein 
größeres ©lud für fte felber. Seber 9flenfcb muß (StaaS 
baben, too er fein gangeS #era bran bangen fann unb toen bie 
9J?enfdjen gurüdftoßen, ber umfängt £unbe unb Äa^en mit 
feiner Siebe. Satbt nicbt über eine launige, beißige alte Sungfer, 
bie aßer SföenfcBen geinb unb nur ibreö Katers greunb ift, ein 
tiefer, großer Sdjmerg fitjt in ibr, bie 9DRenfd)en baben iljr 
£er$, ba§ 3llle$ mit feiner Siebe beglüden trollte, fcerfämabt; 
lacbt ntd&t über eine alte 23etfcbtoefter, bie nur fcon ibrem 
bimmliftben Bräutigam etwtö toiffen und, ibre Siebe, bie bie 
äßelt öon ficb geftoßen bat, flütbtet ftdj nad) bem Fimmel, 
unb je größer ibr 2)rang gur Siebe, befto inbrünftiger ibre 
bimmlifcfce Sebnfudjt. — @briftie toar ein bralleS berbeS 
SUiäbcben, aber eben nicbt bütfd) unb be§ Wirten Softer. £)a§ 
batte ibr nirgenbs großes ©lud für ibren £ergensbrang ge* 
bradjt unb fte biug ftd) nun mit ibrer ganzen (Seele an ba$ 
Äinb, ba$ ibr ba$ ©djidfal fo reibt in ben SBeg geworfen 
batte. 2)afür ging aber aucb ber Keinen 2lnnelie nic&tö über 
ibre (S&rtftte unb man batte fte feben muffen, toie fte, faum 
baß fte eine SWimtte allein toar, fcbcn fcbreienb ber 93?agb 
nac&lief, unb bei 9tiemanb anberS fein sollte; toie fte 9(benb£ 
ftd) in 6briftie ? 3 güßen fefcte unb, ben Äopf auf ibren ©djooß 
gelegt, einfdjltef. 

3110 Slnnelie alter tourbe, fing Sbriftie fdjon an gu über* 
legen, toaS btö SKäbdjen einmal für einen SDIann baben muffe, 
tenn fte meinte, bafür toerbe bod) fein SWenfdj gu forgen bctben, 
als fte. (Sin graufam 3teicber muffe eS für'ö (Srffe fein 
unb lein foldjer Sumfc, ber ftdj nur in Slnnelie'S gamilie fett 
ntadjen wolle; bübfdj, ^ er gu Slnnelie fcaffe, gebore aucb 
bagu, benn fie gtoeifelte leinen Stugenblid, baß bie einmal btö 
fdjönfie SUiäbdjen im 2)orfe toerben muffe; unb lurafdjirt, baß 



15 

er nötigenfalls 2)reien, aenn fte ftdj beramnacben tollten, bie 
Sßege aetfen fonne. 2)a fam eS ibr nun gar oft in btc 
sQuete, ttenn Stnnelie ftd) mit ©djulmeifierS ?ebred)t berum 
trieb unb mit feinem Slnbern fatelen tootlte, ober fid& ttobl gat* 
mit ibm in bie ttunberfcfcöne Stube, W Sebrecbt im £eu auf 
bem SSoben gebaut batte, öerfreeb. Slnnelte mußte faft alle 
Sage boren: fo ein SJlabdjen, teie fte, bürfe ftefe nidjt mit 
folgern 23ettefyacf einlaffen, fte aerbe nun fdjon balb eine 
Sungfer unb eine, bie auf ttaS Soeben fonne, bie muffe nun 
febon anfangen, aaS auf ftd) ju balten. 3n (Sbviftie'S Singen 
aar ber ©cbulmeifter gerate mc£t mebr als ibr SSater, nur 
baß Ser Sieb bütete unb Sener iunge SWenfcben. SBaS be* 
fümmert ftd) fo eine ßbriftie aud> barum, ttaS menfdjlidjer 
©eift ift unb tr>aö eS beißt, einen folgen ©eift gu bilben; fte 
batte in il)rem 2eben nur ben SKangel unb baS ©etoidjt beS 
SleidjtbumS geftntrt unb ber galt nun audj bei ibr allein. — 
Solcbe (Sbriftie'S giebfS aber gar SStele in ber SBelt, aenn fte 
audj niä)t gerabe (Sbriftie beißen; benen ift alles Sßiffen Sunft, 
einerlei, oh bie 6rbe fciereefig ober ber DJJonb nur ein Der* 
fdjimmelter ©tteeffloß ift; für bie gilt nidjtS, als aaS fie mit 
öänben greifen lonnen, bie taxiren ben 5flenfdjen nad) ben 
Sbalern, unb tter feine bat, ift ein 8mnv\ — 

Slnnelte tooHte abfolut niebt begreifen, aaS ber Unterfdneb 
gttnfdjen ibr unb Sebredjt fei unb ttenn (Sbriftie fie auSeinanber 
iagte, gab'S iebeSmal beulen unb SDJucffcben binterbrein. ?ange 
bauerte inbeffen ber Sterger nidjt; als Sebredjt eingesegnet aar, 
febaffte ibn fein SBater nad) ©rfurt, bort follte ttaS ©elebrteS 
aus ibm gemadjt werben, unb Slnnelte batte ftd) balb aufrieben 
gegeben. 

Sßenn man einem SJJenfcben aaS ttorrebet unb alle Sage 
Betretet, fo ift eS am Snbe fein SBunter, aenn er eS feft unb 
fteif $u glauben anfangt. Sage bem beften SCRenfdjen, mit ibm 
fei fein £>urd?fontmen, gulefet tottb er meinen, eS fei aabr; 
fage bem 2>ümmften, er babe bie SßeiSbeit mit Soffein tier* 
fcblucft, er ttnrt gar balb einfeben, ttie reefct bu baft. — Slnnelte 
mußte erft alle Sage Ijoren, baß fte ein reidjeS SWätdjen fei; 
als fte aber älter tturbe unb fdjon mit anfing, Sbriftie in ber 



16 

2£irtbfc£aft an bie #anb gu geben, flang e§ if)r audj in bte 
£Sren, was fte für ein SübfcbeS SORabdjen fei, unb wenn ber 
SJIcfegerr ber gern eine $uS au§ £obia§' (Statt gebabt Satte, 
gar nicfct 3tufSeben8 genng machen fonnte, wa§ feine 9Innelie 
für eine StaatSjungfer geworben fei, ober trenn ber £auftrer 
iljr mit ©ewalt ein feibeneS Sud) für ibren (Stfcafc aufbringen 
wollte, nnb eß ftd) nicbt anheben lte§, ba§ fo ein fcböneö 
9Wäbd>en feinen (Scbafc baben folle, fo lacbte ©briftie htö $m 
im Seite nnb fte mu&te iebeSmal SerauSfclafcen, ta§ fagten bocb 
atle Seute, unb e3 wäre für fte eine WaSre (Sorge, wie fte fo 
ein SUiäbdjen orbentlidj bewabren folle, benn ie^unber wolle 
ficb ieber Sa^^ö burd) eine reifte grau Seifen, unb voo foldfeeö 
SSoll ein woSISabenbeS, ftübfcfeeö SDRabcfcen wü&ten, ha gogen 
fte l)in wie bte fliegen nad) bem 3ncfer. SBar eö nun Slnnelie'ö 
'Sdntlb, wenn e3 ficb nacb unb nacb in ibr feftgefefct Satte, fo 
einem SDMbcben, wie fte fei, fonne eS gar nid)t feblen, unb 
wenn ©tner fame, ber e$ nicbt überall btcf fcott Satte unb nicfet 
graufam bübfdj Ware, bem wolle fte fcbon bte SBege weifen? — 

©inen (Sonntag, SlnfangS SBinterö, gefdjab eö, ba$ Sobiao' 
3Setter, ber ba& ©ut in ©rüntbal, brei ©tunben fcon UUer* 
ftabt, Satte, fcorfyradj. £>a3 war, wie ftdj bte Seute ergäben, 
©iner, ber, fcor lauter ©ifer nodj retcber gu werben, feine 9Jii* 
nute auf einem glecfe unb bei feiner Strbeit Stube Satte , ben 
niebrtgften ?obn gablte, aber iebem Änecbte ober SlrbeitSmanne 
He Stritte nacbgäblte, bie er tljat unb am liebften gteicb äom 
Sobne abgegogen Satte, Wenn ©iner einen Sag franf War. 
deiner, ber iSm ben 5)ienft gefünbigt Satte, wu§te genug git 
ergablen, wie er Seben fujonire, Xük ftd) bafür aber audj Seiner 
ein ©ewiffen barauS madje, iSn binten unb fcorn gu befdjuwen. 

Sefet war biefem Setter ein Satftal bei fiebern Seuten ge- 
fünbigt worben unb er war ber 5JJann ntdjt, ber, waren'3 audj 
nur gebn Sbaler gewefen, fte einen Sag gern unüerginft hatte 
liegen laffen. -Sit er baS ©elb war unter ben beuten fo rar 
ntdjt, wie beut gu Sage, Wo auf ben (Sdjein faft mebr gegeben 
wirb, als auf ia$, xotö babinter fteeft, — orbentüdje Seute 
braudjten frembeS ©elfc nicbt fo nctbtg. ©a Satte benn ber 
iktter bei SobiaS, ber Sefansttfdjaft genug umSer Satte, nacb* 



17 

fragen wollen, ob ber nidjt einen fiebern 9Mann triff e , ber ein 
Kapital nötbig täte unb aucb mit ber 3in3beaafelung pünftlid) 
einhalte. 

28ie nun bie beiben SJianner ba fa§en unb mit etnanber 
icbtoattfen, fam 9lnnelie au$ ber Kircbe, Sbre beiben 33a<fen 
blübten toon ber fcbarfen Suft gerabe wie ein paar 9Ulairß3cben, 
unb wie fie in bie ©tube gedrungen fam, bau bie ©d)ube 
fnacften, unb ben Setter mit ibren großen Slugen, fo blau wie 
ein paar Kornblumen, anfab, blieb bem sor Serwunberung 
baS SBBort im SQiunbe ftecfen. 3lnnelie war fcbon in bie Kammer 
binauS, ebe er ficb befann, was er bcttte fagen wollen. 

„®ott PerbeUa! ©cbmtbt, war benn la$ Sure Slnnelie?" 
fragte er enblicb, ,M$ ift ia ein ©taatSmäbcben geworben!" 

SobiaS lagerte eö beinab', tüte (Siner über fein 9Jiäbcben 
fo ein 2lufbeben3 macben tonnte. „'S ift ia nod) ein balb' 
Sinb," fagte er, „porigeö Sctbr ift fie erft eingefegnet; Sfa 
babt fte, feit meine grau geftorben ift, nicbt mebr gefeben? — 
Slnnelie!" fdjrie er, „fomm' einmal ber unb gieb Setter Knei* 
pern bie £anb!" 

3tnnelie batte ibren SKantel abgebunben, fam feerauS unb 
gab bem Setter bie £anb. „SSillfommen!" fagte fte; Setter 
Kneiper fcbaute ibr aber in'§ ©eftcbt, bah fie ficb briibet ärgerte 
unb ganj rotb würbe, fie wu&te felbft nicbt warum. äBemi 
fo eine (Seele, in ber aKerbanb ©efinbel fein SSefen treibt, ficb 
gu einer anbern, reinen ©eele brangt, fo fängt bie an, ficb ba* 
gegen mit aller 9Jtacbt $u webren, unb ber 9Jtenfcb füblt einen 
SiberwiKen, ben er fid) oft nicbt erflären fann. ©3 follte ein 
Seber wobt barauf acbten, benn binterbrein Tiefet 9JJancber erft 
burd) ©cbaben ein, ba§ ber erfte ©inbrucf ber ricbtige ge* 
wefen ift. 

„2Bie alt bift Su benn.- SÖJabcben?" fragte ber SSetter. 

„Sergangenen Sommer bin icb fecbSsebn gewefen!" er^ 
wiberte Slnnelie unb fucbte tbre Singet aus feiner «öanb loö» 
gumacfcen 

„©edj^ebn? ©ott Perbetla! unb fcbon fo gro§,- ba& fte 
ieben Jag feeiratben fonnte? £ctft Su beim aucb fcbon einen 
£?cbafe, 9Tcäbd)en?" 

(Sin ^türf fceutjc^eS IBauevnlefrcn. 2 



18 

„2(<b, roae ©ebafe!" rief Stnnelte unb wollte tbre £anb 
mit ©eroalt loörei&en, „möcbt' triff en f roa$ icb iefct mir bem 
macben fottte!" 

„ s Jht, nu! Warf mir, icb werbe nädjfter Jage einmal 
meinen gritj berfd)icfen, bae wäre fc ®ner für 2)id)! /; 

„2lcb, lafct micb gebn! au!" fd)rie 2lnnelie unb rt§ ftcb 
Io6, „meine ginger finb bod) mcr)t uon 6olg! — ©cbafsfofc!" 
iagte fte unb warf bie Jbür Innrer ftd) gu. 

„S)aö ift ein SBettermäbel!" meinte fcer Setter, „SltteS rote 
Stablfebern an tbr unb batet fo refciut, roie man'3 ifjr nimmer- 
mebr gugetraut bätte!" 

JobiaS machte ein @eftd)t, toc-n bem man ntcfet roufcte, ofc'3 
fauer ober fü& fein fottte. ,,2Sa» 3br nur bem 9Käbd)en fca 
für 3eug i?orfd)roät?t!" faßte er unb fcbüttelte mit bem Äopfe, 
? ,roa§ roei§ bie fcbmi t>on 'm ©cfca^e!" 

f/ ©cbmibt, tft i>a$ @rnft?" lacbte Ättetper, „na, ba er« 
tdbrcdft nur nicbt roenn einmal Siner anfommt, ber fte für 
eine Jungfer angefeben bat unb eine grau au§ tbr macben roitt. 
8lber, im ßrnfte, Sdjmibt," jagte er, unb jcblug feine £>anb 
auf JobiaS' XAfef, ;t t>a§ 9Kabcben unb mein griti, oas roäre 
ein s J)aar, roie gufammengepa&t; üa$ SSermögen blieb aud) bei 
einanber, (Sure Slnnelie friegt bccfc einmal SltleS, unb meinem 
grife tft r>on feiner feiigen SCRutter aud) $a$ ©ange gugefcbrieben; 
mein 23i3d)en roiH tc& gar ni<bt reebnen!" 

SobiaS fcbüttelte ben Äotff; ?S läcberte ibn boeb gar gu 
febr, rote Siner bei fetner fleinen Slnnelie febon an§ £eiratben 
teufen tonne. — SSas (Einem fc unter ben Singen aufroaebft, 
cem merft man'S gar nicbt an, roaS nacb unb nacb braus roirb; 
mit ftcb felber gebt'6 aber bem Sftenfcben am öfrerften fo; erft 
geroobnt er ftcb etroa« an, unb meint, er fonne 's alle Jage 
laffen. roenn er nur roeüe; bie 3lngeroobnbeit aber roäcbft — 
immer nad) unb nacb unb roenn fte febon gur Öeibenfcbaft ge= 
roorben ift, glaubt er bod) nod) immer, eö fei nur eine Heine 
2lngeroobnbeit, glaubt eö, biß einmal bie Seit tommt, roo er 
fte gern laffen mod)te, aber niebt mebr fann. 

Tobias meinte, uon foldjen £eiratb$flefdjid)ten gu reben, 
babe cv bei ibm noeb gto&e SOBetle unb bem SSetter roerbe e§ 



19 

ict wobl aud6 niebt eilen. SSenn'S einmal Seit werbe, fonnten 
fte ia immer nod) bauen fpreeben. 

9Jeben ©briftie, bie ba% 9tttttag£effen föchte, ftanb Slnnelte 
am beerbe, wärmte ftcb bie £änbe am Seuer unb ergal)lte eine 
große Sfteuigfeit. Sbr ganges ®eftcbt färbte fidb batet rotber, 
man wußte nid)t, war e§ »on bem geuerftbeine ober fcon bem 
©ifer, mit bem fie fpradj. 2)er ©cbulmeifter liege auf ben 
2ob nieber, ergä^Ite fte, unb Sebrecbt wäre bieferbalb feit geftern 
^tbenb wieber ka, er fei t>on Erfurt in einem halben Sage 
heraufgegangen unb gang fafcut bierbergefommen. £eute 
9Jlorgen fei er in ber Strebe gewefen, aber wenn er niebt neben 
feinem $)atben 5DRül(er geftanben hätte unb wenn'S ibr niebt 
2cbulgen£ SRiefe gejagt hätte, hätte fie ibn nimmermebr wieber 
erfannt. ©r wäre beinab nod) großer unb Härtet geworben 
wie 3ßen!mann^ ©briftian, unb ba$ wäre bodj gewiß ein ge* 
poriger 23urfcbe. Unb einen fdjönen 9iocf hefte er angebabt 
unb eine fdjöne ^)ubelmüt?e auf bem .Slopfe. $ber ftolg fei er 
audj geworben, meinte fte, er babe ibr gerabe in§ @efid)t ge* 
feben, unb babe leine SDRiene sergogen, a(ö bätte er fie in 
feinem 8eben niebt gelaunt. 

„Unb baß 2Du mir ibn mit feinem Sluge wieber anftebft!" 
fubr ©briftie beraub unb ftieß mit einem .öolgftücfe in'3 geuer, 
fcaß bie gunlen umberflogen, „wenn fo ein Surften, ber 
binten unb fcorn nicbtS bat, ein ^aar Sabre wo anberö gewefen 
ift, meint er gleidj, aüe ?eute müßten fidj fcor ibm büclen! 
©in orbentlitbeS 9Jiäbcben fiebt aber gerabe foldje ntefet einmal 
mit bem Siücfen an, benn wenn ber £lualm alle ift, fommt 
bo(6 nur ein gerriffeneS £embe gum 3Sorfd)ein." 

Slnnelie maebte ein ©efidjt wie ©iner, ber in ©ebanfen 
in ber SBinterfaat fpagteren gebt unb bem ber glurjdjüfce geigt, 
wa§ er für Unbeil angerichtet bat. Slnnelte war audj mit 
ibren ©ebanfen fpagieren gegangen, obne baß fte e§ gewußt 
bat,te, eS wollte ibr aber nod) gar niebt febeinen, als fönnte ba 
*twa$ 3lrge6 braus entfteben. „2Benn er mieb nun aber an* 
reb't?" fagte fie enbltcfe. 

„3)a lannft 2)u'S ibm niebt webren," fagte ©briftie, 
„macbft J $ aber furg. 2)u bift iefct eine Sungfer unb barfft ntebt 

2* 



20 

triel 53efen mit iebem Sumfcenferle madjen. ©ucf ietft einmal 
in bie ©tube, ob ber SSetter aom Gerrit nodj ba ift." 

„©ucf felber Ijtn!" faßte Slnnelie unb breite ftdj auf bem 
9Ibfafce berum, „id? geb' nicbt 'nein. 55er quetfcbt mir bie 
Ringer, al$ wenn fte »on £olg wären unb fcfcwafet öon feinem 
$rü?en, ben f oll id) einmal beiratben, unb macbt ein paar Singen, 
tab miv'0 bimmelangft bahn wirb!" 

„SBaö? tuen follft Su Beiräten? nu?" rief (Sbriftie unb 
liefe ben Sotff auf bem geuer fielen, ben fie eben abnehmen 
wollte; „ba§ liefe tdj mir bod) gefallen, unb xotö Tagt bentt 
SSater bagu?" 

„ßbriftie, 'S Äraut brennt an!" ladjte 2(nnelie unb farans 
gur Äücbentbür binauS. (Sbriftte fubr na* üjrem Sotffe, au? 
bem es qualmte unb bamfcfte unb öerbrübte ftcb beinahe bie 
gangen £änbe. 

9ܧ SSetter Änetyer gu Mittag beimrttt, fonnte er ftd) faum 
fcor ben Dielen ©ebanfen, He ibm burd) ben $opf ftboffen, 
retten. (Snblidb aber rücfte er refolut bie 93lü^e auf bie (Beite 
unb fagte: „So wirb'S! £eiratbet ber %x\$ bie Slnnelie, fo 
mufe ibm ber Sllte bie SBirtbfcbaft übergeben unb ftcb Jjinter 
ben £)fen feften, unb ber lieberlicbe @d)lunf6 »on Sungen liegt 
mir nicfet mebr über bem «palfe; id> ricbt'S bewad) fo ein, ba% id? 
btö ©ut behaue, wenn'3 ibm audj gebnmal son feiner SUtutter 
»erfebrieben korben ift unb babe ein ©efebäft gemaebt, wie in 
meinem Seben nod) nid)t. SRicbtig!" 

Sebia» aber brummte ben gangen Sag ber J?ofcf fcorc* bem 
Dielen @cbwat?en be$ SSetter» unb wie ber feinen grifc in einem* 
weg berauSgeftricben batte, bafe Seber bätte glauben muffen, 
fo Sinen gäb'3 auf ber Söelt nicbt lieber. 

$aum ijatte (Sbriftie gu 9JUttag ba§ (5ffen weggeräumt, 
fo fagte fie, wenn Slnnelie babeim bleibe, Wolfe fte einmal in'e 
©orf gu ibrer Scbwefter fprtngen unb gufeben, wie e§ ber in 
ibrem neuen Sienfte gebe; ale fte aber an ©cbulmeifterS £in* 
tertbür !am, bufebte fte ba binein unfc lugte umber, biß fte bie 
alte ©retbe, bie be3 ScbulmeifterS SBirtbfcbaft fübrte, in ber 
^ücbe entbedte. Sie wolle boeb nur fragen, fagte fte, ob's 
benn wabr fei, bafe ber Scbulmeifter fo Iran! wäre unb Wie 



21 

benn ba3 fo gefdjtmnb gekommen fei, unb tüo'8 ifem benn eigent* 
Iic6 fel)Ie. Unb ©rette gab gang traurig 33erid>t unb meinte, 
e£ lcare t>on einer graufamen (Srfaltung gefommen, ber Softor 
fagte, eö tüare eine ©ntgünbung im Sftagen ober fonft too, fte 
trtffe e3 felber nicfet mefer, unb trenn ber (Sifeulmeifter fterfee, 
tserbe e£ fcblimm für fte, unb ?ebrecfet trerbe feernad) ttofel 
audj nicbt in ©rfurt bleiben fönnen, unb werbe für frembe 
2eute arbeiten muffen, benn weiter als btö SSiScfeen ?anb gäbe 
e$ feernacfe nidjtS mefer für ifen gu erben, baS lange aber nidjt 
feinten unb nicbt sorn. Unb (Jferiftie meinte, ba& fei bod) grau* 
fam fcblimm, ba8 uergaüe ifer orbentlid) bie greube, bie fte beute 
ciefeabt feabe; ifere 2tnnelte follte ben Sungen t>om reiben 
•Sineiper in ©rüntfeal feeiratfeen, ba£ Ware ein gra§licb <S(feoner 
unb ein ©uter, tüte man tfen faum nodj einmal finben fönne; 
feeute war'S ri&tig gemadjt werben unb nun fönne Seber, ber 
liefe ttm auf Stnnelie'S fifeoneS SSermogen gefpifct Ijaie, ftcfe'S 
SKaul wifeben. Unb tüte fte btö angebracht featte, fagte fte: 
©retfee fotte ftefe nur bie traurige (Sacfee ni<fet fo fefer gu ®e= 
mütfee sieben, fte bliebe gern noefe ein SBeilcfeen bei ifer, fie f)abe 
aber feine Seit mefer unb lief baüon. 

(§3 ift ein furtofeS 2)ing, ie mefer @inem @toaö verboten 
wirb, je mefer mu& man baran benfen unb ie mefer treibt es 
(äinen, kas ©erbetene gu tfeun. 9lnnelie mu§te immer an 
£ebred)t benfen unb fonnte niefet begreifen, xva$ Sferiftie nur 
wiber ifen feabe. 2)en Montag fa§ fie fd)on fcom Mittag an 
mit iferem (Spinnrabe am genfter, unb e$ war ifer feeinafee, als 
warte fie auf Semanb ; als fte aber, bte es bunfel würbe, nicbtS 
fab, als bie (Sperlinge auf ber ©äffe unb ein 9>aar SDrefcfeer, 
bie fcorübergingen, würbe fte t>erbrie§li(fe, fprad) ben gangen 
Slbenb fein Sßort unb wie ftefe fpater ßferiftie mit iferem (Spinn- 
rabe gu ifer fefcte unb üom SSetter Äneiper gu reben anfing, 
fagte fte, fte trolle nicbt» wiifen, fte l)abt Äopffdjmergen unb 
lief tn'8 SBctt. 

£)en Sienftag aber fafe fie mefer; ba fam erft 9WüHer'S 
•URagb unb ging gum (Scfeulmeifter feinein unb lange bauerte 
e£ niefet, fo trat öebreebt feerauS unb fam bie ©äffe lang. 
SU* er an StobiaS' £aufe war, bliefte er wm genfter feerauf 



22 

unb Wie er Stmtelie bort filjeu faß» ftarrte er fte mit einem fo 
großen, üerwunberlidjen 33licf an, ba& fte, rotlj geworben bis 
unter ba§ $o£ftuc&, blifcfdmett mit ben Slugen auf iljr ©fcinn* 
rab fuljr unb gang gewi§ meinte, er Ware fteljen geblieben. 
-2116 fte aber bie 9tugen fcfceu wieber fjinauö richtete, ba aar 
t?om Sebredjt fefcon lange ntcfetö meljr gu feljen. 

Slmtelie fing lieber an gu Rinnen; lange bauerte e§ aber 
nid)t, fo trat fte langfamer unb immer langfamer, ber gaben 
fuljr in'3 Stab unb fte fa§ ba unb fann bor ftd) Ijin. SDRand)* 
mal ging e$ über ißr ®eftd)t, als gieße iljr eine ftifle, fjeimltcfce 
greube burcß'S £erg, ba& eS ißr inwenbig gang warm unb woßlig 
batton würbe; mandjmat lieber faß fte aus, als muffe fie über 
xoa8 Siefem, Verborgenem ftnnen unb fönne eS niebt IjerauS 
friegen. Sa Halfen (Sljriftie'S gro&e Pantoffeln auf bie ©tube 
gu unb Slnnelie fuljr feuerrotlj auf, als werbe fie auf bofeit 
Söegen ertappt, ßaftig fudjte fte nadj bem abgeriffenen $abext, 
tonnte il)n aber faum wieberfinben unb ßljriftie fcerwunberte 
ftd), warum fie noA fein Siebt angefteeft habe, e8 werbe bed) 
fd)on gang ftnfter. SXnrtclie bürfte ftd) noeb tiefer auf iljr JRab 
unb fagte, fte ftfee am liebften, wenn'S fo fc&ummerig fet, gum 
2id)tanftecfen fei'S uodj immer Seit genug, man verbrenne fa 
Del genug bei ben furgen Sagen. 

Senfeiben Slbenb !am ©djulge'S JRiele bei Slnnelie gum 
©ginnen unb ergäßlte son ber gro&en ©ans, bie iljre SKutter 
bieSmal gefrieft l'aüe; ©ßriftie meinte, beim ©anfefriefen fame 
uiebt fciel 'raus, man verfütterte meßr als man wieberfrtege; 
2lnnelie aber war gu SlKem fo ftiff, bab JRiefe enblidj fagte, 
fte benle woljl an ißren 3Serf tn-od)enen , bab fie lein SBortdjen 
rebe, unb ate Slnnelie fte gro§ anfaß unb fragte: „2BaS metnft 
2)u?" ba fagte bie, baS gange JDorf forec&e boeß fdjon vom 
reic&en ^neiper feinem Sungen, ba§ er ißr fcerfprocben wäre. 
„2)aS follf mir fehlen!" erwiberte 2(nnelie unb gog eine Sftiene, 
als ob fte ©fftg trtnfe, „'S ift eine waßre ©djanbe mit ber 
^latfcßerei , wenn Siner hei ßinem öcrftmdjt, ber nießt alle 
Sage fommt, ba mu§ gleicß eine £eiratßSgefcßi(ßte baßinter* 
ftedfen ober fonft was, wo fein 9Jienfcß b'ran benft." 

(Sßriftie ftie§ liefen in bie ©eite unb fagte: „'S ift woßl 



23 

noeb niebt fo toeit!" machte aber ein ©efidjt bagu als tote: „ic& 
toeifc'S bccfe beffer!" 

3118 Slnnelie ben anbem SKorgen aufmalte, toar e§ ibr, 
al§ muffe fte ftcb auf einen tounberfdjönen Sraum, ben fte ge* 
babt ober auf ein ©IM befinnen, btö if>r begegnet fei. Unb 
tote fte famt, ba traten üor iftre (Seele gtoei flare, glangenbe 
Stegen, bie fte gro§ unb toie im freubigen SSertounbem anfaben, 
unb too fte ging unb ftanb, ba flauten fte bie Slugen an unb 
fte hatte ftdj binfefcen, bie eigenen Stugen gumacben unb nur 
immer an bie anbern benfen mögen. Sen ganzen 9Jiorgen 
ging fie berum, toie balb im Sraume, et)®a& ©ro§eS toar tn 
ibr öorgegangen unb fte tou&te boeb felbft niebt toa§ ; als toenn 
bie erfte grüblingSfonne ibr in'S ^>erg f(beine unb eS fiel) brinnen 
toie ein neues, beimliebeS Seben rege unb taufenb SBIumen 
brinnen anfingen aufgublüben; ein ftißeS ©innen, eine gebeime 
©lücffeligfett lag über ibrem ©efidjte, unb ©briftie tou§te nidjt, 
toaS fie aus bem SWäbeben tnaeben feile unb toarum eS iebeS* 
mal aufftbretfe unb rotb toerbe, toenn fie eS anfpretbe. 2118 
fte aber 2lbenbS eS boeb gu langtoeilig fanb, ha gu fi^en unb 
lein SBort gu febtoatjen, unb fidj b'rauf legte, Stnnelie gum 
©preeben gu bringen unb bie fie enblicb gang öerbrie&lidj an« 
fubr: fie fülle fie boeb in ^rieben laffen, fie möge niebt reben 
— ba meinte Gbriftie, bem SRäbcben muffe eine ^ranlbeit in 
ben ©liebern fteefen, benn fo toäre fie ibr noeb ni(bt gefommen. 
llnb fie bielt an mit (Spinnen unb fragte beforgt: „Sft Sir 
ettoan niebt reebt, Stnnelie, fott ieb Sir Äamiüentbee loiben, 
toenn Su in'S 33ett gebft*? ber ift graufam gut für SlHeS!" 
SaS fam Slnnelte fo furios öor, bab fie bellauf laebte, ©briftie 
beim «€>alfe nabm unb fie abfüfete, ba& bie gar nid)t toufne 
toie ibr gefebab. 

„(Sbriftie, bift boeb ein feelenguteS Sbier," fagte fie, „aber 
Ia6 mieb nur beute gufrieben; icb toei§ f eiber niebt, toie mir 3 
ift unb Äamiflentbee macbt'S niebt anberS; id) toiH bernaeb gu 
Seite geben." 

„Slfrer toenn Sit nun franf toirft, id) toill Sir gern toaS 
madpen! Dber toillft Su toaS anberS?" 



24 

„9?e!" faßte Slmielte unb rieb ftd) bie Slugen, „id) gebe 
ttf« 33ett!" 

föbriftie fcbüttelte ben Kofcf unb batte Sobiaö niebt fc&on 
am £)fen gefebnarebt, fte batte mit bem angefangen gu reben, 
xna$ nur ber Stnnelie feblte, benn allein wa$ auf bem £ergen 
gu bebalten, war ibr beinahe unmoglid). ($be fte aber in ibre 
Kammer ging, mußte fte wenigftenö no<b einmal nacb bem 
3JJäb(ben {eben; btö lag ba, tief in bie 23etten bineingefrodjen 
unb fcblief fo fanft unb rubig, i>tö man laum bie Sltbemgüge 
merfte; auf bem frifeben, ftiHen ©efitbte aber lag e§ wie ein 
iäcbelnbcr, feliger Sraum. — 

Sen Sreitag borgen gab'S eine Seicbe im 2>orfe. Set- 
alte Scbulmeifter würbe begraben. Scbon früb ftanb Gbriftie 
mit gwei 91ad)bar6weibern trofc ber Kälte gufammen unb war- 
tete auf ben Seicbengug, benn e§ bie§, eS wollten gar 33iele, 
bie bei bem alten DJtanne in bie Scbule gegangen, mitgeben, 
unb ber SPaftor werbe am ©rabe eine Siebe balten. Unb wie 
(S&ttftte, je ftanben t>or jebem £aufe weld)e, um gu febauen. 
S)er s 3ieugterbe ift Sltteö einerlei, ob eine £od)geit ober eine 8ei<be. 

3lnnelie ftanb am fteuerbeerbe unb foebte Kartoffeln für'ö 
Sfiieb. Sie bätte ftcb autb gern mit binauSgefteüt, um gu 
iebeu, boeb wabrjcbeinltcb etwas Slnbercö als bie Seicbe, aber 
es war tbr guwtbev, unter Senen gu fteben, bie mit falten ®e- 
ftebiern auf Mrecbt's Setbwefen gafften; warum, wu§te fte felber 
niebt. Sie borte, xok bie Sterbeglocfe auf bem Sburme an* 
fing gu lauten, fie borte bte £eute auf Der Straße laufen, „fte 
fommen!" febrte ßbriftie gum £aufe berein — ba ftetlte fte ben 
2opf &om geuer unb jprang auf Den Beben in bie Stube, fo 
leife, als bürfe fie TOemanb boren. Sllö fte aber bebutfam an'S 
genfter Ijinter bie f leinen SSorbänge trat, war ber Sarg mit 
ben 2eibtragenben febon vorüber unb nur neugierige SMenfcben 
ftromten bitf nacb. Surcb Slnnelie'S Seele ging eS, als babe 
fte ein gro&eS ©lütf üerfaumt, baS nid)t wieberfomme; bie 
SIRenfcben gogen vorüber; bier unb bort farang nod) 6'iner nacb 
unb balb war bte ©äffe wie gefebrt. Slnnelie ging wieber in 
bie Küd)e, aber fte batte leine 9tube; eS bauerte ibr eine (5wig= 
feit, ebe bie Kartoffeln wieber locbten, unb als fte enblicb la$ 



■SBaffer abgegoffen hatte, Dielt fte eö nitbt mebr ait§. ©te toar? 
ü)rert Sftantei um unb lief bureb ben ©arten, hinter ben Saunen 
weg na* bem ©otteSacfer. Sa war aber SttleS ftfeon wiebe: 
leer; auö bei Äircbe flang ibr ber ©efang entgegen unb fcor* 
ftcbtig brütfte fte ftcb burefc bie offene 353fr in ben nätbften 
@tu()l. 2)aö 1-ieb war febon *u Snbe, aiö fte fieb laum gefegt 
batte, bie Seute tagen bie Äßrpfe $u einem füllen SSaterunJer 
nieber. 3lnnelie ; S £er$ voebte, als muffe ftcb nun ü>a$ 3Bicb= 
rigeä gutragen; beim erften ©dritte, fcer in ber Äircbe wieber- 
ballte, richtete fte fid) in bie £öbe, ba fam Mrecfet mit ge- 
fenftein Äo^fe neben feinem ?)atben bergegangen unb langfam 
erhoben fteb nun aueb bie anbern l'eute. Slnnelte lie& bie 
Slugen niefet »im feinem ©eftebte, bis er beinab an fte beran 
war. ta bob er mit einem SUtale ben Äorpf, unb wie er mit 
feinen staffelt, traurigen Singen in bie £cbe fefeaute unb fte fa 
fiöen fab, bi§ er bie giftfen aufeinanber, als wolle er ba3 
-peulen gurücf brängen , unb maebte ein bittere» , finftereö ©e* 
ftebt, nnb ging rafcb sorbei. 

Sn Slnnelie'S ©eftefet würbe e§, wie Wenn eine gelbe, 
fdjwere ©ewitterwolfe fieb über ben fonnenblauen Fimmel $tebi. 
SBte fte beim fam, war ei ibr inwenbig fo t>ott unb fo febwer, 
ba§ fte metnte, eö muffe ibr balb bae £er$ abbrücfen, ibr ©e= 
ftcfct brannte wie licbterlobeS %tatx unb wie (Sbrtftte fte 1c tu 
ber Stube ft^en fab unb fragte: „Slnnelie, vok fiebft benn aue, 
3)u bift boeb ni(bt frantY ba fagte fte. *s muffe boeb wobl ic 
wa$ fein, wenn fte ftcb aber nw redtf ausbeuten !6nne, werbe 
eö tbr febon beffet werben; unb wie fte ba£ beraub batte. feboö 
ibr febon bat? SSBaffet miS ben Singen unb fte bracb in ein 
SBeinen unb f £d)lu<feseri auö. lab öbriftie fte gana erfebroefeu 
in tbre Slrme nabm, „Slnnelie, ja Slnnelie, wag baft benn?" 
rief fte, „wer bat 3Dir benn was getbanV" Sfber Stnnelie 
!onnte triefet antworten ; fte Driicfte ibr ©efidjt an ©briftie'§ 
£er$, wo fte Ibre ^tnberfebmeraen fc oft auegeweint batte unb 
icblwbste immer bettiger, föbriftie raubte in ibrer Slngft gar 
niebt, \va& fte mit bem SR abeben anfangen folle. „Slnnelte," 
fragte fie einmal über i>a& anbere.. unb ftrieb tbre 33aeien, „fo 
jag' mir Dorf) nur in aller 58el£ waö 3)u baft*?" aber evft naefc 



26 

einer langen 28eile ridjtete bie ftcb auf, ging nacb bem Sanfter 
unb trorfnete ftcb bte Slugen. „3cb wei§ nicbt," fagte fte, 
„'S tft nun fcbon öorbei!" unb tote ßbrifite nidjt nad)lie& unb 
burcbauS wiffen wollte, ob ibr WaS SScfeö wiberfabren ober ob 
fte franf fei, benn um nicbtS unb wieber nidjtö fomme Stncm 
baS beulen nicbt fo an, ba lief fte gur SWt binauS. 

SllS SobtaS DJlittagS aus ber ©cbeune fam, ging ibm 
(Jbrtftte in bte ©tube nacb, rüdte ben Sifdj gum ©ffen in bte 
SDMtte unb fing an gu reben, was nur ber Slnnelie fehlen muffe, 
fo unb fo batte fic'ö geftern unb fcorgeftern Slbenb unb beute 
borgen getrieben, fte babe Slngft, baS Sftäbcben werbe franf. 
£obiaS batte ftcb eben einen Äienfoabn im £>fen angeftecft unb 
brannte rubig feine pfeife an. äßie baS orbentlicb qualmte 
unb er ben Setfei gugefcblagen batte, fagte er, baS feien SBeiber* 
facben; wie er was baüon nerfteben folle, wenn'S (Sbtiftie md)t 
wiffe; 'S würbe wobl txtcbt gleicb fo ftblimm werben. 

ßbriftie aber gäblte SJlittagS bte balben Siffen, bie Slnnelie 
in ben SDtunb ftecfte, fagte nicbtS, als fte ben ganzen Dtacb* 
mittag binter ibrem ©Vtnnrabe fa§; als es aber Slbenb ge* 
werben war, fam fte mit einer großen tarnte t>oß Mamillen* 
tbee an unb He§ nicbt eber Siube, bis ficb Slnnelie ben 8eü? 
r»clX getrunfen batte unb ficfe bernadj tief ins SBett ftecfte. 

Sen anbern 9Jiorgen war Slnnelie früb wieber auf hm 
Seinen unb ging mit Scbulge'S 9ftefe frifcb gum SORarfte. 
ßbriftie fonnte ftcb nicbt genug barüber freuen unb rübmen, 
wie graufam gut fo ein Äamidentbee tbue. 

SllS Slnnelie gu SUtittag mit ibren ®efcbdften in ber <&tatt 
fertig war unb wieber beim wollte, war 9liefe mit einer S(a* 
merabin fcbon »orauS; unb wie fte an'S Sbor fam, fiel ibr 
ein, ha% fte üergeffen babe, Lorbeeren für'S 23ieb mitgunebmen; 
fte mufete wieber weit burd) bie ©tragen gurücf unb enblicb 
allein beim geben. — (§3 war falt, aber fcom blauen «ötmmel 
fab fo bell bie (Sonne nieber, ba§ man, fo weit nur baS Sluge 
reicbte, flar in bie ©egenb bineinf Ratten fonnte; ber SReif an 
ben Saunten unb auf hm Leibern gitterte wie vureS Silber, 
barüber weg fab grün unb luftig bie <Saat unb Slnnelie war 
eS fo leicbt unb frob, fca§ eS mit ibr wie auf SRäbercben fror* 



27 

toartS ging. @6 !am ifer orbenttieb furtoS bor, tote es ifer 
geftem gu 2flutfee gewefen fei unb wenn fie barem badjte, was 
Gferiftie wofel gu iferem beulen gemeint feabe, teilte fie fieb 
über fieb felber argern mögen. Unb als fie fo allein naefe* 
baefete, ba ftanb Mreefet wieber üor iferer ©eele unb fafe fie 
mit feinen flaren, üerwunberlicfeen klugen an, ba$ eS ibr bi$ 
xn'S £erg feinem tnofel tfeat, unb fie fing an naefegufinnen, 
warum er ifer wofel bei ber Seiefee fo ein bofeS ©efufet gemaebt 
$abt, ob fie gu fpat in bie Sirefee gefotnmen fei, ober ob fie 
lätte gar ntefet feingefeen fotlen, ober ob's purer £oefemutfe fcon 
ibm gewefen fei — unb 'Da blieb fie mit einem SORale ftebeu 
unb eS war ifer, als ob fie einer mitten burefe'S #erg ftäefee. 

SSor ifer war ein Surfefee ben 2Beg feergefommen, featte 
einen blauen SRocf an unb eine fefeöne 9)ubelmä^e aufgefeabt, 
ber war, toie er fte gefefeen, mit einem SQiale ftittgeftanben, 
featte ein bitterböfeS ©efiefet gemaebt, t)atte fi6 feerumgebrefet 
unb war in einer Surefee ben naefeften Slcfer feinaufgegangen. 
.2)aS war aber fein anberer SJtenfcfe gewefen als ?ebreefet, Der 
Slnnelie aus bem 2Bege ging, ©ie i)aüe ifen nur gu wofel er* 
fannt, featte gar gut feine 9Jliene gefefeen, aber wie ber erfte 
©cferecl bei ifer fcorbei war, begann fie niefet wieber gu beulen, 
©erabe mit bem ©eftefete vorwärts ging fie barauf foS, unb 
erft als fte ein gro§eS ©tue! über ben 2lcfer feinauS xoax, wo 
ifer 3ebrecfet auSgewicfeen, fing fie lieber an, ben erften ©e* 
banfen gu faffen. 2)er erfte aber war eine gewaltige SSer* 
wunberung, ba& ber £ebreefet fcor ifer wegliefe, bemaefe tarn 
ber Slcrger barüber unb gule^t ber ©tofg. ©o was fei ifer boeb 
noefe mefet tiorgefommen, meinte fie, ob fte benn giftig fei, ober 
eine anfteefenbe Jlranffeett feabe, ober ob ber fieb einbilbe, fte 
werbe ifem wieber natfelaufen, wie in bie Äircfee? ©aS fei 
einmal aus purer *fteugierbe paffirt, nun foll er aber lange 
warten, ebe fie ifen nur mit einem fealben Stuge anfefee. 3lnbere 
Surfeben, Die mefer auf bem Beuge featten wie ber, riffen liefe 
in ber ©putnftube unb auf bem Jangboben um fte, unb fo 
©ner gefee ifer aus bem Sfieg, um nur niefet guten Sag fagen 
gu muffen, ©ie featte boefe niefet gemeint, £>a§ Gferiftie fo SRecfet 
gefeabt feabe, unb fie glaube ietjt, er werbe naefefter Jage &or 



28 

£o<bmutb überfdjnaWen; mit bem fomme er aber Bei tßr ftcber* 
liefe febief. 

(Sc ging'8 fort bis nadj §aufe unb tüte fte ia ißven Äorb 
auSpacfte, fonnte fte'§ niebt auf bem bergen betalten unb 
fragte ©briftie, ob baS »ielleicbt in (Srfurt jefct Sößobe fei, bab 
man ben Seuten, bie ©nem begegneten, aus bem 2ßege liefe, 
bamit man ibnen niebt guten Jag gu fagen brauebe, ttie'S ber 
Sebretbt je^t mit ibr gemacht babe. ©briftie aber fagte, folebe 
3lrt maä)e e$ niebt anberS; je armfeltger e$ ibnen ginge, ie 
mebr sollten fie e$ mit bem £ocbmutbe fingen. Sie babe 
e$ iefct aufs s J)unltum »on ©cbulmeifterß ©retben gebort, toie 
eö mit bem ?ebreefet ftebe. 3n (Srfurt fönne er niebt mebr 
bleiben, tanüt fei'S au§; fein ?)atbe 5Rüöer babe aber gefagt, 
irenn er untfeng fei, ibm in feiner 2Birtbftfeaft gu belfen, njolle 
er bie paar Sltfer uon feinem SSater mit beforgen, unb bagu 
babe Sebrecbt 3a gefagt unb toerbe nun boefc am ©nbe heiter 
niefct£ a(ö ein Äneebt, trenn er aud> gebnmal nur für feinen 
3>atben arbeite. 

9lnnelie febob ben leeren Äorb in bie (Scfe unb ging xn 
bte ©tube. S)a trat fte an'S genfter unb biß eine gange äßeile 
bie S^bne auf bie Unterlippe. „£m, ein Äneebt, weiter ift ei- 
nlebte unb bat er nicbtS," fagte fte enblicb, brebte fieb berum 
unb ging nacb tbrem ©ptnnrabe, „toenn ber tbun lann, als 
aar' er ber ®ro6mogel, ta tterb' id)'S ibm tteifen, btö W& 
ito(6 eber bagu auf bem Seibe babe/ 



S)er Stübltng toar gefommen, toie ein rechter 33rautigam, 
ber in'S SrautbauS eingiebt. hinter ibm ber traren hk 9J2u= 
fifanten gegogen, bie Sereben, gtnfen, Seiftge unb nrie ba§ 
luftige 3Sol! atleö bei&en moefete, um gur £oebgeit aufgufpielen 
unb bie SBraut, Sungfer ©rbe, batte aueb nicht lange auf ftcb 
warten laffen, batte fid) au8 tbrem langen SBinterfcblafe auf* 
gerappelt unb ibr feboneS, grünes, mit bunten ahmten geftiefteS 



29 

«Sleib angesogen, bafc e§ ein wabrer £o<bgeit§ftaat War. Unb 
ben SKenfdjen, bie fterauö traten au$ ibren Käufern in ben 
fallen, warmen Sonnenfdjein unb bte $rad)t ringsum faben 
unb bte fltegenben SDRufifanten fo luftig fingen borten, würbe 
e$ felber gang bocbgeitlid) au Slftutbe unb mancbeS £erg, in bem 
e$ &on mancbem ?eibenSfturme SSinter geworben war, beb fid) 
unb meinte, fo fonnte es aud? einmal in il)m lieber grübling 
werben. 

(§£ war ben erften ^ftngftfeiertag 2tbenb, fo ein red)t 
fcbummeriger, beimlidjer Slbenb, wo e6 nidjt mel)r bell, aber 
aucb ntcbt gang ftnfter tft. 3n gang UHerftebt fal) man, ba% 
htö geft eingesogen war. 9luf ben £6fen unb t>or ben Sbüren 
war aufgeräumt unb gefebrt, in ben Käufern war gefeuert 
unb gevufct, unb ber geiertag batte aud) bei ben drmften Seuten 
burcb belle genfter in faubere Stuben gefeben. 

3luf ber .polgbanf, bte im 23ierccf um bic alte brettaftige 
Sinbe feftgemadjt war, faben gwet SUte unb fcbwa^ten mit ein= 
anber *>om fcbönen UBetter unb xva$ e§ wobl bte£ Sabr für 
Äontpreife geben werbe. ?ange bauerte e$ aber nicbt, ba famen 
nocb 3wei, fagten guten Slbenb unb festen ftcb baneben, unb 
fcon ber anbem Seite famen aud) ein ?)aar unb t>om Unter* 
borfe famen welcbe unb balb fa§ e§ unter ber Stube bid: öott 
ffiurfcben unb alter Scanner, bte fcbwa^ten unb Sabacf raup- 
ten, unb wer feinen ?)la^ auf ber Sanf batte, feftte ftcb baüor 
auf ben SSaumftamm, ben ber 9JlüHer bergelegt batte, um iene 
neue 2BeHe für fein SBafferrab braus gu macben. 

„Su, Sbriftian!" fcbrie @iner, „baft 2)u ebm bte grc&e 
Sternfcbnu^pe gefeben?" 

»Sa!" antwortete ber. 

„£aft 2)ir aucb tvtö babei gebad)t?" 

„©ebacbt? SBae benn?" 

„5ftu, wenn eine ©ternfdjnitftye fcfcteßt unb man wünfcbt 
fidj gefdjwtnb was, ba£ gebt in ©rfüöung." 

„Sdjwerenotb! ©aö bätt'ft S)u mir wobl aucb fonnen 
sorber fagen," rief (Sbriftian, ,M bätte td) meiner SJJarte rvtö 
gewünjcbt unb braud)f e£ ibr nicbt gu laufen; weißt 2)u nicbt, 
wenn wieber eine fcmmt?" 



30 

„9ße, bct mußt £)u ben (Stubenten fragen, ber toirb Sir'S 
lagen lönnen." 

„£e, ©tubente! 2ebred)t!" fcbrie (äbrtftian, „trenn fommt 
benn toieber eine ©ternfcbmtyfce?" 

„SSenn'S ibr einfaßt," fagte ber imb breite ba§ ©efidtf 
nacb ber anbern (Seite. 

„25u, lernt man fclcbe 2fiei3beit in ©rfurt?" 

„Sa, für bie Einfältigen!" 

„Stubente?!" faßte (56rtftian brebenb. 

„SBiHft 2)u toaS nriffen, fo fomm' ber! SBic'ö in ben 
2ßalb fcballt, fo fäaUfS tüieber 'raus!" 

©briftian maebte SSTciene aufgufteben, aber ber guerft ge= 
fyreeben featte , bielt ifjn feft. „Saß ibn nur guf rieben," fagtc 
er, „mit bem ,@tubenten' »erftebt er feinen ©fcaß. ©(bau' 
einmal, bort fommt Seine 9Rarie unb ©(bmibt'S Slnnelie ift 
aud) babei!" 

Srei DJläbcben famett Slrm in 2trm langfam ben SBeg fter 
foagiert unb fangen: 

„2)rei Sißen, bvei Milien, 

3)ie pflangf id) auf ein ©rab!" 

ta§ e$ gang nmnberbüfcfd) in ben ftiflen 2lbcnb tjinein flang. 
28ie fte aber bie Surfeben unb Scanner unter ber Sinbe ftfcen 
faben, fliegen fte ftttt. ©briftian faßte feinen Äameraben 
unter ben 5lrm unb ging binter brein. „©tubente!" rief er, 
um fieb bemerfbar gu madjen, „e3 bleibt im ©alge!" 

2lnnelie fab raf(b nad) ber Sinbe unb gog bann eine bc<b= 
mütbtge DJHene; 8ebrecbt aber l)aüe faum einen balben SSltcf 
nacb Dem 9ftab<ben getban unb ftopfte ftd> rubig feine pfeife. 

öbriftian tooflte ba$ 4Mnterbreinfaagieren niebt gefallen, er- 
ließ feinen Äameraben IcS unb ging an bie©eite ber SMäbcben, 
reo 5lnnelie war. 

„2)u," fagte er baiblaut, „morgen fommft £)u bod) bübfcb 
trüb gum 2ange? tcb bab* mir einmal iraS £)rbentlid)e$ »er* 
genommen unb id) tange graufam gern mit S)ir!" 

„2)u!" fagte SJnneiie, „Seine Siftarie gebt auf ber anbern 
Seite, bie laff ütö nur boren!" 



Ol 

(51)rtfttan fc&telte bin, 9Jiarie aber fpracb beimlid) mit 
feinem Äameraben unb ibr 9ttauld)en ging labü, tote ein 
9JiüI)irab. 

„3tb todS!" brummte (Sbriftian, „bie tljut fcbon acbt Sage 
mucfifd), f<bau' nur, toie fte mit bem ÄaSfcer fponftrt, nun 
fcfieer icb mid) aud) nitfetö mebr um fie." — 

SD^arte aber fagte $um ÄaSfcer : ,,'§ ift fcbledjtcr ürie fcbledn 
»on ibm, erft treibt er'6, ba& ibn Äeine mit einem balbeu 
2luge mebr angefeben batte, unb nun nnH er nod) baben, bau 
tcb ibm bat SBort lieber gebe. Unb xoexi id) bae nid)t tbue, 
lauft er ber Slmtelie nadj ; aber er fotTö fcbon merlen, ic& mad)^ 
iefet ebenfo. Äomtn ber, £>u bift mein ÄaSfcer!" unb bann 
nabm fte ibn feft unter ben 3lrm. 

©brifttan tourbe gang blafc öor 9lerger. ,,Sdjau' einmal.. 
Slnnelie, bie Reiben!" fagte er, „unb fo ein nieberträd)tige§ — " 

Scbulge'S Sliefe, bie in ber SUJitte ging, mod)te baö ©e- 
gifcbel auf beiben Seiten langweilig werben, fte fd)toenfte berum 
unb eö ging ttrieber retour. 

„9fa, gar nicbtS macb' idj mir mebr aus ibr ! 2tnnelie, morgen 
njoKen rcir tanken! iueb!" fagte Sbrtfiian unb toie er iutb! 
maebte, rcar'S ibm, afö mü§te intrenbig 2tüe3 latfut geben; 
Shtnelie aber batte ibre ©ebanfen gang tto anberS; bie fab, 
wie Sebrecbt mit einem balben SSIicfe berfebaute unb toie nun 
©briftian ibren 9lrm nabm, jebob fie ibn, fo weit fie fonnte., 
unter ben feinen unb bog ben Äcfcf gu ibm binüber, alö batten 
fie baß aUergärtlicbfte ©efpracb mit einanber, unb SCRarie, bk 
berüber fcbielte, gitterte am gangen Seibe unb fagte: „9?e r 
fo ein öerflicffcbteei STcenjd), baZ ffltf icb bod) tttefet üon ibr 
gebaut!" 

Sefct fcbioenlte ©djutge'S 5Riele bie beiben ?)aare unebet 
Serum unb fing an gu fingen: 

,,D Sannebaum, o Sannebamu. 

2öie treu finb betne ^Blätter, 

3)u antnft ntebt nur gur ©oramergett; 

3m Butter aud)., wenn'3 friert unb fdjneit. * 

£■ Sannebaum, c Sannebaum, 

2Bie treu finb betne Blätter." 



32 

Unb Äa$^er fttmmte mit ein unb Filarie fang, als War'S 
ibr wunber wie tüc^I um'S £erg, wie aber ber SSerö aus war, 
fing aud) ©briftian an, fo laut er nur fonnte, unb macbte ein 
©eftcfct, als tüte: Sefct fotlft 2)u was raerfen: 

„D 9Sftcibelein, c s 3JuHbeIetn # 
2ßie falfd) ift beut ©emüt^e!" 

£>a ri§ SÖhrie ibre ^adjbarin Stiele beim ifene, bau fte 
Sfnnelie fabren laffen mu§te, unb 30g fie mit fid) fort. 2Bie 
aber 2tnnelie niebt allein bleiben wollte unb binterbretn lief, 
brebtc ficb SSJiarie um unb fagte: „was willft benn'? tütr 
wollen 2)icb gar niebt! ®eb* nur unb maeb' bie Surfeben 
ibren SKabcben abfyenftig, 'S wirb 2)tr febon noeb gelohnt 
werben !" 

„2BaS willft ©u?" fragte Slnnelte, aber SUJarie gab ibr 
feine. 2lntwort unb gog ibre Äamerabin fort 

„9tu, was ber ba in ben $opf gefallen ift, meebte td) 
and) wiffen," fagte 2tnnelie, „getban bab' icb ibr niebts, aber 
ü.um Seben braueb' icb fie aud) niebt." Unb bamit brebte fie 
ficb berum unb ging pafcig ibrer äßege. 

ÄaSper unb 6l)riftian gingen wieder nad) ber Sinbe. „£u, 
©eine Stftarie bat einen febönen Sterger auf Sieb!' 4 fagte 
fiaSfcer. 

„So!" brummte ©briftian unb fab ibn aon ber Seite an. 

„9iu, was maebft beim für ein ©efiebt, 'S ärgert Sieb 
wob!, ba$ fie mit mir fd)ön getban bat?" 

,,Su wirft 2>tcb freilieb niebt barüber geärgert baben!" 
fagte (Sbriftian mürrifeb. 

Jasper lacbte. „2)u bift ein bummer Äerl," fagte er, 
„fte bat'S nur getban, weil ©u anfingft, mit ber Slmtelie 
SU fyonftren; giebft 5)u ibr morgen ein SBort, fc ift fie 
wiebet gut!" 

Sbriftian fctjtc ftcb an feinen s J)lafc, feblug ficb geuer an 
unb rebete lein 2Bort, bis er mit ben Stnbern nad) $au)e 
aing. — 

Senjelben Slbenb gab'S SSerfd)iebene tn Uöerftabt, bie ficb 
in ibren Letten berumwcxlsten unb niebt einjebtafen fonnten 



33 

unb nidjt geglaubt batten, trenn man e$ ibnen audj gejagt, ba§ 
fie e$ felber unb allein waren, bie tbr eigenes «£>er$ quälten. — 
©o aber geht'S t^cfei oft nod) mandjen Slnberen. 



£>en anberen borgen fianbStobiaS in ber^oftfcür, raudjte 
feine pfeife unb fal) ficb ba$ fc&one SBetter an. £>a lam (guter 
bie ©äffe herunter, batte ein ©eftcbt unb eine SRafe fo recbt 
fdjon rotß* unb blau*blattrig, wie ©ner, bem eS anf ein ©la£ 
mebr nid)t anfommt; ber befab fidj jebeS £au3, atö wolle er 
e$ taxtren. 3Bie er an £obia$ beran lam, blieb er fieben, 
rüdte an feiner SSJiüfce unb fragte, ob l)ier melleidjt SobtaS 
©d)tnibt Wobne, btö $au$ fei ibm fo bef trieben worben. — 
Sa, fagte £obia8, ber wobne I)ier, toa$ fein 23egebren fei. — 
9?u,' antwortete ber SERann, er fei ber Verwalter beim ®ut& 
beftöer Äneiper unb weil er beute nadj Säunitfe binüber gu 
einem ©efannten gebe, fo babe ibm fein #err aufgetragen, er 
foHe mit bei SobiaS ©cbmibt fcorfaretben unb foHe einen 
fcbönen ©ru§ befteden unb foHe fagen, fein grifc fei nod} in 
ber ©tabt, aber er lomme nacbfter Sage wieber nadj ©rüntbal, 
unb t^a wollten fie bernad) gufammen berüber Jommen. 

£obia3 rüdte an feiner Sitffelmüfee unb fagte: ©djonen 
San?, ob er nicbt Wolfe mit in bie ©tube fommen. 

„3Benn'$ erlaubt ift!" fagte ber Verwalter unb fie gingen 
mit einanber binein. 

„©rüntbal ift ein gut 6nbe üon bier," begann £obia§, 
„unb ba wirb'0 bei @ucb an junger nidjt feblen. SfHeine 
SEBeiböIcute ftnb in ber Äirdje, aber icb werbe einmal gufeben, 
ob icb felber xvtö finbe." 

2)a8 tbue ibm leib, meinte ber Verwalter, er Ijatte gern 
einmal SolnaS' Slnnelte, fcon ber fein &ext ein großes Seben 
gemacbt babe, gefeben. SobiaS foHe fid) nur feinetwegen 
feine Umftanbe madjen, er babe fd)on babeim gegeffen unb 
wenn er nad) Säunicfe !omme, werbe er bod) aud) wieber 
effen muffen. SBemt £obiaS aber ein ©laSdjen ©cbnapS bei 

Gin (£tücf fceutj&eS ^nuevnlefren. Q 



ber öanb batte, ba§ fcerfage er nidjt, ba§ id)(aöe bie £ifce 
nieber. 

„9hl, 11 ertriberte SobiaS, „trenn g&t bamtt aufrieben fein 
trollt, big meine 2ßeib£leute fommen, £a$ ift ba!" unb bamtt 
ging er über ben ©djranf unb bracbte ein @(aS uoIC, rro allen* 
falls 3tnet baran genug gebabt hätten. 

„25lifc 2)onnenretter," fagte bei* SSertr alter, att er ben 
Srannttrein binter gegolten, ba§ aud) feine gliege ftdj mebr 
bätte in bem @Iafe fatt trinfen fonnen, „ba§ ift achter, ben 
foürt man bod)! Slber nu, trenn Sbr mir bocb einen ©ef allen 
tbun trollt, mu§ icb (Sud) tra§ lagen. SÄ bab' mid) fallen 
auf bem Söege mit nad) einer guten Jtnb nmfeben, unb la 
batt' icb eine in grübnborf gefunben. tüte man fie ntc&t aKer- 
ttegS fiebt. @ie trar aber fcbon balb unb balb rerjprocben. 
SSenn icb aber tra§ auf Den Jvauf gafelte , meinte ber SSauer, 
feile icb fie bod) baten. JDa bab' icb ibm benn gegeben, traö 
id) gerabe im Sacf hatte, benn fo ein Stücf Sieb battf iä) 
nidjt gleidj ürieber gefriegt, unb hob' erft binterbrein bebaut, 
bau icb felber ©elb braucbe. 2Benn Sbr mir nur ein paar 
Sbaler geben troffif t, feto übermorgen ober 2)onnerftag, tro icb 
bie $ub boten laffe, fo gefcbäb' ntir ein großer ©efaüen bamit." 

„3n!" fagte £obia£, „trenn bie Sacbe ricbtig ift unb 
trennt nicbt anberS gu macben gebt unb trenn icb micb barauf 
rerlaffen fann — " 

„yiu, icb W kc& nidjt au§ trie ein ©fciftbufce/' meinte 
ber SSenralter. „icb Witt @ucb gar nicbt getagt, trenn icb ba$ 
©elb md?t für ben öerrn aufgelegt hätte; icb bad)te aber, 
»eil Sbr bod) ber SSetter ron ibm trart — !" 

„3Senn bie <&ad)e ricbtig ift, tritt i&$ ja trobl tbun!'' 
fagte £06ia$, ging nacb bem S3anbfd)ranfe unb gablte bem 
SSertralter fünf Sbaler bin. Ser ftrid) ba$ ©elb ein, fagte 
fdjon SDartf, unb trenn er bie Sub boten laffe, trotte er'ö trieber 
richtig macben; nun aber babe er feine Seit mebr. fo gerne er 
aud) SobtaS 1 Sinneitc einmal gefeben hätte, fagte 2(bje unb 
ging feiner Sßege. 2Bie er aber an bie Scbenfe fam, fcbtrenftc 
er ta nccb einmal binein unb als er nad) einer balben Stunfce 
trieber berauötrat, glätte fein ®eftd)t trie ein neuer rotber 



35 

Äuvferbreier. 2angfam iawte er ben 28eg fort, fab mit bett 
klugen ftier fcor fid) auf bie ®rbe, focbt mit ben £änben in 
fcer 2uft berum unb brummte ein ©ott üerbamm' mid)! um'6 
anbere t»or fidj bin, ba§ bte 2eute ibm »erwunbert nadj' 
flauten. 

2>er 9lad)tnittag war gefommen; (Scbulge'3 Stiele flaute 
im »oflen (Staate bei ©djmibt'S gum genfter herein unb fragte, 
cb SInnelie mit gu Sänge woKe. 

„91u, wo baft benn ©eine ^Jiarte?" antwortete Stnttelte 
tptfc, „warum gcbft benn nid)t mit ber?" Sigentlid) war fte 
feelenfrob, ba§ Kiele fam, benn e$ featte ifer fdjon ben gangen 
borgen, felber in ber $trd>e, im Sictfe gelegen, wie ka§ aus* 
feben muffe, wenn fte altein nad) bem Sangboben gebe. 

„9Jiir witlft 2>u'S wobl auSbaben laffen, bau mid) bte @an§ 
geftern Stbenb fortgerrte! 3$ lnV$ nid)t gewollt!" fagte SRiefe 
eifrig. 

„91u, man fann feinem 9Jcenfd)en in'S $erg feben! SBart' 
aber nur, icb gel)' gleid) mit." 

'£ ift eine ?)rad)t, wenn gwet reic&e 9Tcabdjen geiertagS gu 
Sänge geben. 9Jliit5en auf bem ^opfe, mit gegasten, balbeflen* 
breiten Säubern unb golbgefticftem glecfe, bab man nicbt bin* 
feben fann, wenn bk (Bonne brauf fd)etnt, SUattjen, breifng, 
mergig Sbaler ttö ©tücf; golbene Letten um ben $aU, bis 
auf bie 23ruft berunter, unb gum lleberfluffe aud) ein paar ge* 
benfeite Sufaten baran; feibene £al$tüd)er, fo redjt fdjön grün, 
rotb, gelb, man weiß felber nicbt wie; feibene 9iodfranber unb 
wer weif? )®a$ nocb SlßeS fcon ©olb, (Silber unb (Seite brum 
unb bran — 'S ift eine $rad;t unb gar oft ift bie £errlicbfeit 
auSwenbig mebr wertbr als baS gange 9CRäbd&en felber. £Dä§ 
tbut aber ui(btS, binein in'S SKäbcben fcbauen bie Surften 
am wenigften, iemebr eins au§en berumbammeln bat, iemebr 
bat'S greier. deiner reebnet aber fcon bem Vermögen ai, was 
fcertbut fte, unb deiner rennet bagu, was erbauft fte, unb fo 
fommt Sftancber, ber »or ber £ocbgeit ein orbentltcb Stempel 
gemaebt bat, mit einer grau, bie feinen £eUer ©elb, aber eine 
gebörige Portion Stübrigfeit unb £)rbentlid)feit QC^aht, Weiter, 
als ein Slnberer mit einer reid)en (So&lampampe. 



36 

SOBte bte Betben 9Jtab<ben babtn gingen, fing JRtefe an: „3<fr 
mu§ 2)ir'$ nur fagen, ba§ JDir'S nittt unerwartet fommt, wenn 
2)u beute toat merfft. ©brtfttan unb bte SJlarie baben ftcb 
wieber »ertragen, beute borgen ift er gu ibr an'S genfter ge* 
fommen unb bat fte angereb't; 35u fottft nun gang allein taxan 
fc&ulb fein, ba§ er'S nidjt eber getban bat." 

„3(b?!" fagte 2lnnelie gang verblüfft unb blieb fteben. 

Mn ia, forum' nur; wenn Su niebt fo Won mit ibm ge* 
tban batt'ft, bätt' er fte febon geftern 2lbenb angefangen. (SinS 
mu§ immer brau fdjulb fein!" 

„2)a§ bat er gefagt, ber fcerfliiifc&te Äerl?" rief 3lnnelie 
unb war gang rotb fcor Sterger geworben, „na warf!" unb 
bamit nabm fie einen (Stritt an, bab tbre Äamerabin laum 
folgen fonnte. 

„Su wirft bodj feinen ^rafebl anfangen Wollen?" fagte 
Stiefe, aber 3lnnelie antwortete ibr ntebt unb ging brauf IoS, 
bab fte eine grau, bte mit bem SBaffereimer üom Brunnen fam, 
beinabe über ben öaufen gerannt batte. 

„91u nu! 6ucb werben wobl nod) zeitig genug bie Stoäe 
auSgefcbwenft Werben!" febrie bie ibnen nad), aber 2lnnelie lie§ 
ftcb nic&t irre macben; wie ein Sßetter ging'S in bie (Sdjenfe 
binein unb bort bie £re£pe binauf. 

Stuf bem £an$boben war e$ bagelüotl unb eine £i£e gum 
©rfttefen. SBaS fümmert fidj aber ba bie Sugenb brum, wenn 
fte ftcb luftig macben will. — Ueberbaui;t gebort ba§, waö um 
Sinen ber ift, gar nidjt gum $?uftigfein. SEßer inwenbig aufge» 
räumt ift, ber bat fein Vergnügen im bitfften ©ebrange unb 
aueb mutterfeelenaüein, im Statte unb in ber $>u^ftube; bie 
2uftig?ett, bie üon au§en ber fommt, ift niemals bie reebte. 

föbriftian ftanb eben mit freugftbelem ©eftc&te fcor feiner 
SKarie unb trän! ibr gu. Seit er mit ibr wieber einig war, 
febien fie ibm noeb einmal fo freunblitb unb bübfeb. 

Sa fam Slnnelie bureb bie 9J}enfd)en gebrangt unb wie fte 
bie SSeiben anftdjtig Würbe, gerab' auf fie loS. Sbre beiben 
23acfen glübten, ibre großen blauen 3tugen febienen bunller ge* 
werben gu fein unb flimmerten, wie ein vaar Seudjtfugeln.. 
Stnnelte war orbentlidj feben in ibrem Slerger. 



37 

„©teuft 2)u, 5Karie, fcter ftebt er gegenwärtig!" rief 
Slnnelte Salt au§er Sltbem, als fte beran war, „ber bat alfo 
gefagt, td) war' b'ran fcfeulb, hab 3br nicht eber wieber einig 
geworben wart? 3br feib iefct gut mit einanber unb ich Witt 
(Sud) wei§ ©ott nidjt wieber »ergürnen, aber fcerflatfdjen 
Ia§ ich mich bocb mit! SßaS bah' ich gu SDtr geftern Slbenb 
gefagt, ©briftian, unb m§ baft £)u gu mir gefagt? nun reb' 
einmal !" 

*2)a& brauch' ich gar nid&t gu boren!" fubr Sparte auf, 
ber bie gange Siebe fo unerwartet gefommen war, bau fte iefct 
erft ihre (Stfratbe fanb, „ich W mit meinen eigenen Singen 
gefeben, votö 2)u gemacht baft; id& will gar nicfetö mebr öon. 
JDtr wiffen, benn '3 war' Sir bod) am liebften, wenn wir 23eibe 
gleich wieber auäeinanberfüljren, ein fcblecbteS SSJläbtben bift 
Su!" unb bamtt nahm fte ßbriftian'S 3trm unb 30g il;n in 
ba§ ©ebränge binein. 

„3Ba$ fagft 2)u? 33Ieib' einmal bier!" rief Slnnelie unb 
wollte ibr nach — ba tagte Siner neben ibr: „Safe fte bodj, 
Slnnelie, 2)u madjft 2)ir nur Unebenheiten; wenn 3wei wieber 
einig geworben finb, bacfen fte iebeSmal alle 33etbe auf ben 
Sritten lo§!" unb wie ftc& Slnnelie umbrebte, ftanb Sebredjt 
neben ibr unb wollte eben wieber ba&on geben, unb fab fte 
mit feinen braunen Slugen an, bab fte innerlidj orbentlidj er* 
fcbraf. 9lber gleid) fubr in ibr aud) ber beleibigte ©tolg in bie 
£öbe, ber fte fo lange fchon geklagt batte, unb fte sog ein 
©eftdjt, fo bocbmütbig fte nurfonnte, un&fagte: „$at (Sr auch 
ein SJJtaul? Unb fcon wegen bem ,2)u', feit wann ftnb wir benn 
fo befannt mit einanber?" 

5)a gutfte e§ in bem ©eftdBtc be§ 8ebred)t, alle garbe ging 
berauS unb bie 2ifc£en bi& er auf einanber, wenbete bie 2lugen 
fort unb war mit einem (Schritte in bie SUienge binein. SBie 
fitb nun Slnnelie umfab, ftanb fte gang allein unter ben neu* 
gierigen SWenf eben , bie ber ©^eltalel berbeigegogen i)atte f unb 
fte würbe fo ärgerlich, kab fte batte beulen mögen. Saftig 
tsanb fte ftdj burdj ba$ ©ebränge, bis fte ©cbulge'3 {Riefe 
fteben fab. 2>er fubr fte in ben Strm unb gog fte gu einem 
leeren Steife auf ber S3an!, wo bie anberen SKäbcben }a§eH. 



38 

„9ia, baft 3)u nun Ärafebl gemacbt? 2Ba3 baft benn baöon?" 
jagte 3Riefe, fte befam aber feine Slntwort. Sebrecfet lehnte mit 
gang blaffem ©efttbte an einem genfter, Wo bie Seiben vorbei 
mußten, ben fab Slnnelie nnb Ware beinab lieber umgefebrt; 
Sebredjt aber fdjaute fo [tili nnb egal über fte weg in bie 
SDienfdjen binein, ba§ e3 gar nidjt ben Slnfdjein batte, ate fäbe 
er fie. — ©a ging bie SDMtf loS, gwei Surften famen mit 
einem 9Me unb trollten Stnnelie anfallen, bab e3 beinabe 
(Streit gegeben Ijätte; fort ging'3, aber wie luftig eS aud) war 
unb wie brat> aud) bie 5ftuftfanten hielten, auf Slnnelie'S 
bergen lag e§ tt)ie ein (Stein unb wollte nid)t berunter. öatte 
ibr nur £ebred)t auf ibre Siebe audj gebient unb batte Trümpfe 
au^gefpielt! meinte fte, aber er babe ftcfe berumgebrebt, gerabe 
ate ob fte feine Stntwort wertb Ware, unb fte wiffe gar nicht, 
warum fte ba3 iefet fo quäle; e$ fonne üjr bod) gang egal fein, 
xoa§ ber für ein ©efidjt madje, unb fcerbient l)abe er eS aud) 
nidjt, h>a$ fte freunblid) gegen üjn fei. — (Sie batte fidj gern 
felber in 3orn gegen tbn gerebet, aber e§ wollte ni(bt re#t 
geben, immer lag e6 in ibr wie ein ©efübl, ate ob fte wa$ 
Unretbteö getban batte unb ate ob fte ftcb fdjamen muffe. 

Site fte wieber an bem £)rt fcorbei fam, wo Sebrecbt ge* 
ftanben, war er nid)t mebr ha. (Sie fab ibn aud) ben gangen 
Slbenb nid)t wieber, ben gangen Stbenb aber wollte es ibr 
aud) nicbt red)t luftig werben unb enbltd) mocbte fte ben ©vef* 
tafel unb bie 9Jcuftf gar ntdbt mebr anboren. (Sie nabut öon 
ibrer ^vamerabin 3iiefe gute Sßacbt, unb wie bie meinte, ein f o 
wunberlid)e§ SRdbdjen, wie fie beute, fei ibr nodj gar nid)t 
öorgefommen, fagte fte, ber Slerger gu 9Jlittag babe ibr ben 
gangen Stbenb üergallt. 

2ßie fte bütauS trat in ben Warmen, buftigen Stbenb unb 
bie 9JJuftf unb ba$ Sanggetöfe nad) unb nacb binter ibr »er* 
flang, würbe e§ ibr fo weblid) unb fo Weidj gu SRutbe, ate fei fie 
fo unglücflid), wie gar fein Sftenfcb wieber auf ber SSBelt. Sin 
fcem bunEten öimmel flimmerten bie (Sterne bell unb ptaittg, 
unb wie fte ba binauf fab; famen ibr ©ebanfen an ben lieben 
©ott, ob ber fte aud) wobl fabe unb wü§te, wie ibr Ware unb 
ob er wobl ctucb badjte, wie ibr gu belfen fei, fie wolle ibn 



39 

bodj Bitten, fo recbt au§ £er$en$grunbe — unb tote fie fo badjte, 
tüciö xbr wobl feelfen fonne unb um toaS fie bitten mödjte, ba 
ftanb Sebredjt mit feinen braunen Slugen fcor ibrer (Seele unb 
fab fie an — unb fie mute, xvtö ibr feblte, unb ibr ganges! 
(Sinnen war gufammengefloffett in einen einsigen ©ebanfen 
unb ber ©ebanfe war ju einem ©ebet geworben, obne ba% fie 
e§ wufite. Unb toie fie su £au§ in ibrem SSette lag, ba war 
4MmmelSfrieben unb (Seelenrub' über fie gekommen unb batten 
fie eingewiegt in feften, ercrutcfenben ©djlaf. 

SBenbe btö 3luge nicbt binab jur bunfetn Srbe, trenn bie 
(Sorge über Sir liegt unb ber Kummer ©ein ©emütb bebrütt, 
hinauf gu ben betten (Sternen fdncfe Sein ©ebet unb es wirb 
Kar in Sir werben unb ftitt in Seinem fersen. 



Sie Sangmuftf unb ber Sangiubel waren tterftummt, über 
IXUerftabt lag bie tiefe, bunfele $la<bt ausgebreitet, bie 9?ad)i, 
an bie eS benlen wirb, fo lange e£ ftebt, »on ber nod) iefet 
iebeö £au§ unb ieber Satbgieget ergäblt. 

Sie SKorgenrötbe war nod) lange nicbt berauf, ba fing e§ 
fdjon an, über bem Sorfe bell p werben. Slber btö war eine 
unbeimlidje £etle. (Srft war fie nur wie ein Slufftatfem, ba$ 
in bie £öbe fubr unb balb wieber erlofcb, balb aber würbe fie 
ftcirfer unb immer ftdrfer unb einen bicfen Siaud) fonnte man 
über ber einen ©äffe aufzeigen jeben unb ein Änatfern unb 
$)raffeln boren, wie wenn ©iner bürreS SteiSbolg gufammen* 
bricbt; aber 9liemanb batte ein 3luge ober Dbt bafür, im tiefen 
©cblafe fab unb borte ^einS ben geinb, ber mit feiner glutb* 
rotben $abne mitten in ber %laä)t ba3 Sorf überfallen batte. 
— Sa mit einem 9Me fradjte unb farübte e$ unb eine 
glübenbe Sobe fcblug bod) 3um Fimmel binauf — btö ©trob* 
bad) eines gweiftocfigen Kaufes ftanb in bellen Stammen. Unb 
in bem £aufe rübrte unb regte ftdi) nicbtS, wie im £obe$fd)Iaf 
fcblief 21 lleS babrtnnen, unb im gangen Sorfe war fein Singe 
xcad), fein Saut bürbar, unb immer böber fcblug bie glamme 



40 

tmb Ijatte fdjcn hinüber geleät gu ben Sftac&barbadjern, ba§ c§ 
audj ta anfing gu qualmen, gu fniftern unb gunfen gu fprüben. 

JDa fam (Siner, ber in bem grüfcnborf gum 9)fingfttange 
getoefen, gum Dberborfe fcereingelaufen unb brüllte „geuer, 
geuer!" unb &on ber anbern (Seite fam nun audj ber 9iad)t* 
toadbter unb blies in'S geuerborn, als toolle er ftdj bie 8unge 
gerfprengen. 2)rei brennenbe SDäcber loberten fcbon ftetl in ben 
Sftadtfbimmel feinauf, unb ber SBinb fing an (tarier gu toefeen 
unb trieb bie flammen nacb ben ©Neunen unb (Stallen unb 
jagte brennenbeS (Strol) burdj bie 2uft; aber aus ben meiften 
«Käufern ftürgten audj fdjon bie 9Jlenfdjen beröor, unb an bie 
genfterlaben berer, bie nod) fc^licfcn, bonnerten bie Saufte unb 
»er ben brennenben Käufern liefen bie Seute gufammen unb 
fdjlugen bie #anbe in einanber; aber bie brinnen fdjliefen nod) 
immer unb fcbliefen, bis Spüren unb genfterlaben eingefcblagen 
ttaren. Sa regte e8 ftd) enblicb unb, htö ©ntfefcen in ben 
Blaffen ©eftdjtern, ftürgten feter toeldje, faum ettoaS über hm 
Seib geworfen, unb ba roeldje im blo&en £embe Ijeraug, unb 
fracbenb bradj fcbon ber Sacfeftubl be§ £aufe$, htö guerft auf« 
gegangen toar, gufammen unb eine neue glamme fdjlug atö 
ben £intergebäuben in bie £öbe unb ftraffer gog ber SBinb, 
ba§ rotftglüljenbe (Strofebüfdjel ringS fterum auf bie auSgebörrten 
Sädjer flogen. 

„2tber, in be§ Fimmels 9iamen, too ift benn ber (Scbulge, 
tto bleibt benn bie (Sprifce?" febrie e§ unter ben SKenfdjen. 

„£)ie (Sprifee I)er! unb toarum ftürmt es benn niebt?" 
febrieen Slnbere, „ftürmt, ftürmt, e§ fommt uns \a fein SDRenfdj 

gu mw 

„2>er (Sdjulmeifter ift über&mb unb bie alte ®retfee fann 
bie (Sdjlüffel niebt finben, urir muffen hie Äirßtfeür einklagen !" 
rief ©iner, ber aufeer 2ltl)em hergelaufen fam. 

„9tu, fo fcblagt fie ein!" riefen gtoangig (Stimmen auf 
einmal — aber febon flang e§ fcbriHenb, in rafeben ©cblägen 
üom Sfeurme, hab e§ wfe ein reefet nßtbiger £ülfefcbrei weit 
in bie 9tadjt bineintonte. Unb wie nun lieber 2lKe8 nadj ber 
©fcrifce rief unb nacb bem (Sdjulgen, ha ging ein neueö geuer 
ein ©tücf im 2)orfe hinunter auf unb überall, roofein bie fliegen- 



41 

ben <Strol)bänbe auf bie bürren 2)ac6er fielen, fing e8 an $x 
brennen, unb »on ben SBobnljäufew lief es gu ben ©cbeunen 
unb ©tauen unb eine ©lutfi untrbe e8, bafj 9iiemanb in ber 
Sftälje meljr aushalten fonnte. 2)ie Sßeiber rangen bie £anbe 
unb bie Äinber beulten unb bie Scanner fdjrieen nadj ber 
Sfcrifee, na* 2Baffer, nad) Stellung; bie (Sprifce aber tvav 
faput unb tollte fein Sßaffer sieben unb fcergeblicb ftanben bie 
Surfeben brum 6er, um angupacfen unb p arbeiten, unb Der* 
gebenö lie§ ber ©cfeulge immer neues SBaffer bineingiefcen, unb 
meinte, e$ fei 2ltte$ nur fo auSgeborrt, barum get)e e3 nicbt. 
Unb löte bie^unbe unter bie öeute fuJ)r, bab man e$ brennen 
laffen muffe, ttie e$ brenne unb bab, toenn nid)t ©ott rette 
unb au§ ber 9tad)barfd)aft fcbneüe £ülfe fomme, 9ltle£ tter* 
loren fei, ba *og ein ©dreien unb Sammern gum Fimmel fein* 
auf unb bie Seute aus bem Unterborfe, bie nocb gu retten »er* 
meinten, elje ba§ geuer hinunter fomme, ftoben bauen, im 
Dberborfe aber baute fc&on fein SDienfdj mebr baran. 2)a 
ging fyau$ um £au8 an, lidjterlolj brannten fd)on (Scbule unb 
Pfarre, bau ber Sirdjtfcurm baneben glül)enb im geuerfdjeine 
nrieberftraljlte; immer nod) tönte fcon oben ba$ (Sturmläuten, 
aber lange bauerte e$ niebt mef)r, ba erftarb e§. Unb immer 
weiter fra§ ba$ geuer unb immer toar nod) feine £ülfe m er* 
feben; ba& SSteft brüllte in ben brennenben (Ställen, ba§ e§ 
©inern ba$ £erg Ijätte gerfdjneiben mögen, unb bte 9Jlenfcben 
ftanben ba in iljrer £)lwmad)t unb fonnten nidjtg tfcun, als 
treinen unb beten. 

SBie aber bie Seute ftdj fo iammernb unb beulenb burdj= 
einanber trieben unb Sebeö meinte, fein Unglücf fei ba$ größte, 
unb ÄeinS baran backte, bau e0 nod) fciel gröfeer baue werben 
fönnen, benn nod) fonnte 9ttemanb fagen, bab ein 9Jlenfd)en* 
leben umgekommen fei — ba tarn ein SßeibSbilb Ijinburd) ge= 
rannt, nur einen Unterrocf über bem blo&en £embe, hinter iljm 
brein flogen bie #aare unb gotteSiämmerlicb fdjrie e§, ba§ e§ 
Sebem burcb'S £er$ fuftr : „£elft üjr bod), fie verbrennt, fie mu§ 
»erbrennen! tritt fid) benn fein 9JJen|*cb erbarmen? 1 ' — „SBer 
benn, toer benn?" riefen SRänner unb SBeiber, bte e§ Ijörten, 
unb liefen troft beS eigenen SammerS 6er$u. „2)ie 2(nnelie, 



42 

£err ©oit, bie2tnnelte!" fdbrtc ba§ SBeib, „fte ftedEt no<6 britt 
unb baS ö^nge £au$ brennt fd)on! ©cfeafft bod) eine Seiter, 
l)elft ibr bocfe, fie mu§ ia fonft iammerlicfe umfommen! ad> 
ba§ ©ott erbarm!" unb ba rannte fie wieber retour unb 33ie(e 
Hefen ibr na* big &or SobiaS ©djmibt'S £auö. Sa ledEte 
fc&on ba§ fteuer feto auf ein paar genfter im Dberftocf überatt 
berauS unb ba$ brennenbe 2)ad) »oHtc ieben 2tugenblicf ein* 
ftürgen unb &or bem £aufe ftanb fcbon ein Raufen Scanner 
unb 23urfdjen unb beriefen ficfe, unb deiner wollte binan. 
Sieben ibnen aber ftanb £obia§ unb fcblotterte am gangen 
Seibe, ba§ er ftcb faum auf ben Seinen erhalten fonnte, unfr 
wie Sbriftie wieber gesoffen fam unb unter fie fufer: „(Seib 
Sbr benn alle lauter Sßaf&lappen, ift benn Setner ba, ber etu 
£erg im Seibe bat?!'' ba breite ftd) SJiancber um unb ging 
brummenb weg unb oben auf bem 2)acbe fing e3 fcbon an au 
fnatfen unb £obia§ tonnte leinen Sttbem mebr friegen unb 
bielt Gbriftie feft, bie bie £anbe gum Fimmel hinauf bob unb 
aufbeulte im unenblidjften Sammer. 

Unb wie e$ in bem lobernben Sacbftuble immer mebr 
fnadte unb ftd) Won bier unb bort ein halfen bog, ba fam 
©iner burdj bie 9Jcenfcben gelaufen, bem troff ber @cbwei§ 
com ©eftd&te wie SBaffer. lieber bem Sopfe trug er in ber 
Stbwebe bie Setter aus bem Sircbtburme, an ber wobl fonft 
3wei gu fcbleppen QelnU litten. 2Ba§ bem ©neu aber bie 
Sraft gab, ba$ fab man in feinem ©efidjie; ba funfelten bie 
Stugen brin unb bie 23ac!en glüfeten unb ber 9Jcunb war gu* 
fammengegogen, wie in ungebeurer Slngft. 5)a3 war aber ber 
Sebredjt, ber batte fcbon bie gange 3eit geftürmt, weil fein 
SQlenfd) anberS bie ©elegenbeit aus ber Äircbe in ben Sburm 
gewu&t fyatte. 28ie er bergu war, warf er bie Seiter auf bie 
@rbe unb nun f prangen 3ebn auf einmal bei, um fie an 
Slnnelie'S Sammerfenfter aufguricbten; bod) wie e§ oben fcon 
SReuem gu fnacfen anfing unb ein brennenber SSalfen in ben #of 
ftürgte, ba ftoben fie wieber auSeinanber. 2)er Sebrecbt aber war 
Die Seiter binauf, ebe fie ficb nod) umfaben, fca£ genfterfreug 
mit ben gesprungenen genftern brad) unter feinem (Sto&e, 
Mcfer 3ftaucb quoll feerauS, aber fcbon war er feinein — unb 



43 

unten ftanben bie SERenfcben in cmgftlicber Spannung unb 
(Sbriftie batte bte £anfce üor ber 23ruft gefaltet, lie§ ben 23Itcf 
nicfet Dom genfter unb feolte faum Sltbem, unb £obia§ bielt 
fid) an ibrer Slcbiet, benn bte Seine tüotlten unter ibm bredjen. 

Sa fing oben ber gange 2)ad)ftubl an gu fd)tüanfen, „er 
bridjt! iettf!" riefen bie Seute. „®ott im Fimmel erbarme 
bicb!" febrte (Sbrtftie auf, ba erfebten Sebrecbt im genfter, bie 
beftnnungSlofe Slnnelie auf ber linfen Sdjulter tragenb, mit 
ber regten £anb fttelt er fiefe am genftergeftmS unb flieg fidjer 
beraub auf bie Seiter. „gfr, um ©otteStüiflen ftc!" f^rteen 
bie 9Fcenf(ben, unb tüie ber ?ebreä)t auf ben (Srbboben trat, ba 
fratfete e3 Sinter ibm, tfraffelnb bratf) ka§ 2)acb gufammen unb 
fd)lug in ben Dberftod binein, bab Staucb unb geuer gu alten 
Deffnungen berauSfprübten unb balb baö gange £au£ nur eine 
lobernbe gtamme tüar. 

Unb tüte 2ebred)t ba§ 9JJab(ben auf ben SRafenflecf legte, 
tüo bie Seilte ftanben, ba fetjte er fidj felber baneben, tüte balb* 
tobt, unb tbat Sltbem^üge, als f ernte er nid)t Suft genug in 
bie 23ruft Wegen, ßbriftie aber fiel über bie Slnnelie 6er unb 
fügte ibren 9Jiunb unb ibre Stugen unb fdjrie nadj faltem 
SBaffer, ba& fie lieber gu ftdj fame, aber ia tüar niebt einmal 
ein Sopf ^a, um SBaffer beigubolen. SllS SobiaS fein 9ftctb* 
(ben fab, ba war e§, als fame er erft orbentlid) gur SSefinnung 
unb finbe feine Sraft lieber; unb tüte (Siner meinte, man fofle 
btö 9Mbdjen boefe üor' 6 S)orf ari§ SfcriöenbauS tragen, ba 
fei äßaffer genug, unb bier fange e§ iefet aueb an gefabrlid) 
gu werben, ta jagte er eifrig: „Sa, an'S ©prit?enbauS, hab fie 
nur tüteber lebenbig tütrb! tyaä y einmal ©iner mit an!" — 
Slnnelie tüurbe fortgetragen unb erft am ©prtfcenbaufe fiel 
(Sbriftie ein, ba§ nod) ÄeinS bem ?ebred)t ein SBort be£ 2)anf£ 
gefagt babe, aber ber tüar niebt mitgefommen, unb foüiel fie 
liefe auefe natb ibm umfab unb, tüte Slnnelie tüieber gu ftcb felber 
gefommen tüar, aueb nad) ibm lief unb rief — Sebrecfet tüar 
nirgenbS tüeber gu feben noeb gu Ijoren. 



44 

2)er grüljmorgen be§ brüten $ftngftfeiertage§ bradj an 
unb befcbien eine (Stätte beö ©rauenS unb ber 33erwüftung. 
2)er unterfte SlfeetI fcon Utlerftebt ftanb nocb in gellen glammen, 
ber otcrfte war ein Raufen glübenber @4utt geworben. 93or 
bem £)orfe auf bem freien gelbe ftanben unb lagen bie 8eute; 
bie aus bem Dberborfe, wo baZ geuer aufgegangen, laum auf 
bem Seibe, was fte gur notljwenbigften Sebecfung gebrausten; 
bie au§ bem Unterborfe gwiftben einzelnen Stücfen SSieb 
unb ben £abfeligfeiten, bie fte no<b gettig genug auö ibren 
Käufern batten bringen fönnen. Unb wie ber SUiorgen Wetter 
berauf fam unb @tn3 baZ Stnbere erfennen fonnte, ta ging ba§ 
Sammern unter ben SBetbern fcon grifdjem loö, aber audj 
ntancber 9Kann Ijatte gern geljeult, wenn er nur gefonnt batte, 
benn gar 33iele, bie geftern in SBoljlftanb fcottauf eingefcblafen 
waren, wu&ten mit Sßeib unb Äinb nid)t, tütö fie Ijeute effen, 
ttocb wobin bie anbere 9tacbt iljr £aupt legen, unb bie 23er* 
ganglicbfeit fcon ©elb unb ©ut, btö iljr ganger SReicbtljum ge* 
wefen, fufir StRantbem wie ein glüljenbeS 6ifen burcb bie (Seele. 

SSon grübnborf unb fcon Saunicfe waren bie ©fcrifeen an* 
gelangt, wie fcbon leine Hoffnung mefyx gewefen war, nocfc was 
gu retten; lein SJlenfd) Jjatte eine £cmb bran gelegt. Slber 
mit ifcnen Waren aucb Seute bie SRenge gefommen unb fanben 
meftr, als bloS bie 5Reugierbe gu beliebigen. 23rot unb £)b« 
fcadj mufete für bie abgebrannten gefcbafft werben, bis ftcb 
anberer 3tatb fanb, unb 3ebe$ fud)te nacb feinen 23e!annten 
unb fdblug bie £anbe über ben ^otff gufammen unb trottete 
unb toerforad) £ülfe, wie'S moglicb wäre. Unb wie fo 6in$ 
gum 3lnbern ging unb @in§ bem Slnbern auöbalf mit Kleiber« 
geug unb wa§ fonft ie^t am notbigften tbat, ha tarn ein 3ug 
SJienfcben fcom 2)orfe 6er, unb wo er »ortet fam, ha xonxhen 
bie 2eute [tili, ftiU fcor bem 9Jiaa§ be$ SammerS, ha$ nodj 
grö&er war atö iftreö. — 2)em ba$ aber auferlegt war, ber 
wu&te e$ aucb gu tragen, wie e§ nur baö gottgetreue ©e* 
mütlj tragen lann — ba§ war ber alte Pfarrer, »or bem 
trugen fte feine tobte grau ber. Unb SSKandjer falj feine 
grau unb feine $inber an unb fam fidb nicfet mebr fo elenb 
fcor, unb fonnte nicbt begreifen, warum gerabe ben alten SSJtonn, 



45 

ben frommen , redjtfcbaffenen üJiann ba8 (Sdjtdfal getroffen. 
Slber tuen ber £err lieb bat, ben gücfctigt er, unb bie obenan 
fteben, werben auSerwablt, mit bem redjten 33eifoiele »orweg 
SU geben. 

2Bie ber 3ufl mitten unter ben SWenfdjen war, blieb er 
balten unb bie Scanner legten bie tobte grau in ben Älee 
nieber. Sieben bem armen Spanne ftanb ber ?)aftor aus 3cw* 
nicfe, ber war mit bem SBagen gefommen, um ben SlmtSbruber 
berweil mit hinüber gu fidj ju nebmen, big für ein anbereS 
Unterfommen geforgt war. 2)ie Seute rings berum aber batten 
bie Singen auf ibren alten Pfarrer gericbtet, unb wie er ben 
niebergefenlten $ofcf in bie £obe bob unb mit bem gitternben, 
blaffen ©eftdjte in ben SDRorgenbtmmel binein flaute unb ber* 
nai su ben SRacbfien foracb : „Äinber, icb tritt (5uäj nocb ein 
paar SBorte fagen !" ba brängte ftdj SlHeS bergu unb eine ©tille 
würbe eS, wie fie oft in ber Äircbe nicbt gewefen war unb ber 
^Pfarrer bolte tief Sltbem unb fagte : 

„Ser £err bat uns eine fdjwere Prüfung auferlegt, meine 
lieben greunbe, er ^at uns fciel, gar febr Diel genommen, aber 
wir wollen triebt murren über baS, was er in feinem ewig 
weifen 5Ratbe über uns fcerbangt 'bat 2)a oben aus bem blauen 
Fimmel fdjaut er su uns berunter unb will feben, wie ftar? 
ber ©laube feiner Äinber fei, laßt ibn unS nicbt Heinmütbig 
finben, fd)lie§t baS Vertrauen gu ibm redjt feft in 6uer £erg ; 
gu ibm, ber im Seiben bie ©einen erfennt unb nod) deinen, 
ber ibm angebangen, fcevlaffen I)at. £)enft an £iob, beffen 
©laube nimmer, aud) ni#t im boebften Unglütf wanfte, Ia§t 
un§ mit ibm in treuer Srgebung aufrufen: ber £err bat'S ge* 
geben, ber £err bat'S genommen, ber 5ftame beS£errnfei gelobt! 
Unb wenn baS Siebfte uns verloren gegangen unb wenn ba& 
#erg gerbreeben unb bie Seele feinen Stoß üerfteben will, laßt 
uns an ibn anflammern, an ibn, bie unenblidje Siebe — " unb 
ta lonnte er nidjt weiter reben unb baS SBaffer bradj ibm aus 
ben Singen unb ben beuten aHen rollten felber bie bellen 
Srofcfen über bte SSacfen, unb SUJancber, ber bagefeffen batte 
mit fiteren, troefnen Slugen, bem'S auf ber 25ruft gelegen bettte, 
fdjltmmer als ein Slip, ber ibm bie Stift abbrücfen wtU, fing 



46 

an gu ia^fcn imb gu f&lucbgen, bi§ enblicb ba§ beulen tarn, 
uad) bem er ftd) toergeblidj gefeint batte unb ibm ba$ £erg 
letzter madjte. 2Der Pfarrer aber batte fein gro§e£ Reiben balb 
niebergefantyft unb er bob uodj einmal bie Slugen in bie £obe 
unb Tagte mit rutiger (Stimme: „Äinber, wir muffen ietjt 
auSeinanbergeben. galtet feft am ©lauften unb »erjaget nicbt 
baun wirb (Sudj ber £err bie recbten Sßege führen unb (Sud) 
galten mit feiner ftarfen ^)anb. SBen er aber uod) gu gro§ern 
Setben auSerfeben, ber beule, ba& ba$ Stuge be§ SSaterÖ fcor 
-2((Ien auf ibm rubt, ber laffe fein £erg ftarf fein, bamit eö 
beftebe — ie fehlerer bie Prüfung, befto feböner ber Sobn! 
Sa§t un§ uun uoeb mit einanber beten.'' Unb bamit fiel er 
uieber auf feine Äniee unb bob bie £änbe gum Fimmel 
unb uieber fielen Scanner unb äßeiber unb gegen bie Sinber 
mit gu fiefe berab. Unb eine (StiKe warb eS, ba§ man bie 
Sltbemgüge batte boren fonuen. «Sinter ben Sergen aber war 
bie Sonne beraufgefommen unb ftanb ba wie eine SRtefenlamtte 
in bem ungebeuern ihnen «£>immelgbome, bingefiellt, bem 
©otte^btenfte gu leuebten, unb e£ war ein Slugenblicf fo feier- 
nd), ba§ e§ bureb bie bergen bebte, wie bie unftebtbare 9tabe 
be3 2lttmäcbtigen. Unb ber Pfarrer betete: 

„23ater unfer, ber ©u bift im £immel, gebeiligt werbe 
2)ein 5iame! ©ein Seid) fomme! Sein SBille gefdjebe, 
wie im Fimmel, alfo audj auf (Srben; ja £err, er gefebebe, 
unb fein 5Rurren möge über unfere Sippen fommen. Unfer 
taglidj 33rot gieb un§ beute; gieb e£ un§, o ®ott, bie 
wir in biefer $Prüfmtg3geit auf 25idj boffen unb vertrauen, auf 
&{&), ben redjten SSater feiner Äinber! Unb t>ergieb unö un= 
fere (Sdjulb, wie wir »ergeben unfern (Sdjulbigem! gübre 
un§ niebt in Serfucbung, lag bie SetbenSgabl nicbt gu gro6 
über un§ bereinbreeben, bau ba§ febwaebe «öerg irre werben 
moebte an ©einer SSaterbulb, fonberu erlefe uu$ Dom 
Uebel unb Ia§ bie (Sonne ©einer ©nabe in unfere (Seelen 
ftbeinen; benn ©ein, £err, tft ia ba$ 9teicb unb bie Äraft unb 
bie £errlid)?eit t>on (Swigleit gu ©wigfeit, Stmen!" 

Unb „Slmen!" gog e3 leife burd) bie Inieenbe Sftenfdjen* 
menge unb „Stmen, ia, ia, e$ wirb gefd)eben!" gog e3 burd) bie 



47 

bergen unb ber grtebe ©otteS Balte fic& berabgefenft, wo faum 
iiD(fe Sammer unb Sergweiflung ibre ©tätte gebabt. — 

5)ie abgebrannten fingen jetjt an nad) allen mer SBtnben 
auSeinanber gu geben, ftcb SSrot unb £>bbacb gu fudjen. 21 n 
bem SBege, ber nad) grübubcrf gebt, ftanben gwei SBeibSleute 
unb ein 5ftann, bie beiben SBetfcölcute batten fid) um ben £al3 
gefaßt unb beulten gan$ iammerlid). 2)a0 waren aber £obia§, 
Slnnelie unb ©briftie; unb ßbriftie tocQte »on Stnnelie, unb 
Slnnelie fcon Gbriftie nicbt laffen. SäföäS flaute in ba£ ab* 
gebrannte Surf btnetn unb Xte§ ben Äopf bangen. 

„©iebft ®u, Sbriftie, idj will mit £>ir geben, weifet ia 
bocb, ba6 id) aud) arbeiten fann, wie Sine!" jagte Annette unb 
wifcbte fid) bie 2lugen, ik gar ntcfet trocfen werben wollten, 
,,9Sater fmbet gefcbwinber ein Unternommen alleine, al£ wenn 
idj> nod) babei bin." 

„£erg=2lnnelie, ktö gebt nicbt!" antwortete (Sbriftie, „mein 
Sater ift ia fo gar arm unb für'8 SCrfeeitcn um' 3 Sagelobn 
btft S)u bocb nic&t gemacbt. Sbr gebt nacb ©rüntbal gum 
SSetter Änetoer, big SRatb aCfdjafft ift, bafe neu gebaut werben 
fann!" 

2(nnelie fab fte mit ibren blauen Slugen fo trübfelig an, 
bafe Gbriftie meinte, baS «perg muffe fid) tbr fcor Sßebmütbig* 
feit umbreben. „©iebft 2)u, Gbriftie," fagte ba3 5ftabd)en, 
„idj Wollte fo gern aucb fdjwere Strbeit tbun unb meinetwegen 
aucb bungem, wenn^ fein müfete; wenn id) nur nicbt nad) 
©rüntbal fofite, td& bab' gar fein Sutrauen!" 

„2Sa§ Su nur toon öungern fpricbft!" fagte Gbriftie unb 
würbe orbentlidj ärgerlidj, „weifet bocb, fttö ber Pfarrer gefagt 
bat? unb *§ Unglücf ift bocb uod) lange fo grofe nicbt, wie'3 
auSfiebt. £abt 3br nicbt Sanb genug unb ftebt bie grucbt 
nicbt wunberfdjßn? 34 armes SJienfdj i)abe mein gangcS biö- 
cben Grfparte§ eingebüßt unb fd)Waöe nicbt fo fleinmütbig wie 
Su, als ch lein ©ott im Fimmel mebr wäre. 'S ift nur gut, 
bafe ber Pfarrer ein orbentlicbeS Söort gefprodjen bat, ba§ ift 
mir burcb'ö £erg gegangen wie ein fübler 2Btnb burd) ben 
©ommerbranb. — Slber id) *oü$ fdjon, wo'3 bei 2)ir fifct, unb 
wenn beute '6 £>orf nod) ftanb' unb icb wüßte, xotö td) iefct 



48 

t»ei§, ba faßt* idj lein SBort meSr bagegen. '$ tft ein braser 
33urf<S, toet§ ©ott! unb wenn idj ibn too finbe, toitl idj^ ibm 
jagen, gelt, Stmtelte?" 

Unb tüte btö (Sbriftie jagte, fing auf einmal ba§ 9Jiabc&en 
lieber an au Beulen unb fa&te (Sßrtftte um ben öate, t>ab bte 
beinaS' f eiber lieber mit angefangen Satte. „9Ridjt toabr, i(6 
Sab'S bod> gemerft? 2a& aber nur, mei Slnnelie!" fagte 
©Sriftie, „ben!' bran, toaö ber Pfarrer gefagt bat, bete red)t 
flei&ig pm lieben ©ott, toenn ber nnÜ, toirb'S SlHe§ gut. 
£eule nur iefct niäjt," fuSr fte fort unb ftridj iSr bie Sacfen, 
„gel)' mit Seinem 23ater naäj ©rüntSal unb mad>' Sir ntc&t 
felber mit ©etoalt btö £ers fcbraer. Unb nun Slbie unb Der« 
gt§ Seine ©ßriftte nicbt, bi$ fcrir un§ nrieberfeben." 

Slnnelie richtete ftcfe in bie £oSe, freit bie eine -öanb t?or 
bie Slugen unb gab ibr bie anbere. — „Slbie, £err ©cbmibt," 
fagte (SSriftie su £obia§, „laßt ©ucb btö Unglücf nicbt fo feßr 
in ©emütbe geSen unb »ertraut auf ben lieben ©ott!" 

„Slbie, ßbriftie!" fagte SobiaS unb gab ibr audj bie 
#anb. „Sßenn'S einmal lieber beffere Seit tft, lommft Su 
bodj toieber!" 

„2Benn§ nur recbt balb toar'!" antwortete (Sbriftie, „unb 
nu in ©otteSnamen abie mit einanber. 91a, Slnnelie, tjeul' 
nic&t!" unb tote fte ba$ gefagt Satte, fuSr fte ftd) felber mit 
ber £anb nacb ben Slugen, breljte ftdj gefdjtoinb Serum unb 
lief ben SBeg nacb grüSnborf fort, oSne ba§ fte ftc& aucb nur 
ein einziges 9M umgefeben Satte. 

„9iu fomm', Slnnelie/' fagte SobiaS, „'$ fiilft ntc&fo fcrir 
muffen bodj aud) fort." 

Slnnelie fdjneuste ficb, toifdite fidj bie rotbgetoeinten Slugen 
, troffen unb ging mit ibrem SSater auf bem Sßege nadj ©rün* 
tljal »ortwartS. 

SBie ©briftie eine SSiertelftunbe iSre ©tra&e gegangen 
toar, fam Stner auf bem gu&fteige über baS gelb Ser. (Sie 
Satte fo Dielerlei ©ebanfen im $opfe, ba% fte'ö tooSl gar mit 
gefeSen Satte, wenn ber, toie er über ben SBeg ging, ntdjt 
fteSen geblieben wäre. ,,©rü&' ©ott!" fagte er, „tto fott^ benn 
gugeben?" 



49 

„£errie, ?ebre<bt!" fubr (Sftrtftie in t>ie £obe, „Wo !ommt 
Sbr benn 6er, wo babt Sbr benn geftecft? icb 6abe @ucb boeb 
gefucbt tt)ie eine ©tecfnabel!" 

2ebrecbt Blieb fteben. „Sdj mu§te 'S 23teb öon meinem 
3>atben weg bringen!" fagte er unb flaute über baS Selb fein. 
„2SaS maebt benn bte Sungfer 2lnnelie?" 

„3u! fie ift, ©ott fei £>anf, wieber frifcb auf, fte bat ft<6 
aueb gewunbert, bafc Sbr fo gefebwinb fort war't, Sbr iaht 
ibr bocb'S Seben gerett't — £errieS ! wennid) nodj bran ben!e! 
Sie bat bernad) Diel gebeult unb nun ift fte mit ibrem 23ater 
nacb ©rüntbal gegangen." 

„@o? nacb ©rüntbal?" fagte ber Sebredrt unb fdjaute 
binter einem ginge Sauben brein, als wolle er fte gäblen, „nu 
la, wenn Sbr fie lieber febt, fagt ibr — tdj ließ ibr eine üer* 
gnügte £o<bgeit wünfdjen. Slbie!" unb bamit ging er über 
ben SSeg 'nüber, ben gu§fteig weiter. 

Gbriftie war'S, als muffe fie ibn retour rufen unb muffe 
ibn fragen, wie baS etgentlid) gemeint fei, unb muffe ibm er* 
sablen, waS fte mit ber Stnnelte guleftt nod) gefarod)en. 28ie 
fte aber anfefcte, fubr'S ibr burdj ben Äopf, ba$ fie boeb bte 
£eiratl)Sgefd)id)te mit bem SSetter feinen Sungen im Sorfe 
berumgebradjt iahe, unb ©ebanfen lamen ibr, als fonne \>a 
wer wei& was braus entfteben, hab es ibr gan$ beiß unter ber 
SMüfce würbe; unb enblicb war ber Sebredjt fo weit, ba$ fie ibn 
niebt mebr iäüe errufen fönnen. — (Sie ging weiter, aber in* 
wenbig würbe eS ibr fo ängftltd) gu 9Jhttbe, unb fie wu§te 
boeb nidjt reebt warum, ba% fie meinte, eS ftbwane ibr wobl 
wa§ 35öfeS; bätte fie bod) nur ben Jvlatfd) mit ber £eiratb 
ni(bt gemad)t, ober bätte fie boeb wenigftenS bem alten JobiaS 
nid)t fo gugerebet, mit bem 5T(äbcben nacb ©rüntbal gu geben; 
aber mit aGem „bätte td) bod)" fonnte fie nitf)ts änbern; baS 
SBort, baS auS bem SSJJunbe gebt, ift wie ber Stein, ben (Siner 
fort wirft, fcon bem er niebt wei§, waS er anrieten fann. 
wenn er einmal aus ber £anb Weg ift. 

SobiaS unb Slnnelie gingen neben einanber ibren SBeg 
unb ÄeinS ffcradj ein SSort. SobiaS war eS ungefäbr fo gu 
SJiutbe, als wie feine grau geftorben war, ober wobl noeb ein 

(Sin fStiMC fceiüfd)e3 33cmetnte&en. 4 



50 

£3i§cben Flimmer. 2)ie gange Dtacbt gog in einzelnen Silbern 
fcor feiner (Seele tmeber vorüber, unb e$ toar ibm, al£ bore er 
baö ©cbreien unb ^raffeln unb Sammern nod) einmal mit 
feinen leiblicben £)f)ren. «öernacb backte er an Ue Sufunft, 
u?a§ toobl »erben folle, toenn SSetter Äneiper nid)t§ für fte 
tbun tocfle, unb bann fiel il)m bie grud)t auf feinen gelbem 
ein, bie fo eine gefegnete (Srnte fcerforacb, tta§ bamit angu* 
fangen fei, unb ba entftanb ein 3Bimt>arr fcon ©ebanfen in 
feinem Äo^fe, ba§ e§ toie ein SJcüblrab brin Ijerum ging. Unb 
ba braucbt deiner au beulen, £obia§ fei eine ©cblafmüfce ge* 
inefen. (Sr toar nur ©ner, ber ftd) an ©lue! unb SSecjuem* 
lid)!eit 'gettölmt batte, ttie ein Slnberer, ber in feinem ?efcen 
nidjt barfu§ gelaufen ift, an feine ©tiefein ober ©dmlje. SBenn 
ber einmal mit blo&en gü§en bafiebt, n>et§ er aueb nidjt, t»o 
er Eintreten foH, I)ier ftidjt'S unb ba ift e3 falt unb erft wenn 
ißtt ®tn§ mitten bütau§ auf bie ©trafse ftö§t, lernt er feine 
%\x%z aueb obne ©tiefein braudjen. 

2lnnelie baebte aud) an bie vergangene 9?acbt, aber ba toar 
nur (5in§, au§ bem ein trüber ©ebanfe nad) bem anbern ber* 
au§nmdj§, ttie Steige unb Slatter an* einem 33aumftamme. 
£)a§ (Sine aber ttar £ebredjt. 2ßie ben fd)led)teften Sftenfdjen 
batte fte ibn bebanbelt unb %vt SSieberöergeltwig batte er fte aus 
fcem geuer geholt, tto ftdj^ deiner mebr getraut I>atte. gort* 
gegangen ttar er bamadj, btö ibn ßbriftie unb fein 9Jcenfd> 
nnefcergefeben batte, als %abe er' 8 bloS getban, ba% er ftd& als 
tüdjtiger Äerl geigen, mit iftr aber weiter nid)ts gu Waffen 
baben »eile. SSare fte beeb nur geftern 2(benb, nur baS eine 
?3ial ntebt fo bä§ltcb getoefen, meinte fte, eS ttäre gang ftd&cr 
mel anber§ gekommen. 9hm febe fte ibn am (Snbe in tbrem 
lieben nidjt lieber, unb ba fei fie allem bran fdjulb; unb 
menn fie ibn ja träfe, unb er tljue, als f ernte er fte nidjt, fo 
fönne fie aueb nidjts macben unb muffe fid) nodj bagu in ibre 
©eele l)inein Warnen, unb ba fei fte lieber allein bran fdjulb 
— - ttenn fte bod) nur geftern Slbenb, nur ba§ eine 9M niebt 
fo fca&lid) getoefen tsare. Sa, tme oft feufgt SMandjer, bem 
eine einige £anblung bk 2bür gum ©lücf fcerfdjloffen: SBarft 
bu bod) nur ba$ eine SUlal anberS getoefen! 



51 

3>fe ©onne War bell unb Kar aufgefangen, an bem ©rafe 
nnb bem ©etreibe bingen DJiiflionen Sbautropfen wie bunte, 
febißernbe perlen; ftoeb oben in ber 8uft liebten bie Serben 
nnb fangen unb trillerten, ha% e£ eine ?uft war, unb e$ Ijatte 
<$in£ gerabegu ein ©toef ober ein DJienfcb mit einem bofen 
©ewiffen fein muffen, wenn iljm \)\e gange ?)racbt von fo 
einem (Sommermorgen niebt in tk (Seele gegangen wäre. 3Ba§ 
Slnnclie getban batte, war eben nur xntö 9ftenfd)lid)e3, baZ fie 
febon bitter genug bereute, unb afö fie bineinf (baute in bie 
freunblifte, blübenbe ©otteSnatur, "ta würbe eS aud) in ibr 
f eiber freunblicber; fie bad)te an ben vergangenen 2tbenb, wie 
fie ba gum lieben ©ott gebetet babe, unb wie wobl eS ibr 
babei geworben fei, unb ba fiel ibr wieber reebt lebbaft ein, 
wa$ ber spfarr' gefagt batte, unb ta meinte fie, eS fei boeb 
wunberbarücb, wie ber liebe ©ott fo genau auf paffe, b$ er 
ieben fleinen ©ebanfen gleid) verftänbe. ©eftern Sl'benb babe 
fie fo red?t inbrünftig an tön unb an 8ebred)t gebaut unb in 
ibrer böcbften JKoäj biefe 9?acbt fei eS 8ebred)t gewefen, ber ibr 
beiqefyrungen — eS fei orbentlicb, aU Ijctie ibr ber Herrgott 
geigen wollen, hab er fte verftanben babe; aber, meinte fte, fie 
wolle nun aud) auf ibn bauen unb vertrauen, unb wenn'S 
nod) fo fd)ied)t fomme, unb Wenn'S wieber bi§ an'S £eben 
geben folle, wie biefe ^lafyi; er werbe ibr f(bon gu reebter 
Seit bie £ülfe fdnefen unb — vielleicbt noeb einmal bureb 
ben Sebrecbt; bernacb wolle fie ben aber niebt wieber fo von 
fid) laffen. 

Unb wenn icb nun ©ner wäre, ber bie ©eifter leibbaftig 
auf ber Sßelt umberfpagieren fiebt, fo würbe icb ergäblen, tix% 
ein CSngel Slnnelie^ ©ebanfen genommen unb binauf vor ben 
•öimmeletbron getragen babe, als t>a$ ©ebet eines finblicben 
6ergen6; ba& aber ber SlHvater nodj gar viel barin gefunben, 
rza$ erft bie 2eiben3probe befteljen muffe, bamit ka$ ©ute, wie 
ba% ©olb im geuer, ftd> von bem liebeln fonbern fönne — 
icb witt's aber lieber unterwegs laffen, benn eS giebt gar gu 
tluge ?eute, bie tm (Staube waren, midj gu fragen, ob id) t>a§ 
felber mit angefeben, ba§ icb fo \va§ ergable, unb mir 2tuS= 
ftellungen an metner ©ef Siebte maßen fönnten; wer fie aber 

4* 



52 

bis an'S (Snbe bort, ber wirb'S merfen, ba& icb ntdjt umfonft 
gu folgen ©ebanfen gefommen bin. — 

@S ging fdjon ftarf gu 5CRtttag. JDtc Suft war beiß unb 
fcbwül geworben unb eingelne fdjwere ©ewitterwoffen fliegen 
am Fimmel berauf. 2)ie Seiben waren ben Sßeg neben ein* 
anber gegangen, ebne ba& SinS ein SBort gefproeben batte; 
wie fte aber an ben legten Serg famen, too es faum noeb eine 
balbe <£tunbe bis ©rüntbal ift, blieb £obiaS fteben unb be- ' 
febaute ftdj ben Fimmel. SKacb Utterftabt gu war febon SltteS 
fo redjt fdjwargblau umgogen, mittenbrin aber ftanben, wie im 
Uebermutb bineingefabren, ein paar leiste, glängenb wei&e 
SBolfen. SobiaS tbat einen tiefen Sttbemgug, unb wie er ftcb 
wieber berumbrebte unb weiter ging, fagte er: „2lnnelie, wir 
ftnb balb in ©rüntbal, fag J mir noeb einmal, was ber $Pfarr' 
beut SDiorgen gereb't bat." 

„Ser 9)farr' V antwortete 2lnnelie, „ja baö weif? icb wobl, 
aber baS fann icb niebt fo wieber fagen!" 

„9iu, fag' mir nur, wie 2)u'S fannft!" meinte SobiaS, 
„icb glaube, 'S wirb mir beffer bason, mir ift gar nitbt reibt 
wobl um'S #erg. Unb wir wollen babei ein SiScben Warf er 
gugeljen, fonft fommt uns noeb baS ©ewitter über ben £crfä. 
SBenn uns nur ber liebe ©ott ein gndbigeS Sonnerwetter 
Weißt" 

Unb wie fte nun einen febneflem v^ebritt gulegten, fing 
Stnnelie an: £)er ^Pfarr' babe gejagt, man fotle nur reebt feft 
auf ben lieben ©ott trauen, ber fa§e ba oben im Fimmel unb 
jebaue auf Seben berunter, unb je fdjlimmer er eS Sinem erft 
geben laffe, je beffer tnacbe er eS mit ibm bernacb, unb wenn 
man nur immer reebt am ©lauten balte, benn er wolle nur 
gufeben, wie feft (Siner brin fei. Unb kab er feinen STcenfcben 
»erlaffe, baS babe fte »ergangene 9tad)t reebt beutlidj gefeben, 
©briftie babe ibr ja SlfleS aufs SPunftum ergäblt, wenn er 
ta ben Sebrecbt nitbt gu redjter .Seit gefcbic!t unb ben 2)ad) s 
ftubl ni(bt gebalten b^ t bis fte auS bem #aufe gewefen 
wäre, fo batte fte iämmerlicb »erbrennen muffen, unb babe er 
in fo großer 9Mb gebolfen, ba werbe er fte anberwartS aud) 
nitbt umlommen laffen. 



53 

3a, faßte SoBiaS, wenn er au* reebt fef)r glauben wolle, 
fo wiffe er boeb gar nid)t, xx>'ie btö SltteS werben folle; mit 
SSetter Äneiper febwane i()m niebts ©uteS, unb bie gan$e grudjt 
fteßc auf bem gelbe, mit ber !ein 9)?enfcb wiffe wobüt, unb 
nocb SJteleS fteefe üjm im Äov-fe, wo er gar niebt wiffe, wie 
berauSfommen unb btö madje ibm 3IHe§ fo graufame Slngft. 

Slmtelie aber fagte, ba% meine fie anberS; man fonne boeb 
bem Herrgott niebt gumutben, ba$ er Seben auf ein 2Bägelcben 
fefce unb binfabre, wo Seber butwotle? SBentfS mit bem Setter 
nid&tö fei, bei hätten fte alle 23eit?e nod) 9trme unb Seine, mit 
benen fie für frembe 8eute arbeiten fönnten — baö macbe tbr 
feine Sefdjwerbe. Unb mit ber Srnte fei es aud) fo wtö ®e* 
fabrlicbeö niebt, bte faufe ibm, wie beuer ba§ ©etreibe ftebe, 
Seber auf bem (Stengel ab] unb wie'3 bernad) nodj werben 
feile — nu, ba werbe e§ aueb nocb $atb werben; wenn fte 
aber gar niebt mebr wüßten, wo binauS, werbe fdjon ber liebe 
@ott fommen, me biefe %lci<bt bei ibr. 

Saö bore fieb wobl Stilen red)t gut an, fagte SobiaS, unb 
jo ein junges Sing wie fie macbe ftdj nocb feine regten (Ser- 
gen — ba fubr aber Stnnelie beraub unb würbe gang rotb bor 
©fer, fie l)abe fieb wobl (Sorgen, unb nocb bagu große ge* 
mad)t, wie fte aber in reebt febweren ©eban!en geftnnt babe, 
iei ibr ber ©ebanfe an ben lieben ©ott in bie (Seele gefommen, 
fie wiffe felber ntd)t wie, unb ba babe fie bran feftgebalten unb 
ba fei ibr ba$ SWe3 eingefallen, wie fte e£ 2obia3 gefagt, unb 
bai ba$ wabr fei, ba§ ftntre fie fo reefet innerlicb, fte fonne 
gar niebt fagen wie. — 

2)a fing fd)on an ber SBtnb ftarfer *u sieben, baß bie 
33äume am SBege raufebten, ben balben Fimmel batten febon 
bie btefen SBotfen eingenommen, ©rüntbal lag aber aueb öor 
ben Seiben unb bie weißen SfJiauern üom ©ute, gleid) Dorn 
an ber Straße, faben fte red)t bell unb beimlicb an. £obia£ 
legte nocb einen (Scbritt gu unb ebe ba§ SBetter auSbrad), 
tsaren fie am Sborwege. 

(§3 war ein ftattlidbeö &>n\, ba§ Äneiper'fcbe. Sin gwei 
(Seiten toon bem großen £ofe sogen fid) bie (Ställe bin, linfe 
ftanb ba$ fteinevne, gweiftoefige SBobnbauS unb ber Sinfabrt 



54 

gegenüber, an ber totettett Seite, bie gewaltige ©djeune, 
3wifcben ber Sdjeune unb bem SBobnbaufe aber formte man 
in ben weitläufigen @ra8* unb 33aumgarten bineinleben. 2)te 
freite, gemauerte STciftftätte, mit einem ftarfen ©elänber »er* 
feigen , gog fid) an ben (Ställen bin unb nabm bemale bte 
Hälfte be£ ganzen £ofe§ ein. 

2Bie SobiaS mit feiner Sfnnelie in ben Sborweg trat, 
ftanb Setter Äneiyer in ber £au3tbür unb behaute fid) i>a$ 
beraufoiebenbe äBetter. ©r batte einen fronen, fommoben 
3ftocf, wie man fte im £au§ berum trägt, an, ein bunfelrotbeS 
Ääl^d)en auf bem 3\ottfe unb rauebte aus einer pfeife mit einem 
gro§en DJieerfcbaumfopfe. — SobiaS ging mit feiner Slnnelte 
brauf loS, nabm feinen breieefigen £>ut t>om Äopfe unb fagte: 
„©uten Jag, £err Setter !" 

„3 toa'3 Sonnerwetter, (Edjmtbt, wo fommt 3br benn ber'?" 
ful)r ^neitfer in bte -Öölje; aber mit einem 9)lale, wie er bie 
SSeiben orbentticij anfd)aute, 30g er ein ©efic^t wie gebn Sunt 5 
ten fcbled)ter 2Beg. Solc&e Änei^er'S baben feine Slafen, bie 
rieeben gleidj vorweg, xva§ (Siner will, unb SobiaS unb Slnnelte 
laben freilich niebt an$, als ob fte einen Sac! »oH ©elb tränten. 
Slnnelie batte einen geflickten 5Rod an, ben ifjr eine üon ben 
anbeut Slbgebrannten gefcfcenlt batte, ging barfuß unb batte 
ntc&t einmal eine 937üfee auf bem Äopfe. Sin SobiaS' Äletber* 
geug fonnte man' 3 aber aueb feben, ba& e3 ntcfct für einen 
3Sefucft gum brüten geiertag gemaebt War. 

Hr9B.tr fommen öon illlerftabt, £err SSetter!" fagte 2obia3, 
„ba$ ift bie 9?acbt big auf ben legten (Starren abgebrannt 
unb ba fotlt Sbr un$ berweile aufnebmen, bis wir erft wiffen, 
xstö nun au madjen ift." 

Äneiper nal)tn feine pfeife aus bem SÖJunbe unb ftrid) fi6 
mit ber £anb über i>a$ Äinn, »ermutblicb , baö man nid)t 
feben follte, wie'6 nod) länger geworben war. „Slbgebrannt 
fetb Sbr, ©cbmibt? 2)a$ ift alfo Illlerftabt gewefen, wo wir 
beut SUtorgen nodj ba§ geuerjeieben gefeben baben?" fagte er 
enblid) langfam unb blieb breitbeinig in ber Sbür fteljen, „unb 
Stiles »erbramttr 

„Su! wir würben fonft wobl in einem anbern Sludge 



55 

fommen!" antwortete SobiaS, r,tüir wollen un§ aber ntd?t faul 
bei Sud) Einlegen, wir wollen gerne alle Slrbeit mit tfenn unb 
cö foH ia audj nur fcor'3 (Srfte fein, bis wir wo anberS bin 
wiffen." 

Änefyer fafe bie 33eiben an unb fufer bernaefe mit ben 
Stoßen na* bem Fimmel, ftecfte bie spfetfenfotye in ben 93tunb 
mh nabm fie wieber Beraub. JS)a& ift eine nerflucbte ©e* 
fdjidjte!" faste er enblidj, ,,id) babe meine 5Rotfe fo fcfeon, ba& 
fie mir Hg obenan fieljt. Vergangenen Sonnabenb l)at ber 
(Roggen laum swan$ig Sbaler gegolten unb man benft, er muß 
alle Sage noä) billiger werben; id) l)aV aber nod) alte gruefet. 
liegen, wo idj nod) gar nid)t wexü, wie fciel id) ©cbaben macfee. 
Slrbeit giebt'3 iet?t aber audj wenig, id) fefeaffe fo iefet alle 
unnüfce £eute fort — id) weiß ©ott üerbella nicfet, xotö liefe 
ba tbun laßt." 

„91u, £err Setter! 41 faßte SobiaS unb ba§ Slut flieg il)m 
in'§ ©eftdjt, „Sbr werbet un$ bod) niefet »on ber Sfeür weifen? 
Sßir ftnb ia bod) greunbfebaft, unb fo arm, wie Sfer benrt, 
bin i$ aud) noefe ntdbt. 3% totgt bod), wie beuer baS ©e* 
treibe ftebt, Wenn 3br mir nun bie ©rnte auf bem Stengel 
ablaufen wollt, fo fage id) niebt ne! unb will (Sudj gerne eine 
Vergütung geben, bab 3br un3 iefct bei (Sud) aufnehmt !" 

Äneiper blieb fo bidfeKig ftefeen, wie er ftanb, blies große 
5Raudjwolfen in bie Suft unb fafe in bie ©ewitterwolfen, bie 
immer weiter beraufrücften. 

„2Son wegen ber greunbfdjaft ift e§ gar nidjt fo gefabr* 
liefe/' fagte er, „ber Sruber (Surer feiigen grau war ber erfte 
SUJann Don meiner ©efewefter; '8 ließe fid) inbeffen mit ber 
Srnte fdjon boren. Scfeaut aber einmal bort binter, bort wo 
ta$ SBetter niebergel)t; fefet Sfer bie gelbe SBolfe? £>a$ ift 
öagel, fo wafer id) lebe! unb btö ift gerabe ha, wo beute 
Dlacfet ba§ geuerseidjen war!" 

„Sefeüfs ©ott, ba§ ift wobl nicfet anbem!" antwortete 
ScbiaS, aber an§ feinem ©eftdjte ging alles 23Iut, als er 
Äneiver'S ginger na(fefd)aute. 

„£)a$ ift wobl anbem unb Sbr werbet mir niefet fagen, 
»?a$ £agel ift ober niefet!" rief Äneiper, „wenn Sfer aber noeb 



56 

ein SiSdjen 33emunft babt, müßt 36t etnfeBen, ba§ wir bier 
»or bcm Unglücf aucb nicbt ftcber ftnb, unb ba& man bei fo 
fdblec^ten Seiten, für ntc&tö unb lieber nicbtS, ftdj nicbt nocb 
obenbrein eine Saft auf ben &aU laben fann." 

2lnnelie t>atte bte gange Seit rubig neben SobiaS geftanben 
unb Ijatte nur mit einem bitterbofen SSlicfe bem alten Äneifcer 
in'ö ©eficbt gefeben. Sefet aber (tiefe fie ibren SSater an. 
„2a& bod) ben alten ©etgbraAcn!" fagte fte, „wir finben nocb 
allerWegS ein Itnterfommen unb #ülfe. '3 ift noäj gar nicbt 
aufgemacht, ba$ ba$ gerabe über unterer glur bagelt, '3 ftebt 
mir fciel eber aus, al§ fam'3 über SBieferobe ober nocb weiter 
binauä unb wie fcblimm ober gut btö SBetter ift, wei§ man 
aucb nocb nicbt." 

„9J?emft Su?" fragte SobiaS unb bolte tief «tfam. - 
f/Sa, ja, Sbr werbt' $ fibon feben; macbt nur, baß tr>tr babier 
wegfommen!" brängte Stnnelie, „bier wirb mir'S gang bimmel* 
ahöftr 

Sa fingen an bte Strobbalme im SSMnbe gu taugen, aus 
bem ©arten borte man ba§ JRaufdjen ber Saume unb fcbon 
fielen einzelne grofee Srofcfen nieber. JobiaS aber ging noch 
nicbt. „Stlfo Sbr wollt uns in bem SBetter oon ber Sbür 
weifen V fragte er, „na, fo toergelt'S ©ucb ©ott, tüte Sbt'3 
fcerbtent. äßeil tcb aber bocb nu einmal ba bin, fo gebt mir 
wenigftenS 'tie fünf Sbaler, bte ftcb geftern 6uer Serwalter bei 
mir geborgt bat. Sie werb't Sbr mir botb wobl nicbt »er* 
weigern, er bat fie auf bte Äub gebolt, bte er für Sutb ge- 
lauft bat!" 

„SßaS? fünf Sbaler? unb meinem SSerWalter?" firie 
Sneiper unb fdjob fein Sappen auf ben $interfofcf, „t>a3 Sing 
ift faafjig! Sbr benft wobl ©elb fcon mir gu fcblucfen, weü'S 
nicbtS mit bem Sableiben ift? 3* i)ab' meinen Verwalter 
fcbon fcor acbt Sagen weggejagt, alfo fann aucb Seiner für 
micb eine Sub laufen unb fid) ©elb bagu borgen. SSem Sbr'S 
gegeben babt, »on bem lafet'3 <§,uä) wiebergeben." 

„2lber, öerr 3>etter, er fcafö \a bo(b gefagt unb bat aucb 
nocb eine SSeftellung bagu gebracbt unb wenn Sbr mir'3 
nicbt gebt, bab' id) ja ni(bt einmal einen ©rofdjen, ba§ wir 



57 

un§ formten tüa§ gu effen laufen, tüir baben fc beute nodj 
feinen Siffen im 2eibe!" 

„©ebtmicb gar nidjtö an unb nun ta§t micb ungefcboren!" 
faßte Äneiper unb matöte SQRiene in'3 £au§ gu gelten. 

Sa fam Cjinter bem £aufe ein feines 3\erld)en 6er, batte 
eine grüne Sagbmüfce üertoogen auf bem Äopfe, einen fcbtoar* 
gen <3cbnurnmcb§ unter ber 9?afe, eine 9faitpeit{d)e in ber £anb 
unb ©Poren an ben (Stiefeln. S)er pfiff unb flatfdjte bagu, 
ging an ben Seiben Porbei unb in'3 £au§ birtein, als fäb' er 
fte gar nidtf; Slnnelie aber meinte gerabe, nun ftebe e§ ibr 
üben 'ran unb nun fönne fte ba& md)t mebr fo mit andren, 
unb ate ftcb ^neiper berum breite, fagte fie: „SBart't einmal, 
£err Sneiper, erft tofli id) (Sud) nod) wtö fagen. 36t feib ber 
allergrößte @etgbrad)e unb ber fd)led)tefte -Iftenfcb, ben 'S nur 
auf ber SBelt geben fann. SBte tr>ir nocb vetcfe waren, ba famt 
36t gu unS unb id) füllte @uern Stift mit ©ewalt 6eirat6en, aber 
bloS toegen beS SkrmögenS; nun finb tr>ir arm geworben, nun 
trollt 36r nid)t einmal greunbfcbaft mit uns fein, trollt meinen 
armen SSater nod) für feine ©utnntHgfeit um bie paar 26ater 
bringen; pfui, fag' id). SBenn ein gang Stocffrember gu un$ 
gefommen trare, bem'S fo gegangen bätte, tüte uns alleweü, 
tmr bätten i6n nid)t fo fortgefd)icft; fdjamen müßt 36r ©uä! 
unb trenn (Sud) ber liebe ©ott einmal nodj fdjlimmer beim* 
fucbt, fo benft, 36r babt'S an uns rerbient. Äamf 36r 6er* 
nadj nodj gu uns, trir trürben'S ntcfet fo macben wie 36r, unb 
trenn i& (Sud) ie^t 'S größte Unglücf über ben £alS trünfcbte, 
fo gefcbab'S nur, bab id)'S (Sud) geigen möd)f, tüte man mit 
armen beuten, nodj bagu aus ber greunbfebaft, umgeben muß. 
91un fommt, SSater!" Unb bamit faßte fte SobiaS unter hm 
Slrm unb trollte mit ibm fort. 

Sßie 9lnnelie fo angefangen batte loSgugieben, l)atte ftdj 
ber mit bem ©djnummcbS im £aufe umgebrebt unb bod) auf* 
geborgt, 6atte in Slnnelie'S bitterböfeS ©eftd)t, in baS ber 3orn 
tüte belle SDZorgenrötbe geftiegen trar, in ibre blü?enben Singen 
gefeben unb tüte fie nun ibren 3>ater in ben 2lvm faßte unb fort 
trollte, fam er mit einem ©dmtte in Ue Sbür unb fagte: „©inb 
benn baS bie ron UUerftabt, tnoüon 36r su mir gefprodjen babt?" 



58 

„9Ju ja! £aft £)u xva$ bawiber?" antworteie ber alte 
Änetfer t?erbrte§U(5, „ietjt ift e$ au$ bamtt, fte ftnb »ergangene 
91acfet abgebrannt unb getyn ietjt betteln!" 

„Unb bte wollt Sfer fo fortfefeicfen? 2)a ftreefe' ttfe au* 
ein SBort, ba3 3Wäbel ift fefeon t>iel gu feübfefe, als bag man 
fte ofene 2Beitere§ »on ber Sfeür wiefe." Unb bamit war er 
mit gwei (Safeen ben Seiben na*. 

„Setter ©efemibt, Sbr kerbet boefe Spaß nerfteben unb 
nicfet benfen, baß wir @ud) mit ©urem SRäbcfoen fo wegfcbicfen?" 
fagte er. „Unb bainer, meine Keine 2lnnelie, Sonnerwetter, xotö 
ift ka§ 9J?abefeen groß unb feübfcb geworben, laß Sieb boefe nur 
einmal anbauen !" 

2obia$ fab ibm gang verblüfft tn'6 ©eftebt unb felber 
^(nnelie meefete niebt gleiefe wiffen, tüte ba$ gu nebmen fei; als 
er ibr aber mit ber £anb unter ba$ Sinn greifen Meßte, fubr 
fie mit gornigen Singen gttritef. „Sleitt mir Dom Seite mit 
(Stirem ©paße!" fagte fie, „folefee 9lrt fcerftefe'n wir niebt, laßt 
nnS nur gang rttbig unferer SBege geben!" 

„£)feo, 9Tutbmd)en, nur triefet gleid) gum Fimmel binauö!" 
keine er, „fomm ber, gieb mir einen s J)atfd), wir werben febon 
fceffer befannt werben. 91a, 35etter ©ebmibt, fennt Sbr mid> 
aud) niebt? Sefe feilte ia babier ben flehten Sroftfopf beiratben, 
ber mtefe nicfet feaben will!" 

£obia$ fab ibn noefe immer an, al$ fömte er niebt be* 
greifen, m$ ber fpratfe. „Seib Sbr benn ber grifc?" fragte 
er enbliefe. 

„3a freilieb!" antwortete ber, „unb nun werbet Sbr bod> 
wobl einfeben, baß iefe 6ueb niebt fo fortlaffen fann? Äommt 
nur berein, 'ta wollen wir weiter reben!" 

„23ater, wir geben fort!" brangte Slnnelie, „ba3 ift mir 
bier niefet ritbtig! wir wollen fefeon anberSwo unterlommen!" 
SobiaS aber wifdjte fieb bie Regentropfen üon feinem SRcä* 
ärmel unb wußte niefet rotö maefeen. „©ollen wir benn in bem 
SBetter weiter laufen, wemt'S nidrt fein muß?" fagte er. 

„Sa, maebt bedj bier nur niefet fo fciel ©efefeiefeten unb 
tyielt niebt bte Uebelnefemfefeen!" meinte §rü?, ,M$ regnet ja 
immer ärger! Sbr wißt boefe, wie mein Stlter ift," fagte er 



59 

Jjetmlidjer, „nu alfo! itmgefebrt, atlo ÜWüljmdjen!'' unb bamit 
fa§te er JobiaS bei ber Steffel unb führte ibn nacb bem £aufe. 
Stnnelie aber lam erft binterbrein, wie fte fab, fca§ ba$ ibrem 
SSater gerabe reebt febtett unb bab er wobt nidjt mit weggegan* 
gen wäre, wenn fte aueb barauf beftanben batte. 

Kneifer ftanb in ber 2bür unb gerbtB beinabe feine $Pfet* 
fenfyifee öot SButb. 2öie nun fein grtö mit ben Seiben naber 
fam unb fagte: „9ücbt wabr, Sater, 3br babt nidjt gemeint, 
ba§ bie iefct gleicb fort fallen unb ha mitten in'3 SBetter bin* 
einlommen!" fdjo§ er bem erft einen SSHcf au, all wolle er ibn 
bamit tobt mad)en; bernad) fab er ftier in bie SSolfen unb 
fing an $u fvreeben, hak e3 flang, alg wenn ©ner auf ber 
Klarinette überfdjna^t, ober al§ wenn ein junger Sicfelbabn 
t)tö Gräben leint: „SBenn fie abfolut nidjt anber» wollen, fo 
lonnen fie ia warten big ber Stegen sorbei ift l" unb bamit 
brebte er fi(6 um unb lief mit erboftem ©cfic&te m'8 £au3. 

grit? maebte W Unterftube auf unb febob 2obia§ mit 
feinem 5Diäbd)en binein. „So!" fagte er, „nun wollen wir au* 
wa§ in effen betfebaffen. öa§t 6ud) nur £aS ®efuJ)t t?on 
meinem Sitten niebt fümmern, icb babe bier aueb ein SSort au 
reben, unb wenn er fiebt, bah e» niebt anberS ift, wirb er ftd> 
fd?on aufrieben geben. 9ta, SKübmcben," fuljr er fort unb fab 
Slnnelie mit ein yaar Singen an, hab ber ka$ SSlut in ^ ®efid)t 
trat, „fott idj ncd) immer feinen 9)atfd) baben"?" 

2lnnelie fab weg unb gab ibm ibre £anb. 6"3 war xbx 
3ttte$ fo wiberwittig unb ängftlitb/ ba§ fte fciet lieber im Stegen 
fortgegangen wäre, unb wie grifi m ©tubc binauSging, fagte 
fte au ibrem SSater: lange balte fte e$ bier niebt auS, was er 
benn geftnnt fei gu macben? 

Su, man muffe auf eben, wie ber -pafe laufe, meinte 
SobiaS, ber grit? fdjeine ibm bier i>a$ £eft in ber £anb au 
baben unb wenn ber macben fßnne, ka$ fie bablieben, ta felje 
er niebt ein, warum fie erft nodj in ber SBelt berumlaufen 
foHten. £>b fte benn xva$ SeffereS wiffe, bab fie fo liirifcb tbue? 

SInnelie brebte ftd) um unb fab aum genfter binauS. ®a 
ging mit einem 9JMe öor ber Sbür ein Speftafei loS, bau 
9J2andjer leine wabve Scbinberfreube brau gebabt bälte. 



60 

„3d> unH bodj einmal pieken, Wer Herr im Haufe ift!* 
fd)rie Änetper, „unb ob id) alles Sumpenpacf aufguuebmen 
brauche, wenn id) nicbt will. 2ßeg bainer, 2Jiart6e, ober '3 
wirb nidbt gut!" 

„<Seib 36r benn nicbt gefdjeib, ba& 3br fo btvtötV rief 
fein grifc bagwifcben, „wollt SBt nicbt lieber fcor Habfucbt gleich 
ein 25i$d)en überfcbna^en? Sie Seute bleiben l)ier, id) mav3 
ntcfet ©d)imfcf unb (2d)anbe fcon Sudj mittragen unb wenn 
S6t ncd) Diel Ärafeljl mad)t, ba fcergeff id&, ba§ Sbr bei- SRanit 
Don meiner SJhttter gewefen feib unb werbe Sud) geigen, wem 
eigentlid) ba$ ©ange l)ier gehört!" 

„3 fo fott bod) gleid) ein 2)onner* unb Hagelwetter 'nein* 
fcblagen, Don meinem eigenen ©ol)ne folcbe Sftaltcen!" fdjrie 
ter Silte wieder; ba ging eine £l)ür auf unb fd)lug wieber gu, 
unb man Ijörte nid)t§ meljr. 23ermutl)ltdj featte grit? feinen 
Safer in eine anbere ©tube Inneingegogen. 

3n tte ©tube aber, wo §chia$ faß unb mit beiben Obren 
gul)erte, trat eine alte grau, Ijatte 33rot, SBurft unb ©d)natt§ 
im State unb fet?te btö auf ben Sifd). „3Da8 ift einmal wie* 
Der ein ©tfeftafel!" fagte fte. „Herrje, Herrje! m§ nur bie 
Seute benten muffen! ©ut Sag aud) mit ehtanber!" 

„<Sd)öu ©anÜ!" fagte £obia§ fleinmütbig, „'» Ware wol)l 
am beften, wenn wir macbten, ba$ wir fortfamen, alö bab 
unfertwegen folcber San! unb Unfriebe wirb." 

,,3ld), ne! bleibt 3t)r nur gang ftitle ba, ba§ »ergebt fdjon 
wieber." jagte bie grau, „ne, fo ein ©peftafel, unb nod) ba^vi 
üor fremden beuten! unb ba& gebt nun alle Sage fo; was ber 
alte Herr gu genau ift, ba& ift ber junge Herr gu locfer, ba 
famtS gar ntd)t anberS fommen. S)a ift bier berweil roa& bis 
3um »tittagöbrot. 2Bobl befomm'S!" 

pSSatet," jagte Slnnelie, wie bie alte grau wieber gur Zfyni 
l)inauß war, „wir bleiben nid)t ba; id) bab 5 eine Stngft, bak 
id)'e gar nicbt fagen !ann." 

„■% wirb wobl am Snbe nicbt anbet'6!'' meinte SobiaS unb 
fal) in bie jdjweren SBolfen binaue, „wir wollen aber nur ben 
SRegen abwarten/' 

Slnnelie antwortete nicbt, unb SobiaS fvradj aud) fein 



61 

SBort toetter. SebeS batte mit feilten eigenen ©ebanfen gu 
tbun. £)rau§en aber fing e0 an gu gie&en, toaS t>om Fimmel 
berunter tootlte. 

@S gtebt Seiten, too eS Sinem ift, als madje baS Seben 
einen 3tbfdjnitt, gerabe fo tüte toenn id) basier in meiner ©e* 
fdjidjte einen Stricb macbe unb öon toaS feuern anfange. Sa 
ftebt man fcor ber Sufunft, toie öor einem gefcbloffenen Sbore, 
unb eS ift (Sinem bange, mebr als anbere Sage, toaS toobl ba* 
Sinter liegen mag, ©uteS ober SSofeö; ba giebt (Sinem baS 
gange eigene Seben tote etngelne Silber üor ber Seele vorbei, 
unb toeffen Seben nic&t rein toar, bem toirb baS £erg {(fernerer, 
als es ibm ie feines 2bunS balber geworben, i>a$ er beinab' 
bafcor erfcbricft. unb bie ©rfenntnifc fommt über ibn, tote ein 
getoa^neter 5Tcann. 

©erabe fo toar eS ber Slnnelie beute; fie tourbe aber gar 
balb au$ tbren ©ebanfen aufgeftort, benn SSetter grtfc trat 
toteber in bie (Stube unb üertounoerte ftcb, bau nod) deines 
toaS gegeffen batte. 3ßie nun SobiaS meinte, eS fei ibnen 
aKer junger vergangen, fagte er: 

„3br bleibt mit (gurer Stnnelie bier, ©djmibt, unb macbt 
(Sucb feine Slngft weiter; ith i)abe mit meinem 2l'lten ein orbent* 
Itcjjee 2Bort gefyro$en. £)er SSertoalter ift fortgejagt, unb ta 
lonnt Sbt bertoeife für ibn eintreten; Stnnelie bilft aber unferer 
alten SKartbe in ber SBtrtljföaft, baS tbut fc $Rofl&. 9k, 
3Dlübmec6en/' fubt et fort unb trat an fie beran, „ift eS fo xefttV' 

Sabei toollte er gang gutbunlicb feinen 3trm um ibren 
£eib legen; toie bie es aber merfte, brebte fie ficb furg berum 
unb [teilte fid) neben SobiaS. „SBenn mein SSater 'ta bleiben 
toiU, fo fann icb'ö ntdjt änbem!" fagte fie.. obne ibn mit einem 
SSlicfe angufeben. 

„3Ru, nu, SJJübmetben, braucbft nicbt fo tfatng gu tbun!" 
lachte grifc, „toenn tott in einem $aufe toobnen fotfen, muffen 
toir febon gufeben, bab toir bübfd) freunblicb mit einanber bin* 
fommen; id) mein'S nidjt böie. Diu, ©djmibt. toie ftebt'S!" 

»Sit, toenn'S fo anginge unb toenn fein 3anf unb Un* 
friebe braus toürbe, ha tocit'S ja toobl gut für uns," anttoortete 
SobiaS, „toir toü&ten ja fo nid)t gleich, too anberS bin." 



grifc aber meinte, wegen be§ Unfriebene feilten fie fid> 
feinen Kummer macbeu, er wolle fdjen 9tlle§ einriebten, wie'£ 
fein muffe, unb bie 2ad)e war abgemaebt. — £obta3 fam in 
bie Stube, tto ber SSerwalter gewohnt t)atte, unb grü? meinte, 
wenn tbm xua§ fel)le, follc er e$ ilm nur wiffen laffen. 2)a 
fing SofciaS an gu buften unb fagte, feine £abacf pfeife wäre 
tbm mit »erbrannt, unb wer ftd) einmal bran gewöbnt bätte 
bem werbe e§ orbentüd) übel, wenn er ben gangen Sag fo ber= 
umgeben fette. — 9"tu, ba^er fei fcalb Oxatb gerafft, meinte 
'Arifc, unb nacb einer SSiertelftunbe fiatte 2ebia3 fd)on eine 
febene pfeife, mit einem gemalten Äetffe unb einer Spit?e, auf 
bie e£ fict> wie auf !0ure§ ©fen bife, im ©efi djte fteefen, unb 
wie er wteber ben Samvf üer fid) berblafen fonnte, fam ibm 
lein llnglücf gar nid)t mel)r fo febreeflid) »er. 

S5te alte 5Rartbe tvat mit 3tnnelie in ibre Kammer ge* 
gangen unb brad)te it)r gangeS Äleitergeug berbei, bab fid) baS 
SJcacdjen auSfudjen feilte, roaS e§ gerabe brausen fönnte; 
wenn 2ftand&e6 ntdjt redjt Vabte, feilte fid) Slnnelie nur md)t 
fümmern, fagte fie, ber iunge £err fyätk üerfvrodjen, ba$ fie 
morgen Stiles baben fette, tote 1W$ für fie febtefe. ®o mel 
SUlartbe aber aud) fd)wafcte, fo ftitt war Slnnelie, unb enblid^ 
brebte fie fid) gar weg unb trat an'ö genfter, baB bie grau 
gang öerbufet fragte, ob ibr ba$ ilnglücf nod) fo im Sinn liege, 
eber \m§ fte fonft fcorbabc? — 2(nnelie bife eine gange SScife 
bie 3äl)ne auf bie Unterlage, als fenne fte8 gar nid)t fagen, 
xsa§ il)r feble; mit einem Sfiale aber ßcltc fie tief Sltbem, 
breite fiefe berum unb fing an: „9hi, id) will'S @ud) ebrlid) 
fagen, grau SSRartbe, Sbr bürft mtr'g aber nid)t für £>umm* 
Ijeit ober tlnbanf barfeit auflegen, id) ftebe l)ier ha, wie ein 
äBmfenfinb, unb trenn id) mid) nid)t felber fcerfebe, ratt)'t mir 
fonft Sfttemanb. 2Da§ ift mir fiter SttleS ttidjt richtig; bereite 
medjte im§ am liebften wieber gum «Saufe binauS jagen; er 
fagf 6 aber boiS wenigfienö, wie er'S meint. 3)er Sunge maebt 
ein freunbltdjeS ©eftebt, aber wenn id) ibm in bie Stugen felje, 
wirb mir 8 bimmelangft unb '$ ift mir, als müßt icb'S merfen, 
wo er eigentlid) 'naus null. Sd) war' fd)on lange niebt üa» 
geblieben, wenn 1 8 nid)t wegen meines SSatevS gef^äb', t<£ wollt 



63 

aber lieber, wir wären Wer tr>et§ wo biugegangcn, al3 gevabe 
bierber." 

„Sungfer!" Tagte 9)?artbe unb !am tfev einen ©djrttt 
naber, „fcbrei Sie nicbt fo nnb laffe ©ie baö einmal iet?t gut 
fein, ©ie ift ein gefd)eibte§ 9JJäbd)en, bk felber merft, Wie bte 
SScgel pfeifen, ba braudje ich Sbr weiter ni(bt£ p lagen; ©ie 
braud}t ftd) ba aber aud) feine SSeftbwerbe gu macben. 2)er 
junge £err ift lange 3eit in ber (£tabt gewefen unb ift ba ein 
33iSd)en ein luftiger ginle geworben, wenn man ba§ aber wei§, 
fann man ftd) fcbon bafcor in 9ld)t nebmen, unb nun und td? 
Sbr nod) toa$ fagen. 2Ber bte Seiter 'nauf will, fängt bei ber 
unterften ©tröffe an. £ätte fo mandjeS SORäbc&en, ba$ ins 
llnglüä gefommen ift, ntd)t erft bk guderfüßen Sßorte an= 
gebort, ftd) triebt bie £anb brücfen laffen unb wieber gebrücft, 
bernacb ba§ 9)iaul biugebalten unb fo fort, ba wär'3 mit 
.Seiner fo Weit gefommen. 9^u madje ©ie fidj feine fo grofk 
©orge weiter unb benfe ©ie, ba$ id) im fcblimmfien gaüe 
aueb noeb ba bin!" — 

31(8 Slnnelte ftd) benfelben 9£benb, gum erften 9Me in 
tbrem ?eben im fremben £aufe, neben ber alten 9Jlartbe in'$ 
SSett legte, fonnte fie nidjt einfc&lafen, fie moebte fid) breben 
unb legen wie fie wollte, unb faum, bab eS wie eine 3(rt 
©(blaf über fie gefommen war, fing fie an p träumen, bäte 
bab ba$ £au§ wieber brenne, balb bab ber alte Äneiper ibven 
SSater tobt macben wolle, balb bafc ber junge SSetter in bk 
Kammer fomme unb fie nid)t febreien unb fid) ni(bt rubren 
forme, unb ba fubr fie jebe3mal bod) auf unb mu§te ftefe erft 
befinnen, wo fie eigentli(b fei unb graute ftd) bie Singen wieber 
psumadjen unb enblidj befam fie eine Slngft unb eine 33e= 
flemmung auf 3 6erg, ba% fie glaubte, faum baüor bleiben p 
tonnen. Unb wie fie nun gar niebt mebr wu§te, \$a8 madjen, 
um 9M)e gu friegen, ba meinte fie, fie wolle an ben lieben 
@ott benfen; nnb ba faltete fie bie £änbe fcor ber SSruft unb 
fing an gu {innen, ob er fie wob! audj in ber bunfeln Dlacbr 
febe unb auf fie merfe, jefet wo er bed) fo mele 9ftenfd)en auf 
ber (Srbe im ©(blafe bebüten muffe; unb je Weiter fie fann, je 
mebr war eS ibr, als muffe ber Herrgott ibre ©ebanfen »er* 



64 

fielen, unb immer Ilarer würbe e$ ibr inwenbig, unb immer 
geringer fcbien e§ ibr, toaS fte im fdjlimmften galle treffen 
fonne unb fttH war fte enblid) eingefcblafen, fte wu§te es 
felber nicbt. 

(Sin fcaar Sage moefeten »ergangen fein, feitbem bie 23ei* 
ben auf bem ®ute waren, unb SobiaS wie 2tnnelie batten fid> 
faft ftbon eingewohnt unb in ibre ©efäafte gefunben. SobiaS 
ging mit bem jungen SSetter unb bem ©ro&fnetbte im gelbe 
berum, liefe fidj 23efdjeib auf ben 23öben unb in ben (Stätten 
geben unb meinte bernacb SlbenbS gu Stnnelie: ber grift fei 
bocb ein fdjnurriger Serl, ber lonne ergäben, hau e§ nur fo 
eine 3lrt babe; &on ber SBirtbfcbaft fcerftebe er freiliefe fo fciel, 
wie ber ©fei fcom Sangen, aber baß fönne fid) nod) balb genug 
ftnben, unb wenn er bte Stnnelie ie#t nod) taten wolle, fei es 
bod) nicbt in seraebten, er babe fefeon t>on SBeitem fo ge* 
ftidjett. SBie ba aber Stnnelie fagte: SobiaS feile fte nur ba= 
mit jefct in grieben laffen, fie babe alleweil feine ©ebanlen 
gum £eiratben, unb ben grtö gu beiratben erft redjt niebt, ba 
meinte er: er wiffe gar niefet, wtö (ie nur gegen ben babe. 
©ut fei er boefe auefe; erft babe er fte in'S £au3 genommen 
unb ftcb noefe mit feinem SSater brüber »ergürut, unb bernacb, 
vok bte 9?ad)rid)t gefommen wäre, bafe e3 mit bem £ageifcbtag 
nicbt Diel gu bedeuten gebabt, babe er ibm gleid) fcerfprocben.. 
er wolle ibm einen Saufer für bie (Srnte »erfebaffen. — Sßenn 
aber 2lnnelie mit beuttiefeen Sßorten brüber bätte Sftecfeenfcbaft 
geben fetten, batte fie e3 felber ntefet gewußt, ©ie wufete nur, 
ia$, wenn ber gr$ berbeim war, er ibr auf Sritt unb ©ebritt 
naefeging; War fie in ber Sütfee allein, ba wollte er eineSoble 
auf feine Sabacf pfeife legen, war fte im ©taHe, ba fuc&te er 
einen ©trief ober wollte ben 9Jiiftbafen einmal braueben, unb 
. iebeömaf batte er mit ibr gu fcfewafcen unb gu foonfiren, unb 
; wenn fte bumm tbat, fing er an gu lacben unb SBi^e gu madjen, 
j bab fte mancbmal gu tbrem größten 2lerger fetbft ha§ Satben 
■ ttiebt batte laffen fonnen. Unb bei aUebem wäre niebts weiter 
I gewefen; in Slnnelie'S Seele lag aber bie gurebt &or tva* 
j ©ebtimmerm, unb mancfeeSmai 2lbenb§, wenn fte mit ibrer 9tr* 
beit fertig war, brau&en auf ber San! fcor ber Sborfabrt fa§, 



65 

an bie SJergangenbeit unb an bie Sufunft badbte, wenn ba, 
ebne tab fie es wolle, 2ebred)t mit feinen ernftfeaften, brauneu 
öligen fcor ibrer ©eele ftanb, unb gritj lam bann aus bent 
Sorfe Wm, fagte: „©uten 2lbenb, 3DRübm(6en!" unb f (baute 
fie mit feinen pfiffigen Slugen an, ba fubr ibr iebeSmal ein 
SBiberwiHe burd)'S £erg, ba& fte am liebften gleicb aufgeftanben 
unb fortgegangen wäre. — Unb wer einmal was gegen einen 
SJtenfcben ober eine ©ad)e Ijat, ber fteljt unb foürt aud) immer 
mefyr als anbere Seute. — 

Ser alte Äneiper war ben Sag uad) ?)fingften fortgeritten, 
ob auS 2(erger ober wegen eines ©efcbäftS, baS wufcte lein 
SJcenfdj, unb wie er wiebergefommen, war er mutfjd) im £aufe 
herumgegangen, fyatte mit feinem $rit? fein 2Bort gefpro$en 
unb getl)an, als fäbe er bie beiben Ullerftäbter gar ntc&t. — 
Slnnelte fam baS gerabe fcor, als wenn ein ©ewitter im 9ht* 
guge ift; man fiebt noeb nid)tS am Fimmel, aber man faürt'S 
in allen ©liebern. SfiaS es geben werbe, baS wußte fie freiliä) 
uoeb nidjt, aber fie fonnte ben ganzen Sag eine beimlid)e Slngft 
mftt loS werben , unb wie SlbenbS ber grife i&r einmal wieber 
in ben itubftaß nacbgefd)lid)en fam unb mit ©ewalt einen 
©c&mafc »on ifer ijaben wollte, ta lief? fte ben abfabren, wie 
fie'S woljl gu einer anbern 3eit niä)t fo grob getban l)ätte. 

Sen anbern Sag fagte bte alte 9Jiartbe, fie wolle m iljrer 
Scbwefter im Sorfe, bte fei tobtfranf , uub fie muffe bei ibr 
mften; fie wolle ben Äammerf (bluff el mitnebmen, hab 2lnnelie 
tttdjt auf^ufteben brause, wenn fie in ber 9tacbt beim fomme. — 

©er 9Fconb ftanb bell am Fimmel unb fab auf bie Srbe 
herunter, wie baS Sluge einer Butter, bie ibr fcblafenbeS Äinb 
bewcd)t; Stnnelie fa& uodj an ibrem Äammerfenfter unb mac&te 
fitb [cbwere ©ebanfen über bie 3ufunft. 

2ßie fie fo bafafj, l)örte fie mit einem 9Me iljren SSater 
im £ofe reben, gleidj barauf aud) bte Stimme fcom alten 
Änetoer unb bie Jlang gerabe uiebt, als ob er mit bem groß 
freunbfcbaftlicb wäre. 

„9iu!" fagte SobiaS, „was ftettt 3t)r ©ueb benn in ber 
91aä)t uod) bal)ier 6er, bau man einen orbentlicfcen Scbrecfen 
friegtr 

(Sin ©tiitf beutj^eg SBauentlefcen. 5 



66 

,,©ooo?!" machte Äneifcer, als ob ba§ SB ort eine (Site 
lang wäre, „am Snbe foH idj Sudj wobl nod) fragen, toaS id> 
in meinem eigenen £aufe machen lann? 4?ier bin idj £err, 
öerftebt Sbr mid)? Unb fcon wegen bem (Srfdjrecfen — wer 
ein guteö ©ewiffen bat braudjt nidjt gu erfdjrecfen; toaS babt 
Sbr benn mit ber brennenben Laterne unb nodj bagu bei 
9J?onbenfdjein ba bittten 'rum gu fucben?" 

„(Suer gtifc bat mir ben 23erwalterbtenft übergeben, Nenn 
Sbr'S nocb nicbt wi&t," fagte SobiaS, M mu§ idj 2lbenb3 
nodj einmal nadj bem 5Kedjten feben unb weiter bab' idj nidjtS 
getban; weil'S mir aber war, als bort' id) toaS binter ber 
Sdjeune, unb weil ber SDRotxb nicbt bierber fdjeint, ba babe id) 
bie Laterne angebrannt unb nacbgefdjaut! 2)aS ift eS, unb 
nun möcbt* id) wiffen, xua$ Sbr eigentlidj gebaut babt!" 

„Sdj fann benfen, was i(b tr>ttt f baS gebt 6udj nidjtS an, 
icb bin £err im £aufe unb baS foKt Sbr balb merfen!" frabte 
^netper unb ging binter nadj ber Scbeune; ScbtaS fab ibm 
nadj, fdjüttelte bann langsam ben Äo^pf unb ging in'S £auS. 
Slnnelie aber, bie 2llfeS mit angefcbaut unb angebcrt batte, 
würbe es nocb trüber gu Sinne. SBaS nur ber 2tlte im ©e* 
banfen ^abe } meinte fie. benn umfonft gebe er ibrem SSater 
Ktcfet nadj; ed fei bod) graufam, wenn man immer in folcber 
2Ingft (eben muffe: wenn fie bodj ber liebe ©ott nur Don bem 
©ute wegfübren wollte, bier werbe eS nimmer gut für fte. 
(Sie flieg in ibr 33ett, obne fid) orbentlid) auSgugieben, unb 
blieb ba nod) lange, ben ^ofcf auf bie Slrme geftüfet, auf* 
redjt füjen, fcbaute in t)en betten 9cadjtbimmel binauS unb fann, 
wie fie'e wobt anfange, kab fie ibren SSater fcon bier mit fori* 
bringe unb wa$ fie wobt bemadj am beften tbaten, bis ber 
Sd)laf ibr üter bie Slugen fam unb fie ftd) mit einem tiefen 
©eufger gurüdlegte. 

Sie baue nod) nicbt gar lange gefdjlafen , ha ging bebut- 
fam bie ^ammertbür auf unb mit leifen Stritten fam (SinS 
berein. Slnnelie borte eS notb unb tterwunberte ftdj, ba§ SSJlartbe 
fd)on fo früb wieberfomme. SBie fie nun bie Slugen aufmacbte 
unb ber einen guten 3ltenb bieten wollte, ha bog fidj über fte 
ein @efid)t mit einem fcbwargen ScbnurrwidjS, unb ein paar 



G7 

Sfugen faben fie an, bie orbentlicb im ©unfein leuchteten, unb 
Stnnelie, wie fie erfannte, wer'3 war, tl)at einen (Scbrei, ben 
man getütö burcb gebu (Stuben gebort batte, trenn ficb nid)t 
ber (SdjnurrwicbS blifeftbnell auf ibren SOQunb gebrücft Satte, 
llnb bagu legten ftä) ein paar Strme um ibren £eib, unb 2ln* 
nelie war'3, als wolle üjt ba& gange 33lut gum Äopfe binauS, 
ate muffe fie gerabegu auSeinanbergeben »or Sornunb (Scbam; 
unb in gritje'3 ©eftd)t I)inein fuhren bie Saufte, ba§ man ge* 
U)t§ ben anbern Sag nodj bie glecfen gefeben 6at, unb Wie 
eine (Stablfeber, bie ©nem unter ber £anb fortbringt, fdmellte 
fie gwifeben feinen Straten unb aus bem SSette beraub unb 
paefte mit beiben Rauben be^erat nad) bem, m§ am naebften 
war, nad) bem bolgernen <Sd)emel &or tßrem 33ette. Sie 
(Stimme war % erftieft r>on einer Sßutbr cor ber fie beinahe 
feinen 3ttbem friegen fonnte, unb fc bieb fie gerabe brauf Iog r 
bau ber 3Jtu§ie bi§ an bie Sbür gurücf praßte; wie fie aber 
nadjfprang unb gum gweiten 9Jiale auSbolte unb meinte, er 
werbe nun macben, ta% er aus ber Kammer fomme, ia faßte 
er gu, ri§ tbr ben (Säjemel au$ ber £anb unb ebe fte fid) 
no<b beftnnen fonnte, füblte fie febon lieber feine Strme um 
iftreu ?eib. 

„£ütfe, £ülfe!" fdjrte Stnnelie unb Ipadte mit Betben ©alt* 
ben, wo fie binfam, 㣟tfe, i# febreie geuer!" wie fidj aber 
grtfc an nidjtS febrte unb fie y^k oorbin wieber gum (Scbweigen 
bringen wollte, ia fam'3 über Stnnelie wie eine orbentlttbe 
SSergWeifhtng; mit einem d\nä War fie frei, ri§ btö genfter 
auf unb fd&rie binauS, xotö fte fdjreien fonnte: „geuer, £ulfe, 
geuer!" 

„33ift Su benn fcerrücft, SSJcabäjen?" rief grife unb wofffe 
fie fcom genfter reißen, aber wie in Sobegangft ijatk hie ftd> 
an ben SRabmen feftgeffammert unb febrie: 㣟lfe, geuer!" 
IjmauS, bis guerft (Siner Don ben $ned)ten au$ bem $)ferbe* 
ftalte ftürgte, unb bann ber alte j?netper, mit ber Sipfelmü^e auf 
Dem Sopfe, gum genfter berauSgefabren fam — aber, m§ war 
btöl Sßie burcb Stnnelie' 3 geuergef(brei berbeigerufen , gog'S 
mit einem 9Fcale wie ein rotber (Streifen über ber Scbeune 
bin, ein ftnftigeS, bünneS glamm&en ftadj in bie Suft, nod> 

5* 



68 

einmal fubr§ berauS unb nun fam biefer $Rau$ nadjgequoHen. 
„2)a, üa, bie (Sdjeune brennt, geuer!" fcrüüte ^nefyer aus 
feinem genfter; grife fa^ f gang bleicb t>or <S<brecfen, einen 
2lugenbiicf bin unb frrang bemadj gur Sammer bhtauö. 2ln* 
neue aber würbe e$, al§ finge ba§ £auS unb ber #flf unb bie 
gange SBelt an, mit ibr runbum gu geßen, ftbwarg würbe e§ 
ibr ror ben Slugen, unb wie gufammengebroeben ftürgte fte auf 
ben Srbboben, 

3>te (Sonne ftanb am anbem SDRorgen febon feoeb am £im* 
mel, al§ Stnnelte erft wiefcer reebt gu fieb felber fam. (Sie lag 
auf ibrem SSette unb neben ibr ftanb bie alte SDRartbe, bie bie 
pänbe gufammenfeblug, einmal um btö anbere „ad) 5)u lieber 
@ctt, 2)u lieber ®ott\" febrie unb ftcb betbat, als f ernte fte 
»er 3ammer gar fein anberes 2ßcrt berauSbringen. Sn Sin* 
nelie'S ÄoMe faß eS fc wüft au$, wie früb SWorgenS in einer 
Scbenfftube, wo ätbenbö guuor eine ©eneral^rügelet gewefen; 
fie fennte noeb aar feinen ©ebanfen faffen. 2>a flang'S auf 
einmal au$ bem £aufe berauf, wie wenn ein tfaar (Säbel in 
ben (Scheiben raffeln. $)f erbe trappelten unb SKartbe febrie fcon 
grifebem auf: „acb 2)u lieber @ott f 2>u lieber ®ott!" unb 
fdjlug tie öanbe ai emanber unfc farang jammernb an 1 3 genfter. 
3)ur<b Slnneiie'e Seele fubr e§ voie ein ungebeureS Unglücf, 
wie etm^ gurd)tbare£, caS fte felber nod) niebt fannte, baS 
jagte fte auf üou ibrem $8ette unb ber alten grau an bie (Seite. 
3m £ofe neben ber ©cbeune, »on ber nur ein (Stücf 2)acb 
weggebrannt war, ftanb ein Raufen Seute unb mitten brunter 
bielten gwei Sragcner auf ibren s J)f erben; gwifeben benen aber 
ftanb ein 9Kann, bem waren bie £anbe auf ben Siücfen ge* 
bunben, ber liefe ben Sopf fo fcblaff auf bie 23ruft berunter 
bangen, als f)abe er bie Äraft ni(bt ntebr, ibn in bie £cbe gu 
riebten — unb ba§ war SobiaS, unb eben festen ftcb ßie 
2)ragoner in SKarfd) unb fcblepfcten ibn mit ftcb gum Stbct* 
wege binauS. 

SBenn ein Sföonbfüdjttger 9lad)tß auf bem ©adje f^agteren 
gebt unb waebt ta oben mit einem 9Me auf, unb weife niebt, 
wo er ift, noeb wie er babtn gefommen, ftebt aber üor fieb ben 
Slbgrunb, in ben er eben ftürgen will, fc mag'S bem ungefabr 



69 

fo gu SDJutbe fein, toie e§ Stnnelte iefct toar. 2>enfen fonnte 
fte gar nicbt, fie fab nur baö (Sntfefelicbe , Unbegreif liebe, btö 
bereingebrocben toar, tote eine Sftauberbanbe in S fcblafenbe £aue, 
ibren 33ater, ben fie eben toie einen 9Tcörber bafcon führten, 
tbat einen ©cbrei, baß er flang, toie ein toabrer SobeSfdjret 
unb ftürgte gur Äammertbür binauS. 

3m £ofe ftanben bie 8eute unb faben unb rebeten bem 
gorttran&porttrten nad). ©er ©ro&fnecbt Rüttelte ben Äofcf 
unb meinte, ba§ fei ibm bocb ein furioJeS 2)tng, er für feine 
Perlon möcbte ben alten Scbmibt nicbt angegeben taten; ein 
Slnberer au$ bem ©orfe aber Tagte, eS toerbe fcbon richtig fein, 
bem größten ßatlunfen ^abe man'S immer am toenigften an« 
gefcbaut. SSon Änetyern unb feinem grife toar nidjts gu feben. 
£)a fam Slnnelie, bietet) toie ber Äalf an ber Sßanb, aus bem 
«paufe gesoffen, binter ibr 6er flogen ibre £aare, bau fie toie 
ba$ 33ifb be§ ungebeuerften Samtnerö angufeben toar, unb bk 
SDRenfcfeen toieben auf bie Seite unb fie jagte vorbei, unb toie 
fie Die -Dragoner eingebolt batte, fiel fte Dem fcorberften s Pferbe 
in bk 3ügel unb brad), ol)ne ein SBort fpred)en gu fonnen, in 
bie ^niee gufammen. Sie Sragoner fügten; toa£ fte fcier aber 
laben, \>a§ faracb fcon fe!ber fo tebenbig, baß fie feinen SKen= 
feben, lonbern nur ibr eigenes 4?erg gur Srlldrung brausten, 
benn bie Sragoner, ©en^b'armen, ©eridjtsbiener unb bie nod) 
Stile bagu geboren mögen, feaben aud) ein £>erg unter tbrer 
9Jiontour, gerabe tote anbere Seute, nur ba§ fie eS itö gebnte 
3JJal ntcfct merlen laffen bürfen; Sobiag aber bob langfam ben 
Äofcf in bie £öbe unb lie§ ein vaar ?(ugen feben, fo trübe unb 
gerabetoeg, afö totffe er t>on gar nid)te ettoa$. SGBte'ö nun aber 
Iti ber SInnelte berauSbrad): „SSater, SSater — um ®ottei> 
3efe§ SOßttten — toa0 babt Sbr benn gemalt — toas ift benn 
gegeben? \" ba fing'S an bei ibm im ©efid)te gu gutfen 
unb ein paar 9M fetjte er an gu fpredjen unb es fam nttbts 
beraub. — „Shmelie!" jagte er enblid) fo reebt gotteSjämmerlid), 
unb toie er tia§ beraub batte, ta gog ftcb fein gange§ ®efid)t 
gufammen, unb er fing an gu beulen toie ein fletneö .Sinb, — 
„icb — icb foK bie Stbeune angefteeft baben!" Unb Annette, 
hi ber baS beulen eben audj ibrem bergen %atk 8uft macben 



70 

toollen", erfdjraf, bau fte tote üor einem ©efyenfte gurüdfufir, 
unb in ifirem Äo^fe fing e§ an, lieber runbum au gefien, taie 
geftern Slbenb; bem erften ©ragoner aber tsurbe iefct bie Seit 
lang unb er legte einen ©ecfel auf fein £erg unb ful)t unge= 
bulbig fierauS, btö SUicibcfien foffe nun matfien, bau fie fort* 
fomme, er fömte fidj fiter ntcfet mefir länger auffialten; unb aus 
bem Sfiortoege fam Sftartfie mit gtüei neugierigen SKägben ge= 
Kaufen, gerabe nodj geitig genug, um Slnnelie in ifire Slrme gu 
neunten, benn bie tfiat, als fiabe fte fein 23i3(fien Äraft mefir 
unb trolle eben quer über ben SBeg faßen. 

gort ritten Ue £)ragoner, £obia§ gtüifd)en ft$, unb aufs 
©ut gurücf füfirten fie Standie. 2)ie fafi an§ tme eine 23lume, 
bie Siner umgefnicEt, fiatte btö bleid)e ©eftdjt auf bie Sruft 
fiangen unb tüte bie OJtägbe fie in ifire Kammer gebraut unb 
auf ifir 33ett gelegt fiatten, lag fie ha, fo blaß unb ftiU tote 
eine Sobte unb bie SDRartfie fafi fie an, fdjüttelte ben Äofcf unb 
fagte, bem fein ©etüiffen möge fie ntcfit fiaben, ber btö einmal 
seranttoorten muffe. £emad) aber meinte fte, fie tx>ofle nur 
gum 23albier laufen unb wa8 9Rieberfd)lagenbeö für ktö 2Rab* 
«fien fielen, fonft fiabe fcer ©cfirecfen nod) wer tr>ei§ twaö für 
golgen für fte, unb bie SKagbe gingen mit ifir gur Äammer 
fiinauS. 

lieber 9lnnelte lag eine SKattigfeit, ba§ fte meinte, leinen 
gtnger fieben gu fönnen; aber ie langer fie lag unb je mefir 
eS ifir tr>ar, als brenne ifir Sebett nur nod) tüte ein fleineS 
glammcben, befto ftifler unb flarer nmrbe eS ifir tntöenbig. 
Sie fafi iefet, xotö ber junge Setter eigentlid) im SSitten ge= 
fiabt, tme er fo freunblitfi getfian unb e£ burdjgefeftt fiatte, ba% 
fie bablieben, unb bafc ifir fo roa§ aud) gletd) gu anfange ge= 
fcfitüant fiatte, nur tab cö ifir nid)t beutlid) sor bie ©ebanfen 
gelommen aar; fie fafi fo beutlid)? als ergäfile eö ifir (SütS, 
wie ber alte Äneifcer tk ©elegenfieit angefaßt fiatte, um feinen 
£a§ an Sobiaö auSgulaffen unb ba& nun ifireö SletbenS ni(fit 
einen Sag mefir fiter fein fömte, hab fie nun feinen SSJlenfdjen 
mefir fiabe, ber ifir fielfett möcfite. 3BaS aber iefct werben unfr 
5do e$ mit ifir unb ifirem SSater fitnauö fotle, ba§ fafi fte ntdjt; 
au$ tfirer ttefftett Seele aber fam ein ©ebanfe fierauf, tüte ein 



71 

5idjt im bunfeln SBalbe für ©neu, ber ftdj fcevtrrt bat. S'etjt 
-fei toobl fo eine Seit gefommen, bacfete fie, too man felber 
itidjtö mebr tbun fönne unb too ber Herrgott fe&ett tx)DÜe r ob 
man aud) red)t feft glaube; aber fie trotte eS ifem fcfeon geigen, 
tote eö mit tfer beftedt fei. Untergeben toerbe er fte bod) nicbt 
laffen, fonft batte er tbr ia gar nid)t auö bem geuer gu belfen 
braudjen, unb fte toofle fidb aud) barum feine (Sorgen macben, 
toie eö mit tbr unb ibrem SSater geben toerbe unb blinblingS 
binnebmen,. toaö fomme. SBenn'ö nicbt fo fein muffe unb triefet 
gut toare, toürbe eö ber liebe @ott getoi§ anberö gemaefet 
baben. — Unb ber ©ebanfe tourbe immer beüer in ibr unb eö 
toar ibr enblidj orbentlid), alö fafee fte beö Herrgotts ©eftd)t, 
toie eg mit freunfclicfeen Slugen auf fte nieberfefeaue, unb immer 
ftitter tourbe eS in ibr, biö fte fcor SJtattigfeit ehtgefdjlafen toar. 

(So toar Slbenbö, ta toollte bte alte SJiartbe gum vierten 
9)Me in bte Kammer geben unb gufeben, ob Slnnelie nod) 
ntd)t aufgetoaefet fei, ba§ fte btö ?)ulüer toom 23alfeier ein* 
nebmen fonne. hinter i(jr bretn lam ©iner bie Srefcfce berauf 
gefoltert unb fing an gu fd)reien, hab 3lnnelie auö bem ©djlafe 
auffubr. „3ft btö 93Zab(ben fort? Sdkbt? 9Ra, ©ott öerbeUa, 
fca toerb tefe ibr f eiber bie Sßege toeifen!" 

„Stfeer, icb bitt' @u<fe hc$ um ©otteö Sefeö SBitten, ©err 
.fnefyer!" rief üökrtfee ängftlid) unb bielt bie Äammertfeür su, 
„3bt madjt ia ba$ Sütabdjen gerabegu tobt, toenn Sfer fte ieftt 
auö bem £aufe ftofet; feernaefe feabt Sbr tfer Seben aud) nodj 
auf bem ©etotffen!" 

,,©ebt mid) gar nidjtö an, id) bin #err im «paufe unb 
td) leibe bte ^ftorbbrennergefetlfcbaft nicbt länger feter!" feferie 
Änetyer, „SBte ber alte £aHunfe bie ©djeune angefteeft bat, 
ift eö ibm audj einerlei getoefen, ob Semanb umlommen fonne 
ober mefet." 

„9tu, 'e ift ia nod) gar nidjt getoi§, bab er eö getfean 
bat,'* — fagte bte grau, „unb idj glaube, Sfer fcblieft aud) 
fanfter, toenn Sbr toaö Stnbreö gemadjt feattet, alö gerabe ben 
alten, guten 5Dlann angugeben." 

„SSerbe Sie niefet maligioö!" frabte Änetyer, „fonft fann 
Sie auefe Sbrer SBege geben; unb toenn i>tö iunge 2JJenfcfe 



72 

beute Slbenb nod) im £>aufe iß, i>a laffe idj fte morgen früf? 
auf anbere Slrt ? nauö bringen, ba3 !ann Sie ibr fagen!" unb 
bamit ta^te er bie Sre^fce lieber hinunter. 3Bie SMartbe 
nun teife in bie Äammer trat, macbte 2lnnelie bie Slugen 
lieber gu, als fcbliefe fte nocb. ©ie wollte ibrer SBege geben, 
obne ba$ ein SJienfd) wü§te, wo fte ()in fei; i[)r war fo guser* 
ficbtlid) unb troftlicb su 90ßutbe, ba§ audj ber ©tfeftafel öon 
bem alten Änefyer fte nidjt anfocbt; bagu meinte fte, bie alte 
grau werbe bod) nur anfangen fie p bejammern, unb ba$ 
wolle fte ietjt gar niefet boren. SRartbe ging leife wieber $ur 
•Kammer Ijinauö. 

Sßte bie Sonne hinunter War.. baß ee fdjon anfing fdjum* 
mertg gu werben, ftanb Slnnelie t>on tbrem Sette in bie £öbe, 
ftrid) ftcb bie -^aare glatt unb fefete il)re Sföüfce auf, banb fiefe 
bie SRocfe fefter um ben 2eib, 50g bie Sacfe an, bie fte mitge^ 
bradjt batte, unb wie ber 9Konb über bem 2)orfe beraufftieg 
unb bte alte SRartbe mit t>em SDRilcfeetmer nad) bem ÄubftaKe 
geben fab* trat fte mitten in bte Kammer, legte bte «£>anbe gu* 
fammen unb jagte : „9ht, lieber ©ott nu bilf mir unb Balte 
mtcb mit -Deiner ftarfen £anb!" Sann ging fte gur S&ür 
binauö, Dorftcbttg bie Sre^tfe binunter, unb wie fte burd) bte 
offene £au$tbür feinen SJJenfdjen im £ofe fab, fdjlidj fte an 
bem ©ebaube bin, gur Sborfabrt binauS unb wanberte, ben Sßeg 
nacb grübnborf einfcblagenb, in bie 9ia$t biuein. 

•Öat (§in§ t>on ben 2efern in einer rubigen, flaren <s5om* 
mernaebt fdjon einmal einen ©ang über bie gelber getbanV 
•Kein 2aut regt ftcb, fein S3latt bewegt ftcb, eine beilige Stille 
liegt über ber gangen äßelt unb eö ift, als ob f eiber bie 
8üftd)en fdjlafen gegangen wären. 3Benn nun ber STconD 
am -pimmel einbergetreten fommt ; me ber 3Bäd)ter, um tk 
fcblafenbe S'rbe gu bebüten, unb fein blaue§ ?idjt barüber ber* 
fliegen laßt £>a überfommt es ©nett gang feltfam, 3M)e wirb ? £ 
tn Der eigenen gebrücften Seele unfc waö im bergen gewirtb* 
jebaftet unb Sinem Sefcbwerbe gemad)t, baS wirb mit ftifle. 

Slnnelie war febon betnabe gwet Stunben ibren SSeg ge- 
gangen; aber immer langfamer ging eS mit ibr. Sbre Seine 
waren mübe. wie fte'e frübet gar nidjt gewußt, ibre (Seele war 



73 

mübe unb eö famen % ©ebanfen. wie fdjon e§ bodj wäre, 
wenn fte fidj baßer lege, einfcblafe unb gar ntebt wieber auf* 
wadje, unb je mebr fte ftd) ba$ fcorfteUte, ie mel)t fam fte bie 
?uft an, ftd) bin$ulegen, wo fte gerabe war. 

2lber wie fte nun eben fteben bleiben woKte, ba lam tßr 
£ebred)t »or bie Seele unb e3 fiel ibr ein, ba& fte ja nur fo 
in bie SGBelt hineinlaufe., Weil'S ibr gewefen war, als muffe fte 
tbn ftnben, unb Da gingS oor ibr auf, wie ein wunberfdjöner 
Sraum unb fte tapfcte fort, balb wadjenD unb balb im Schlafe, 
fie überlegte ntdjt mebr, wie weit unb wo fte fei unb nur 
mancbeS 9M, wenn'3 ibr wie ein ©djauer über ben SRücfen 
lief, ober wenn fte ftdj an einen £olper im 2Bege ftie§, fubr 
fte in bie ömje. $la$ einer Sßeile belam fte Sßiefenboben 
unter Die Süße; fte baebte niebt baran, ob baß ber riebtige 2Beg 
fei; t>a$ ging fidj fo weid) barauf unb auf Dem Stafen mußte 
e3 ftd) fo febon liegen — nur ein Hein 3Beild)en binfet^en wollte 
fte ftcb/ fte war fo matt unb marobe: unb me fte nun Drin 
fa§ in bem ©rafe, ben Sofcf auf bie Äntee geftemmt, Da war's 
ibr, als fönne fte gar ni(bt wieber auf fteben; immer blaffer 
würbe Der Sföonbfebein oor ibren Slugen? immer unDeutltdjer 
lab fie tie SBeibenbäume an ibrer Seite unb wa$ fonft nod) 
um fte war, unb bie Slugenliber waren, ibr enblid) zugefallen, 
ebe fte es felber gemerft batte. 

2110 Der £>irte in grübnborf ben anbern borgen ba$ SSieb 
austrieb, wußte er gar ni(bt, wa$ er beute mZ feinem Jpunbe 
madjen foUte. £>er fdjnüffelte auf bem tRiebe berum, wie ein 
Sagbbunb, Der einem 3Silbe nacbfpürt, unb baS Sbter batte 
nod) in feinem 2efan feinen 2Jlerf6 für folebe ©acben gebabt. 
2)a blieb er mit einem Sftale am Söaffergraben fteben unD 
bellte in ememweg, unb borte auf fein pfeifen unb Sftufen, 
unb Der £>irte lief enblid btnsu, um rtacb^ufeben. wa£ Da etgent* 
lid) lo§ fei. — £art neben Dem ©raben lag ein ÜJtabcben mit 
bem ©eftebte gegen bie (Srbe gefebrt. W SKütje war ibr Dom 
Äotffe gefallen, bie «Panbe batten Da£ ©ra£ gepaeft, als wollten 
fie ftd) baran feftbalten, Die ©lieber feblugeu ibr wie im grau*- 
famften lieber, unb fo febr fie ber #ivte and) anfebrie, fte ant* 
wertete ni(bt unD Wien weDer t>\i feljen nod) *u boren. UnD 



74 

toie nun ber 9Mann toobl erlernten ntodjte, toie biet bie ©locfe 
gefcblagen, unb ba& ba fc^neüe £ülfe notbtoenbig fei, unb btö 
Sftabdjen in bte £öbe 6ob# ba befam er fcor ibrem ©efttfetc 
einen orbentlidjen ©djrecf. 216er furg refolmrt nabm er fte 
auf feine 2lrme, lief? ben £unb bei bem 33ieb aurütf unb lief 
mit feiner Saft nadj bem JDotfe, al§ bange tton einer SDßinute 
ta$ geben ab. — 3m £irtenbaufe toar fein SFcenfdj mebr ba* 
beim unb als er ba$ *Mbd)en in ber (Stube auf ba& 23ett ge* 
legt batte, too er mit feiner grau fcblief, lief er in'3 2)orf fein* 
ein, um Semanben t>on feinen SBeibSleuten beigubolen. (5§ 
kauerte aud) ntdjt lange, ba fam eine gesoffen, als toenn'S 
gu £aufe brenne, in bte (Stube feinem unb an'S 33ett, unb 
toenn ber £irte nicbt binterbrein gefommen todre, latte fte ftd) 
getoif? aud) barüber bergetoorfen. „Stnnelie, in meine 2lnnelie!" 
fcbrie fte auf, toie fte ba$ franfe Sföabdjen fab, „toer bat 2)ic 
t>enn baegetban?!" unb tootlte immer toieber über fte berfaKen 
unb fonnte fid) gar nidjt aufrieben geben, unb ber 2J?ann batte 
feine 91otb, fie fcon bem 33ette toeggubringen. 

„(Scbret nicbt unb betbu' 2)icb nid)t fo!" fagte er, „baüon 
toirb' ö nicbt beffer. Sieb' ba% 9Jiabd)en aus unb fteef fte 
red)t toarm in'S 23ett, td) toiH bermeile toaS für fie beforgen, 
bat tbr gut tbun fotl!" 

'S toirb es toobl SebeS fdjon gemerft baben, toer bte toar, 
ber Slnnelie'S Seibtoefen fo gu bergen ging, unb '3 toirb ftd) 
toobl aud) ÄeinS fcertounbem, bab fie tbat, toie nicbt red)t fing. 
SBar bod) ©briftie toie Stnnelie'S SKutter unb fonnte fie ftd) 
bodj gar nicbt benfen, toaS ba 2lHe$ tfafftrt fein mu§te, ebe e§ 
mit bem >Iftabd)en fo toeit gefommen toar. Slnnelit felber 
fonnte tbr md)t$ fagen, benn bte lag binter ben 93orbängen im 
35ette unb btö gieber batte fie gefcaeft, baß fte btö eine 9JiaI 
mit ben Säbnen fla^erte unb mit allen ©liebem fcblug, btö 
anbere 9Tial aber toie im geuer glübte, üertoirrteS Seng rebete, 
gum 33ette berauS tooflte unb ©briftie tbre toabre 5Rotb mit 
ibr batte. 2ßie Slnnelie bernad) rubiger getoorben toar, fdriefte 
©briftie einen f leinen Jungen fort, ber tbre Arbeit abfagen 
mufete, lefcte ftcb neben btö 33ett, gab bem franfen SSTiäbcben 
ein, toaS ibr SSater gebraut batte, legte ibr bie Riffen suredjt, 



75 

unb wenn fie im Slnnelie fo fcor ficb ließen faß, tarn cß ifa 
mancbmal beinabe fcor, als fei fte nocb bei SobiaS Sdnnibt im 
£aufe unb mag bagmifcben mar, fei gar triebt fcaffirt. — SBie'S 
nun Stfcenb mürbe unb ibre Butter *on ber Slrbeit beim fam,- 
unb bie fertig gemorben mar mit ffiewunbern unb SSeiammem, 
ba trug ©briftie ba§ eigene 33ett in bie Stube unb nabm nur 
bie überflüffigen Siffen binauS; üorfidjtig legten fte bie franfe 
Slnnelie binein unb madjten bie 93orbange fcon bem SSette ber 
aiten ?eute brum, ba& feine Suft an fte iomme unb bie (Sonne 
ibr nidjt in bk Singen febeine. Sbriftie aber maebte ficb auf 
ber Srbe, fo gut e3 geben wollte, aus (Strob unb Seiten ein 
Sager gureebt unb maebte ba bie gange 5ftadjt bureb, immerfort 
in (Sorge, ba§ e£ bem SJicibcben an ntdjts gebrac&e. Unb vok 
ber anbere Sag fam, ba mar Stnnelie notb ntdjt beffer unb 
ben britten Sag war'S fo ftbltmm geworben, bab aueb bie alte 
4Mrtenfrau mit berbeim bleiben mußte, benn wenn bie «pifte 
fam, mar (Sbriftie nic&t im (Stanbe, baS Stftäbdjen allein im 
33ette gu erbalten. Unb fo bauerte eS fteben Sage, unb fiebert 
Sage unb 9tacbte fcblief (Sbrifiie faft niebt unb batte nur immer 
Slngfi, bab SltleS getban werbe, wie'S ibr SSater anbefabl. 2BaS 
iei ibrer Slrmutb merben foKte, menn ba$ Sftäbtben mieber 
gejunb fei, baran baebte fte ietjt mit leiner (Stytbe. — 

@8 mar an einem wunberfebonen 9fat(bmittage unb bie 
(Sonne fefeien bell im £irtenbaufe gum genfter binein, ba war'S 
Slnnelte, als ma<be fie aus einem böfen, ferneren Sraume auf. 
Sin ben rotbgeftreiften 25orbängen fcor ibrem 33ette fpielte ber 
©onnenfc&ein, um fte ber mar eS mäuSebenftiH, unb baS tbat 
ibr fo mobL mie fte'S batte gar niebt fagen fonnen. Sn ibr 
f eiber mar es fo matt unb füll, ba§ ein beutlidjer ©ebanfe 
noeb gar nteßt in ibr aufftieg unb bab eS ibr niebt einmal in 
ben (Sinn fam, mo fie benn eigentlid) fei 2Bie fte fo ba lag ? 
febmad) unb abgewannt, bau fie niä)t ben Äopf auf eine anbere 
©teile batte legen fönnen, aber fo mobl unb fo rubig, wie'« 
ibr in ibrem 2eben nod) nic&t gemefen, ba gingen gang bebut* 
fam bie SSettüorbange auSeinanber unb ßerem bog fid> ein 
©efiebt mit beforglicben Singen, unb Stnnelie fab es an unb 
über ibre SDtienen gog eS,- mie menn ber SORonb binter ben 



76 

3Bolfen ücrtritt, uttb gang leife, ba§ man' 8 faum boren fomtte, 
fagte fie: MnUtV 

2Bie bie aber in Stnnelie'3 Seife Stugen fab, unb ba$ SBort 
borte, ha tourbe fte mit einem SUlale gang rotb unb fiel bei 5 
nabe auf ha$ 9Jlabdjen brauf, unb fing an, ha§ e§ toie ein 
toabrer £ergen§iubel flang: „3u — iu — mei Slnnelie, fennft 
2)u mid) benn lieber? #ftft ©u'S benn nun überftanben?" 
unb ba& SBaffer war ibr in bie Singen gefcboffen, ba§ fte faum 
lebnett genug ibren ©djürgengipfel berauf langen lonnte. Slnnelie 
aber fab ibr ftitt in ba$ treue, belegte ©eftdjt unb füblte 
nur, ba§ fte ba£ gang glücflidj madje; fte batte immer fo liegen 
bleiben unb ibre ßbriftie anfeben mögen; einen ©ebanfen an 
ba0, wa§ fte biß iefct überftanben, batte fte nod) gar nicht. — 
(So, benf id) mir, mu§ e3 Sebem fein, ber nad) bem £obe im 
Fimmel toieber aufwadjt unb gu atlererft in bie lieben ©eftcfeter 
fcon Denen ftebt, bie fd)on toor ibm hinübergegangen ftnb, unb 
nun alteö ©lenb ber ©rbe fcergeffen ift. — 

Slnnelie war im £irtenbaufe unb nocb nidjt im Fimmel 
aufgewacht, unb wie bie alte £irtenfrau beretngetreten fam unb 
über (5briftie'§ Slcbfel f (baute, ha fab ba$ 9Jidbd)en bie gang 
oerwunbert an, richtete bann ifjre Stugen binauS in bie Keine, 
armfelige ©tube unb ein (Statten gog über ibr ©efidjt, tüte 
eine boje Erinnerung. 9?ad)ber machte fte bie Stugen au, als 
woüte fie über StwaS nacbftnnen unb nach einer Keinen SBetle 
War fte füll wieber eingefdjlafen. Unb tief unb feft ftblief fte 
fort bis £>en Stbenb, unb ßbriftie wifcbte ibr bebutfam ben 
Schweife »ort ber (Stirn, ber in großen, betten Srofcfen beraub 
getreten xoax, unb ging nicbt oon bem 23ette r - haß Slnnelie 
gleich ibr ©efidjt ftnben iottte, Wenn fte wieber aufwache. 3Bie 
aber ber £irte nacb £aufe fam unb ha$ SJlabdjen fab, fagte 
er, <5briftte fottte (ich beute nur gang unbefümmert fdjlafen 
legen, Slnnelie fei nun fo gut wie gefunb unb werbe auch fo* 
balb ni(bt aufmalen. Unb bie fcblief autb rtcfcttg in einem 
fort, bie gange 9tad)t bis beinabe ben anbern Sag 9Jiittag. 
2ßte ba Sbriftie bie Kartoffeln gut DJlittagöfuw ftbälte unb 
ftd) bamit an Stnnelie'3 33ett gefet?t batte, riefctete bie ftd) mit 
einem SMale fergengerab in bie £öbe,- rieb ftd) bie Stugen, unb 



77 

urie fie fidj bann bell in ber ©tube umgef&aut unb ßbriftie 
neben ibrem SSette fal), fing fie an: „Sbriftie, fag' mir boäj 
nur — wo id) bin!" 

„Sei mir bift £)u, meine Slnnelie; in grübnborf, Bei Seiner 
Gbriftie!" antwortete bie nnb legte ba§ SOtäbcben wieber surücf; 
„Bleib' nur gang ftifl liegen, fonft »erfatt'ft £)u iDtdj unb wirft 
trieber franf!" 

„3n grübnborf?" fragte 2tnnelie nacb einer SBetle, „aber 
Sbriftte, wie bin id) benn babin gefommen? wa§ foH icb 
benn bter?" 

„3u, mein lieb', gut' Slnnelie, Wenn JDu'S ntdjt wei§t, id) 
fann'S bod) ntdjt wiffen?" fagte Sbriftie, unb fing an su er* 
gäblen, wie ibr SSater Slnnelie auf bem Siiebe gefunben unb 
beim getragen babe, wie fie Ijernadj tobtfranf geworben fei unb 
wie fie f eiber ftc& beinabe ben Äofcf faput gebacbt babe, was 
mit Slnnelie Wittes fcafftrt fein muffe, ebe fie babin gefommen; 
Slnnelie möge ftd) bodj nur befinnen, meinte fie, nunmebr muffe 
eg ibr bodj wieber einfallen; wo benn ibr SSater fei, unb warum 
fie nid)t bei bem geblieben? unb wie ba§ ©briftie gefagt batte, 
fing Slnnelie mit einem 9Me bell gu beulen an, bau ©briftie 
t>on ibrem ©tuble gang er$d)rocfen auffubr. „herrje, Slmtelie, 
mei 3lnnelie, xoa$ baft benn?" rief fie, aber SInnelie antwortete 
ntdjt unb fcbludjgte immer ärger, unb erft wie ©briftie fid) 
über fte bog unb ibr bie 35acfen ftrtd) unb mit einer wabren 
2lngft fagte: fie haie fte bod) um ©otteSwillen, fie folle bod> 
nur fagen, wa§ fie norbabe, ob Gfiriftte ibr benn wa& getban 
Ijatte? ba fdjüttelte fte mit bem Äopfe unb meinte, fte wiffe 
nun auf einmal 9We§, ßbriftie foÜe fte nur iefet gufrieben 
laffen, fte muffe ftd) erft f eiber -SlHeS in ibren ©ebanfen 
orbentlid) guredjt legen. Unb ba wijdjte fie ftd) mit ber 33ett» 
berfe bie Singen unb legte ben Äopf auf bie anbere (Seite; 
unb fo blieb fte liegen ben gangen 9iacbmtttag unb badjte 
unb fann, unb wie ben Slbenb Sbriftie ftd) wieber über fte 
bog, ba faß Slnnelie fie mit flaren 3tugen unb rubigem, freunb» 
iid)em ©eficbte an unb fagte, morgen früb woUe fie ßfctiftie 
3llle§ ergablen. 

Unb ben anbern borgen faß ßbriftie wieber neben bem 



73 

33ette unb Tratte fdjon 2lKe3 gebort, jammerte über ba3 grau* 
fame Ungtücf, fcfttmpfte auf ben alten ^nefyer unb feinen 
Sungen, sollte ftdj nidjt gufrieben geben, hab fie SobiaS gu« 
gereb't, nadj ©rfmtbal gu geben, unb meinte gulefct, fte wiffe 
bodj gar nicbt, wa$ nun tu erben foKe. (Sie wären fo graufam 
arm unb tonnten Slnnelie ntcbtS anbieten; 'S war' bodj ein 
WabreS Reiben, wenn ©in§ fo arm fei, Seber fonne ßinem 
gleidj bie ©rbarmlicbfeit auf bem ©eftdjte lefen, unb Wenn 
(StnS baiteben febe, rva$ reicbe 2eute StffeS ausrichten unb burtb* 
feigen tonnten, ha muffe man JRefpeft »or benen Baten, man 
möge Wolfen ober nicbt. Sefet Untre fte'S einmal lieber fo 
recbt, unb wenn fte ben!e, tüte fel)r fte 5lnnelte helfen tonnten, 
wenn fte nur ein Hein SiScben reid) wären, ba moä)te fte 
crbentlidj mit bem liefen ©ott babern. 

Slnnelie aber macfcte bagu ein ©eftdjt, als laäjerte fte 
ßbriftie'S Sieben, unb töte Me enbltd& mit einem tiefen ©eufger 
fttHe ftbwieg, fagte fte: 

„9?id)t wabr, ßbriftie, Änetyer i\x ©rüntbal ift retdß, unb 
Wir ftnb'S audj gewefen? ©tebft Su, wie ©u mir ergabt 
gehabt baft, ba£ id) obne Suem £unb unb naebber ebne Seinen 
SSater ba brausen oielleicbt geftorben Ware, unb wie tcb bernacb 
über SWeS geftnnt unb gebaebt fyabe, ha ift mir eS in ben 
'Sinn gefommen, als mü§t' icb'S fcerfteben, warum eS mir unb 
meinem SSater fo ergangen ift. — ©o lange wir reidj waren, 
baben wir faum an ben lieben ©ott gebaebt, laum einmal in 
fcer Äircbe; unb bie armen 2eute baben wir niebt geäfft, unb 
idj babe SdjulmetfterS Sebrecbt, wie gut er'S aueb meinte, t>or 
ben Äcpf geftoken, bloS weil er ein armer $erl War, unb 
bab'S felber nic&t gemerft, wie i(b etgentlidj gewefen bin. S)a 
bat'S uns Ser liebe ©ott nun wobl geigen wollen, hafy SReicb* 
tbum gar wenig, unb xoa$ ein armer SJtenfd) wert!) ift, unb 
Wie fo ©tner auSfiebt, ber nur an fein ©elb benft. 2)a bat 
er uns arm werben laffen, hafy wir tbn ernennen fofiten, unb 
bat Sebretbt gefebieft, baß er mtd) aus bem geuer bolen fotte, 
unb bat uns in ßnefrer'ö Jpanbe gegeben, hab wir erfübren, 
wie'S bem 9(rmen bei bem 3icicben gu 3J!utbe ift, unb bat mieb 
naebber gu (Sud) gebraut, bafj icb fo reebt ben Untevfc^ieb 



79 

fpüre. — SieSft ©u, ßfirifltc, baS Sab' idj gebaut unb baS 
ift moSl aucS fo ricbtig, unb toetl id)'S nun 3ttteS erfannt Sabe, 
fürtet' id) midj aud) nidjt mebr öot bem, maS fommt. Unb 
©u braucbft Sir audj feine Slngft gu madjen. SSenn i<6 crft 
lieber gefunb unb nidjt meSr fo fdjmad) bin, fud)' idj niir 
Strbeit unb mitt fdjon allein burcbfommen, bis ber liebe ©ott 
meint, 'S ift nun genug, unb lieber beffere &üw fcbicft." — 

„9?u aber, SMbcben, mo Saft Sit benn bk SBeiSbeit unb 
bie ©tanbSaftigfeit 6er?' 1 fagte ßljrtftie, ber eS gang &er» 
tounberlidj gu SSTiutSe geworben mar, mie Slnnelie mit iSrer 
2luSeinanberfet?ung angefangen Satte, ,,©u ftmc&ft \a gerabe 
mie ein 33udj, mer ftat ©ir benn baS gefagt?" Slnnelie aber 
meinte, fie triff c gar nidjt, maS (Stjriftie für ein Sefcen macbe, 
fie Sabe bod) nid)tS SefonbereS gerebt't, eS fei il)r 3ltteS fo 
üon felbft in ben Sinn gekommen. SBenn'S anberS Hänge, 
als mie fie f rüber gefaroeben, ha fei if)r baS gerabe lieb; eS 
fommc nur baber, meil fie in ben paar Sagen fo Diel bureb* 
gemalt unb ba^ei fo fciel an hext Herrgott gebaut unb geftertx 
in einemmeg gefinnt Sabe, maS er moSl mit bem ©d)i<Jfale 
fagen motte. — 

ßbriftie ging eS ben Sag über t>on bem Sieben ber 3lnnelie 
gang furioS im Äopfe Serum unb fie meinte enblidj: bie ©e* 
banfen feien bei bem SQtäbcben mobl nodj fcon ber Äranfbeit 
Ser; fie glaube unb beule boeb aud) an ben lieben ©ott, bie 
tbue ja aber gerabe, als fonne fie il)n mit ibren leibbaftigen 
klugen feben unb Saite ©efarad) mit ibm. Sßenn fie orbentlid) 
mieber gefunb fei unb bie 3totI> gel)e ioS, ha merbe man ia 
feSen, mie mett eS Staub Saite. — % 

2ld)t ober gelm Sage motten Vergangen fein, ba ftanben 
an einem Süiorgen Slnnelie unb ©Sriftie t>or grüSnborf, gerabe, 
mie fie fcor bem abgebrannten lltterftabt geftanben Satten, 
Seulten alte 33eibe unb mottten gar niebt fcon einanber laffen. 
Slnnelie fab nodj gang trfcarmltdj üon ber Äranfbeit aus, aber 
fie mottte bod) fort unb fid) auf ben ©orfern weiter Sinein 
Arbeit fudjen, fie Satte gut genug gemerft, mie eS im 4Mrten(jaiife 
ftwfcfcer mar, als es fie SSriftie merfen laffen mottte. Sit 
griiSnborf aber unb ben ©orfern Serum gab es feinen SSer* 



btenft für fie, bemt ba fta! fcSon StKe§ gang fcoH abgebrannter 
?eute aus Utlerftabt, unb mandjer Sauer Satte au£ SWitleib 
mel)r Slrbeiter gebungen, al§ iSm Sinterbrein lieb gewefen War. 

Slnnelie Satte nid)t£ fetter als ein ©tücf 33rob unb Äcife 
in ber Safcbe unb tote fie (SSriftie nun nod) gum Slbfdnebe »er- 
fvrodjen Satte, baß fie wieberfommen trolle, wenn'3 % gu 
fd)leä)t ergeSe, zauberte fie bamit in bie SBelt feinem. 

©ine ©tunbe aar Slnnelie gegangen, ba faürte fte fdjon, 
wie fafcut fte bie ^ranffeeit gemalt hatte, ©ie mußte fid) 
an ein paar SBeibentamne neben bem Sßege fe^en unb aus* 
rufeen. — SBte fie fo baU^ unb in bie Sufunft hinein ba&te. 
fam eine orbentlicbe Dieugierbe über fte, wie ba$ guleßt nur 
itodj auSgeSen folle unb ob fie wobl ben 8ebred)t treffen werbe. 
Slngft hatte fte gar tttdrt, benn iefet war ba$ fo feft in iSr 
geworben: ber ©ott, ber il)r nun fd)on gweimal au8 ber 
größten 9tottj geholfen, Werbe fie audj weiter ben redeten 2Beg 
führen unb aud) iSren SSater frei madjen, wennö an ber Seit 
fei, bab fie meinte, fte lonne bie 2eute gar nidjt begreifen, bie 
ftd) fo graufame ©orge unb 33e{cStoerbe über iSr gufmtftigeS 
©djiclfal matten. 

SSte Slnnelie iSr grüSftüd aufgegeffen hatte, madjte fie 
ftcb fcon Dienern auf ben SSeg, aber eö Wollte mit iSr lange 
ntcfct fo fcom gteef, wie in früherer 3^t, unb wie fie fdjon bie 
zweite ©tunbe gegangen war, Satte fie erft ba6 naebfte JDorf 
erlangt, wo ©Sriftie fdjon auSgefunbfcbaftet Satte, baß e$ nichts 
mit ber Slrbeit war. 

2angjam ging Slnnelie fcorbei; bie ©onne brannte to Seiß* 
ba^ ba§ 5CRäbd)e* mit iebem ©ebritte matter würbe, unb roie 
fte eine Salbe ©tunbe über bie Käufer Sinauß war, mußte fte 
febon wieber naefj einem ?)latje sunt SluSruSen futfeen, benn fte 
meinte faum meSr oon ber ©teile gu fönnen. 

(Sin ©tüd »on iSr entfernt gog ftd? ein ©cbleSengebütd) 
Sin, ba§ war ba§ (Singige, wo fie ©cbu$ fcor ber ©onne ftnben 
fonnte unb aueb ba nur, wenn fie ftd) Idngelang ba&or Sin= 
legte. Slnnelie refotoirte fid) lurg, ging über ben 2Beg Sinüber 
unb legte fid) auf ben furgen 9tafen gwifeben gwei 33üfd)e 
Stnein. Sa lag fic&'e wunberfcSon. 2)ie SHätter glängten in 



81 

ber Sonne beinabe wie burdjftdjtigeö ©lad, bie fliegen unb 
SDiücfen f ummtcn burdj bie 23üfcbe, als wollten fte ba3 SKäbc&en 
in ben ©djlummer fingen, unb Stnnelie meinte, wenn fie ein 
SSiStben fc&Iafe, werbe e$ nacbber mit bem kaufen beffer geben; 
macbte Vie Slugen gu unb war weg, ebe fie fid)'S fcerfab. 

2)ie (Sonne war nabe am Untergeben, al3 Stnnelie erft 
auö ibrem ©cblafe aufwarte. 2Bie fie ftdj unter ben Süft^en 
ber&orgera^elt batte, erfdh'a? fie orbentlidj, hab eS Won fo 
frät war; fie fcbüttelte ba$ bürre Saub fcon ben JRöcfen unb 
{jing ibrenSBeg fort, fo fdjarf fie fonnte; aber e3 würbe fdjon 
dämmerig, eT&e fie ba$ nadjfte 2)orf erreichte. ©3 waren fljc 
fceforglicbe ©ebanfen gekommen, ob fie wobt in ber furzen 3ett 
K$ gur 9'iadjt ein Unterfommen finben werbe; e§ wäre boä) 
fdjlimm, ba§ fie gerade jjetjt fo lange babe f Olafen muffen; 
unb bagu fing ibr 5Ragen an gu fnurren, benn Stnnelie featte 
ba$ SDJittagbrot überfcblagen muffen; fie meinte aber, man 
wiffe nidjt, wogu aucb ba8 gut fein fönne; melfeidjt träfe fie 
gerabe ietjt redjt gute Seute, bie fie ben £ag über nidjt gu 
£aufe gefunben ßätte, ober fonft fo \ua§. — SBie Stnnelie nun 
bei ben erften Käufern ftanb unb in ein§ bineingeben foHte, ba 
Vodjte ibr baS £erg, als wollte fie eben ein ©(belmftücf be* 
geben. (§S war ibr erftes 9Kal, ba% fie frembe Seute um 6twa3 
anfpredjen wollte. (Sie batte bie £au§tbür Don einem ftatt* 
lidjen ©ebofte aufgemacht unb blieb ba fteben, unb getraute 
fidj mit ibren gitternben Änieen feinen (Scbritt weiter gu tbun. 
(Sie wäre am ©übe wobl gar unfcerridjteter (Sadje wteber um* 
gewanbt, wenn bie Sauerfrau nidjt gum ©lue! au§ bem £ofe 
ins £aug getreten wäre unb fie gefragt f)ätk f totö fie wolle. 

„&abt 36r niebt melletdrt Strbeit für midj/ ober braucht 
3bt niebt etm eine 9Jiagb?" fragte Stnnelie unb ber Sttbem 
wäre ibr beinabe batet vergangen; wie bie grau fte nun aber 
anfab; maä)te bie ein ©efid)t, als fomme ibr Stnnelie'3 grage 
gang furios fcor. „Sbre Strbeit moebf icb aueb feben," fagte 
fie, „Sie fann \a faum auf ben Seinen fteben! Die, bamit tft 
nubtö!" unb fo ging fie in bie (Stube Innern; Slnnelie aber 
fubr'S wie ein Äram^f burcb'S £erg unb fie ftanb wteber auf 
ber (Strafe, fie wu&te faum, Xck fie babüt gefommen war. 

Gin ©tittf öeutfäeö Sauernte&en. Q 



82 

3m ncidften großen £aufe ging^ fl)t ntcftt teffer unb ^te fte 
enblid) il)t ganges fyen gufammengenommen unb audj nod) in'S 
brittc gegangen unb aucS bei abgefallen war, weil fte fc gar 
fdjwacb unb erbärmlicb auSfaS* ba Wollte ißt bod) bie Slngft 
üt'S £crg fommen, tt>a§ fte nun anfangen folle, wa§ fte effen 
unb Wo fte bie 5ftad)t bleiben werbe. Unb batet fubr e3 ttjr 
burdj bie Seele, e$ fei bod) graufain, wie reidje Seilte gegen 
bie Statten wären; fte Satte aber bod) f eiber nitmnermeSr ge* 
glaubt, tafy ein unfreunblidjeS 28ort fo welje tlnnt fönne. — 
G§ toar ieW Won fo bun!el geworben, bau fc ter unb ba in bcit 
Käufern Stcfet angebrannt korben mar, 2lnnelie'3 SRageit 
fmtrrte fo »erneSmltdj, bau fte e§ tro$ ibrer 2lngft fpürte — 
aber in nod) ein £au3 gu geSen, fid) nod) einmal anfallen 
ober gar auSladjen gu laffen, unb Sernad) lieber, unb nod) 
einmal unb fo melleidjt ba§ gange 2)orf burdj i btö war beeb 
gas gu erfdjredfltdj für fie — aber e§ Salf nidjtS, bemt ein 
Unterfommen mußte fte Saben unb effen aud). Sa fam eine 
grau baö S5orf Serunter unb ging in ein £>au§; unb Stnnelie 
meinte, ba$ fei inelleidjt ein SBtnf, ben ibr ber liebe ©ott 
gebe, unb ging Sinter ibr in bie £l)ür Stnein; bie Sauerfrau 
aber breSte fid) Serum, unb wie fie btö unbefannte, erbcirmlid)e 
©efiefet faS, fragte fte übellaunig, toaS fte wolle. ,,2ld), £)u 
lieber ©ott," fagte -Jfnnelie, ,,id) moebte gerne Strbeit Saben, 
td) würbe fte gewiß orbentlid) mad)en; aber weil id) bie Iet?te 
3eit 'S Steter gebabt babe unb fo elenb auSfeSe, will mir 
fein 9Jcenfd) welcbe geben. £abt 3bv beim nidjt fciel(eid)t 
welcbe für nüd)?" 

„9ht, ba$ feblt mir nod)!" fuSr bie grau auf, „baß man 
nodj franfe Seute in £ £au$ naSm' unb am @nbe ein Sagaretb 
braus maebte; icb Sann Sie niebt brausen! 7 ' unb bamit wollte 
fte [in bie Stube Sinein. Slnnelte aber War üor Slerger unb 
JEefyeration ba$ gange 33lut gum Sopfe geftiegen unb wie ftcb 
bie gvau l}erumbrel)te, fonntc fte fid) niebt meSr Saiten unb 
fubr SerauS, wie eö fid) wobl aueb Äeine, bie Strteit fud)en 
gebt, getraut, „grau, wartet einmal! SBenn 6udj nun ber 
Herrgott ftvafte unb fdnefte CSud) Ungliic! in'ö £au3, baß 3Sr 
nidjt? meSr Sättet, unb febiefte G'ud) uacbSer in'ö gietei*; wie 



83 

ibafö benn Sudj, wenn 3br Slrbeit taten wolltet, um nidjt 
3U üerbungern, uub bie Seilte führen (Sudj fo an, tüte 3fa 
midj?! Unb 3br feib au* niebt baüor fieber; id) Ijatt'S üor 
ein paar SBodjen audj nidjt ö^^^efet, fca6 e£ mir fo geben 
foHte!" 

„yiu f fdjreien fann©te nodj genug!" fagte bie grau, „3d> 
fann Sbr bod) feine Slrbeit geben, wenn id) fei 6er fd)on mein* 
Seute im £aufe t)abe r ate icb franse? wo ift ©ie benn ber?" 

„3dj bin aus lltlerftabt, baö ift ganj unb gar abgebrannt, 
Sbr werbet'8 wobl fdjon wiffen!" jagte 2lnnelie, „unb wenn 
3&r mir leine Arbeit geben wollt, fo fd)enft mir wenigftenS 
ein ©tücf Srot unb laßt mieb in ber ©cbeune f Olafen; id) 
babe feit bem borgen ni(bt§ gegeben unb weife nid)t, wo id) 
bie %lad)t bleiben foll!" 

„Slud) au$ lltlerftabt, btö ift freilieft ein fdjltmmeS Sing!" 
meinte bie grau, „wir baben fibon 3weien au$ Sbrem 2)orfc 
Sirbett au$ tfurer SSarmbergigf eit gegeben, bie wir red)t gut 
f eiber tbun f (muten. Diu, fefce ©ie fid) berweile bierber!" ©ie 
ging über ben ©<SranJ unb fd)nitt ein ©tue! 53rot cA. „2Ba$ 
to(fe fo ein SUiorbbrenner für graufame Sftctb auf feinem @e* 
wiffen bat; weiß ©ie'S benn aber feben, kab fie ibn jefct gefaßt 
baben?" 

„äßen benn?" fragte Slnnelie, bie fieb mübe auf eine Sauf 
in ben Hausflur gefefct batte. 

„9iu, ber baS £)orf angefteeft bat! SMein OJiann Uf$ aus 
ber ©tabt mit beimgebradjt. 5ftan fpridjt, eß füll (Einer aus 
llfterftabt f eiber fein unb SobiaS ©cbmibt beißen; in ©rüntbal 
bat er bernadj feinem eigenen SSetter bie ©djeune angefteeft, 
fie baben ibn aber babei erwifebt. ©ie muß ibn ja fennen. 
©ein 9J}abd)en baben fie fortlaufen laffen, unb bie foll an* 
nidjt beffer fein wie ber Sllte, unfeve Utlerftäbter fßnnen gar 
nid)t genug auf fie fdnmtffen, unb fo lange fie bie nodj niebt 
baben, möcbte man mit Slngft unb ©orgen in 33ette geben." 

©amit nabm bie grau btö £)elltd)t üom ©ebranfe unb 
ging in tie ©tube; Slnnelie aber faß ta mit offenem SCftunbe, 
mit (Snifeften in ben Stugen, unb ben JRüdfen fing'S ibr an 
berauf su gramfeln, unb auf bem Äopfe war 3, als wolle hü 

0* 



84 

iebeS £aar einzeln in bie £ßbe ricbten — babon laufen trollte 
fie, fcbreien wollte fie: $<a$ fei ein #atlunfe, ber ba§ jage, unb 
foldje öerflud)ten Sügen famen auf ber Sßelt gar ntd)t lieber 
t>or! aber bie Seine waren ibr tüte abgebacft unb aus ber 
Äeble fonnte fte feinen Jon bringen. Sa famen Stimmen 
auf bte £auött)ür gu unb Slmtelie sollte ber Sltbem flehen 
bleiben. 2)a6 war SBenfmann'S ©briftian mit feiner SORarie, 
Dae waren fie, bie nitbt genug auf fte unb ibren SSater batteu 
fdnmfcfen fonnen. So febr fie fonnte, bvücfte fte ftd) an bie 
SBanb, als bie SSeiben bereintraten — fte fal)en baS SWäbdjen 
in ber JDunfetbett nid)t. 35a trat aber bie $rau mit bem an- 
gebrannten Siebte aus ber Stube. 

„35ort ift nod? Sine an$ ttflerfiabt!" faßte fie, unb tote 
fi# 9Jlarie umgebrebt unb auf Stnnelle einen S3UÄ geworfen 
batte, freiste fte auf, tüte wenn Stnet vlo^licb was fie'bt, auf 
\>a& er'3 febon lange gemünzt: „3Da3 ift ja t>a£ SKenfd). bie 
Sftorbbrennerm!" unb fubr auf fte (00 ujte eine wütbenbe 
^aBe; SJtnnelte aber war in ber ungebeuerften Slngft fcon ber 
33anf auf unb pr Sbür bütauSgefabren . obne lab fte e3 M* 
nabe lelber gewu§t; fort rannte fte; aber bütterber febrte eö: 
„£alt auf! balt auf! bie s JQRcrDbreunertn! balt auf!" unfc — „bie 
-JKorbbremtertn!" febrieen Die Seute nad) ? Die vom gelbe beim* 
famen unb auö ben £öfen ftürgten aufgefd)recfte Scanner unb 
SBeibev; Slnnelie aber feboft bureb bä8 ®orf, wie bie £obe$angft 
lauft, Steine, Ämttel flogen binter ibr ber unb an ibrem «ffiofcfc 
vorbei, %mi wollten tljr ben SBeg üerrennen, aber »orbei war 
fte, ebe bie ficb'e »erfaben, fie füblte ibre Seine niebi in ibr faufte 
unb fd)Wtrrte eö, wie wenn eben ber SBabnftnn über fie fommett 
wollte, in' 3 greie binauS jagte fte unb binter ibr ber fludjenb unb 
fdn'etenb \>aö balbe Dorf — la ftng'ß an mit ibr runbum gu geben, 
febwarg würbe e$ ibr fcor Den Slugen — nur ein einziger ®e* 
banfe fubr noeb bureb ibre Seele: „iefet Ijüf, S5u Herrgott im 
Fimmel!" unb tia brad) fie $ufammen. — 



85 

91un fann idj icfet aber beim beften SBitlen nid)t fagen, 
tüte ba§ mit ber Sttmelie weiter geworben ift. Srft mu§ id) 
t>on Sinem ergablen, ber aucß mit gu ber ©efcßicßte gebort, 
nnb mu§ ba beim brüten ?)fingftfeiertage lieber anfangen. 

9«fo: 

©eefelb Hegt gwet ©tunben fcon UUerftabt nnb eine ©tunbe 
»on Säunirfe, wer'3 nod) nicbt wei&. @3 war ein wunber* 
fc&öner ©ommermorgen nnb ber Fimmel faß gerabe au§ wie 
ein blaues, burd)fid)tige§ 3elt, baß über bie 6rbe auSgeftfannt 
ift. £Dte (Sonne War fdjon eine gange Sßeile ßerauf, fonnte 
aber in ©eefelb faft nc$ feinen 9J?enf<ßen gewaßr werben. 
i } (u0 einzelnen ©(Sornfteinen nur träufelte fieb ein blauer 3Raucß 
in bie Suft; bie ©cbwalben aber fd)Wirrten unb gwitfeberten 
f(bcn über ben Scicbern, bie £ußner fragten auf ben £öfen 
unb bie fönten Wacfelten naeß ber 93füfee. 

'6 war brttter geiertag beute, unb ber war in ber Seit, 
t>ött ber id) rebe, nod) ntebt abgefdjafft. £)b bagumal bie brei 
geiertage mebr gur grömmigfeit tbaten, aU ßeutgutage bie 
gwet, Wei§ icß nießt; in ©eefelb wenigftenS braudjten fte ben 
brüten nießt gur (Srbauung; fte rußten ba Kon ber 2aft unb 
nnb bem Srafebf cm8, ben fte ben Sag »orber geßabt, ber 
93aftor fcrebigte in ber Stegel »er leeren 23anfen, unb Änecbte 
unb SSJlägbe batten nod) ba$ s $)rtoilegium Sftidjtß gu tbun. 

Stuf bem SBege, ber »on ber «pöß' hinunter nadj bem 2)orfe 
gebt fetm ein ftammiger Surfte gegangen. 2)er fang: 

„2)rei SBocßen »er Dfiern, Da gebt ber ©djnee weg, 
„£)a betratet tuet ©d)a£ unb ba I^ab 1 icß 'n 2)red!" 

,,®rab' fe wirb'S ungefaßt fein, aber } 3 ift einmal triebt an* 
berö, unb id) will mir nun aud) benSeufel nicßt§ brauß madjen!" 
5)amit blieb er fteben, feßaute fieß eine SBeile in ber ©egenb 
um, feßob ßernaeß bie SJJüfce gurücf unb frafete fteß in ben 
paaren. „Söenn id) aber iefet nur gleicß xoübte, xoa% über- 
ßau^t mit mir werben feilte!" faßte er, „icß fomme mir gerabe 
vor, wie in bie SBelt 'reingefeßneit. arbeiten, nu ja, wenn bie 
Slrbeit nur febon ba war' \ u 

Sluf ber «Jpßße eben lag ein gro&er Stein am SBege, auf 



86 

ben fefcte er fidj mtb Tat) nad) beut £orfe hinunter, als tmffe 
er nod) nicbt red)t, ob er bingebeit foffe ober nid)t. 

5Run febe id), für meine ^Perfon, tt)oI)I ben Surfdjen bct* 
fttjen, als gefcbäbe e0 mit meinen leibhaftigen Slugen, weil id> 
tön fenne; anbere ?eute aber, bie meine ©efcbidjte lefen, nidjr, 
unb bantm will td) nur gleid) fcon ttorn herein fagen, ba§ es 
fein SDJenfd) anberS als £ebrecbt war, unb weil ber nunmehr 
audj gu unferer @ef Siebte gebort, wollen ttnr ibn ein bissen 
beutlifber anfeben. — SBenn jefct ©ins an$ ©eefelb an ibm 
ttorbeigegangen toäre, featre eö ibn a\\& titefet mebr angebaut, 
als ieben Sfnbern, beim Sebrecbt fab fein £aar anberS au$, als 
feine Äameraben, ob er ancb aebumal in Srfurt gewefen unb 
ein (Sc&ulmeifteröfo&n war. 3n Erfurt mod)te eS ibm bei beut 
Sifeen unb geberfudjfen fo toie fo nid)t gefallen baben, unb 
mit ber ©elebrtbeit, bie er profttirt batte, war'S toobl aud) 
nidt fo weit ber. SßenigfteuS batte er, wie er ftcb auS beut 
Jetbwefen bei feines SSaterS £obe wieber aufgerappelt, unb 
wie ibm fein $Patbe angefünbigt batte, bau er ftcb bie (Srfurter 
großen 9'toftnen aus bem J?opfc fcblagen muffe, gar fein be* 
trübteS ©eftebt gemad)t, ging mit an ben 9tcfer unb sog feine 
Surebett gerabe uue ein Süter, batte batb mit allen feinen 
trüberen ©efannten lieber Äamerabfcbaft gemaebt unb fonnte 
ftcb nur ungebeuer argem, wenn ibn (§iner mit bem „Stuben* 
ten" ober mit ben fcielen ©acben, bie er in (Srfurt fpit? gefriegt 
baben muffe, aufsog. £)b SCnnelie mit bran fdjulb toar, bau 
er gern in Ullerfiabt blieb, wu&te fein SJlenfd); 9JJoglid)fett 
war eS; aber gefagt l)atk er eS SRiemanbem unb audj ni$t ein* 
mal merfeu laffen. £ebrecbt war ein gans armer Äerl, aber er 
batte aud) feinen ©tolj, unb tüte es bte§: ber Sunge fcom 
reiden Äneivec beiratbe bie 3(nnelie, ta batte er, unb toenu 
ibm baS £ers babei gebroeben wäre, nicbt merfen laffen, hrie 
gut er ibr fei; lieber ging er ibr aus bem SBege unb tljat, als 
gebe ibn bie ©efcbicfcte gar uicbtS an, unb bob ben Äopf nod) 
einmal fo bodj unb ging neeb einmal fo gerabe al0 fonft, ba& 
er ibr geigen wollte, wenn er audj bie Safcbe nidjt t>otl Sljaler 
babe, fei er bod) ein fo geböriger Surfte, wie nur ©ner, unb- 
brause ibretbalbeu fieb nod) lange nicbt baS geben 8« nehmen. 



87 

So einen ©tot?, too uidjt gleidj ein tiotter ©elbbeutel ba* 
frei ift, nennen bie Steigen 23ettelftolg unb m acben benx 
3(rmen ben größten Vorwurf bannt. Unb bocb ift ba$ ber 
ved)t eigenttid) eble Stola, ber einige Stola, ber au toctS ©utem 
fübrt unb ben ftdj fein armer SRenfdj nehmen laffen foUte. 
@o ein Stola fagt ibm, ba§ er als SMenfd) gerabe fo tnel unb 
tne(leid)t nocb mebr wertb ift, alö mancher reic&e ©ufroanft, 
ber fdjon benft, e$ falle ibm eine $Perle au6 ber Srone, wenn 
er einen gemeinen 9Jiamt nur auf eben muß; fo ein Stola be= 
wabtt Seben, aud) in ber allergrößten Strmutb, fcor it>a§ 
Scbletbtem unb ©brtofem, läßt Seinen fo Weit finlen, baß er, 
um ©elbeS bitten, sum falfc&en ©eudjlev unb Sdjmeid)ler 
gegen hm Sornebmen wirb, ober fid) tote ein ©unb mm ibm 
treten läßt; laßt Seinen aus einem armen, aud) einen elenben 
unb fd)(ed)ten Serl werben. 

S^ie 2ebredjt bie Slnnelie gunt erften 5)?ale, feit er wieber 
tu itflerftabt war, auf bem Sanaboben augefrroc&en ßattc unb 
fie ihn fo l)od)mütI)ig unb maligißS batte abfahren (äffen, ha 
war ein Slerget über ibn ge!ommen, ha% er fidj'S Jjodj unb 
tljeuer gugefcbworen batte, bie fotle feinen ©lief, gefcbweige 
benn ein SBort wieber Don ibm fliegen; aber fd)on bie nädjfte 
9iad)t, beim geuer, batte er gefeben, wie ibm ha§ STcctbcben 
eigenttid) an'« &ben gewadjfen, unb e§ war iljm gewefen, afö 
muffe er feiber ibr in'8 geuer nadjfrringen, toenn fie batte 
b'rin umfommen muffen. — 2Bie er aber nun ben anbertt 
borgen fcon ©briftie borte, kab Slnnelie mit ibrem SSater nad) 
©rüntbal gegangen fei, wie er fid) fein SSort, nid)t einmal 
einen freunblid)en 33licf Don ibr oerbient batte unb es ibm 
bnrd) ben Sofcf fubr, baß er fie bodj nur für ben Sungen Dorn 
retdjen Änetyer, Don bem man ebm nid)t$ weiter wiffe, alö 
taß er fciel ©elb bcibe, ber nod) mdjtS für fie getban batte 
unb bem fie orbentiid) wie auf bem SPrafentirtelfer bingetrageu 
würbe, gerettet habe, ba War' 3 ibm fo bitter in ber Seele 
geworben, wie in feinem Seben nod) ni(bt; gum erften 9JMe 
war ber ©roll in ibm aufgeftiegen, baß er fo arm fei unb e§ 
batte lange gebauert, ebe ibm anbere ©ebanfen gefommeu 
waren. 



Srft als er im trüben Sinnen beinah gtüet Stunben 
feinen SBeg gegangen, war ber Stolg lieber in ibm mnnter 
geworben unb Reifte gemeint: Sfnnelie muffe bodj mm gewi& 
gemerft baben, tüte gnt ifjr Sebrecbt fei; wenn fte ftdj aber fo 
wenig au§ üjm madje, ba§ fte nnn gang laltblütig gu if)rem 
äJerfvrodjenen geben f enne, ba babe er audb nodj Äraft genug, 
bab er fie gang unb gar fcergeffen fßnne, unb ba3 muffe unb 
werbe er aueb tbun — unb wie Sebrecbt auf ber £öbe fcor 
Seefelb ftanb, wie er mit fid) felber einig war, mit feinem 
©ebanfen meljr an ba$ ÜJcäbdjen gu benfen — ba fei er mit 
einem 9JJale bie gange ©efcbid)te Io3 — wie er in ben jungen, 
wunberfebönen borgen bineinfdjaute, ba war'8 wieber flar in 
feiner Seele geworben unb nun fing er erft an gu überlegen, 
wo er wol)l ^inge^en folle, ftcb Slrbeit gu fueben. 

3(Ifo Sehest fa§ auf feinem Steine unb überlegte, toaö 
er nun am gefdjeibteften anfange, ©ein $3atbe 9Jlüf(er war 
nad) SBieferobe gu feinem Sruber gegangen, ber felber nitbt 
teieb war; babettte er nitbt mit l)ingeljen fönnen; e§ blieb alfo 
weiter niebts übrig, als fid) ietjt Strbett gu fueben, ba3 war ge* 
fcbwtnb überlegt; nunmebr aber, wo gleid) Sirbett ber; benn 
um jene Seit gab'S nirgenbS mel gu tfjun, unb xva$ ?ebredjt 
gerettet batte, war nid)t barnacb, ba% er lange bamit Ijatte 
leben fönnen. 

©in »aar 9J?and)efterbofen unb ein »aar Stiefeln, gwifdjen 
tenen ba$ ftramme, blo§e Sein burtbfafj, benn er l)atte bei 
lern geuerlcirm nidjt einmal Strümpfe mitgenommen; eine Sudj* 
iaefe, in ber fein leberner ©elbbeutel mit ben »aar ©rofeben 
ftaf, bie er Dom gweiten geiertag übrig behalten, unb eine 
9Mt?e — ba§ war fein ganger Seicbtbum. 

2ßie er fo ba faß, tarn ©iner benfelben 2Beg Ijer, batte 
ein retbt fd)ön rotlj» nnb braunblattrigeS ©eftebt, als ob's ibm 
auf ein ©lad mel)r nid)t anfomme, &atte bie 9Mt}e bret 33ier* 
tet auf gwölf auf bem Äo»fe unb bie £aare faljen aus wie ein 
<öaferfelb, baS ber £agel gerfcblagen f)at 2ln feiner ©d)ߧen« 
iaefe unb feinen £ofen aber bingen Strobfjalme unb Staub, 
al§ babe er fein 91ad)tquartier mitten auf bem galjrwege auf* 
gejcfclagen. 



89 

„©uten SWorgen!" faßte er, wie er an Sebrecbt beran toar, 
„geljen toir einen SBeg?" 

„©djcm 1 2)anf," Tagte £ebre<bt unb ftanb auf, „bis in'S 
2)orf toenigftenS; too'S berna* netter mit mir gel)t, n>ei§ id) 
felber nod) nicbt." 

„91u, SBüWaWerment! ba§ gcfet mir gerabe fo!" lad)te 
ber Stnbere unb ging neben Sebredjt 1&er, „'S ift lurioö, toie 
man mancbmal gufammentrifft!" £ebred)t aber fab ben fcon 
ber (Seite an unb bacbte in feinen ©ebanfen: „2)u bift mir 
eine fcbßne $)rife!" benn ber rod) na* ©(fcnatfö, ba& man' 3 
faum anhalten fonnte. 

„3Bo fjabt Sbr benn gelegen?" fagte er na* einer Keinen 
SBeüe unb falj ben Stnbern t>on ber Seite an. 

„SBie'3 (Sinem geben fann!" meinte ber unb befdjaute 
ftd) mit fcbläfrigen Slugen binten unb fcorn. „'S ift eine ganj 
t>erfütd)te ©efd)id)te, unb id) bin ein gang unglücflicber Äerl 
— unb blcS, tneil idj'ö immer mit ben beuten gu gut gemeint 
bähe: idj bin namlidj SSerroalter beim reiben Äneiper in 
©rüntbal gewefen." 

„So? beim reiben StnäyexV fagte £ebred)t unb 
Rannte auf. 

„Sa! fennt S6r ben £attunfen? nu ha ttirb (Sud) bie 
©ef*id)te nid)t ttewmnbern." 

„£>er Sunge \oU ia iefct auf bem ©nie fein!" fagte 
l'ebrecbt. 

„Seif" fagte ber 23era>alter unb fubr ftd) mit ber £anb 
über'ö ©efid)t, ate tooHte er ftd) bie 5ÖRübigfeit berau3mfd)en, 
„auf bem ©ute ift er, aber b'rum befümmert bat er ftd) nodj 
nidjt, 'S war' fonft fcielleicbt beffer gemefen! ©er befümmert 
fid) bloS um bie Sagb, beS £ag§ auf bem gelbe unb be§ SftadjtS 
im 2)orfe na* ben bübfdjen SERabdjen." 

Setredjt nmrbe e3, als goge fid) feine Sruft gufammen. 

»Sfa» 11 fubr ber Verwalter fort unb ri§ btö 5Raul gum 
<$äljnen auf, als foße ein guber £eu binein fabren, „wenn i* 
bem Sllten einmal tuaS auSttriftbe unb ber Sunge friegt'S mit, 
ba lann idj nid)tS bafcor!" 

Sebredit Ijatte bie gauft gebaut, baS ®efi*t ftnfter gu* 



90 

fammengegogen unb fab aus, al$ fteige eben audj ein ©ebanfe, 
wie Semanbem eins au§wi|djen, in i(jm auf. 

„5Kbef/ J Tagte ber 33erwalter unb feßauerte in bie £obe, 
„babt 36t nidjt toielleicbt einen @4naW? 'S ift (Stnem gang 
fdjwatbbergig gu 2Jiut1je, trenn man fo bie ganae 91a4t auf 
ber freien ©trage gelegen bat." 

„9te," antwortete 2ebred)t, „'S ©orf ift aber nidjt mebr 
weit. 3br xuclttet mir ja bie ©adje mit bem alten Änetyer 
ergäblen!" 

„Saridjtig! unb ba werbet 3br"aucb gleich merfen, warum 
idj iet?t fo anbete! ©ebt 3br, icb bin Verwalter, unb jeber 
Serwalter tat feine Sftebettfoorteldjen, unb wenn man nu gar 
bei fo einem Äerle, wie Bei bem finefyer, ift, ber Sinen »er* 
jungem ließe, wenn man ftd> felber niefetö näbme, ba maefct 
man fidj fcollenbS fein ©ewiffen b'rauS. Tax batt' idj einen 
Äameraben Bei bem SlmtSratb Äraufewift in 33ud)Wei(er, bem 
batte id) ein paar gute greunbe fcon mir gugewiefen, bie ibm 
immer abnehmen, \va$ Don ber gruebt unb fo weiter für ibu 
gerabe abfiel; ber war nun ein 9tinbmel), lie§ fid) &on feinem 
#errn bei feinen ©vorteilen erwifdjen, ließ ftdj gum Teufel 
tagen unb batte audj in feiner Slngft fcon mir geftbwafct. 2Ba$ 
wirb'S? Ätaufewift reitet gu meinein £errn, ergäblt ibm bie 
©efdjidjte unb was er fcon mir toet§, unb wie id) ben einen 
Sag beimfomme, ftebt finetfcet mit einem lirfcbbraunen ©eftebte 
in ber Stljür, fdjtmfcft mieb einen — nu idj witt'ö mdjt wteber 
ergäblen, waS er SlüeS fagte, aber gutgefdjrieben bleibt'S ibm! 
— triebt: meine gangen ©adjen bebalte er als ©djabenerfafc; 
wenn i(b aber notb mele ©efd)id)ten macbe, werbe er bie @a$e 
auf's kriminal bringen unb jagt midj wie einen #unb toom 
4?ofe. 2)a§ ic& ben ©dmbiaf uid)t gleid) tobtgef<blagen babe, 
begreif i(b alleweile nid)t, 'S tbut aber nicbtS, aufgehoben ift 
niebt aufgeboben! unb wenn er einmal fcon feinem ©ute laufen 
mu§, wie idj, obne einen Sreier in ber Safefee, für ben er fid> 
einen ©cbna^S laufen formte, i>a lann er an midj benfen! 
Unb bem 2tmtSratbe bleibt'S autb ntd>t gefdjenft!" 

5ßie ?ebred)t bem Verwalter jefct in'S ©efidjt fab, würbe 
es ibm orbentlicb ßraulidj. Sie ^Blattern auf feinen fdjlaffeu 



91 

23acfen waren gang feuerrote geworben, bie afegef^annten Sfugen 
hatten rotbe Siänber gefrtegt unb faben fiter fcor fid) auf 
fcen 2£eg. 

„©ounerwetter," fagte er nad) einer SB eile unb fdjauerte 
in bie £obe, ,/$ ift bod) gang fcerflucbt, wenn man frül) feinen 
<2djnap8 bat, unb wenn mir'ö nur in ©eefelb nid)t eben fo 
gebt wie in 3äunicfe. Sa, wie mitffi ba erging. — 3d) gebe 
alfo in meiner Sßutl) Don ©rüntbal weg, borge mir in Uller* 
ftabt fünf Sbaler fcon einem SSefannten unb trtnfc ba in 
meinem Sterger einen gehörigen ©d)navs. 3n Bauuicfe wobnte 
ber Äiltan, ein guter greunb fcon mir, mit beut id) manches 
©efdjäftcfceu gemacht unb ber mannen Sbaler au mir unb 
meinem Äameraben aus SSudjwetfer fcerbient batte; gu bem 
gebe idj bernacb, treffe nod) einen SSefannten bort unb ergable 
ten SBeiben, wie mir'ö ergangen. 9l\m tl)un bie ^erle wunber 
wie febr'3 ilnten leib tl)ue, (äffen gur £ergfiärfung unb ba$ mir 
bie SKteraticn rttd&ts fdjaten foHe, nod) einen fteinen Äümmei 
bolen, unb wir trinfen gufammen &te eö 9tad)t ift; idj aber 
frtege ridjttg einen SKaufd) unb fd)lafe ein. — itann mau 
ficö nun wol)l eine größere SRieberträdjttgfeit benfen? 3d) 
wadje auf, liege mitten im gabrweg auf ber ©äffe unb ber 
91ad)twad)ter bat mid) aufgewecft. Sßie idj nun aber benfe, 
e§ ift nur ein bummer @tta§ gewefen unb beim Äilian an'ö 
«Paus fcocbe, fdjaut ber nad) einer langen Sßetle gum genfter 
beraub fdjimpft über tm ©fceftafel mitten in ber 9lac6t, meint, 
er fenne micb gar ntd)t, id) folle mid) gum Stufet fc&eren, unb 
wie id) ibm feine ©ftlecbtigfeit vorwerfen will, fd)(cigt er ba$ 
genfter gu. äßenn id) nid)t gemalt bätte, ba6 id) gum JDorfe 
binauSgefommen wäre, bätte id) nod) Ärafebl mit bem 5ftadjt= 
wädjter gebabt, unb ba ^abe id) benn I)ernac& auf bem gelbe 
meinen SRaufd) fcotlenbS auSgefdjlafen. £eute 9Jcorgen erft 
merfte id), ba& mir bie ©pitjbuben aud) nod) bie paar ©rofd)en, 
bie id) batte, abgenommen baben. So gebt'3 Sinem nun, wenn 
man gegen Semanben gut ift. Ser Äilian, ba§ ift Plummer 
brei, ber fotl aud) an midj benfen, unb jefet wollen wir gu* 
leben, wte'ö mit bem bier im Sorfe ift. — 3a! — 91un 
wo feib Sbr benn aber ber, 2anb3mann?" fagte er nad> 



m 

einer SBefle unb tutfc&te ficb lieber mit ber £anb itber'3 
©eft*t. 

2ebred)t fab ben SSerWalter gar nid)t mebr an. <So Siner, 
meinte er, fei ibm bo(J> noeb ntcfet fcorgefommen, unb mit tem 
möge er nicbts gu tbun baten, wenn er nur erft fcon ibm Weg 
wäre. „9tu§ UÖerftabt Bin icb," fagte er unb ging febärfer gu, 
um balb in' 3 SDorf gu fommen, „'S ift biefe 5ftacbt abgebrannt, 
unb ba will idj mir einen ©ienft fueben." 

SBie 2ebre<bt „abgebrannt" fagte, fubr ber 33erWaIter 
orbentlteb gufammen. „abgebrannt? unb babt nicbtS bafcon 
gebraut?" fagte er, unb feine 9tafe unb bie Stottern in feinem 
©eftebte fingen an, ficb lieber gang rotb gu färben, „wenn' 3 
bocb bem ©rüntbaler £allunfen nur fo ginge! 91un, 'S ift nod) 
nidjt aller Sage Slbenb, unb wenn er einmal Den feinem (äuU 
taufen mu6, unb bat leinen dreier gu einem ®d)napfe mebr, 
bernacb wirb er an mid) benfen!" 

£ebred)t lief e8 gang eisfalt über ben 9lücfen. 2)er 
93ienfcb !am ibm üor, Wie aus bem Sottbaufe entfprungen, 
ober tüte bem ©algen entlaufen; er fagte fein 2Bort mebr unb 
febritt nun febärfer gu, unb tx>te fte 3?eibe am 2>orfe waren, 
fagte er: 

„Stbje, wir gebn nun boeb niebt weiter gufammen!" bog 
furg öom SBege c(b unb ging an ben Saunen lang, big WS 
auf ber anbern (Seite in'3 2>orf binein ging. ®S war ibm 
orbentlid) leid)ter, wie er ftcb wieber allein fal). 

(Sin Paarläufer binein ftanb ba§ SBirtbSbauS; ba woKte 
ficb Sebreebt erft ein 33iSeben auSruben, benn er war uon ber 
Knftrengung in ber 5ftad)t unb bem 3Bege bierber gang faput; 
meüetcbt, meinte er, forme ibm ber SBtrtl) aiub einen guten 
ÖJatb geben, wo er ftd) Arbeit »erf (baffen fönne. 2>ie SBirtbS* 
ftube war bei fo früber Seit noeb leer, aber jebon gefebrt unb 
aufgeräumt unfc frifdje 8uft brtn. 9JJan lab, ba$ ein orbent* 
lieber SBirtb ba &ar, unb ba beult 3ebe$ gleieb, ba» (äffen unb 
Srinfen unb aüeS Rubere muffe aueb gut fein. 3£enn man 
aber früb in eine SBirtbSftube tritt, unb e$ riedjt noeb nad) 
Saufenb unb Siliertet, bab man lieber gletd) wieber umfebren 
möcbte; wenn ftd) bie 2tfebe unb 33aufe noeb in bem 23ier mb 



93 

Sd&nafcö fcon geftern baben, unb f)ier unb ba eine Saite b'rauf 
'rumfcfewimmt; wenn man ficb erft bie 2unge auSfcbreien mu&, 
U$ Semanb 6ort, unb enblicb bie 2>tebmagb bereinfommt unb 
fvritfet, man fofle nur ein SiScben warten, ber «öerr liege nocb 
im 33ette — ba fann aucb SebeS b'rauf fcbworen, babier fem* 
men nur ecfete Sauf- unb ©pielbrüber ber unb ber SBirtb ift 
ber atlerftfelimmfte; ba fann nur Seber gleicb lieber Sebrt 
matten, ber niebt bloS Scbnatfe baben will. 

^ebrecfet fefcte Heb auf eine 33anf an ber genfteretfe unb 
Ite© ficb Safe, Srob unb einen Srunf 33ier geben. @r tonnte 
ben SSerwalter gar niebt lieber aus bem So^fe bringen, unb 
Wenn er b'ran baefete, tuae fo ein Serl im Staube war, ber 
Seinem waö ttergeffen mag, ber Sebem feinen äterger unb -paö 
naebträgt, bis er ibn naefe ©efaden auSlaffen fann unb immer 
giftiger wirb» je langer eö fcawert; tüte fo ein Serl, wie ber, 
Der es noefe £a$u mit ber (Sbrlicbfeit niebt $u genau nimmt, eö 
leicbtlid) am ©atgen ju (Snbe bringen tarnt, ba würbe eS iljm 
gang fcbauerlidj. Sebrecbt'ö @ad)e war eS auefe gerabe uid)t ge* 
wefen, es gleicb $u »ergeffen, wenn er auf ©inen einmal eine 
Soweit gebabt, e0 wäre ibm wie eine geigljett fcorgefommen: 
unb bem Sungen üom reieben Sneipev batte er nocb beute 
SORorgen in ©eDanfen gugefagt bab wenn er ibn einmal treffe, 
ber ficb &or ibm in Siebt $u nebmen hahe — er fam ficb orbent* 
liefe sor, als babe er febon ben Anfang gemaefet, aueb fo (Sinei* 
m werben. 

©aju fubr ibm eben noefe burd) ben Sofcf, ba$ er bei fo 
einem ©eijbalS, wie Snefyer. ftdj am (Snbe aucb fein ©ewiffen 
b'rauö gemaefet bätte, ben, gerabe weil er fo ein ©ei^braefee 
wäre, einmal $u bei&ummeln — ba fam ber SBirtfe jut SJ&ür 
berein, Tagte: „3Bofel befomm'ö!" unb fetjte fid) neben ibn. 
Sßenn (Siner au$ einem fremben Ort in ba$ SBirtb^bauö 
fommt, mu& er in ber Siegel aber wober unb wobin, unb )na$ 
er fonft 23efonbere$ weiß, beriebten: fein äRmfdj brauet mebr 
31euigfeiten als bie SSarbtere unb bie SBirtfee, ba& ftnb bie 
lebenbigen Seitungen, unb SRandjer begreift oft niebt, wie 2eute 
weit im tfanbe brin etwas üon ibm wiffen unb erfahren baben 
fönnen. 



94 

2ebrccbt würbe au§ feinen ©ebanfen I)erau§gertffen unb 
mu&te üon bem geuer ersablen. (§3 war tfjm gerabe red)t, 
benn batet fonnte er aud) fagen, tote fcblecbt er ietjt b'ran f et 
unb fragen, too er toobl im JDorfe Slrbeit befomme. 3)er 
Sßirtb gab ibm aber Übeln Sroft. Seit werbe Sebrecbt fetcr 
wobl feinen SSerbienft finben, meinte er, e§ gab' fo tuel arme 
?eute im 2)orfe felber, bie Sebem um Sirbett beinahe ktö £au£ 
einliefen; eg fei überbauet ein bofeS Sing, fcor ber Srnte brob* 
lo$ gu fein unb er glaube aud) faum, ba& er um ietjige Bett 
auf ben anbern Dörfern toaS finben werbe. 3u Sobanni, wo 
Steigert fei, Werbe er eber als $ned)t unternommen fönnen, 
jefet aber wiffe er feinen SÜRenfcfcen für ibn, unb er fenne bod) 
fcte Seute im 2)orfe alle. 

Mrecbt war gans ftitt geworben, frafetc ftdb binter ben 
Dbren unb meinte bei ftcb, btö fei eine aerfludjte ©efd)id)te, 
unb wie ber SBirtb fcon ibm toegging, säblte er beimlid) feine 
Vaar ©rofdjen unb reebnete unb regnete, unb gablte wieber »on 
Dorn, aber fo Diel er aud) regnete unb säblte, unb fo fnatf*) er 
aud) leben wollte, langer als bret Sage fonnte er bamit beeb 
ttid)t attSreicben. 

SBie Mrecbt fo ba fa§, fam Siner fcor bie ©djenfe ge* 
ritten, ba§ mußte ein @ut$befit}er ober ein s J)acbter fein, 
tnenigftenS fab er mit feinem biefen 23aud)e unb feinem breit* 
främxngen £ute, mit feinen ©tforenfttefeln unb feiner SReit* 
Veitfcbe fo aus. @r flieg ab, Iie§ ba3 $)ferb fcom Sned)te in 
ben ©tatl fübren, unb wie er in bie (Stube trat, sog ber 
SBirtb feine Weiße Stfcfelmüfce fcom Äo^fe unb fagte: ,M\Ü* 
fommen, £err Stmtörattj! 3Ba$ SBetter, wo fommen ©ie 
benn fd)on ber?" 

,,3ld), ©briftian, icb bin t>erbrie&(id) , bab'3 gan&e Zehen 
fatt!" antwortete ber unb warf bie $eityeitfd)e auf ben Sifcb, 
„gieb mir einen ©cbna^S, aber einen f (einen, ber bie £ifce 
uieberfdjlägt, ebe id) wa§ anberS trinfe. $oV bod) ber Äufuf 
bie gange SBelt, wenn man ftcb auf feinen 9D]enfcben mebr »er* 
laffen fann!" 

„9hm, nu!" fagte ber SBirtb unb ging über ben ©d)ranf, 
wo er ben 53ranntwein batte, „wieber wa$ Weites!" 



95 

„2tcb ne!" faßte ber SlmtSratb unb fefcte ftdj am Sifdje 
uieber, „ba ift nur eben ber nitbtSnufcige ^erl t>om ©rüntbaler 
©ute begegnet, unb 'S Ijättc nidtf mel gefefclt, fo Ijatte idj it>m 
mit ber 3ieityeitjcbe (SinS über fein fcerfoffeneS ©eftdjt gegeben, 
fo fufcr mir lieber ber 9ferger bur$ ben Ito&f, alö idj tfen fab. 
— ©iebft 2)u, ©briftian, feit idj bie Oefc&tc&tc an bem 2BiI* 
beim babe erleben muffen, ift mir'S gan^e £eben üergäßt; feinem 
9J(enfdjen !ann man mebr red)t trauen, auf leinen fidj orbent= 
lieb Devlaffen, idj wenigftenS mag'S nid)t mebr, unb ba mu§ id) 
nun, auf meine alten Sage, £err, Snftfeftor, Verwalter unb 
wer wei& was noeb aTics f eiber fein, babe feine redjt froßlicbe 
©tunbe mel)r, benfe, S'eber gebt nur barauf aus, mid) gu bc* 
trügen, unb ba ift ber ©rüntbaler ©djuft eigentlidj allein brau 
©djulb. — 'S war eine beffere Seit, (Sbriftian, wie 2)u nod) 
bei meinem 33ater feiiger auf bem ©ute warft, ta War t>oit 
Saufen, Stielen unb 23efteblen gulet?t nodj feine Siebe!" 

SaS war alfo ber 2tmtSratb Sraufewifc aus 33udjweiler, 
tton bem Mredjt I)eut 3Qiorgen fdjeu gebort Ijatte. 

„9?u, nu, 'S giebt wobl audj ietet nodj braue derlei" 
meinte ber Sßirtb unb fefete fidj baneben an ben Sifdj, „man 
barf nidjt alle in eine 23rübe werfen unb fic& felber 'S Sehen 
febwer mad)en." 

„91 dj was, 'S giebt!" fagte ber 9lmtSraff), „baft 2)u meinen 
SSttbelm orbentlicb gefannt? 2)aS war ber ebrlid)fte unb befte 
SRenfdj, ben'S geben fonnte, ben ftatte idj fd)on als Sungen 
auf's ©nt genommen unb badjte, mir was an ibm gu er» 
gießen. — Sa wirb er mit bem ©rüntbaler ffierwalter befannt, 
lernt ©fielen unb Srinfen unb beftieblt mid) am Snbe binter 
meinem JRücfen. 2)aS bat mir ben Jfrtax gegeben. Sßenn ber'S 
fo madjen fonnte, ta bin idj aueb bei feinem Sfabern fidjer, 
unb wenn aud) Siner beffer war' als Diele 9tnbere, fo bielt er 
frodj eben fo wenig ©taub, wenn einmal bie 23erfudjung fame, 
ober wenn er aus 6brlid)feit was einbü§en füllte ; 'S ift ein 
luabrer Sammer! — 23ebäd)te bodj ein ^erl nur »orber, bafc 
er feinem £erm taufenbmal mebr ©djaben an feiner Siube 
unb Snfriebenbett madjt, als baS wert!) ift, um was er 
ibn betrügt, $>$ nun rud) alle anbern Seute unter feiner 



96 

S<bled)tigfeit mit leiben muffen. — Seforg' mir Was in effen, 
CSbriftian!" 

gebre&t Satte bie gange Seit getban, als fcbaue er gum 
genfter binauS, Satte babei aber mit beiben Dbren auf baS 
©efrrädj geborc&t. SLßte nun ber SBirtb binau§ ging, ftaub er 
fcon feinem ?)lat)e auf unb fefete ftd> an ben Sifd), wo ber 
2lmt$ratb fa§. „9Jiit SSerlaub!" fagte er, „£err ?lmt$ratb, 
'3 giebt tuoI)I nod) braue Äerle in ber 5Belt, bie aucb bie SSer* 
fudntng anhalten !" 

Äraufewitj brebte fidj na* ibm um. „<SoV fagte er unb 
e§ gog wie ein balber ©tfott über fein ©efidjt, „unb üon ben 
brauen Kerlen ift @r wobl ber ©rfte?" 

?ebrecbt wollte fidj beinabe über bie SiJtiene argem, bie ber 
goß, aber er unterbrütfte e§ unb meinte: ,M$ babe er nid)t ge- 
jagt, '3 fönne wobl genug beffere al§ er geben, für fid) fönne 
er aber nur atleine fteben." 

„2DaS fei wobl recbt gut gefprodjen," fagte ber SlmtSratb, 
unb würbe wieber fcerbriefjlicb ; „fo rebc aber ein Seber, unb 
bie ftd) f eiber am meiften lobten, mit benen fei gerabe btö 
SBenigfte lo$." 

3n Sebredjt fing ber 3lerger fcbon wieber an aufsteigen. 
,$tib m fagte er, „wenn fidj fein SSTcenfd) um (Sinen befümmert, 
ba muß man'S bodj f eiber fagen, an ber Sftafe fann'3 ßinem 
bodj deiner abfeben?! idj würb'3 ntcfet gefagt baben, wenn idj 
nid)t müßte!" 

25er SlmtSratb fab ibm in feine braunen, treuherzigen 
Stugen, befcbaute ibn bann Don oben bis unten unb fragte, 
wie er baS meine unb wer er eigentlich fei. 

Sebrecbt fing an gu ergciblen, er fei ber ©djulmeifterSfobn 
au§ tlßerftabt; er l)ahe einmal was Slnberö als ,Knedjt unb 
aucb als Scbulmeifter werben foHen; aber fo unb fo fei eS 
il)m ergangen; er babe wieber fcon ©rfurt gurücf gemußt, unb 
babe gebaut, Wenn er mit feinem falben gufammen wirtb* 
ftbafte, fid) nadj unb nad) felber eine !(eine Söirtbfcbaft gu er* 
arbeiten. 91un fei aber baS Seuer gelommen. Setjt benfe nod) 
mäjt einmal Semanb an'S aufräumen, gefd)Weige benn an'S 
Stufbauen; bewadj fomme bie (Srnte, ba fönne aucb 91iemanb 



97 

au0 ber üftac&barfcbaft Seifen , unb nadj ber (Srnte fomme e§ 
nccb barauf an, wer ©elb gum Sauen friegen werbe, unb 
job fein $atbe ftcb gleich lieber aufhelfen fönne. Sa bleibe 
itjm nicbts übrig, ate ftcb iefct gu tiermietben. 9hm werbe ber 
-2(mt$ratb wobl feben, warum er ftcb wobl fetter berauSftreidjen 
muffe, benn eö gebe ibm iet}t fcblecbt unb wenn er ntcbt balb 
einen JDtenft Iriege, wiffe er gar ntcbt, wa§ anfangen. 2Bot(e 
e§ Semanb mit ibm probiren, unb ibn au SBefferem als gum 
Änecbt brausen, nun, ba werbe er fdjon geigen, bafy, wenigftenS 
mit bem ©treiben, 2efen unb Steinen unb waö fonft nccb 
bagu gebore, er e3 mit DJtancfcem aufnehme, ffion wegen ber 
(S6rltd&fett babe er feine eigenen ©ebanfen; manchmal waren 
bie Ferren felber bran fcbult), wenn bie geborigften Äerle fidb- 
an bem »ergriffen, )®a$ nid)t ibre war' — ber SlmtSratl) foHc 
ibm ba$ nicbt übel nebmen, ibn fenne er nicbt — aber wabr 
fei eS bocb oft genug. 

Äraufewife Satte ftd) orb entließ fcon feinem ©tuble in bie 
£cbe gerietet, unb fdjaute ben Sebrec&t mit großen fingen an. 

„2Öa6 ift btö für 3eug?" fagte er enblicb, „@r madjt'3 
nod) beffer afö mein ©piftbube! nun follen alfo bie Ferren 
bran fcbulb fein, wenn Einer ftiefjlt unb betrügt'? unb ber will 
Don feiner Sbrlicbfeit fcfowaöen?" 

2)em Sebrecbt fubr ba$ gange 33(ut in'ö ©efiebt. „$>on 
mir babe id6 niebt geforcefcen," fagte er, unb man jab e8 ibm 
an, bafy er ben Sterger mit ©ewalt nieberbrücfte, ,,id) felber, 
glaube td), fonnte mi(b ntcbt wieber im Spiegel anfeljen, wenn 
icb 6inen nur um eine Stecfnabel betrügen fonnte, aber wa§ 
icb gefagt babe, babe icb gefagt. 3d) will feinem 9Jtenfcben 
wa§ naebreben, aber Wenn (Siner ein ©eigbals ift, deinem bk 
33utter auf bem ©rote gönnt unb am Itebften faS'# wenn e§ 
feine Seute alle troefen aieu; wenn er nun öoHenbS in Sebem 
einen gaullenger ober gar einen ©pit?buben ttermutbet, Sebem 
auf Stift unb ©ebritt naebgebt unb nad)gablt unb nad)red)net 
unb bei iebem jQuarfe einen großen firafebl anfängt, ba tarnt 
bem beften Äerle, wenn er gang taftfeft ift, ber Seufet bureb 
ben ©inn fabren: gerate , weil ber £err fo fei, fotle er nun 
erft red)t befcbummelt werben, ober, xua$ er fieb nebme, Safe 

(Sin Stücf fceutfdjey 33auevn(e0en. 7 



er gebnboppelt berbiettt uub traute fidj feilt ©eWiffen b'rauS 
gu madjen — fc&Iecfet ift utib bleibt baS immer unb wenn (Siner 
einen £errn, bemicbtfo ift, befteblen fann, ka ift eS üotlenbS 
mebr als ©djanbe wertb; id) bäte aber nur fagen wollen, wie 
ftd) bie Ferren mandjmal felber ime'brlicbe Seute madjen." 

©er -SlmtSratb fab ibn mit einem gang furiofen 23licfe an. 
,M\)c," fa$te er, „(§r meint, (Er fei ebrlid) unb werbe e8 bleiben, 
wenn (§r feinen folgen Gerrit batte, unb werbe ibm treu fein 
unb nur auf feinen SSortbeil feben?" 

„Sa!" antwortete £ebredjt, unb man borte eS, ba& er eS 
mit bem ganzen £ergen Tagte- „unb id) glaube, Wenn id) aud) 
einen ©eigbrad)en gum £>errn batte, idj ging lieber fort, als 
tag tc3& midj an was vergriff." 

„So," jagte Äraufewit? unb Iie§ bie Singen, bie orbentlidj 
jc&Iau geworben waren, niebt üon Sebredjt'S ©efiebt, „unb 
@r braud)t notbwenbig Slrbeit unb würbe gu mir in ©tenft 
foramen? 1 * 

»Sa gleidj, wenn Sie mid) brausen lernten/ 

„9tu. ba will id) Sbm was fagen!" meinte ber Slmttratß 
unb fing an beimlidjer gu fpredjen. „3$ babe ein paar bofe 
?3e(bnad)bam, berenbalber fann idj nur ©inen braud)en, ber bloS 
auf meinen SSorttjeü fiebt ; geigig bin id) nid)t unb eS bat'S 
Stner gut bei mir. wenn er mir immer gu bem berfjilft, WaS 
mit gebort 3u meines SSaterS feiiger Seiten baben bie (Sdjufte 
Die ©rengftetue uon unferer glur fcerrücft; baS l)abe idj aber 
erft gemerft, wie id) baS ©ut übernommen babe, unb fann 
ibnen nun ntd)ts beweifen Sßollf icb fie Derflagen, gab'S einen 
langen s J)roge§ unb baS mag idj niebt. ©a mein' id) nun, eS 
wäre beffer, wenn idj nad) unb nad), gerabe fo, rvie icb b'rum 
gefommen bin, wieber bagu fommen fennte, obue ba§ Semanb 
gerabe was merfte. #m? 'S fäme nur barauf an, hab man 
; S ein 23iSd)en gefebeibi anfing; glaubt (Sr wobL bcib er baS 
fonnte?" 

2ebred)t fab ben SlmtSratfi gang toerfcwfot an; Wie er aber 
lext in bie pfiffigen Slugen f (baute, fagte er: Äraufewifc wolle 
tfjn wobt gum Darren baben, fo eine ©efd)id)te babe er nodj 
niebt gebort, ©er StmtSrattj aber meinte: er babe iefct feine 



99 

Saune, ©inen sunt Dienten su galten ober ©fca§ su maßen; 
wa8 er gefagt babe, fei fein fcurer ©rnft, unb wenn gefcrccßt 
t$ mit feinem £erm toitf(id) fo treu meinen toolle, ba§ er nur 
auf ben feinen SSortßetl febe, fo tooüten fte gleid) mit einanber 
in*§ {Reine fommen. Sin ©etoiffen brause er fid) toegen ber 
©efebiebte nid?t su madjen; er, ber 2lmt§ratb, nebmeSltleS auf 
fidj, er folle e§ aud) fo gut toie deiner bei iljm baben, unb er 
babe ibm ia audj fd)on gefagt, bab er nur au feinem ©gen* 
ifjum lieber fommen toolle. 

5Bie Äraufetoife fo rebete, bac&te Sebrecbt nidjt an feine 
i^aar ©rofd)en im ©ad: unb nid)t, ta§ er einen Sienft baben 
muffe, gut ober fcbletbt, unb niebt, bab ber SBirtb gefagt Satte, 
iefet toerbe er fd)toer 9lrbeit fiuben; es fd)o6 ibm nur burd) ben 
Äo^f, toa3 fidj ber DJcenfcb toobl einbilbe, ta% er ibm fo ein 
©Vnftbubemoerf sumutben fönne, unb toaS ber toobl überbauet 
ücn iljm benfe, möge e3 nun ©tfafc ober ©rnft getoefen fein. 
35ie 2(ugen be3 SlmtSratbeS rubten auf feinem ®efid)te, gerabe 
toie wenn ©iner ©inem d\üa$ gu ratben aufgiebt unb barauf 
toartet, ob ber'S toobl {(ein friegt, unb i>a$ ärgerte £ebred)t 
rto# mebr. 

„ftoren (Sie einmal," fagte er unb roanbte fidj tjalb toeg, 
„wenn ©ie ettoa beni'en, Sie motten mieb auf bie $3robe [teilen, 
fca fommen ©ie gum Unredjten; icb finbe fd)on einen ©teuft 
M Seuten, bie mir auf SBort glauben; mit foldjen ©efcbidjten 
ift eS nidjt$ bei mir. Sßenn ©te'3 aber im ©ruft meinen, fo 
ift e£ erft red)t nidjtS, unb ba fd)toat?en ©ie um ©otteStoillen 
ntd)t mebr fo oiel fcon ber ©IjrltcbMt!" Unb fcamit brebte er 
fidj gang toeg unb fdjaute gum genfter bütauö. 

25er SlmtSratl) fab au3, als totffe er niebt, toa§ er für ein 
©efiebt mad)en folle. „9iu, nu!" fagte er enbltc&, „toa$ totll 
id) benn fcon 3bm? Slnbere Seute würben 3bn gar niebt erft 
D ? rum gefragt baben ; man merft'3 Sbm an, ba& er nod) ntd)t 
gebient bat; toenn ©r benft, ©r fann überall nur Sitte» nad) 
feinem Sotffe madjen, Ea ift er fdjief. SBie tdj 3bn oorbin fragte, 
ob @r blo3 auf meinen ffiortbeil feben toolle, fagte ©r gleiß 
ja, nun ftebt man'S, tote toeit'S bamit ber ift." 

Sebrecbt brebte ftcb berum unb wollte mit toaS Don „©pifc 



100 

bubenarbeit" 'rcatSfabren, aber er befann ftdj nodj unb fab ben 
SlmtSratb nicbt einmal an. 

„Seif ba ift'S freiließ nidjtS mit unS," fubr ber fort, ftanb 
auf unb griff nacb feinem £ute, „fca tüirb (5r in ber ledigen 3eit 
lange laufen, ebe Sr einen orbentlicben 35ienft f riegt." Unb bamit 
nabm er feine 9ieit»eitfcbe unb trollte gm: ©tube binauS. 

3Bie er bie Sbür aufmachte, rannte er beinab' gegen ben 
©rüntbaler SSertüalter, hab er orbenttieb gurücfyratlte. Ski 
SSertüalter aber ftetlte ftd) mitten in bie ©tubentbür unb glofete 
ben SlmtSratb mit einem »aar Singen an, tüte ein abgeftocbeneS 
Äalb. ©er wartete erft ein Hein SSeilcben, ob er 'raus ober 
'rein geben tüerbe, tüte'S ibm aber su lange bauerte, unb ber 
DJknfdj gar nicbt tbat, als tüiffe er, ba§ er Semanbem im 
SBege ftebe, fdjo§ ibm baS SSlut nacb bem Äofcfe, er nabm 
bie 9?eitfceitfcbe in bie £obe unb fdjrie ibn an: „2Bitt @r tüobl 
aus bem fffiege geben, ober foll icb Sbm (SinS über fein »er* 
foffeneS £altunfengeftcbt sieben'?" 

35a fubr ber SSertüalter in bie £obe, als tüare er tm 
Traume getreten, ober als febe er ieftt ben SlmtSratb, trat einen 
©ebritt gurücl, unb jtraufetüifc ging an ibm üorbei, obne ibn 
noeb mit einem 33'litfe angufeben. Stber ber 23ertüa(ter fab bem 
StmtSratbe befto langer nacb, unb tüte er in bie ©cbenfftube trat, 
fd)lug er mit ber Sauft auf ben Stfdj, als trotte er ibn üon 
eiuanber fcblagen, unb maebte ein ©efiebt bagu, fo ingrimmig, 
tüie eS nur ein üerfoffener, niebertraebtiger ^erl in feiner SButb 
macben fann, fefcte fi(b naebber an ben Sifdj, ftemmte ben Äopf 
auf bie 3lrme unb ftierte in einemtüeg üor fieb bin. ?ebred)t 
meinte, ber muffe bei feinem Äameraben tu ob! einmal über ten 
Surft gefrübftücft baben, ftanb auf unb fefcte ftcb lieber an 
feinen frübern $)lat?. 

3)er Fimmel batte angefangen, ftcb mit biden ©euntter* 
trolfen gu überleben, bie Suft tüar fcbtüül unb brücfenb ge* 
tuorben, man fpürte eS felbft in ber ©tube, unb über Sebretbt, 
ber bie gange 91ad)t fein Sluge gugetban, bie gange 5ftad)t ge* 
arbeitet unb frübmorgenS ben SBeg nad) ©eefelb gemad)t ^aüe f 
fam eine gewaltige StTcübiglett. Sr fab bie Seute nacb ber Strebe 
gteben unb meinte, tüenn er aud) iet?t nacb einem ©teufte im 



101 

JDorfe geben wollte, fo treffe er bocb feinen 5ÜRenf djen gu £aufe, 
legte bte Sinne auf ben Sifdj unb ben $opf barauf unb sollte 
ein 23iS(ben fcblafen ; aber bte £>it?e lief* ibn nidjt bagu fommen. 
£)a gog er bte Sacfe aus, tl>at fte tteben ftc& auf bie 23anf unb 
fcalb war er in einen wabren 2obeSfd)laf gefallen. 

Sie Stufte würbe aus unb eS ging auf Mittag; Sebredjt 
fdriief fort unb ber SBirtb lie§ ibn rubig liegen. 2)ie ©tbenf* 
ftube fing an, ftd5 mit Surften unb Scannern anzufüllen; 
Sebrec&t in feiner (Scfe fa§ 9tiemanbem im SBege unb fein 
SHenfö wecfte ibn, unb erft faät Sftadjmtttyg, als ftcfe Söelcfce 
an feinen £ifcö festen unb Siner bte aUerneuefte 9'teuigfeit, ^m 
Utlerftäbter öranb, bei bem er mit gewefen war, auSframte 
unb batet in feiner 23egeifternng baS SierglaS Don feinem 
9~i ebenmanne umwarf, ba& baS 33ier wie ein ©ewitterregen 
8ebted)t in'S ©eftd)t fvrifete, fubr er erfdjrecft in bte £öbe. 
(Srft fab er fidj fdriafirunfen um unb modrie ntd&t gleid) wiffen, 
wo er war; aber tone er bte an feinem Stfcbe ladjen fab* unb 
wie fie baS 23ter wegwifdrien, wie er bte 9? äffe in feinem ©e* 
fidjte fpürte, ha fam ibm bte Sefinnung fdjnell genug. „©djaf* 
fö^fe !" brummte er, wifdjte ftcb mit bem ^embärmel baS ©e* 
ficbt ab unb 30g bann feine Sacfe an. 

©raupen gofc ber Siegen in (Strömen nieber; Sebred&t faß 
rtacb ber fcerräud)erten SBanbubr feintet bem £)fen, eS war fd)on 
balb um 23ier, unb wie er nun binauS in baS SBetter flaute, 
würbe eS ibm nicbt ganz wobl gu SDRutbe. Sn ber <2tube 
fa§en alle Sifc&enoK Scanner unb Surften, entweber binter ^en 
harten ober binter ibren 33ier* unb ©cbnapSgläfern, unb bte 
fo unb fo fctel raudjenben SabacfSpfetfen bitten fc&on ein ge* 
feörigeS Qualmten gemadjt. ?ebred)t meinte, ha fonne bocb 
93iand}er b'runter fein, wo er fcielleid)t ein Unterfommen ftnbe; 
er wolle ben 2Birtb fragen, hab er ibn su Sinem ober bem 
Sfnbern Irinweife. (5r griff na(b feinem ©elbbeutel, um gleicb 
feine Sprung su begabten; wie er aber in feine Sacfe fubr, 
würbe er mit einem 9Kate freibewei§; bctftig fubr er in feine 
anbete Safdje unb bann nodj einmal in bte erfte — einen 
Slugenblid war'S, als bätte*ibn ©hier £änbe unb $ü§e faput 
gejd)lagen, nacbber aber fcbrie er mit einem 3Me auf: „3* 



102 

bin beftoblen, '8 f)at mir ©in§ meinen ©elbbeutel gemauft!" 
ba§ bie 23urfd)eu an feinem Sifdje orbentlfd) gufammenfuljren. 
„SERein ©elbbeutel, mein ©elbbeutel!" fcbrie er in einemfcrt 
unb örtff tvie ein ^Bezweifelter in feinen £afdjen berum, „mei- 
nen ©elbbeutel Lateiner geftoblen!" Sn ber Stube batte mit 
einem 9Jiate iebeS anbere ©eforäd) aufgebort; bte Äartenfyieler, 
bie Jrinler, StfleS fubr mit ben Stoßen nad) bem tylafo, wo 
e§ „bemauft, geftoblen" bte§, nnb ber beut Sebrecbt am nacbften 
fa§, fyrang mit bliferotbem ©efid)te in bie 66be. „28aS will 
@r? Gälte @r fein 9Jiaut Den wegen beftoblen, *onft wirb'S 
ni*t gut!" 

„3$ Ijab'S 3bm nic6t fdjulb gegeben," fagte Setredjt in 
feiner Slngft, „aber geftoblen ift mein ©elbbeutel, icb bab' 
ibn nod) in ber Safcfce fcon ber 3acfe gebabt, ebe ift ein* 
gefd)lafen tun!" 

„£atte 6r fein SRcml, fage td) 3bm nodj einmal/' feßrte 
ber Slnbere unb legte bie Sauft auf t:en Stfcfc, ,,idj fit?e biet 
neben 36m unb fo lange wir bier ftnb, ift lein SEftenfd) weiter 
bergefommen!" 

„91u, er ift bodj fort, unb idj uritt'S taufenbmal befebworen, 
bab icb nod), ebe icb eingefcblafen bin, mein ©elb burcbge^äblt 
fyabel" rief £ebredjt; ba lam ber SBirtb gerbet. 

,ffia$e 6r bier feinen träfet)!!" fagte er, „bie SSurfdjetr 
babier fenne icb miteinanber, bie brausen Seine #aar ?>fen* 
nige niebt! Sr bat aber fd)on feit bem borgen gefdjlafeu, 
ta finb frembe Seute genug in ber (Stube gewefen, unb wenn 
3bm \m$ gemauft ift, beitte @r ftefe beffer in Siebt nebmen 
follen." 

„916er, 5)u Herrgott," fagte 2ebred)t, „wa8 fott icb benn 
anfangen? *$ war ja mein gan$e$ ©elb b'rin, wtö id) »ont 
Sranbe baöon gebraebt Ijaie, brausen gie&t'S tote mit SWpHen: 
unb id) fann ia ntebt einmal nacb Slrbeit geben, bej icb SBrob 
unb ein ttnter!ommen Wege." 

£>er SBirtl) guefte bie 9(c&feln unb fagte, '3 wäre fcblimm, 
aber er fonue ibm niebt belfen; er batte ftcb beider in ili)t 
uebmen f ollen; unb wenn er barauf gebaut babe, ba§ er feter 
im £>orfe unterfommen werbe, fotle er ftcb bie Hoffnung nur 



103 

Vergeben [äffen, bier gab'ö nußiS, ba fonnte er 2(Ue fräße», bie 
ta fä&en. 

Sebrecfet wu§te nidjt, ob's üjm wütbig ober angft unb 
fange derben fottte unb er fubr enblid) IjerauS: ba§ fei ibnt 
aucb ein fdjoneö £auS, wo man fidj nid)t einmal fetnfefcen 
forme,, obne beftcblen gu werben; ba würbe ber SBirtb aber 
bßfe unb Tagte: er falle fr 06 fein, wenn er ibm bie Sebrung 
fdjenfe, mad)e er aber nocb iriel ©efdjid)teu, fo wolle er ibm 
geigen, wo ber Bimmermann bau Socb gelaffen l)abe. 

Sebrecbt bi& bie Sippen aufeinanber, fefcte fid) an ein 
Senfter, wo fein 5Dtenfcb fa§, fab in ben Stegen IjinauS unb 
überlegte, was er nun anfangen falle. Sie Stöbern in ber 
@tube hatten fid), wie'6 gu feinem weitem ©veftafel gefommen 
war, wieber gu ibren Äarten unb ©Icifern gefebrt, unb Äein§ 
befümmerte fid) weiter um ben armen, abgebraunten, befiel)* 
lenen Äert. 

Sebredjt finnte unb finnte, XQtö er macben falle, wotjl eine 
(Stunbe lang, bab ibm gulefct ber Äopf orbentlid) web tbat, 
aber eS wollte unb wollte fid) nid)tS finben; bie Stngft unb ber 
(Scbrecfen batten ibn wie gang bämlicb gemaebt. — 2Bie er fo 
bafa§, fam ber Sßirtb wieber an ibn beran unb fagte, er falte 
einmal mit berauöfommen. 2ebred)t meinte, beut fei mel(eid)t 
etwa§ für ibn eingefallen, nabm feine 95tü$e unb folgte. 

„Ttu fag' er nur einmal," fing ber SBirtb an, wie fte 
ISeibe in ber £au£ftur in einer @cfe ftanben, „warum bat (Sr 
tenn eigentlid) ben 35tenft bei bem 2(mtSratb Äraufewtfc nid)t 
angenommen? Seffer friegt @r$ unb wenn (Sr gebn Safere 
'rumlauft, bod) nirgenbS." 

Sebrecbt fab ben Söirtb fcon ber (Seite an. „(So! wober 
Wi§t 3br benn, bab icb ibn nid)t gewollt babe?" 

„35er 9lmt$ratlj bat in meiner (Stube 9DtittagSbrob ge* 
geffen unb bat mir SUleö ergäblt; wir fennen uns fd)on tien 
Sinb auf. Sd) will Sbm \va$ fagen. ©eb' (Sr iet?t 11c* nutet 
nad) 33ud)weüer, ba ift (Sr gleid) unter; fanft fiitiu @r nod) 
lange laufen unb fann gu guter &$t noeb betteln geben; id> 
mein'ä gut mit Sbm!" 



104 

wBta,* faßte 2ebre<£t, „wi&t Sbr benn au*, wtö ber mit 
gugemutb't bat?" 

„^ßr 1 (§r einmal!" meinte ber SBirtb, „trenn man fo weit 
ift tüte ©r, wenn man nicbt weif), toaS effen unb ujo Olafen, 
ba !ann man nidrt gufefcen, ob iebeS 2)ing fcorn unb aud) 
feinten ßübfcfe glatt ift, barf ntc&t fo lürifd) fein, att feättc man 
bie Safcbe »oll Sbaler unb mu§ zugreifen, wo waö gu friegen 
ift. 2Ba0 ber SlmtSratb 3bm anbefiehlt, mag ber au* »er» 
antworten, unb um weiter bat @r fidj nidjtä gu lümmern!" 

„Unb nun Witt idj @udj fagen," frradj 2ebredjt unb 
fd)Wenfte feine SDlüfee bin unb feer, „ba§ man foldje 2£rbeit 
nur einem £aHunfen smnutb't, unb bab 3br, wenn 3br bte 
@efdjid)te mit bem Sfnbern ab gef artet fyabt, gerabe fo ein ©piü* 
bube xme ber 9lmt3ratb fetter feib ! 2)aS Ißitnt 3br tbm fagen, 
SIbie!" Unb bamit batte er refolut feine 9Jiütje auf ben Äofcf 
gefegt unb wollte an bem SBirtfce fcorbei. „^alf einmal, @r 
Witt alfo nic&t?" 

„2(u$ bem SBeg! mit fo einer Slrt mag td) mdjtö su tbun 
l&aben!" rief £ebred)t, ftie6 beinabe benSBirtb über ben Raufen, 
bafj er gegen hie SBanb flog, unb war gur Sbüre binauS, ebe 
ber fid)'$ fcerfab. 

„£)a$ ift bod) ein tjevffodjter ^erl!" fagte ber SBirtfe unb 
f prang nad) ber £au3tbür. »&ti Sr! warf er bod) einmal!" 
fdjrte er ifem ttad), aber Sebredrt ging, ofene gu boren, (tariert 
©dmtteS ka§ £)orf binunter; in ber SBirtfeSftube fdjrieen fie 
ttadj 33ier unb ©dma&S, Haderten mit ben ©läfern unb trom* 
weiten auf He Sifdje, unb ber SBirtb ging, fid) in ben paaren 
Irafcenb, wieber in'S £au$ binein. 

Äeine fünf SDlinuten waren vergangen, ba trat ber 2tmt§* 
ratb in bie Stube unb f (baute ftd) um, al§ fudje er Semanb. 
„9hm?" fagte er, wie ber Söirtfe auf ibn losfam; ber aber 
madjte ein ©efid)t, fcon bem man nid)t wußte, ob^ ärgerlicb 
ober luftig, fauer ober fü6 fein foHte. „3)a§ ift ein Äerl!" 
fagte er, „ber bat mieb mit meinen fronen SSorfcblägen über 
ben Raufen gerannt, ebe icb mid)'3 »erfeben, unb fort ift er! 
wobin? btö mag nun ber liebe ©ott wiffen!" 



105 

„©omterwetter!" rief ber SlmtSratb unb ftamtfte nüt bent 
f?u§e auf bie ©rbe; „fort ift er? btö ift bod) gan$ öerfludjt; 
ftebft 2)u, ßbrtftian, baS war' toielleicbt ßiner für midj gewefen, 
unb nun mu§ ber gerabe fo übelttefemifcö fein, 2Bo ift benn 
ber Surfte bingetaufen?" ©r war Don ber 9^ad&rtcfet orbent» 
liefe rotb geworben unb wie nun ber SStrtft meinte, ?ebredjt 
fei gerabe baS £)orf hinaufgegangen , lieg er fid) ba3 5>ferb 
au0 bem ©tatle tieften unb ritt Ijinterbrein. — 

Sem ©ewitterregen war ein wunberfeböner Slbenb gefolgt. 
2luf bem ®rafe, ben 33lumen unb ©etreibefealmen lagen überall 
nodj gro§e, f#were Regentropfen, aber bie untergebenbe ©onne 
fdjien fo bell barauf, bab bie gangen gelber wie Regenbogen 
blitzten unb f filterten. Sebrecbt war sum 2)orfe binauSgelaufen, 
ben erften 3Beg, ber fidj fcor ibm auftbat. SBie er fieb nun 
enblid) umfebaute, wo er eigentlicb gebe, fab er einen gufjweg, 
ber fid) fcor ibm binftreefte. 3luf ber #ßbe fing äßalb an, ba 
fd)ien er fidj b'ran bingugieben. — 

28 o 2ebred)t iefet binwoltte, wu§te er f eiber nidjt; bat, 
meinte er, fei aber audj alleweil gang egal; in ein SDorf fomme 
er bodj beftimmt wieber, unb trenn er beute Slbenb nid)t§ mebr 
für fieb ftnbe, werbe boeb ÄeinS einem abgebrannten ein Sladjt* 
brot unb eine ©d)Iaffteße auf bem £euboben Derfagen. Se^t 
freue er fid) aber nur, ba§ er bie Seiben, ben 9lmt£ratb unb 
ben SBirtb» fo abgefübrt \)abe; bie feilten fdjon ein anber 
SKal Refyeft fcor einem ebrlicben Äerle baben, unb trenn er 
itod) gebnmal ärmer wäre unb fie bie Safdje nodj gebnmal 
mebr roll ©elb bätten. Unb ba ging er ftrammen ©drittes 
in ben f üblen, buftigen Slbenb binein, unb wer ibn bätte geben 
feben, batte niebt gebaut, ba$ er feinen Pfennig im ©ade unb 
weber Mittag* nod) 9iadjtbrot im 8eibe babe. 

2)ie Sonne war binunter, atö ben äßiefen fingen an bie 
Giebel in bie £ßbe gu fteigen, unb grö[cbe unb £eufcferbe 
matten ringöberum bie fcfcönfte 5Rufif. ?ebred)t ging am 
Raube be§ SBalbeS, ber eben fein ©nbe erreidjte, unb fab tior 
fieb, ob niebt balb ein £)orf fomme. 9JHt einem SJJcrle blieb 
er fteben, bob ben Äo^f unb borebte ftarf feitwärtS.— „£ülfe!" 
fdjrie e$ fcon SBcitcm, Wie wenn (Sinem eben ber Sltbem aus* 



106 

geben UJiHi unb bann war SltteS lieber ftiff; Sebreßt aber 
befann fiß nißt lange, fubr wie ein JDcnnerwetter quer über 
bte Slecfer weg unb bann m'3 ©ebüfß feinem. — 

2ln ber (Straße, bie burß ben SBalb gebt, lag ein biefer 
ÜRamt, iapfte unb ftöbnte, benn auf feiner Sruft Iniete (Siner, 
ber batte bie Sauft an feiner Äebte unb ließ il)m faum fo Diel 
attlesti bat er nißt erfiiefte. 

„Sieg* fiitt, £aKunfe, fonft brüff iß 25ir fßon iefet ben 
Slafebalg stt!" fagte ber mit balb unterbrücfter Stimme. „2)ir 
fetlft @ott unb ber Teufel nißt mebr. (Srft mußt 35u mir in 
mein »erfoffeneö ©efid)t feben, feto Su 2)iß b'rüber fealbtobt 
geärgert baft, unb naßber maß' iß 25iß gana tobt, weil 2)u 
mid) um meinen 25tenft, um'S 23rot unb um SltteS mit ein* 
anber gebraßt baft! 2)a$ bab' iß 2)ir boß unb tfeeuer gu* 
gefßworen unb baS balt' iß!" 

2>er 55tcfe maßte mit tieraweifelter Stuftrengung einen 
SJerfuß, fid) au befreien; aber mit einem SDrucfe batte ibm ber 
Slnbere bie 2uft genommen; votb unb grün würbe e£ ibm t?or 
ben Sfugen, bie SobeSangft f raffte fieb in fein £era, er wollte 
fßreien, er f onnte niefet, enger unb enger f cfeloffen fiß, wie mit 
eiferner Äraft, bie £änbe um feinen £al$; er wollte nißt 
fterben, er burfte nißt fterben, batte benn ber Fimmel feinen 
SSIift für ben ungebeuren gre&el, gab'S benn leinen ©ott im 
Fimmel mefer, ober fßaute er nißt feterfeer? 25 te 23ruft wollte 
ibm fpringen, wie ein Seuermeer wogte e§ t>or feinen Singen — 
ta raufebte ba§ ©ebüfß, ba flog eine Sauft, fßwer wie ein 
Sentnerftücf, bem SRprber in'8 ©enief, kab ber, wie weggeputzt, 
auf bie (Straße ftürgte. hinter ibm brein fprang Sebreßt, ber 
gerabe au reefeter Seit gefommen war, aber trofc ber ungebeuren 
Ueberrafßung war ber Sfnbere boß, fßnefl xt)ie eine Äafie, 
wieber auf ben Seinen, fprang in btö (Straußwer! fernem uni> 
war in ber Sunfelbeit Perfßwunben. 

91oß balb außer Sttbem, mit beißen 33a<Jen unb fcerbrieß» 
Uß, bau ber (Sßuft entwifßt war, febrte 2ebreßt um; ber 
25icfe faß, firfßbraun im ©efißte, auf ber (Straße, bielt beibe 
£änbe gegen hie SSruft gebrückt unb t^at, als föiuie er feinen 
Sltbem wieber friegen. 



107 

„9ht, baS ift bocb ein wabreS ©lue!, fca§ td) nodj ba$u 
$efommen Bin!" rief Sebrecbr, „bat benn t)ier Serum fd)on 3e= 
manb fo eine ©cbanbtbat gebort? ©o ein £unbäfott, fo ein 
t>erbammter, fort tft er! aber er wirb wobl bem ©algen niebt 
ttorbeilaufen. 9fa febt nur gu, ob @ud) nidrtS am Setbe fa^ut 
tft?" unb bannt faßte er ben Stnbern unter ben 3lrm unb balf 
tjjm lieber auf bie Seine. „©ebt'S?" fragte er, als ber Sicfe 
nadj ntandjer Stnftrengung lieber ftanb; ber aber fcbüttelte 
nur mit beut Äottfe, batte ben Scbrecfct feft beim Strrne gevaeft 
nnb fonnte nod) fein SBort berauSbringen. 

(Srft wie er eine gange SBeile geäd)gt unb gejaüft Satte, 
fing er enbltd) an: „Saß — baß @r mir triebt fortlauft! — 
Sonnerwetter — feine ©efunbe mebr, ha ging baS Siebt aus!" 

2ebred)t fdjaute bem SJianne genauer in'S ©eftebt. „Sie 
finb'S, £err SimtSratb?" jagte er gerabe niebt febr freunbltcb, 
unb wollte feinen Sinn aus beffen £anb sieben; aber ber bielt 
ibn, fo feft er fonnte. 

„Saß — ka$ 6r mir niebt fortlauft — ©djwerenotb — 
bte 53eftie — ber £altunfe — nu, jetyt fott er b'ran glauben. 
£alt! Sr lauft mir niebt bation!" rief er, als Sebrecbt fieb »on 
Steuern loSmacben Wollte, „@r fofl mit mir aufrieben fein!" 

„£at gar ntdjts gu fagen, icb brauebe fcon Sbnen Wd)ts!" 
fagte Sebrecbt, „feien ©ie frob, ba% (Sie fo batton gefommen 
ftnb unb laffen ©ie mid) meiner SSege geben!" 

„SBitt ®r Wobl — laff @r mid) bocb nur gu SftJjem 
fommen!" rief Äraufewit?, ,,idj bab' ja mit 3bm ©^aß ge* 
madjt! ©ei boeb nutt gar fo bumm, Äerl, unb bore ein 
orbentlid)eS SBort!" 

„9lu, was fofl'S beim nodj?!" fragte Oebredjt ungebulbig, 
„tion Sbren ©efd)idjten mag id) nicbtS wiffen unb mit Sbnen 
mag icb ni(btS mebr git tbun baben!" 

„Äerl!" fagte ber ©utSbefifcer unb faßte ibn bei Betben 
2lrmen, „Su bift bod) eine freugbraüe (Seele, aber tbue mir 
tm ©efatten unb fei niebt bumm. ©iebft Su benn ntcfct ein, 
kafc td) bloS babe fcrobiren wollen, wie weit'S eigentlicb mit 
Setner 3Red)tfcbaffenbett gebt? Unb bätteft Su nidrt in Seiner 
Verteufelten £i&e ben SBirtb über ben Raufen gefebmiffen unb 



108 

Warft fortgerannt tüte ein toi(be§ Sbier, fo batt'fi Su'ö fftott 
bort erfahren. Sftu, fiel)' mid) nur nicfet an, tüte i>a$ adjte 
SBeltwnnber unb madje feine langen ©efd)id)ten mebr, ba§ wir 
batb beim fommen; 2)u baft junger im SfJiagen unb mir tbun 
alle Stilen im ?eibe tuet). SJletn Srauner wirb unö fd)on an* 
gemelbet baben. 3u £aufe wollen wir auf eben, wa3 weiter 
wirb. 9?a, will Sr mitgeben? 33orwart6 marfd)!" 

Sebrecbt ging neben bem StmtSratbe ber xmb bcttte, wie fte 
fdjon bie Stcfetcr in SSucbweüer faben, nod) fein SBort getyrocben. 
5)aö Sing war ibm fo bie £}uer in ben Äo^f bineingefabren, 
ta§ er felber nod) gar nid)t recbt wufjte, tote e§ ibm eigentlich 
toar; ber 9lmt3ratb aber fcbimfcfte in einemweg auf im 
£atlunfen, ber ibn überfallen. „So ein 4?tmmelbunb! fomme 
ico ba gang rubig bergeritten, unb ärgere midj nur, bafc Std) 
ber SEßirtI) t)at bationlaufen laffen; mit einem 5 lftale vaeft mid) 
tsaS btnten am $ocf unb rautfdj! fliege id) auf bie ©rbe, ba§ 
id) benfe, alte ^nodjen ftnb mir faput, unb ebe idj mi(b nod) 
Minnen fann, fpfirc id) fd)on ein ^nie auf meiner 35ruft unb 
fünf ginger an meiner Seble. 216er erft, tote id) fab/ bab id) 
ben ©rüntbaler ©algenoogel fcor mir bcttte, wie ber mir ben 
£al8 gubrücfte, als wolle er einen ©djeffelfadE aufebnüren, ba 
erft merfte id), tooran tdj eigentlid) war, unb batte mid) fdjon 
auf aHe6 SQWglicbe gefaxt gemaebt. Seftt fott er aber toa$ 
Untren, fo ein ©djanbferl, folc&eö 5Rabenge3Üd)t!" Unb fo ging 
18 fort, bis fte ba3 ©ut fcor fieb liegen faben. 2ebred)t wollte 
audj traö fpredjen, aber er wu§te gar ntd)t, wie unb wo au* 
fangen; erft bettte e§ ibm nidjt recbt febeinen tooKen, batt ber 
9(mt3ratb ibn nur l)abe ^robiren wollen; bernacb meinte er 
aber: wolle ber einen ©püjfcuben betben, fo ftnbe ber ia gebn 
für einen unb braudje e§ niebt gerabe auf ibn gu münden, unb 
enbltdj war er mit fieb 6in8 geworben, mitgeben tbate er, er 
fönne ia immer nodj macben, \va$ er wolle, unb auf alle Satte 
ßäb'8 ein 9ßad)tbrot unb ein ©cblafquartier. 

S6 war ben anbern borgen. Sie Sonne bef(bien fdjon 
fett brei ©tttnben baS ftattlicbe 28obnbau§ beö 9hnt8ratlj8 f unb 
gerabe fo lange wartete Sefcredjt Won, ba$ er ibn rufen würoe. 
©r war ben Slbenb fcorber in bie SSertoalterftufce quartiert wor* 



109 

ben, unb bie SEirtbfdjafterin Ijatte itjm ein Sftadjtbrot aufge* 
tragen, tme'S gerabe für feinen ausgehungerten 9JJagen gejagt 
6atte, ein @tücf 9iinbf(eifd), brei gaufte gro§, unb eine 3t»ie- 
belbrüt> , r ba§ Mred)t ba3 SBaffer im SDiunbe gufammenge* 
laufen war. 2Bie er fidj nun nidjt lange bagu Ijatte nötigen 
laffen, Ijatte fid) bie SBirtbfcbafterin 31t iljm gefefet unb ibm bte 
SBürmer au£ ber Sftafe gießen wollen, Ijatte nidjt genug ergablen 
fönnen, wie fie ftd) erfdjrocfen geljabt Ratten, als ber 33raune, 
ber bodj fo fromm tüte ein ?amm fei, mit einem SJiale obne 
Leiter angekommen wäre, unb tüte fte bodj gar gu gerne wiffen 
möge, \m$ bem SlmtSratlje eigentlich pafftrt fei, fte madje fidj 
orbentlid) Stngft b'rüber unb wiffe botb nidjt warum. SBie nun 
Sebredjt meßt barauf gebort, Ijatte fte gerabegu gefragt, wo er 
benn ber fei, er foße wot)l ber neue SSerwalter Serben, gehörig 
genug felje er bagu au$; er wiffe bodj gewi§ audj, \va§ bem 
SlmtSratbe gefdjeben fei, ba§ er ßabe gu gu& ©erlaufen muffen. 
— Sebredjt aber Ijatte in feinen ©ebanfen gebaut: „SBeii 
©u fo neugierig btft, foHfi 2)u gerabe nidjtS wiffen!" ©alte 
mit üoKgeftot A ften 23acfen immer b'rauf loSgegeffen unb trenn 
bie SBtrtljfdjaftertn gefragt, gang ernft©aft nur immer: „ja! ja!" 
gefagt. 3Bie bie baS aber enblic© üerbroffen gehabt, unb fte 
gu i©m gefagt Ijatte, er ©ore wo©( niebt gut, baö er Netter 
ntdjtS gu fyredjen wiffe, bei ßatte er geantwortet: ja, er fei nun 
mit ßffen fertig, e£ i)dbt i©m wunberfdjon geft©mecft; Ut 7 t 
aber fei er mübe unb Wolle f Olafen gel)en! unb bie SBttt©* 
fcfcafterirt ©atte bei fid) gemeint, ein fo bicffefliger Äerl fei 
it)r bodj nodj niebt üorgefommen, unb War mueffd) abgezogen. 

2llfo Sebredjt wartete fdjon feit Sonnenaufgang, ba$ er 
erfahren fottte, m§ ber SlmtSrat© mit iljm üor©abe. SDie 
3eit fing iljm eben an ein Sivdjen lang au Werben, unb a 
badjte baran, ba$ er fte© berweil ben £of unb bie Stalle an« 
feljen wolle, ba fam Äraufewifc gum 2©crwege ©ereingeritten, 
ber war fdjon auf bem gelbe gewefen, unb gleidj barauf fam 
eine 9DRagb unb fagte Sebredjt, er fotle gum £errn fommen. 

Sßie Sebrecfct gum 9lmt3rat© in bte (Stube trat, ftanb 
er ba unb brannte fte© bie s J01orgen£feife an. „9?u," fagte er 
unb blies gro§e ©ampfwolfen üor fid) ber, „gut gefcblafen?" 



110 

,,3'a, warum benn nidjt?" antwortete SeBrec&f, „baran 
Ijaf $ mir nod) nic&t gefeblt." 

„ßr ift aber fdion früfi lieber auf bem 3euge gewefen, 
Ißab'ö fdjon gebort!" fagte ber SlmtSratb/ „ba$ tft gutimbtum 
motten wir einmal gufetjen, töaö heiter mit un$ wirb. JDert 
ftel)t 5)intenfa§, geber unb Rainer, ba fcbreib' er einmal bie 
@ejdjid)te auf, wie mid) geftern ber -?J?orb§facfermenter ange* 
fallen ßat; ba§ Witt icb in' 3 kriminal fcbicfen; wenn er \va$ 
batton nidjt wei§, wißt W$ ibm fagen. £ernacb reebne er mir 
einmal au§, wie fciel wir bieS Sabr Samenfern gur SBinter* 
faat braueben, unb waß wir, nad) ben ie^igen grud)ttfreifen, 
fünftige£ Sabr im 5T(ittelfafc baran tfrofitiren lönnen. SBaS 
(§r wiffen ntu§, 6abe id? bort aufgefdjrieben." 

2>a3 feilte alfo ein orbentlicbeS Syamen werben, unb mit 
manebem Surften, beut gu Sage nod), wär'3 fcfclecbt befteHt 
gewefen, wenn ibm Güter mit folgen ©efd)id)ten getommen 
wäre. 3n ber 3eit, Don ber icb ergäble, ftanb'3 aber bamit 
nodj ein 33i§djen fdjled)ter, unb wenn 8ebredjt aud) gemeint 
hatte, mit bem £efen, Schreiben unb 3?edjnen wolle er e$ mit 
9Jiandjem aufnebmen, fo würbe e§ ibm bod) bei ber JRebe bes 
2lmt3ratb3 etwas ftbwül, aollenbä wenn er b'ran baute, bab 
ex beinabe ein Sabr nur ben 2)re]cbflegel unb ben $>fiugfter$ 
in ber £anfc gebabt batte. 

„9lun," fagte ber StmtSratb, „wirb ör ba$ fonnen?" 

„3<b wiH'3 ia wobl macben," antwortete 2ebred)t, „aber mit 
bem Schreiben an'3 kriminal, mit ben Sitein unb \va$ ba nod) 
SlHeS bagugebört, ba§ ift 9lbfcofatenarbeit, bie fcerfteb' id) nidjt: 
wenn' 3 genug tft, bab icb bie Sacbe mit bem Orüntbaler 23er* 
iralter auftreibe, wirb'3 wobl geben !" 

„9ht ia, mebr verlang' idj aueb niebt; ba§ Sdjreiben ba* 
p foll mir ber ©eriebtsbireftor auffegen, Schreibe @r nur, 
als wäre (Sr icb felber, unb Sbm wäre bie Safte pajfirt. SSaS 
(Sr niebt wei§, fann (Sr fragen." 

9lber Mredjt meinte, er t)abe fdjon Don ber ©efdjicbte fo 
Diel gebort, als er brauche, fetjte ftc& an ben Sifcb, probirte 
eine geber unb fing an b'rauf lo3 su febreiben. 

38a£ man einmal gelernt bat, ba3 fcergigt fieb nicht fo 



111 

gefdjwtnb lieber, unb wa§ man einmal in fidj bat, ba§ fann 
föinem fein 9)?enfdj nehmen, ba$ fann aud) nicbt wie $au$ imb 
£of abbrennen. 

3e Leiter Öebrec^t fcbrieb , ie mebr fam er trieber in 3ug 
unb je beffer ging'S, nnb wie er enbltcb fertig war unb ftiü* 
üergnüglicb bte tootlgefcbriebene ,- große Seite überbaute, ba 
meinte er bei fid), er bätte bodj nkbt gebaut; btö ibm bte 
Sc&retberei nodj einmal fo gu 9tut?en fommen werbe. 

9?un ging'3 an'S Siecbnen. 

2Der 2lmt3ratb war unter ber Seit in ber Stube Ina unb 
wieber gegangen unb Ijatte feine pfeife bagu geraupt. SBie er 
fab, bab Sebretbt gu rennen anfing, griff er ibm bebutfam 
über bte Slcbfel unb nabm bte gefcbriebene ©acbe weg, bolte 
ftd) eine geber unb fefcte fidj bamit an ben Sifd) ; madjte l)ier 
nocb ein Sipfceldjen unb ba nod) ein ©tridjeldjen binein ttnb 
wartete bann, big £ebred)t audj mit bem 9tnbern gu @nbe war. 

„gertig bin tcb!" Tagte ber unb ftanb auf, „ift e£ aber 
nid)i gang reit, ba nebmen <Sie'§ nid)t übel; wenn idj erft 
wieber in bte (Sdjnurre bineinfomme, wirb'S beffer geben, unb 
wenn man wei§, baß Sinem Semanb auf bte ginger üebt 
wirb'ö fo immer ftblecbter, afö man'6 eigentlicb fann!" 

5Bie ber SlmtSratb mit bem 91ad)re^nen gu Snbe war, 
legte er ba$ Mattier auf ben Sifdj, faßte ben Sebredjt bei M* 
fcen Slrmen unb fagte: „33ift ein ganger Äerl unb ba$ batf vü) 
Sir nidjt gugetraut, SaS Seben baft 25u mir gerettet unb 
ba$ bätt' td) Sir vergolten, fo gut'3 gegangen wäre, nun abtc 
fann' 3 werben, wie tdj'3 mir gewünfd)t. 33leib' fo treu unb reit» 
fdjaffen, wieSubift, unb Wenn Sir Semanb wkber bie Sßürmer 
auö ber 9iafe gieben will, fo mad)'3 wie geftern Slbenb mit 
meiner bicfen Satbrie ; ba$ Sdjwa^en taugt ben Teufel nid)t$ 
unb id) bctb' mid) gefreut, bab Sit bte baft abfabren laffen. 
5tun DerWunbere Sid) aber nicbt, ba& id) btö fd)on weiß, unb 
nimm'S audj nidjt frumm, ba§ id) Sit gu Sir fage, icb fprecb'e 
nur gu 2ßeld)en, bte icb lieb bctbe! — Setjt madjen wir einen 
CRitt bnrcb bie glur, ba foflft Su nod) mebr boren, unb Hal- 
ber wollen wir in bte ©tabt, ba$ Sn orbeutlidjeS Beug auf 
ben Mb fviegft!" 



112 

(S$ war einer fcon ben ©ommernacbmittagen, wo bie 
Sonne rubig unb flar auf ber ftiHen 2anbfcbaft liegt; toor ben 
Spüren rubt bier unb ba ein Äinb, über feinem (Stiele einge* 
fcblafen, ba$ Äofcfcben in beibe Sirme gelegt; ber ©tord) ftel)t 
auf einem Seine in feinem Sftefte unb träumt, unb felbft bie 
genfter ber Käufer feben toie »erträumte 2tugen au§; ber gubr* 
mann auf ber 2anbftra§e fcblenbert mit fealb sugebrüdten 2lugen 
neben bem beftäubten gubrwerfe ber; bie ©d)afe in ben £or= 
ben fteben bettegungSloS gufammen unb baben bie Äopfe, 
©Ratten fwbenb, unter einanber geftecft — ha fam Sebreftt 
langfam ben 2Beg fcon 3cumicfe ber geritten. SBenn il)m ietjt 
(Sinö au§ UUerftabt begegnet tt>are, bätte ba§ getoifc ttor 38er* 
tounberung ba$ 9ftaut aufgeriffen, benn Sebredjt, auf feinem 
9Jiobrenfd)immel , war ein Äerldjen geworben, an bem 3tüe§ 
nur fo fnacfte, unb lein 9)lenfd) batte ibn in bem fna^en, 
VroV^ern Beuge, in bem er fetter toie ein ©utsbefttjer auöfabr 
gleich lieber erlannt. ©ein ©efid)t aber tootlte gar nid)t red)t 
bagu gaffen; ba3 fab gana trüb feiig vor fidj auf ben ©attelfnofcf, 
ka% man batte meinen mögen, er fei ttmnber ttrie unglücflicb. 
2Uö er nad) bem 23ranbe mit leerem 33eutel unb leerem SKagen 
in bie Söelt bineingelaufen toar, batte er gang anberä b'rein 
gefeben. 

2>en Slbenb sufcor war ber 2lmt3ratb aus ber ©tabt beim* 
gefommen, unb wie er ftdj mit 2ebred)t gum ^acbtbrote bin* 
gefegt, batte er ben gefragt, ob er nicbt einen getmffen ©djmifct 
in UUerftabt gelaunt babe. — Sa, batte ?ebretbt gefagt, btö 
fei fogar ein 9iacbbar üon feinem 93ater geiuefen, xotö benn 
mit bem fei? — 9iun, ein feiner Äunbe muffe ba§ fein, war Ue 
-3(ntwort gettefen; er fei, nadj bem 33ranbe, nacb ©rüntfyal 
gum ©utebefi^er Äneiver gegangen, ha$ fei ein SSetter t»on 
ibm geweien, unb bem babe er, gum 2)anfe, bau er ibn auf* 
genommen, bie ©tbeune angeftecft. ^netyer babe ibn aber 
babei attrapirt unb fei er auf's kriminal gebraut toorben. 
— Sa batte £ebred)t ben SltntSratb angefeben unb toar mit 
einem SDcale aufgedrungen, bab ber ©tubl binter ibm auf bie 
(Srbe geflogen war. 

„©cbmibt?!" batte er gerufen, „©djmibt foll ba§ gettefen 



113 

fein? Diu, ba will icb aucb ebenfo gut glauben, baß icb unb Sie 
unb bie gange SBcIt Sftäuber unb SQlorbbrenner werben fön* 
nen. 2)a3 ift nicbt wabr, fo gewiß als iä) f eiber ein ebrlidjer 
Äcrl tun!" 

„9Zun, bift 2)u benn nicfet geleibt, SJtenfcb?" batte ber 
SlmtSratb, ber orbenttid) erfcbrocfen gewefen, gefagt. „2Ba§ 
macbft S)u benn für ein ©efdjrei? 3m kriminal fifct er, ba§ 
ift gewiß!" 

?ebre<bt batte STteffer unb ©abel btngelegt, feinen ©tubt 
aufgeboben unb war ttor Äraufewife Eingetreten. „£err 9lmt^ 
ratb, nebmen ©ie mir ben ©peftafel nicbt übel ; aber idj bitte 
©ie um ©otteS SBiKen, ift bie ©efd)icbte wirflieb wabr? unb 
xotö ift benn au§ ber Slnnelie geworben?" 

Äraufewife batte ibn wobl üerwunbert angefeben, war aber 
ber 9Reinung gewefen, ber ©cbmibt muffe ein guter greunb 
üon Sebrecbt gewefen fein unb batte gejagt: 3m kriminale 
fifee ber ©cbmibt, ba$ fei gewiß; batte er aber gewußt, baß ibn 
bie -Jiacbridjt fo erfebreefen werbe, fo würbe er nicbt fo gerabe* 
gu bamit 'rauSgefabren fein. 

„2BaS ift benn nu aber aus ber Stnnelie geworben?" batte 
Sebrecbt gefragt, unb e§ war gewefen, als wolle er beut 3lmts= 
ratbe bie Slntwort aus bem SJlunbe berauggieben. 

„Slnnelie?" batte ber gefagt, „wenn baS etwa bem ©cbmibt 
fein SDtcibcben ift, fo ift fie in bie SBelt bineingelaufen, lein 
SMenfdj toeiß wobin! Diu fag 1 mir bodj aber nur, was JDtd> 
bie ©efd)icbte fo ungebeuer angebt? ®u bift ja fo blaß geworben 
wie ber Sali an ber 2ßanb." 

2)em Sebredjt war es aber aucb wirflieb gewefen, als bäte 
ibm föiner ktö £era gugefebnürt unb wie er ieftt mit Srgablen 
angefangen, batte er gemeint: einmal muffe er fein £era leer 
madjen, fonft fönne er'S nicbt mebr ausbalten, unb fo gut wie 
ber SlmtSratb meinte e$ bodj fein SDcenfdj wieber mit ibm. 
Unb ba batte er über 3We3 treulttben 23erid)t gegeben, wie er 
mit ber Slnnelie aufgewaebfen unb wie eS bemad) gegangen; 
unb wie er einmal im Suge gewefen, war er fo warm unb 
fo offenberaig geworben, ba^ ber 2lmt3ratb bi$ auf 3 Styfcel* 
iben gemerft batte, tok'S in ibm autfeti). SBaS aber bei ber 

Gilt ©tfid fceutfdjeS SSauernletJen. g 



114 

i 

©efdjitbte gu matben fei, Balte ber 2lmtSratb audj nidjt . 
gewußt; baS (Sinstgc war gewefen, ba§ er mit bem $ri* 
minalridjter forecben unb genaue $ftad)rid}t Balte einbolen 
wollen. 

£Die gange SRadjt batte 8ebred)t geträumt, fo biet unb fo 
toll, wie in feinem Seben nocb nicbt. geuer unb ber ®rün* 
tbaler Verwalter, Slnnelie unb baS kriminal, baS war Sltlcö Ion* 
terbunt burd) einanber gegangen, unb wie er hen 9Jiorgen nadj 
©eefelb ritt, um mit bem Delmüller ein ©efcfcäft wegen beS 
9iafcfeS abgufd)lie§en, war es tbm in feinem ^ofcfe nodj gang 
wüft. SSon ©eefelb ritt er nadj Säunicfe hinüber, wo er aud) 
au tbun batte, unb als er nun auf bem Heimwege war unb 
bie ©ebanfen mcfet mebr gufammen gu nehmen brauste, wie 
er b'rüber nacbbadjte, was ber 9lmtSratb ergablt, ta fing es in 
feinem bergen an gu webein unb aufgutaucben, was fein ©tolg 
fctö iefct mit ©ewalt niebergebrücft batte. Slnnelie ftanb fcor 
tbm, Stnnelie mit ibren rotten 23atfen unb ibren fornblumen* 
blauen Stugen; aus tbrer £eiratb war alfo nicbtS geworben, 
unb wenn er nicbt b'ran gebacbt batte, wie fd)led)t es ibr iefet 
irielleicbt ergebe, bätte er ftcb über bie ©efcbicbte freuen f omten. 
Slber nu — wo mod}te baS 5ftab<ben in ibrer 2lngft binge* 
laufen fein? — SBaS ©cbönereS, meinte er, tonne ibm bod) 
nicbt tfajftren, als wenn er ie^t ben 2Beg fortreite unb er fe'fce 
Der fid) ein SDRäbdjen geben, unb wenn er fte eingebolt bäte 
unb ibr in'S ©eftcbt fcbaue, ta fei eS bie Slnnelie, bie gar nicbt 
mebr wiffe, wobin. tlnb je mebr er fid) baS bafyte, ie mebr 
würbe es ibm, als muffe baS fo fommen unb wie er enblid) 
brüben auf bem gu&fteige eine alte grau, bie gang Irumm 
unter ibrem Sragforbe ging, wanbern fab, baue er beinabe 
feinem s J3ferbe bie ©tforen gegeben unb wäre querfelbein auf 
fie loSgerttten. SBenn er nun aber bie 3lnnelie aucb Wirflid) 
getroffen Wk t ba — ja wie er baS bad)te, war'S ibm, als 
Biege ibm ©ins fatt SBaffer über fein £erg. $aüe er fie bod) 
aus bem geuer gebolt, batte fein eigenes 2eben b'ran gefegt 
unb feinen San! bation getragen — er baue es ja gang 
Dergeffen, bafj fte fid) gar nicbtS aus ibm macbte; was 
bätte 'S ibm benn gebolfen, wenn er fie audj getroffen? — 



115 

©oldje ©ebanfen traten e$, bie, einer nadj bem anbern, burdj 
£ebred)t'ö (Seele gingen, unb barum machte er sulefct ein @e* 
fic&t fo trübselig, als fei er wer toei§ tüte unglücflitb. 

SBie er fo langfam babin ritt, featte er fcbon lange eine 
©fcur bemerft, als ob ein angefcboffeneS SBilb ben SBeg ge- 
laufen fei, batte aber in feinen ©ebanfen nidjt barauf Qea&tet 
3e toeiter er aber ritt, je bäufiger unb bitfer toaren bie Bluts- 
tropfen auf bem barten SBege, unb tote er enblicb auf bte £öbe 
fam, too ber 23ud)tüeiler gorft anfangt, too eS redjtS tief unb 
fteil in'S Sbal gur Unftrut binunter, gebt, ba twurbe er bo<b 
aufftüfetg, benn ta lief bie Slutfour wie ein bünner ©trief 
bart am 2lbbang tneg, unb enblicb gar ia binunter. ©onberbar 
ttar baS; benn ein SBtlb, baS fo ftarf bätte fc&tx>ei§en fonnen, 
bätte nidjt immer ben SBeg »erfolgt. Sebrecbt ritt naber bin* 
gu, too bie ©tfur ben SBeg binunterging — ha lag, gtoei 
©djritte fcom äBaffer, ein SWenfcb fcor gtoet ©trautem, bie ibn 
trabrftbeinlid) beim ©turae binunter aufgebalten batten; er 
bätte fonft unrettbar in bie Unftrut fallen muffen. 

Sebredjt friegte bei bem unerwarteten Slnblicfe einen toabren 
©djrecfen; mit einem ©fcrunge aber toar er fcom $Pferbe, ging 
fort bis jum 3lbbange, unb fab fcbarfer binunter. SSenn nidrt 
3wei bis auf's £twel<ben egale Kleiber batten, fo toar baS 
fein SRenfdj anberS, als ber ©rüntbaler 2Sem>alter, unb tüie 
Sebrecbt baS erfannt batte, burdtfubr eS ibn tme ein falter 
©cbauer. 

Slber mit bem £iuunterfcbauen toar bei ber ©adje nidjts 
fletban; ber ba unten tr>ar entroeber fcbon tobt, ober tuenn er'S 
nodj nitbt toar, tbat gang getm§ bie eiligfte £ülfe notb; ibn 
aber berauf gu bringen, tüar ein gefäbrticbeS ©tücf Slrbeit. 
2)er 2lbbang tsar lauter lofeS (5rbgeu>ll, baS feinen feften gu&* 
tritt erlaubte, unb bart unten flog bie Unftrut mit einem 3uge, 
bab ein ©(btoimmer fcon ^Profeffton feine 9Jotb brin gebabt 
Hüe. 2ebred)t fab ft<b na(b Renten auf bem gelbe um, aber 
la toar feine SJtenfdjenfeele gu feben, unb fein erfter ©ebanfe 
ttar, beimgureiten unb Semanben gur £ülfe beigubolen. SÖSie 
er aber eben auf's $Pferb fteigen toolfte, fiel i&m ein, ba§ ba£ 
bocb immer eine, aucb anbertbalb ©tunben bauern formte; 

8* 



116 

unter ber Seit toare ber SSertoalter, toemt er nocb lebte, t>tel* 
leidet geftorben; toemt audj ein f$lecbter Äerl, blieb er bocö 
immer ein Sföenfdj, unb Sebrecbt batte fein Seben auf bem 
©etoiffen gehabt. 9tod) einmal fab er ring§ feerum, ob 9tie* 
manb ba toar, ber ibm batte beifteben fönnen, unb toie ficb 
lein SKenfcb bliden lie§, banb er ba$ s J)ferb an ben nätbften 
23aum unb mac&te ficb allein an bie Sirbett, binunter m lommen. 
33orftcbtig grub er ficb bei jebem ©dritte mit bem Slbfa^e tief 
in bie Srbe feinem, feielt fidj an ben eingeht ftebenben (Straucbern 
feft unb tr>ar balb ba, tt>o er fein tooÜte. 

2)er 23ertoalter rübrte lein ©lieb unb tljat feinen Sltfeem* 
äug mebr, aber er tt>ar nocb toarm unb 2ebre<bt borte ba$ 
£er$ nod) fragen. (Srft fonnte ber gar nicbtS bemerfen, too* 
ber ba$ S3lut auf bem SBege eigentlich gefommen toar; toie er 
ficb aber eine fefte Stellung gegeben batte unb ben 9Fcen)(ben 
bei beiben Slrmen in bie «£>6fee ri(btete, ba ümrbe er e§ auf eine 
grauliebe 3lrt getoabr. £er 25oben unter bem SSertoalter mt 
ganj mit 23lut gefättigt unb am £interfo#fe fonnte man ttor 
33lut unb (Srbe leine £aare mebr feben. Sebrecbt fcbüttelte 
ftdj erft einmal; naebber aber faßte er ibn unter bie 2lrme unb 
beb ibn ein ©tüä ben Slbbang binan, fo toeit e3 ging; bann 
madjte er fic£> neben ibm lieber eine fefte (Stellung, paefte 
lieber m unb bob ibn ein neues (Stücf binauf, unb fc ging'S 
fort, bis er ibn glücflicb oben batte. 5ftun lonnte er nicbtS 
Leiter tbun, ate ben balbtobten Sföenföen mit auf feinen 
(Scbimmel nebmen unb fo beim reiten; ba8 ging aber nur, 
ttenn Sebrecbt ibn, toie ber SDcefcger bau ^alb, fcor ftdj auf ben 
(Sattel nabm, unb toie er ibn auf bie Slrt bebutfam über ba3 
9>ferb gelegt batte unb felber barauf geftiegen toar, nabm er 
ben Äofcf be$ Sölenfc6et% in feinen linfen 9lrm mxi KeS ba§ 
3)ferb langfam bmmx geben. 9iodj lonnte er 23uäjumler nieftt 
feben, ba fing ber Verwalter an gu ftobnen unb gu gruben, 
unb toie ber ©aul einmal einen falfcben Sritt tbat unb Sebredjt 
mit bem 2lrme in bie £öbe fubr, f(brie unb wimmerte er fo 
gotteSerbarmlicb, ba§ Sebredjt feelenfrofe toar, alö er enblicb in 
ben 3lmt§bof einritt. — 

68 u>ar gegen 2lbenb. Sn einer Kammer, bie immer nur 



117 

benutzt würbe, toenn Semanb grembeS auf bem ©utc gur 91ac6t 
Blieb, lag ber balbtobte Verwalter auf bem Seite unb Satte 
ben Sofcf bicf mit Sücbern fcerbunben. 

3lfö Sebrec&t mit ibm angelangt, trat bet 2tmt§ratb auf 
bem Selbe gewefen, unb wie er beimgefommen unb ben ein* 
gebraäjten Vogel unb ben Valbter, ben 2ebrecf)t batte feolen 
laffen, gefeben batte, wäre er beinahe ärgerlich geworben, bau 
Sebred)t fo t>tel Umftanbe mit bem Rerle gemalt fatie. Stuf 
ben SMift gebore fo Siner, batte er gemeint; sunt (Sterben 
werbe e§ fo nicbt gleiä) mit ibm fein, benn ber fei Reitereien 
imb Södjer im Äofcfe gewöbnt, toie ber £unb bie globe. Sßic 
aber ber Valbier ben Sofcf abgewafcben unb bie $aare Jabl 
abgefdjnitten unb ber Verwalter babei gefdjrieen batte, als 
wenn er am ©pte&e ftaf e ; wie ber Valbier ben (Sd)äbel unter* 
futbt unb baau ein ©eftdjt gema<bt unb mit ber £anb ge* 
ftblenfert balle, als ob ibm bie Verbrannt fei; Wie er gemeint 
fyatte, fo was fei ibm bccf) notb ntc&t fcorgefommen, bie £irn* 
fcbale fei faput gefcbtagen wie ein bobler £o:pf, er fönne nicbts 
weiter tbun, als etwa ein fublenbeS spftafter b'rauf legen, unb 
er glaube niibt, ba& ber ben anbern borgen erleben werbe — 
ba Satte ber StmtSratb bocb anbere (Saiten aufgewogen. 

Raum war ber Äottf »erbunben gewefen unb ber Verwalter 
wieber niebergelegt, fo war eS über ibn gefommen, wie ein 
furcfetbareS gieber. 3eug batte er gerebet, Don bem fein SJienfd) 
ein Sßort fcerftanben, unb immer fc&nefler war baS gegangen, 
btö er enblid) mit £anben unb gü&en um fid) geftblagen un£> 
fidj gebebrbet batte, wie ein SoHwütbiger. — 

Sefct lag er, gang ftitl unb Jatfut &on feinem Soben, ia, 
wimmerte nur manchmal unb fpradj bagwifcben beimlicb fcor 
fi(b bin. kleben bem Seite ftanb Sebredjt unb borgte auf bie 
verwirrten Sieben, unb ber SlmtSratb, ber eben nidjt meinte, 
ktö ber Rerl fo mel SDRitleiben fcerbiene, »erwunberte fi(b, wie 
£ebredjt fo graufam Diel Sbeitnabme baben lonne. 2)er aber 
tnaäjte ein ©efißt, wie wenn ßiner auf ben 9J?arber fca&t, ber 
im Saubenfcblage ftecft, unb wie ber SlmtSratb anfangen wollte 
gu foredjen, winüe er baftig mit ber £anb unb bog fidj nocb 
tiefer su bem SJlunbe beS Verwalters. 



118 

©er toar lieber unrubiger geworben. „ftortiagen?" mur* 
tnelte er atmfdjen beit Sabuen, „bo, bo! idj trän!' JDtr'g fdjon 
ttieber ein! — Straf, Sruber, 'S ift falt — bift ©u fertig? 
— nrirf ben ©djtoefel 'nein, baljter aucb nodj toaö! — '$ 
trennt, 'S brennt, ftebft ©u baS fcböne geuerdjen? — Snetyer, 
ießt fnetye id) ©i<S, iefct — HaHunfe, Hatlunfe!" fdjrie er 
mit einem 9J?ale auf, fiel aber aucb gleidj mit einem bumfcfen 
@d)mersen$f(brei lieber gurücf. (Srft ftöbute er toieber eine 
SSeile, bernacb gtng'S aber lieber IoS, erft langfam, bann 
immer unb immer gefd)tt>inber. 

„SrinF bodj, 53rüberc6en — toir madjen tirieber gute ©e* 
ftbafte — bem ©icfen brücf idj bie Äeble su, unb bem Slnbern 
baben nrir ein gäcfeldjen angebrannt — votö ixuttft ©u? 3um 
Seufel fdjeeren füll id) mi<6? — ©u, ©u HunbSfott, ha baft 
£Du*ö! — Sftein Äolrf, o! c! mein Äojrf!" fcferte er lieber ge* 
rabe bütauS, „Äilian, fcblag' nidjt mebr! benf an bie alte 
greunbfdjaft! oob!" beulte er im ttütbenben ©tbrnerje auf 
unb ftblug urieber toKumtbig mit Hanben unb gü§en um ft<b; 
mit einem Sftale aber fdjnetlte er in bie Höbe, £ebred)t farang 
erfdjrocfen gurücf, unb fracb! ftürgte er aus bem Sette auf bie 
(Srbe. ©er 23albier forang berbei unb bob ibn mit 2ebredjt 
lieber aufs 33ett — ein*, zweimal bob er ncd) ben 9trm, 
[tobute nodj einmal, fcerbrebte bie Slugen unb tbat feinen 
Sltbemaug mebr. 

„©oldje Höllenbrut!" fing iefct ber StmtSratb an, „toemt 
idj'S ni(bt gebort batte, glaubt' icb'S nidjt — toaS fommt ba 
2WeS an'S £ageSli<bt!" 

Sebredjt rieb ftdj bie ©tirne. ,,©a liegt ber SWenfdj!"" 
fagte er enblicb, „unb ber alte ©djmtbt liegt im «Kriminale. 
Haben ©ie'S nun gebort, wer bie ©cbeune in ©rüntbal an» 
geftecft bat?" 

©er SlmtSratb fab ?ebredjt gro§ an. „©djocf ©lement!" 
fagte er mit einem 9Me, „ba brau bab' icb ia gar nidjt ge* 
badjt! Scb laffe hext ©erid)t3bireftor bolen unb ber Äerl muö 
auSfübrlid) beizten ober tdj tbue toaS anberS!" 

„©er foridjt fein Sßort mebr!" fagte ber 33albier unb 



119 

ridjtete ftdj fcon bem 33erwalter in bie £obe, „ber ift tri 
Sammer unb ©ünbe hinüber gefahren; ©ott fei fetner armen 
(Seele gnabig!" 



6s giebt ©nridjtungen in ber SBelt, fcor benen man ftdj 
orbentlicb furzten modjte, weil ftdj ÄeinS bafcor fcerwabren 
fann, unb bie bodj fein muffen. 2>a fcaffirt gum ©xemfcel 
irgenb ein ©fcifcbubenftreidj, eine 9Rorbtbat ober eine 23ranb» 
ftiftung, unb (Siner, ber mir niebt grün ift, lagt ein paar Sßorle 
falten, als fdjeine e$ tbm bei mir gar nidjt ridjtig; idj fei gu 
f eibiger Seit, too baS fcaffirt, nidjt babeim geWefen, 
unb baS unb baS fomme ibm fcerbadjtig fcor — rrr! finb bie 
5)oligeibiener ba unb nehmen midj mit, idj mag fagen, was idj 
nrill. Sßerbe id) nun audj unfdjulbig befunben, fo ift bod) 
mein guter 9lame gum Teufel; „er bat gefeffen!" bei&t'S, unb 
bie mid) nidjt leiben fonnen, gucfen bie 2td)fel unb fprecben: 
„Sie baben freilieb nidjtS auf ibn bringen lonnen, aber eS 
lauft maneber ©fcifcbube 'rum, bem man audj nidjtS nadjweifen 
fann, unb fcon bem bodj alle Seute Riffen, was er für ©iner 
ift!" — Unb wenn es nun lange gebauert bat, bis tdj loSge* 
lommen bin unb mein ©efdjäft ift berweile tafcut gegangen, 
ia giebt mir nodj nidjt einmal (SinS ein gutes SBort bafür, 
id) mag ba&on fterben ober Derberben. — 2)aS ift ein bös SDing 
unb bodj fann'S niebt anberS fein unb Wirb ntdjt anberS werben, 
fo lange nodj kriminal unb ?)oliget gu forgen unb gu arbeiten 
baben, ba& bie orbentlidjen 2eute rubig f(blafen fonnen, unb 
fo lange nidjt Seber ein ©ueffenftereben im Äofcfe l)at, wo 
man fdjauen fann, was ieber SUienfd) für ©ebanfen M. 

©o war Tobias @d)tnibt autb bingefefct worben, unb baS 
©eridrt batte nidjt fragen lonnen, ob ibm baS was fdjabe ober 
uiebt. 2Ber ibn f(bon na* adjt Sagen wiebergefeben batte, 
ber batte ibn faum wiebererfannt, fo batte ibn bie ©efdridjte 
beruntergebradtf, unb wie ber SlmtSratb unb gebredjt auf's 
kriminal famen, um angugeigen, Was fie &on Äneiper'S 23er» 



120 

Walter fcor feinem ©terben gebort, unb Wie fte ben armen 
2cbia$ gu feben friegten, ha fcblug Sebretbt bor feinen boblen 
33acfen unb gitternben Seinen bie£anbe gufammen unb faßte: 
ba8 werbe ber Änetyer in feinem Seben unb einmal im Fimmel 
nic&t »erantworten fonnen. 

SobiaS war mm wobl in ein leicbtereS, freunblidjereS ©e* 
fctngniß öebracfet werben, aber mit bem greifpreeben war es 
nod) lange nidjtS gewefen; bie SB orte, bie (Siner im gieber* 
wabnfinn au§fto§t, finb für ben Ärimütalridjter leine SSeWeife; 
erft mußte nodj gar Vielerlei unterfudtf unb feftgeftetlt Werben, 
unb ba$ (Srfie war, baß ber Äilian au8 Säuntdfe, fcon bem 
ber Verwalter mit gerebet batte, in Unterfudjung !am. 

2ebred)t unb ber SlmtSratl) mußten gufrieben fein mit bem, 
\ütö fte auSgeritbtet unb ritten wieber beim, ©ie fdjwatjten 
mancherlei unterwegs über bie ©efdjicbte, unb ber SlmtSratb 
meinte enblicb: wenn' 3 bem Sebrecbt fo febr am bergen läge, 
ta% e3 bem alten ©djmibt gut ergebe, fo fonne ber ia, wenn 
er freigefyrod)en, na* Sudjweiler femmen; Sebrecbt wiffe ia 
bod), tab er bei ibm nur gu »erlangen brauebe. — Ser 9lmt3* 
rat!) fei bodj gar gu gut, Tagte 2ebred)t, wenn er btö tbun 
wolle, fo nebme er ibm einen großen Stein fcom bergen, er 
babe ibn fdjon barum bitten Wolfen, aber e3 fei ibm gar gu 
itnfcerfdjämt fcorgefommen. ©ie Slnnelte muffe ftd) bod) aud) 
einmal wieberftnben unb bernad) wiffe bie bod) aud) wobin. 

„2lcb, ia To!" Tagte ber SlmtSratb unb Iad)te fcor fid) bin, 
att fomme ibm eben ein wunberbübf<ber ©ebanfe in bie (Seele, 
r/ ba batte id) gar tiidjt b'ran gebaut; nu, '8 ift fd)on rec&t ! " 

Sebrecbt würbe rotb wie ein 9ft abeben, aber ba lacbte ber 
SlmtSratb ned) mebr, gab Teinem 23raunen bie Sporen unb 
galo^irte fcorauS. 

S)ie Seiten waren ietjt in ber £obe tton 2Btefcrobe; baS 
ift, wenn man au8 ber ©tabt fommt, ber leöte Drt bor 33ud; s 
Weiler, unb fcon ber ©traße fübrt ein gußfteig binüber nacb 
bem £)orfe. SBie 2ebredjt eben anfefeen wollte, um bem 2lmt£* 
ratbe natbgutraben, fam (Siner mit $aäe unb ©rabf<Seit über 
ba$ gelb ber unb Wie ber SMtft fubr'8 bem £ebred)t über 
baS ©efidjt. ©ebritteben für ©ebrittefcen ritt er, bis ber Ijeran 



121 

war, unb wie et über bie©tra§e ging, rief 2ebred)t: „©uten 
Sag, Sbriftian, v»a§ macbft SDu benn?!" 

£)er fuftr in bie £öbe, al§ batte ibm 6in§ einen ?)uff ge= 
geben unb fab bett Leiter unb ba3 $Pferb, unb ba$ ?)ferb unb 
ben Leiter an, ott War' btö ein SSunberbing; „©(bwerenotb, 
Sebredjtl" faßte er enb(i<6, „btft 2)u'ö benn au<b? Äerl, wie 
fiebft 2)u benn cm3? 2)tr bat wobl ber Seufel gebolfen?" 

„Sei, wie feb* idj aus!" antwortete 2ebred)t unb fctelt ben 
unruhigen Sftobrenfcbimmel an, „ber Seufel bat mir nid)t ge= 
bolfen; aber wenn 2)u ? 3 boc& wtffen wiHft, fo fperr' bieDbren 
auf — ber ,©tubente' &af§ getban, weiiN: 2)u'3 nun?" 

gort taugte ba$ f)ferb unb (Sßriftian fc&ten fcor lauter S5er* 
wunberung ba§ ©eben »erlernt gu baben, benn wie bie betben 
Leiter faum mebr gu feben waren, [taub er nodj immer an 
ber ©tra§e, fab tbnen nad) unb überlegte, xvtö ber Sebred)t 
mit bem „©tubenten" babe fagen wollen. SBabrftbeinltcb, 
badjte er enblidj, bcibe ibn ber nur auSbngen WoKen, weit er 
ibn, fcon wegen feiner (Srfurter ©etebrtbeit, früber immer pm 
Darren gebabt; fo flug fei er aueb, nm gu wtffen, bab fid) 
deiner mit bem geberfutbfen, unb was bagu gebore, fo ein 
5>ferb unb foltbeS 3eng auf ben Mb f(baffen lönne. 33er* 
wunberlidj, meinte er, bleibe bie ©efdnd?te immer, unb fo ging 
er fofcffd)üttelnb feinen SBeg weiter. — 

'S giebt triefe foldje ©brifttan'3 noeb bent gu Jage in ber 
SBelt, bie niebt begreifen fönnen, wie fi# ©ner bureb folc&c 
©adjen belfen fann, unb bie ftd) lieber non gebn ^fifffö^fen 
anfebmieren laffen, als ba& fie ftdj einmal f eiber um baS 
©djretbe* unb Sefegeug unb fo weiter bekümmerten. 

£ebred)t faß ben Slbenb in feiner ©tube unb fragte ftc& 
in ben paaren. (Sr bac&te barüber nacb, wa$ ibm ber 3lmts* 
ratb auf bem Heimwege fcerfrrocben, unb je mebr er barüber 
naftbatbte, ie lieber batte er' 3 gefeben, wenn bie ©efebiebte 
nid)t fo gefommen wäre. 3lnnelie unb er in einem £aufe, an 
einem Stfdje — btö war ein bo$ JDing! unb \vtö barauS 
werben fotlte, wußte er gar nidjt. Slnnelie, meinte er, ma(be 
fidj niebts aus ibm, unb wenn etwa ber StmtSratb benfe, ait§ 
ibnen SSeiben fotte ein 9>aar werben, wie'S ibm fyixte beinah 



122 

gef djienen, ba werbe er nimmermehr Sa bagu fagen; er Wolle 
unb werbe ftd& feinem SSJiabdjen aufbringen unb aus S3arm* 
bergigfeit fotte ißn au* leine beiratben! ©ie aber immer unb 
immer gu feben, alle Sage, bis in'S Slaue feinem, unb nicht 
fagen gubürfen: „£erg*2tnnelie, icb feabe 2)idj lieb wie mein 
Seben!" unb es am ©übe mit angufc&auen, tote ber erfte, befte 
Summbart eine ©efc&itfete mit ibr anfange, baS fonne er nitbt 
ertragen, unb lieber Werbe er feiner SBege geben unb gufeben, 
wo anberS angufommen. 

3U3 er fidj in'S Sctt geworfen Ijatte, fonnte er lange nicbt 
einfc&Iafen; bier ftanb Slnnelie, ia ftanb Slnnelie, unb wie er 
enblidj bocb in (Sc&lummer fiel, träumte er taufenberlei »er* 
rütfte 2)inqe, aber überall war bie 2lnnelie mit babei. — 

Seit 2ebred)t aufs ©ut gekommen, war SltleS gegangen, 
ba§ ber SlmtSratb nur immer feine wabre Suft baran gebabt 
$atte er mandjmal gemeint, baS unb baS muffe morgen wobl 
gemadjt werben, ba war eS geftern fdjon fertig gewefen; Satte 
er nadj bem unb ienem feben wollen, ba war notn Sebredjt 
fdjon überall Drbnung gefdjafft. £of unb Statte waren immer 
aufgeräumt wie eine *J)uWtube, Änedjte unb SUiagbe tbaten ibr 
Sagewerf wie am ©tbnürdjen, unb 2WeS obne großen Sftef* 
tafel unb Äralebl, ba& eS auf bem ©ute fo rufeig unb friebiid) 
guging, wie in einer woblgefdjmierten Ubr. 

Sefct aber war'S beinab, als babe ben Cebredjt (StnS fcor 
ben i?ofcf gefdjlagen. SKancbmal ging er berum wie im Sraume 
unb gab fcerfebrte antworten, wenn ibn Semanb fragte; nadj* 
ber würbe er fcerbrie&ltdj unb fubr bie 2eute an, wo fie'S nid)t 
fcerbient bettten, unb wenn er eS mantbmat merfte, wie er war, 
fefeien er fieb über fieb felber gu ärgern unb fidj aufrav^eln 
gu wollen, aber eS bauerte immer nidjt lange, ba ftanb er wieber 
fca unb fab ftier fcor fidj auf einen glecf unb fubr erfc&rccfen 
in bie #öbe, wenn ibn (SinS anreb'te. 

JDer SlmtSratb fab baS mit an, fagte aber fein SBort bagu 
unb madjte nur ein ©eftefot, als wiffe er Sefdjeib. — 

2)rei ober fcier Sage moebten fo »ergangen fein, ba fam 
einmal St&enbS ber SlmtSratb beim unb lie§ 2ebredjt gu ftc& 
rufen. „Zu," fagte er, „wir muffen wieber in'S «Kriminal, ber 



123 

alte <2d>mibt toirb ht bett nacbften Sagen fretgeftfrodien. 33c* 
forge 3Weg, ba§ wir morgen wegtleiben fonnen. ©etf$, fo 
nehmen wir ben armen Äerl gleidj mit ter, unb wollen 5er* 
nadj ein 9lu$f<treiben macten, bau wir fein SRabdjen audj balb 
finben. SBaS? 3ft e§ fo rettt?" 

Öebrecbt würbe erft rotfe unb bann lieber bla§. „2ßte 
— ift benn ba3 auf einmal fo gefdjwinb gekommen?" fragte 
er enblicb. ' 

„Wu, (Scfocf Element!" fagte berStmtSratb unb Rüttelte 
ben Äofcf, w 2)u ttuft ia gerabe, aU wäre 5)ir bamit ein 2eibe£ 
gefcteten! — 2)em ^ilian auS 3auni(ie taten fte im kriminale 
watrftteinlict getörig gugefeirt, benn er tat geftern bie gange 
©efctic&te geftanben. 9Jitt bem Verwalter gufammen tat er 
bie (Scheune angeftecft; ber (Sine tat fidj rädjen unb ber 3ln* 
bere Beim Sranbe ftetlen wollen. 'S ift eine fdjone ©efeUfctaft! 
SBte'S nun nic&ts geworben ift, tat ber Ätlian ftd) ben 23er* 
Walter fcom £alfe f 4 äffen trollen; ber tat ba3 aber frumm 
genommen unb tat bem ^ilian SlbenbS aufgelauert. 25er Äi* 
lian aber tat xva$ gemerft, tat einen t>on feinen Kumpanen 
mitgenommen, unb Wie ber Verwalter anfommt, betfett fie itn 
fo iammerlid) gu, ba§ fie am (Snbe benfen, fie taten itn tobt* 
gefdjlagen. JDamit bie ©efcbittte nictt tat 'rauSfommen fotten, 
taten fte itn bis gu ber Unftrut getragen unb biueinwerfen 
wollen, taten es aber in ber Sunfelteit nittt gefeten, ba§ er 
ba tangen geblieben ift, wo 2)u itn gefunben taft. 5Run will 
tdj JDir was fagen, Sebredjt; W ®id) einmal tierter unb bör' 
mir orbentlidj gu. ©ietft Su, id) täte leine naten SSer* 
wanbten, fein ^inb unb lein Äegel, baö mid) lieb tat. 2Bte 
fcaö fo gefommen ift, ergable id) 2)ir ein anber 9JJal. 'S ift 
mir f(bon mandjmal im Äovfe unb audj im bergen 'rumge* 
gangen, unb id) tabe oft ben ärmften Sauer beneibet, wenn 
id)'S gefeten tabe, wie er SlbenbS üom Selbe gefommen ift, 
wie bie Äinber itm entgegen gelaufen finb unb ftdj an feine 
Slrme unb Seine getaugt taten, wenn bann feine grau mit 
einem @$tet&(tft auf bem 9lrme aus ber Stur getreten ift unb 
ber itm auct nod) feine flehten Slrme entgegengeftrecft tat. — 
4?atte mir SBiHjelm nictt fcurdj ©pifebubenftreic&c vergolten, 



124 

tdj l)dite fccn toielleicbt an ©obueSftatt angenommen — ba ift 
cmd) mcfetö braus geworben. SBaS id) nun an S)ir fennen ge* 
lernt babe unb was 2)u mir fcon ©einer Slnnelie ergäbt 6aft f 
baS feat mir gar wunberbübfdje ©ebanfen gebracbt. £ordj ein* 
mal, was meinft JDu bajn? 2)aS SUiabdjen feit erft eine SBeile 
Jjier fein, unb bernadj, wenn'S ibr gefallt, betratbet Sbr Sud) 
einanber nnb bleibt bei mir bis id) einmal fterbe. Unb baö 
Sbr ftater genug babt, werbe ic& audj bei Seiten forgen. 
91a, was?" 

Sern 2ebredjt würbe eS, als foKe ibm baS gange £er$ 
auSeinanber geben. „Stefcr, guter £err SlmtSratb!" fagte er, 
unb baS bette Söaffer trat ibm in bie Stugen, „baS Sföäbeben 
fann midj ia niebt leiben; fte will mid) ia gar niebt!" 

„2BaS, niebt leiben?" rief ber 2tmtSratb, „bat fte JDtr baS 
fdjon orbentlid) gefagt?" 

„Diu, wenn aueb nid)t gefagt," meinte gebreebt unb befab 
feine Singer, „fo ^abe icb'S boeb genug merfen fönnen!" 

„Sldjr bummeS Seug!" fagte ber SlmtSratbr »/baS wollen 
wir erft feben. SBenn fte feinen anbern (Sd)afc bat, mu§ fie 
Sieb gern baben. SStft 2)u titdjt ein ^evl, an bem ®ott unb 
bie Sßelt ibre greube baben? $at beim febon ein Stnberer für 
fte unternommen, was 2)u getban baft?" 

,,2ld), baS siebt SlßeS niebt, £err SImtSratb, fo ein SOlab* 
eben ift ein Sing, aus bem gar fein 9J?enfcb orbentlicb flug 
wirb!" antwortete ?ebred)t trübfelig. 

„SummeS Seug! fcerbtrb mir meine greube niebt!" fagte 
ber SlmtSratb. „33eforg' StUeS, baß wir morgen bei Seiten 
wegfommen, unb W Sir feine fliegen in ben Äofcf, bie ntefet 
'nein geboren!" 

SBie Sebredtf über fcen £of ging, War'S ibm, als fofle er 
gerabe sunt Fimmel binaufiaudjsen, unb su gletcber Seit, als 
foHe er fid) mit beiben gäuften fcor ben Äopf fcblagen. SBenn 
beute bie Seute auf bem ©ute niebt felber gewu§t WUn, was 
gu madjen war, fo Wäre gewiß SlHeS fonterbunt burebeinanber 
gegangen, benn fcon bem Sebrecbt fonnte ÄetnS ein gefcbeibteS 
SSort erfabren. 



125 

©3 toar ben anbern Sag; bte (Sonne toar ftbon binunter 
unb bte ^Dämmerung breitete ftd) tüte ein grauer ©Bieter über 
bte ©egenb aus, ba ritten ber SlmtSratb unb 8ebre<bt ürieber 
au$ ber ©tabt beim. Sdjmibt'S greifyredjung toar toobl er- 
folgt, aber ttadj Sucbtteiter batte er nidjt mitgefonnt; ber alte 
SobtaS toar franf geworben; bte Slngft, ber ©ram, bie irieleu 
©ebanfen unb ba$ lange ©nftferren batte er mit ber Seit nicbt 
ertragen fomten. Sefet Wk Um ber StmtSratb in einen ©aft* 
ßof bringen laffen, wo er befannt voav, unb tollte morgen 
einen SBagen fcbicfen, ber ibn bolen foUte. 

SSon ben Seiben frradj ^einö ein Sßort. 25er 3(mtSratb 
fab fo redjt ftiKüergnügltcb in bie SEBelt binein unb modjte an 
eine 3u!unft beuten, bie er ftcb toer toei§ toie fdjon ausmalte. 
Sebrec&t aber fab fcor ftcb auf ben ©attelfnofcf, badjte an bte 
SMnge, bie ba fommen foKten, unb ba$ «£>er$ toar ibm fo fcoK, 
ba$ er am liebften gebeult batte, toenn ibm ba$ nicbt gar au 
erbarmlid) üorgefommen toare. Ser SlmtSratb bcttte bie ©acbe 
mit bem SluSfcbreiben riäjtig beforgt, unb auf bem ©ertcbte 
batten fie gemeint, toenn ba3 9ftäbcben nic&t gerabegu naä) 
2lmeri!a gegangen fei, toerbe fte ftcb gar balb lieber ftnben. 
$am fte nun na(b SSudjtoeiler unb ber SlmtSratb sollte bie 
£eiratb3gefdjtd)te in Drbnung bringen unb fte fagte nein! ba* 
SU, ba, meinte £ebrecbt, muffe er bod) &or Slerger unb ©djam 
gerabe in bie (Srbe bineinfriec&en, i)tö ertrage er nicbt, unb 
lieber tooHe er bem SlmtSratbe fagen, ba& er fcon ber ©a#e 
gar nicbt anfange. Sine (Snngfeit fömte e$ bocb nic&t baueru, 
bis Merftabt lieber aufgebaut fei unb big babin toerbe er 
fc&on ein gleicbgültigeS ©eftcbt macben fonnen, foUte ibm auc& 
btö #era babet wer rcei§ tüte toeb' tbun. Sa, toenn Slnnelte 
nocb fo getoefen tüäre, \vk au ber Seit, too fie mit ber Siege git= 
fammen £o<baeit gezielt, too fte fid) ein £cm§ auf bem £eu* 
boben gebaut batten; toenn fie ibn iefet nocb fo mit tbren 
blauen Slugen anfeben toürbe — — 

„2iber ?ebre*t! Su! £ebrec&t!" Wrtc ber »mttratfi 
neben ibm, „bßrft S)u benn gar nid)t? S^eimal t)abe icb S)t<6 
fdjon gefragt, unb 2)u baft mir feine Slnttoort gegeben. £orft 
2>u benn nicbt im ©£eftaM bruben in 2Bieferobe? S)aS 



126 

f (breit \cl wie nicbt gefd?eibt! Haben bie fd)on Äirmß ober \m& 
ift ba fonft log?" 

Sebrecbt fnbr au£ feinen ©ebanfen in bie Höbe unb 
braucbte einen Slugenblicf, um ftcfe gu beftnnen, wo er eigent* 
Kid) war. ,,©a$ Hingt mir fcerbad)iig!" fagte er, wie er eine 
furge Sßeile gebordjt batte; „ba6 ift ein Unglücf ober fonft fo 
wa§; wollen wir 'nüber?" 

irSa, ia!" nicfte ber SlmtSratb unb im Warfen £rabe 
gingen bie ?)ferbe auf bem gu&fteige über baS gelb, ©ie 
waren nodj nicbt gang am 2)orfe, ba ftürgte hinter ben Käufern 
eine SBeibStferfon berfcor unb jagte in fiiegenber Haft über bk 
gelber; I)inter ibr Ber aber ftürmte eine wilbe 3iotte mit 
glühen unb ©freien: „Halt auf! fdjfoßt fte tobt, bieSWorb* 
brennerin !* 

Sebrecbt würbe blaß Wie eine Seicbe unb fcarirte baö 3>ferb, 
baß e§ beinabe auf ben Hinterbeinen gufammenfnicfte. — JDa 
bradj fcom bie Sßeibg^erfon gu 23oben unb mit Hurrab! 
prangen bie SBieferober brauf lo§. „£)a$ ift Slnnelie, fo wabr 
©ott im Himmel lebt!" fcbrie £ebred)t mit einem 9Me; bocb 
auf bäumte fidj fein ?)ferb unb mit brei ©ät?en war er gwifcben 
bem 9Jläbd)en unb ibren Verfolgern. Sie prallten t>or bem 
faufenben ©cbimmel gurücf; aber gebrec&t batte für fte feint 
klugen; fcom SPferbe bringen, neben ba3 tewußtlcfe 9Jläbcben 
Inieen unb fte in bie Höbe ricbten, war lä ibm ein3. „Slnnelie, 
liebe gute Slnnelie, lebft beim nocb?" rief er, wie gang außer 
Sltbem, „fomm' bocb gu 2)tr, e3 foH SDtr fein SKenfdj m$ 
tbun!" Slnnelie aber lag in feinen Slrmcn, fab unb borte, 
rübrte unb regte ftdj nicbt, unb nur ein gang fd)Wa#eS 9ltbem= 
Solen geigte, bab fie notf) nicbt orbentlid) tobt war. 

2Den SBieferobern war bieS fo unerwartet gefommen, ba§ 
fie wabrfdjetnlicb nicbt gleicb wußten, xntö fte macben feilten, 
erft ben Sebrecbt unb bö$ SFtäbcben, bann ftd) etnanber an* 
faben; wie aber ber StmtSratb, ber bie 3>oligei über SBieferobe 
mit batte, berbeifam unb Dom Sterbe fprang, ba wieben fte 
bocb gurücf. 

„©eboef ©cbwengelcng! ^erfö, wa$ madjt 3br benn für 
Ärafebl!" fubr ber berauS, „\ua& W Sud) benn baö 



127 

9J?abd)en getban, baß 3br fte gerabe tote ein Sftubel £unbe ben 
£afen Jcrtt? - 

„'S ift bic SMorbbremterin!" fcferte ßiner in bem kaufen, 
„baßter r ber femtt fte gang genau!" 

„Sa, '8 ift bie 9J?orbbrennerin aus Uüerftabt!" fing 2Benf= 
mann'S (Sfertfttan f ber gu&orberft ftanb, an, „unb bic muß icb 
lernten, id) bin felber aus lltlerftabt! SBir motten fic feftbalten 
unb ha brauet ftd& gar 9iiemanb 'nein gu mengen!" 

„So, 9Ku$ie 9lafetoeiS?" faßte ber 9lmt§ratb unb faßte 
ibn bei ber ©c&ulter. „(Sr bat ftobt bie gange ©efcbidjte an* 
gegettelt? 2Benn idj 3bm nun aber fage, baß baS 9Jiäbd)en 
gerabe fo unfcbulbig ift tote icb unb Sr, unb fte ibn aber aufs 
©ericbt forbern toirb, unb baß 6r, toenn @r nidjt baS ©üljne* 
unb ©djmergenSgelb begabten fann, in'S Sodj geftecft toirb'? 
£e? 3<b fott midj nicbt 'nein mengen? toerbe'S ibm gleicb 
toeifen! — 3br gebt mir auf ben ha 3ldjt', baß ber mir nitbt 
baüon lauft!" — rief er benSlnbern gu, „fünft mögt Sbr mir 
f eiber für ben gangen Ärafebl fteben!" 

„'S ift deiner aus bem Storfe, £eri SlmtSratb, 'S ift ein 
grember!" fcbrie Siner. 

"Sa, 'S ift ein grember, £err SlmtSratb !" fdmeen Slnfcere. 

,,©o! unb fcon bem laßt 3br 6ud) fotdjeS 3eug fcor* 
fdjtoafcen? ©Samt Sud) bodj Sitte miteinanber, ha^ Sbr nicbt 
toifciger feib! Sllto, ^adt einmal mit an, baß toir baS arme 
s JJJdbcben in bie ©djenfe bringen, unb banft ®ctt, wenn fte 
tmeber lebenbig toirb!" 

Stoangig £änbe faßten auf einmal gu, beben baS 5Rctbdjen 
in bie £öbe unb trugen fie nadj bem 2)orfe; Slnbere führten 
bie ?)ferbe nadj. 

Sßaren bie 2eute fdjon gufammengelaufen, toie fie Slnnelte 
pm 2)orf binauSgeiagt batten, fo liefen fte erft red)t bergu, 
toie fie fie tmeber beteinbraebten. 

2)er 23albier, ber niemals feblte, too'S toaS SKeueS gab, 
toar ber Srfte mit, ber in bie ©tube ber ©cbenMrtbin trat, 
too baS SUJäbcben auf 83ctt gelegt tourbe. SDabier muffe 
gleidj 3lber gelaffen werben, fagte er unb gog feinen 23albier* 
faef aus ber Safcfce; eine grau aber meinte, baS Sülabcben fei 



128 

fcor junger umgefallen, fte bctbe ben Sag über nodj nidjts ge* 
geffen, ba§ trtffe fte fcon % felber. Snbem fam Sebred&t mit 
frifdjem SQBaffer angelaufen unb ber SlmtSratb fc^ob ben Salbier 
bei (Seite. „Sinber, tl)ut mir ben ©efatlen unb gebt (Eurer 
SBege!" fagte er f wie enblid) SltleS fo »oH war, als gab'S ba§ 
größte SBunberbing p f (bauen, „wer ni(bt belfen fann, bat 
au(b bier nidjtS gu futben!" unb bie 2eute räumten bis auf bie 
Sßirtbin unb ben Salbier bie Stube. 

©er SfmtSratb batte ba$ SWdbdjen mit laltcm SBaffer 6e- 
fyrengt, unb wie'S mit bem Stbertaffen nicbtS gewefen war, 
batte ber 33albier Sdjwamm aufgefcblagen unb bielt ibn unter 
Slnnelie'ö Sftafe; Sebredtf aber ftanb baneben unb fonnte faum 
Sltbem boten; fo beflommen war eS ibm nid)t gewefen, al§ er 
in ba§ brennenbe £au6 geftiegen war. SDa tbat Slnnelie einen 
tiefen Sttbemsug, niefte gan* ber^baft unb fdjlug bie Slugen 
auf. „Profil unb wobl befomme S)tr'$!" rief ber SlmtSratb; 
Slnnelie aber fab eine Sßeile gerabe in bie Stube binein unb 
bemad) mit ängfilicbem 23licfe auf ben SlmtSratb, ben 33albier 
unb bie SBirtbin. 2Bie Sebrecbt ibre Slugen lieber fab, bac&te 
er, ba§ £ers muffe ibm &on einanber geben unb er meinte, er 
wolle bocb nur binter ben Slnbern vortreten, ba§ Slnnelie 
wenigftenS ein befannteS ©eficbt febe. „SSleib' Sie nur rubig, 
Snngfer, Sie ift bei guten greunben!" fagte er, fo gut e$ 
geben wollte, benn e& war, als fonne feine Stimme gar nic&t 
beraub; wie aber Slnnelie ben £on borte, fubr fte mit einem 
SKale mit bem Äo^fe berum, ibre Slugen fingen an bell auf* 
guleben, „Sebredjt!" fcbriefte, baß eö ben Slnbern in ber Stube 
orbentliäj in' 3 £er$ binein fubr, „Sebredjt!" unb bamit fdmetlte 
fte auf bem SSette in bie £obe unb fubr auf ibn lo3, ebe ber 
nodj wußte, Wie ibm eigentlid) gefcbab. 2)a füblte er aber ibve 
beiben Slrme um feinen £alS geklungen, er füblte ibr ©eftcfct 
an feiner 23acfe, unb ibm warb'3, als müßte SlfteS in ibm 
rebettifd) werben. „Sebrecbt, 2ebred)t!" Weinte Slnnelie, „bleib' 
bei mir, fonft muß icb fterben unb tterberben! Sie baben 
meinen Später fortgefcble^t, fie baben micb gebebt wie ein 
wilbeg £bier; icb laß £)idj ntc&t wieber, Sebretbt, fei gut, ftoß' 
micb md)t fort!" 



120 

»Su — in — Sfmtclic, £ergauuelie!" rief Sehest, bem 
IM bette äBaffev in bte Stugen gefcboffen toar, er tou&te felber 

iüd)t u>ie, „icb bab' ia uicbtS batoiber, — id) fyaV 5Mä> 

irt Heb tote mein Seben felber — toenn £)u mtdj leiben lannft 
— iä) meinte ia, £)u tootlteft nidjtS fcon mit toiffen!" 

,,9td), ?ebred)t," fd)lucbgte Stnnelte unb brücfte t&r ©c* 
ficöt anf feine ©cbulter, ,,id) bin 3)ir ia gnt getoefen fcom 2tn* 
fange, fo gut, bab icb'S gar nidjt fagen fann tote, unb icb bab'S 
fcbtoer genug bü&en muffen, kab td) fo ba&lid) getoefen bin." 

„SSJJeine 2(nnelie, mein^eben, nun toirbSltteS gut!" iautbgte 
^ebretbt in bte £öbe, unb toenn iefet bie gange ©tube tooll 
fvember Seute getoefen toare, er batte ftcfe ntcbt mebr balten 
tonnen; mit betben 2(rmen fa&te er fte um ibren ?eib unb fing 
an ba$ SDcabdjen gu bergen unb gu füffen, ba§ er unb fie unb 
fte unb er bte gange SBelt um ftcb berum &erga§en. S)er 2lmt§- 
ratb ftanb baneben, rieb ftcb bie £anbe itnb ladete mit bem 
gangen ©eftcbte, bie SBirtbin batte bte £anbe ftber bie <2cbürge 
gufammengelegt unb fcbaute gang ftttt&ergnügt brein; ber Salu- 
tier aber batte fid) balb auf bie Beben gefteUt, ^n £al3 fcor* 
geftrecft unb madjte ein ©eficbt, toie toenn ein hungriger eine 
reit extra beltfate SKablgeit bafteben ftebt unb niebt ba&on effeti 
barf. — 

5Sie bte Slnnelie nun toieber in bie £obe fcbaute, erft tief 
binein in Mrecbf 3 braune 2(ugen, bie gar niefet aus ibrer 
©eele getootlt batten, bernad) aber auf bie 9lnbern unb bie fo 
bafteben fab/ ba f<fco§ ibr bodj baS gange 23Iut in§ ©efidjt, 
unb fte tou&te gar ni(bt, too gefdjtoinb genug bamit bin. 

„Scbäme Sieb niebt, SWabdjen!" lachte ber 2lmt$ratb, 
„baft ben bübfebeften unb braöften Surften im gangen ?anbe 
gefügt unb toei§t nod) gar niebt, toie er $ um Sieb fcerbient 
bat. 4?ergt unb fü§t nur bertoeile gu unb ergäblt ©uc& toa0, icb 
toitt beimreiten unb einen Söagen bolen, bie Seit toirb (Eucb 
toobl ni(bt gu lang toerben!" Unb bamit batte er ben Salbier 
beim Slrme genommen unb gur (Stube binauSgefübrt, ebe er 
nurtou&te, toaS ktö eigentlich »erben foKte; bie SB irtbin batte 
audj gemerft, toa§ ber 2lmt3ratb tooÜte unb toar btnterbrein 
gefemmen; Slnnelie aber fab toieber binauf in i&reö Mrecbt'6 

(i:tn £tiicf bcutjcfyeS 2?auernleben. 9 



130 

braune Sütgen, mtb — ia, nun ftnb fte alle 33eibe allein brat, 
unb tüaö fte ba mit einanber gefarotben baten, wei§ icb nicbf. 
SSBaö i<b aber nid)t wei§, !ann idj nicbt ergablen, bentt meine @e* 
ftbicbte ift feine folcbe, nne fte ßiner in feinem Sotffe auSbecft; 
bie gur 3eit be§ Utlerftabter 23ranbe3 in UUerftabt unb 35u<b* 
heiler befannt gewefen ftnb, werben ftcb auf alle bie ©acben, 
bie id) ergäblt, noeb gang ßut befinnen unb mir bie äßabrbeit 
begeugen lernten. 



Sftunmebr fonnte i<b foredjen: „Sieber Sefer, trenn SDtr'5 
einmal reebt grunbfcblecbt fle bt, fo benle an Stnnelie unb an 
ein anbereS Sing: ©ott&ertrauen Iä§t nidjt gu ©<ban= 
ben werben!" unb fonnte fcon Otedjtöwegen mein 33ud& gu* 
macben; benn nja§ nun fommt, fann fidj Sebweber an feinen 
fünf gingent abgatjlen. (S$ faßt mir ta aber no<b totö 2ln* 
bere§ ein, unb ba§ foH audj nodj mit bafteben. 

(§3 war ungefabr fedjS Sabre tyater. 2)ie grangofen waren 
in'ö Sanb gekommen, unb ii?o niebt aufgetragen würbe, ba& ber 
Sifdj fnaä'te, matten bie sparlenm&'ö nicbt fciel geberiefen mit 
ibren SBirtben. 

2)a fa& eines 2tfrenb3 üor ber «fraustbür auf bem SBucfj* 
Weiler ©ute eine SBeifc&perfon unb batte ein fteineS SSJcäbcfcen 
»on ungefabr fcter Sabren auf bem ©cboo§e. 3n ibrem ©e* 
ftebte war febon man(be gurebe, unb unter ber 5Qiüöe fal) bior 
unb ba ein graues £aar berfcor. ©aneben faö ein alter SFcamt, 
batte eine Sabad^feife im 5UJunbe unb Wies bie 2)am£fwolfen 
nad)benf liefj in bie ftitte Stbenbluft binein. 2)aS war aber fein 
Sftenfdj anberS als Sofias (Scbmibt unb, bie baneben faß, bie 
alte treue 6briftie. 2obia§ war nidjt wieber na(b UUerftabt 
gegogen; bort, batte er gemeint, wäre fein guter Sftame bodj 
faput, unb er muffe bei iebem fdjeelen 23litfe unb bei iebem 
bal&en SBorte benfen, es wolle ($in§ auf 8 kriminal ftidjeht, 
unb btö fönne er ui(bt ertragen. 3u feinen ©runbftütfen batten 
ftcb Käufer bie SUJenge gefunben, unb ba war er bei feinem 



131 

fluten greunbe, bem ShntSratb, imb Bei feinen Äinbern in 23udj* 
luciler geblieben. — 2)a& aber ßbriftie bei ber Stnnelie auf bem 
Slmt§t)ofc war unb ta gute Sage batte, wirb wobl Sftiemanb 
SBunber nebmen. SBem btö Keine 9J?äbcben geborte, ba3 fte 
auf bem (Sdjoo§e batte, wirb fid) audj Seber f eiber benfen 
fönnen; batte e3 nodj eine SManbel Sabre mebr gebabt, fo 
wäre e§, mit feinen blauen Slugen, rotben Sacfen unb blonben 
paaren, bie lebenbige Slnnelie gewefen. 

Sßie bie fo bafa&en, fam ein alter Äerl gum Sborwege 
berein, batte einen gerriffenen 9Jocf unb gerriffene £ofen an unb 
fab fidj f(beu auf bem gangen £ofe um. Sangfam fam er 
enblicb auf bie 33eiben loS. „©uten 2lbenb," fagte er, „ift 
benn bie £errfcbaft wobl babeim?" SobiaS fubr orbentlicb gu* 
fammen, als ber anfing gu fpreeben; e§ war [fem gerabe, als 
müßte er ben 9Jtenn fennen, aber er wu&te gar nidjt, Wo er 
ibn bintbun feilte. ßbriftie aber fab ibn öerbädjttg t>on ber 
Seite an unb fragte ibn, was er wolle. 

Sa, fagte ber, er muffe bte £errfdjaft felber forec&en, er 
-Ware ein SSetter fcon ibt. 

„9Ba3 (S<bo<i ©tern !" fing SobiaS an unb fragte fidj in 
ben paaren, „Sbr feib bodj nid)t etwa — icb !ann mir'S gar 
nidjt benfen — Änetoer?" 

„Sa, btö bin icb, SSetter ©djmibt," fagte ber SKann, 
„man erfennt mid) freiliefe nid)t wieber, mi(b baben bie legten 
ad)t Sage fafcut gemalt. Sdj batte ktö gange £au8 üott 
grangofen, unb Weil idj mtefe nidjt gu ©runbe rieten laffen 
wollte unb nid)t mit SlHem 'rauSrücfte, tutö ba£ ©olbatenfcacf 
verlangte, baben fte mtcb beinabe tobt gefdjlagen unb mir gu* 
iefct btö £au3 über bem Äotffe angefteeft. 9tun bin idj adjt 
Sage 'rumgelaufen in Kummer unb (Slenb, unb fein SKenfdj 
bat midj aufnebmen wollen/' 

„Unb nu fommt Sbr babter ber?" fing GHjrtfKe mit einem 
9Me an, fetjte ba§ Sinb auf bie @rbe unb ftanb auf, „fagt 
einmal, fdjämt Sbr @ud) benn nidjt in (Sure eigene (Seele bin* 
ein? wi&t Sbr benn gar niebt mebr, wie Sbr'3 mit meinem 
£>errn babter unb mit ber armen 2tnnelie getrieben, Wie Sbr 
fle alle 33eibe fo nietevtradjtig in'S ©lenb gebradjt babt? Unb 

9* 



132 

Sbr traut (gtidj nodj bier auf ben £of uub Ijabt feine Stngft, 
ba§ 3br mit fatfut gefcblagenen Änocben lieber binauSfliegt? 
3# fo ging' idj bod) lieber in'S nä&fte SBaffer, als ba& tdj gu* 
lefct iiocö fo ofitie alle ©cbam unb ©djeu baber fame. ^>att 
S6t benn nun einmal ßuern Sobn gefriegt, bat (Sud) benn nu 
einmal @uer ©eia nu felber ben £alö gebro^en? Unb warum 
Ia§t Sbr @ud) benn nid)t üon ©urem fdjonen Sungen ernähren, 
ber fo gehörig war, bab e$ feinen befferen geben fonnte, be?" 

25er alte Äneiper ftanb in feinem aerriffenen Beuge ba unb 
gitterte an £anben unb Seinen. 

„JDem faV id) fein ©elb, m§ er fcon feiner ÜJtotter au 
f orbern batte, 'rauSbeaablt," fagte er enblidj, „btö bat er 
aber bernad) burd)gebracbt — _ ift read) Slmerüa gegangen 
— unb idj l)abe nun feinen SQlenfdjen meljr auf ber ganzen 

»eitr 

„Sbr feib eine fdjone ©efeUfcbaft mit einanber, unb wer 
an (Sudj iet?t 33armbergtgfeit üU f greift orbentlid) beut lieben 
©ott in'S £anbwerf! SBenn idj toa$ m fagen batte, idj lutcö 
(Sud) bie 2Bege gerabe fo, wie Sbr fie meiner armen £err* 
fdjaft gewiefen babt; eigentlich babt Sbr nod> fcielmebr Der* 
bient!" 

„58aS l)aft 2)u benn ba fcor, ©jriftie?" fragte mit einem 
9JMe eine ftare (Stimme aus ber £auStbür, unb berauS trat 
bie junge Hausfrau, in ber gleid) Seber unfere Slnnelie lieber 
erfannt batte. ©ie war nur ein 23iScben DoKer unb beinab' 
nocb bübfdjer geworben. 

„01a, babier! wenn 2)u was erleben tx)tßft!" fagte Sbrifiie, 
„babier ftebt Änetyer aus ©rüntbal, ben Reiben bie granaofen 
aus feinem ©ute getrieben unb nun follt Sbr ibn aufnebmen!" 

2)a lief'S ber Slnnelie Wie Slut über'S ©efiebt. „ffnei« 
Ver?" fagte fie; weiter aber fonnte fie in bem Sfugenblicfe 
nicbtS berauSbringen. 

Unb Äneiver? £>er ftanb ba Wie ein armer ©ünber, fonnte 
bie Singen niebt fcon ber (Srbe tbun unb gitterte fcor Slngft, 
junger unb melleictt aud) fcor ©cbarn. 

9(ber 2lnneüe nabm ftdj mit ©ewalt gufammen. „Äommt 
nur berein, Setter Änetper," fagte fte, „'$ SRacbtbrot ift gerabe 



133 

fertig, e&t erft unb bann fonnt 3br meinem Spanne ober bem 
£errn 2lmtsratt)e fagen, toaS 36r ettwa fonft nocb wollt!" 

Sa war'S bodj gerabe, als fc&Iüge @in$ baS 6arte £er$ 
fccö ©eisbalfeS mitten fcon einanber. Spänen, öielletdjt bie 
erften in feinem 2eben, preßten ftdj ans feinen 2lugen, S&ränen, 
bie il)n getoi§ tote botlifdjeS geuer gebrannt fyafcen. 5ERatt nnb 
ntebergebeugt ging er ber Stnnelie tn'S £au$ nad). 

©Ijriftie faß il)m na$ unb fdmttelte ben Äofcf. „91e!" fagte 
fie nad) einer 2£ette, „was bie 2lnnelie für eine grau ift, baQ 
begreif i<& mW" 

„2a§ gut fein!" antwortete Sofias unb ful)r ftd) mit ber 
£anb über bie Stugen, als Ijatte er t)a roaS toeg$uwifd)en, „ftnb 
urir bodj aflgumal ©ünber unb ber Herrgott Ijatt'S mit uns 
iulcftt au* gut gemalt!" 



Dm Sage <m$ Um f eben etue0 



©tftet Za$. 

(Sin buftiger Dftoberabenb lag über ber ©rbe. Stoifdjen 
beu fatjlett, »ort ber untergebenben @onne beleucbteten ©to^el» 
felbem toanberte ein junger SRanu bem fcor tbm liegenben 
©orfe $u unb lie§ btö Stuge tttd&t aB fcon ben freunblidjen 
Jpdufem unb tm fie umgebenfren Säumen, beren buntfdjattirteS 
?aub ber Sanbfc&aft einen eigenen 9iet$ toerlieb. 9tur trenn 
bier unb ba eine DJJagb mit einer Sradtf ^lee ober gutterfrant 
auf bem 9iMen, ein Sauer mit bem beimfebrenben ©efyamt 
ober ?)f(ug an ibm öorü&er$og, toanbte er ben Slicf öon ien 
©ebauben auf bie 9föenf<ben, banfte berabaft auf leben ©ritt? 
unb fab ben beuten nadj, aU wölk er fie ftubiren. 

tlnujeit be3 S)orfe8 bolte er einen langfam baBinf^tet- 
tenben, breitfcbultrigen SUcann ein. 2)ie n>et§e Sivfelmüfce auf 
bem Äo^fe unb bte bebaglid) auf bem SRücfen gufammengefcbla* 
genen «ßanbe geigten, ta% ber 5U?ann eben nur einen StbenN 
fpasiergang gemacbt, feine gelber gu befeben ober bergleiäjen — 
>er Sauer fennt feinen gtoecflofen Spaziergang; — bcr 
tooblgenäbrte 2eib aber, bie filbemen knöpfe auf ber SOlan* 
djeftertoefte, htö feibene £alötud) unb bie fiebere 3?ube unD 
©etoiegtbeit in bem braunen ©eftebte fcerrietben, ba§ er gu 
ben „gelten" im S)crfe geboren muffe. 

S)er £eranfommenbe trat mit einem frifdjen „©uten 
5tbenb" an bie ©eite be8 fcor ibm ©ebenben. 2)er nabm einen 
3lugenblicf bie brennende Sabacf pfeife auö bem SWunbe, tutfte 
unmerflieb bie Sipfelmütje unb mufterte mit einem SSItdfe ben 



138 

f dnuäcbtigen Äorfcerbau, Totste ben abgetragenen aber retnlidjen 
fcbwargen %xad be3 (Srfteren. 

„Sie fonnen mir tt»cl>l fagen, wo icb am nadjften gur 
Pfarre unb nadlet in'ö ©djulbauS lomme*?" fragte biefer. 

„£) ja," war bte Stntttort; „grab' au§ ift bie Äircfce, auf 
ber einen Seite bie Pfarre, auf ber anbern bie Scbuie. Sit 
ber S<bute ttobnt aber ietjt 9tiemanb." 

,,3d) t»et§ toobl," eriüiberte ber junge $Rann mit einem 
2ad)eln, „idj will felbft 6inetn3ter)eu f id) bin nämlid) ber neue 
Mmx. u 

„©oo?" gog ber £)itfe, warf einen fcrieberbolten muftern* 
ben ©eitenblicf auf feinen 9iad)bar, blied eine gewaltige 
SJabacföwolfe ttor ficb ber unb faß bann eine gange SBeile 
gcrab' auö in ba$ 5)orf binein. Um feinen SDftunb fpiette eö 
wie ein bobnifcbeö ?äcbeln. „%m, ba balten ©ie'ö nur brat) 
mit bem Pfarrer!" faßte er enblicb unb ftrid) fid) mitber£anb 
baö ^inn. 

£>er £ebrer Wh üon bem Jone betroffen, in bie £öbe. 
„?Ba§ ift mit bem Pfarrer?" fragte er. 

2)er Stubere antwortete nicbtS unb blies nur ftarfere 
SBolfen üor ftd) ber. „©ort ftebt bie Äird)e," fagte er nacb 
einer 3Bei(e, „Sie fonnen fie gar nicbt febten. Slbje!" unb bamtt 
bog er in einen Seitenweg ein, ber binter ben Sännen bes 
5)orfe6 toegfübrte. 

2)er neue SdjuIIebrer fab ibm einen Stugenblicf nadj unb 
fd)üttelte bann ben Äopf. „£)ie S3auern mufc man erft fennen 
lernen, fonft mag fie ber ©eier öerfteben!" brummte er unb 
fcbritt nad)benf(id) in ba$ JDorf binein. — Sie Pfarre batte 
er balb gefunben unb bie 9Jiagb wieS ibn nadj ber Stubir* 
ftube „beö £erm\ 

(Sitten 3tugenblidE ftanb er an ber Sbür, ebe er anHo^fte 
unb bie ^linfe in bie £anb nabm. (§3 überfam ibn btö 
©efübl einer gewiffen Seftommenbeit, er trat feinem nä(bften 
unb für ibn bebeutenbften Vorgelebten entgegen unb wie biefer 
ftd) su ibm fteUte, fo geftaltete ftd) fein gangeS 2co3 für bie 
nädjfte 3ufunft — e£ war bie erfte Sdjulftettc, bie er antrat. — 

£>er Pfarrer fafc mit bem SRücfen gegen bie Sbür am 



139 

©cBreibttfdje unb raubte beim ©intreten be$ neuen M)rerä 
ben Äottf balb berum. 5IU er inbeffen bie frembe ftäbttfcfce 
gigur erblicfte, erbob er fid) langfam unb fd)ien eine Slnrebe 
gu erwarten. 

»9Kcm Sftame ift ^ermann gifdjer," begann ber (Sin* 
tretenbe mit unwitlfürlid) ebrerbietiger Äorfcerbaltung, „idj bin 
gur Uebernabme ber bieftgen ©cbutftetle beorbert unb babe 
nicbt oerfeblen wollen, fogleicfe bei meiner Stnfunft bem £erra 
Pfarrer meine Slufwartung gu madjen." 

rf 9X6 — fo!" entgegnete btefer fcble^enb unb lieg baS9(uge 
über bie gange gigur be$ iungen 9flanne$ laufen. „©efeen ©te 
fid), id) werbe balb fertig fein." 

2)er Pfarrer fc&ien nodj giemlidj jung gu fein; bemoljn* 
geacbtet waren feine ©pracbe unb alle feine Bewegungen fo 
gemeffen, fo bebacbtig unb langfam, unb ftanben mit beti 
Keinen, blifcenben äugen fo im Sßiberfprud), bab gifdjer fid> 
eineö unangenehmen dinorucfö nid)t erwebren fonnte. SDiefer 
würbe nod) erböbt, ate ber ©eiftltcbe fidj enblid) erbob unb bk 
Singen auf ibm ruben lie§, als wolle er in feiner Seele lefen, 

„£aben Sie fid) bereite in Sbrer SBobnung eingeriebtet?" 
fragte ber Pfarrer. 

,,3d) lange foeben erft an; meine . £abfeligfeiten folgen 
morgen. 2)a§ ©cbulbauS babe id) nod) nid)t betreten." 

lieber beö Prebigerö ©eftebt flog es wie eine gewiffe 33e* 
friebigung. „63 ift mir lieb/' fprad) er nad) einer SBeite in 
feiner langfamen eintönigen SBetfe, ,M$ Sie nod) niefet mit 
ben Sauern im Sorfe fcerfebrt — meine Meinung werbe id) 
Sbnen naebtraglid) fagen unb baran mannen woblgemeinten 
9tatb für ©ie fnüpfen. 5Jian fagte mir, ©ie bitten baö ©e* 
minar nid&t lange erft üerlaffen!" fubr er fort unb lief* ben 
93ltcf über giftfcer'S ftäftige ©lieber laufen. 

„2)a3 bat febon feine Sftidjtigfeit," erwiberte biefer. „Sdj 
babe inbeffen »orber ba3 ©Dmnaftum befuebt. £er2ob meine? 
ffiaterS, ber gerabe eintrat als id) nad) Prima übergeben füllte, 
gwang midj abzugeben, ba mir uun bie notbwenbigen ©eü> 
mittel sum ©tubiren feblten." 

£>er Pfarrer gog bie Augenbrauen in bie £obe unb wieber 



140 

gufanuncn. „(So — I)m — Sic finb alfo ©Dmnafiaft ge* 
wefen! — <Sie werben ficfcer fd)on wiffen, ka$ bte bieftge 
(Sdjulftelle nicbt gu ben briHanteften geljort — id) Witt bamit 
nicfct fagen, bafe ein gottergebenes ©emütlj nnb ein bemütfjigeS 
£erg nid&t glücflidj barin fein fonnten, id) tebe nnr su Sbnen 
nadj Sbren SB eltbegriffen — wenn man aber mit allerbanb 
23ebürfniffen Ijerfommt, fo fcbeinen bie 50 Sljaler icibriidjeS 
©ebalt fanm gur griftung beS SebenS Innreidjenb." 

„3dj I)abe in ben legten Saljren entbehren gelernt/' er* 
wiberte gifdjer, ol)ne redjt gu begreifen, wo bie Oiebe beS ?)re* 
bigerS t)inauS wolle, „idj Ijabe and) wenig SSebürfniffe nnb 
gebenfe bie Seit, in ber idj l)ier arbeiten fott, eben fo über* 
winben gu fönnen, wie es mein Vorgänger getban." 

„Sljr Vorgänger war gebn Saljre feiet im Orte, faft fo 
lange, als mir ber £err im Fimmel baS 9lmt »erlieft, ibn gu 
»erfünben; bie SSerbeffernngen lommen nidjt immer fo fcbnell, 
als man meint — idj glanbe aber nicbt, ba& er nngnfrieben 
mit feiner £age gewefen ift. Sr tring tren an ber Äirdje nnb 
bem Sßorte ©otteS, liefe bie Sieben ber S^eiffer unb Un* 
glaubigen ftc& nicbt anfedjten, unb ber £err fanbte mir halh 
©elegenljeit, feinen Sifer in (StwaS gu Molmen. SS fonunt 
barauf an, in wie weit (Sie bie Äinbfcbaft ber SBelt fcon (ift 
weifen unb ben gläubigen (Sinn in fid) aufnehmen, in wie 
weit (Sie mir in meinem geringen (Streben beifteben werben, 
baS göttlidje SBort, bie fromme, gottgefällige Sinfalt unb bie 
gerf nirfcbte , fünbenbewu&te 2)emut[) in bie ftorrifdjen bergen 
biefer Sauern eingufubren, ob ber £err audj Sbnen bie ©e* 
legenbeit, Stre irbifcbe Jage gn fcerbeffern, fenben wirb. Sbr 
SSorganger ift iefct als (Stabtfdjullebrer mit 300 Sbalern an* 
gefteflt, unb bie weitere Slnerfennung feines gottfeligen ÖebenS 
wirb il)m nid)t cntgeben." 

gifdjer verbeugte ftcb fdjweigenb. (Sein ©eft$t Ijatte ftdj 
wdbrenb beS Pfarrers Siebe etxüa^ verfärbt. 

„2>er Seufel geljt umber wie ein brüöenber 2owe!" fuljr 
ber Pfarrer mit erböbtem Jone fort, „ba$ ift Don feiner &it 
meftr gu fagen, als toon ber unfrigen, unb bie SluSerwäblten be3 
£errn muffen ftcb gufammen fdjaaren, 1>ab fie nidjt eingeln »er* 



141 

fdjlungen werben. (Sine <Zaat bat ber 23o|e auf bie 6rbe ge- 
worfen, unb fie ift aufgeforoßt gu ©ottloftgfett, Unglauben 
unb ffierberben unb fie überwucbert bicbter unb bitter bte 
^er^en, baß baö SBort ber treuen Wirten, weltbe bie Scufcte» 
fcblingen frei Seiten ausgerauft unb ficb rein erbalten baben, 
faum mebr binburtbgubringen vermag. Unb bie Unglücflicben 
unb 25erftocften jubeln über ben #ottenfcbmucf unb feben unb 
rieben nicbt ben Unflatb, aus bem er gemadjt, benn ber Seufel 
bat ibm einen woblflütgenben, betborenben tarnen gegeben, 
unb toaö fcorber ©otteSleugnung, Äircbcnfcbanbung unb SoN 
fünbe bieß, beißt iefct Stufflaruug. D t in bem SB orte liegt 
ber Straft atleö fatanifdjen £obne$. SS tft eine Sfufflarung, 
aber wenn enblidj bie nolle Slufflarung fcorbanben fein wirb, 
werben fie feben, wo fie finb unb wo fie fteben unb baß ba$ 
Siebt, btö fie iefet fo jauebgenb begrüßen, nid)t$ als ber Scbem 
beS bötlifcben gfammenfcfubleS gewefen ift!" 

Sie ©timme beS 9)rebigerS war fteirfer unb fiarfer ge* 
werben, feine Sfagen blitzen, in bem graublaffen ©efiebie war 
ein leifeS JKotb aufgeftiegen. — StuS gtfdjer'8 ©eftebt aber War 
alle Sarbe gewieben, ber StuSbrucf einer fcetnltdjen Slngft lag 
barauf; er fab in beS Pfarrers ©eftebt wie ber 33ogeI, ber bte 
Äla^erfcblange fiä) im ©rafe ringeln fiebt. 

„©elbft bis in bte SDorfer," fubr ber ©eiftlicbe nadj einer 
SBeile fort, bte er gebrauebt l)atte, um feine Aufregung gu 
bämtffen, in ber aber aueb Sifefcer gu fieb felbft gekommen war, 
„felbft big in bie 2)orfer I>at fidj tiefer ©eift beS SrugS »er* 
breitet unb ber ©taub unter Hefen groben, bartnaefigen unb 
wiberfoenftigen 23auern, gu bem mieb ber £err berufen, tft 
fein leiebter, um fo weniger, als felbft in meiner 91acbbarfcbaft 
2)iener beS gottlicben SßorteS ibrer ©enbung treulos werben 
unb in aller beillofen 23erblenbung biefer fogenannten Stuf* 
flarung in bie £anb arbeiten. Äattm eine ©funbe fcon bier 
ift ein foleber £eerb, fcon wo aus ber ©toff in unfer 2)orf ge- 
tragen wirb unb bier anfieefenb wirft, wie bie $)eft. Slber i$ 
werbe auf meinem febweren ©taube auSbarren unb lämvfeu 
gur Sbre beS £errn, unb je febwerer es wirb, um fo freubiger; 
icb Werbe ermabnen mit ©anftmutb unb ftrafen mit ber ©eißet 



142 

beS göttlidjen SBorteS. £oren ©ie alfo nidjt auf biefe Säuern 
unb fdnteiben ©ie iebe ©emeinfdjaft mit ibnen entzwei, ebe 
©ie nodj eine folcße angefmtyft; fteflen ©ie ten ^atedjiSmuS 
oben an in Syrern Unterricbt, burd)bringen (Sie bie Äinber 
mit ben beiligen ©afcen ber $ird)e unb ben unumftöfclidjen 
SBaljrbeiien beS c^rtftltcfeen ©laubenS, baS, unb baS allein mu& 
bie £aufctfadje fein in btefer bofen Seit, bamit nicbt audj bie 
neue ©eneration verloren gebe, unb atle§ Slnbere mu6 nur 
barauf umarbeiten belfen. kümmern (Sie ftd) nid)t um bie 
(Altern, eS ftnb Ijartnadige , »erftodte (Seelen, ibr 9Ki§faflen 
fei Sbr (Stola, ibr £a§ Sbr £rium$j, benn eS ift ber natür* 
ließe $a& beS 23ofen unb ©emeinen gegen baS ©ute unb 
<§ble." 

Se langer ber Pfarrer fttradj, je mel)r ©idjerlMt unb 
©elbftanbigfeit gewann gifdjer'S ©efiebt. 

,,3d) fomme nidjt fo unvorbereitet bierljer, als ©ie fciel* 
leidtt glauben," fagte er iettf in befebeibenem 2one, WH aber 
ru^ig ben 23licf beS ©eiftlidjen aus. „9Jcag mir bie tfraftifdje 
(Srfabrung faft gans abgeben, fo trete idj bodj mit bem 33er* 
trauen meine ©teile an, baS reger SBitte unb fleißige 33or* 
bereitung geben; aud) babe icb frembe ©rfabrung niefet ungenufct 
an mir üorübergeben laffen. 3$ meine bieS befonberS in bem 
23erbältni& ber ©cbule gum £auS. ®S bürfte wobl nidjt gans 
unridjtig fein, baß, wo ber Sebrer nic^t greunb beS £anfeS 
tmb bie Sltern nid)t greunbe ber ©djule ftnb, alles Se&ren 
nufelcS ift unb bie guten (Sinbrücfe in ber ©cbule fcon ben 
ftärleren im elterlichen £aufe »ernic&tet derben. 3cb Satte 
beSbalb ben Keinen 3BirfungS!reiS gefegnet, ber mir eS mög* 
K<6 matten würbe, bureb felbftänbigeS, auSbauernbeS ©treben 
SSeibeS, als einanber ergangenb, gu »ereinen. — 25er SIeligionS* 
unterrtdjt ift ferner gewi§ einer ber £auptunterrid)tSgegenftanbe, 
aber eS giebt bod) audj) noeb fo fcieleS Stnbere für baS fcraftifd)e 
$&e\\, was wenigftenS nicbt auf Soften beffelben üernacblafftgt 
werben bar f. — " 

„2)ie ©djule ift Wienerin ber Äirdje unb wirb es ewig 
bleiben; baS ift ibr natürlicher $)latj!" rief ber Pfarrer, ibn 
Jjeftig unterbred)enb, „fie ift aus ber Äirdje entforungen, wirb 



143 

iMt burdj fte gehalten, unb beven Sntereffen muffen iljr ewig 
bie l)o$ften fein. Slnm ©te inbeffen trag ©ie Collen, tcb 
glaube ©te Doüfommen gu erfennen. Sn Sfenen ftecft nod) 
aße £offaljrt ber SBelt, Sljre eigenen ©ebanfen finb nod) bie 
©otter, »or benen ©ie fnieen; t>on ber (Srfenntnifc ber @r* 
bärmlidjfeit S'ljreö SBiffenS, »cn ber SDemutlj, bie fiefe mit 
Stllem, wa3 fie fcat, fcor bem $evm nieberwirft unb il)m allein 
bie SJjre giebt, finb ©ie nod) entfernt, wie ein s J>ol toom an* 
bem — geljen ©ie t)üt!" rief er, ftefe t>om ©tutyie aufridjtenb 
unb ben Äofcf ftola gurücfwerfenb, „gel)en ©ie Jjin unb lernen 
©ie 2)emutlj unb Sljren jungen Warfen beugen', lernen ©ie 
erft ben £erm über aKe eitelfeit unb alles SBiffen ber Seit 
ergeben, bann fommen ©ie lieber !" 

(§r beutete nad) ber 2l)ür unb ging nadj feinem ©greife* 
tifc&e. ffierbufet fcerlie§ gifdjer bie ©tube. @rft als er auf 
ber freien ©trage war unb ber leife 28inb feinen l)ei§en Äofcf 
Jütjlte, als er überlegen wollte, woJjin er iefct guerft gu geljen 
ljabe, ftiegen einzelne ©ebanfen über bie fcereinfamte, unfic&ere 
©teßung, in bie er Ijineingeratfeen, eine leife §urd)t fcor bem 
unbefonnten Selbe, baS er bearbeiten foHte, in üjm auf. 6r 
ging langfam mit gelenltem ^o^fe über bie ©tra§e, an ber 
ÄtrdtöofSmauer unb ber Ätrcbe fein. S)ie eben erlebte ©cene 
gog nod) einmal Sßort für Sßort an feiner ©eele vorbei; fein 
ikofcf Ijob fid), e$ würbe nadj einer ©eite wenigftenS llarer in 
ibm, tjier erfannte er, tüte er ftanb. SBofel sollte bie gurd)t 
ftdj feoljer feeben, aber mit iljr rang ein ftarfer ©ntfd)lu§, ber 
mit iebem ©dritte an Äraft gewann — unb eine greubtgfeit, 
gu tfimyfen, gu leiben für ba§, m§ er als 3ied)t erlannte, gog 
enblidj ein in feine ©eele, fcor ber aKeS 5)aS, was ityn erwarten 
founte, feine 2Jia45t unb feine ©eferanfen »erlor. 

(§r war an bem Äird)l)ofe worüber. 33or itjm lag ein ein* 
ficcfigeS £auS. Sin 33licf in ein offenftebenbeS genfter geigte 
Hjm Ijoljerne 33dnfe unb 2afeln unb er wußte, bab er »öt 
feiner neuen £eimatl), tior feinem fünftigen £Retd)e ftanb. SDie 
J.fcür war offen unb gifdjer fdjritt feineiu. (Sr Mxat gnerft 
bie ©d)ulftube. 25on ben erblinbeten, tfieilweife gerbrodjenen 
genftern, wen ben etngerau^erten SÖBcinben unb bem fd;mul}iöcn 



144 

gufcboben fat) er nicbtö, in ibm war ein ©efübl letenbtg, ba& 
feine gange 23ruft erbob — er betrat gum erften 9Me ben 
SBeretcb eines eigenen, felbftdnbigen SBirfungSfreifeS, »er feinem 
©eifte fa§ bie Sorfiugeub, bie 335nfe füllenb, borcbte feinen 
Sßorten unb beugte fieb toor bem bafelnen ©echter, ben er über 
fte febwang. Unb als er enblid) aud) für ben trüben, un* 
fdnmmern 3Jaum, in welkem er feine 9%tttafie tummelte, 
2fugen befam, ^a war fein ©efübl nur ein angenebmeS, benn 
er baebte an ade bie 2(enberungen unb SSerbefferungen, bte er 
mnebmen wollte. 

S)er ©(bulftube gegenüber War feine Sßobuung unb was 
bagu geborte. Sie ©tube moebte einmal gelb angeftridjen ge* 
wefen fein, iefet ersten fte aber fcom fdjmuijtgen ©elb bureb 
alle garbentöne bis gum ©teingrau, wo bte gange SBanb« 
befletbung abgefallen war, gebenb. Ser £)fen war befeit, bureb 
ein gerbrotbeneS genfter 30g f üblenbe 8uft berein. Sie Kammer 
unb bie f leine Sücbe baneben waren faum in befferem 3uftanbe, 
aber gifeber wanberte binburd) unb fdjten ein anbere 2)inge, 
al$ ben traurigen Suftanb ber Söobnung gtt benlen — er 
utaebte im ©eifte feine gange ©inrtebtung, unb als er bis in 
ben £of gelangt, einen bürftigen 3iegenftaH erblicfte, lonnte 
er fieb niebt entbalten, bie £bür gu öffnen unb binein gu feben. 
©rft alö er wieber in bie SSobnftube gurüdMjrte, baebte er 
baran, an wen er fieb wenbe, um eine 2tuSbefferung unb 3te= 
noüirung beS ©(babbaften 31t erlangen, unb iefet erft fiel e& 
iinn auf, ba§, ba man boeb feine Slnfunft gewu&t, uiebts bpr» 
ber bafür getban worben fei. 6ben wollte er fieb anfebiefen, 
iaZ £auS su fcerlaffen, ha ging binter ibm bie Sbür auf unb 
eine frabenbe ©timme fing an gu leiern: 

„2>er £err ber btmmlifdjen £eerf<baaren fegne Sbren Sin* 
gu# unb febütte baS güUbom feiner göttlichen ©nabe über ©ie 
au$, für unb für!" 

gifeber wanbte fieb rafdj berum unb ein beiabrteS, aber 
uod) rüftigeS 33auernweib fab ibn mit triefenben, fromm »er* 
brebten Slugen an. Heber feinen SRüefen lief eS wie ein ©cbauer, 
er wu&te felbft nid)t red)t warum. 

„2BaS will ©ie?" fragte er eben ni(bt gu freuublicb. 



145 

»34 bin bie öauSbatterin be$ alten £errn ©cbttllebrerä, 
ben ber Slßmacbtige gum SBerfgeug gebraucbt, um audj mid> 
»erlorneS ©cfeaf auf ben SBeg ber ©nabe gu fübren," begann 
ba8 SBeib t>on bleuem, bie Slugen gur Decfe auffd&lagenb, „unb 
weil mir be§ £errn Pfarrers 8ifel gejagt bat, ba§ ber neue 
©djullebrer angefommen, fc babe icb midj auf bte SSetne ge* 
macbt, um ibn im Flamen beS £>errn willkommen gu bei§en 
unb t>on wegen ber Stufwartung mit ibm gu reben." 

gifd)er betrachtete bte grau fcon eben big unten. „Sßarunt 
fcerbrebt ©ie benn bie Singen wie ein abgefto<bene§ Äalb, wenn 
(Sie rebet?" fragte er nad) einer SBeile. 

2)a$ Sßeib faß i(jn üerbufct an. ,,©inb ©ie benn nidjt 
ber neue ©cbullebrer?" fragte fte enblid). 

„S«r fcerftebt fieb!" erwiberte tiefer. 

„Tcun," fubr tie grau fort, bte Slugen wteberum gur 
2)edfe auffcblagenb, „ba wirb Sbuen ia wobl ber £err Pfarrer 
Don ber (Sbriftiane ©cbwarfcen gefpredjen baben, bie in fi& 
gegangen unb gerfnirfebt ift in ibren ©ünben unb ber unfer 
£err Pfarrer bie SlufwartefteUe bei bem neuen £errn ©ebul* 
lebrer »erfproeben bat." 

,,©o? bat er fte »erfyrocben? 9hm, ba mag er fie Sbr 
geben, id) lann ©ie aber niefet brausen!'' rief er unb brebte 
ft* weg. 

2)ie grau fab tbm erft eine furge Söeile mit offenem 
SKunbe nad). „2Baö? ©ie fonnen mtcfc niebt brausen ?" febrte 
fte bann, ,M$ wollen wir bo(b feben. Sie 25artbel=9)?arie ift 
wobl febon bageWefen, ütö fdjlecbte Sbier, unb bat ftcb . ange* 
boten? Stber barauS wirb ntd)t0! 3cb bin fromm unb finge, 
bete unb bereue alle £age, bie will aber nid)tS bafcon wifjen 
unb ift üerftoeft in ibren ©ünben, unb ber £err Pfarrer bat 
mir bie ©teile »erfyvodjen !" 

„Unb icb fage Sbr, ba$ ©ie jetjt ben Slugenbltcf i)a$ 2ocb 
trifft!" rief gifeber, bem ba$ S3lut gu ©ejicbt flieg; „icb bäte 
mit Sbr unb Sbvem ©ingen unb SSeten ntebts gu fd)affen." 

Sluö be§ SBeibeS Singen feboffen ein paar ©iftblicfe. ,,6'r 
tbut wobl gar, a($ wolle Sv nid)ts »om grommfetn wiffeu? 
6r witl'g wobl gar mit ben Slnbevn balten?" 

§vei £a$e aÜ9 t?eui l'cbcn eincS ©djullefymS. ]Q 



146 

„Sie fott Sl)ter 3Bege geben, idj babe mit Sbr ttidjtS $u 
Waffen." 

,,-)lu!" (adfetc fie grimmig auf, „batten Sie'6 nur mit ben 
Slnbern! 2>er £err ©ctt aber wirb gefahren fommen in 
feinem 3orne nnb wirb serfdjmettern, xoa$ niebt gu ibm ge* 
galten I>at, unb id) will nod) ba§ icimmerlicbe Snbe fcon all' 
fcem fcbled)ten s £olfe erleben!" JDamtf war fie gur Sbür bin* 
aus unb warf fie fd)allenb hinter ftcb su. 

lieber gifcber'S @efid)t flog ber 2hi§bruc! einer Smfcfin* 
bung, bie aus SöiberwiKen unb 3Serad)tung gepaart fdnen. 
Sauge ftanb er nod) in ©ebanfen am $enfter ber SBobnftube 
unb erft als bie ^Dämmerung fd)on tief bereingebro<ben war, 
fcerlie§ er ba$ Scbulgebäube nnb ging nad) bem 2Birtb3bciufe, 
ba$ er febon bei feiner 2(nfunft bemerft [)atte. 

3)aS 2>orf liegt an einer frequenten Stra&e, ba$ SBirtbS* 
bauS ift ein fcböneS gwetftöcügeö Saug mit einem ©arten unb 
einer Äegelbabn babinter, unb bem SBirtbe, ber bie £änbe 
auf ben SRücfen gelegt, in ber öaustbür ftanb, fab man e$ an, 
ba§ er gute Dtabrung batte unb ftcb nidjts abgeben lie&. 

9(16 er ben Sebrer beranfommen faß, flog ein Seideln über 
fein ©eftd&t. „©uten Slbenb, £err Sd)ul(ebrer," fagte er, als 
$if<ber grü§enb auf ibn gufebritt, „Sie wollen bü& nid)t etwa 
bter in unfern Sünbenpfubl, wie'e ber Pfarrer fcfetmpft?" 

gifeber fab auf, in ba§ ©efiefat be$ SRanneS — eS war 
beileibe £)ttfe, ben er auf bem SBege in'S iSorf getroffen. Set?t 
war ibm beffen SSenebmen flar. 

,,3d) will fogar eine gange s Jiad)t bableiben, trenn Sie 
mid) bebaltett sollen/' erwiberte er, „unb mit bem Siinben* 
pfuble wirb'S ia wobl ntcftt fo arg fein. i3d) meine, Seber, für 
ben ktö SBirtbSbaug fo ein Jeufelgort wirb, maebt eö ftd) 
felber bagu. 3d) trinfe gerne aüe Sonntage mein ©la§ 23iev, 
wenn'S gut ift, werf' aueb einmal mit in bie Äegel, wenn td> 
einen @rofd)en rigfiren lann, unb beute fcodj, '$ fott mir niefeto 
febaben." 

Mb, & 23ier tonnen Sie fogleidj probiren, unb Wenn'ö 
fäjtnetft, fott'S mid) freuen. Äatbrie!" rief er, „einen Setter 
gleijcb ober eine SSratwurft, xcaz am näcbften ift! — '$ 23ter 



147 

-fcagu foflen Sie frtfcfc toom gaffe baben, «öevr SdjuIIebrer, 
geben Sie nur 'rein!" 

,$>a$ gleijd) tft bod) nidjt etwa für mid)?" fragte gifcber, 
ben 2Birtf) baftig am Slrme feftbaltenb, ,,id) wollte bloö etwas 
33rob unb Sutter." 

r /!g ift fcbon gut, nebmen (Steig nur!" rief ber 9(nbere 
ladjenb, „icb geb'S gern, unb eS werben 9lbenbe genug fommen, 
wo Sie troden 33rob effen muffen!" Samtt I)atte er bie 
Sdjenfftube aufgemacht, ein 33unb Scblüffel fcom klaget ge* 
Hemmen unb war baüon gegangen. gijdjer trat in bte Stube 
Sr ärgerte ficb über beS SBirtljS greunblidtfeit mebr, als über 
beffen frübere vafeige SBetfe; fein Stols empörte ficb gegen 
eine ®dbe, bte fo plum*> unb beleibigenb geboten würbe, unb 
als er bereits $wei Scanner mit ben brennenben pfeifen in ber 
Stube jitjen fat)f warb fein SSorjat} um fo fefter, eine 2)e* 
mütbigung ber SIrt auf jeben gaB gurücfyuweifen, 

-Die beiben SKänner fa§en, bte 23iergläfer »er ficb, fdjwei* 
genb einanber gegenüber, faum ba§ bann unb wann einer gum 
genfter binauSfab unb eine furge SBemerfung binwarf. gtfdjer 
fefcte ficb mit einem „guten Slbenb" ittc&t weit tton ibnen nieber 
unb balb fam aud) ber SBtrtb» Otö 33ter unb *Wei 2id)ter auf 
ben Sifd) fteflenb. „Sabier, ©eöatter. btö ift unfer neuer 
Scbullebrer!" fagte er $u bem Slelteften bei Seiten, „icb glaub' 
? e ift fötner, wie wir ibn baben muffen!" 

Sie 23eiben brebten Ik Äofcfe unb ber Slngerebete nitfte 
ftifl unb ernftbaft oor ftcfc bin, ben £ebrer iangfam oon oben 
biß unten betracbtenb. „2>aS ift näm(i(b ber Scbul$e," fubr 
ber SBirtb gum Sebrer fort, „unb wir wiffen S fcbon, wie Ste'S 
meinen. Sie Scbwarfeen föbriftiane bat'S in ibrer 2Butb gleid) 
im ganzen Sorfe auSgefcbrieen, wie Sie fie baben abfahren 
laffen unb Pfarrers Siefel bat bap ergäblt, Sie batten ibren 
6errn graufam geärgert, £a§ ber gan$ befperat über Sie Ware. 
91un trinfen Sie, wob* befomm'S!'' 

gif 4er 30g feinen icblaffen ©elbbeutef. „SISaS foftefe?" 
fragte er. 

„Mafien Sie bocfc 3br CgTelb ftecfen, Sie werbend f(bon 
brawben!" webrte ber SQBirtb. „Sie bürfen mir baS nitbt übel 

10* 



148 

nehmen, £err ©djullebrer," fubr er fort, als er ben futftem 
3m bemerkte, ber ftcb über gifcber'S ©eficfct verbreitete, „icb 
mein'S gut, wenn icb'S aud) niebt fo fein fagen fann, als ©ie'S 
fcielleicbt in ber ©tabt gewöbnt ftnb. ©ie galten nid)t gum 
Pfarrer unb nt(6t gutn grommfein, was mir nebenbei gejagt 
immer fo fcorfommt, als wenn (Siner falt SBaffer trinft unb 
fid) felber unb ben beuten Dormagen mö#te, er babe ftcb ba- 
nnt einen Siaufcb angetrunfen — unb t)a werben (Sie fcerftuefet 
fnaw leben muffen. 2)en fcorigen ©dmtlebrer bat ber Pfarrer 
gum ©utsberrn gebradjt, wo er arbeiten unb ©Treibereien be* 
fam, bie fte ibm gut begabtten, batte ibm aud) au&erbem tton 
feiner fcornebmen 23efanntfd)aft atlerbanb gugewanbt, bamit 
wirb'S aber bei Sbnen StKeS nidjtS fein." 

„Slber, 'S gab'' bodj noeb immer 9?eben&erbienft genug/ 
fagte ber ©dmlge, „trenn nur (Siner beleben baben wollte. 
2)aS was fo'n ©cbulmeifter* Soften einbringt, ift freilieb niebt 
barauf bereebnet, ba§ @iner gang bafcon lebt. Sefct will aber 
deiner neben ber ©cbulmeifterei nodj was SlnberS treiben unb 
bat aueb niebts weiter gelernt. 3u meiner Seit War (Stner 
Seinenwebei unb fcerbiente, wenn feine ©djule war, einen gang 
bübfcbenSbaler; ©tner war ©dmeiber, unb wer nicbtfo (StwaS 
gelernt batte, mad)te ben gelbbüter, hen 9iad)twäd)ter, ging 
mit aufs gelb ober fcerbingte fid) als ©refdjer. Seftunber 
will aber deiner mebr baran, wenn'S ibm aud) fcblecbt ergebt. 
Scb wei§ nidbt!" 

„Sefet wirb üom Sebrer aud) mebr verlangt, £err ©d)ulge," 
erwiberte gifeber, unb eine leiste SRotfa flieg in fein ©efid)t, 
„unb was ieftt Sbre SungenS brausen, um in ber SBelt 
orbentlid) fortgufommen,. lernen fte fcon feinem 2)refcber ober 
91a(btwäd)ter!" 

£)er ©dmlge guefte bie Sltbfeln. „Sdj bin mein Zeitas 
fortgefommen, unb fomtn' aud) beut' nod) fort!" fagte er. 
„SBenn ietjt ber ©cfeulmetfter bloS ©elebrfamfeit treiben folf, 
müfjte er aueb mebr friegen, fonft fallt er mit fetner ©offabrt 
in ben Srecf! Scb gebe meinem @ro&fnecbt noeb einmal fo 
siel unb ber fd)ämt fieb bed) niefct ber2(rfceit; wei& oifo ntd;t, 



149 

iöarum'ö ber ©cbulmeifter tbnn fofl." @r fdjnneg; gifdjer 
aber tt§ auf feine Unterlage. 

„Sonnen ©ie mir benn ntdbt fagen, £err ©ftuljt^ be* 
gann er na* einer äßeile, in ber er mit fid) felbft gefämpft 
unb feine bitteren ©mpfinbungen übettuunben jw baben fcbieii/ 
lieber, „toaö üa$ mit bem ©cbuibaufe rcirb. (§§ fte^t grau* 
lid) barin au§. SSon ben SBänben ift ber Salf abgefallen, bie 
genfter finb aerbrocben unb bie gu&bßben toie ein ©tall. 2ßer 
lafrt benn ba$ ttobl in Drbnung bringen?" 

„Sa§ n?ei§ id) nicbt; bie ©emeinbe brauet ibr ©etb an* 
bertoärts notWgl* ertmberte ber ©djulae. 

„9}un, id) fann fcod) ben SBinter nicbt bei gerbrocbenen 
genftern fitjen'? Unb Sbre Sinber fallen bodj aud) nicbt frie* 
ten? ©ei'n ©ie einmal vernünftig, £err ©d)ulse — ©ie 
ttiffen, rcie icb mit bem Pfarrer ftebe, bem fann idj nidjtS 
jagen unb nun bürfen ©ie mid) toenigftenS nicbt gang unb gar 
rerlaffen!" 

„Sa, ©eöatter, baS ift wabr!" ttarf ber SBirtlj ein. ,,©o 
lange fcer Pfarrer frafebtte, toar'S fcbon re<bt, bab £)u Sir 
nidjtS abluden liefj'ft — jetjt aber, iet?t nnrb er fein SOßort mebr 
jagen, unb nun gerabe fotlten wir ein ©taat3bau3 aus ber 
©d)u(e macben!" 

„% ift aH' gut!" ertoiberte ber ©dju($e, ben Äofcf bin 
unb ber tmegenb. „2)ie genfterfdjeiben, btö bat etroa feine 
Oiicbtigfeit ; weiter lafe id) aber nidjtS mad)en, unb wenn ich 
fonft nod) tta§ tbue, fo geb' W§ ©elb gum Salf. 3u meiner 
Seit bat ficb Seiner gesamt, feine ©tube anguftreidjen , unb 
ein gro6 Sunftftücf ift es au* nicbt getoefen." 

„Soll idj mir nicbt lieber aud) bie ©tube felbft fdjeuern?" 
fragte gifdjer bitter. 

„2>a3 ift feine 9Jiann$arbeit!" ertoiberte ber ©dmlge, obne 
au$ feiner 3lube gu fommen; „bebalten ©ie fid) bie größten 
9Käbd)en in ber ©d)ule ha f bie f ebenem Sbnen 'S £au8 Dom 
33oben bis in ben Seiler." 

„3Ufo ©ie meinen ttabrbaftig, id) fott felbft l^en DJtaurer 
macben?" fragte gifeber unb baZ Slut trat ibm lieber tn'ö 
©efid>t. „Senfen ©ie nicbt NenigftenS baran, voo ber JRefpeft 



150 

bei ben ^inbern bleibt, wenn fie fefcen, wie id) ber ©djubünfcb 
fcon allem SSJioglicben bin'?" 

2>er ©cbulse fdjüttelte wieber langfam ben ^o^f. „3<b 
labe meinen 5Ttift, mad)e mir bernacb meine ©dntbe felber rein, 
imb fie Ijaben bod) alle SRefveft fcor mir. SaS ift bei im» 
lücfet wie in ber ©tabt. 3e mebr ©ner arbeitet, je mebr ift 
er angefeben, unb xqclö ßiner für fid) tbut, fcbneibet ibm feitt 
©tücfd)en t>on fetner ©bre ab." 

Sn biefem Slugenblicf ftetfte ftcb ein 3Beibergefid)t gur 
©tubentbür berein, liefe ben SSlicf einen Slugenblicf auf ben 
fcier Scannern ruben unb üerfcbwanb fobann lieber, ©er 
SBirtb batte ftc£> umgefeben. 

„Saß war bie ©djwartjen ©briftel," fagte er fcerwunbert; 
„toaö bie mit ibren »erbrebten 9lugen in unserem ©ünben*)fuble 
will, mocbt' icb aucb Riffen. — 3<b la§ micb bangen," fubr er 
uacb einer furgen 2Beile fort, „fcaö SBeib bat nur fyintifiren 
wollen. 'S ift gut, £err ©cbullebrer, baß t>er Pfarrer fcbon 
ix>ei§, tute er mit Sbnen b'ran ift, fonft erfübr er' 8 beute 3tbeni> 
nod?. 3\ommt mir ba$ £e;renauge aber nod> einmal über bie 
Scbwetle, fo fann fie tra6 erleben!" 

gif (6 er antwortete nid)t6, er fal) üor ftd) auf einen gfec?. 
Ser ©dutt^e bamfcfte nacbbenflicb feine pfeife unb blicfte in'S 
^id)t; fein s Jiacbbar malte mit ben gingern giguren auf ben 
2ifd>. @c fa§en fie eine gan$e SBeile fdjweigenb neben ein* 
anber, biß bie 9JJagb einen Seiler gleifcb unb 23rob für tm 
?ebrer brac&te unb ber SBtrtb ibn mit ber 2(ufforberung 311311* 
greifen auö feinen ©ebaufen weefte. — ,,3d) uebm'S mit ©auf 
an," fagte er, „aber laffen Sie mtr'S fteben bis morgen früb, 
id) fann beute Stbenb ntc&ts effen, unb trenn ©ie mir einen 
©efatlen tbun wollen, fo bringen ©ie mid) in mein 23ett." 

,/£ ift fcbon reebt, ©ie werben Dom Sßege mübe fein!" 
fpracb ber SBtrtb unb ging nad) bem £)fen, bie 33led)lampe pt 
bolen unb bamit bem ©afte in fein 3tmmer au lencfeten. gifdjer 
retdjte bem ©ebuljen bie £cmb unb wünfebte ,,©ute 'Jtad)t''. 
2>er fdnittelte fie ibm berjbaft. 

„'S Weint ein guter Äerl gu fein," fagte er nad)benHicb 
SU feinem 91acbbar, alö ber Sebrer mit beut SBM&e bat 3tm^ 



151 

mev tieilaffen hatte, „unb wenn er erft bie Vornehmheit afc* 
gerieben bat, fann man ihn fd)on mit was helfen, *>a§ er ntcbt 
am (Snbe fromm wirb, weil er mu&. 'I Wirb frei(id) noch 
ÄctWen fefcen!" 

gifc&er lag in feinem Seite mit offenen klugen unb über* 
§a$te ben Antigen £ag. @r fab gurücl in bie Vergangenheit 
unb eine unenblicbe SSitterfeit gog burcb feine ©eele. ©in blauer, 
fonniger grüblingStag ftanb fcor il)m. £)a war er fortgegangen 
auö £>em elterlid)en £aufe, bem (Seminare gu uni: l>atte ber 
SHelt jetner ©ebnfudjt unb fetner Sräume, ber 2Belt ber afa= 
bemifcben -iperrlic&feit, — hatte allen Hoffnungen einer glängen* 
ben 3n!unft.. aller 9lnwartfd)aft auf ein bobeS 3tel ben SRücfen 
gefeint Unb t?or (fem lag bie 2lu0ficbt auf eine niebere, ein* 
förmige V'ebenSfteßung, eine Stellung DoUer (Entbehrungen, 
in ber it)m felbft bie 9QWglid)feit auf ein (Emporarbeiten abge* 
fd)nitten war. gifther aber nahm nicht ba$ ©efübl zertrümmerter 
Hoffnungen, ntcbt bie Ungufriebenbeit getauf c&ter (Erwartungen 
mit in feine neue Stellung, er hatte abgefd)loffen mit feiner 
Vergangenheit unb ftdj burd)gefämpft gur Klarheit ; er hatte 
ein anbereS 3iel.. ein anDeree ©lücf gefunben, bau ibm auch 
t)ie nieberfte ©teile bo: — er wollte üa$ gang fem, was er 
einmal war, er wollte im ©dbftgenügeu ficfe ein inneres ©lücf 
grünbeu. Unb fc fd)ritt er in ruhiger 4?eiterfeit feiner neuen 
33eftimmung entgegen. 

2)a$ war bat erfte 3Rai, wo er (ich felbft übecwunben 
hatte, aber Der Jage be« Kampfes tarnen nocb Piele. — 2>eic 
©eminarbtreftot war ein ftrenger SDtann, beffen erftee ®ehoi 
Semutb fetefe, ter in iebem aufgerichteten Kopfe ungiemlidjen 
£rofc unb öerbammüche, felbftänbige ©ebaufen fmhte, bie ge* 
beugt werben mußten Durch ©tubenarreft unb (Earceriren. Unfc> 
gifdjer fam tn einen Kreis pou ©enoffen. unter benen 3Ducf= 
mauferet, benebelet unb 2iebebtenerei al§ erlaubte KlugbettSmaj?* 
regeln galten, bie aber auf heimlichen Sßegen bem Verbotenen 
um fo eifriger nachgingen; fein offener, freier ©inn empörte 
fid) bqgegen, fein ©folg fämpfte gegen bie über tfen verhängten 
2)emütbigungen unb halb war er in ftetem Äonflifte mit fernen 
Kommilitonen, bie er »erachtete unb bie ihn bafür offen unb 



152 

fjeimlid) vergalten, unb mit bem 2)ireftor, ber feine ©elegen* 
Wt vorüber geben lieg, „ben troftigen ©inn be$ ©tymnaftaften" 
gu beugen. — Unb wieber famfcfte er einen ebrlitben Äamfcf 
unb beugte ftcb unter SSerbaltniffe, bie er nid)t überwinben 
fonnte. Unb fte würben ein SäuterungSfeuer in feinem Snnern. 
Seife geg er fid) in fidj felbft gurücf, arbeitete fleigig unb 
fanb in ftitler ©elbftgenügung eine 3ufriebenbett, bie er in 
Hefen SSerbältniffen niebt für moglidj gebalten. Unb al§ 
btö erfte Sabr toorüber war, ba leudjtete ein ©tern in fein 
befc&ränfte§ Safein biuein, eine gange grübling§welt barin 
Ijer&orrufenb. 

S3eim Slbgange eines SbeileS ber 3öglinge Warb eine au» 
gemeine Umquartierung angeorbnet. 2Da8 ©eminar, f rüber 
ein Softer, entbielt leine allgemeinen SlrbeitS* unb ©d)laffale, 
fonbern einzelne Seilen, unb Sifdjer, ber früber mit mebreren 
feiner Kollegen eine berfelben getbeilt, erijielt ietjt ein Ileineö 
©emadj für ftd), nad) ber ©trage binauS. 9tar bieS Stilein* 
bewobnen erfebien ibm als eine SSerbefferung , benn bie obe 
©trage bot ibm wenig ©rfafc für bie grünen SSaume be$ 
©eminargartenS, auf bie er früber bie 2lu3ftdjt gebabt. 2)en 
einzigen Stubetfunft fanb iefct fein Stuge an einem genfter im 
gleiten ©tocl be§ gegenüberftebenben Kaufes, fcor bem auf 
einem 23lumenbrette ein ganzer glor Don grüblingSfinbern 
blübte. £)ortbin wanbte fid) fein 23licf audj beim ©rwadjen 
guerft, aber febon ben gleiten SDiorgen begann ba8 genfier ein 
ärßgereS Sntereffe al§ baö eines biegen StugenfcunfteS für 
ibn gu gewinnen, hinter ben 33lumen beraor fycitte er ein 
frifcbeS, roftgeS 9Jiabd)engefid)t fidj biegen feben, glatt unb 
iauber, iret* beS früben Borgens, unb fein 2luge üon bem 
Sofcfe auffcblagenb, mit bem fie ibre Pfleglinge tränfte. 2)ann 
war e$ wieber fcerfdjwunben unb, fo gekannt aud) gifeber 
toaxtete unb laufdjte, ntc&t wieber gum SSorfcbein gefommen, 
bis ibn ber Unterriebt abgerufen batte. 3fber als e$ 3lbenb 
geworben war unb er wieber in feiner (Btube fag, ba batte er 
nidjt lange gu warten gebrauebt unb bie ©cene Dom SDforgen 
batte ftd) wieberbolt. ©eitbem batte er feben borgen unb 
ieben Slbenb bie 83lumenwärterin belaufet unb ben Sag über 



153 

freute er ftdj auf ben Slbenb, unb Wenn er ctnfc&Itef auf ben 
9Korgen, wo er fte feben würbe. Sin einziges 5M im Ver- 
lauf ber erften SBocfce featte fie bie 2lugen auf gef cfclagen ; 
als fie aber ben eifrig sufcbauenben gifdjer bewerft, war tbr 
t)tö 33lut in bie SBangen gefcboffen unb fie batte ein fo bitter* 
bofeS ©efitbt gemadjt, bab ber Saufeber fcom genfter getreten 
voat wie ein ertawter (Sünber. — SSon nun an fa§ er feit* 
xowAB beS genfterS, wenn er auf bie ibm liebgeworbene (Sr* 
f Meinung kartete; fte fam wobt wieber f aber lein SSlicf erljob 
fidj mebr au feinem genffrr. ©o fam ber (Sonntag beran. 
gifdjer batte fid& angezogen, um einen (Spaziergang gu madjen, 
unb überlegte eben, wobin er feine Stiftung nebmen Wolle, ha 
ging bie £au3tl)ür brüben auf unb feinSlugentroft, ben©trobbut 
auf bem S\ov>fe, fonntäglid) geputtf, fdjritt an ber (Seite einer 
alteren grau beraub 23eibe nabmen bie JRidjtung bem neuen 
2bore in, unb ber (Seminarift batte wie ein SEBetter i>en £ut 
auf bem Mctfe unb ftanb auf ber (Stra§e, ebe bie 9tacbbarin= 
nen nodj ba$ Snbe berfelben erretd&t batten. 3n einer (5nt* 
fernung, bie fein 9ladjfolgen tdtyi auffällig erfdjeinen laffen 
fonnte, f<britt er binter ibnen ber — balb fid) binter ben ba* 
gwifeben gebenben SUJenfc&en fcerftetfenb, Wenn ein Äottf bet- 
reiben fieb bewegte, afö woÜe er fieb umbreben — balb wieber 
emfig fpäbenb, wenn er fte in ber SSJJenge ber übrigen (Sfca* 
gtergänger auö ben Singen verloren batte. (So famen fie nacb 
tem nabegelegenen „SBalbcben" mit feinen Siftben unb Sein* 
fen, wo bie SSürgerfamilien ben (Sonntagnacbmittag bei 33ier 
unb Kaffee »erbringen, unb gifc&er fab balb bie Verfolgten an 
einem leeren Sifäe ?)lafe nebmen. 

Sein Sebtag batte er fieb noeb nidjt iriel um grauen ge* 
fümmert unb erft nad) langem Sogern unb mit £ersflopfen 
trat er beran unb hat um bie (§rlaubni§, fi(b mit berfefcen 311 
dürfen. 2)te Süte gab fiebtbar gejcbmeidjelt ibre Suftimmung, 
baö SKäbdjen aber batte faum ben 23licf in gifcber'S ©eftd&t 
geworfen, als ibr aud) ein bobeS Sftotb in ba$ ©eftd)t trat 
unb fte ftd) mit bemfelben bitterböfen StuSbrucfe, wie er ibn 
fdjon früber bemerft, wegwanbte. gifc&er aber begann ein ©e* 
fpräd) mit t»er 9Hten, über ba$ feböne Sßetter, bann über bie 



154 

(Spaziergänger, unb bie grau meinte enblidj, wie gut eS bod) 
ttele SKenfcben Batten , bte {eben (Sonntag ins greie fönnten, 
ibr werbe es nidjt fo geboten. Unb gifcber Tagte, fein 2 eben 
wäre aud) gerabe nidjt $u beneiben, er babere aber nidjt mit 
bem (Scbicffate. 2>er Stermfte fonne fidj oft in feiner engen 
(Stube unb in ber brücfenbften Strbeit ein beffereS ©lücf fdjaffen, 
als ber JRetd>e mit feinem oielen ©elbe, er I)abe eS an ficfc 
felbft erlebt, ©ann ersäblte er, Itä er (Seminarift geworben 
fei, unb 10 ie er baS geworben; erholte aucb fcon ben garten 
Stunben, bte er burdjgefcimfcft — er wußte felbft nid)t wie er 
ba$u fam, feine innerften ©ebeimniffe gegen ftocffrembe ?eute 
auSgufpred)en ; iljm gegenüber ftatte fid) aber baS rofige ©eftcbt 
beS SKabcbenS wieber bergebrebt unb ließ bie Singen auf ibm 
vuben. @r füllte ibren 33licf, benn bin ju feben getraute er 
fid) nid)t, er wußte felbft nicbt warum. — .Sie Sflte aber er* 
sablte bagegen, fie wobne bem (Seminare gegenüber unb fei 
SSittwe, bie fid? mit ibrer 2ene baS täglicbe 23rot burd) Reiben 
berbiette. Unb eS bauerte uid)t lange, ha wußte aud) gifd)er 
bie SSerbältniffe feiner 9lad)barn fo genau, als fte feine eigenen, 
unb eS war ibm fo wobl auf ber bol^ernen 33anf, ta^ er gar 
mdjt fort gemocbt batte. Slber ber Seiger feiner Ubr wteS be- 
reite auf fed)S, bie Seit, wo fein freier 9tacbmittag $u (Snbe 
war, unb er mußte Slbfdtfeb nebmen. SBieber errötbete 5ftag* 
talene, als er feinen legten 23licf tief in ibre Slugen fenfte, 
über. fie ladjelte — unb als er beS anbern Borgens früb ibrer 
am genfter barrte, ha wanbte fid) ibr erfter 23(itf nad) ibm 
unb fte Liebelte wieber. 

Siergebn Sage barauf folgte gifdjer ber 9Jcutter mit ibrer 
2ocbter wieber in'ß SSälbdjen nad) unb er Würbe begrüßt wie 
ein alter SSefannter; bieSmal batte er fid) aber Urlaub bis neun 
Ubr ausgewirkt, unb fie gingen gufammen im SDlonbfcbein nad) 
£aufe. — 

9Jiit bem neuen Sabre lam ein anberer Direftor in baS 
Seminar, unb mit ibm sog ein anberer ©eift ein. Slber es 
war fein befferer. 2)er ©iref'tor geborte ber frömmelnben 3fticb* 
tung an unb Sifdjer prieS fid) glücflid), mit £)ftern fein %&* 
gangSexamen mad)en ju formen. „©tridE ift entzwei, unb idj 



155 

bin frei!" iaud^te er mit Öutber, unb sunt erften SCRale ging 
er, ben ^otff bocb aufgerichtet, bte ©trage hinüber in ba& £>au£, 
wo gWei Sre^ert bod) ein grüneö Blumenbrett beö gruljlingö 
tarrte. — Die Sitte Wien son feinem SSefucbe etwas über* 
rafcbt, bie Socbter war blutrot!) geworben, er aber erflärte, kw 
er nur fomme, 2(bfdneb tu nehmen, ba§ er ietjt nadj «£>aufe 
gebe, aber bereits StuSßdjt auf eine ©djulftette t)abe. — 

Unb erft SfbenbS fam er wieber in feine Seite gurücf — 
unb war glücfticb. Söcutter 5Rei§ner Satte ibn genötbigt, 
pnt Kaffee ba^ubleiben, unb «Ö fie felbft fid) in bie Äüd)e 
geftetlt, um ®bre einlegen bei ibrem @aft, batte er bie Seit 
wabrgenommen unb ia$ DJcabcJen, tau ibm fo lange als betler 
©tern geteucbtet, frei unb offen gefragt, ob fie ibn lieb l)aben 
tonne unb ob fie einmal mit ibm baS farglicbe 2eben eines 
©cbulmeifterS tbeiten wotlte. Unb 9Jcagbalena batte bie großen 
bellen Stugen au ibm aufgefcbtagen unb batte nid)tS gefagt als : 
ja! unb wie er tbr nun bie£anb geboten, ba war fte ibm mit 
einem 5ERate um ten £alS gefallen unb war in belle Sbränen 
ausgebrocben, als fei iefct erft bie glitte ibreS £er$enS gefprengt, 
unb fie babe nicbt JKaum in ber Sruft für ibre übercjueltenbeu 
(Smpfmbungen. — Unb als nun hie SWutter mit bem fertigen 
Kaffee bereingefommen war, ha batte fie batb in baS fcor 
grenze fcbier übermütbige ©eftc&t beS ©cbulamtsfanbibaten, 
balb in bie fcbwtmmenben Singen ibrer 2ene gefeben, fte batte 
aber nid)t$ gefagt unb gifcber aucb nicbt, benn 2ene batte ibn 
gebeten, ibr aße ©cbritte bei ibrer SFtutter gu überlaffen. 

S)eS anbern Borgens bei guter Seit trat gifcber, ein 
glän$enbe$ Seugnik in ber Safcbe, ben 2Beg nacb feiner £eimatb 
an. 33 ergebend batte er nocb auf einen 33licf feiner 2ene ge= 
bofft, fein 3(uge erfcbien in bem genfter unb faft üerftimmt 
mu&te er ficb enblid) sunt Slbmarfcb entfdjlie§en. 9IIS er aber 
an'S Sbor fam, ftanb £ene mit ibrer Sftutter bort, ibn er* 
wartenb. ©ie geleiteten ibn faft eine ©tunbe weit unb als fie 
enblicb unter Streuten unb Püffen febieben, gelobte $ifdjer, fte 
balbigft sunt 23efud)e bei feiner eigenen SCTtutter nad)guboleiu 
Unb er batte SBort gebaften. 

2)aS SttleS ging in ben einzelnen Silbern an feiner ©eele 



1?.r* 

vorüber. ®r batte mm bie erhoffte Stelle, feine 35iagba* 
lene wartete babeim auf 5ftad)rid)t! — Unb tute ein un* 
geheurer £obn crflangen be$ ©cbulgen SBorte in feinen Dbren 
lieber. — 



3tuettet %aq. 



2(us g-ifdjer'ö Sagebud). 

2)en 23. 2)ejember. 

3$ bin rubtg unb gefaßt, aber td) fann nocb nid)t fdjlafeu. 
Site id) feeute meine 3eugniffe fteroorfucfete, fiel mir mein £age= 
bud) in bie £anb, ba£ id) feit bem Sage, an bem id) 6ier ein- 
gebogen bin, nidrt fcer&ollftanbigt babe. 60 ift wobl Unredjt. 
Sftandjer Äampf unb mandjeS 2eib finb an mir »orflbcr* 
gegangen, bie leidjter würben, wenn idj fte bem Mattiere an* 
vertraute; e$ mag biefelbe 6rleid)terung fein, bie btö 3lu$* 
fpredjen gegen einen befreunbeten SCftenfdjen gewäbrt. Slber 
audj baö £)rbnen ber ©ebanfen unb (Smfcfinbungen beim 
>ftieberfd)reiben, bie Sftotbwenbigfeit, fid) abgefonbert toom eigenen 
©djicffafe binguftetlen unb fdjarf ieben s J)un!t beffetben in'ö 
Sluge gu faffen, bat feinen großen Sbeil baran. SBie mandjer 
©elfcftmorb ift begangen Sorben, ben ntcfct bie ©rö§e beg 
SeibenS, fonbern bie verlorene Älarbeit mit fid) felbft, ber Der* 
iorene tleberblicf ber eigenen ffierbaltmffe berbeigefübrt. Seber 
©ebrütfte fotlte fid) ein Sagebud) balten. 8efe id), wie oft id) 
in meinem furgen Seben fdjon an ber ©renge ber SSergweiflung 
geftanben, unb bennod) immer wieber frob geworben bin, fo 
fcbwinbet mir faft bie gurd)t fcor SlKem, wa0 nod) lommen 
fann, nnfc ein red)t freubigeS Vertrauen gu bem, ber bie bergen 
ber 9J?enfcben lenft wie 3Bafferbäd)e, fteigt in meiner ©eele auf. 

äBie ift bod) bie (Smpfinbung fo fcerfd)ieben Don ber ; tu 
bat «pcinbefalten, 2lugent>erbreben, bie btblifc&en Sieben unb 



157 

bie bocbmiUbige 2)emutb unferer frommen berborbringen 
fönnen! SDw ?eute bünfen fid) bie auSerwabtten $inber 
©otteö — e0 baftet ein Sludj auf benen, bie fidj au beu 9tug* 
erwäblten madjen. 2)a$ „auSerwablte 33olf ©otteS" freugigte 
ben Heilanb, bie „auSerwäblte" Äirdje taute ©Weiterlaufen 
unb bie „auSerwäbtten Äinber ©otteö" würben e3 ntc&t beffer 
macben als fceibe, wenn fte 9ftacbt hatten, ©ott »ergeibe 
ibnen Srrtbum unb Heucbelei, — nodj wei§ idj nicbt, weldjeS 
ba$ riebtigere ift; — id) »ergebe ibnen att' bie Bittere 9Rott> 
unb (Sorge, bie fie mir fcbon bereitet. 

Unb fo wiß idj benn nachtragen unb Witt baS Sabr, baS 
idj bier Deriebt, an mir »orübergeben laffen, will meine SSer* 
bältniffe unb Sorgen feft in'S Sluge faffen unb mir 3ftedjen* 
fcbaft Don mir felbft ablegen; id) werbe ^larbeit unb 23e* 
rubigung finben, wie trüber f(bon oft. 

3>d) war wobl redjt bofe auf ben ©djulgen, ber mir am 
Stbenb meiner Slnfunft in feiner berben SWanier bie SWeinung 
gefagt, unb gerf allen mit mir unb bem ©djicffal; aber id) batte 
in febr toielen ©tücfen ttnredjt. 3dj »erftanb nodj nicbt bie 
fdjwere Äunft, ftdj ben SSerbaltniffen angubequemen unb wu§te 
nocb nicbt, ba§ ber SMenfdj immerbar ungufrieben bleibt, ber 
fte nicbt gelernt bat. 6s war wobl bie bitterfte 9ftad)t meinet 
?eben§, bie id) »erlebte, benn idj fab ntd&t aHein meine gangen 
Hoffnungen unb Sräume gu ©runbe geben, i<b glaubte aud? 
meine innere SBürbe unb mein S^h baS id) burdj fo mannen 
Äampf mir aufgericbtet, gertreten. 

Sdj wäre »ieUetdrt reit unglücftidj geworben unb, nodj 
mit frifdjer Äraft, ben SSerbaltniffen erlegen, wenn nicbt bie 
beiben SRcibdjen be$ 2Birtbe§ fcbon am früben borgen an* 
gefragt bätten, ob bie ©cbule beute gefdjeuert werben foKe, fie 
wollten e$ bei ben größten SRäbdjen berum fagen. SDaS ri§ 
mid) gur Sbätigfeit auf unb fcbon eiue ©tunbe barauf ftanb 
idj gwifdjen einem Sufcenb balbwücbfiger Sungfern unb batte 
91otb, meine fdjwargen Höfen »or ber ©ünbflutb, bie btö 
SdjulbauS überfcbwemmte, gu fdjüfeen, unb bie 2tu3gelaffenbett 
ber wilben Hummeln gu Webren. SDIeine neue ungewobnte 
Stellung fing an midj gu intereffiren, bagu fcbien bie berbftltdje 



158 

DDlorgeufonne fo Bell unb warm berein unb id) Dermocbte e§, 
bem ©cbulgen, ber mit feinem 3lcfergerätb »or bem genfter 
ftillbielt unb einen guten borgen herein rief, ein freunblicbeS 
@efid)t gu geigen. 

„9tu, btö gebt ja Won!" faßte er, „ber Äal! ift aud) ba, 
unb ber Maurer* (Kriftel' bat fcertyrodjen, aufn STcittag bie 
Sod)er in ber 2Banb gugufdnnteren. SBenn ©ie fonft nid)t§ gu 
tl)un baben, £err ©cbullebrer, unb ©ie wollen einmal 3br 
ÄartoffellanD feben, fo will icb'S Sbnen weifen. 11 

3(6 ging mit, modjte aber niebt fragen, wer ba§ Um« 
graben, ©amenlegen unb hadert beforge, id) I)atte nod) genug 
fcon bem 2lbenb guttor. 5ln uns norüber gingen bie Seute ober 
gogen mit ben ?>ferben in'S gelb unb 3fHe grüßten fo freunb* 
lidj. S5ae- tbat mir wobi, e§ fdjien mir fd)on bat beginnende 
SSertrauen auSgubrüdm SBenn id) midj aber in meinem pe* 
bantifeben grade anfal), ba war mir'6 beinabe, afö muffe noeb 
manebe ©ebranfe fallen, ebe id) ein Zutrauen fo unumfdjräntt 
genießen würbe wie e£ aft notbtoenbig in meiner Sbee ftanb. 
3wet 5SJJänner, bie nacb bem ?lrfer gogeu, blieben bei bem 
©djulgen bellten unb frugen über ©teuer- ober ©emeinbe ; 2ln* 
gelegenbeiten, unb ber Scbulge Debitgirte mit ber 3)eitfdje in 
ber öanb, als (taube »r in ber ©ericbtSftube. 2)en Seuten 
aber ftanfc bie 2td)tung uor feinen SBorten auf bem ©efidjte 
gefebrieben. Scfc befam maneberlei ©ebanfen, unb als 9tadj* 
mittags ber 9Jiaurer*föbriftel fam, um fcie SJanbbefieibung aus* 
gubeffern unb fid) gutwillig erbot er wolle mir aud) beim 2ln* 
[treiben belfen, ba febien mir bie Slrbeit lange ni(bt mebr fo 
entwürbigenb als ben 2Ibenb gut>or. 2)er DJJaurer-- (Sßrtftel er* 
gäblte mir mel, benn er febwafct gern, icb erfubr aber baburd) 
febon am erften Sage 9JZand)erlei über bie biefigen SSerbaltniffe. 
„*$ ift r>od) gleid) du gang anber Butrauen," fagte er babei, 
„wenn man fiebt, bab ©hier bie gemeinen Seute unb ibre ?lr* 
beit niebt üeraebtet. 2)a§ ein gelebrter £err mebr weife als 
wir auf bem Sorfe, wiffen wir öon Selber, es braud)t fid) aber 
bieferbalb Seiner fo apart binguftellen, als wäre nur afleS 
Jlnbere l'umpengeug. 2)a bat bie greunbfebaft ein £odj tten 
Dnrnberem. SBtr wiffen aud). m$ wir fmb." Scb befam nacb 



159 

btefer Sleu&erung ttocb mebr ©ebanfen. SBarum gebt baS ge> 
wobnlicbe 33olf (teter gum Wirten als gu einem orbentlidjen 
Soltor? SBarum »ermag ein Hefter in einem 2)crfe mebr als 
He »ernünftigften 3>orfteUungen beS 2anbratbS? 9Wu& man 
nicfct üoUftänbig aufgeben im SSoIfe, um wirfticben Sinflufe gu 
erringen 1 ? 

8t(S e$ Slbenb Würbe, war meine SBobnung im ©taube. 
Sreitid) war alles nur gelb unb wei§ geftridjen, aber eS war 
bod) fauber unb rein. £)er SWaurer * ßbriftel featte mir au&er« 
bem um Sbüren unb genfter fdjwarge Striae gegogen. Studb 
bie ?0iabd)en waren wieber gefommen, batten bie genfter ge* 
wafcben, bie garbenflecfen weggefd)euert unb ben $eerb in ber 
^ü(6e rot() gefärbt. $aitt id) meine wenigen ©adjen Won 
gur ©teile gehabt, id) batte mid) faft beimifdj füljlen lernten. 
3dj V&ttt am 9JJorgen biefeS SageS nicbt geglaubt, bau icb am 
Sfbenb mit fo frobem (Sinn baS SBirtljSbauS, wo id) nocb eine 
9tadjt über bleiben mu&te, wieber betreten würbe. 2Bobi 
ba$te icb an meine l'ene — aber id) Ijatte I)eut fdjon fo fciel 
gelernt, ba& eS mir faft war, als mü&te idj aud) nod) erfahren, 
wie man mit 50 Sbalern grau unb Äinb erb alten fcmn. 2Bie 
oft mad)t fid) bocfe ber SDIenfd) burd) bie eigene Sfnfdjauung 
ber 33erba(tniffe felbft glücflidj ober unglüci(id); fann tdj nidjt 
aucb bie Sorge, bie beute auf mir laftet wie Sentnergewicbte, 
morgen fciel(etd)t mit gang anberen Singen auf eben? Unb lebt 
nicbt ber alte @ott nod)? aber ein anberer, als ibn unfere 
„SluSerwäblten" lebren! SBarum folt icb »ergagen? 

Ztö war ben aweiten £ag nacb meiner Slnlunft efcen be* 
fcbaftigt, meine «öabfeligfeiten — ein 33ett, baS ^ianoforte 
meines feUgen 33aterS, einen Sifd), gwei ©tüble unb ben 
haften mit SBafdje unb Südjem, — bie enbltdj eingetroffen 
waren, in meine SBobnung einzuräumen unb freute mid) ber 
©efatligfeit meiner 9kd)barn, bie alle gueitten, um mir be* 
I)ülf(id) gu fein, als ber Pfarrer mid) rufen liefe, 3dj geftelje 
-jffen, ba§ mir baS £erg auf bem SBege etwas fcblug. 3dj Der* 
leugnete mir eS nicbt, ber Pfarrer war mein geinb, benn i& 
fannte ben (Sbarafter biefer Seute bereits. Slber icb nabm mir 
ttor, feft bei bem gu bebarren, was meine ttebergeugung als 



160 

waljr unb richtig fecgetcfenete unb ftdrlte midj an biefem 95or» 
fafee. — 2)er Pfarrer fa§ auf bcm ©oplja, als Ijafce er bereits 
auf mid) gewartet, unb Ite§ midj auf einen ©tuljl ibm gegen* 
über nieberfifeen. ©ein ©efic&t hatte viel von bem ©albungS* 
reiben, ba8 tdj früher wahrgenommen, verloren; faft fdjiett 
mir ettüa§, Wte Balb verhaltener (Spott barin gu liegen. 

„©ie geljen ja, tote idj gebort Ijabe, ber ©emeinbe mit 
redjt gutem 23etfptele voran," begann er, ,,©ie finb faft nod) 
nie au§ bem SBirtljSljaufe IjerauSgefommen." 

„9tur bie Seit, bie id) gum ©ffen unb ©djlafen getrauet, 
ftabe td) mtdj bort aufgehalten; meine Sßoljmmg fommt erft 
iefct in ©tanb!" antwortete id? unb verfdjlucfte Stiles, xoa$ tcb 
gern nodj angebracht Ijätte, um mir nic&t unnötig nod) mebr 
bofeS 23(ut su madjen. 

2)er Pfarrer fd)ien mid) mit feinen 9üigen burdjftedjen gu 
motten. ,,3d) erlenne ©ie unb Sfce 2fbftcbt voflfommen," 
fagte er nad) einer SBeile. ,,©ie Ijaben fid) bem ©dmlgen 
attacbirt, entblöben ftd) nid)t, fid) burdj niebere arbeiten ben 
33auern gleidjguftetlen unb wollen auf Soften ber notfeigften 
SBürbe Popularität unb einen gewiffen Sinfluö erringen/' 

„3d> leugne gar nic&t, £err Pfarrer, tab td) 33eibe3 für 
unumgänglich notbwenbig halte, um mein 2lmt mit ©egen gu 
verwalten!" erwiberte id). „2)er wahren 2td)tung aber glaube 
id) burdj äu§erlidje3 ©leidjfteüen nid)t entgegen gu arbeiten. 
©incinnatuS baute feinen $oljl felbft unb war bod) als rßmifdjet 
SMctator Ijodjgeeljrt." 

„3dj will midj mit SJjnen in feine SiSfufftcn über bte 
©ttd)l)altigfeit SfeS 23eifoiel$ einlaffen," fagte ber Pfarrer, 
unb ber ©pott trat beutlidjer auf fein @eftd)t, ,,id) will nur 
einmal mit Sl)nen in Sbrer SBeife reben unb nadj Sbrer 
weltlidjen StuSbrucfSweife ,ein vernünftiges SBort' mit Sbneti 
fpredjen. -— ©ie glauben waMc&einltd) viel gu gewinnen, 
wenn ©ie fid) gum Spanne beS SJolfeS in unferem 2)orfe. 
madjen." 

„3dj will nid)tS gewinnen, £err Pfarrer, als baS S3e^ 
wu§tfein, nicfet vergebens gu arbeiten, a(S bie 2luSftd)t, bau 
meine geifiige SluSfaat einmal grüßte tragt." 



161 

„Waffen (Sie midj auSreben!" unterbrach er midj. „(Sie 
glauben melleicbt mid) gu tauften, id> jage Sbnen aber, ba§ 
icb ©te burcbfcbaue unb ba§ icb (Sie nad) bem biSber 33eob» 
arteten für Diel su ffug balte, att ba& icb benfen fottte, (Sie 
wollten ein moberner SERartDrcr für Sbre 6inbilbungen werben. 
(Sie fonnen bier grau werben unb fterben, mit Sbrett 50 £ba* 
lern ~ unter Kummer unb (Sorgen grau werben unb ate 
SKann beS 23olfeS felbft verbauern unb fcerfauern! 2)a$ über* 
legen (Sie!" 

3d) modjte trielleidjt bei biefer 2lu3ftd)i etxvtö blatf ge- 
worben fein, benn über fein ©efidjt sog e$ wie eine gebetme 
Sufriebenbeir. 

r/34 toeig/' fubrerfort, „welker (Seift unter ben (Scbülern 
ber ©wnaften berrftbt, wie er ficb gegen imfer (Streben, gegen 
unfre Sebren ftemmt. Unfere ©ntaufeerung alter Suft an ber 
2Mt, unfere bingebenfce Semutb gegen ben £erw, unfere 33er- 
adjtung aHer Klügeleien beS fdjwadjen ©eifteS fonnen natür* 
lieb ber ungezügelten Sugenbfraft, bie am liebften bie gange 
SBelt umwürfe, nidjt sufagen. (Sie fonnen ficb nicbt mit einem 
SKale banon lo3madjen-~ber£err befieblt, mit ben (Scbwacben 
©ebulb gu baben, unb tdj werbe e$ aucb mit Sbnen tbun. 3d> 
Balte (Sie, wie gejagt, für 311 fing, um au§ (Sigenfinn ober Der* 
febrten Stnftd&ten ficb felbft iebe SluSfidjt für bie Sufunft ab* 
sufcbneiben, Sbre ganje Silbung unter unfern Sauern Der* 
mobern au taffen unb ficb su einem £eben Doli (Sntbebrungen unb 
sum notbgebrungenen Solibate ,ju Derbammen. S)aS mu§ aber 
fommen, fobalb Sie ftdj t>on mir, Sbrem natürlichen 33er* 
bünfceten, loSfagen unb Sbren eigenen SBeg geben wollen. 
JDaS überlegen (Sie!'' 

5lcb lieber ©ott, idj batte fcbon Diel, febr Diel überlegt, 
unb icb bewunbere beute nocb bie ©Quelle, mit ber mir in ber 
furgen Seit ber CRebe taufenb ©ebanfen burd) ^n Jvo^f gefabren 
waren, SÜfo; (Sntweber SKucfer werben, ober mid) unglücflid) 
macben unb meiner Sene ba3 ^perg bredjen. 

Ser Pfarrer modjte wobl meine ©ebanfen erratben unb 
mid) gerabe bei§ genug sunt (Scbmieben b alten, benn er fing 
nach einer flehten SBeile. in ber er unter feinen kavieren ge* 

®rei £afl€ ciuö bem Sefcen eine3 ©cfyulie^rerS. l\ 



162 

fu#t baue, wieber an: „3br 3Sorfat>r I>at bei bem gnabtgen 
£errn bie ©teile eines ©efretarö »erleben unb bafür lOOSbaler 
begogen. 2)er ©utSberr ift aber ein SUJann nacb bem SBorte 
©ctteS unb will aud) nur mit einem folcben gu tbun baben. 
3$ mod)te Sbnen wobl eine gteicbe 23ergünftigung wie Syrern 
SSorgänger guwenben, aber id) mu§ erft wiffen, wie id) mit 
Sbnen baran bin, ebe id) ©te emtffeblen lann. — SS würbe 
au§erbem nodb SKandjeö für ©te abfallen, ba§ Sbnen bie 
©rünbung SbreS £ctu$ftanbe$ erleichterte, benn id) Darf wobl 
annebmen, ba§ ©ie nidjt immer obne grau bleiben wollen — 
©ie braueben nidjt barüber gu errotben, ein ebelofer ©tanb ift 
ein gottlofer ©tanb, benn ber £err bat ba§ SBeib felbft gur 
©ebülftn unb ©efäbrtin be§ 9!Jianne§ gef cbaff en ! Ueberlegett 
©ie unb geben ©ie mir lünftige SBo^e eine f(are Antwort. 
Seit noeb ba$ 9tötbige wegen be$ morgenben ©otteßbienfieS, 
an bem ©ie gleid) fungiren fonnen, wenn anä) Sbre formelle 
(Sinfübrung nodj niebt ftattgefunben." 

Unb ba§ 91ßtbige würbe mir mitgeteilt. @$ war ein 
SBunber, ba$ ieb fcon bem SRotbigen ba$ SlHernotbigfte bebielt, 
benn mein $ofcf brannte unb in mir jagten ftcb unb fam^ften 
©ebanlen unb (Smpftnbungen, 3?atbloftgfett unb ©ntfeblüffe, 
unb icb war frob . . - 



(£ i n e © t u n b e f $ ä t e i. 

34 bin unterbrodjen werben unb meine ©orge ift ge- 
wadtfen. ©ott unb SSater, Wenn 35u eine Prüfung nod) barter, 
als 5)u fte mir Won auferlegt, über mid) »erbängt baft, fo 
gieb mir 3?raft, fte mutbig gu tragen, um t'brer willen, bie mir 
in' 8 Slenb gefolgt ift als mein Sroftengel, um meiner Sene, 
um meines SBeibeS willen! 

3a, fte war mir in'S ©lenb gefolgt unb fte batte, trotj un* 
ferer Slrmutb, unfer £auS gu einem Semfcel bäuSltcben ©lütfs 
gemadjt, wenn ber geinb gerubt ^ätte, unfern grieben gu »er* 
giften. 

3$ bafte auf bie 100 Sbaler ©ebalt fcom gnabigen £erm 



1G3 

DergiAtet, iA batte naA Ijartem ÄawH?fe alten antern SccJungen 
wiberftanben unb meine Uebergeugung tevx»at)rt. £>er Pfarrer 
hatte mä)U gefagt al$: „2buu ©ie naA Syrern ©efaHen!" 
unb fAien nur burA eine ueräAtHAe 23ebanblung miA feinen 
Unwillen empfinben gu laffen. SA liefe miA ba$ wenig ah* 
feAten, bielt meine ©Aule naA beftem ©ewiffen, bürgerte miA 
immer mebr unter meinen Sauern unb in ibre ©unft ein, ging 
mit in bie ©tfinnftuben unb Verbannte oftmals burA bie fpan* 
nenbe ©efAiAte aus einem guten 23ud)e Unwefen unb f AleAte 
©efpräAe. SA trän! wobl auA im 2Birtb$baufe mein ©las 
23ier unb berichtigte im ©Awafeen manAe fAtefe SInftAt unb 
inanAeS SSorurtbetl. SA begann mit iebem Sage gufriebener 
gu werben unb a& ieben $benb mein ©tücf Äafe unb 33rot 
!mö bemfelben grobfmne, als ob e§ ©raten gewefen wäre. SS 
irar bie 3ufriebenbeit treuer $3fliAterfütlung. Unb nun fuAte 
iA eifrig mir 2Bege gu eröffnen, meine geringen Mittel burA 
?lebenüerbienft gu sermebren ; t A erbtelt auA burA einen greunb 
meines »erftorbenen 33ater$ ©elegenbeit, miA fAriftfteHerifA 
§u fcerfuAen unb Seitrage für baS © Aulblatt gu liefern; 1& 
bann [unterrichtete iA bie SoAter beS görfterS im Äfomer* 
Briefen, gür baS Srftere würbe mir fcon bem SuAbänbler tk 
(Srlaubni§, an feinem 2efegirfel Sbeil gu nebmen, waS mir febr 
mel wertb war, unb auA einmal für eine JUnberergäblung eine 
baare Segablung &on fünf Sbalern. 33om gorfter erbielt iA 
für meinen UnterriAt breimal in ber SßoAe ben 5RittagStijA 
unb monatliA ein $>funb Sabacf. Sie übrigen Sage afe iA 
ntdjt gefoAt; meine ©Aulftnber braAten manAeS 33rot, unb 
auA wobl noA etwas mebr, baS iA utAt gu laufen brauAte. 
Sebe SBoAe aber fArieb iA meiner Sene, foraA % fcon mei- 
nen Hoffnungen unb f Auf mir baburA immer felbft neue. Sßollte 
einmal ia eine trübe Stimmung über miA fommen, fo fefete 
iA miA an mein ?)ianoforte, baS SSermäAtniß meines SaterS, 
unb hielte meinen JieblingS Aoral: ,,Sefiel)l tu beine SBege", 
unb arbeitete ibn burA aüe Sonarten, biß iA meine trübe 
Stimmung felbft burAgearbeitet batte. 2öaS ift boA bie 9Kufi! 
für eine wabre SEftenfAentvofterin; iA bcitte miA Wobl ibr gang 
»ibmen mögen. ©Aon als iA noA ©tjmnafiaft war, fagte 



164 

mir 9Jhnd)er, idj bdtte Diel STalent unb ber ajJufiffeljret tut 
Seminar meinte, eS toare ein SUMifbireltor an mir Derborben, 
i<$ fonne Don itjm nidjt Diel meljr lernen — nun, ein ©djul* 
meifter ift ia ein Ijalber 9Jiufifbireftor unb toenn idj einmal 
Kantor toerbe, Ijabe tdj audj einen mufifalifdjen Sitel. Um 
mein ©djuldjor Ijatte tdj e$ fdjon Derbient. 2>te S3auern mein« 
ten beim syieuiabrfmgen, fo Ijatte e$ nodj lein Sabr geflaut, 
{te hatten baS in ifjren SungenS gar nicbt Dermutljet, unb e8 
ßab fo Diel (gier, SBurft unb ©fcecf, tüte Dielleidjt nodj fein 
Sabr. Sind) ttm$ ©elb erbielt id). 5)ie SSiftualien fdncfte 
id) gum großen Steile meiner Sene unb iljrer SUJutter. 

©S toar im 9Mr$, unb idj Ijatte in meinen greiftunben 
gerabe Begonnen, mein Äartoffellanb umzugraben, ta erbielt idj 
eine 2abung gum Pfarrer. 3dj ging mit reinem ©eüriffen unb 
bieSmal obne gurdjt. @r Derbot mir mit furaen fdjnoben 3Bor« 
ten ben 33ektdj ber ©pinnftuben unb be$ 3Birtb§baufe$ als 
meiner untintrbi£. Sr aetgte mir gugleidj an, idj fei Don meb* 
reren ©emeinbemitgliebern angellagt toorben, idj lebre ibren 
Äinbern nicbt bie redjte ^Religion unb madje fte Dom toabren 
©lauben abtoenbig. Site tdj aber auf Nennung ber Flamen 
brang, gab er ben ©djneiber im Sorfe, Sinen ber SBenigen 
feines SlnbangeSr unb bie ©brifttane ©djtoartjen an. gaft 
fdjien e§ mir, als fönne er meinen geraben SItcf nidjt aus* 
galten unb e3 gebe ein JdjtoadjeS ©djamrotb über fein ©efidjt. 
Sr fagte, ba§ er anbern SageS eine Unterfudjung anfteHen 
werbe unb entließ midj. Slnbern 9Jlorgen§ acfct Ubr, beim 33e* 
ginn ber 9Wigion£ftunbe toar er ba; idj frradj gu meinen Äin* 
bern furdjtloS, tüte anbere Sage, unb bemerfte ba3 immer rotber 
toerbenbe ©eftdjt beö Pfarrers erft, als er midj Dlofeltdj unter« 
bradj unb mid) Dor ben Derfammelten j\inbern anfubr: „£env 
nennen @ie baS ^Religion? Sdj ir>et§ aber fdjon, tooran id) 
bin unb toerbe mir burdj eigene gragen Uebergeugimg Der* 
f cbaffen!" Unb nun faltete er bie £anbe gegen bie JDedfe. 
fyradj ein ®ebet Doli belügen UnftnnS unb toanbte ftdj bann 
mit einer grage an einen ber Knaben. 2)er mocbte roobl nur 
btö SlugenDerbreben unb ©eberben beS Pfarrers, nid)t aber 
feine grage beamtet gu baben, unb ladjte, nadj f urgent SSer» 



165 

fuße ben Oletg gu unterbrüclen, bem Üjeiüöen SRcttiM ut'a (De* 
{ißt. 3bm folgte bte g^ge S3ant. 

SDct Pfarrer fc&ien »or Sntfefcen fhrt gu werben; bann 
aber raubte et ftß mit einem falten maltgißfen Säbeln naß 
mir. r/ 5Daö ftnb alfo bte grüßte Sbrer Slusfaat? 0lun, Wir 
werben unß weiter fpreßen!" Unb bamit ging er gur 5£ljüt 
IrinauS. — 3$ mußte ben übrigen Sbeil beö Borgens atte 
meine Saffung gufammennebmen, um ben ferneren ttnterrißt 
abgubalten. Sß lieg enbliß bte hinter geben. $aum aber 
waren bie letjten au8 ber £bür, fo ftürgte ber Pfarrer wie 
ein wabnftnntger SJJenfß auö bem $aufe unb trieb bte 
Ämber wieber in bie ©ßulftube. Sß wußte im erften Singen* 
bliefe nißt reßt, wie mir gefßab unb xoaZ ba$ werben 
jotlte — Brauste aber nteßt lange auf bie ©rflarung gu 
warten. 

„Sft baS Drbnung? ift ba3 (Stfer für Sbren 2)ienft?" 
fubt ber Pfarrer auf miß los. „9loß feblen gebn Minuten 
ober wobl gar eine 33iertelftunbe an elf, wo ©ie erft fßließen 
bürfen ! Äonnen ©ie bie Seit nid)t erwarten, um Syrern weit« 
lißen, fcerbammlißen treiben naßgulaufen?" 

(So war iß gum gwetten 9JiaIe fcor meinen ©ßulfinbern 
blamirt unb xotö idj fcon meinem geiftlißen 2}orgefefcten gu 
furzten ober gu boffen Ijatte, wußte iß nunmebr. £)a$ ©djredf* 
lißfte war mir ber SSerluft metner Stßtung im Sorfe, bemt 
baß leinö ber Ätnber ein SBort Don bem ©efßebenen »er* 
fßweigen, baß e§ fßnelt genug in allen 50Rdulern fein würbe, 
war Ilar genug fcorauSgufeben. £atte iß ben Pfarrer gur 
£bür binauSgeworfen, fo batte iß als ganzer Äerl gegolten 
unb wäre noß bßber als fcorber gefcriefen w'orben — bab iß 
aber wie ein bummer Sunge fcor fcerfammelter ©ßule herunter 
gemaßt worben war unb Sitten rubig etngeftetft batte, UM 
mußte ber guten Meinung über miß ben £al$ breßen. Unb 
fonnte iß anberS? — iß ging lange mit mir gu 3tatbe, feite 
miß enbliß bin unb fßrieb an ben Pfarrer. Sß mi)xk fo ge* 
Üorfam, als iß eS nur gu SBege bringen f onnte, aber auß fo feft 
als mögltß meine ©bre. Sß toerwabrte miß ferner gegen ben 
(Eingriff in meine außeramtlißen 23erbaltniffe, über bie er naß 



1GG 

feinen S'faftdjteit ntcfet SRicbter fein fonne, unb erflarte micb be* 
reit bem ©u^ermtenbenten ober beut Äonftftortum ütecbenfdbaft 
fcon iebem metner (Schritte abgulegen. 3<b beutete tbm gugleidj 
an, ba§ toenn eS gu einem au§erften ©cbrittte fame, t<b aucfe 
nicbt ebne ©dmö unb £ülfe baftanbe. 

Scb beizte batet an maneben greunb meines SSaterS, ber, 
toenn er audj feinen geller gur Unterftü^ung für ben ©obn 
beS ©eftorbenen bätte ausgeben mögen, boeb melleicbt ein 
SBort an ber red)teu ©teile für micb angetraebt featte. 

JDann ging i<b nacb bem SBirtljSbaufe, too man midj er* 
toartet gu baben febien. — 2>aS Sluffeben über bie ©acbe toar 
groß unb man brangte ftä) um micb, um ben SSorfaU reit ge* 
nau unb mit alten Singelnbeiten gu boren. £ier batte icb micb 
geirrt. 3<b traf Sbeilnabme unb leine 9tti§acbtung unb als 
ja einige t>on ben Süngeren meinten, fie batten an meiner 
(Stelle bem ©ebtoargrotfe äße Änocben gerfcblagen, ba fdntttelte 
ber ©djulge, ber neben mir fa§, ben ftctf unb fagte: „(Sr 
bat'S retbt gemaebt! 3n ©cbulfadjen bat ber Pfarrer gu fco 
febien, baS tt»et& i<b, benn icb gebore gur ©cbulfommijfion, ta 
mu& ber ©dbulmeifter einmal toaS binnebmen — eS ftirbt 
deiner baöon unb ttir toiffen boeb Sitte, toaS gu unferm ©djul* 
lebrer unb audj toaS gu unferm Pfarrer ift. Äommt'S gu arg, fo 
giebt eS einen ©u^erintenbenten unb ein Äonftftorium unb toir 
finb aueb notb ^ci unb fonnen reben. — Sbun ©ie, toaS reebt 
ift, £err ©cbultebrer, ©ie toiffen'S beffer, als icb'S Sbnen fagen 
lonnte, unb lümmem ©ie ftcb um baS Slnbere nid)t gu febiv 
baS ift eine gar gute Slrgenei gegen ben 3lerger. SBir bleiben 
3bre guten greunbe, fo lange ©ie bei uns ftnb, ba madjeu 
©ie fieb feine ©orge barum!" 

2Bie aber ber ©djulge nodj fo fpracb, ba ging'S üor bem 
genfter: „£e! £alt einmal, toaS bat ©ie gu fyintifiren?" 
Unb gleidj barauf ging bie £bür auf, unb ber SBirtb fübrte 
bie ©cbtt)arfcen*(5briftel am 3lrm berein. „£o, baS ift alfo bie, 
bie ben toabren ©lauben bat?" rief Einer, „©tebt benn in 
bem ©lauben aueb ettoaS üom £orcben unb ©fcintiftren?" rief 
ein Stnberer. JDie gange ©efeflfftaft lacbte, ba& bie genfter 
gitterten, baS SSeib toebrte fieb mit aller SKadjt, aber ber 



167 

Sßirtb bielt fte mit etferner Sauft feft. ,,©<!bwart?en=(5briftel, 
ieM t)ord)' Sie mir gu, id) fag'S Sbt bier fcor aHen Bannern!" 
rief er unb bielt bie Sauft in bie £55e. „Sreff id) Sie nodj ein« 
mal beS SlbenbS feier berum fcbleicben unb borcfeen, fo bau' tc£> 
Sbr baS gell fo öoß, ba& es raudcn foK. 5)a$ fann Sie 
aud) bem jagen, ber ©ie gefdjicft bat." JDamit lie§ er fte lo$ 
unb unter ©cbim^fen fubr btö SBeib gur Sbür binauS. 

„Sbun ©ie m$ 3ied)t ift unb fümmern ©ie ftcb nm ba§ 
Slnbere nicj&t m fefer !" 2)a§ war wirflid) 2lr$nei, bie midj 
tüieber feft maäjte. (Sin guteö ©ettjiffen, unb ba$ Slnbere 
©ott anbeimgefteltt. 3d) fa§ ben Slbenb nodj eine balbe ©tunbe 
fcor meinem 3)ianoforte unb ging aufrieben unb einig mit mir 
ja SBette. 

Slnbern SDcorgenS fam ein Srief fcon meiner Seite. 63 
war gut, ba§ er mid) niebt geftern borgen in meiner »erjagten 
©timmung angetroffen. 

SSor fünf Sagen fd)on war meine ©djwiegermutter geftorben. 
Sene ftanb obne Slnbalt in ber SBelt. ©ie batte aber bereite 
2tu3ftd)t, als Äammermabcben bei einer £errfcbaft, bie auf 
Steifen ging, unternommen, ©ie frug an, ttaS fie tbun foKe 
unb oh icb triefet auf einen Sag nadj ber ©tabt fonne. 

Sa ftanb id) nun, foflte ratben, DJJutb unb Srcftung einem 
fcergagten bergen bringen unb hatte Weber 3Ratb nod) 2roft für 
midj. ©o ging id) nad) ber $ird)e, benn e$ war ©onntag; 
tdj fetjte mid) auf bie Drgelban! unb arbeitete ba£ alte SBerf 
aufammen, bab bie Sungen !aum mit ben 33älgen fertig wer* 
ben fonnten; icb mußte mid) ausfielen — als e$ aber nun 
nad) unb nad) in mir felbft fidler unb flarer würbe, afö id) 
meinen rieftgen gugenfafc binüber gearbeitet batte in ein rubigeS 
Sargo, ia fab id) erft nad) bem Siebe, um e§ einzuleiten. 3Ba$ 
fümmerte mtdj ber Seyt. „Seftebl bu beine SBege!" $k§ bie 
SDIelobie, e$ war wie ein 5Ruf Dom Fimmel berunter — id) 
war mit einem boben freubigen (Sntfd)luffe fertig, unb icb fanelte 
ia§ Sieb obne Quinfelei unb obne gro§e Swifcfeenfpiele mit 
ber Snbrunfty wie e$ in mir felber flang. 



168 

„93eftel)l bu beute 2öege, 
Uttb waö betn <£>erge fränft 
2) er allertreuftett Pflege 
2)eff, ber ben £immel leitet!' 1 

Steine 2ene foflte nicbt als ^ammerjungfer auf Steifen, 
tcb Wollte fte beimfübren als mein SBetb, unb baS Uebrtge bem 
anbeimftellen, ber bie jungen Stäben füttert. 

3Ü3 ic& aus ber Äircbe über ben ©otteSader ging, trat ber 
görfter an mid) beran. 6r Gatte nocb einen £errn bei fidj, 
ber mir als gang abfonberlicber DJiufiffreunb fcorgefteHt würbe, 
©ie lobten mein Drgelfriel gewaltig unb icb würbe für ben 
9tacbmittag gum görfter gebeten, ber ein recbt gutes $Piano* 
forte batte. 3$ fcblug baS natürlidj nitbt aus; eS würbe 
aber ho(b etwas fpät, ebe id) bin fam, benn id) fcferieb guttor 
meiner £ene einen 23rief, brei Sogen lang, fcerfyrad) ibr aud) 
in ben nadtften a(bt Sagen gu lommen — eber f onnte tcb nicbt 
fort, tx>etl nä(bften (Sonntag bte ©infegnung ber Äinber war 
— unb bann, trenn fte meine Slrmutb tbeilen wolle, fo fcbnell 
als mögltcb £cd)geit gu macben. 

©o warb fte, ebe ber SCRat gu Snbe ging, mein SBeib. 
SBir liegen uns in ber ©tabt trauen. 2)aS gange 2)orf be= 
tbdtigte feine Sbeilnabme an mir. ©cbon t>or ber ©infegnung 
t)atte icb biet unb ha ein SBort fallen laffen unb bie ©aben 
ber (SinfegnungSfinber waren retd) lieber gewefen, als eS fonft 
wobl ber gall fein mag. 3dj batte baS notbige ©elb gu einem 
neuen graefe für mieb, gu einem wollenen bleibe für meine 
Sene unb aucb nocb gu einer Siege in baS ©tatlcben. 9J?ebr 
fcrauebten wir nicbt, benn bie SBirtbfcbaft meiner ©cbwieger* 
mutter, bie mir 2ene gubradjte, war gwar arm unb Hein, ent* 
bielt aber bod) baS -Kotbigfte. 9lm «JpocbgeitSabenb, als wir 
bier anfamen, fanben wir baS gange ©cbulbauS mit SKaien 
gefcbmücft, bie äßobnftube aber mit einem ©tbafee r>on 33if* 
tualien unb manebem febonen SBirtbfcbaftSgercitb angefüllt. 
SBenige gamilien im 2)orfe, bie ^inber batten, meebte eS ge« 
aeben baben, bie nicbt wenigftenS (StwaS gebrad)t batten. Unb 
wir befabm, orbneten unb blieften uns an — unb waren im 



169 

Fimmel! 2)a$ war ber glücflicbfte Sag metnc6 SebenS! SDte 
Slrmutt) ift waljrlicb nidjt ba§ trübfte Sdc§ auf (Srben, wer 
fte nur orbentlidj gu faffen wei§. 2)er 9J2ann, ber retc& ge* 
wefen unb in bürftige 33erbaltniffe geratben tft f ber ftcb fetner 
fDürftigfeit Warnt unb ben (Schein feines SBoljlftanbeÖ um ieben 
$m$ erhalten will, ber in fteter ©orge lebt, ba& er nodj überall 
feine wahren 33erl)altniffe gubecfe unb fidj „anftanbig" erhalte, 
ber SMenfcb, ber bocb binau§ will, unb burcb fte am Soben ge* 
Ralfen wirb — Stilen, bie gegen bie Slrmutb fam^fen unb fidj 
abmühen, ibr gu entrinnen, mag fte ein geinb, ein bartefl 
(Scbicffal fein. Sßer ft# aber mit gufriebenem bergen ibr er- 
giebt, wer ftcb iferer nic&t fcbamt, bem wirb fie eine treue 
SKutter, bie tnefyr wabrljaftigeS ©IM gtebt, als ber Sfteicbtbum 
3U bieten vermag, bie bie bergen ibrer Äinber frommer, ebler 
unb menfcblicber mac&t, als e3 in ber güKc be$ SBobüebenä 
nteglid) ift. 

2Sir wu&ten, wie wir ftanben unb m$ wir Satten. 2Btt 
waren aufrieben unb richteten uns banaÄ ein. ©ab e$ auc& 
oft fdjmale SMffen, unb mein £era wellte ftcb gufammengiefcen, 
meiner Sene balber, fo war fie boeb immer bieienige, bie guten 
2roft unb froblidje Saune Satte, bie mieb, ie weniger wir 
hatten, mit um fo grö&erer Siebe umfyann. S)agu war fte balb 
überall belannt im ©orfe, unb überall geliebt. Äaum war 
burcb bie gorfterSfrau ibre Äunftfertigfeit im Taljen funb ge* 
werben unb meine Älatoierfcbülerin erbielt 91dbunterricbt bei 
meiner grau, fo lam balb ein SDWbcben oon woblbctbenben (Al- 
tern nad) bem anbern unb wollte 9tal)ftunben baben; felbft 
tnanebe &on ben erwadjfenen Sungfern wollte noeb anfangen. 
2)agu gab'S balb allerbanb Slrbeit, bie früher in ber ©tabt 
gefertigt war unb bie jeöt meine grau übernahm. @$ gafc 
gan$ bübfeben 9Jebent?erbienft unb wir waren ein SSicvteliabr 
lang glütflid). 2)a rübrten ftcb bie geinbe wieber. 

Scb will niebt batton frreeben, wie oft bie ©cbneiber$fran f 
ber iefet maneber ©rofeben entging, ober bie ©cbwarfccn-ßbriftet 
meine grau beleibigten unb Mnften, wo e$ nur anging, wie 
oft fte Siebereien unb Älatfdjereien anbettelten , bie ibr ben 
guten Dlamen unb un$ einen Sbeil be$ SSerbienfteS fcSttm 



170 

f offen tonnen, bte icb swar ftetS nod) settig genug tobttreteti 
fonnte, ober bte an bem gefunben ©imte unterer Sauern fdjei* 
terten, bie aber iebeS SORal einen ©cbnitt in bie 3nfriebenbeit 
meiner Sene traten; id) will nur bie näd)ftliegenben (Saften 
berübren. 

3d) batte meine grau fcbon mebre 9M, wenn idj Dom 
Äartoffelbacfen nad) £anfe gefommen war, mit bemeinten 
Singen getroffen, obne mebr als eine allgemeine Slntwort auf 
meine tbeilnebmenbe grage erbalten gu baben. 3dj mutbmafcte 
nicbtS SlrgeS babei unb bacbte an einen forfcerlidjen Bnftanfc 
meiner Sene, ber wobl S3erftimmung ober ungewöbnlidje SOBetcfe^ 
beit mit ftcb fübrt. 

Slber eines 2ageS fanb icb fie in bellen Sbranen unb fo 
aufgeregt unb erfdntttert, bab idj erfdjraf unb ein gro&eS ttn* 
glücf fcermutbete. Sänge war fte nidjt im ©taube, auf meine 
brangenbe grage gu antworten, ©nblidj aber brad) fte in einen 
neuen Sbräneuftrom aus unb fcblutbate an meinem ^palfe f ob 
es benn wabr fei, ba& icb an feinen ©ott unb an feinen SefuS 
glaube? 

9Kir fing eß an Wie ein Siebt aufaugeben, baS mir bie 
bunfeln ©djleidjwege meiner geinbe bell madjte. 3dj berubigte 
meine Sene, fo Diel icb eS burd) wenige SBorte t>ermod)te, nabm 
fte auf meinen ©eboofc, ba§ fte fieb ausweine unb ließ mir 
bann eraäblen. 2)a erfubr icb benn, ba§ ber Pfarrer ibr ettt* 
mal im gelbe begegnet fei, ba§ er gar tbeilnebmenb mit ibr 
gerebet unb ftdj nad) mir erfunbigt. @r babe audj gefagt, es 
fei um mieb iammerftbabe, bab icb bter pt ©runbe geben foltte, 
idj f onne eine ©teile fcon 200 — 300 Sbalern baben, wenn icb 
nur wolle unb meine Slnficbten etwas änbere, id) bungere aber 
lieber unb liege meine grau barben, als id) nur etwas nad>> 
gäbe. 2>er Pfarrer batte ba$u gebeten, mir nitbtS $u fagen, 
ia icb eS ibm als geinbfdjaft auslegen fönne. 3wet Sage 
barauf, als icb im gelbe gewefen, war ber Pfarrer in meine 
SBobnung gefommen unb batte nadj mir gefragt. 2)aS war 
aber nur ein SSorwanb gewefen, benn er batte ftcb niebergefefct 
unb gegen meine grau baS alte Sbema wieber aufgenommen, 
batte ibr SScrfcblage getban, wie fte mieb anbern ©inneS 



171 

ntadjen unb ibren Stnffu& auf mieb anwenben fotle. JDaS brüte 
Wflal war er tbt\ als fte ©ras für bic 3tege 6olte, nacbgegan* 
gen unb wie gufätlig gu ibr getreten, batte ibr bic ©efaftr ge* 
fcbtlbert, in ber meine irbifcbe Stellung febwebe, benn idj babe 
feinen ©lauten unb werbe bei ©ott unb kirn Äonftftorium 
übel bemerft. (Sr maebte es ibr gur ©ewiffenSfacbe, mieb niebt 
untergeben au (äffen, ba& baS arme SBeib vor Slngft niebt 
batte bleiben fonnen. 

Unb baS Siebt in meinem ^o^fe (oberte gur gacfel auf. 
3<b 30g meinen 9tocf an unb ging geraben SBegS in'S $)farr* 
bauS. 28aS id) bem SORanne gejagt, wei§ icb niebt mebr, baö 
icb ibn aber anbonnerte, bau er vor (Stbrecfen binter fein SlrbeitS* 
pult fprang unb ben SBeg gu fteb mit einem ©tubl öerfperrte, 
baS wei& id> nodj. — Steine Sene aber maebte icb Kar über 
baS nicbtSWurbige treiben, baS i<b ibr, um ibre £eiterfeit niebt 
gu ftoren, bisber »erbeimlicbte, unb nabm ibr baS 33erfore<ben 
ab, mir fünftig niebtS, aueb niebt baS fleinfte SBort mebr gu 
verfebweigen. 

Unb als nun ber Pfarrer fab, ba§ alle feine 9Jtübe an 
mir verloren war, ba ging er auf mein SSerberben aus. — 3m 
£erbft erbielt icb eine Sßarnung vom ©ufcerintenbenten, mieb 
eines angemeffeneren 33etragenS bem #erm ?)aftor gegenüber 
gu befleißigen. — 3<b maebte mieb auf bie Seine unb fdjüttete, 
2luge gegen Sluge, bem ©u^erintenbenten mein £erg aus — 
eS moebte aber nidtf t>iel gefruchtet baben, benn im November 
erbielt icb eine 33orIabung gu bem Sefeteren, unb ba würbe mir 
auf ben Äofcf fcbulb gegeben, in meinem Unterri<bte &on ber 
vorgefebriebenen SReligionSlebre abgerieben gu fein unb bafür 
neue, freigeiftige Sbeen eingefd?wärgt gu baben. Scb vertbet* 
bigte mieb mit aller Äraft, icb »erlangte fvegtetle 9?acb weife, 
ieb beleucbtete ben ©tanb^unft meines 3tnflägerS, beS Pfarrers, 
id? warb warm unb babe vielteicbt noeb nie fo gut gefproeben. 
Slber eisfalt entließ mieb ber ©uperintenbent unb fagte nid)t£v 
al$: er werbe über mieb berieten. 

33alb naebber verbreitete ftcb baS ©erüebt im 2)orfe, id> 
Würbe meine Stelle verlieren. SJJober eS fam, fonnte ieb mir 



172 

beulen mtb \$ beruhigte meine Seite mit bet ©{(fiedelt dneö 
reinen ©ewiffenS. 

(So tft ber beutige Sag Derangetommen, Don bem {$ tio© 
nid&t wei§, fc>a$ fi<8 aus tbm entsinnen wirb. Sßie ein bunf ler 
äöolfenberg liegt bie 3uluttft fcor mir, aber ufc uergage ni#t 
unb folltc ba$ ©djlimmfte fommen. 

Set (Sonne, Stern' unb SBtnber 
©lebt Söege, Sauf unb SBa^tt. 
5)er wirb aud) Sßege finben, 
2öo bein gufj getyen fann! 

So roar beute borgen gegen gelm Ufer, ba traf ein gro§e§ 
©djreiben beö ÄonftftoriutnSi burdj ben ©utferintenbenten an 
midj gefanbt, ein. 2113 Beilage war baS neuefte £eft beS 
©<bulblatte§, unb ein Stuffafc barm son mtrrotft angeftridjen. 
6$ war eine Äritif ber neueften fcietiftifdjen Seftrebungen mit 
4MnbIicf auf bie tion tßren Vertretern gebrauchen Mittel gum 
3roetfe. — 2)a8 Äonftftorium liefe ftd) in ber bitterften SGBetfe 
über ben Sfrtifel aus, gab bem ©ufcerintenbenten ben Sfuftrag, 
%\x unterfudjen, ob icf), ben ba$ ©erücbt als SSerfaffer nenne, 
e§ wirflidj fei unb midj in biefem gatle fofort gu fuS^enbtren. 
— SSJiorgen foß icb nad) ber ©tabt unb midj erflaren — tdj 
werbe fyredjen, wie e8 in meinem bergen ftefet, unb icb banle 
mit fcoflem bergen ber ^reunblicbfeit be$ ©u^erintenbenten, baft 
er gart genug roar, mir mein Urtfeeil xttd&t burdj ben Pfarrer 
vorlegen gu laffen. 

34 feabe natürlich meinem Sßeibe ben ©taub ber 2)inge 
niäjt fcerfebweigen lonnen, fo gern idj e£ getban Wie, benn 
fte ift Ijocbfdjrüanger. (S§ Bat fte febr erfebüttert, obgleidj bie 
fcerfebiebenen Webereien im 2)orfe fte auf bie 5Möglid)feit eines 
foldjen ©d)iclfal§ vorbereitet ftatten. ©ie mu§te fidj ben 9Ra<b* 
mittag in'3 33ett legen. 

borgen tft 2Bei(ntad)t$*£eiligerabenb. 6$ toirb ein trau* 
tige$ $eft werben. SBenn nur meine Sene ntdjt MnJer toirb 
unb ftd) wieber ermannt. 2ßo foll tdj mit ber franfen grau 
fein, wenn i<6 ba8 ©cbuttjauS fcerlaffen mu§? 



173 



Stiftet %aq. 

SS toar ber 9?euiaftrSmorgett. JDte 8uft gog fdjavf über 
bie befdjneiten gelber unb bie SRautftfäulen aus ben ©cftorn» 
fteinen beS legten £)orfeS fcor ber ©tabt fliegen rafcfe unb leicftt 
gegen ben falten, unumtoolften £immel. £>a fam eine ©e* 
ftalt beS SBegeS bafter, ber man fcfton auf fündig (Schritte 
toeit ben groft anfaft. ©djtoarjer gracf unb bito Seinfleiber 
bilbeten einen fcftledjten ©d&ufc gegen bte falte 8uft, ber Äofcf, 
tief in bie ©djultem gebogen, trar mit einem Sudj um bie 
Öftren unb mit einem fcfttoargen £ut fcerfeften, bie £anbe bar» 
gen fidj in ben «pofentafcften. 

9JHt einem froftigen £ra:pfceln fam ber SJJann auf bie 
©(Senfe am Sßege loS unb mu&te, als er in bie toarme (£tnke 
getreten, ftcft augenfcftetnlidj erft fcon bem fcftnetlen SBecftfel ber 
£it?e auf bie bei&ige Aalte erftolen. (Snbliäj lofte er baS £udj 
Don ben Öftren — eS ging ungefcftitft unb langfam, benn bie 
»pänbe toaren faft oftne ©efüftl; bann gog er ein ©tütf 33rob 
aus ber Safdje unb forberte „einen flehten ©cftnafcS". 

Sftadj unb na$ fcftien bie SBarme iftren ©inf(u§ auf ben 
s Jftann geltenb gemadjt gu ftaben. — 2llS er einen SfteÜ feinet 
SSroteö gefaut unb ben 33ranntftein nur ftalb ausgetrunken 
ftatte, Begann er in einer tooftltftuenben (Srfcftlaffung Statte 
unb g*§e gu recfen, ftitttfe bann ben Äoirf auf ben (SKenbogen 
unb uberlie§ ftcft ber über iftn fcmmenben 9Jiattigfeit, ftalb 
©djl'af, ftalb Sßadjen. 

£)er ©cftulleftrer gifdjer toar eS; ob eS aber mit bem 
„©dmlleftrer" nocft feine fcofle SRicftttgfeit ftatte, ftcitte er felbft 
nitftt mit ©enri&fteit fagen lernten. 

<Sttt trauriges SgetftnacfttSfeft toar eS getoefen, baS er 
burd&Iebt ^atie. 2)en fteiligen Stbenb xoax er nacb ber (BtaH. 
gum ©ufcerintenbenten gegangen, um fieft gu fcertftetbtgen unb 
gu rechtfertigen, ©eine franfe grau ftatte er unter Dbftut einer 
9iacftbarin gelaffen. 9lber ber ©utferintenbettt ftatte toeber tson 
einer SSertftetbigung nod) Don einer Sftecfttferttgung ettöaS toiffen 
Collen, nieftts als bie einfache Slngabe, ob gtfefter ber SSerfaffer 



174 

be§ rotb angeftricbenen SIrtifelö im ©dmlblatte fei ober ntd)t. 
£)a§ beiabte biefer unb erbot fid), gu iebem ©afee barin fd)la* 
senbe SSelege fterbetsufdbaffen. 55a gucfte ber SBorgefetjte bie 
3(<6feln unb faßte, in biefem galle fonne er ntc&tö tbun, als 
ber Verfügung be$ ^onftftortumö golge gu geben; — gifdjer 
babe binnen fciergebn Sagen ba$ ©cbufbauS gu räumen, ba beim 
SBieberbeginne ber ©djule vorläufig ein ©ubftitut für iljtt ein* 
gefteHt werben würbe. 

gifcber war auf btefen SluSgang vorbereitet gewefen, als 
er aber feine 23erurtbeilung mit falten, Karen SBorten »ernabm, 
ba war eS ibm, als muffe ibm kM £erg ftiöe fteben. 2Bo 
fottte er in fciergebn Jagen eine anbere Stellung, anbere ©üb« 
fiftengmütel Ijericbaffen, wo atleS kaS Dlotbige etidjwingen, m& 
bie näcbfte Sufunft feiner grau erbeifcbte? 2ßenn er an feine 
grau bacbte, ftanb baS Äommenbe fcor il)m wie ein ungeheurer 
Sammer. 

„Unb ba ift nidjt$ mebr gu änbern? — Äeine SRücfftdjt 
auf meine Seugniffe unb mein übriges unbefcbolteneS $eben 
— auf bie 93erbältniffe unb meine iefcige %lctW fragte gifcber 
unb pre§te bie 2iwen auf einanber. „Scb mu6 jefct betteln 
geben, £err ©uv>erintenbent, unb meine grau erwartet in hen 
näcbften Sagen ibre 9?ieberfunft." 

Ser ©eiftlicbe gucfte bie Sttbfeln. „Scb fann nicbtS tbun, 
als ber Verfügung beS boben ÄonfiftoriumS geborgen — idj 
werbe ba$ Sftötbige berieten, iefet inbeffen — !" — @in er* 
neuteS Slcbfelgucfen ergängte feine 5Rebe, eine £anbbewegung 
»erabfdnebete ben 8ebrer. 

gifcber ging beimwärtS, taufenb 93(äne unb ©ebanfen 
burcbfreugten feinen Äovf, aber einen verwarf er mit bem 
anbern. SBäre er allein, ober wäre feine 2ene nur gefunb 
unb arbeitsfäbig gewefen, bann bätte fid? wobl eber 5Ratb 
unb 2luShmft gefunben. ©ein @efid)t glübte vor innerer 
Slufregung trofc ber falten ?uft: er mod)te nicbt nach £aufe 
fommen, obne feinem Sßeibe neben ber UnglücfSbotfdjaft aud) 
einen 9luSweg aus Summer unb Dlotb geigen gu fonnen; aber 
fd)on ging ber Sag gu (gnbe, fein 25orf lag vor ibm unb nod) 
batte er nid)t$ erflügelt. Sa, wo er guerft bei feinem (Singuge 



175 

auf ben SBirtl) getroffen, Blieb er fteljeu unb lieg bte Slugen 
über bte bef Anetten Säcber unb 33äume fcbweifen, bte gangen 
CSrleBniffe feit jenem Sage fuhren an il)m vorüber. 2)ann fab 
er binauf in ben trüben SBinterbimmel ; feine Stugen würben 
flarer, feine umWolfte ©tirne freier — ein trßftenber ©ebanfe 
fdjien ibn gu burdtf» armen , — „Unb er wtrb'S wot)I macben!" 
foradj er entließ in ftiHem ©innen unb Mxat rubig unb ge* 
faßt btö SDcrf. 

9(u§ bem genfter be$ 2Birt!j§ljaufe$ fab ber «Sd&ulge. 
„£err ©cbullebrer, I ommen ©ie bodj einmal 'rein!" rief eribnt 
31t, „wir baben f<bon eine gange SBeile auf ©ie gewartet!" 

„Sauert'8 lange?" fragte gif 4er, „meine grau ift franf, 
unb icb bin febon ben gangen Sag weg!" 

„2Bei§ fdjon!" erwiberte ber ©djulge, „fommen ©ie nur 
rein!" 

gif(ber folgte ber ©inlabung mit bem feften SJorfafce, fidj 
nic&t lange aufbalten gu laffen* 

3n ber ©afiftube fafjen neben bem Sßirtlje ber ©cbulge, 
einer uon ben ©(böppen unb ber ©cbmieb, aHe toier bte klugen 
auf ben eintreteuben Seljrer gerietet. „9ßu, wie ftel)t'$?" be* 
cjann ber ©d?ulge, ficbtlidj gekannt. 

„Sßomit?" fragte gifdjer »erwunbert, benn er batte 91ie* 
manb üon bem Sttecfe feiner SBanberung d\va$ gefagt. 

„9ta, womit!" rief ber ©cbulge, „wir wiffen bie gange ©e* 
fd)icbte unb mit uns braueben ©ie niebt beimlicb gu tbun, wir 
meinend gut. ©ie Ijaben m$ gefebrieben unb brudfen laffen, 
unb baben unfern Pfarrer barin abgemalt unb nun fotlen ©ie 
um bie ©teile fommen. 5)er Pfarrer bat ba§ ©ebruefte felbft 
an ben ©u^erintenbenten unb an'S Äonftftortum gefebieft, Ijat 
©ie batet tücbtig fdjledjt gemaebt — ba§ werben ©ie wabr* 
?cbeinli(b no<b nidjt wiffen — unb nun finb ©ie beute beim 
©uperintenbenten gewefen, um ibre Meinung über bie ©acbe 
gu fagen, 2)a§ gange JDorf wei& febon um bie @efd)i<bte, bie 
©<bwargen*6briftel bat' 3 in il)rer greube ergäbt , wer'» nur 
l)at boren wollen, alfo wie ftebt'8 nun?" 

„3$ bin abgefegt!" erwiberte giftber gebrücft aber rubig. 

„£)a fotten fie erft fragen, ob wir'S aufrieben finb!" bracb 



176 

mit einem 9Me ber ©cbmieb loö unb fcblug auf bett Sifcb, 
bafc bie platte brobnte; „wir finb bie ©cbulfommiffion, unb 
Wir hotten feinen Stnbern!" 

„SßßenigftenS mein' icb, wir baben autfc ein SBort bagu gu 
reben!" fagte ber <5(bulge unb feine 2tugen nabmen einen iu* 
genblidjen ©lang an. ,,3d) babe mir fo etwas gebaßt, aber 
iefet f ollen ©ie feben, ©dnillebrer, bab ©ie nicbt umfonft mit 
uns unb bem £)orfe greunbfcbaft gebalten baben." 

„3$ banfe für ben guten Sßitten," erwiberte gifdjer unb 
bot ben Scannern bie £anb, bie Sitte mit einem 9Jiale brücfen 
wollten, „e$ wirb aber nicbt fciel belfen. Söenn ©ie was 
tbun motten, fo belfen (Sie mir gu einem Unterfommen für 
meine grau, wenn icb bis babin nocb fein anbereS SJrob baben 
Tonte." 

„5)a bin icb bal" fiel ber Sßirtb ein; „baben <2ie unfern 
©ünbenfcfubl, bem Pfarrer gum Sorte, lieber ebrltd) gemacbt, 
fo Witt icb'S autb vergelten. 2)te &ute ba werben aber fcbou 
was SlnbereS auSridjten." 

„£)aS benfe i$," fagte ber ©cbulge. 

„Unb bei fotlte fonft gleidj was SlnbereS breüt febtagen!" 
murrte ber Sdjmieb. 

gifeber ging beim gu feinem barrenben 2Beibe. (Sr batte 
trofc ber Itebergeugung, ba% bie brei DJlänner ber ©tbulfom* 
miffion nidjtS für ibn auSridjten würben, einen Sroft unb eine 
Stube in ber SSruft, oon ber er ftdj felbft feine Siecbenfcbaft 
geben fonnte. 

2)ie brei Sauern aber blieben nocb gufammen, bis bie 
anbern ©äfte fieb einfanben unb Da gab eS SSeratbungen unb 
^Debatten bis in ben fpaten 9lbenb, — 

Unb gu £aufe feierte gifdjer ben beiligen Slbenb bei einem 
©ecbferlicbte am 23ett feiner franfen grau. @r batte ibr als 
5 JJiögli(bfeit bie 3luSftd)t geftellt, ba$ er bie @d)ulftelle auf* 
geben würbe, batte aber gugleicb fcon einer SDlenge anberer 
Hoffnungen gerebet, wie ber SlugenblicE fie ibm in ben SKunb 
gegeben. (Sr batte tton StuSftcbten gefproeben- bie freilieb nur 
in feinem j?ofcfe fcorbanben waren, aber ie mebr er ftdj be* 
mübte, feinem SBeibe fonnenflar gu beWeifen, ba§ ibm eine fc 



17? 

erbarmlicbe Stellung wie bie gegenwärtige überall offen [lebe, 
bab er mit jeinen Senntniffen um eine beffere nid)t »erlegen 
fein Werbe, unb ba§ e5 eigenttidj ein ®(ücf für tfjn fei, Wenn 
er ben ärgerlidjen unbanfbaren Soften eines ©cbulmeifterS mit 
50 Sbalent ©ebalt lol werbe — um fo mebr Würbe er felbft 
»oll SJiutb unb 3utterfid)t unb fprad) enb(id) mit einer fo 
inneren Uebergeugung , bab aul bem ©eftd)t feiner 2ene ftd) 
mein* unb mebr ©orge unb Slengftlicbfett verloren, hab fte gu* 
Iet?t meinte, er l)täe bodj eigentlich Stedjt, wenn fte ftd) nur 
nod) burcbgefcfelagen batten, bis ibre 9cieberfunft vorüber fei, 
bann brausten fte Ja nur nad) Ujrer SSaterftabt gu sieben — 
fte nabe wieber unb er gäbe SPrfoatftunben, ba ftanben fte nod) 
immer beffer all bier, unb bätten ntefit alt ? ben 91 erger. Unb 
gifebet ergäblte nun, wie lieb ibn kaS gange 2)orf babe unb 
wk ftd) bie mer Seute in ber ©tfeenfe eben gegen ibn auSge* 
fyroeben — um Unterbaltung§mittel für bte näcfefte Seit fei er 
beäbalb niebt beforgt, ba$ Dteuiabrfingen fei aud) oor ber Sture 
unb ba$ werbe ibm iefet ftcberlicb etwtö SrflecflidjeS einbringen 
— unb oben im £immetetbrone lebe ia ber alte ©ott nod)! 
Unb fo fpracben fte weiter, überlegten unb erwogen für bie 3u* 
fünft — bal ©eebferiiebt brannte trübe, aber fte faben eS nid)t, 
ibre Slugen bingen an bem SBeibnacbtSbaume, ben tbnen ©ott 
felber in tbrem SebenSbunfel aufgerichtet unb gldn^enb bebau* 
gen batte, mit £iebe, Vertrauen unb fröblieber Hoffnung. 

9lm elften Seiertage früb febieften bie Sauern Äud)en, 
Sabacf, 3ucfer unb Kaffee bie 5D?enge unb SUiancber aud) ein 
©tue! ©elb. gifdjer Derfab feinen 2)ienft in ber $irdje unb 
lieg ftd) üon bem bßbnifcben SSltdfe beö Pfarrers triefet irre 
maefeen. 2)en britten geiertag wanberten bie brei Männer ber 
©cfeulfommiffion nadj ber ©tabt, um fiefe bei einem ©Treiber 
eine öingabe macben gu laffen. £>er größte Sbeil ber #aul* 
fcäter im 2)orfe batte oerfproeben gu unterfc&reiben. gifefeer 
liefe el gef (beben, er betraefetete e$ all eine 9ied)tferttgung ge* 
gen feine biSberigen 2>orgefet)ten. 2)en Sag barauf lag baö 
©treiben gur Untergeidwung in ber ©cbenle aus, würbe mebr 
als gwangigmal üorgelefen, begutad)tet unb belobt, benn ber 
©cbullebrer unb ber Pfarrer waren beite barin in'S rechte 2id)t 

SDrei 2aae au3 fcem Sefcen etneä SdjuUeljrerS. \2 



178 

$efefct, uttb tourbe trofc ber 9Jieimmg beS ©dimiebs, ba§ baS 
Sing nod) nicbt berb genug gufd)lage, unb ba& audj bte 
©cbtoarfeen-ßbriftel nid)t bätte feblen feilen, mit Unterfdjriften 
fcebeeft. 3Ber nic&t f treiben fonnte, machte feine brei Äreuge 
unb ber ©d&ulse attefttrte bte ©genbänbigMt babei. ©ebou 
ben folgenben SQJorgen ging ber Srief an ben ©ufcerinten* 
benten ab. 

2ene ftatte ftd& torieber erbolt unb gifdjer, ber burdjauS an 
feinen (Srfolg ber Semübungen (Seitens ber Sauern glaubte, 
bef<bIo§, mit Seginn beS neuen SabreS ftefe nacb anberm Srote 
umgufeben. (Sr tooHte guerft nad) ber ©tabt, gu einigen trübem 
©onnern feines SaterS, boben Seamten, unb bte boffte er am 
9ieuiabrStage felbfl am beften fvredjen au fomten. SaS 9teu= 
iabrfingen begann er beöbalb febon am ©tytoefter Siadjmittag 
unb maebte tme gercöbnlid) ben Stnfang beim Pfarrer, bieSmal 
unter Snfammenlauf beS balben SorfeS. Slber bie Sungen 
featten febon gum britten 5SJ?aIe ibr „£afleluiab" mit immer 
ftarlerer Äraft gefungen unb am genfter beS ^PfarrbaufeS batte 
fieb nod) Stiemanb bliiJen lafien. @S febien ttrie auSgeftorbcn. 
Sa sog ber ©cbnlmeifter mit feinem ©bcr unter lautem pfeifen 
unb „bo! bo!" ber Segleitung ab, t» ergebend fuebte er gu be* 
fdjnndjttgen. (Srft als beim ©cbulgen ber ©efang Don Steuern 
begann, fcbnneg ber ©peftafel. 

gifeber batte fidj nid)t fcerreebnet, baS Singen braute ibm 
faft nod) mebr ein als baS Sabt üorber. Stur bei ben 2ße= 
ittgen, bie gu beS Pfarrers Slnbang geborten, blieben tüte auf 
SSerabrebung genfter unb Sbür feft fcerfcbloffen, unb es be= 
burfte beS ©d)ullebrerS ganger Autorität, fotoie feiner berubt* 
genben Sßorte, um bte begleitenben Sauernföbne unb j?ned)te 
t>on tbätlicben Semonfivattonen abgubalten. — 

Stur furge Seit batte giftet am SieuiabrSmorgen fidj in 
bem letzten Sßirtbsbaufe fcor ber ©tabt ber ©tntotrfimg ber 
Sßarme überlaffen. 2US er fid) einigermaßen lieber erbolt, 
mad)te er fieb ttneber auf bie Seine, um geitig bie (£tabt gu 
evreieben. 5?aum nod) eine ©tunbe SBegS batte er üor fidj, 
aber biefe ©tunbe fdrien ibm nad) ber gefofteten SB arme 
fd)werer gu übensinten, als bie gurutfgelegten brei. Sie ©onne 



179 

xoax im 2lufgeljen unb brütfte bie Äälte gegen bie ©rbe, ba§ 
He eiftge 8uft burcb gif<ber8 bünne 33einlleibung gog, als 
Ijatte er nUftä auf bem Seite. 8r ging fo Warf gu als er es 
fcermocbte, unb erreic&te enbltd& bie ©tabttljore balb erftarrt. 
JDte ©loclen lauteten gut ßirdje als er feinen (Singug fitelt, 
j&äl fdbten itjm eine gute 33orbebeutung , er rüttelte ftdj gu* 
fammen unb ging fo ftraff als moglidj burdj bie gelten 
Seute. 3llS er in bie näcbfte @tra§e einbog, fc&ritt ber <Su£er> 
tntenbent in fcoßer SlmtStracbt über bie ©tra&e nadj ber ©(bloß* 
ftrcbe; gifdjer gog tief feinen J&ut ab, aber ber ©eiftlicbe maß 
tbn mit einem »ernicbtenben 23licfe Dom Äofcfe bis gu ben 
gü§en unb neigte faum merflicfe baS SSaret. 2)em Seljrer tuar 
biefer Slicf in bie Ämeleljlen gefahren, er öm§te nid)t xok, ba§ 
ex ficfe gerne gefegt bätte, toenn eine San! in ber 91älje getoefen 
toäre, unb er mußte fidj erft orbentlidj befinnen, bau it)n t>on 
btefer ©eite ber nicfot Diel ©cblimmereS als SlmtSentfefcung 
treffen fonnte, ebe bie alte Äraft in ibm ttieberfebrte. 2lb* 
flefeW gu derben ttar ibm nidjts gürdjterltdjeS mebr, unb er 
ärgerte ftdj iefet, baß er nid)t größere Saffung unb ©tärfe ge- 
geigt batte. 

Db biefe Begegnung au(b eine SSorbebeutung toar? (Sine 
(Srmutbigung tnelletdjt, einen ©tanb gu fcerlaffen, beffen Auf- 
gabe bie bödtfte im (Btaate ift unb bem bocb geiftiger un£> 
förtferltcber 2)rucf 3ettlebenS bie ©lieber läbmt. Sänge aber 
grübelte gif(ber vergebens, toober biefe bemütbigenbe 33eljanN 
lung tarn, ba boä) nocb am SBetljnacbtSabenb ber ©neunten* 
bent, trenn aud) ntd&t freunblicb, bocb Ijöflidj gegen ifen getoefen 
toar. Sr ging im ©eifte SltleS burdj, was gnnfcben bamals 
unb beute lag, bis er gu ber (Eingabe feiner ©emeinbe fam. 
£ier mochte ber knoten fifcen. SB aljrfcb einlieft fcermutbete man 
feinen betrieb ober feine SJUtnrirfmtg. Slber biefe SSermutßung, 
bie immer mebr ©etoißbeit erlangte, ie länger Sifc&er barüber 
nadjbadrte, gab ibm nur eine größere fSefitgfett. „5Rücfroäris 
ift ücrfdyioffen, alfo »ortoartS!" baS toar ber ©djtuß fetner 
©ebanfen unb bamit bog er in ben nädjften ©aftbof ein, um 
bie Seit gu erto arten, too er feine SSefudje macben fönnte. — 

©If Ubr war vorüber, als er gehörig burd)ttärmt unb 

12* 



180 

burd) ein tüdjtigeS 35utterbrob, mit bem er ben SSJJtttag über* 
dauern wollte, geftarft feine Sßege antrat, ©ein erfter @ang 
war su einem JRatbe. 6r warb nacb Nennung fetneö Samens 
»orgelaffen, ber offene Sericbt feiner ©rlebniffe unb feine Sitte, 
ibm gu einer Unterbringung, fei e3 aucb in einer nocb fo ge= 
ringen (Stellung, bebülflid) gu fein, angebort unb bann bebauert, 
im Slugenblicfe nidjtä tbun gu fonnen, fcielleicbt werbe in ber 
3ufunft eber etwaö möglieb. — Sifcber lie§ ftcb ntefet .nieber-- 
fcblagen unb ging gu einem gweiten ©onner feines SSaterö, 
welker bem SSerftorbenen fcielfadje SSerbinbli(b!eiten fcbulbig 
war. £)ort würbe er freunblicb aufgenommen, fein Unglücf 
beflagt unb Hülfe, wenn fte in ber 5Tcoglidjfeit läge, gugeftdjert. 
21(0 nun gifeber woblgemutb mit feiner Sitte »orrücfte, fo war 
bie§ aflerbingS gerabe eine, bie ftcb, wenigftenS für benSIugen* 
blief, niebt erfüllen lie§, ba% ©ngige, xntö fieb nacb »ielfacber 
ileberlegung fanb, War bie (Stelle eines SSebienten, für bie 
freilieft nur ein un&erbeiratbeter SDienfcb gebrannt werben 
fonnte. Snbeffen möge gifeber nacb einem SSierteliabre ein* 
mal wieber anfragen, babe fieb in biefer Seit etwas gefunben r 
fo folle es ibm niebt entgeben, barauf fonne er ftdj fcerlaffen. 

gifeber ging gum Sritten. S)er bebau^tete, na(b 2lnborung 
feines 33ortragS, bie gange ©efdriebte fd)on üon bem (Super* 
intenbenten, feinem fpegiellen greunbe, erfabren gu baben unb 
meinte, er fonne fteb niebt fceranlafH feben, für einen jungen 
DJJann, ber feinem SSorgefel?ten in biefer SBeife bie (Stirn biete, 
etwas gu tbun. 

33ei bem 33ierten Warb gifeber gar niebt »orgelaffen, unb 
febon nacb einer (Stunbe war er mit feinen Hoffnungen, auf 
bie er, wenn niebt 2lÜeS, bod) mel gebaut batte, gu (Snbe. Sr 
brücfte bie ^leinmutb, bie fteb feiner bemeiftern wollte, mit 
Sföacbt gurücf. ©r loerfucbte, wie f rüber febon oft, bureb ein 
ftarfeS ©ottöertrauen ftcb SKutb unb greubigfeit gu erbalten. 
„9iur ber SKenfeb ift verloren, ber ftcb felbft aufgiebt!" Tagte 
er fteb, „unb es wäre ein jammerlicb Sing, bie 3twerftd)t gut 
SSorfebung, wenn fte bei iebem geblfeblagen menfeblicber Hoff* 
nungen brechen foHte!" — (Sr begann auf bem SBege nadj 
bem ©afibofe über anbete 3luSft<bten gu feinem gortfommen 



181 

Sit grübeln, er bctdjte an Sene'S SSorfdjlag — als er aber beffett 
SluSfübrung für mogli* gehalten, batte er freilich nicbt gebacbt, 
ba§ er, um $Prifcatftunben gu erbalten, guter Seugniffe fetner 
23orgefetjten beburfte. ©tefer ?)lan gerrann, tüenn er an ben 
23licf be§ ©u^erintenbenten bad)te, e§ blieb ibm nid)t$ mebr, 
olö etwa bie unliebere (Stffteng eines £obnfcbreiber§ unb ber 
2>erbienft feiner grau, unb weiter fcermo<bte er aud), troft be6 
angeftrengteften ©innenS nicbts aufgufinben. — 

S§ war SftittagSgeit, als gifdjer in baS @aftbau§ trat, 
gaft reute e§ ibn, fdjon iefet bierber gurücfgefebrt gu fein, benn 
flu 23ratengerud) burd)buftete baS $au$, ber trot} be$ fcor* 
gelegten 33utterbrobe§ feinen gangen Sftagen rebeüifd) macbte. 
Unb er wollte bctfe auf ieben galt bie heften für ba$ SUJittagS* 
bret fyaren. SBäre eS nur nidjt fo !alt auf ber ©tra&e ge* 
ttefen, er batte gern eine Spromenabe gemalt, um eineStbeilS 
ber Serfudjung bier gu entgeben unb anberntbeilS mit fidj unb 
feinen ©ebanlen altem gu fein. 9?cd) unfeblüffig, toa$ er tbun 
loHe, war er, ebne bie gremben in ber ©tube gu bead)ten, 
an'3 genfter getreten, ba fcbhtg fclöfcüd) eine #aub auf feine 
©djulter. „®uten Sag, £err ©cbullebrer, aud) einmal in 
ber ©tabt?" 

gif<ber brebte fid) um unb fab ben SDRann, ben er als ab* 
jonberlicben SDlufiffreunb in be§ görfterö £aufe fennen gelernt, 
ben 9iatb3berrn unb Sirdjenücrfteber Steiger, wie er ibn bamalö 
batte nennen boren, t>or ftcfc, ber ibm ie^t bie £anb entgegen* 
ftretfte. „9tun, finb ©ie etwa gekommen, um uns xvtö auf 
ber £)rgel gum 23eften gu geben? Sdj Tage Sbnen, wir baben 
bier in ber (BtaU ein Äatntal=S!Berf, fdjabe nur, ka§ fo siel 
barauf berumgefcfufdjt wirb. (Sin SDRänndjen wie ©ie foüte 
einmal brüber fommen, ba§ müfcte eine wabre #ergen$erbebung 
fein! Unfer alter £)rganift — nun er fann nidjtS bafür, ba§ 
er alt unb fdjwad) wirb, aber wenn fi(b iunge ©cbulfücbfe 
barüber erbarmen unb mit falfcben Quinten unb £)!taüen 
barauf 'rum fubrwerfen, ba mßebte id) iebeSmal bie Drgelbanf 
mit Dbrfeigen rein machen, um ba$ 2Ser! t>or ©ntweibung gu 
bewabren." 

gifd)er mu§te über ben ©ifer beS abfonberlidjen SCRuftf* 



182 , 

freunbeß läd&eln, aber e§ fcef^Iicb ibn bei ben Sßorten bcffelBeit I 
faft eine ©ebnfudjt, ein fol<be$ Äa*ntaI*2Berf einmal unter bie 
ginger gu bekommen unb ftdj in bie Sßogen feiner Jone »er* 
fenfen gu fonnen. ®r ergablte, bab er ©efdjäfte in ber ©tabt 
Sil »errieten gebabt unb balb nadj £aufe wolle, fein SBeg fei 
ber weitefie, unb er muffe beöbalb auf btö £)rgclfpiel »er* 
gid)ten, fo gern er audj einmal ein foldjeS 2ßerf bunbarbeiten 
modjte. 

„9ßa, fo bleiben ©ie wenigstens bis 9tadjmittag bier unb 
effen ©ie mit unö, ba$ wir nod) ein ©tücfc&en fclaubem 
fonnen. — 6$ wirb fcbon aufgetragen unb Sie taten in ber 
gangen ©tabt feinen befferen Sifdj. £ageftolge, tüte ic&, bftbeti 
barin ein Urtbeil!" 

gifdjer gucfte »erlegen bie 2lcbfeln, rebete eüüaö öon „fc&on 
gegeffen" unb fcon „feiner grau, bie auf ibn warte", aber ber 
-iKatbSberr mocbte ber Verweigerung auf ben ©runb feben. 

„2)umme$3eug!" rief er, ,,©ie ftnb beute mein ©aft, ba$ 
ia§ idj mir nun einmal nidjt nebmen; Sbre grau wirb ftbon 
ein btSdjen warten. SBenn ©te beute burdjauS nidjt fielen 
wollen, fo mu§ icb mieb wobl big gum nadjften 9M fcertrofteti 
(äffen, aber t<b fage Sbnen, ©ie foüten bie gange ©djul* 
meifterei an ben *ftagel bangen unb nicbtS tbun als Drgel* 
f fielen. SBie ©ie auf btö Sfteft binauSgefommen ftnb, unb 
was ©ie bort auf bem labmen ^Pofitfoe macben wollen, modjt* 
itb aueb eigentlicb U3tff ett !' J 

gifdjer ließ einen beimli(ben aber tiefen ©eufger aufzeigen 
unb folgte feinem neuen ©onner gu Stfdje. 2)er JRatbSberr 
ftbien eö barauf abgefeben gu baben, feinem ©afte tttotö gu 
©ute gu tbun, lie& SBein bringen unb fdjenfte ein, ha$ bem 
©cbullebrer fcon bem ungewobnten ©etränf balb ber $ofcf 
glübte, ba§ fid) unter ben gutmütigen grasen feines Sftacbbars 
fein gangeä £erg auftbat unb ber SiatbSberr f(bon nadj einer 
balben ©tunbe giftber'S Seiben unb ©<bicf)ale bis auf's %)Mt* 
eben wu&te. 

2)er JRatbSberr fcbüttelte, als iener gu (Snbe war, ben 
Äofcf, öergog baS ©eftebt unb rebete eine gange 3Bei(e fein 
2Bort. Snblicb fab er nacb ber Ubr unb ntdEte. 



183 

„©cbulmeifter," fagte er bann, „iefet tüirb'ö ©ruft 3d> 
bringe ©ie nad) ber ©tabtfircbe, ba feben ©ie fid) unfere 
Orgel unb Siegiftratur ein biScben an. Sfi bie ßirdje aus, 
Fommen ©ie lieber 6er unb madfren bie £änbe orbentlidj warm. 
SBir bftben faum bunbert ©dritte bis Irin." 

giftber fab ben SWann an unb wußte nidjt redjt, m% er 
au$ beffen Sieben madjen Tollte. SDer aber fycitte fdjon ben 
-jfflantel umgeworfen, bradjte felbft gifcber'S £ut unb fagte: 
„3efct fontmen Sie!" 

„9lber liebfter, fcereljrter £err, id) ßate bod& gar nidjt--!" 
ftotterte gtfdjer. 

„Sbun ©ie, wa£ id) Sbuen gejagt Cafe, unb baS ttebrige 
werben ©ie fdjon boren!" erwiberte ber 9iatbSberr «üb fdjob 
£en ©dmtlebrer obne SBettereö gur £bür biuauS. — 

giftber ftanb an ber Drgelban! in ber ©tabtfirdje unb 
wußte nidjt, ob er fcerratben ober »erlauft fei. ©ein gübrer war 
ebne ein 5ßort ber (Erläuterung Wieber gegangen unb bie Um* 
fteljenben faben ben blaffen 30Renfd)en, ben ber aUfcefannte 
SlatbSfJerr neben bie Drgel gefteltt, mit großen Slugen an. 
Salb aber würbe gifd)er'S Slufmerffamleit fcon ftd) felbft auf 
bie ^laöiatur baneben gelenft. 2)er iunge 50Renfcfe, ber bafcor 
faß, mußte wabrfcbeinlicb einer tton benen fein, bie fein neuer 
greunb mit Dbrfeigen fcon ber 33anf iagen Wollte, benn wenn 
gifeber auf bie ©ubelei borgte, meinte er, fi(b felbft bie £%en 
Bubalten $u muffen. (SS war htö ©eblußlib, t>a§ eben be* 
gönnen würbe, ber berrlidje (Sboral: „SlUein ©ott in ber «ööb* 
fei (Sbr'," unb giftber bielt in gebn SSerfen alle falfdjen SBäffc 
unb gortf (breitungen belbenmäßig aus, wenn eS ibm aud) bei 
lebem 33ocfe in aßen gingern guefte, in bie Saften mit binein= 
gugreifen. 5110 aber ber »orletjte SSerS gu @nbe war unb ber 
Drganift ftd) anfdjicfte, ben ©d)lußt>er$ eben beruntergufaielen, 
wie bie übrigen, ta meinte er ftdj nid)t mebr balten gu fonnen. 
©djon lange batte er bie 3tegifter überfebaut, unb ebe ber SKenfeb 
auf ber Drgelban! ftd) eines UeberfaüS fcerfab/ faß gifeber neben 
ibm. „£err, laffen ©ie mid) ben 23erS fielen!" raunte er ibm 
in bie Dbten unb bamit war ber aueb fd)on beruntergebrängt 
gifdjer'S beibe #änbe flogen burd) bie Stegifter, unb in gewal- 



184 

tiger Sföaieftät im taufenbftimmtgen Sauden bradj ber (Strom 
ber Söne lo$, ba§ bie Äöpfe auf bem ©bor fidj üerwunbert 
umbrebten, unb ber abgelte Drganift ben 9Jhmb aufriß. 
316 er giftber acbtete Weber auf ba3 6ine nod) ba§ Slnbere. 
2)te gewaltige Äraft ber Stimmen war il)m erfcbütternb burd) 
unb fcurcb gegangen. Stber biefe Sßtrlung war nur furg; eine 
Suft, eine 33egeifterung bltfete in ibm auf, bte wie ein warmer 
(Strom burd) alte feine ©lieber fubr; er fefete ftcfe nocb einmal 
tetbt feft auf ber San!, fräfttg unb würbig finelte er ben SSerö 
gu @nbe, al§ aber ber (Scblu&afforb oerflungen war, als bte 
9Jtenf(ben fidj auö ibren Sitjen erboten, ba nabm er ben erften 
©afc be§ ©berate in ber rechten £anb als Sbema auf, ibm 
folgten bte S3äffe ber Itufen £anb, ba$ s J)ebal fetjte ein unb 
in einer riefigen guge begann gifdjer btö x>xaä)foüüe £)rgel= 
werf burtbguarbeiten, mit einer Sicfcerbeit, Äedbeit unb Sraft, 
bte fclöfrlicb wie belle (Stmugquellcn ^m 2eben berfcorbradjen. 
©r c\c& ftcb leine JRectenfdjaft, wober fie famen, fein gangeS 
2)enfen unb güblen war SJJufif, begeifterte greubigfeit geworben, 
a fptelte unb verfolgte fein Sbema in bunbert SBenbungen 
unb üßerfcblingungen , e£ grollten bte S3äffe, e§ fämfcften bk 
(Stimmen gegen einanber, ba§ 9lad)t unb ©baoS bereinjuftüraen 
brobte, bab bte Seele fcergagen wollte — ta bod) oben in ber 
s $icf elflöte bracb lieb ba§ Sbema eine belle 23abn, ibm fdjloö 
ftcb (Stimme für (Stimme an, bis aHe in einem ©bor auf* 
brauften aum £obe unb greife be§ £öd)ften. — Unb gifcber 
tbat einen tiefen Sltbemgug, er lieft bte £änbe fcon ben Saften 
gleiten unb fenfte ben Äopf. Um ibn ber war e$ mäuötben-- 
ftiÜ. ©ine flehte SBeile blieb er fo fit?en, bann richtete er ftcb 
wieber auf. ©r begann mit fanften (Stimmen eine einfacbe 
SDlelobie, aber in ben £armoniegängen lag eine SBeicbbeit 
xxnb 9)Wand)olie, bab man bätte weinen mögen, eS war wie 
htö Etagen einer vertretenen (Seele. SDann fam bie ©rgebung 
mit milbem, frommem Srofte unb ber ©laube trat binju unb 
erbob ba3 sergweifelnbe £erg, unb wie mit ©ngelöftimmen er* 
Hang e$: „33efieb( bn beine 28ege" unb ate gifcber ben ©boral 
unter einem einfacben 91acbfpiel beicbloffen batte, ta ftrid? er 
ftcb mit ber £anb übev'8 ©eftcbt unb erbob fidj langjam. 



185 

tlnb feinter ifem ftanben fed)6 big ad)t Ferren mit getoidj* 
iigen, aber tr»ot)Itt>otlenben Wienen, ber 9?atfe$feerr unb ^ir^en^ 
üorftefeer Weiser in tßrer Witte, ber aber featte bie Stugen ddü 
Sßaffer unb läcbelte ben ©einlieferet* an, tote ein (Seliger, bi§ 
er plöfelid) über gifcber'6 nod) Ijalb traumertidjeö, 6alb »er» 
HüffteS ©efiefet laut auflacbte unb il;n mit beben £>änben beim 
Äopfe faßte, „©efinelt toie ein Weifter, tote ein (Sngel, ©djul* 
meifter. 38ir famen gerabe nod) reefct sum Ausgange, als Sie 
mit Sferer guge loSfufertoerften. Sa3 feter ift unfer £err 
23ürgermeifter, btö ift unfer £err Wufifbtreftor, ber £err £>*- 
ßcmtft, unfere Ferren 5Ratl)8*3lffefforen unb fo toeiter, id) feafee 
fie äße Dom WittagStifdj gefeolt, bab fie Sie fpieien feören 
foflten, id) feabe fdjon, fett td) ©ie auf Syrern lafemen s Pofttit> 
unb bann beim gorfter gefeort fyabe, fcon Sbnen gefcfetoafct bie 
Woglid) feit!" gifefeer verbeugte fieb verlegen einmal um ba§ 
anbere, ber Drgantft aber fagte: „3dj featte ba eine ^anbel'fcfee 
guge mitgenommen, tie l)ätte idj t>on bem £errn eigentlid) gern 
einmal fpielen feören mögen, aber id) glaube, eS ift toofel iet?t 
niefet mefer notfeig?" 

„£aben Sie toa§ gemerft?" lacfete Weiser, „nid)t toafer, 
mein ltnterftütmng3t>orfd)lag toar niefet fcfelecfet? 91un aber, 
meine Ferren, nefemen ©ie bei mir mit einer Saffe Saffee 
vorliefe, toie fie bie äßirtfefcfeaft eines alten Sunggefeöen geben 
fann. Sitten Flügel ftnben toir bort, ha fann unfer £err 
©cfeulleferer un3 nod) ettoaS sum S3eften geben unb toir Kimen 
mefer fpred)en!" 

gifefeer toar toie im Sraume mitgegangen, ai§ er aber in 
be£ 3ftatfe§feerrn SBofenung eintreten follte, ha fufer er in bie 
«pßfee. „2lber liebfter, sereferter £err, iefe mu§ ia nad) ^aufe, 
meine grau toartet getoifj fcfeon mit Slngft auf mid), efee icfc 
feeimfomme!" 

„©cfeulmeifter, fei'n ©ie vernünftig !" ertoiberte ber$atfe§* 
feerr, ifen beim Sirme in'3 £au$ füferenb. ,,©ie bleiben tiefe 
9Rad)t mein ©aft, unb id) fefeiefe einen 23oten nad) Sferem Sorfe, 
ba& Sfere grau fid) niefet ängftigt. SSleiben ©ie!" rief er, als 
iener nod) immer sogerte, ,,©ie fönnen nid)t toiffen, su toaS 
Sfenen bie Se!anntfd)aften feier nützen, unb $u £aufe Derfaumett 



186 

(Sie fcodj nid)ts!" giftet füllte bie äßabrbeit, er blieb. — 
SSalb fa§ er an bem fcbönen (Srarb'fdjen glügel be§ SRatbS* 
berrn, gu feinen beiben ©eilen ber 50Mtfbireftor unb ber £)r* 
ganift, itjtt einmal um ba§ anbere in fritifdje ®eforacbe Der* 
witfelnb unb gragen ftellenb, bte faft ben ©barafter einer (Sxa* 
mination annahmen. gtfdjer aber antwortete leicht unb un* 
befangen, würbe enblicb warm unb geriet!) mebr atö einmal in 
3?ebef(u§ unb (Erörterungen, ba§ ber 9Jtuftfbireftor mit bem 
Äotfe nicfte, ber Drganift ftaunenb ben „©djulmeifter" be* 
tradjtete unb ber JRatb^berr ficb in ftiHer greube bte öanbe 
rieb. — 

©er Slbenb !am fdmetl beran, ber SftatbSberr batte einen 
3mbi§ berbeifdjaffen laffen, weiter ber 2Birtbfcbaft eine§ Sung* 
gefeiten alle Sbre macbte. 3113 aber ber Sraten vorüber war, 
unb bie ©tafer frifd) gefüllt üor Sebem ftanben, ba warf ber 
SBirtb beß Kaufes einen fragenben 23ficf auf bie ©eftcbter feiner 
©afte unb fvrad) fobann: „Sie baben un§ beute Sbr Salent 
unb Sbre Äenntttiffe gezeigt, £err ©dmllebrer, bie ba§ nocb 
übertreffen baben, wa$ i(b bereits fcon Sbnen gebort unb ben 
anwefenben «öerren längft mitgetbeitt featte. ttnfer alter greunb, 
ber £err Drganift bier, bat nun bie Slatbe ber ©tabt unb ben 
SSorftanb ber Äirtbe febon langft angegangen, ibm eine jugenb* 
liebe ^raft als ttnterftütjung guaugefeKen, in beffen £änbe er 
einmal fein Sunt gans niebertegen fonne. SSBir moebten aber 
unfere Drgel, auf bie nur mit JRedjt ftclg finb, gern nur in 
tüdjtigen Rauben feben, unb wir batten uns bis beute nocb gu 
feiner SBabl entfcblie&en fönnen. Setjt, £err ©djullebrer, bin 
icb fcon ben bier fcerfammelten Ferren beauftragt, ba iä) bureb 
SHleS, was idb fcon Sbnen früber febon vernommen, geglaubt 
babe, für Sbre moralifebe Qualifikation bürgen gu f onnen, Sie 
ju fragen, ob Sie vorläufig bie ©teile eines ©ubftituten un* 
fereS £erm £>rganifien mit 300 Sbaler gi.rum annebmen wollen, 
unb wäre icb in biefem galle sugleid) ermädjtigt, Sbnen bie 
Sluöficbt m [teilen, baö in gwet Sabren, wo ba$ ©ienftiubttäum 
unfereö alten greunbeS bier eintritt, Sbre (Sinfübrung in ben 
Soften beffetben ftattfinben würbe!" 

gifdjer war blei(b geworben wie bie SBanb, feine Jpänfce 



187 

Bttterten imb als ber fRatlj^err f d&to§ f bei rollten atoet große 
einaelne Sbränen über feine SSadfen, er trollte ftcfc ergeben, aber 
er üermoÄte eS niebt; in fetnett SDiunbtoinMn gutf'te e§, aU 
mübe er fi#, baö SBeinen mit Wlatfot aurütf gubreingen, er tooKte 
fyreeben — aber im auSbrecfcenben Scblucbsen brücfte er bie 
Sertriette t>or ba§ ©eftdjt. 

„S(bulmeifter!" rief ber 9iatlj8ljevr unb fyrang balb tadjenb, 
balb fcon ber 3iübrung überwältigt, üon feinem Stuble auf, 
„toaS madjen Sie ha für SoHbeiten?" aber giftber batte ftd) 
fdjon ermannt. „SJerjetben Sie, meine Ferren," fagte er ge* 
faßt, trenn auäj noeb mit unfidjerer Stimme, „ba$ ttngtüc! bat 
mieb immer bereit gefunben — " 

„3C(6 tsaS Unglücf, babon wirb beute nidrt gefyroäjen," 
rief ber SRatbSberr. ,,©aS ©lag genommen, bier, getrunfen, 
unfer neuer öerr Subftitut foH leben, bod)!" 

Unb bie ©lafer flangen — maneben fcon ben Ferren war 
e$ ganj furios su Sföut&e geworben — fo eine Stnftellung ßattett 
fie notb ni(bt erlebt. — 

(§6 war R>fit, als Stfdjer fein 33ett, baS ber Stottert 
für ibn im ©afttjofe befteßt batte, fudjte. Slber bie Slufregung 
Iie§ tbn nod) niefet bann andauern, ©r öffnete ba§ genfter 
unb fab nadj ber ©egenb bin, reo er feine ?ene wußte. £)b 
fie fein ©lücf Wcbl abnte? 2)ann aber bliefte er binauf in 
ben bunfeln Dtacbtbimmel , wo bie SDitriaben bltfeenber Sterne 
gu ibm nieberfebauten. 

Sie gebauten e§ bofe mit ibm au maßen, aün 
(Sr batte e$ gut gemaebt. 



Sfyntibtz. 



3fc Erfurt, im Sljürtnger Sanbe, lebte «tnmal, e§ mögen 
ein Saferer fünfzig 6er fein, ein Sdmeiber. Der batte mitten 
in bev <Zttöx t am änger, ein fiattlitbeS £au$, über ber Sbür 
fing ein madbtigeS (Sdnlb unb barauf ftanb mit großen gel» 
bigen 23ud)ftaben: 

griebrid) ©djulge 

@d)neibermcifter, 
früher in $ati$ unb Sonbon. 

2)a§ wollte aber gu ber Seit mefer jagen afö beut gu Sage, 
n?o ftdj jeber fcnmme ©tofcfel nur auf bie ©fenbafen nnb bann 
auf 8 JDanwffdjiff gu fetten braudjt, um mir nid)t6 feit ntd)tö 
nad) granfreidj unb 6ng(anb gu fut?d)iren. £)agumal 1 Heb 
neeb Seber bübfd) im Sanbe unb nährte fieb reblidi, nnb wer 
auf ber SBaitberfdjaft ia einmal außer 2)eutfd?lanb ober wofel 
gar auf's SKeer gefommen war, ber mx$U bason gu ergaben 
fein gange§ Sebenlang. — 

2ßer alfo über ben Singer ging unb ba§ Sdnlb la£, »er* 
wunberte ftd), unb wer Was 3Red)ie$ fein wellte unb einen 
Sbaler mefer auf einen neuen xRoä wenben fonnte, ber Heß il)n 
beim Sdjneiber Sdmlge maefeen. Unb wenn audj bie anbern 
©dmetber gelmmal tagten, fie fönnten nicfetS 23efonbere§ an 
feiner 2(rbeit finben, fo ließ fid) bod) baburd) fein SJcenfdj irre 
in a eben; SdntUe war in sparte unb Bonbon gewefen, bie Sin* 
ireren nid)t, unb man brauste nur va iftm feingugefeen. um gleich 
gu feten, Hb e£ bei bem m$ gang SbtbereS war. 



192 

günfunbawangtg ©efeUen Balte er fitjen unb augerbem nod) 
einen befonbern SBerffübrer unb 3«Wneiber. kleben ber SBerf* 
fteSe war ein gro§e3 £ud)lager, ba lonnte ffc3& Seber au§« 
fudjen, ^a§ ibm gefiel; fcor bem £ager aber war eine fcbone 
<3tube, mit fammtnem ©ofcba unb ©olbrabmenfpiegel, beren 
ftdj fein ©raf gefdjämt bätte, wenn er brin feätte wohnen 
f offen, ba würbe ben Äunben 9Ra§ genommen. 9tur gu ben 
größten $errfcbaften macbte fidj ber 3Reifter felbft auf bie 
Seine; tooS er aber für foldje ©ange nabm, baS lonnte ftcb 
gulefct Seber felbft auf ber 5Red)nung berauöfutben. — 2)a$ war 
in ?)aris fo 9JJobe unb toer'S nicbt glaubte, ober wobl gar 
meinte: ein ©djneiber bleibe ein <3$neiber unb bürfe nicbt ben 
•Öocbnafigen fttelen unb bte Sunben gu ftcb fommen laffen, ber 
fonnte felber nadj $Pari£ geben unb nacbfcbauen. 9tu§erbem 
gab @d)ulge Ärebit, wie e3 ibm in gang ©rfurt deiner nadj* 
tbun formte, SDJanÄem bis in'6 Slaue binein; ba§ war audj 
9)arifer Wiche unb bie gefiel ben beuten nodj am beften. — 

3llö ©cbulge nacb Erfurt gefommen war, ba8 SJieifterrecbt 
erworben, baB #au8 gefauft unb fein ©efebaft eingerid)tet, ba 
batten SSiele ben Äofcf gefcbüttelt. ©cbulge war, wie man'6 
bort gu 2anbe nennt, eine (Srfurter Suffbobne, ein ©rfurter 
Äinb, unb bk 9JJeiften fonnten ftd) nodj reefet gut barauf be> 
(innen, wie er üor gebn Sabren als ein luftiger ©ruber, mit 
einem bürftigen SRängelcben auf bem Siütfen, in bie grembe 
gegangen war unb ein 9JJäbcben, ein blutjunges 2)ing, mit 
einem ivinbe batte fi^en laffen. Settf ftanb er ba, Wie ein ge* 
matter SOlann, unb fein 9Jtenfd) fonnte begreifen, wie er ba$ 
geworben, unb wo er baS ©elb in 3Wem bergenommen babett 
muffe. (Sinige nur, bie ibn genauer gefannt l)atkxx, wollten bie 
©acbe natürücb finben. ©djulge fei nämlicb ein ©onntagSfinb, 
meinten fie, unb ba§ wäre ia eine alte (Sacbe, ba$ benen aUeZ 
©IM im ©djlafe anfiele. ©cbulge aber febrte ftd) Weber an 
bie Sieberei, noeb an bie uerwunberten ©efiebter unb fiibrte ein 
£eben nad> Käufer 5Robe. 

2)aö war aber fo: grub um atbt, im Sßinter aueb toobl 
um neun, ftanb er auf, brannte ftd) feine lange pfeife an, 
tranf Äaffee unb febaute butä)'$ genfter ein ©tünbeben nad) 



193 

bem SBetter au§. SDann mu§te ber äßerffübrer fommen, mu§te 
erschien, ioa$ 91eue$ fcaffirt luar, imb boren, ttaS Herr (S$u!ge 
gu befeblen Satte. Um elf batte er fid) in 3Bid)3 geworfen 
unb ging frübftücfen. 3)a$ geborte mit gum ©efcbäft f benn 
(Scbulge ging nur bin, wo reidje ?eute, 33arone, SRät^e unb 
33anfierS toaren, ta macbte er 33efanntfd)aften unb neue $un* 
ben. Hatte er ftdj nun ben Äo^f ein SiScben fcolt getrunfen' 
fo fcblief er gu Haufe ein paar (Stunben unb um brei macbte 
er im „ronüftben Äaifer" SJltttag. StadjmittagS aber ging er 
nad) bem (Steigeüoalb fragieren unb trau! bort Äaffee; btö 
gehörte aucb mit gum ©efdjaft, bort fonnte man in ben Sauben 
unb an ben Sueben alle Sage bie bübfebeften unb reid)ften 
SJJabcben tton gang Srfurt feben unb (Sdmlge ging ftar! mit 
©ebanfen gu einer reieben Heiratb um. StbenbS wax er nrieber 
im romifeben Äaifer ober an fonft einem Orte, wo üomebme 
Seute tterfebrten, 'ta a& er, trau! 23ier, fvielte SStttarb unb 
maebte neue 33efanntfcbaften. (So ging'S (Sonntag toie SIHtag. 

Ueber foldjeS iParifer Seben fcbüttelten nun freilidj toieber 
SSiele bie Äityfe unb meinten, wo ber Herr niebt felber gu 
Haufe bie 3lugen babe, fei fein (Segen, unb ttenn (Siner ba$ 
©elb nad) auswärts trage unb fcerlubere, unb jebem fcornebmen 
Herumtreiber, ber nur Dorn (Sdjulbenmacben lebe, ^rebit gebe, 
ba fenne es nimmermebr ein gutes (Snbe nebmen; — - ergäblte 
baS aber Semanb bem ©djneiber, fo guefte er nur bie $d)feln 
unb Tagte, er muffe über bie Sinfalt ber guten (Erfurter 
lacben. 

Sn berfelben Seit wobnte in ber Srübler SSorftabt eine 
SJtotter mit ibrer Sotbter, bie ftd) ffieibe fümmerlicb burd> W 
2Mt fdVlugen. 2)ie Sodjter näbte 2ßei§geug unb ^k SRutter 
batte Sluftoarteftetlen. 2)ie Softer motbte f<4on boeb in ben 
gängigen fein; kab fte aber einmal gewaltig bübftb gewefen 
war, fonnte man ibr noeb iet?t anfeben, fo febr aueb (Sorge, 
©ram unb 9Mb an ibrer Slittbe gegebrt batten. 

SBar fte einmal au§er bem Haufe gu erbücfen, etwa (Sonn* 
tags, trenn fie mit niebergefcblagenen 3lugen nad) bem Some 
ging, fo fonnte eS gar nid)tS fetteres unb 5Reinlid)ereS geben, 
als ibren Slngus unb ibr ganges SBefen, »on bem buvdjftdjttgen 

$raUmfömg unfc fcev reietye ©cfyneiöev. ^3 



194 

$aubden bis gu bem Seinen Siiße mit bem fdjneeweißen 
©trumpfe binab; unb wäre ibr CSitter nad) £aufe nadjgegangen, 
Bio hinein in baS Keine ©tübeßen, ba l)äfte er auf ben weißen 
Stelen, in ben teilen $enftem, an bem blanlgefcufeten £auS» 
gerätbe, fo ärmlid) baS and) War, nur baffelbe wiebergefunben 
unb Sebem I)ätte babrinnen nur redjt beimlidj unb aufrieben 
werben muffen, ©ab man nun ben trieben unb bie ©intradjt, 
in ber SERutter unb Softer mit etnanber lebten unb arbeiteten, 
fo mußte wobl Seber glauben, ba% Seibe, troft ibrer 2lrmutb, 
ein paar redjt glücfii&e SHenfdjen feien. Unb bod) war e$ 
nidjt fo. 6in Sßurm nagte an tbrer 3ufrtebenbeit unb ließ 
feine rcd)te SebenSfroljlidjfett auffommen. 2>aS war aber bie 
SSeracbtung ber gangen 33ritbler S3orftabt, benn bie Softer 
war obne hen (Segen beS $)riefterS gu einem ^tnbe gefommen, 
unb bie SERutter warb mit »eradjtet um folc&er 5?od)ter Witten. 

2)aS war eine böfe Seit gewefen, als 9Jcutter ©ertrube 
äußern ben ©djaben an tbrer Seite inne geworben! unb ob* 
gleid) baS Äinb üon einer mitleibigen Safe in Dbrbruff weg* 
genommen würbe, bamit bie ©cbanbe ben beuten nid)t fcor i>en 
3(ugen berumlaufe, unb obgleicb eS Iura barauf geftorben war, 
fo haue es bod) mand)eS Sabr gebraud)t, ebe bie 9Ilte bem 
SKabdjen vergeben unb ftdj in bie bingefebuntene @bre gefügt 
baite, ebe bie einträchtige Siebe wieber in t&re fleine (Btnbc ein* 
ßefebrt war. 

©ett gebn Sabren lebte fie nun, gurM gesogen fcon ber 
bamifd>en SSorftabt, Sene faft immer in fid) gefebrt, ftiH ar* 
Uiknh unb ftitt wirtbfdjaftenb, unb nur wenn äftutter SJiüßern 
einmal einer Sftadjbarin in bie £aare gerietb unb bafür bte 
eigene Unebre fcorgebaiten belam, gab'S gut 9lbwed)feluns 
ein ^aat brummige (Stunden unb ein Stnbenfen an Sene'S 
llnglücf. 

Sn biefer Seit fefcte fidj ©dntlae, nur ber retc&e ©<bneiber 
genannt, in (Srfurt, unb faum war baS ©erüdjt fcon ibm unb 
feinem 5Reid)tbume in 'tie SSrutjler SSorftabt gebrungen, fo ^atte 
eS aud) in ber SBirtljfdjaft ber alten SJcüttern eine orbentlidje 
Sieüolution bersorgebraebt. 2)er Sene war bie 9tabel aus ber 
§anb gefunfen, als bie SUJutter bie 91ad}rid)t beimgebradjt, 



} 195 

(eicbenblafj unb lieber rotb lvar fte .geworben, bie Stute war. 
mit ibr ringSberum gegangen unb fie tvare geroi& vom Stuhle 
gefallen, tvenn fte bte Sitte nicbt auf ibr S3ett gebradjt bätte. 
ltnb lvie fie ftdj cnblfcfc lieber erbolt, batte fte angefangen gu 
meinen unb §n |d)(ucfcaen, afö ob fie für bie vergangenen geljn 
Sabre, für allen Sammer unb äße Sd?anbe ftcfo auf einmal 
bätte ausweinen sollen, unb tvie febr auä) SfTcutter SOMßern 
gerebet unb gefd)impft, ha% fo ein fdjtecbter Äcrl, tüte ber 
©djulje, be3 Heulens nicbt tuertft fei — • 2ene batte fid) nur 
um fo weniger aufrieben geben Jöttnen, biß fie enbiieb; tbreinen* 
matt unb tofctmübe eingefd)lafen tvar. — 55a tbat SORutter 
SRüKem ibren SKantel um, fttdjte ibr ingrimmigfte» ©eftdjt 
Server unt> ging Wie sunt £>aufe InnauS. 33or gebn Sabrett 
l)atte Scbulae fein SJlabtfcen in Sammer unb Scbanbe fifeen 
Kaffen; ba$ mar aber 2ene getvefen unb iet?t ging SKutter 
SRüHern mit refeluten Stritten nad) bem -Singer, um ibm ba$ 
©etmffen febarf p madben. — 

SWeifter Sdnil^e batte gerabe Vom Sftittag auSgefcblafen 
unb B^fte fid) vor bem Spiegel ba$ £al§tucb gureebt, um 
nacb beut romifeben Äaifer gu geben. Sann fettfe er feinen 
£>ut auf Un sjjopf unb präbirte, nne er tvobl am unter* 
nebmenbften auefäbe. @r batte fid) gro^e Singe vorgenommen, 
©eftern batte baS bolbfelige einzige £öd)fercben beS reiben 
3atd)bänbter6 SO^etjer fi(b mit ißm am Steiger unterbatten, batte 
fid) von $>arig unb 2onbon, von feinem ©efebäft unb feiner 
Äunbfcbaft eraäbten taffen, bau ibm iet?t noeb ba§ £er§ ^ubberte. 
SaS iväre ein Siffen getvefen! Sdntlse ieefte mit ber Bunge, 
als babe er eben 3ucte gegeffen unb befefcaute ftd) nod) ein* 
mal vom itovfe bis p ben gü&en. — SDa ging bie SEfut auf 
unb ber Slltgefelie trat mit einem ©eftebte befein, ba$ balb 
ivie Stngft, balb tvie 2ad)en auöfab. 

„£err Scbutje," fagte er, „'3 ift eine alte $rau in ber 
SSerfftelle, bk ivill Sie mit ©emaft fpreeben. 2)er Sufebneiber 
bat gefagt, Sie tvaren su £aufe unb ba nrfQ fie ftd) triebt ah* 
weifen laffen." 

„SA mu§ jeftt effen geben!" fubr Sdjul$e verbrie&lidb 
betaue, „fragt fie, tva3 fie uriS unt^ fagt mir'S morgen früb!" 

13* 



196 

„23ft! fdjreien ©ie nid)t fo!" wmfte ber ©efetle mit bem 
^ftffigften ©eftcbte, baö er nur nwäjen Jonnte, „'S tft bie alte 
SRüflern auö bem SSrüSh t>on wegen i&rer Sene, ©ie totffea 
fcocS nod) — ?!" 

9?tm war ber ©eietle cht Äamerab au$ alter Seit unb 
augerbem eine fveuabrafce £aut. 911$ ©cbul^e gelernt £>atte, 
war er Wen al8 ©efefle in berfelben SBerffiette geWefen, Satte 
iSm 9J?andje§ naebgefeben, wie e§ fottft niäjt ber ©efetteit 
3Wobe tft, mannen feiner bummen ©treiebe fcertufeben Seifen 
unb tSm bie Prügel fcom SRetftet erfpart, ba§ ©cbulge feinett 
SRenfcben liebet geSatt aU tbn. 2&ie er enblicb feitet ©efelfe 
geworben, Satte ibn ber Sfatbcre intter feine Flügel genommen, 
unb wie ©d)ul$e enblicfe Don feinem SBanberfcfjaft wieber nacb 
(Srfuvt getomnten unb feinen Äameraben noc& immer bort mt& 
gerabe niefet in ben beften SSerSattntffen getroffen, Satte er tSti 
mit gutem 2oSne in feine SBerfftcHc gefegt. 2)er war nun 
audj in ganj ©rfurt ber (Sinnige, bem er manc&mal Vertraute, 
\va§ iSm auf bem bergen lag, freilicS nur fo, wie e$ etwa ein 
£>err mit einem alten 33ebienten tSut, benn feit ©cbulse in 
SranfreicS unb (Snglanb gewefen, bünfte et ftcS meSr, als alle 
SKeifter unb ©efellen in gan$ (Srfuvt jufammen. — 

©cSulge faS ben ©efellen an unb war wei§ geworben, 
Wie eine Äalfwanb. „5)ie SDiüHent ift'S?" fragte er enblid) 
gan$ Keinlaut. 

„Sa, bie Sttüttent ift e8, 6r nidjtSnutjtger Äerl! bie 
SKülIern!" fuSr mit einem 93Me bie alte ©ertrub gut £Süre 
Serein, unb wenn fie aud) t>or bem feinen ©djulse, ber boeb 
gang anberS auSfaS» tot« ber lieberlic&e grift üor langer als 
geSn SaSren, im erften Stugenblicfe verblüfft baftanb, fo Satte 
fie boeb fc&nett ba& alte ©efi#t wieber SerauSgefunben, unb als 
fie nun einen iitrsen 33Itcf bur(S bie febone Stube geworfen, bet 
ging in iSr erft teebt hie SSutS in bie £oSe. 

,,©o, baSier fitjt @r \me ein 33aron, Sat ftc& aufgeftbnie* 
Veit wie ein ©raf unb will wot)I fort, um wieber anbern Sftäbcben 
bie Äöpfe $u fcerrücfen? bie 9JiüHem bin idj, ia bie 5Küüern! 
Wei& Sr Sum£enimn$, waS icb Witt? 3eSn SaSre bat bie Sene 
in Sammer unb ©c&anbe um iSn Singebracbt, geSn SaSre, 



197 

unb bie %at ©r ifer geftofelen, bie (Sßre r 'S ©lud, bie greube, 
KlKe$ I)at ©r ifer geftofelen, unb iefet fitjt ©r basier, benft nicfet 
an fte, nicfet an ben Sungen, ben ©r in bie SBelt gejefet bat 
unb meint Wofel, Weit ©r ben 33ornefemen foielt, SDcütternS 
•Sene war' Sfem gu fc&tec&t? fee? — SBaS fott'3 werben?! tdj 
gel)' nicfet efeer Don feter Weg, bis ©r mir !tar Sßaffer ein* 
^efefeenft feat!" 

2)er ©efette ftanb an ber Sfeür unb fafe ben 9J?eifter an, 
tta$ er too^I gefonnen fei 31t tfeun; S(feulge'S ©efiefet aber war 
einmal felafj unb einmal roll), fealb weidjmütfeig unb fealb 
Wütbig geworben. 

„grau 9MHer, iaffen Sie ben ©vettertet!" faßte er, als bie 
Sdte enblicfe fefewieg, „fetten Sie fiefe I)er, wir wollen rufeig mit 
einanber fpreefeen!" 

„9(cfe m% feften!" fufer bie fcon feuern feerauS, „tdj feße 
mid) nicfet bei Sfem, iefe will wiffen, ob ©r iettf meine 2ene 
wieber gu ©feren bringen will, ober nicfet; bei mir fommt ©r 
uiefet mit fefeönen Sieben baüon, unb wenn ©r fieb etwa wieber 
feerauSbrefeen will, \>a werb' idj Sbm wa$ fagen: borgen fott 
bie gange <£tabt Seine Sliebertraefetigfeit wifjen., in alte panier 
tritt icfe'S tragen; baß bie Seute Sfen anfpuefen unb fiefe fcor 
Sfem in Slcfet nefemen, ©r Sungfernfcfeänber, ©r ÜDläbcfeentier* 
füferer (Sri" 

„Slber liebfte 9Jhttter SERütfer, fdjreien Sie nur nicfet fo!" 
befefewiefetigte fte Sd)u(ge cingftlicfe, „tefe muß bodj orbentlid) 
mit Sfenen fpreefeen, tefe mu§ Sbnen botb fagen, wie'S eigentlid) 
mit mir ftefet, unb wenn Sie immer b'rauf loSfcfeimpfen, fann'S 
boefe ntcfctö Werben! — ©efe' an bie Sirbeit, ©ottlob, unb la& 
JDtr mcfctS merfen!" fagte er gu bem ©efetlen unb alö ber gur 
Stube feinauS war, tbat er feinen £ut wieber ab unb feßte 
Tiefe mit einem tiefen Sltfeemgug auf's Kanapee. 

„SRutter SSJiütter, fefeen Sie Tiefe mit feierfeer," fing er jeftt 
*m, „iefe bin fein fo fd)iecfeter Äeri, wie Sie benfen, btö werben 
Sie fefeen!" 

„91a, ka$ Sefeen ift gar niefet mefer notbwenbig," ant* 
wortete bie Sllte, „was ©r für ©iuer ift, weife iefe nunmefer feit 
gefen Saferen!" 



198 

„SBte id) toott fiter fortgegangen im/ 1 fubr Sdjulge fcrt 
unb mül)te ftd), feine gaffung gu betalten, „babe id) nicbt ge= 
nu§t, ba$ e$ mit ber 8ene fo neit genefett ift; fyath tcb'§ 
aber aud) gemißt, fo näre b'rum bie Sa(Je ttid)t beffer genefen. 
2Öa$ gefd)el)en nar, nar gefcbeben nnb beiratbett batf id) fte 
bod) nid)t gefonnt. 9hm fomme id) lieber bierber unb nerbe 
mit meinem 23iM)en (Srfyarten 3D"?etfter ; benfen Sie benn nun, 
neil'ö biet* nad) \va$ anhiebt, id) fann fogfeid) bk erfte befte 
grau ernäbren? Sntneber eine reicbe, bie ©e(b genug mit* 
bringt, fann id) beiratben, ober gar feine, unb nenn id) iet?t 
aud) bte Sene gern nebmen möd)te — iä^ tjafr fte felber ncd) 
lieb genug, Sie fönnen mir 3 glauben — fo muß id) bod) aud) 
benfen: mad)ft bu bidj nid)t unglücflicb unb bringft bu fte 
nid)t felber mit hffl Unglücf binein?" 

„So, 6r bebäd)tiger 31id)t£nutj! i>at (Sr benn fcor gebit 
Sabren nad) bem Unglücf gefragt?" rief bie Sitte unb ftemmte 
bie Slrme in bie Seiten, „günfunbgnanaig ©efellen, ein $an$ 
nie ein ©raf — unb feine grau ernäbren fönnen? @r ift ein 
£>aüunfe, fo neit @r narm ift, unb id) neiß nun fd)on, traö 
(Sr niü, bie SJiüUern foH (Sr aber nicbt betrügen. Sefet bor' 
(£r : £>at (Sr in ad)t Sagen feine Stnftalt gemalt, mein 9Jiäbdjen 
lieber gu (Sbren gu bringen, fo fott (5r an micb benfen, ba$ 
ßr Sieb unb SM) febreien fall!" unb bamit brebte fte ftd) um 
unb ging nad) ber Sbür. 

Sdutlge nar nocb blaffer geworben als Dorber. „9JJutter 
5Futfier!" begann er lieber, „tierfteben Sie micb bod) nicbt 
uureebt, nenn bie £ene burd)au3 nift — fragen Sie bte — 
nenn fte mit ©evoalt in'3 Unglücf rennen null — " 

5Die Stile brebte ftd) rafd) um unb fab ibn mit ibren großen 
2tugen ftufter an. „£ie Jene?" fragte fte unb e£ nar, als 
fomme ibr erft iefct ber Oebattfe an biefe. 

„5!u, id) muß bod) erft niffen, ob bie Sene aud) bamit 
gufrieben ift? \a, ba$ muß id) tcä^ erft niffen!" faßte Scbuige 
eifrig, als ob er plöftlid) einen Sluöneg gefunben babe, „wenn 
bie mit ©enalt nid, ta fommen Sie mit ibr ber — meinet* 
megen — aber fte muß bod) aud) erft boren, nie bie Sad)eu 
feien!. - 



199 

„$at Sr bielleidjt lieber einen $ntff?" fragte bie Sllte 
erboft. „(är foll nid)t lange gu toarten I)aben unb ©nabe Sbm 
©ott, trenn idj ha$ üMbcben mitbringe unb Sr mad)t trau 
falföe Sßinf eiliger!" 

Sic Sbür flog gu, baö bie genfter flirrten, (Scbulge aber 
fiel auf ha$ Äana^ec tüte entgttei. 

Senfeiben Mittag tollte ibm b<*3 Sffen gar nicbt fd^mecfen; 
am (Steiger fefete er fid> mit feinem Kaffee an ein gang ein* 
fameS Sifcbdjen, falj mit feinem Singe nad) ben Dielen fcbonen 
SRabcben unb ging enbltdj tterbrie§licb unb mit ftdj felber uneutS 
nad) £ctufe. 

316er Sag um Sag fcerging, unb SÜRutter Butter Kefc ftd) 
rndjt tmeber erb liefen, mit iebem Sage aber atbmete (Sd)ulge 
freier auf, unb er bätte hie (Sacbe ttobl enblid) gang unb gar 
fcergeffen, teenn nicbt ©ottlob, ber Stltgefette, ein ober ba$ anbere 
STial feine Semerftmgen darüber gemad)t hatte. 

„$mV J fagte ha ber (Sdjnetber, „'» ift mdjfS gu üerumn* 
bern haUi r icb bab' bte $Ute ablaufen laffen, baß ibr ha$ 
SEßieberfommen tüobl hergeben mufete!" — 

Unb e3 vergingen lieber tner SSodjen unb nodj langer, bie 
SD?üHer fam nicbt lieber; ©djulge baebte fcon feuern an Sud)* 
bänbler STceDer'S Sb'drterd&en unb ibr fcieleS ©elb, unb er bätte 
öetmfe aud) mebr getban, als baran benfen, batte er nur orbent* 
lid) Courage gebabt. So oft er, ebe er nad) bem (Steiger ging, 
fieb aud) im (Spiegel befeben unb gu fid& felber reben mod)te: 
„J)u bift ein Jjübfdjer ketl, (Sdmfge, unb braud)ft bid) t>or 
deinem gu serfteefen, baft ein fcböneS ©efd)äft unb brauebfi 
nur eine grau, hie voa§ 'rein bringt; vertreib' bir bie Slttgft 
unb geb' b'rauf!" — iebeSmat toar tbm hie «ffeble tme gitge* 
febnürt, tnenn er mit bem 5Mbcben gufammenfam unb etm$ 
Slnbereö, als Dom fronen SBetter, fcott ber 9Q?obe ober t>on 
53avtö reben tnotlte, unb jebeSmal fam e$ ibm t>or, als fei e§ 
gerabe beute nidjt fo freunbitd) gegen ibn als gettiöbnlicb. 
£ad)te er aber erft baran, gu bem Sitten gu geben, ha tt>ar'S 
tbm hotfr gerabe, als muffe er bie ßofen verlieren. 

Unb fo verging tmeber eine 2ßod)e unb ein SKonat nadj 
bem anbern, obue ha% (Scbulge einen (Sdjritt fcortsarts fam — 



200 

tmb immer argerlidjer tourbe er über ftdj f eiber; er Satte gerabe 
icftt ba§ Worte ©elb fo gut trauten lonnen. — 

<Da fefcte er an einem £>onnerftage refolut ben £ut auf 
ben Äottf unb faßte fid) ein gewaltiges £erg; beute trollte er 
gegen baö DJiäbcben rein ron ber 2eber fyrecben unb feilte e£ 
i>a3 £eben foften; aber gtrei ©tunben faß er fd)on am (Steiger 
binter feinem Kaffee, boffenb unb trartenb, mit tracfelnben 
^nieen unb flo^fenbem bergen, unb gebnmal batte ibm febon 
ber Sltbem ausgeben luoHen, fotrie er ein buntes Äleib an» 
fommen fab — fein Slugentroft trollte beute nid)t fommen unb 
?am tiidjt. SSerbriefeüd) bis in bie innerfte «Seele gebt ©cbulge 
enblicb in ben „romifdjen Äaifer", unb ha ift baS 2lttemeuefle, 
traS er bort, ha% ber SSräuttgam ber Sftamfett SJieqer an* 
gefommen ift, baß eS bei bem reiben Sutbbänbler feben ben 
gangen Sag bßä) bergegangen, unb baß alte ?eute bie SJtäuler 
aufreißen, treil 91iemanb ein SBort fcon ber ©efebtebte ge* 
trußt bat. 

33on bem Sage an würbe ©cljulge fcerbrießli$er unb fcer» 
brießlieber, unb als ©ottlob, ber um feinen tylan gemußt batte, 
meinte: ber SMfter fotte ftd) boeb nur bie (Sacbe niebt fo gu 
bergen uebmen, eS gäbe noeb Diele 3ftäbd)en in ber SBelt, i>a 
fubr er ärgerlich berauS: „©ottlob, fei ntdjt fo bumm! 2)aS 
3K ab eben formte laufen, trobin fte trollte, aber baS ©elb -— 
itb batte mir febon 9ll(eS auSgerecbnet, wofür icb eS braueben 
trollte!" Unb bamit bolte er tief 2ttbem, als ob er eine große 
Saft rom bergen wälgen wollte. 

SSter aSocben nacb biefem ©efprääje ftanb (Sc&ulge an einem 
SKorgen noeb mürnfdjer als gewöbnlicb auf. (Sr batte bie 
9tad)t fo fcblecbt gef(blafen, wie in feinem Öeben nod) md)t; 
ben gwetten STcorgen war'S nidjt beffer, unb ben britten faß er 
fo blaß unb mitgenommen auf bem Äanatfee, baß ©ottlob 
meinte, ibm muffe eine Äranfbeit in ben ©liebern fteefen, er 
fotte baS \a niebt fo leiebt uebmen. 

„SBeiß ber Seufel, was eS ift!" fagte Sämige, „bret Dlacbte 
babe icb fdjon fo rerrücfteS Beug geträumt, ^ icb mtcb bar* 
über tobt ärgern moc&te. Unb baS ift mir bie Sage über im 
«fto^fe berumgegangen unb i(b bab'S tücbt berauSfriegen fonnen, 



201 

als dB mir'S tojirfltcS fcaffirt wäre, bettle id) nidjt in $PariS 
gelernt, ba$ nur bie alten SBeiber toaS auf Sräume geben, id) 
müßte benfen, bie ©acbe bebeute ettoaS. — (Srft roar mir'S, 
als ob id) ben ?ebriungen fortgefebieft bätte, Sftecbnungen ein* 
gufafftren, unb bann fam 9JJet)er unb geigte mir brei große 
SBecbfel »Ott ber nieberlänbifeben Sucbfabrif, bie tollte icb auf 
ber ©teile begabten, icb batte aber fein ©elb, icb moebte fudjen, 
toie icb sollte; unb afö id) nun in meiner Slngft nod) auf ben 
Sebriungen toarte, baß ber mir ©elb bringen foH, fommt 
Siebert, ber SERaurermetfter, ber fünbigt mir baS Kapital, toaS 
er auf bem £aufe bat, baS fotl id) aud) gleid) Waffen, unb 
als nun ber Sebriunge atifommt, bat er feinen Pfennig ©elb, 
auf allen 9tedmungen ift aber ber Stempel oom ©tabtgerid)t 
unb barunter ftebt, baß oon ben beuten allen fein ©elb gu 
friegen fei. 2)a erfd)raf id), ba^ tdj auftoaebte, unb in ber 
gleiten unb brüten 9"tadjt famen biefelben ©efdjidjten nod) oiel 
toller als baS erftemal." 

©ottlob Rüttelte langfam ben Sofcf unb madjte ein ®e* 
ftebt, fo nad)benflicb unb ernftbaft, als bebaute er eben baS 
Sßobl oon gang Erfurt. „9Weifter," faßte er nad) einer 2Beüe, 
„baS ift mir eine gang fonberbare ©acbe; brei 9'tädjte hinter* 
einanber? SRebmen ©ie baS nid)t auf bie leitbte Siebtel, ©ie 
Riffen, id) mein'S gut! £aben ©ie nod) nid)tS oom SLraum* 
fönig gebort?" 

„Sraumfönig*?" fragte ©d)ulge, „toiflftJDu mieb nod) gang 
unb gar oerrücft macben?" 

„Sie, ne!" rief ©ottlob, „bie ©ad)e bat ibre 3?icbtigfeit; 
icb bab'S nodj Don meiner ©roßmutter unb bie ttmßte mebr 
als alle gefdjeibten Zeute beut' gu Sage. 91ur toer nod) ein 
gutes ©emütb bat, gu bem fommt ber £raumfonig; baS ge* 
febiebt aber iebeSmal, toenn fo Sinei* auf fdjlimme 2ßege ge* 
rätb, ober fonft ungehörige ©adjen in ben Äofcf befommt. — 
£at fidj @iner gum erften SKale ber Steberlicbfeit ergeben, ba 
toirb'S ibm Binterbrein fo fdjroer gu SHutlje, er fann nidjt 
orbentiidj filafen, er träumt tolles 3eng: baS ift ber 2raum= 
fo'nig, ber an feinem S3ette ftebt unb ibn toarnt. &at (Siner 
ben erften fdjlecbten ©treieb oor, fo träumt er alte 91ädjte, er 



202 

würbe evtaUVt ober rerratben, ober ftebt ftcb wobt gar fd)on 
xn'S £od) geftecft: baö ift lieber ber Sraumfßnig, ber ißn 
warnt. 6at (5iner in ben Sag bineingewirtbfcbaftet obnc Sinn 
unb Serftanb, fo fommt triebet ber Sraumfönig unb geigt fbm 
im Sd)lafe, mie'S enben wirb. SBenn bie Seute auf ibn hörten, 
e3 würbe 9ftancber ntcfot in'S SSerberben fommen!" 

„Unb Sie, DMfter," fubr er fort, „fmb Sie nid)t ein 
Sonntageftnb? nnb f Hegen bie Sonntagsfinber nicbt fcon 
©eiftern unb fo weiter mebr gu feben nnb gu boren al§ anbere 
gemeine Seilte? Dlebmen Sie ka$ nid)t fo leicbt, 9)?eifter, Sie 
wiffen, id) mein' eS gut! 7 ' 

Sdntlge fal) ben ©efellen an nnb würbe nodj Blaffer als 
er War. Sie Sad)e fing an, {fem f eiber gang rerbacbtig fcor* 
guf ommen. Sfber batte er nicbt bie $)arifer Sd)ule burd)gemad)t, 
nnb burfte er folcbeS Beug glauben? @r fcbüttelte eine 3(rt 
Don Surcbt, bie fiter ibn hatte fommen Wollen, mit ©ewalt 
fcon fid) unb 30g ben SDIunb fo t>erad)tit(^ gufammen, a!0 er 
nur fonnte. 

„Sd)Weig' mir mit Seinem alten Sßeibergefdjwafc!" fagte 
er, „idj> tritt Sir gleidj geigen, xoa$ baran ift! Scbicf mir ten 
£ebriungen ber, er fett ©elb einfaffiren unb morgen wirft Su 
feben, kab id) bie Sucbfabrif unb aufy bie Sinfen aufs $au$ 
begabt bäte!" 

©ottlob gutfte bie Stdjfeln unb ging. 

Sen SOcorgen barauf ftanb Scbulge früber auf als ge* 
Wcbnlicb, nabm einen großen Stoö JRedjmmgen unb ging 
f eiber, ©elb eingufaffiren — ber ?ebrjunge batte ben Sag 
rorber feinen Pfennig getraebt. Site er ben Slbenb lieber in 
feine Stube trat, warf er bie Stedjnungen auf ^k Sielen, bau 
fie gegen alte mer Scfen flogen; fcann aber fiel er auf 8 Äa* 
nafcee, als babe ibn atte Ä'raft »erlaffen. SSon feinen öor* 
nebmen Äunben batten faum 3toei ein paar Sbaler he^aUt, 
bie -Slnbern ibn aber bis in'S Slaue binein fcertröftet. 2Sa§ 
£a$ auf fiefe batte, baö wußte nur Scbuige gang altein, tta§ eö 
aber werben feilte, wenn er fid) fein ©elb anberßwo öerfdjaffen 
fonnte, bog wußte nur ber liebe ©ott! Hub bie Solgen ließen 
nicbt lange auf fidj warten. 



203 

SSierselm Sage waren nodj ntcbt Vergangen, ba fubr'3 in 
gan^ (Srfurt feerum: ber reiche Sdjneiber babe Sanferott ge* 
macbt. Zex ftabrif, wober er fein 2udj belogen, fei er toiel* 
taufenb Sbaler fcbulbig gewefen unb fönne tbre SBecbfel nid)t 
begaben; 9DRet)er, ber £ucbbanb(er, ftafce auerft gemerft, Xüie 
fdbfecbt e§ mit ibm ftefee unb ftabe aud) Stebert, ben DJcaurer* 
tneifter, getarnt. 5>r babe il)m nun ein gro&eS Jvatntal, baB 
er auf bem £aufe gehabt, gelünbigt unb ba fei ber 23anferott 
fertig gewefen. 2CUe SBelt meinte, bei ber SBirtbfcbaft, bie 
©dmlae geführt, fei nicbtS babei gu üerwunbern, unb aüe SBelt 
serwunberte fid) bod). — 91un tarn eS aud) berauS, fein DJRenfd) 
wufjte aber tüte, ncd) wober, auf weiche Slrt ©cbuls ben gan= 
gen Scbwinbel mit feinem großen ©efcfeäfte featte machen fön* 
nen. 2£te er nacb s Pari$ gezaubert, fei er gleid) bei einem 
großen SKeifter angefommen, benn bie Eeutfcben würben bort 
febr gefucbt, unb fo winbig aud) (Scftulge fei, bie grangofen feien 
nod) winbiger. 3n ben fed)3 Sauren, bie et boxt gearbeitet, 
^abe ex mit feinem 9Jkifter gut geftanben, immer bie befter 
Arbeit gebabt unb fid) fo \va$ gefpart. 3u(et>t aber batte tönt 
fein SSKetfter nod) ben Svebtt bei ber nieberlänber Sudjfabrtf 
fcerfcfeafft unb fo habe Scbul^e in (Srfurt ein £auS gefauft, 
aber nur ein fcaar 2baler barauf ange^ablt, ein ©efd)aft er* 
rtcbtet unb ba& 9JWfte bineingeborgt, allen öeuten irei§ gemaefct, 
ba$ ex neunter xoa§ für @elb befifce unb — alle Seilte fd)änb= 
liefe betrogen. — 

(Scbulae, bex banferotte Scfeneiber, lag in feinem 33ette, 
ba% ibm feine ©laubiger faft nod) allein gelaffen hatten, am 
sfterttenfieber tobtfvanf. 2)a6 ba$ Unglücf fo fcbnell über Um 
fommen werbe, batte er niebt gebaebt unb ba$ gerabe 9Jtei)er, 
fcurd) beffen ©e(b er ftdb feelfen wollte, ibn fluten toerbe, batte 
er noeb tue! weniger erwartet. @3 war, aU habe ibn ba$ 
Sdricfial in feinem llng(ücfe ncd) üerfeobnen wollen. — £)a$ 
ganje $w$ war febon ausgeräumt, bie jämmtlid)en @e= 
feilen auf unb batton, aud) &ottiob war nid)t mebr ba f benn 
er batte fid), um (eben gu fönnen, nad) anberer Strbeit umfeben 
muffen; aber er war niebt bat>on gegangen, wie ein eebter 
Sobnaibeitev, ber fid) nur fo lange um ben TOeifter flimmerte, 



204 

aU btefer brao gal>tt. konnte er i(jm aucb titd&t belfen, fonnte 
er ntd)t Bei tbm bleiben in feinem Seibe, fo tollte er ibn 
bod) erft in bie £)bbut treuer, pftegenber £>änbe geben. Unb 
©ottlob macbte fid), ebe er an feine eigene ©acbe bacbte, auf 
bie Seine, IjtnauS in' 8 33rü!jl, unb e$ toaren feine jtoet ©tun* 
ben »ergangen, ba toar er toieber ba unb fefete eine SBarterin 
gu bem 33ette, trorin ©d)ul$e betou§tlo£ lag, tote er feine beffere 
bätte ftnben tonnen. 

„'S mu§ 3lHe8 fo fommen, tote W$ gebad)t ^abe, ia ber 
Sraumfönig!" fagte er unb nrifdjte fid) bie Singen; „na, e3 
fübrt aber mancber SBeg ^ur @rfenntm§ — unb oieIleid)t geben 
ibm jetjt bie Stugen auf!" 

Sieben Sage batte ©d)ut$e fd)on gelegen, obne ettoaS Oon 
ftcb felber au totffen, unb er toäre oielteid)t braufgegangen, toemt 
nid)t ein junger ©oftor unter feinen Äunben getoefen toare. 
£)er hatte bis jefct nod) ntcfet einen einigen Äranfen su be* 
banbeln gebabt, ftanb aber nodj mit einem bübfcben ©ümm* 
eben in ©dntlge'S 23ucbe. — Siefer. nabm ftcb feiner an, tarn 
täglid) bret-, aud) toobl viermal, batte er bod) nid)ts StnbereS 
m tbun, unb toenn er aud) meinte, er tbue eS au£ purem SKit- 
leibctti fc fanb er e8 bod) nebenbei recbt bübfd), bei feinem erften 
Patienten bie gan^e ©cbulb berunter gu furiren. 

fög toar am adjten Sage früb SWorgenS, ba borte ©djulje 
toie im Sraume gtoei (Stimmen. 

„91a, fo toa§ oon einem 9J}äbd)en ift mir nodj nfebt bor* 
gekommen!" fagte bie eine, unb ba$ toar SJhttter 3fJ2üÜer'S 
©timme; „aber id) fage 25ir, id) bab'§ nunmebr balb über* 
brüffig. (Srft, tüte fid)'6 nod) ber SDtübe oerlobnte, fid) um ben 
93ienfdjen babier 31t befümmern, ha toi(( fie Um nid)t, fpriebt, 
fie toül fid) nid)t anbetteln unb nidjt aufbringen, unb tbut 
aounber toie aparte. Sefet, too er faum mebr aö ein Bettelmann 
ift, too ibn enbiid) bie ©träfe getroffen bat, ba läuft fie, faum 
fca§ ©ottlob feinen 23ertd)t gu (S'ube gebrad)t bat, fefet fid) ad)t 
Sage an'8 33ett ber unb betfjut fid), als bätte fie einen s Prin* 
gen 51t oerpflegen. Ser 28eg oon 23ritbl M§ bierber ift fein 
Äapenfprung unb id) babe iet?t bie ?auferet fnüppelbtcfe!" 

„?(ber, liebe, gute SÖtuiier!" fing bie anbere ©tiinme an, 



205 

unb Scbulge war'S, als Würbe eS gang warm in feinem £er* 
gen, „fo laß mt# bod), id) arbeite ja Ijier ebcnfoöicl, unt> trenn 
icb aud) einmal bte 9?acfet nocb meljr als wie gu £aufe wacben 
muß ; unb wenn Su mir mein Sieben ©ffett niebt gern bringft, 
fo Will idj mir'S feier felber machen, 'S ift mir ia nnr wegen 
ber 23erfäumniß! Su lieber ©ott, id) !ann ifen bodj ntc&t feter 
liegen laffen unb eS auf meinem ©ewifjen baben, wenn er ftürbe? 
SBen 6at er benn nod) als mid)? Ä 

„9tdj was, Su btft eine bumme £rine unb mußt immer 
9iecf)t baben!" Tagte bie 5Ute fcerbrteßlid). „Sie Su mir, fo 
id) Sir! £at er fid) etxoa um Sid) gefümmert unb fid) ein 
©ewiffen Seinetwegen gemalt?" 

Sie Rubere erwiberte nicfttS; ©d)ulge füfelte aber, wie if)m 
gana leife ein Sudj über bk (Stirn fufer unb ben heraustreten* 
ben ©djweiß abwifdjte. Sfem war'S inwenbig, als feilte 3lHe8 
fconetnanber gefjen, als muffe er weinen, beiße Sbränen, er 
Wußte felber mdjt warum. (§x fd)lug bie Slugen auf unb faß 
in feine (Stube, in ber außer feinem SSette niefets mefer war, 
als bie faftlen t>ter SBanbe. Sa trat Um gum elften SSJlale 
wieber bie ©egenwart mit iferen (Sdjrecfen, immer ein SStlb 
nacb bem anbern, Ilar fcor bie Seele, hab er auf Jeufgen mußte, 
als wolle er einen riefigen 23erg Bon ber Sruft wallen. Unb 
wie er auffeufgte, ba bog fiefo baS angftlicbe ©eftebt feiner 
?ene über ibn, bie aber, als fie iljm in 'tk offenen Singen faß, 
mit einem halben ©djrecfenSfcbret gurücffufer. 

„9Ru, nu!" fagte bie s Jftüüern unb trat ßinter bem 33ette 
Der, „waS ift eS benn? Sie Slugen fyat er wieber offen, fann 
nunmeßr felber bie (Sdjanbe unb bie -ftavrljeit Don anbern 
Seuten feßen; niefet waßr, (§r bocßmütßiger Sumpentfrtng?" 

„9lber, 9Jiutter!" ftßrie Sene auf unb fiel tßr in bie Strme, 
als wollte fie eine ©ewalttbat üerßinbern, wäbrenb il)r bte 
ßellen Sßränen aus ben Stugen braeßen, ,,id) bitte Sid) bedv 
um ©otteSwißen, eS ift ia ein tobtfranfer SDRenfd)!" 

Sie HUtt brummte, warf einen bärbeißigen 33licf nad) bem 
(Sdjneiber unb feßrte fid) bem ^enfter gu. Sene aber ßielt ibre 
<Sd)ürge fcor bie Slugen unb lief gur Sßür binauS. ©cßulge 
lag \)a unb wußte nid)t, fotlte er beulen, fc&reten ober fid) »ov 



206 

fcen jto^f f klagen; toa§ er tüte im Traume gefiort, ftcmb iefet 
üt ber SBtrflidjfett fcor ibm, feine Sene, bic er unglücflid) ge* 
macbt, bie er in feinem £od>mutbe fcon ftd) geftoßen, unb bic 
nun »ort allen SJJenfcben in ber Sßelt nod) allein bei ibm ge* 
titeben toar. ©r toar ftd) in feinem ganzen geben no<b nicfct 
fo erbärmlitb fcorgefommen/ tote iefct. 

(gg verging eine gnte Sßeile, nnb ÄemS fpradj ein SBort. 
Sie Sllte ftanb an t&rem genfter tote angenagelt, in ©dj tilgen 
aogte e8, £)aI6 toie Stngft unb 33ef tommenbeit , balb toie 3er* 
fnirfcbung. 

„SKutter 5Dcüf(er!" fing er enblicb mit franfbeitSmatter 
Stimme an. Sie aber regte ftd) ntebt. „9Jiutter SKütter!" 
begann er nadjr einer SBdle toieber, ,,id) bin ein gang fcbofeler 
Äerl getoefen, icb toetö's!" 2)a bre'ßte fid) bie Sitte berum unb 
fab it)n ftnfter an. „2>a$ ift ba§ erfte toabre SBort, toaS idj 
im ?eben fcon Sbnt gebort !" fagte fie unb breite ibtn toieber 
ben Süden 311. 

„Sföutter 9Mtter, fommen (Sie einmal ber!" fubr ©dmlge 
fort, „'3 fann fein, baß icb balb fterbe, unb icb kabe Sbnen 
fo nie! ?eib3 angefügt, ba£ liegt mir Sitte« fo febwer auf bem 
bergen — " 

„2ßa$ reb't @r?" fagte bie Sllte unb fam langfam auf 
ba§ S3ett gu, als toolle fie ibm Slttge gegen -Singe bie Linien 
lefen, „fterben? Unfraut fcerbtrbt niebt, unb fo lange e$ nod) 
SRarren giebt, bie fieb f eiber lieber fafcut macben, als baß fie 
e$ feinem ©djicffale überlaffen, Ijafß erft reebt feine 9?otb." 

„SDhttter, id& bin ein ftblecbter $erl getoefen, tdj toeiß'3!" 
foradj ©ebulae unb faßte ibre £anb, fofciel fie biefe aueb aurücf* 
gieben toottte, „aber fomme icb toieber auf, toitt icb'« toeiß ©ott 
urieber gut macben, fo »icl idj fann.'' 

2)ie Sllte toottte eben mit @ttoa§ berauSfabren, ba trat 
Sene toieber in bie ©tube. ©ie batte rotbgetoeinte Slugen, 
toar bleicb, aber gefaßt. „£ene ! Ä rief ©(bulge, unb SltteS, toaS 
in ibm gefeffen batte, btö brad) jefct in biefen Sbränen an feinen 
Slugen beraub, „Seite, 2)u ©ngel, fannft 2Du mir'e benn üer- 
geben, toae icb 2>tt Slfleä angetban bäbe?" 

SBeiter fonnte er niebt fpred;en, unb tote 2ene feine matte 



207 

(Stimme borte imb in feine naffen Stufen fab, ba bradj fte an 
bem 33ette in bie Ä'niee unb meinte imb fd&Iuc3bgtc in bie Ä'iffen 
feinem, als wolle ibr baö 6er$ treten. 2)te SUte aber ftanb 
baneben, sollte ein bärbeißiges ©efic&t matten unb fonnte 
itid)t redjt; sog, als wolle fte iJjre £anb losreißen, unb eS gel)e 
uicbt; enblicb aber breljte fte ftd) barfd) um unb trat lieber 
an'S gehfier. „91u, lieber gar eine £eulfomöbie!" faßte fte 
uno fubr ftd) mit ber «panb felbft über bie Slugen, „baS 6at 
njir nodj gu guter Sefet geräbe gefehlt !" 

@S war mer 2Bod)en foäter, ba fubr auf ber ©traße nadj 
Dbrbrnff ein SSagen, ber mit afferiet «pauSgerätbe beilädt war. 
hinten faßen auf swei ©trebbünbeln eine alte unb eine junge 
grau, fcorn beim gubrmamt fianben gn?et SDRänner an bie 
SBagenleiter gelernt. 

„#alt!" rief ber (Sine, als fte bie ©renge beS (SotJja'fäjefl 
ßeraegtbumS erreidjt I)fltten , „balt an, gubrmantt! — 
Sföetfier," fvracb er bann unb reichte bem Slnbern bie fyaxtb, 
„wir Sofien mt$ ben Slbfc&ieb nid)t fdjwer macben. Sterben 
©ie gefunb unb leben ©ie red)t glücflicb; ujetm ©ie aber 
nod) @inS pxm Slbje annehmen w ollen: »eracbten ©ie mir 
ben Sraumlßnig nicbt, SDßeifter! Slbje, grau ©dntl^e, ab\e, 
grau SRuöer/ fubr er fort, „benfen ©ie mancbmal an 
mid)!" unb bamtt batte er auäj ben beiben grauen bie £>anb 
gereift, war mit einem ©at?e &cm SSagen unb wanberte rafd) 
bie ©traße nad) ©rfurt prM, obne fid) umgufeben. (Stft als 
er ein großes ©tue! weg war, breite er ftd} nod) einmal um 
unb fc&wenfte ben £ut sunt legten 2lbfd)ieb. 

SaS war aber ©ottlob, ber feinem alten SJteifter ein 
©tue! SBegS baS ©eleite gegeben batte. 2Bo ber SReifier bin* 
trollte, warben wir gleid) boren. 

3(lS ©ebulae Kon feiner Jvranfbeit balfcweg lieber berge* 
ftellt gewefen, war großer Sflatl) gebalten korben, was nun 
mit ibm werben feilte. SBieber als ©efelle gtt arbeiten ober 
überbauet in ©rfurt au bleiben, bagegen Satten s Me, baS beißt 
©ottlob, Sene unb ©ebulae, geftimmt; bie alte SDiüllern war 
wobl aud) befragt werben, bie batte aber gejagt, fie bätten bis* 
ber gemalt, waS fte wollten, nun foHten fte eS aueb ferner 



tbun. 3ll§ aber ÄetnS einen orbentli*en Sftatb gewufjt. faitt 
fie bocfc gemeint, fo ging' e§, wenn Seber immer f eiber flug 
{ein sollte, unb ni*t auf alte, erfahrene Seute bore, am (Snbe 
bleibe er bo* ftecfen. SBaS fie ttjäte, wolle fie jagen irnb bie 
2lnbern fönnen'3 bann baltcn, wie fie wollten. 3n ©rfurt 
bleibe fie ni*t, bie Weberei, bie iet?t t>on feuern IcSgebe, 
fonne fte ni*t mebr ertragen, ©ie siebe na* Dbrbruff gu 
ibrer 33afe, bamit fie ibre alten Jage in Slube »erleben fonne. 
Dbrbruff fei aber ein Ort, ber no* mebr 9M)rung babe, ate 
(Srfurt, wo 9ltle£ bingege; unb wenn anbere ?eute gef*eibt 
lt^aren, uerfu*ten fie au* bort ibr £eil. 3)en ©ro§en fonne 
man t^a freiliefe ni*t fielen unb baS Sütmlubem bringe eben 
fo wenig ein, als an anbern Drten. — 35a ftatte ©*ulge bie 
Sene, unb Sene <S*ulgen angefeben, unb ber featte enbli* ge* 
tagt: „SDiutter, i* bab'ö gefagt, t* will meine Summbeiten 
wieber gut ma*en, fo fciel i* fann. 35aö Dlotbwenbigfte ift 
bo*, ba§ bie Sene meine grau wirb unb bann gieb'n wir mit. 
©ro&tbun will i*, wei§ ©ott, ni*t unb arbeiten will i* au*, 
unb bat bie S3afe f*on früber unfern 3'ungen au fi* genom- 
men, fo bilft fie mir au* wobl na* unb na* gu einer Äunb* 
f*aft. SumStufange l)aV t* f*on \va§, ber ©ottlob bat ge= 
forgt, ba§ mir fo öiel übrig geblieben ift — unb nun, SJlutter, 
ma*en Sie wenigftenS ein freunbli*e3 ©efi*t unb fpre*en 
Sie: 'S ift 3Je*t fo!" 

„Unb wenn t*'ö ffcre*e, tbue i*'3 bo* nur, ba§ enbli* 
einmal ber ©*anbfferfen gugebeeft wirb!" batte bie 3llte gefagt; 
als ibr t)a aber 2ene um ben £alS gefallen war unb gang 
f*mergli* gerufen batte: „9Jhitter, benfft 2)u benn gar ni*t 
mebr an mi*?" ba batte fte gemeint: „3a bo*, 2)u bumme 
2rine, babe i* benn ni*t alles Seinetwegen getban? 'S ift ja 
re*t, tbut mir nur ben ©efatlen unb beult ni*t wieber!" 

311$ nun aber bie gro&e 53eratbf*lagung gu (Snbe gewefen, 
auf wel*e 3(rt bie £o*geit am fürgeften gema*t werben 
fönnte unb wie ber gange Umgug gef*eben follte, unb xctö 
üorber ber 33afe gef*rieben werben muffe, ba batte ©ottlob 
no* gulefct gang webmütbig gefragt, xva$ benn nun eigentli* 
mit ibm werben folte? Seit ber Derbammten ©ef*i*te gefalle 



209 

ibm (grfurt an leiner Stfe mebr, uoffenbS ba fie nun 5tÖe fort* 
Sogen — nnb gum SBanbern fei er bod) jdjon gar gu alt. 

Sa ftanb aber ©cbulge auf unb reidjte ibm bie £anb. 
„©ottlob," Tagte er, „Su bift eine alte, treue Haut, unb icb 
Werbe Sir ©eine greunbfcbaft nicbt fcergeffen, fo lange icb lebe. 
^Bleibe ietjt nod), xoo Su bift, unb fiel) gu, wie Su'S auSbaltft, 
big icb Arbeit in Dbrbruff babe. Ser erfte ©efefle, ben idj 
braucbe, bei* bift Su, unb bemadj benfe tc& , werben wir in 
biefem geben nidjt wieber auSeinanber geben." 

Sabei war eS geblieben unb an ber ©otljaifften ©renge 
hatten fie fid) getrennt, mit taufenb froben SBünfcben, mit 
taufenb neuen Hoffnungen für bie Sufunft. 

SSier 2Bod)en waren »ergangen, feit ©djulge fid) mit feiner 
jungen grau in £)[)rbruff niebergelaffen. Sr Iwtte ba§ neue 
2ebeu mit ben ernftbafteften unb beften SSorfafcen angefangen, 
unb als er in ber Keinen (Stube allein auf feinem ©djneiber* 
tifdje fa& unb feine Seite ftifl unb geräufd)loS wirtbfebaften ober 
mit ibrer Sßei&nabterei neben fid) arbeiten fab> war ibm wobler 
geworben, als es ibm ie in feinem üomebmen Seben gewefen. 
©ine Ijeimlidje Slngft, wie baS enblidj InnauSlaufen werbe, fyatte 
ibn bamalS nie fcerlaffen. — (Sin Slnfang gu einer Äunbfdjaft 
war aud) febon ba. Sie Safe war Hebamme, fam in bie 
Haufer reieber unb armer Seute unb emfcfabl ben neuen SSetter 
unb feine grau auf 8 33efte, unb bab fie 23eibe aus (Srfurt 
lamen unb er oiele Sabre in 3)ariS gearbeitet ftatte, tfjat gu 
ber ©m^feblung aueb baS ©einige. SaS 23efte war aber, baö 
in Dbrbruff bie 2eute nod) wenig üon langem Ärebit unb 
(Sdjulbigfein wußten; würbe ein fertiget (Bind abgeliefert, fo 
gab es baareS ©elb. — 

„3tKer Anfang ift febwer!" fagt baS Sfcricbwort. Oft 
genug ift eS aber aueb umgefebrt, ba ift ber Stnfang ba§ 
2eid)tefte unb baS gortfübren, bie 2luSbauer baS ©cbwerfte, 
gang befonberS, wenn eS l)ei§t, S3eff erwerben. 

SSier SBodjen waren in'S 2anb, ba würbe eS ©djulgen 
febon manchmal, als ob ber ©ebneibertifdj gang bei§ wäre, als 
ob baS £ucb gu feft fei unb bie Nabeln nicbt fielen Wotlten, 
als ob er eS bei ber Slrbeit nicbt mebr auSbalten lönne. SaS 

£vaumföma unb ber reiche @cr)netber. 14 



210 

ttcir aber natürlich. SBer Saljre lang bett greüjerm gefytelt, 
bie Sirbett an ben Dlaget gebangt tat unb fpagieren gegangen 
iß, beut fcbmecft bann bie Sfrteit , befcnberS toenn ber erfte 
Srieb vorbei jft, tüte fauet Stet unb mocbte ibm Äopffdftnergen 
xutb 33audjfueipen ma&en. Sin Stnfange übertoanb eö ©dmlge 
uub fcbamte ftd) vor feiner grau; als fid) aber feine Unluft 
von Sag gu Sage mebrte unb eS ttjm an einem fd)önen 
^ommernadnnittage abfolut unmögltd) fdjten, in bem Slugcn* 
bltcf nur nod) einen einzigen ©tid) gu tbun, ta gab er einen 
itoibttenbigen ©ang gu einem Sunben vor unb lief au8 bem 
Saufe, als brenne eS lunter ibm. So er bimro'ftte, tvußte er 
felbft nod) nidjt, nur fort von ber Arbeit; als er aber benDrt 
i;inuntergtng unb an ben reiben ßomen fam, lvo er guerft mit 
feiner grau uub ©cbwiegeunutter abgeftiegen toar, ba ftel es 
ibm ein, baß es bod) eigentlid) verteufelt beiß fei unb baß ein 
®(a§ S3ier gar nid)t fdjaben fönne, uub cl)m fid) lange gu 
befinnen, fdnvenfte er bütein. Sux ioMom toar alleriiebfte ©e* 
fetlfcfcaft. SÖüblgemutf), tvie ber gifdj im SSaffer, fetjte fid) 
©djulge feft, borte erft ein SBettc&en gu, tvaS gefprodjen tvurbe, 
gab bann aud) fein SB ort brein, ergci'blte von Srfurt, traS bort 
für ein geben fei, von Srfurt fam er auf 5>ari3, unb als er 
enbtid) gufäflig nad) ber großen ©djtoarjtoalber Ubr in ber 
©tube fab, waren gtvet ©tunben berum, er nntßte ntefet, t»o fte 
geblieben waren. 2)a bad)te er aber bod) baran, was wobt 
feine ?ene fagen Würbe unb madjte fid) lieber auf ben £>eim* 
weg. — 3u £aufe batte fdjon geraume SBeile ein neuer jftinbe 
gekartet unb war enblid) lieber fortgegangen, unb als ?ene 
fragte, wo ©djulge benn fo lange geblieben fei, fubr ber berauS, 
baß fte gang erfebreeft gufammenfubr : „Srab fönne er bod) 
niefct laufen? ob es tör etwa febon mdji red)t wäre, wenn er 
bie gange SBodje arbeite unb bann ein paar SBorte unterwegs 
rebeT - 

2)en 9hcbmittag barauf war'S wieber beiß unb ©djulgen 
war in feinem geben bie Arbeit nod) niefet fo febwer angefom* 
men. SBenn er an ben rotben Sßtoen badjte, meinte er leinen 
Sag gu wiffen, wo er fo Diel ©paß gebabt, tüte geftern, aber 
bte ©d)eu, wa8 2ene benfen muffe, wenn er lieber fortgebe, 



211 

Btelt if)n bfcömal gurücl Seine StrBctt an bem gangen 9taft* 
mittage Bätte aber ein Slnberer in geBn Minuten gemaftt, itnb 
er toar froB, als e$ enblid) bunfe'l tourbe. Sa naBm er feine 
grau unter ben Slrm unb befugte bte Safe unb bie Sfttoieger* 
mutier, tote er'3 btS baBin immer geBalten l)atte. 

3Bar e§ aber ben gtoeiten Jag fftleftt gegangen, fo toollte 
eS ben britten erft reftt ntftt geBen. ©inmaf um ha$ anbere 
pcfte e§ in feiner £anb, um hie Sfrbett bei Seite gu toerfen 
unb nad) feinem 9?ocfe gum Sortgeljen gu greifen, unb immer 
noft fetelt ibn eine Slrt Sftam gurücf ; ha fiel ißm fclöfelift ein, 
iTag er bccß in ©rfurt feine beften ^unben in ben Sabagien unb 
cffentltften Malen klommen Babe, unb hab er bodj gar niftt 
irie ein rechter 5Rann toäre, toemt er erft feine grau bei jebem 
©ange fragen forte, unb ha Batte er audj ffton ben SRodE auf 
bem Seite, fagte gu feiner 2ene nifttä als: „Sft fomme gleift 
toieber!" unb faß balb im gotoen I)inter feinem ©lafe 23ier. 

2>a§ erfte STcal, als er im „goibenen Soften" getoefen, 
toar e§ ttm meBr um bie Unterhaltung unb ben 9?aftmittag, 
ben er auf hen J?opf fftlagen tooHte, alö um ba$ 33ier getoefen; 
Beute traf er nur gtoei Scanner an, bie nermutBIift Stamm» 
flöße fein mußten, benn fie Batten SSeibe ©eftd)ter, benen ha$ 
33trtf)§BauS an allen (Snben BerauöfaB. 2)a3 ©efaräft ging 
nur trage Berufter unb Binüber, unb ha fanb benn Sd)ulge, 
ba§ ha§ 23ier fein (5'rfurter ©o^elbier, fonbem infam fftleftt 
fei. 3Me anbern SeiDen fafeen beim ©lafe SftorbBäufer, ha$ 
toar tBm aber bcc& gu orbutar — ein &ia$ 3?um forberte er. 
Salb !am uteBr ©efellfftaft, unb erft afö es anfing bämmrig 
gu toerben, ging Sftulge nad) £aufe. 

8ene fa& noft immer bei iBrer Slrbett unb ertoiberte 
feinen ©ru§ nur Balb. Sftulge moftte nicBt nacB ber Urfafte 
fragen unb 30g langfam feinen ffiocf au£. — „5Fctftae(i$ Bat 
gtoetmal Bergeffticlt," fagte fie enblid), „unb Bat feine £ofe 
Baten toollen. @r Bat fagen laffen, toemt 2)u ibn gleift ha$ 
erfte SSJial im Stifte ite&eft, xnv&te er fünftig feine Saften too 
anbete maften laffen!" 

„Äann'8 niftt Be^en/' anttoortete er furg. 

r/SBenn 2)u gu £aufe geblieben toarft, formte fie fertig 

14* 



212 

fein/' Jagte fie tjcilblaut, obne tion ibrer Strbeit aufgufeben; 
„ttorgeftern, tt>te JDu ben halben Sftacbmittag Weg warft, war 
fötner ha, ber ift aucb nidjt wieber gekommen!" 

2>a würbe ©dmlge bitterbofe. ,,3d) bin bodj Wobl fein 
bummer Sunge," fubr er in bie £obe, „baö td) iebe3mal erft 
fragen fofl, wenn td) weggebe? £>ber trenn Su etwa benfft, 
2>u iütttft ein $)antoffelregiment einfuhren, ba Witt idj 2)ir 
geigen, ba$ id) tbun imb laffen fann, wa£ ift wifl! 3dj laffe 
mir feine 33orf driften macben!" 

„?(ber, griö, xvtö baft 5>n benn mir?" fragte 2ene gang 
angfttid), „uorgeftern baft 35n mid) fd)on fo angefahren unb 
id) mein'3 boefe gut. 2)u baft ben gangen 9tadjmittag im 
,rotben ?cwen' gefeffen; bie Sftadjbar ©djmibten feat 2)id) ge> 
feljen, unb ba ift mir gang 2(ngft geworben, wenn id) an bie 
»tele Arbeit gebadjt feabe, bie biefe 3$od)e nod) gefc&afft wer* 
ben fott." 

„Unb id) fag' JDir*ö ein-- für allemal, id) laffe mir nkbts 
befehlen, unb id) tbue, wa3id)witl!" febrte @d)u(ge unb warf 
fcen 3ioä gegen bie @rbe# ta$ ber ©taub in bie «&o()e wirbette, 
föigentlicb fflblte er inwenbig fein tlnvedjt nur gu wobl* aber 
£a3 ift bie gewobniiebe Slrt, je mebr Tiefe fötner fdjulbig füblt, 
tefto mebr will er btö burd) Styeftafeln üerbeefen. UeberbieS 
war ©dntlgen ha$ Sieben unb SDIabnen fetner Srau unbequem, 
unb ha& wollte er mit einem SSJiale afcfd)neiben. 

?ene jebwieg unb ging balb naeftber in tbr S5ett. 2113 am 
anbern SSJJorgen bie Safe mit sorfrrad) unb fragte, warum fie 
benn geftern Stbenb nid/t Ijtngelommen wären, ^a fagte ?ene, 
fie bätte notbwenbige Sfrbeit gebabt, bie babe fie abgebalten. 
©d)u(geu war e3, als muffe er fidj üor feiner Srau in bie 
Seele binein fdjamen, unb er nabm fiefe fcor, beute beffer bei 
ber Slrbeit gu bleiben. 9(1$ e£ aber toter Ubr würbe, unb 2ene 
nad) jeber Bewegung iöreS SföanneS auflab, ba fing fein guter 
föntfcblufj an gu wanfen. 55ie bewad)e ibn ia mit tbren 2lu* 
gen wie einen ©angefangenen, meinte er bei fieb; fie benfe 
wobt gar, ba$ JoHe ibn am Sßeggeben binbern? 9te, M fei fie 
fd)ief! unb aö 2ene fragte: „9JJad)ft 2>u benn bie £ofe beute 
nod) fertig?" ba war'3 bei ibm ridjtig. — „borgen ift aueb 



213 

no$ ein Sag, i$ WiU bcäj einmal feben, db iä) midj gut* 2tr* 
Bett Ijefeen laffcn foU!" Tagte er enblidj unb warf bte ^pofe ßtn, 
tüte fie eben war, faum bab er bte 9tabel taxan fefifteefte, 
madjte ein grimmiges ©efidjt, baS iebe (Sinrebe feiner grau 
fcerfdjeudjen füllte, 30g feinen 9Jotf an unb ging obne ©ruf? 
gur Sbür biuauS. — 

Sni „rotten öowen" war wieber wenig ©efeüfcbaft, wie es 
im ©ommer gewobnlid) in ben SBirtbSbciufern ber Satt ift, unb 
nur bie beiben Männer üon geftern faßen an ibren gewohnten 
3>lätjen. — Sn früheren Sagen bätte ©(bulge fdjon aus lauter 
33ornebmtbun niebt mit i()nen tterfebrt, benn ber (Sine war ein 
beruntergefommener Siebbänbler mit blatternarbigem ©efidjte, 
fufcferrotber 9'tafe unb einem SRocfe,. ber üon fcen atlerbanb 
33ierbänfen unb 9Tacbt<utartieren, mit benen er 33efamttfcbaft 
gentarf)t baben modjte, wie marmorirt glängte; fcon bem 9)lanne 
felbft wu^te eigentltcb Sliemcmb, Wie er ftd> icftt fein täglidjeS 
53rot üerbiente. ©er 3'fabere aber, ber eben ni$t Diel beffer 
auSfab* war ein DefonDmie=ä>erwalter, ber fidj f(bon ungefeibr 
gebn Sabre ebne ©teile berumtrieb. Settf inbeffen, wo eS mit 
bem @ro§tbun aus war, wo er uodj gar nitbt wu&te, an wen 
er ftdb balten füllte, haä)U er: 28er fein $)ferb fjat f reitet auf 
bem ©fei, unb erbiuäre ©efettfebaft ift beffer als feine. Sr 
forberte wieber fein ©las 3ütm, fyradj tiom SBetter unb fcon 
ben ©efebaften, aber trofc beS beften SBtHenS, ftd) luftig gu 
macben, warb ibm baS ©efpratb mit ber Seit boäj gewaltig 
langweilig; ein SMttarb gab eS aueb nidjt, unb üerbrie&licb 
taä)k er enbltcb baran, wteber nacb £aufe gu geben. 2)a fam 
ber SBirtb mit harten berbei, fetjte ft<b gu ben 23eiben unb 
fragte ben S&ulgen, ob er mittelen woüte. ©aS war boeb 
wentgftenS Unterhaltung, unb ©cbulge Iie§ fidj nitbt lange 
netbigen. ©reifart ober ^PocbenS würbe loSgelaffen unb ©cbulge 
befam Strumpfe über Stumpfe, eS war orbentlicb, als batte er 
lieb in'S ©lue! biueingefefct. Sinen $)ot nacb beut aubern gog 
er ein, ber Verwalter fluebte unb ber SBirtb f Rüttelte ^xi 
Äcvf. ©er S>iebbänbler tranf ein ©las ©djnafcS nacb bem 
anbern. ©S würbe bunfel unb ©cbulge wollte aufboren, aber 
flbo, bamit war'S nicbtS. Settf wolle er nun wobl mit bem 



214 

(Selbe fcafcon? Bie§ es, imb wollte ftdj Sd)ul$e nicbt bofe§ 
33Iut ma$en, fo mußte er bleiben; ber Sßirtb brachte 8td&t, 
unb e3 ging oon fcorn an, biß enblic& um bie neunte ©tunbe 
©dbulge troö atfeS 3ureben§ auftrat. @r batte bie gange 
Safcbe Doli ©elb. „SB er aber morgen wegbleibt, ift ein fcblecbter 
Sttül* fagte ber Verwalter, unb ©djulse fcerfprad) ttriefcersu- 
fommen, um fid) nur Io3 au mad)en. 

£ene faßte fein SB ort, als er nadj £aufe lam. ©(bulge 
batte ibr gern tton feinem ©Ifidfe er^äblt, aber er f (beute ficb, 
er wu&te felbft nicbt warum. 3113 aber am andern 93iorgen 
Sene fcbon gwet ©tunben arbeitenb neben il)tn faß, obne ba§ 
Sluge aufgufc&lagen unb nur ein einziges SBort m frretben, ha 
ämtbe ibm ba3 ©cbweigen bod) laftig. „Sene, tbu' nicfet 
bumm!" fing er an, „Su macbft mir nur bofeS 33lut. £ier 
ift ©elb, mmffi'S, baZ bab' icb geftern öerbtent unb nun T^rtcfe 
nicbt wieber, bafj e£ beffer fei wenn icb p £w§ geblieben 
wäre." 

?ene fab nicbt einmal bin. „Sdj wollte lieber, 2)u batteft 
fo mel eingebüßt, unb warft nicbt gewefen, wo Su gewefen 
bift," antwortete fie, ,,id) werbe aber lein SBort mebr fagen!" 

„9Iu, wenn 2)u benn mit ©ewalt maulen wtflft, ha 
maule!" fagte er, „icb werbe mid) triebt mebr baran !ebren!" 

SlbenbS faß ©dnil^e wieber binter ben harten unt> batte 
fcbon brei ©läfer 9ium getrunfen. ©ein ganzes ©eficbt glübte, 
ber ©ewinn son geftern Stbenb war fort unb aud) fdjon ©elb 
t»on feinem eigenen. SMefen Slbenb war e6 DJJitternacbt, a(S er 
nacb £aufe ging, feine güße gitterten unb fein Äopf brannte 
Don ber Slufregung unb t>om 31um. Sene war nod> wacb unb 
erwartete ibn. ©ie batte rotbgeweinte Singen, aber Scbulge 
fab e§ nicbt unb fudbte, obne ein SBort gu fprecben, fein 33ett, 
£)rei Ubr rief ber SBäcbter ab, ebe er einfd)lafen fonnte, unb 
ben anbern borgen war e3 fcbon gebn Ubr, al£ er aufwad)te. 
8ene war fcbon auegegangen. 9Jli&mutbtg fet?te er ficb an feine 
Slrbeit, brummig empfing er feine grau, bafy fie ibn fo lange 
babe fcblafen laffen, mit Äopffcbmergen unb obne recbten junger 
fefete er ficb *um StRittageffen. SKadnutitagS nabm er bie Sir* 
beit wobi wtefter gur £anb, aber Das ging, „al3 wenn man 



215 

fcen Erec! mit $Peitfdjen Sieb," e§ ttat iSm, als ob er fi* am 
liebften mit ber gangen SBelt prügeln mödjte, unb feine grau, 
hk wortlos, mit trübem ©eftebte an ibrer Arbeit faß, machte 
iljm feine (Stimmung nur noeb unerträglicher. Sa ftanb 8ene 
mit einem balbunterbrücften Seufzer auf, unb ba§ war, als Co 
bamit ©dmtge'S ©ebulbsfaben entgwei geriffen ttare. „9te, fo 
ein ?eben im £auje mag lieber ber Seufel Solen!" fdjrie er, 
ttarf bte Strbeit t)in unb maebte ftcb baöon. ®r ging nad) bem 
„rotten Sotten 11 . 

33on biefer Seit an arbeitete ©äjnfee weniger unb weniger. 
(§6 ttar aud) niebt mebr notlng, benn ber Seftettnngen tturben 
aud) immer weniger. SBer einmal gewartet unb ben ©ebneiber 
am gellen Sftadjmittag ober in fpater Dtacbt Sinter \:m harten 
gefeSen, ber brad)te feine ©acben anberöwoßin. Unb baS fyrad? 
Itcb weiter; eö war nur furge Seit »ergangen, fo galt ©d)ulge 
fdjon im gangen Orte für einen lieberlicben Äerl, ber ftd) unb 
feine braue grau unglücftidj madje. — ©cbulge aber ging %& 
le^t bisweilen fdjon SJormittagS fort unb fam feiten öor 
Sftitternacbt gu £au3; unb 8ene fdjwieg nodj immer. SSre 
SJtotter fragte, ibre Safe fragte, \va§ mit iSrem SJianne fei; 
Sene wie§ fie ab unb fagte, fie fottte bodj ntc&t auf allen 
©tabtftatfdj boren, fie babe über tSren 9Jiann nidjt gu !(agen; 
im (Stiften aber weinte fie mambe Sbrane; SJHdjaeliS war fcor 
ber SSür, bie «pauSmietbe faltig, unb nod) wußte fie niefet, wo- 
ber ©elb nebmen. SBaS ©djufge mit nad) DSibruff gebradjt, 
war längft fort, er felbft »erbiente nidjt mebr fo fciel, atß gur 
(Srbaltung ber SßirtSfcbaft notbwenbig war, t>on bem Sßentgen 
befam aber ?ene faft nicbtS gu feben, unb e§ Satte in ber 
legten Seit iSreS gangen gleite» beburft, um brücfenben SJtangel 
Don ber SSür gu Saiten. 2)a fonnte fie eines 2Jlitfag§, ate 
©ebutge fidj eben wieber gum gortgeben anfdjiclte, eß nic&i 
meSr auf bem öergen Saiten, „grifc," fagte fie, „wiftft Su 
benn feinen Sag mebr gu $aufe bleiben, wiftft Sit un$ benn 
mit ©ewalt gu ©runbe rtdrten?" 

©tbulge modjte ba3 wobl nidjt erwartet Saben, benn einen 
Stugenblicf Siegelte ftcb eine 2trt fcon SSerlegenbeit auf feinem 
©eftebte. £)aS war aber fdjnett vorüber. „#aft 5}u noc& 



216 

immer nid)t aufgegeben , midj in fommanbiren?" faßte er unb 
tbat wunber töte gorntg. „Ihtb weü'8 SJtucffdjen ntc&t bilft, 
wißft £)u'3 lieber mit bem Sieben probiren? 3dj tbu\ i^a^ 
i* Witt, batet bleibt'S !" 

„grtfc, idj bitte 2)idj um ©otteS Witten," rief Sene, ate er 
nadj ber Sbür griff, „idj bab' gefebwiegen bis iefet unb mtcö 
gegrämt im Stillen. Äaum ein paar ©reffen bat' id) in bem 
legten SSierteljabr fcon Sir gu feben gefriegt, übermorgen foH 
bie £au8tmetbe begabt werben unb mein Sisdjen 23erbienft ift 
Sag für Sag brauf gegangen, ©ollen wir un$ auf bie Strafe 
fefcen laffen, ober m$ fott'ö werben?" 

©djulge Ite§ bie Sbür loS unb würbe bla§. „33aS wer- 
ben foH?" faßte er nad) einer SB eile, r ,tdj wei&'ö ntefet. Ser 
9DRenfdj ift lein gubrmannSgaul unb Witt aud) einmal fein 
Spiatftr taten. Sa£ fommt aber batton, ba& idj mit nad) bem 
»erfüllten 51efte gegangen bin, in (Srfurt Ware mir'S nimmer* 
mebr fo ergangen!" 

Sa fing 2ene'6 Sfuge an $u leud)ten. „@prtd)'8 nur aus!" 
rief fte, „baS fommt baüon, ba§ Su midj gebeiratbet baft, niebt 
wabr? 3d) feab' Stdj lieb gebabt, fo fcfelec&t Su gewefen bift, 
iaV 91otl) unb ©djanbe Seinetwegen ertragen, unb bab' Stdj 
bod) in Seinem S'lenb niefet fcerlaffen. 3dj l)ab' feinem SDten* 
feben waö gefagt, toie Su'8 iefet getrieben baft, unb babe ge* 
meint, e3 würbe fcon felber anberS werben, unb nun rennft Su 
Sieb unb midj mit ©ewalt in'0 23erberben binein, ba§ ift ber 
San! bafcon! ©eb' nur bin, lubere immer fort, Ia§ midj meine 
Sborbeit bü&en — einmal fommt' 3 bodj gum (Snbe, unb wenn 
id) einmal febon lange im S'lenbe gu ©runbe gegangen bin r 
unb Su mu&t Stdj fcon Sorf gu Sorf betteln, wenn Su 
feinen DJIenfcben mebr baft unb fidj $ein8 brum fümmert, ob- 
Su im Sßalbe ober binter einem Saune ftirbft, naebber benfe 
an bie jefcige ©taube!" Samit lief fte gur Kammer binein 
unb warf bie Sbür binter ftd) gu, benn bie Sbranen waren ibr 
wie ein Strom au$ ben 3lugen gebrochen, ©djulge ftanb an 
ber Sbür unb febien unfdjlüf ftg , ob er geben foUe ober niebt 
Sangfam fdjlid) er enblicb gum £aufe binauS. — 

Sene walgte ftdj obne Sdjlaf bie gan*e 5ftadjt auf ibrem 



217 

gager, e§ würbe Bereits wieber bell, (Scbulge war nodj ni<bt 
nad) £aufe gefommen. ®rft mit bem borgen trat er in bte 
(Stube mit vermintem £aar unb befdjmuftten Kleibern, (Sr 
batte bie ©ritten unb (Sorgen, bte nacb Sene'S (entern 2luS* 
fcrudj in ibm aufgewacht waren, üt'S <S(bnafc§gla§ üerfenfen 
wollen, benn gum 9htm fehlte if)m iefet baS ©elb fdjon feit 
geraumer Seit, fiatte taumelnb ben Heimweg angetreten, war 
aber in ben SBalb geraden unb batte ha bie 9tad)t üerfdjlafen. 
Sene warf nur einen 23ltcf auf Um unb macbte ft<b bann mit 
trüben, rotgeweinten 9tugen an tßre Sftcibterei. (Scbulge fab 
fcbeu nacb ibr fein, reinigte ficb bann unb fefcte ftcS) ebenfalls 
an bie Strbeit. Sene bratbte ibm feinen DJRorgenfaffee, obne 
eine grage git tbun. Äein SBort warb an bem gangen 5Worgen 
^wifcben SSeiben gewecbfelt, Sdjulge aber atbmete einmal um 
ba§ anbere fcbwer auf unb fat) nacb feiner Srau; ber morgenbe 
93aetb$termin lag ibm in allen ©liebern, bte gewaltige (Sorge 
baue ibn gum erften SKale aufgefcbrecft unb ibn einen SBItcI 
in feine Sage tbun laffen: Sene'S SBorte aber waren für ibn 
wie ein Spiegel fetner eigenen (Srbarmlicbfeit gewefen unb 
batten fein betäubtet £erg mebr aufgeregt, als eS Sene wobl 
fcermutbete. 

3e naber ber s ttaä)tnittag fam, je unrubiger würbe (Sdjulge. 
(SS lag ibm wie ein (Stein auf ber 23ruft. fyatte er in biefem 
Ulugenblicfe ben gangen 2i)d) fcott 23efteKungen gebabt, er 
batte genabt ben gangen Sag, bie gange 9?ad)t burcb; fo aber 
batte er bie le^te Slrbeit, bie langft befteHte Sacfe für einen 
Sagelöbner, in ber £anb unb tbat eben bie legten (Sti(be 
baran. @r biett'S faum no(b aus, fte notbbürftig gu bügeln, 
bann rannte er gum £aufe binauS, in ben SBalb binein unb 
lief obne Siel unb Swetf, wie ein balb SSergweifelter barin um- 
ber, bis er fitb enblid) unter einen SSaum warf unb in ehr 
bum*jfeö «Srinbrüten verfiel. (Sein gangee frübereS Seben ging 
in eingelnen Silbern an ibm vorüber; bie Seit, wo er nacb 
(Erfurt gelommen unb als Sßunber, als SonntagSfinb an* 
geftaunt worben war — bann bie trübe Seit, wo ©ottlob, bie 
treue (Seele, ibn gewarnt unb ibm gum erften SUJale »ont 
Sraumfonig ergäblt batte — bann bie 2ltteS sergeffenbe Siebe 



218 

feiner Seite; imb ba$ (SonntagSfinb Batte ntd&t ba§ ©lud er* 
Balten, unb ber Sraunilonig toar nidjt lieber gu if)m getreten, 
um ißm ben neuen Slbgrunb gu geigen, unb Sene'3 forgenbe 
Stete Batte er fortgeftoSen. — 

©rft gegen Slbenb toedte iBn bie gunebrnenbe ÄüBIe, 
fdjauernb ftanb er auf unb fd&ritt heiter; nad) £aufe gu geBen 
graute eö iBm; er raubte fid) infttn!tma§ig nad) bem „rotBen 
Sotten". 

(S3 ttar eine 9fterfroürbigfeit, ba$ (Sdjulge erft fo Mt 
anfam; feine SSufenfreunbe, ber SSieBBanbler unb ber 33er* 
kalter, Balten iBn fd)on längft erwartet unb iBre s J3ernmnberung 
&ar groß, ate er ftä) trübfelig in eine (§de fefcte. 

f/ @ott [traf mitB, 23rüberd)en, tirie fieBft 5)u benn au3?" 
Ia(Bte ber 23ertoalter, „Baten Sir bie £üBner 'S 23rot ge* 
nommen, ober Bat Sir ©eine grau eine Straf prebißt ge* 
Balten?" 

©(Bulge faB bie Ißetben erft eine SBeile an, al$ toäre er 
mit feinen ©efcanlen xoo gang anber§, bann ftric& er fid) mit 
ber £anb über btö ©eficbt unb ftanb auf. „Äonnt 3Br mir 
©elb geben, fo eür>a geBn SBaler?" fagte er Baiblaut. 

nSteü, iage mir leinen (2d)red ein!" rief ber Sertoalter 
mit einer Bellen Sadje. „2Bir aHe 2)rei gufammen finb feine 
geBn SBaler toertB, mit 3Wem, toaS im Baben." 

,,3d) fercmdj'S morgen gum SDRietBSgmS, fd)afp icB'S nidjt, 
roerV icb mit meinergrau auf bie ©äffe gefegt!" fagte ©djulge 
trübftnnig. „3<B fann Beute nid)t mttfpielen!" 

„9tu, ba§ ift bod) tmmberfdjon!" ladjte ber SSemalter 
ltneber. „2)u bift ein (Sfel, ©djulge; fe^en fte 2)id) morgen 
in'S Saite, fo Baft S)u ein SSierteliaBr umfonft getooBnt unb 
gieBft ujo anberS Bin. 2)a3 feBlte nodj, fein ©elb für ben 
STaetBSginS tt>eggmoerfen!" 

,/ran," fd)rie ber SSieBBanbler, „ftelT £)id) nid)t an tme'S 
liebe Seiben, @<BuIge, trinf einen ©cfjnapS, ha nrirft 5)u 
lieber fibel!" 

S)er SBirtB Batte fdjon ba3 getoöBnlicbe ©la§ 23ramtt* 
tuein neben ben ©dmeiber geftetlt, unb ber ftürgte e§ Binunter, 
ctfö wolle er bamit aUe (Sorgen unb ©rillen tobtj'cBlagen. 



219 

,,©o!" rief ber SSerto alter, nod) einö für ©djulgen, unb 
\tun fefe'ft £Du SMdj [)er unb finelfi vernünftig, Ijcift Su 
lein ©elb, fo Borgen wir £>tr, ba§ gefeort ftd) unter guten 
greunben!" 

£alb willenlog ließ ftd) ©djulge gu ben harten steljen, 
fing an gu fielen wie befyerat, mad)te ©ewinn auf ©ewinn 
unb trän! ein ©las ©djnafcS nad) bem anbern, 6i§ er mit gla* 
fernen Singen auf bem ©tuWe faß unb fdum bte harten mefir 
erfennen fonnte. @£ War SUtitternacbt unb fd)on langft fein 
anberer ©aft meljr ba. ,,3d) 6Öre auf," fagte er ba enblid) 
mit ladenber ,3unge, ließ Die harten fallen unb Ijiett bte Saiite 
gu, worin ba§ gewonnene ©elb mar. Sangfam wollte er ftd) 
vom ©tul)le ergeben, ba ging aber £löt?lid) bte gange Stulpe 
mit i&m Berum unb wie ein ©ad fdjlug er rfidtoartS gn SSoben. 
Sie Beiben ©aufBrüber fd/lugen ein ©eläd)ter auf, bau tk 
Senfter flirrten. 

„©djafft mir ben fort!" fagte ber SSirtB, „Bier BeBalte ivb 
iBn nidjt; ©ott weif?, waö er mir nocb für @efd)idjten 6er* 
mcufcte!" unb mit neuem £adjen festen bie Seiben t6re DJcüfeen 
auf, faßten ben grungenben ©cbnetber unter bte Sinne unö 
führten iBn gum £aufe BinauS. 

„SSJHdj ärgert bod) ba§ fd)one ©elb, wa§ un3 ber in feiner 
SSefoffenBeit abgenommen Bat!" jagte ber SSer Walter unb faß 
feinen Äumfcan an. Siejer gog ein Vftfftge^ ©eftcBt. „2er 
b JDRonb fdjeint Bier gu Bett," erwiberte er, „eS fönnte uns 3e* 
manb feften!" 

,Nü, ba fann er feinen SRcmfö im Sßalbe auSfdjlafen," 
fagte ber (Srfte, „ba tfi e§ bunfel!" 

©er 33ieBBänbler nidte, unb nad) furgem ©ange Betraten 
fie bte SüfcBe. „£alf einmal/' flüfterte iet?t ber SSerwalter 
ftiHfteBenb , „baß er nid)t umfallt!" unb bannt leerte er 
©djnlge'g Safefeen Bis auf btö fleinfte ©elbftüd, baS er barin 
ftnben fonnte. 

„2)u," ladjte ber Stelföänbler, „wenn 5)u tön fo leujjt 
madrft, fliegt er nnQ am S'nbe bat>on!" 

„ s Jht, bafür tftSRatlj!" antwortete ber Serwalter unb ftedte 
brei große ©teine oom 33oben tit ©dntlge'S 2aid;en. ,,©o laß 



220 

loß!" unb unter bem iolenben @elad)ter feiner güfjrer ftüt$te 
<Sdjul$e aur Srbe. „SDa Hegt er gut unb fortfliegen wirb er 
unö aud) nidjt!" fagte ber SSertüalter unb lacßenb gingen Seite 
ba»on. — 

Stet Sali auf ben garten 33oben ßatte ©djulge au§ fetner 
bumfcfen 25etaubung etfttö aufgerüttelt, aber Kar bewußt war 
er ftd) feineö 3uftanbe3 ntc&t. (Sr fefcte ftd) enblid) auf, faß 
um ftd) unb fonnte ftd) burdjauS nidit fcefinnen, wo er eigent* 
lid) fet 

23or ftd) erblicfte er eine gelfenwanb, bie er in feinem 
Sefcen nod) nid)t gefefien baue, unb als er bie 2tugcn fdjarfer 
Einrichtete, war e$, alö finge bie mit einem 9Jiale an m leudjten, 
wie e§ wol)l faule Siebbäume tljun, unb i>tö würbe immer 
ftärfer, bis bie gange SBanb plefet wie mattet, filberweiße0 
8idjt glanjte. Unb barin wogte e$ unb bewegte fidj, wie baS 
2BaHen eines 33orl)ange6 ober ba$ SBirbeln Dom Sftaudje, unb 
sog ftd) fclöfelid) wie weiße SSolfen auSeinanber. Sdmlae fa& 
ba mit offenem 5Kunbe, badjie woljl eigentlich gar nidjtS, fon» 
bern ftarrte nur l)in. SWittcn in ber Deffnung ftanb eine Ijetle 
©eftalt in leidjte, luftige ©ewänber gefüllt, eine flimmernbe 
Ärone auf bem £aufcte unb einen blübenben SHofcnßengel in 
ber lin!en £anb. 2)ie Singen, aus benen es wie blaffeS 9Jconb* 
liefet 6enmterftral)lte, rußten in tiefer Sraurigfeit auf bem 
Sdjneiber, baß eS bem ganj wetd) unb weljmütljtg würbe, bab 
er l)5tte weinen mögen, als wäre iljm baS Jiebfte geftorben. 
„Äennft 2)u midj?" begann mit einem 3Me tie ©eftalt, unb 
man wußte nicht, f(ang e§ wie baö ftiKe SRaufcben be§ 23ad)eS 
ober wie ba$ ©äufeln beg SBinbeS in ben Saunten; bie SB orte 
waren fo beuitid), unb e§ war bod) fein Jon einer menfdjlidjen 
©timme barin. „Äennft JDu utidj? 3d) bin ber Staunt* 
fönig. 3d) bükt 3Md) breimal gewarnt, unb ©u Ijaft niebt 
auf mid) gehört. 2)u bift fortgegangen auf bem Söege, ber 
gum ©umtffe be§ (SlenbS ober gum Stbgrunbe fcer SSevworfen* 
Jett fübrt, aus bem feine Rettung ift. 2)u baft Sein SBeib, 
2)einen guten ©ngel, »on 2)ir geftoßen, ?d)on finft ber SBobeti 
unter ©einen güßen unb JDu adjteft eö nidjt. 34 warne 2)icb 
no& einmal, gum legten 3Me: Ädjre um, ba ee nod) Seit 



221 

ift, nodj einen (Schritt unb £)u bift verloren für alle ©wigfeit! 
2)u biß flöget gewefen, alö e$ für 2)id) gut war unb feaft 
titd&t an midj geglaubt, fteße auf unb folge mir!'' 

llnb S^ulae ftanb auf ben gü&en, er wu&te nic&t wie, 
unb fcferitt bem üorangefeenben Sraumfonig nad) in bie feefle 
leud)tenbe Pforte feinein. 2)a ftanb oor ifem ein Sanb, wie 
e$ wofet nac& il)m !etne§ 5Tcenfc&en Sluge lieber gefefeen. (Sin 
feerrttcfeer, blüfeenber ©arten fd)ien eg, Don bläultdjem 9Jionb* 
lidjt übergoffen, unb fo weit autf> baS 9luge flaute, er fonnte 
ha§ 6nbe nicfet fefeen. 3ling3um prangte unb buftete e3 von 
SJiofenblütfeen, glüfeenben 9?ofen, weißen Sitten, Nacbtöiolen 
unb taufenb fremben 33lumen, oon fcenen Sc&ulge in feinem 
Seben nccb nidbtö geljört; leucbtenbe SofeanniSwürmc&en sogen 
feeße Greife unb bunlele, fammtene Nachtfalter flogen üon 
33tume gu 33lume> Bwifdjen ben ©iräucfeern aber regte ftdj 
ein feltfameS, gefeeimni§üotle3 Seben. 28ie Nebel unb ©Ratten 
tanik es unb regte ficfe unb fufer gefdjäftig burd) einanber, 
feier ftieg e§ empor unb fufer burd) bie Suft bafcon, tüte ein 
feetter 3iaucfeftreifen, bort wteber fanl e§ nieber wie bünner 
Nebel. Unb weiter feinein folgte ©djulge bem Sraumlonig. 
£)a ftanb ein £feron oon grünen 9J2ofenblattem erbaut, beffen 
gunbament beftanb au3 (Steinen »on eitlem ©olbe unb ba* 
gwifcfeen gefä't lagen ftrafelenbe ©belfteine unb mattglängenbe 
perlen, ber Sferon felber aber war »on einer einsigen großen 
SüJofenblume überwölbt. Unb ber Sraumlöntg ftieg feiuan, 
fcfewenfte feinen SJiofenftengel, unb wie ber leife ^lang einer 
£arfe gitterte es burd) ben gangen ©arten. Sa gog unb flog 
unb raufdjte eS au$ allen ©träudjern feerbei, fo eilig, ate 
wollte SebeS baS erfte fein, unb um fcen Sferon feer fing eS 
an gu wimmeln Don feetlen unb trüben unb bunflen ©eftatten. 
Stm unterften gu§e be§ SferoneS aber tag gufammengebaltt eine 
f<fewarge, fd)were SUiaffe. Unb ber Äönig feob ben DJiofenftengel 
unb fpracfe: 

,,«5ebet bie (Schwingen hurtig gefd)winbe. 

Sröftung gu bringen beut (£rbenfinbe; 

2Bad)t nodj ber 5lnue in (Sorge unb $ein 

Biegt in erquiefenben ©Plummer i§n ein. 



222 

35rad) einem &inbe ha§ blül^cnbe $er£ 
Söeint nod) bie SDtutter im nagenben (Sd^merg, 
3etgt ifyr ben SieBting im ftra^lenben Meib, 
2)roBcn in Bimmfifdkr ©eligfeit. 
«gmrttg baüon!" 

ttnb baüon flatterte unb flog e§ tüte DJctUionen glan* 
genbe, burcbficbtige ©#metterlinge imb e$ Hang, als toenn ein 
©ommerlüftcben burdj bie Säume ftretdjt. Unb ber Äömg bob 
ben SJJobnftengel lieber unb fpracb: 

„£cBet bie (Sdjnringen, auf unb bctöoft! 
SÖarnet ben ftraudjelnben ©rDenf ol;n ! 
kämpft mit ^erfudjung ber reblid)e (Sinn, 
tretet mit fräftiger -TOa^nung l)in, 
23o er ber (Simbe ftdj billig ergab, 
Seigt if;m ben 2öeg in'ö Herberten fjinaB. 
«£>eBt eudj bauen \" 

Unb es beb ftdj empor tote eine (Sdjaar bunfler 9?acbt* 
ücgel unb ftob auSeinanber, tote toenn ber Sßinb burdj eine 
SJaucbtoolfe fäbrt. Unb ber £ßmg 6ob mit fmfterem Singe bert 
93M)nftengeI toteber unb fpracb: 

„4?eBet bie ©dringen unb faumt eudj ntdjt, 
(Straft ben üerfunfenen SSofetoidJt, 
(Sc^recft ifm Dorn nächtlichen Säger empor, 
galtet kas JBüb feiner (Sünben itym oer, 
@tre(F bieb, bu S(Ip, auf ben ©cfykfenben §üt, 
Sege bie Söudjt feiner (Staube auf ifjn. 
£ebt eud? baoon!" 

Unb empor raufebte unb febtoirrte e§, toie Segtonen febtoar* 
ger ©ulen mit brennenden Stugen unb fpüjen Scbnäbeht, unb 
bie SDMfe am gu§e beö Sbroneä regte fieb, breitete ein paar 
rieftge glebermauSftügel au3, peitfefete bie Suft unb fubr 
banon. — 

Site nun alle bie ©eftalten büttoeg toaren, bog ftdj ber 
3xaum!omg binab gur (Srbe, nabm brei go(bene (Steine Don 
bem gunbamente be£ S&rone3 unb faßte: „2)u bift getoürbtgt 



223 

werben gu flauen', )na$ nod) fein fterfclidjeS Sluge gefefjen; 
barum foltft Su aud) ni&t fcon mir geben ebne ein Seiten 
sott mir. Su Baft baö ©ute gewollt, aber Seine eigene 
Sdjwädje war ber geinb, bem Su unterlagft. 9ftimm btefe 
Steine unb Derwabre fie wobl. @S tft ©olb, boc& merfe auf: 
nur in ber £anb be§ ©uten bleiben fie ©olb. 3n ber 
Seinigen werben fie Steine aus fc&Icd&ter Srbe, unb erft wenn 
Su fieben Sabre, fieben DJionbe unb fieben Sage gefamfcft 
unb Seine S$wad)beit übemumben Saft, Werben fie wieber 
glangep, wie Su fie iefet fiebft, werben fie Sieb gum wobl* 
babenben 3Kann magert. (Sin einziger Sag, an bem Su ber 
Sumfenbeit fröbnft, nur ein Sag, an bem Su bie Strbeit »er* 
iaumft, wenn er nid&t gurrt Sienfte beS £erm beftimmt ift, 
mad)t all' Sein übriges SJiuljen f ru(J>tIoö , unb Su wirft 
Sd)lamm unb Sdmutfi, ftatt ©oft ernten. Sarnm fc&aue 
jeben SKcrgen mein ©efebenf an, gieb Sir ieben SDiorgen 
3iecbentcbaft über Sein Serien unb Sbun, unb ftarfe Sieb 
gur rüftigen 3lu3bauer. 3et?t gel)' beim, Sein treues SBeib 
bangt um Sieb!" 

Unb bie gange ©egenb gerffo§ in feiebte SBolfen, bie ben 
Sraumfonig umbüHten unb ibn langfam baüontrugen. SOBettcr 
unb immer Weiter entfloh er Stbulge'S Sticfen, nod) einmal 
tlifete bie febimmernbe i\rone berüber, ba$ ber Sdnieiber ge* 
blenbet bie Singen f (blieben mufcte, unb als er fie üorftc&tig 
wieber auffcblug, ha fab er grüne Süfebe über fieb, ha füblte 
er barte Srbe unter fieb, burd) bie SSlatter fielen eben bie erften 
Sonnenftrablen unb blenbeten il)n son Steuern — er lag im 
SBalbe bei £>brbruff. 

Sine geraume SB eile tierging, ebe (Sdbulge begriff, \^ie unb 
wo er eigentlich war. „Scbwerenotb ! IJ faßte er enbltd), ftcb 
auffefcenb unb bie 3'tugen reibenb, „fold;e3 3eug gu träumen, 
unb fo natürlid), ba§, Wenn'S ntd&t gar 31t öerrücft Ware, (Einer 
glauben lönnte, er bMte eS Wirfltd) erlebt. Sßenn idj aber 
nur wu§te, wie ieb bierber gefonunen Bin!" ©r [teilte [idj lang* 
fara auf bie Seine unb füblte jefct gum erften SORafe bie fd)Weren 
Steine, bie ibm ber Serwalter in hie Safeben gefteeft. 33er* 
wunbert [teilte er eine Unterjudjung an, mit ncd) größerer 



224 

33ertounberung sog er einen, gwei, brei Steine au Sage; ba 
fubr ein ©ebanfe burdj feine (Seele, ba& er baftanb mit auf* 
geriffenen Slugen unb offenem SMunbe. „(Sntweber ift mir baS 
SCKcö wirflieb ^afftrt, ober i<b bin öerrüclt!" Brauer mit einem 
OJlale loS: „brei ©olbfteine feat er mir gegeben unb bat ge* 
lagt: 3n Seiner £anb werben fie gu (Steinen aus fcblecbter 
örbe werben, aber wenn 2)u fieben Sabr — !* Sr rebete nicfet 
weiter — baS gange nädjtlidje SBilb ging fclofcltdj lieber üor 
fetner (Seele auf, unb je länger er fo baftanb, je beftimmter 
trat ein§ nacb bem anbern fcor ibn. (§r borte beS Sxaum* 
fönigS SlbfcbiebSWorte fo beutlicb, als fpracbe fie eben Semanb 
gu ibm: ,,@eb' beim, Sein treues 3Mb bangt um Sieb!" 
unb ha ftanb Sene'S 33ilb fcor feiner (Seele, wie fte bie rotb* 
geweinten klugen fo trübe gu ibm auffdjlug, unb er batte ibr 
um ben £alS falten unb rufen mögen: „Sene, icb will ein 
anberer $erl werben!" Unb wie fein ölief: nun wieber auf bie 
(Steine in feiner £anb fiel, ba burebfebanerte eS ibu, ba fam es 
ibm t>or, als babe er ein antoertrauteS ©ut aus ber ©eifter* 
Welt, für baS er einmal 9ie(benf(baft ablegen muffe, anb eine 
©ewiöbeit, ba§ feine (Steine gewi§ unb wabrbaftig beS Sxaum* 
fönigS ©olbfteine feien, gog in ibn ein, bie alle 3BetSb'eit ber 
SBelt tttdjt umgefto&en batte. — 

©djulge batte ben Heimweg eingeftblagen, in ber Trüben 
(Stunbe war ibm noeb 9tiemanb begegnet; als er aber enblicb 
feine SSobnung üor fieb liegen fab, fiel eS ibm wie ein ©tein 
auf 3 £erg, ba§ beute ber Sermin gur 9fttetbSgablmtg fei. 2BaS 
eS werben füllte, wufjte er nicfjt, benn er batte niebt einmal eine 
eingige SSeftettung, unb Wenn er an feine arme Sene badjte, 
batte er fttb gerabegu »or ben Äopf fcblagen mögen. Seife trat 
er in feine (Stube; Sene fd&Iief noeb; auf feinem (Sdjneibertifcb 
aber lagen mebrere alte ÄleibungSftücfe gum SluSbeffern. 2)a 
ging ibm eine gro&e Saft Dom bergen berunter, er wu&te fei- 
ber niebt warum, benn serbienen lonnte er an ^n alten gltcfe= 
reien ni$t Diel. ©S war bodj etwas gu tbun. SSorficbtig, als 
fömte er fte gerbreeben, nabm er feine (Steine aus ber £afd)e, 
befab fte noeb einmal unb fd)lo& fie in ben SBanbfdjranf, Wo 
er in trüberen Seiten fein ©elb serwabvt batte, bann gog er 



225 

einen dloä cm§ unb fefete ftdj gut Sirbett. Stbet 2ene war 
Don feinem £antbieren erwaebt unb !am aus ber Kammer ge s 
fc&offen, als babe fie bie Seit uerfaumt. „S<b Ijab'S wobl »er« 
fcblafen?" fragte fie. — „Sie," antwortete ©c&utae, „fomtteft 
noeb liegen bleiben, '6 bat erft fünf gefcblasen!" 2ene bliefte 
auf bie menfcbenleere ©trage binauS unb fab bann ibren 9Jlann 
t>on ber (Seite an. ©swaribr bod) üerwunberlidj, toa§ ben mit 
einem 9Me fo früb gur Slrbeit treibe, benn Dom ?tac&tfcbw<n> 
men bringt Seiner grofje Suft ba$u nacb £aufe; unb ©cbulge 
mac&te ein fo eifriges ©eftdjt unb näßte, als woHe er alles 
SSerfäumte auf einmal natbbolen. — Sa floate e3 unb mit 
einem 5er$aften „guten borgen" trat bie biefe Safe in bie 
©tube: ,,©(bon auf bem Senge?" fragte fie, „nu, icb fag'3 
ja, faum ift e6 Sag geworben, ba ftfct ber SSetter ftbon bei 
ber 9irbeit! Sftefemirö nidjt übel, Äinber, baß icb fdjon fo frül) 
üorfvretöe; beö SBrauer'8 ^einge feine grau liegt in ben SBodjen 
unb ba fomm' id) eben fcon ber!" Sene meinte, fie folle fieb nur 
fefeen, ber Äaffee wäre gleid) fertig, unb aö fie mit bem Kaffee* 
totffe batton lief, fefete fieb bie S3afe neben ben arbeitenben 
©(bneiber unb faßte: „SSetter, nebmen ©ie'3 nidj)t übel, icb 
iuu§ Sbnen m$ fagen ; t<& fann'3 niefet mebr für mieb bebau 
ten. 66 gebt eine gang abfcbeulidje Älatfdjerei in ber (Sttöt 
berum, unb wenn ©ie bie nidjt auf ben Sofcf fcblagen, fann'3 
Sbnen Srot unb StHeö loften. 2)er Stauer «Öeinge will ftdj 
gur itinbtaufe gang neues Seng madjen laffen, unb wie idj nun 
fage, er folle Sbnen bod) ben SSerbienft geben, ©ie madjten'3 
beffer unb billiger alö alle Slnbem, ba fragt er mieb, ob icb 
benn btö im (Srnft faräcbe? 2)ie gange &ait wüfste beä), 
bab ©ie fid) auf bie lieberlidje (Bäte gelegt ^ätk^, feinem 
s JKenf(ben bie ©acben orbentlicb unb in red&ter Seit maebten, 
ben gangen Sag unb bie gange 9?ad)t im rotben £öwen tranfen 
unb f pielten — ne, f o eine Älatfdjerei ! 5Ra, icb bab' ibm meine 
Meinung gefagt unb icb bad)te: 2BiH nur gleidj mit 'ran 
geben unb '3 bem SSetter fagen, ber tann f eiber biugeben unb 
ba$ Uebrige tbun. Unb nun nodj eins. 2)ie Sene ift geftern 
bei mir gewefen wegen be$ £au3ginfeS. 9?u ia, ©ie finb nod> 
triebt lange bier, unb baff einmal (Selb feblt, fann fdjon fcor* 

SiMUtuföniß unfc ber reiche ©c^netfcet:. 15 



226 

fommen. Äann tdj bcnn aber beftimmt barauf redjnen, ba% 
id)'S bis SBeibnadjten triebet 5aBe? aber beftimmt, SSctter?" 

2)a atbmete ©djulge tief auf unb in feinen 2lugen gldngte 
eS na&. „33afe, ba taten ©ie meine £anb," Tagte er, „unb 
nennen (Sie mid) ben ärgften (Sc&uft, wenn i$ tiidjt 2ßort 
balte." 

„9la 'S ift fd)on gut, ba, Bier iffS (Selb, unb vergeffen 
(Sie mir ben 33rauer fettige nicbt! Slbje Sene!" rief fte gur 
Äü$e binauS, unb fo febr bte aucb gum ?dngerbleib en nötigte 
unb meinte, ber Kaffee fei gleich fertig, bie Safe jagte, fte 
Ijabe notbwenbige 3Serrid)tungen unb lief bavon. — 

Sie gange barauffolgenbe Sßoäje grübelte Sene vergeblidj, 
was mit itjrem SKanne vorgegangen fein muffe. Seben 9Jtor* 
gen war er geitiger tuaü) alö fte unb fa§ ben Jag über auf 
feinem ©djnetbertifdje wie angenagelt. SSon fingen batte er 
rtd)tig baS 3eug gum SKadjen erbalten unb ein (Stücfdjen Sit* 
beit geliefert, ba§ ber 33rauer mit allen fünf gingern gefc&nfytft 
Satte. 2)en (Sonntag früb bolte ficfe ©d&ulge baS ©elb bafür, 
unb Zeitige Iwtte ibn gu gwei von feinen ©evattern gefcbicft, 
bie ciü&> einen 23erfudj bei ibm macben wollten. 2)en 9JJontag, 
!aum ba% ber Sag graute, fa§ au* (Sdmlge fdjon lieber bei 
ber Slrbeit unb wid) nidjt vorn ?)lat}e WS StbenbS. — 2>ie 23er* 
änberung war gu fclßfclidj gefommen, als ba§ fte Sene bdtte be s 
greifen fonnen; aber wie fte f rüber gu bem Keberlidjen Seben 
ge?d)Wiegen, fo fdjwieg fie aucb jefct, unb nur bie taufenberiet 
greunblitbfetten, bie Slufmerffantfeit, mit ber fie ibn bebanbelte, 
geigten (Sdjulgen, was feine grau im bergen füblte. £dtte 
fie aber manchmal in ibn bineinfeben fonnen, eS wäre ibr bod) 
wieber bange geworben, S)ie erften Sage l)atk (Scbulge mit 
reger 8uft gearbeitet, aber Wie biefe früber balb vergangen war, 
fo verging fte aud) iefct. deinen borgen Verfdumte er, feine 
Steine angufeben unb ftd) feft vorgunebmen, nttbt von ber %t* 
beit gu weidjen; lam aber ber SRacbmittag , fo war eS bodj 
gevabe, als lonne er bei bem beften 3Billen unb M aller 
Stnftrengung nicbt weiter arbeiten, als würben ibm bie 2lrme 
matt unb bte ginger labm. Unb wenn er nun fo bafaß unfc 
jtdj quälte, ba fubr es ibm burcb ben töopf, wie bod) im rotten 



227 

Soweit ein gang anbereS Seben gewefen fei, luftig, obne (Sorge; 
unb immer langfamer würben feine (Stiebe, febon wollte er bie 
Arbeit in ben (Scbooß fin!en laffert — ha ftanb mit einem 
DJJale ber Sraumfönig cor feiner (Seele, er wußte felbft ni(bt, 
wober er gefommen war: „91ur ein eingiger Jag, an bem 
JDu bie Arbeit oerjäurnft!" unb bie (Steine fimfelten golbig 
fcor ibm auf, unb eben fam aueb feine Sene beran unb fab 
ibm fo lieb unb freunblicb in bie Slugen, bafj er fie beim Äopfe 
nebmen unb fie aus innerftem fersen abfebmafeen mußte, er 
uioc&te wollen ober niebt. 

(Seinen ganzen SBiflen nabm er gufammen unb fing Wiebet 
rüftig an b'rauf loS gu arbeiten, unb wenn eS aueb nieftt redjt 
vorwärts wollte, enblitb war bie 33erfucbung boeb überwunben, 
unb als er erft einige fd)Were Jage binter ftcb batte, als ber 
Jeufel gum Defteren ebne Srfolg abgefabren war, ha ging eS 
beffer unb beffer. SÖcit jebem borgen, wo (Sdmlge feine (Steine 
anfab, ftieg immer mebr ein freubig*ftolgeS ®efübl in ibm auf, 
unb als er ben (Sonnabenb feine SIrbeit fortgetragen batte unb 
mit bem Wobloerbienten (Selbe unb neuer Seftellung beim ging, 
ra meinte er, alle Seute auf ber (Strafe fäben ibn ttod) einmal 
fo freunblidj als frnber an unb mußten ben fünftigen reteben 
SJRann in ibm oermutben, unb feiner grau, bie febon mit bem 
Slbenbeffen auf ibn wartete, batte er gerabegu um ben £al$ 
fallen mögen. „2ene," fagte er, „nimm baS ©elb unb beb'S 
auf. SBtr finb ber Safe fcbublig unb ber SBinter fommt 'ran 
— 'S ift beffer, SDu baffs!" 2)aS War nun freut* StwaS, 
was bie Sene nimmermebr erwartet batte, unb fo febr bie greube 
aueb in tbr aufftteg, fo febr gwiefte fie hefa baneben bie 91eu* 
gierbe. (Sie batte in ben legten Jagen (Scbulge'S regelmäßige 
©änge nach bem SBanbfdjranfe bemerft, batte gefeben, wie er 
jebeSmal eine gange SBeile bineingegueft batte, unb boeb, mxUe 
fie, war nid)ts barin. £aS plagte fie, bafy fte'S laum ausbauen 
fonnte; fo gut fie aud) war, fo war fie beeb immer (Soa'S 
Sod)ter, unb Wenn fie an (Sdjulge'S ^lötjlicbe 33eränberung 
ha&ie, fo fonnte fie eS niebt loS werben, tafy biefe mit bem 
SBanbfcbranfe gufammenbinge. 2ßie aber? baS war'S eben, 
was fie für ibr 2eben gern gewußt batte. 

15* 



228 

„Diu, gri&," faßte fte, „warum witlft 2)u'0 benn nidjt in 
ben ©cbranf fcbließen? 2)er ftebt ia fo leer, unb wenn 2)u 
Wiüft, lann idj ben ©djlüffel nebmen!" 

„Sene," antwortete ber ©djneiber unb fab gum genfter 
I)inau0, al0 gab' e0 ta wunber wa§ gu flauen, „tbu' mir ben 
©efallen, nimm btö ®elb unb fori* fein SBort. SBittft 2)u'a 
nitbt, unb e§ gebt wieber fort, bann gieb mir feine ©dntlb!" 
Sene fanb e0 am geratbenften, gu f(bweigen. 2)en anbern 
SJJorgen aber, al0 ©djulge wie gewöbnlidj naeb bem ©djranfe 
ging, batte fte ibr ©trumpf banb verloren, unb btö mußte aud) 
gerabe neben bem ©djranfe liegen, unb wie fd)neß ©djulge bie 
Sbür fcbloß, fte Inüe bod) htö gange Snnere überblicft unb 
ntcbtS alö brei fdjmu^ige gelbfteine gefeben. 2)a0 ging über 
ibre 23egriffe unb bie ©ebanfen fubren ibr ben gangen Sag 
wirr unb bunt bnrdj ben ^otff, ba$ ©cbulge 3Ille0 gweimal 
fragen mußte, wenn er nur eine Antwort Don ibr baben wollte. 
Stber ©d)ulge batte aud) ben Sag über mit ftd) felbft gu tbun. 
(5r wußte, kab Sene in fein ©ebeimniß gefeben. Sitte Sage 
brei fcblecbte Steine angugucfen, ba$ mußte il)r bocb gewaltig 
Xäd)erlid) üorfommen, wenn fte ibn nicbt gar für einen Darren 
bielt, unb e£ brängte ibn, i&r gu ergciblen, weldje 23ewanbtni& 
e0 bamit babe. &atte nur Sene bat>on angefangen, ober batte 
er eine fdncflicbe ©elegenbeit bagu gefunben, aber Senefdjwieg; 
unb fo gingen s J3eibe an einanber Vorbei, ein unb baffelbe auf 
bem bergen, unb $ein0 mo$te bem Stnbern baS erfte SBort 
geben. 3110 fte aber 2lbenbS gu 23ette gingen, ta fonnte es 
Sene nicbt mebr aufbellten: „@ieb mir bodj ben ©djlüffel gu 
bem ©ebranfe," fing fie an unb bog ibren ^o^f auf ibre JRocf* 
fcanber, als muffe fte ha lauter knoten aufbinben, „idj will 
morgen bie Kammer rein madjen unb in bem ©(branfe muß 
3We0 Doli ©pimtweben fein!" S)a brebte ftcb ©cbulge mit 
einem pfiffigen ©efiebte nadj ibr bin. „2)u bift mir eine geiue," 
fagte er, „benfft wobl i<b weiß nid)t, baß 2)u mir beute 'rein 
gefeben bafi?" 

„9Ju ia," erwiberte Sene, „fo m^ S3errücfte0 ift mir aueb 
no$ uiebt fcorgefommen!" 

„Sei ftitt," fagte ©djulge gebeimnißttoU, „blaf ba0 Stdjt 



229 

cw§ unb leg* JDidj nüt ber, idj fcull JDir eine (Sefdndjte 
ergäblen, ba§ eS S)ir graulen fotl, unb bann tag' fein SB ort 
mebr!" — 

2)en SUcorgen barauf Satte Sene im gangen £aufe feine 
Sftube. (Snblid& nabm fie ibren Korb unb ging nadj bem 
Soften, ©ie sollte nur fragen, fagte fie bort, ob fie nicbt 
ein fcaar 9Jiet?en Kartoffeln friegen fonnte, fte toaren i|r aus* 
gegangen; unb als ber Sßirtfe meinte, er »erfaufe feine Kar* 
toffeln, fragte fie, ob benn ibr SUtann btö leftte SRal üielleitbt 
fein ©djnupftucb bagelaffen jätte. — ©efunben babe er nicbts, 
berichtete ber SBirtb, unb bei iljm fomme aud) nicbts toeg; ibv 
9Jiann fei aber btö lefcte 3DRal mit bem SSertüalter SBobfge* 
mutb unb beffen Kameraben fortgegangen, fei ein 33i$<ben 
fcbtoer getoefen unb bie 23eiben bätten ibm ergablt, bab fie ibrc 
im SBalbe bätten Hegen laffen muffen; ta fei e£ toobl möglid), 
ba§ btö £ud) unterwegs abbanben gefommen fei. 8ene be* 
banfte fidj un\) ging. — 93on ber Seit sog fie iebeSmal tin 
fdjlaueS ©efidjt, loenn ibr SKann nad) bem SBanbfdjranfe ging, 
aber mit feiner ©übe ertoabnte fte, ttaS fie etwa erratben babett 
tnodjte. 

©djulge arbeitete rüftig fort. 2(lS bie SßeibnadjtSgeit beran 
fam, fonnte er gur SSafe geben unb ibr baS geborgte ©elb in 
lauter barten Sbalern gurücfgablen, er batte aud) niemals fein 
©elb mit foldjer Sufriebenbett unb folgern ©elbftgefübl fort* 
gegeben. 3et?t muffte er aud) ben erften ©efeften annebmen 
unb baS war 91iemanb anberS, als ber alte ©ottlob, bem fcbon 
bie Seit bis babin Diel gu lange getoäbrt i)atk, ber fid) nun 
aber bei ©djulgen nieberlie§, um bagubleiben bis an fein ?eben$* 
enbe — unb £>ftern nabm er ben gleiten. SBaS er aber bie 
2Bod)e an ©elb übrig bebielt, befam ?ene. Unb eS trmrbe 
balb nötbig. 2)er ©ommer war nod) nicbt in'S ?anb, ba fcbrie 
ein berber Sunge im #aufe, unb wenn aud) tie 23afe ibr ©e* 
fdjäft umfonft tbat unb tk alte STcüflern eine SBarterin erfefcte, 
fo ging bod) mand)' fdjöner ©^artbaler in anberer 8eute 
Safeben. 

2)aS erfte Sabr war berum, unb ©cbulge füllte ftd) fo 
wobl in feiner £äuSlicbfeit, bag eS feiner ©teine wobl nicbt 



230 

mebr beburft Mite, aber er blieb treu feiner bisherigen ®e* 
wobnbeit. 

Sm brüten Sabre batte ©cbulge bie batbe ©tabt unb aud) 
einen Sbeil ber Umgegenb gur Äunbfcbaft. 6r war in eine 
grö&ere SBobnung geigen, befcbaftigte fortwäbrenb brei ®e= 
fetten unb gur SBeibnacbtS* unb Dftergeit üier. Seine (Steine 
würben ietjt in einem fdjßnen ©cbreiOpulte berwabrt. 33alb 
galt er fcbon als einer ber angefebenften ^Bürger unb war ©e* 
»atter bon SJiancbem, ber ein eigen £au$ unb ben Äaften üdU 
Sbaler batte. 

Sabr für Sabr berftridj, unb audj baö fiebente war ber* 
gangen. Sa ftanb an einem borgen ©cbulse trüber als ge* 
wöbnlid) auf; aber aucb feine grau batte baZ 33ett fcbon Der* 
laffen, unb i>a$ fcbien ibm unangenebm. 9J?ebrere SRale ftricb 
er mit ber £anb über baS ©eficbt, fcblofi bann fein ©cbreib* 
fcult auf unb bolte tief 2ltbem. £eute mußten feine ©teine 
in ©olb berwanbelt fein, er bettle treu ausgebalten. 3)a3 
Keine ©cbranfdjen, in weldjeS er, feit er feine Sßobnung be* 
gogen, atte borgen gefeben unb ftd) SRecbenfcbaft gegeben bcitte, 
ftanb bor ibm, beute war e$, als muffe ftd) mit bem Deffnen 
ein ganzes ©cbicffal für ibn entfcbeiben. ©ntweber würbe er 
ein reifer 9JJann, ober er war fiebert Sabre lang genarrt. 2)a 
faßte er in rafcbem ©ntftbtuö bie Sbüre, offen war ber S3e* 
balter unb — feine Slugen blieben im ungebeuerften Srftaunen 
barin bangen, bie ©teine lagen ha, wie fie feit fteben Sabren 
bagelegen batten, binter iebem aber ftanb ein Äorbcben, gekauft 
mit barteu Äronentbalern angefüllt. SBaS er benfen fottte, 
wufete er eigentlich felbft nicbt, ha flang binter ibm ein £on, 
er brebte ftcb um — unb 2ene, mit feinem Sungen, 23eibe 
fonntäglicb gepufet, ftanb binter ibm, aus ibren klugen brauen 
Sbränen, nur mübfam bis ietjt unterbrücft, berbor unb im betten 
SBeinen fiel fie ibm um ben £al8. „$ri£," rief fie, „ber £raum* 
fönig bat S)idj nicbt betrogen, wenn bie ©teine aucb nur gu 
©ilber geworben ftnb, baben fie Sir nid;t biet mebr nocb ein« 
gebracbt a(* ©olb?" 

2)a gingen bem ©cbneiber bie Slugen auf, feine Saufdjung 
flo§ auSeinanber wie ber Diebel, auf ben tk ©onne brüct't, 



231 

ttnb ba§ S3eöm&tfein fetneö ©lütfS wallte in ibm in bte £obe, 
tvte er e$ nod) niemals gefüllt l)atte. „Sene!" rief er unb 
fcrücfte feine grau an fidj, aber ntebr lonnte er titelt foreeben, 
bte Sbränen rollten il)m l)ell au§ ben 9lugen, er maebte 
wollen ober nidjt, nnb eine lange SBeile verging, el)e 33etbe sn 

rechtem äBorte unb orbentlicber SluSfpratbe fommen fonnten. 

2Me brei (Steine aber, bie ben SBoblftanb ber gamilie be* 
öYuubct baben, finb nodj ietjt fcorbanben unb werben &on 
<3cbul$e'ö Snfel aufbewabrt als einSlnbenfen an benSraum* 
fönig unb feinen ©renaler, ben reteben ©djneiber. — 



ßtll JJimmtfr* 



Qm toar im 2(nfange ber 3eit, als ber ©üben ber 2}er* 
einigten Staaten ftd) fcon ber Union IcSgefagt featte unb ber 
äürgerfrieg in STciffouri guerft gnrifdjen ben fogenannten (£e* 
cefftoniften (fubltcb ©efinnten) unb ber unionstreuen 23et>ct- 
ferung begann. — 

lieber beut SBalbe ftanb ein rotier, glängenber ©djein am 
Fimmel, feter unb ha Don anfgucfenben, feurigen ©arben burdj- 
ftrablt, unb mifdjte fiel; feltfam mit bem matten Sid&te beö 
erften 9Tconbüiertelö. 

„2)a3 Brennt in 9)leafant ©rotte," fagte ber 9JJamt, ttel$er 
•au£ ber Sljür eines etnfamen garmfeaufeS unter ben rot) gear* 
•betteten $Portifo getreten toar, ,,toaf)cfd)einlid) ift ben beutfiten 
JBRiftfäfern eine gacfel angegünbet toorben, ba§ fie fefeen lernen, 
tüo ber 3Seg au3 bem (Staate l)tnau3füljrt!" (Süüge grün* 
genbe Saute befdjioffen bie Steuerung, bann Beobad)tete ber 
Sprecher lautlos ba§ ftd) immer heiter ausbreitete geuer* 
geieben. 

3tüei anbere 3)erfonen toaren iljm au£ bem £aufe gefolgt, 
efene inbeffen ibrem ftcbtlid)en Sntereffe an ber ©rfefeeinung 
mit einem SB orte SluSbrucf gu geben — eine jugenblicfe*fd)lattfe, 
icetblidjc ©eftalt unb ein Ijalbttüdjftger, fräftiger SSurfd&e. 
Sdnueigeub unb mit einer nwnberbaren Seicbtigfett Komm ber 
Seijtere an einem ber ^Portifopfetler em^or unb fanbte öon bem 
flehten Sacbe au$ feine SMicfe Warf über hen äßalb, unb erft 
als ber frühere ©fcredjer langfam in ba$ £auö gurüdfgetreten, 
tiefe er fid) be&enbe lieber hinabgleiten. 

„@r Ijat bieimal fefelgefd)offen in feinem £affe, e§ ift niebt. 
*J)leafant ®ro»e, bau brennt/' fagte er mit balbunterbrücfter, 



236 

t»cr Aufregung gtttember (Stimme, „unb bie ,3SJctf4fcifer* wer* 
tm ibm wol)l nod) einmal geigen, wo 3?ecbt unb ®efe£ tft 
trofc Sefferfon 2)a&t8 unb feiner 33anbe. 3n (St. SouiS flnb 
bk Seutfdjen fcbon alte auf ben Seinen unb baben ba$ £eft 
in ber £anb, bat mir greb SERinner eraäblt." 

„Sei rubig, 33iH, er bat fdjarfe £>bren," gab ba$ *Mb<ben 
mit einem freuen S3Iic¥e nad) ber Sbür aurütf, „er wäre nid)t 
X)alb fo fcblimm wtber bte Seutfcben, wenn e3 nid)t gerabe 
greb 9J2iuner'0 wegen wäre/' 

„2)er aber bod) feine Seit finben wirb, wo er 9Jii§ 
SUice -" 

„23ill!" unterbrach tßn ba$ STcäbcben mit einem mübfam 
gebamfcftcn £one beS ScbrecfenS, unb ber S3urfd)e fd)lug ftd) 
mit einer ^lofeticben luftigen ©rimaffe, in ber e$ gleichzeitig wie 
eine trium^birenbe ©enugtbuung jucfte, auf ben DJiunb. 

„3$ mu§ binüber, 9Jit§ Silke/' fubr er bann, auf ben 
geuerfcbein beutenb, in letiem &one fort; „©ott wei§, totö 
IoS fein mag, unb meine Dftutter ift allein. (Soll id) 6twa$ 
befallen?" 

„33ater iagte 2)id) morgen aus bem £aufe, wenn £)u 
beimlid) gingft/' erwiberte baö Sftäbdjen baftig, „bleib' bier, 
wo 2)u anberWärtö bocb nicbtS belfen fannft!" 

„2)a3 Sßegiagen fommt obnebin, fobalb er Itö näcbfte 9Wal 
von SERiftfäfern ftmdrt!" erwiberte ber Änabe trofeig; ,,©elb 
babe icb fcbon feit zwei SOlonaten meiner SÖcntter nttbt bringen 
tonnen, fo will icb wetügftenS nad) ibr feben!" 

„2lber SSater bat felbft fein ©elb, unb SRiemanb ringS* 
berum, 2)u wei&t ee!" 

„3)ann foH er nid)t tton 9Jtfftfäfern reben unb meinen, idj 
fürcbte fein xDaDonjagen. greb aber fagt, ba$ bie SKenfdjen, 
bie ietjt ben Slufrubr im Staate fcrebigen, an ibrem Unglücfe 
felbft fd)ulb finb. 3* febe nacb meiner aitotter, 9J?i§ Stlice!" 
Unb obne einen ferneren '©inwanb abzuwarten, fcblütffte ber 
iunge 33urfcbe bie 2ret^en be$ ^ortifo binab, brücfte bier ben 
flauen £ut fefter auf feinen Äofcf unb war, in rafcben Stritten 
an bem ©ebäube binfcbleic&enb, balb binter ber nädjften gelb* 
emjäunung oerjcfewunben. 



237 

5)a3 9J!äbdjen Battc ben Äoj?f an einen ber Pfeifer gelebnt 
unb bliefte lange in trübem ©innen in ben fteuerfdjem feinem, 
Big ein lauter Süuf im £aufe fie auffd&vedtc unb in baS Snnere 
eilen liefe. — 

5MK — ober SBilfeetm, feinem ebrlidjen, un&erf ursten Sauf* 
ttamen naefe — Satte ftcb ftcb quer burd) ba§ QJiat^felb ge= 
ümnben unb trat auf eine (Straße fetnauS, belebe bem Drte beS 
33ranbe3 in geraber JRidjttmg anzulaufen fcfiien. Stents unb 
Imlö berfelben ftanben bie bunflcn ©eftalten einzelner ©djtoar* 
gen, in fdnreigenber ^Beobachtung ka§ 3lufid)ie§en unb ©infen 
ber feurigen Sofie am Fimmel »erfßlgenb, unb ber iunge 33urfd)e 
fcielt feinen ©djritt an. „3ft bat ^leafant ©rotte, S5icl?" 
wanbte er ftcb ein ben ifem gunaefeft ftefeenben Sieger. 

„2)enfe niefet, SWafter Sßittiam," emnberte biefer langlam, 
„eS tft toobl 9)]r. SHefe'S Sföüfele, bie brennt — er bat fo 'toa$ 
fefeen in ben legten Sagen üorauS gejagt/' fubr er batbiaut 
fort, .mit bem Äotffe nad) bem rücfwärts Hegenben $armbaufe 
beutenb, „unb eS mag ttofel noeb fd)Iimm werben mit Slßen, 
feie feter berum au ber Union fealten!" 

„Setb Sfer aud) für folcfee SJlorbferenner, bie ftäj ©eceffio* 
ttiften nennen, unb gegen bie S5eutfdjen, 55icl?" fragte ber 
SSurfcfee mit einem ©eben beS SorneS in feiner Stimme. 

„33fl!" unnfte ber ©cfitoarge, ftcfi ängfüicb rnnfefeenb, „iefe 
bin ein armer Sligger, ber feine Meinung bat unb feines £>errn 
S3rot \%i\ aber bie 55eut)d)en finb gut, SDcafter SBißiam — -" er 
Bog eine ©rimaffe, als fäjeue er ftcb» mebr gu fagen. 

55a flang ein ©cfeuS aus ber Entfernung — gttet anbete 
folgten unmittelbar banad), unb auffabrenb eilte 23ift auf ber 
©trafee batton, feinen ©dnitt balb in einen fd;arfen £rab tter* 
ttanbelnb, bis ber ibn umgebenbe 2Balb ein (S'nbe nabm, bie 
©egenb fid) frei ttor feinen Singen ausbreitete unb er mit 
feuebenbem -Sltbem fteben blieb, ©erabe ttor fid) fonnte er in 
bie auflobernben flammen feineinfeben; eS ttaren nur brei ober 
ttier Käufer, belebe brannten, unb beutlicb liefe fid) bemerken, 
tafe ber näd)fte UmfreiS feine weitere Dlaferung für baS geuer 
bot; aber eS febienen bem immer neu erfotgenben Sluflofeen 
na* mafjenbaft aufgejpeicfeerte SScrrätfee su fein, ioeld;e ber 



238 

33ernid)tung gewei&t würben. £>er 9lu§bruci einer faft wilben 
Srbitterung breitete ftd) in bem ©eficbte be§ Knaben au$ 
unb bie fräftigen, bartgearbeiteten £änbe Ballten ftd). „£>, 
trenn id) älter wäre — !" murmelte er, „fie baben 2tKe fein 
recbteS -g>crg in ber ©tabt unb laffcn ftdj »on einer £anbt>otl 
amerifanifcber ÜRotobieö in ©tbrecfen galten — greb 5)anner 
tfi nocb ber (Sinnige unter ben Seutfcben, an ben ftd) ÄeinS 
non bem Siäubergefinbel wagt, aber er fann eS allein nid)t 
fingen — " 

D3ut einer 9Jiiene »oH 33itterfeit, bie faft über fein SUter 
ging, »erfolgte er bie ©traße, weld:e fid) iefet in leid)ter Sie* 
gung »on ber Sranbftätte binweg^cg, Warfen ©djritteS weiter, 
bis bie »cn bem Reiter matt gerotteten Slu&engetaube ber 
„©tabt" — eine Segeicbnung, bie für eine ungepflafterte 
©trage »on »iergig ober f ünf$ig £ol$baufern eben nur in 2lme* 
rtfa möglieb ift — »or ibm auftankten. 

@rft einige Sflonate waren e6 ber, tav »on ben abgetrennt 
ten ©übftaaten Sefferfon £>a»i£ gum SPraftbenten ber neuen 
^onfoberation gewäblt korben war unb ber @om> erneut Sac?* 
fon von SJctffourt »ergebeng alle Seinen batte foringen (äffen, 
um aud) feinen ©taat gum 5lnfdjlu& an bie neugebilbete füb* 
lid)e 33unbe§refcubltl gu »ermögen. Sie einberufene ©taatS* 
Sonfcention »on STiiffouri batte ftd) gegen iebert Sreubrnd) an 
ber Union erflärt, unb ©ou»erneur Sadffon war gur @inftd)t 
gelangt, tab bie „©eceffton" ober Slbtrennung SJHffourFö »on 
bem btS'berigen 23erfcanbe mit bem -Körben nur burd) offen er« 
Hätten Ärieg gegen alle unionStreuen Sürger im Staate mog? 
lid) geinadjt werben fönne. 3(uf ^en Kaufbolbgeift, ber einen 
©tunbgug im gefammten Slmerifanertbum bilbet, auf baß fre* 
giftfd) Jübltäje ©efübl ber ©f(a»enbalter unb bereu Slnbänger, 
wie auf ben inftinftmäfngen £a& gegen bie gaf)lretd>en beutfeben 
Singewanbetten, weldje eifrige 9}erfed)ter ber „freien Arbeit'' 
unb jetjt ent[)ufiaftifd)e Slnbänger ber gefäbrbeten Union waren, 
fid) ftüfeenb, batte er bie gefammte amerifanifebe Seüßlferung 
beö ©taateS 31t ben SfBaffen gerufen, um SSRtffouri »cn ber 
„Oberberrfdjaft beS Sorbens" gu befreien — er felbft war natb 
biefem Slfte au£ bem 3?egierungSfit?e, Sefferfon- Kitt), in ttö 



239 

Snnere be$ 2anbe§ gurücfgctDtc&en, bie ©tabt Dorlaufig ber 
Union3*©treitmacbt fcreiggebenb, toeldje ftd) in ©t. ?oui§ faft 
au3fd)lie§lid) aus 2>eutfd)en gebilbet batte, unb in ben fübltcb 
mtb toeftlidj gelegenen unbefdjüfcten Steilen be$ ©taateS be* 
gannen ie^t, bem Aufrufe beß ©ouDeweurS gemäß, ftd) Sanben 
auf 33anben Don „©ecefftoniften" aufammengurotten, aüeS 
Serren*, gefdjaftS* unb ge^e^Iofe ©eftnbel an ftd) giebenb unb 
balb in größeren SWaffen unter einem gübrer vereinigt, bie 
©tabte befefcenb, aKe§ ber UnionSgeftnnung SSerbad)tige branb* 
fd)at?enb unb bann Don £auS unb #of treibenb, balb in flei* 
neren Motten ba$ flatfje Sanb burcbftreifenb, fengenb unb bren* 
nenb, raubenb unb morbenb. 9lodj toaren bis babin in ber 
91al)e ber (Stfenbabnlinie Don ©t. SouiS nad) 3efferfon*(5itt), 
alfo faft unter bem Singe ber gufammengetretenen UntonS* 
©treitmad)t, toenig trirflidje ©etoalttbaten gefcbeben; nur bie 
auö ben rücftüärts liegenben ©egenben nadj ©t. SouiS eilenben 
glüdjtigen unb 33ertriebenen, tüte bie mit iebem Sage ftd) Ret* 
gernbe Slnmaßung unb ItnDerfcbamtbeit ber „feceffionifttfd)" 
geftnnten Slmerifaner, Don benen oft gtr>anstg anrücbige, Der* 
tt>egene ßbctraftere eine gange SBeDölferung ruhiger 2)eutfd?en 
im ©cbad) ^u Saiten Dermodbten, gaben bier eine Süjnung Don 
bem allgemeinen ©taube ber Singe. Unb fo tDar aucb ber 
fleine £)rt $3leafant ©rotte, toie er im amerifanifdjen 23olf£* 
munbe bieß, nod) obne größere 33eunrul)igung geblieben, wenn 
ftd) aud) feit mehreren Sagen bereits trieberbolte ©erücbte 
ttber bie 33ilbung räuberifcSer ©ecefftonSborben in ber 9?dbe 
Derbreitet batten, unb ba§ Dlöfrlidje ffierfdjünnben einer Slngabl 
gefäbrlid^er amerifanifdjer (Sbaraftere ben Üftadjridjten eine Strt 
Don Seftätigung lieb. 

8118 S3tH in bie £auDtftraße beS ©tabtSenS einbog, fab 
er, ba$ bie gange Seirobnerfcbaft ftd) in Dotier Stufregung 
befanb. SSor ben Sbüren ftanben bie SBeiber unb JKmber, mit 
angftlidjen Singen in ktö geuer ftarrenb, ttabrenb bie 9JJitte 
ber ©traße Don fiarfen ©rufcfcen eifrig fpredjenber unb be« 
battirenber 9J?änner eingenommen ttsarb. Ser SSurfdje ttanb 
ftd) ^ifcben ben einzelnen Raufen binburd), balb einen Singen* 
blicf ben fattenben SBorten bortbenb, balb mit ben Singen nacb 



240 

Mannten Sügen umberfucfeenb , H$ er enblidj fcon einer Strt 
9tebe, toeldbe in einer ber lebenbigften ©ntftyen lant umrbe, 
feftgebalten gu »erben f (feien. „Sft SlUeä retfet, ba§ unr für 
bie Union einfielen füllen, unb tcb bin ein UnionSmann fo gut 
als @iner; aber td) feabe grau unb Äinber, an bie ein recßt* 
ftfeaffener gamüienttater beult, efee er fein 2eben unnüt? auf $ 
(Stfiel fefct, unb tt>a§ Don (Seceffioniften femterm SDßüblberge 
unb im 33uf<fee ftecft, tft uns breifacb überlegen. Ratten fte 
un§ übrigen^ gu Setbe getoottt, fo würben unfere Käufer gerabe 
fo brennen, urie bie SRüble, unb tcb febe nic&t ein, toarum toir 
bie 9Ü?enf(feen iefet nocb reiben foKen. Sttefe, ber 9ttütter, bat 
letzte 3Bo(fee ben (Streit mit bem rotben DJculligan gebabt, ben 
er liegen feiner Lebensarten über bie ©eutfcben niebergejdjlagen 
bat — ieW Tiefet er bie golgen. (5§ ift notb immer beffer ge* 
tuefen, berart 9Jienfcfeen au§ bem Sßege p geben!" 

„Unb fo bat ftcfe eine ganje <5takt t>oU beutfdjer Scanner 
immer fcon gefen amerifantftfeen 3fton>bie§ gebulbig in'8 ©eficfet 
f oblagen laffen!" toarb 33itt'3 (Stimme borbar, ber mit gucfen* 
ben 2fr:pen bie griebenSrebe angebort. Sitte Äfi^fe brebten ftcb 
nadj bem Surfeben, ber (Sprecber aber maß ibn einen SUJoment 
mit ben Singen unb fagte bann, ftcb geringfügig toegtoenbenb: 
„Saugen baben feter ttiefet mit$ureben!" (§ine glüfeenbe {Rotfee 
feboß in Sttt'S ©eftebt; einen 3lugenblid f (feien er au aaubern, 
feine (Smfcfutbung burtfebreefeen p laffen; bann aber toar er 
mit einem ©djritte bitfet fcor beS (StfrecfeerS ©efttfete. „Sa* 
toofel, Sungen fottten aueb niebt mitpfpreeben baben," rief er, 
umbrenb bie fcotte ©rregung aus feinen 3lugen bltfcte; „aber 
trenn 5Jlänner fo feig reben, ba% bie Sungen ftcb flauten 
muffen, beutfeb au beißen, fo laffen fie ftdj'8 niefet toebren! 
kommen (Sie nur feeran!" fubr er fort, beibe £cinbe langfam 
ballenb, als ber Slnbere eine brobenbe Setoegung maefete, „t(fe 
fage Sbnen bodj bie riefettge SBaferbeit in§ ©efiebt. SBenn bie 
2)eutf<feen niefet fcor iebem (Silage gurücf roidjen unb ben SlotobieS 
(Staub bielten, ttenn fte ieben, ber bie gauft bebt ober ha$ 
Söleffer siebt, bebienten, toie eS ber SKüller 3iiefe mit bem 
rotben 9Jlutligan getban, fo gäb'3 balb einen anbern 9tefpeft 
*>or ben 3)eutf(feen — M 



241 

„Sa§ eS gut fein, 33iü!" unterbradj ibn eine fonore 
Stimme, ttnb eine £anb legte fid) leicbt auf feine Sdjulter, 
„2)u Ijaft 3ied)t, aber bamit ift jet?t nicfct geholfen, unb 2>u 
fottft unliebere Arbeit baben!" Unb aufblicfenb faß 23itt in 
baS erbäte ©eficbt eines bodjgewacbfenen jungen 3ftanneS, 
weldjeS fid) t>on ifnn ber umftebenben 9ftenge guwanbte. (Srft 
jefct bemerkte ber Surfcbe, wie rajd) fid) wabrenb feiner SBorte 
ber ÄreiS feiner Subßrer erweitert batte, fab, ba& bie 5(ugen 
ber falben SJewobnerfdjaft auf ibm rubten, unb feine Äecfbeit 
arid) einer leisten SSefangenbeit, bie inbeffen rafd) fdjwanb, als 
ber fo eben bingugetretene greunb feine £anb frciftig fa&te, um 
il)n an feiner Seite gu balten. ,,3d) bin eben fo wenig als 
Slnbere bafür, *ftad)barn," fubr ber 2e£tere gegen bie Um* 
ftebenben gewanbt fort, „ba§ wir iefct an einen Angriff auf 
bie Seceffioniften benlen, fo gwecf mäßig eS aud) wäre, bem 
©efmbel gleid) eine tüdjtige Sebre in geben; aber Wem $ab 
unb ©ut lieb ift, ber benfe an eine Mftige 33ertbeibigung. 
2)er 3iowbi) ift feig, wo er auf rechten SJlutb trifft, unb bab 
unfere Käufer nicbt bereits ebenfo brennen wie bie SUiüble, 
liegt nur barin, ba% biefe JRduberbanbe nidjt fidjer über ben 
©mpfang ift, ben wir ibr bereiten fonnten. $a$t baS geringfte 
Seiden Dan SSergagtßett bliefen, unb fie werben über uns fem 
fdjlimmer als eine beerbe bungriger SSolfe. 2Ber mit mir bie 
rafdje Drganifirung eines SBifcerftanbeS Derfudjen will, fo 
lange eS nod) Seit ift, ber fei mit feinem ©ewebre fo fd)neK 
als möglid) bei meinem £>aufe. borgen fruft, benfe icb, wer= 
ben wir Serftärfung baben 1 , unb fo beifet eS: wabrenb ber 
9iad)t tapfer auf bem Soften fein, bamit bie £ülfe nidjt für 
unS su fvat fomme!" 

Ser Spred)er febritt, ben 33urfdjen mit fid) fübrenb, rafd) 
auS bem Raufen, in Welkem fidj jettf ein wirres Surcb* 
einanber Don Stimmen erbob, unb wanbte fieb nad) bem untern 
Sbeile ber ©trage. „SBirft 5)u wobl einen Auftrag t>on mir 
auSfübren, 23ill, wenn 2)u aud) bie Sftacbt über nid)t fdjlafen 
fannft?" fragte er. 

,,3d) tbue SlUeS für Sie, $reb!" erwiberte ber SIngerebete, 
faft scirtlid) gu bem Jungen Spanne aufblicfenb. 

SSM Jammer. \Q 



242 

„Sffcer e$ fcttnte im fd)Iimmen Sötte ©efafir batet fein!" 

„Sie baben für meine SUhttter getban, WaS id) nid)i 
fonnie, gteb, unb id) babe micb no& »er feiner ©efabr reifet 
gefürcbtet!" 

„®ut, Stil, e3 banbelt ftcb um unö Sitte, unb i* n)ü6fe 
faum, wem au&er 35ir ben Sluftrag angusertrauen. SBtr 
muffen morgen früb eine Stbtbeifung Umong*3WiKtatr fcon 
3efferfon*6ttt» bter Baten, ober lernten nur unferer gefammten 
£abe ben Siücfen feljren. 34 6abe 91ad) riebt, wie cß anbeut 
beutfdjen Drten ergangen ift, unb i ebenfalls wartet bie 33anbe, 
He t)ier in ber s Jtabe Hegt, nur barauf, ftcb beim SUiorgenlidjte 
ron unferer ©tarfe unb Haltung gu überzeugen. 34 babe 
Sefannte in ber 9Mbe beS ^ommanbtrenben in Sefferfon, unb 
cm einen berfelben tüirft 3)u einen SBrief überbringen, gättft 
Su aber unterwegs ben (Secefftoniften in bie £anbe unb fie 
entbeefen baS ©treiben bei 2)ir, fo bangen fie 2)i4 mögli4er* 
tücife auf, SSitt — i4 mu& 2)ir bie £age ber 2)inge in tbrem 
rotten Siebte geigen. Äommft ©u inbeffen glücfli4 burd), fo 
fannft 2)u 2Dir fagen, baft 2)u unfer ©tabtdjen gerettet Ijaft, 
unb was fcen ber 35ewcbnerj4aft für 2;ic& imb 2)eine 9Fcutter 
getban werben fann, baS u)trb gegeben. 3u Seinem $rcfte 
magft Su übrigens annehmen, bafe ein Heiner Äerl tüte 55u 
uiebt bie balbe ©efabr läuft, bie ieber 6rwa4ieue gu be= 
(tefcen bätte." 

Ser 23utf4e niefte überlegenb. „34 Jcmn mi4 ni4t t>tel 
mit Umfliegen abgeben, um Semanb auSguwei4en , wenn id) 
gu re4ter Seit eintreffen foü," iagte er; ,,b64ftenS bab icb 
mieb na4 ber ©ifenbabn binüf erftblage. 3lber fte werben mid) 
niebt bangen, wenn id> aud) wirflt4 unter fie geratben feilte. 
gür atte gätte t>erfare4en ©ie mir, greb, ba§ (Sie für meine 
•Sftutter forgen wollen, unb id) will bie (3a4e unternehmen." 

„So lange t4 nc4 etwas gu effen babe, folFS ibr au4 
ni4t feblen, barauf nimm mein Sßort!" erwiberte ber junge 
2Jlann, beS Knaben 4öanb fräftig brücfenb, unb Seite gingen 
tafdjern ©4ntteS f4weigenb weiter, ©rft als greb in ben £>of 
neben einem neuen, freunblidjen £>auje einbog, fragte er: „Sit 
fommft oon Slnberfon'S garm'?" 



„Yes, Sir! unb eS ift 2We§ vecft wegen SDZ£§ Silke, fo 
t?fcl aud) ber Sllte auf He beutfcben DJcifttafer fdnntpft!" war 
He Slntwort. „Senn id> nicbt gebangt werbe unb ©te wollen 
einmal bte junge 2abö bem 3llten üpr ber Sftafe wegbolen, fo 
rec&nen (Sie nur auf mtd)!" 

»©tili jefct bation," erwiberte ber junge Sftaim mit einem 
SMidfe nacb ber ©tra§e, wo bereits etngelne DJJanner mit @e* 
wehren ftd? gu jamme(n begannen, „wollte nur ©ott, ber 
ntotgenbe Sag wäre fdjott glücfücb herüber !" Sr öffnete rafd) 
bte £intertbür bes £>aufe§ unb fdjritt, Don bem Knaben ge* 
folgt, in ha§ bunfle Snnere. — 

günf Spinnten barauf wanberte SSttt ftbon mit fdjnelleit 
©cbrttten wieber burä) bte belebte ©trage nacb bem entgegen* 
gefegten Snbe ber (Btatx, öffnete bort bte £bür p einem 
niebrigen «£>ciu3cben unb (türmte in bte fidj unmittelbar nad) 
ber ©tra§e öffnenbe Sßobnftube. 9(m genfter fa§ eine ältlicbe, 
gebeugte grau, ben geuerfebein beebaebtenb, unb mit einem: 
„ s Jiur einen Slugenblicf, SRutter!" fcblang ber .tnabe feine 
Slrme um ibren £al§. 

„SBaS ift eß, 2Btttir?" fragte fie, ftcb feiner ftürmtfeben 
i'iebfofttng balb entsiebenb unb feinen Äofcf in beibe £änbe 
nebmenb, wäbrenb He mattbrennenbe Sampe eine beutlid) au§* 
s3e^ragte ©orge in il)rem weißen leibenben ©eftd&tc befebien, 
vbaft 2)u wieber Sborbeiten mit Setner SBilbbett begangen?" 

„Siebte, SDJutter, unb iä) begebe überbauet feine £bor* 
betten!" erwiberte er, ibre £anbe faffenb. „greb SORinner fagt, 
icb beiße niebt umfonft Jammer', unb fo laffe ift mid) nur 
ntdjt ton Sebem sunt 2lmbo§ macbett. Sefet aber babe id> 
einen Sluftrag für ten greb gu beforgen unb iomme icb nicbt 
logleid) wieber, fo wirb er immer nacb Sir feben — btö war '3, 
was icb S)ir fagen wollte!" xDamit batte er t>on feuern 
ibren £al3 umfcblungen, brücfte gwei ungeftüme pfiffe auf 
ibren SUiunb unb war im naebften 9Tcomente bereite wieber 
gum 3immer binauSgeetlt. 3ebn ©(brüte som £aufe entfernt, 
wanbte er nod> einmal ben Äotff gurücf unb fab He grau bur6 
ttö geöffnete Jenfter wie in ängftiieber ©orge ibm nacbblicfen; 
er winlte ibr einen luftigen, berubigenben SlbjdbiebSgruß su unb> 

IG* 



244 

bog bann in bie letzte fur^e Settengaffe, toelcbe in fcer 9ii(J)timg 
beS geuerS in'S greie führte, ein. 

23or ibm feblcingclte ftc& f fobalb er baS lefete £auS erreiebt, 
ein breiter 5>fab nacb ber unglüef lieben STtüble; reebtS hinüber 
lag eine langgeftrecfte Slnböbe, biefelbe, n?elcfee er auf feinem 
SBege naeb ber Stabt fcaffirt, unb Serbin nabm er rafeben 
SebrittS feinen SSeg über t>en unebenen ©raSboben. 9llS er 
inbeffen auf bie gabrftra§e traf, überfebritt er biefe unb öer* 
folgte feine bisberige SRiebtung, immer reebtS binüber, tüo ibm 
eine tteit berttortretenbe Sßalbeefe in bem ungetoiffen 9Jeonb* 
liebte bunfel entgegen bliefte. Sine Seitlang zauberte er, 
ftdbrenb feine Singen ftetS beobaebtenb bie ©egenb überliefen, 
tüftig üorinartS, bis bie einzelnen 2Balt>:partien fieb beutiieb fcot 
leinen 2lugen abgu^eiebnen begannen, ©a fniete er nieber unb 
legte eine lur^e SSeile baS £)br auf ben 33oben. DJiit einem 
liefen ber Sefriebigung erbob er fieb trieber. „£>ier berum ftnb 
fie niebt," murmelte er toeiterfebreitenb, „unb bcibe teb erft bie 
(Stfenbabn, fo ift faum noeb ©efabr, auf fie gu treffen!" @r 
verfolgte ben Saum beS SßalbeS, bis fieb ibm eine febmale 
£)effnung in ben ©ebüfeben geigte. SSorftebtig laufebenb blieb 
er bier einige Sefunben lang fteben, aber niebt ein fatlenbeS 
23iatt [torte bie SobtenftiHe, welcbe über feiner Umgebung lag, 
unb ebne weiteres Sogern feblug er ben SBalbpfab ein, toelcber 
fieb üor ibm öffnete. 

©S war fo bunfel unter bem biebten Saubbaebe, ba§ nur 
bie üöfligfte 53efanntfebaft mit bem Serrain ein rafebeS, unge* 
binberteS 33ow:artSgeben ermöglieben fonnte, aber 33i(TS fcor* 
fiebtig auftretenber gu& ftoefte nur, fobalb irgenb ein ©eräufeb 
gu feinem Dbre brang. Stets tt>ar eS inbeffen nur ein faKen* 
ber bürrer Slft ober baS Werften ber 3Rinbe eines alten Stammes 
getoefen, baS ibn erfebreeft, unb mit ieber Minute, bie ibn mebr 
an baS eigentbümltebe näcbtliebe Seben beS SBalbeS gettßfjnte, 
febrttt er gutterfiebtlieber »orttarts; bemobngeaebtet aber bob ftdj 
feine 23ruft mit einem tiefen, erleiebternben 2ltbemguge, als er 
naeb faft balbftünbigem 9ttarfebe £lö£lieb baS 9Jlcnbliebt bureb bie 
Sklbbunfelbeit bringen unb gleieb barauf eine freie, tiefe Scblucbt 
feinen 2Beg unterbreeben fal). „Sie (Sifenbabn, ©ottlob!" 



m 

tmtraeHc er unb Homttt ben (Sinfdmitt nad) ben Sc&ienen 
feinab. @m fcielbetretener gugpfab lief neben bem ©eleife fein, 
imb rareren ©dmtteS nabm ber 93urfd)e bie neue Stiftung 
auf. 9ied)t§ imb KnfS begleitete ein bunfler SBalb bie 23abn, 
aber ba§ SERcnbtuertel ftanb nod) feocfe genug, um Stcfet auf 
ben 2Beg beö 2>abineilenben i\x (treuen; freunbüd)e ©ebanfen 
traten in fein ©eficbt, als er fcor ftdj in ben erteilten (Streifen 
beö 9iad)iljimmel§ blicfte, unb balb begann er mit einer leife 
gefummten SDJelobte feine ©djritte taftmdßig su begleiten. (§3 
fdnen aucb feine Stimmung nicbt gu trüben, als bie 53atjn 
eine 33iegung madjte unb ber über ben SBeg faüenbe ©cbatten 
ber SJäume ibm jebe gernftd)t benahm; feinen ©ebanfen fein* 
gegeben unb in augenfc&etnlidjem Sid)erl)eit§gefüf)le zauberte 
er &ortt>cirt£, Vi* nacb geraumer SOBette ein £lö#ü<Ser 3uruf öon 
ber £b'l)e ber 23cfd>mig i§n auffcfcretfte unb feinen (Stritt an* 
fealten lieg. 

„©iei)' rul)ig ba unten, toenn idj 2)tr ntc&t eine Sabung 
in bie Seine fdntfen füll!" flang es, als Siü beim Srb liefen 
einer bunfeln gigur eine untoittfütli^e SSemegung gur ttmfebr 
madjte, unb bie @rbübung fcom SBalbe Jjerab flieg eine breite 
fd)ultrige StRannergeftalt. 

„£>atlob, tt)a§ giebtS benn?" ewriberte ber Surfte, feef 
ben Jvofcf bebenb. 

„SBüffS gleidj l)6ren, mein ÄerWjen!" gab ber £eran= 
nabenbe gurud unb fafjte SBiff'd ©djulter, bieten nadj ber 
SRüttbfette fe'brenb unb febarf in fein ©eftd)t blitfenb, „tmUft 
2)u mir rcoljl fagen, wo 2)u berfommft?" 

„23ptt 50Rr. 9lnberfcn'S garm," entgegnete ber Gefragte 
irot?ig unb maebte gugleicb einen frafttgen SSerfud), feine 
(Scbuiter bern ©riffe beS Slnbern gu entunnben; „icb laffe mid> 
nicbt fo anfaffen, Bit, icb brause fcer s 3tiemanb baöongu» 
laufen!" 

„3M)tg, mein @<6afc&en, fdjeinft au$ ber nebligen ©djule 
p fein, mufet'y aber bod) einmal leiben!" laä)te ber igxami- 
nirenbe unb grub mit eifernem JDrucfe feine ginger in 33itt'r 
gleifd). „Unb xio fotl bie Steife Eingeben'?" 

,»©te werben mir bie Änocben serbreeben!" rief 33itf, 



246 

fcte 3aßne aufeinanber Betgenb, aber obne Süden ben Srud; 
au§baltenb. 

„So, bann firaube Sidj tttdjt, mein £ergblatt, unb nun 
rebe!* 

6tne Sefunbe lang War ber Änabe ungctüt§, wa§ gu ani> 
horten, eine Sefunbe, beren ?>em fidj nur in bem Surfen 
fetner STcunbwinfel auSbrücfte, aber fein Sluge blieb feft auf 
ba§ ©eftcbt be3 fcor ibm Stebenben gerietet. Sein Stolj 
ftatte ibn nodj niemals eine 2üge fagen (äffen , unb aud) jefet 
füllte er, kab lebe UnWabrbeit in feinen dienen gu lefen fein 
würbe. „3cb Seite einen Stuftrag gu beforgen," fagte er in 
feiner früheren trotzigen SBeife, „unb icb benfe mdjt, ba$ 
Seber ka§ Kecbt bat, midj auf ber Straße angubalten un& 
anzufragen!" 

„Stfridtft Sein (Sng(ifd) redjt gut, Äinbdjen, baft audj 
eine Spanier, bie mir gang gefallt/ entgegnete ber Stnbere mit 
einem Ija&Hdjert Sadjeln, „febe Sir aber boc& an, ba& Su 311 
bem beutfeben Sauerfraut geborft. Sßoften Sir einmal bie 
Bunge locfer macben, unb Su tbuft gut, Wenn Su nidjt fo 
ftarrfofcfig fcift. (S§ finb ÄriegSgeiten, mein fleineS güKen, .wo 
niebt triel Umftanbe gemaebt werben!" @r fefcte ben Singer 
an ben 9JJunb unb ließ einen f äjarfen ?>fiff ertönen, ber nadj 
wenigen Sefunben gwet anbere raube SKannergeftalten au§ ben 
S3üfd)en braute. 

,,3d) beule, Ijter ift etwas nidjt gang rüStig," rief biefen 
fcer (Srftere gu, „baS Verleben wollte gerabe nadj Sefferfon* 
(Sitg binauf, unb ein 33i£(ben einbringlicbeS ^Befragen lamt 
nid)t ftbaben!" 

SSitt glaubte in biefem Slugenbltff fein .öerg fieb foara&f* 
baft gufammengieben gu fü&Ien. Sein Sita flog in ©ebanfen* 
febneße über bie gange Umgebung, um inbeffen nur bie Un* 
mogltdtfeit einer g(ud)t gu erfennen. Sie eingige Stettung gälte 
ibm ber SBalb gewäbren f muten, ebe er aber eine ber fteiten 
33öfd)ungen an Betben Seiten ber (Sifenbabn ^u erfiimmen 
&ermod)t, mußten ibn langft bie nadjgefanbten Äugeln erreicht 
baben. @r füblte fidj an betten Sinnen gefaßt, borte hen 
furgen SBortauötaufdj gwif&en feinen Seinben unb fab fid> 



247 

iann rauft bte ©rböbung nacb bem SBalbe bütaufgefübtt obne 
ttoß im ©taube gu fein, einen $fan für fein Serbalten gu ent- 
werfen; er erfattnte bte bringenbfte 9totbwenbigfeit, ftdj be3 
tbm anvertrauten SriefS gu entlebigen, aber feine beiben 2(rme 
waren feftgebalten, unb tebe fcerbacbtige Sewegung feinerfeitä 
fottttte nur gu fäntetlerer ©ntbecfung feine» ©ebetmmffeS fübren. 
@r war unfanft burcb ba£ ©trautbwerf am Kanbe ber So* 
fdjmtg gefto§en werben unb warb iefet gwifebett boebfiammigett, 
faärlicb ftebenben Säumen fortgeführt; febott ttacb funfgig 
(Stritten aber fab er binter einer ©ebüfc&partie bellet geuer 
blitjen, borte er Stimmen unb robeS 2ad)ert, unb faum gwet 
Minuten nadjber begann ber eine feiner Sübrer bie Sweige gu 
ibeilen unb fcorantretenb ben ©efangenen nad) ftcb gu gießen. 
Sa ftolperte biefer unb wäre gu Sobett geftürgt, wenn ni<bt 
ber Sorattgebenbe ibn mit einem gludje Wieber aufgeriffen 
bätte, aber ba$ ©ebüfd) batte bem Surfeben ben $ut vom 
Sopfe geftreift unb in bie Sunfelbeit feiner Sldttet aufge* 
nommen; S^iemanb als Stil felbft war e$ gewabr geworben, 
unb ate biefer iefct gwifdjen feinen SBädjtern auf bem freien, 
graftgett $Pla& in beffen SOlitte btö geuer brannte, berauStxat, 
glättgte e§ auf feinem ©efiebte wie ber Srtumpb über einen 
gelungenen ©treid). 

63 war ein wuttberlicbeS Silb, xotö ftcb üt bem greifen 
Steine be§ bell lobernben $euer§ bem Sluge bot. Söobl an; 
fündig SUJätmer moebten auf bem Soben umber lagern, übet 
ein eigentl)ümli(ber Äontraft geigte ftcb gwijd)ett bett t>erfd)iebe* 
neu ©rmjpen. Sßäbrenb nabe bem geuer ein kaufen wilber 
©eftalten lag, in beren SJlttte ein fpannenbeS ^artenf^iel feinen: 
©ang gu nebmen febien, unb iebe SBenbung beffelben t>on ben 
Sufcbauern mit glücken ober tollem ©elacbter begleitet warb, 
wabrenb an einer anbern ©eite eine Heinere ©ru^e gwifc&en 
auSgeftrecrten ©ibläfern faß unb in eifrigem ©efpräcfye bie Slafcbe 
freifen liefe, batte ftcb» mebr gur Seite, 'wo gwet $ferbe gu* 
fammettgefo^pelt ftanben, eine Slngabl SRamter auf unterge* 
legte ©eefen niebergelaffen, bie ibrem Sleu&ern nad) gur belfern 
©efetlfcbaft geborten. JDort würben Gigarren geraupt, unb 
bie 28 orte fielen in faum anberer SBetfe, als es in iebem 



248 

Sefud^immea: gnlaftig erfdnenen wäre. 9taäjläjjtg an einen 
93aumftamm gelernt, in einer mit goibenen treffen befefeten 
Uniform, eine s ilrt grauer SßiKtatrmufce auf bem Äopfe imb 
einen langen ©afcaüeriefäbel über bte Äniee gelegt, fatf bort 
ein 'gebräunter, bärtiger SÖJann, wie e§ fcbien in einer 9fu$* 
etnanberfeintng, ber er mit furgen, energtfcben £anbbewegungen 
^acbbrucf öerltel), gegen feine nod) unmilitairifcb befieibete 
Umgebung begriffen, unb borten warb iefct 23iß Den feinen 
Begleitern gefübri 

„@in aufgefangener 23oget, ^omel*}, bem einmal unter 
bte giügel gefebaut werben fod!" rief einer ber letzteren, ben ©e* 
fangenen fcorfübrenb; „er war auf bem SBege nacb Sefferfon* 
6tti) unb fdjemt öon s JHeafant=@roüe gu fommen 1 ''' 

2>er 5Dfann in Uniform Taft rafcb auf, unb bte nod) eben 
im ©efpräcbe fc gefällige SOtiene t>erwanbelie fid) in einen 
dgentbümlicben 3ug be$ £affe6. ©ein SBüdE überflog bte flehte 
©eftalt unb blieb gulefet an ben bunüen Stugen be§ 23orge ; 
führten Rängen, bte feft unb furdjücö auf feinem ©efiebte 
hafteten. „5>u gebörft gu bem beutfeben Ungeziefer unb bift 
itadj Sefferfon * (EU9 gefefeidt^" fragte er in einem Sone, ber 
leben SBiberfprud) abftbneiben gu wollen lebten. 

„3dj bin ein geborener SUiiffcurier unb babe niebts mit 
Ungeziefer gu tljun, @ir," war bte Jecfe Slntwort, „bie Scanner 
fcaben mid) *on ber ©ifenbaljn Berber gejd)lepfct, unb ich mib 
ieftt nod) nid)t weSbalb!" 

„Unb votö batteft 2ju auf ber Sifenbabn gu tbun?" 

„3& babe einen Auftrag gu beforgen, ben id) oerfd)weigen 
fcH," erwiberte ber 23urfd?e ofinc 35ö£nt« „unb wenn icfc bter 
mit ©entfernen gu tbun babe, fc werbe id) nid)t weiter barum 
gepeinigt; id) tonnte gang letdtf gebn gügen »orbringen, aber 
id) mag md)t!" 

£>er DfSgiet jab bem Knaben mit einem ftnftern, burdj* 
bringenben SSltcfe, in welchem bennod) ein gewifiee 23ebagen 
an feinen Porten burcbjdjimmerte, in'ö ©eftebt unb bob bann 
ben Äopf nad) ber s JJienge rauber ©eftalten, wekbe beim Be* 

*) J^ommipirtei Stufcbrwf für Molenei, O&erft. 



240 

ginn be§ Serborg ibre 9)(afee tterlaffen unb fidj berbeigebrängt 
hatten. „3ft einer i?on ben Seilten tum 9)leafant=©roüe fexer?" 
fragte er. 

„£), wir fettnett taS Äinb!" würbe bie bobnente (Stimme 
eines fidj fcortrangenten 9)lenWen laut, als babe tiefer nur 
barauf gewartet, fein SBori anbringen gu fßnnen. ,/S tft ber 
Stil Jammer, unb Wenn taS bentfc&e Soll in s J>leafant=©rot>e 
einen (Scblag beabfid)tigt, [ö tft er gerate ber Sec&te, um mit 
§anb unb 9Jhmb üerweg su geben." 

STcur für einen StugenbltcE ging ba§ Slut aus SitfS ©e* 
ftebte, als er baS rotte £>aar unb ben falfcben SüdE beS SSor* 
getretenen ernannte; im nadjften febon guefte eS wie tiefe SSer= 
atbtung um feinen SDamb. „Sit folfteft bec& riebtig fagen, 
was Su weifet, SJiuHtgan, wenn Sit Sid) aud) mit ber SBabr* 
Jjett nod) nie fciel abgequält baft. Su weifet wobl, wie lange 
ic& fdjott auf 9Dlr. ShtterfonS garm bin, gegen ben wabrfd)ein= 
lidj Tciemanb etwas einguwenben baben wirb, unb ba% idj fo 
wenig nadj ber Statt fomine, ba^ i$ erft geftern gel) ort babe, 
Wie Su toom SDiütter Siiefe Prügel befommen baft!" 

Sin jolenteS ©eläebter brad) bei ben legten SBorten unter 
ben Umftebenben loS, ber SRotljfofcf fdnen unter feinen neuen 
©efdljrten ltod) Wenig greunbe gefunben p baben; mit einem 
-SluSbrucfe erbitterter SoSbeit aber fd)rie tiefer: „Qafct ibn nur 
einmal: £urrab für Sefferfon Samö! rufen, unb baS ridjtige 
gell wirb fidj gleidj geigen!" 

„Sßenn ka$ foldje SENenfdjett, wie Sit bift, rufen," erwiberte 
StU, unb nur ber genaue Seobadjter bätte bei ber auSge* 
fprotbenen 3umutt)ung taS Sutfen in feinen Sfttenett wabr* 
nebmen fßnnen, „fo mufe fid) Sefferfon SamS fd)ämen unb 
ebenfo ieter rechte SSJiann, eS nad^urufen!" 

©in tolleres ©eläebter ttocS als fcorber folgte ter Slbwei* 
fung, unt ter uniformirte Slnfüljrer fammt feiner Umgebung 
fdien fidj auSnebment über bie (Scene au amüftren; als aber 
?)lulligaii mit einem böfen Slid auf ben Surfdjen bie Sänfte 
ballte, erbob {tdj ber -Dfftgter unb wies Seiten mit einer ge* 
bteterifcfcen £antbewegung guriicf. „SBir werben f&nelt wiffen, 
woran wir mit il)tn fint) — tijtttrt ü)it genau !" rief er Sift'S 



250 

Sübrern in , unb nacb faum stoet Minuten ftanb ber Änabe 
bt3 auf§ $embe entfleibet ha, toabrenb üoh gebn fcerfcbiebenen 
&änben ieber StJjetl fctncö 2lnguge3 unterfuebt, iebe Jafcfce um» 
gebrebt unb tfcreS SnbaltS entlebfgt toarb. SBitt faft fein Keffer 
unb fein Portemonnaie in frembe £af<$en tranbern, fab fein 
buntfetbeneS £al3tud) üerfebtoinben, unb faft fcfcien e§ tbm, als 
fcbüfte feine übrigen ^feibungeftüefe nur bie 9tufeloftgfeit ber* 
felben für einen ertoatbfenen DJcann fcor einem gleiten Sdjtcf* 
falc, aber feine feiner 9JUenen zeigte, bafy er bie Keinen 9tau* 
bereien bemerfte, unb in fcöttiger äußerer ©(eicbgültigfeit legte 
er bie ibm bingetnorfenen Stücfe feines Stnpgeö tüieber an. 

,,3d) fonnte mir gleid) nicbt recbt benfen, ba& Scmanb 
ebne 9lotl) im bloßen Äo^fe nacb Sefferfon * 6ttt) marfcbtren 
fottte," Tagte ber Dffigter nad) beenbigter £)urd)fucbung fid) 
feinem trüberen ?)lafte lieber gutüenbenb, „la§t ibn laufen!" 
unb febon brebte fid) SSiCC f mit einer medeic&t p raffen 23e* 
ttegung, um fid) nad) feinem SRücfroege umgufeben, als er 
feinen 2lrm lieber von einem fetner SBäebter gefaßt füblte. 

„$alt, Gornel! einen $nt f)at er gebabt, fo toabr als bie 
Heine Ärote uns 9tKe au Darren maeben tüitt !" rief biefer, unb 
in bem rafdj gebobenen ©eftebte beS SlnfübrerS blifete lieber 
ber frübere finftere Sfagtrud! auf. „Unb tro ift ber £ut?" 
fragte er, einen 33 lief auf ben Surfeben riebtenb, ber fid) bis 
in beffen SnnerfteS bobren in tooüen fcfcien; „lügft 2)u, SSurfcbe, 
fotlft 5)u bei ®ott für bie in 3)leafant-@roüe ein ttamenbeS 
Setftnel abgeben!" 

„fragen Sie bodj bie 9J?anner, Sir, ob fte midj bis bier* 
ber eine £anb baben rubren laffen," eruriberte 23iff, ber ftd) 
^loftltd) faft gu fdjtrad) füblte, ein ibn überfommenbeS Sittern 
gu unterbrücfen; „fte baben mieb burd) baS ®ebüfd) gefcbleift, 
tote einen gebunbenen öammel, unb bie Steige baben mir bm 
sont abgeftreift; aber ieb benfe, icb tnei§, tco er liegt — fommen 
Sie nur mit mir, trenn Sie mir tixcfct trauen!" feWe er tüte 
in einem fclöfelicben (Sntfdjluffe bingtt unb toanbte ftd) leiebt 
naeb bem 33ufd)tDerfe, burd) ttJelcbeS er ben ?)Iafc betreten. @S 
tt?ar tbm Kar geworben, als babe es ibm Semanb in'S Dbr 
gefagt, bab er ieber Sluffuebung beS £>uteS guüorfommen muffe. 



251 

wenn eS eine Hoffnung gu fetner {Rettung geben foße; war 
t»ü<6 ber tbm Vergebene 23rief unter bem Stirnfutter bee £ute§ 
befeftigt, unb mit einem ©efüble, afö woßten ibm feine Seine 
ben 2)ienft fcerfagen, unb bod) gugleicb gu iebem Sßagniß be* 
reit, faß er, töte ein lobernbeS £olgftücf au§ bem geuer geg- 
riffen würbe, um üa§ nctbige Siebt gu Waffen, fübtte feinen 
3(rm frei gelaffen, gugleicb aber aud) einen Raufen Scanner 
hinter fid) unb gu feiner Seite. {Rafcb Tcfcrttt er ben SBüfdjeu 
gu, unb !aum tbeüten ftcfe bie erften Steige üor ibm, a(§ fein 
gefcbärfteS 3luge in furger ©ntfernung aucb fdjon ben grauen 
gilg ftd) üoit ben bunfeln ^Blättern abgeicbnen fab. 6e galt 
gu banbeln, eße ibm anbere Singen gutiorfamen. „©ort ift er!" 
rief er — ßßber beb fid) ber geuerbranb, unb in ber näcbften 
Sefunbe waren bie ffiorberften tüte £abicbte nad) bem beßen 
fünfte geftürgt; im gleichen Slugenb liefe aber war aud) 33itt 
fetttüärtS in bem ©ebüfcb fcerfebwunben, obne bau eine furge 
9Jlinute lang feine ^Bewegung bemerft werben wäre; febon 
Satte er ben offenen Sßalb, in welchem fein Unterbot feine 
glucbt bemmte, erreicht unb flog in einer Seitenrtcbtung atbem» 
lo3 gwileben ben Säumen biuburcb, um ben an ber (Sifenbabn 
aufgefteßten Soften niebt in bie £anbe gu faßen, al§ ein lautet 
©efebrei in feinem {Rücfen ibm bie (Sntbecfung be$ 23rief3 unb 
feiner gludjt anbeutete — mit einem 2lngftblicf fab er fieb 
ttacb einem ©cblutfwinfel um; aber linf§ geigte ibm ein matter 
Sicbtfcbimmer nur ben SluSgang nacb ber ©ifenbabn, welche 
ibn augenblicflicb feinen geinben fieber in bie £änbe liefern 
mußte, unb rechts ließ bie Sunfelbeit bes SBalbeö feinen ein- 
gigen ©egenftanb unterfebeiben. Unwiflfürltcb breljte er ben 
Sotff rücfwärts unb fab bort ben SSalb fid) erbefien, febon 
meinte er, feibft t>on bem ?idjte ber auftauefcenben geuerbränbe 
befebienen gu werben, unb obne fieb {Recbenfcbaft über fein Sbuu 
gu geben, nur tnftiuftmäßig beftrebt, freie Sahn gu gewinnen, 
wanbte er fid) bem offenen Schienenwege gu; er burebbraeb in 
blinber £aft baö Straucbwerf am {Raube ber Sofdnmg unb 
ftie§ hart gegen einen ber baumboben SEelegratfjenfcfoften, wie 
fie ben Sauf ber Sabnlinie begeidmen; faum aber batte er ba$ 
-pinberntö in feinem SBege erfannt unb war burd) einen tnecfca* 



252 

ttifd) emVor füegenben Sita Meint, bct§ bie STutte be£ 9)fafcl$ 
ton bem berüber ragenben Steiße eines Saume* fcerbed't 
würbe, als er aucb wie eine Äafce baran binauf gu flimmon 
begann. @r featte bie £cbe be§ S^etgeö gewonnen, ftdj gwiftfcen 
ben Slattem burdjgearbeitet unb fucbte mit bem ffyfje nad) 
einem ©tü&mnlte, aber er traf gwifcben bem Öaube nur auf 
fcbwacbeS, bürreö ©ßlg, ba§ Bei ieber Serübrung ^raffelnb gu 
brechen brobte, unb fdjon fcernabm er in ber 9labe bie 3?ufe 
feiner Serfcftger, bie unter bem reiben Steine brennenber 
£olgftücfe ttne eine loggelaffene ÜUleute bie Umgebung abgu* 
fucben begannen. 

Sie Seine feft um ben rauften (Stamm fdjtingenb, gab er 
iebät Serfud), ficb einen belferen £att gu t>eTcbaffen, auf unb 
blieb, faum wagenb, feiner ungeftüm atbmenben 2unge freie 
Sewegung gu laffen, über ben Slättem bangen, wcibrenb fein 
£)br fcbarf jebe Sewegung unb ieben 3utf feiner geinbe bet* 
folgte. (Sr ßßrtc hk SSerficberung fcon ber ©tfenbaljn ber, 
ba§ tttd>td SRenfdtfitöeS bie ©dienen gefreut hahe, er borte 
baö Sufd)werf am Sftanbe be§ 2Balbe3 burd) fucben, fab bereits 
*£a§ 2id)t ber tmprütnfirten gacfeln ba$ Saub unter ftd) burcb* 
bringen unb meinte in feinen gitternben Jvnieen faum mebr bie 
Sraft gum geftflammern gu baben; bidbt unter ibm f langen 
StniwortSrufe auf bie Scbreie au§ ben übrigen Sbeilen ber 
nä^ften SBalbfirecfe — ein eingigee ©iücfcben faflenbe Siinbe, 
hau ftcb burd) bie (Sdjwere feinet ÄßrfcerS fcon bem |>faWe 
loggelöfi, ftatte ibn fcerratben muffen — aber bie ©ud)enben 
febrüten unter lauten ölüdjen weiter, ber 2id>tfcbein warb 
febwäcber, unb nad) bürgern Hang nur riccb ein entfernter 
£arm gu feinem £>bre. 9?ocb wagte 83iH, bccbaufatbmenb, 
feine Sewegung, unb erft ati er feine Seine fteif werben unb 
ba§ Slut in benfelben ficefen füblte, begann er, mit fceinlid&er 
Scrficbt jebe» ©etciufcb Dermeicenb, fid) bernieber gu laffen. 
©ine Beitlang fafe er, tief in ka$ <3iraud)Werf gebueft, am Soben 
unb überlegte feine nad;ften ©djritte; er war eben gu bem 
(gntfd)Iuffe gelangt, neben ben Süfcben fortfrieebenb bie ©ifen* 
babnltnie gu verfolgen, bis er beffen bitrfte, an* bem ©efid)t§* 
iretie fcer auSgeftetlten Soften gu fein, unb bann, aueb ebne 



253 

Srtef, fernen SBeg nad) 3efferfon*Sttt) f ortgufefeen , oI§ eine 
Stimme fo in feiner SR äße laut würbe, ba% er ftd) unwittfitr* 
ließ nod) tiefer unter bie Wutjenben 33latter buefte. „£ier 
heraus fommt er nid&t unvermerft, wenn er nod) im SSalbe 
fteclt," Hang e§, „ßabt nur ein WarfeS Sluge auf bie SQiter» 
ftra&e, fo fann er gar mcfct entwifeben, eße wir niebt frei 
weg ftnb !" Unb 23iH faß im ©eifte bie erwähnte öuer* 
firafee, bie ben SBalb unb bie (Sfenbabn bnrcßWnitt, feinen 
Weitem 2Beg il)m »erlegen unb erfannte, ba& er nicbtö tßun 
forme, al§ an irgenb einem verborgenen spiaije ben 2lbgug ber 
Secefftoniften gu erwarten. Sann aber war aud) iebe £off* 
nung verloren, bem bebrangten $etmatߧorte «öfilfe gu Waffen; 
lie geinbe waren atterbütgö faum fünfzig SOIann ftarf, aber 
er fannte bie wilbe 33erwegenßeit biefer 9J?enfd)en, bie nicßt£ gu 
verlieren batten, unb bie 3agßaftigfeit feiner eigenen friebfertigen 
Sanbsleute. 

33eßutfam froeß er au§ bem SBufcße ßervor unb fueßte ien 
Saum, von bem ein 3*veig ibn bereits verborgen Ijaxte; er 
fanb ibn glMlicberWeife nur fo bid 5 , kab ein leicßteS (Sm£or* 
Ilimmen ermöglitßt warb, unb balb fa§ er, ring3 von Slattern 
bitit umßütlt, auf einem ftar!en Slfte. ltnwiüfürlicß trat ibm 
Sreb 5Rinner'§ 23ilb vor W 9üigen, ber woßl ieftt bie Scanner 
von $Pfeafant*©rove mit ber Hoffnung auf bie erwartete 33er* 
ftdrfung ermutbigte unb auf bie Scßlaußeit 23tiT$, ber fid) ge= 
wt§ meßt fangen laffen werbe, ßinwieS — unb ber SSurfcße 
ßätte vor (Snegung unb Ungebulb, kofe er ßier etngeWloffen 
itfcen mu&tc, in ktö £olg be3 23aume3 beiden mögen. Sann 
baeßte er an feine SÜJutter, bie ftd) woßl von greb SluSfunft 
über feinen @ang ßatte geben laffen unb mit Sorge ibm in 
©ebanfen jefct auf fernem SBege folgte, (§r Intte nur biefe 
betben SKenfcben, bie er auf ber SBelt liebte, unb er liebte aud) 
33eibe mit ber gangen ttngegügeltßett feinet #ergen3 — vor 
StKem aber ßätte er feiner SÜRutter ein beffere§ 2oo3 Waffen 
mögen, ßätte er e§ aud) mit feinem #ergblute tßun fallen. Un= 
wilTfürlid) bliefte er gurücf nad) ber Seit, wo fein ffiater nod) 
gelebt ßatte unb wo 3lHe§ ein fo anbereS SluSfeßen geßabt. 
Sein 3Sater war Kaufmann unb s J)ofimetfter in bem räum ent* 



254 

ftanbenen Drte getoefen xtnb featte feine 9ETuitter, bte als armcS 
SÜRäbcfeen mit 23enuanbten nacfe SRtffourt gefommen, mit bem 
frif&en Stufte ber Sugenb geßeiratfcet. greb SDRtnner, ber 
faäter als ©c^ülfe in baS ©efdjaft getreten irar, featte bem 
Änaf en cft ergabt, tnie lieb fid) bte SSetben gehabt. Stber ber 
Sföaim toar geftorben, efee er etoaS für feine «Sunterbleibenben 
§atte gurücflegen fonnen, unb 23iö featte ftcb mit feiner SJcutter 
in ein fleineS £auS beriefet gefefeen, in itieldjem bte üerlaffene 
grau lange Seit ifere Sage nnr mit angeftrengter 9?atfeerei unb 
Sferänen fcerbracfet. (Srft als greb fid) ein eigenes ©efdjäft 
gegrünbet, toaren burd) feine 23ermittelung unb £ülfe bte 93er« 
bältniffe ettoaS Ieid)ter geworben, unb er Ijatte aud) ben Knaben, 
als tiefer fraftig gettcrben, nad) ber garm ber „©quire" 
Slnberjon getraut, ber ben anfteüigen jungen SQRenftfeen toofel 
gu nertoertfeen geumfet. Unb feier war 23tH Der SKihrnffer eines 
33erfeältniffeS 3U)ifc6en ber Softer feines 23rctfeerrn unb feines 
greunbeS SCRtniter geworben, ttelcfeeS ber 2üte nie gern gefeften 
gu feaben fd)ien, baS aber feit SluSbrucb ber Rebellion unb ber 
2le<fetung aller ©eutfcfeen tfen augenfd)einlicb au greb'S Job* 
feinbe gemalt featte. 

Ueber ben 33urfcben ttar, feit er auf bem 2lfte ein fcor* 
läufig ficbereS SSerfiecf gefunten, eine 2(bfaannung aller feiner 
Gräfte gefommen — U)ie lange er feter gefeffen unb t>cn feinen 
gegentt artigen unb »ergangenen SBerfealtniffen geträumt feaben 
mocfete, ttufcte er nid)t, aber er fufer auf, als er ficfe r>on feinem 
(£tt?e gleiten füfelte, unb nur ein rafcfeeS gaffen ber näefeften 
Steige serfeinberte feinen Sturg. @r mu§te trofc feiner gefäfer 
lieben Sage gefcfelafen feaben, unb eben überlegte er, ob er niebt 
feinabfteigen unb einen befeutfamen Sltd auf bte ©tfenbafen 
werfen fülle, als ein Staufcfeen ber Steige, aus furger @nt s 
fernung fommenb, feine Slufmerf famfett erregte. (SS war fo 
bun!el um ifen geworben, bafc nitfet einmal mefer ein Siebt« 
fdjimmer fcon ber SBalböffnung feer gu ifem brang, unb alle 
SßafernefemungSfraft in feinem £>bre fcereinigenb, laugte er. 
33alb meinte er fealblauteS ©emurmel gu üernefemen unb beut* 
lieb unterfd)ieb er enblid) gebamfcft gegebene 53efefele. Sefet 
feörte er baS ©efträud) an ber 23öfd)ttng ber $3afen fertbauewb 



255 

fnatfen tmb ^raffeln — er fomtte fidj !aum tauften, leine 
gefnbe waren im äbfltg begriffen, aber bie 5öorftd)t, mit melier 
bteö gefcfeab, Ite§ eben fo tnenig S^eifel übrig, ba$ fie auf bem 
2Bege au einem Ueberfatt auf ?>leafant-@roüe. ©in ©(Sauer 
burd&fubr bei biefer Uebergeugung benÄnaben — ■ feine STcutter! 
feine SKutter! unb in betreiben ©efunbe wußte er aucb, baß er 
fein fealbeS Seben baran fet?en mußte, um »or ber S3anbe in 
bem ©tabtcben gu fein unb Sunbe gu bringen. Stngeftrengt 
Iaufd)te er, bie i>a$ lefetc ©eräufd) »erftummt war. Sann 
glitt er fcon bem Saume berab unb trat öorficbtig nad) ber 
©ifenbabn feinauS. 3u leben t>ermod)te er aber feter nichts. 
£>er Fimmel ^atte ftdj mit bitbtem ©unfie umbogen unb IteS 
ben f rüber fo erbeuten 91ad)tbimmel laum erf ernten, unb nur 
fcurd) bae ©ebor fcermod)te S3iU gn entbecfen, in weiter Stieb* 
tung ber abgiebenbe Srupp ftcb entfernte. 

(Sinige ©efunben ftanb er, fid) ein 33ilb ber gangen Um* 
gebung fcor feinen ©eift fteöenb; er wußte, baß bei Verfolgung 
ber ©fenbabn ein Umweg gemadjt warb, unb baß, trenn e3 
ü)tn nur gelang, ben SBalb in geraber Stiftung gu burdj* 
fdmeiben, er minbeftenS eine Ifealbe ©tunbe t>or ben 2lbmar* 
ftbirten ttö (Stabilen erreicben mußte, ©r entfann fid) ber 
£}uerftraße, bie fein (5ntweid)en vereitelt — fie tonnte faum 
nad) einem anbern Drte als ber niebergebrannten 9Mb(e 
fübren, unb auf ibr batte bie 33anbe iebenfalte ibren foeben 
fcerlaffenen Sagerplaft erreicht — er farang bie 23öfd)itng binab 
unb nad) faum feunbert (Schritten, weld)e er neben ben ©cbienen 
bingeeilt, fab er ben Seitenweg fid) gwiftben bem bunflen SBalbe 
offnen, ©ern batte er jefet bie neue SKicbtung im üoüen £aufe 
»erfolgt, aber bie fteinige, t>on 23aumwurgeln burcb*ogene 
©traße »erlangte in ber £)unlelljeit alle 23orfid)t, wenn triebt 
ein ©turg ibn toielleicbt gang unfäbig gum SBeitergeben matben 
follte; febon iefet mußte er gu Seiten feinen ©ang anbalten.- 
um ben ©(bmerg, ben t)tä öftere Slnftoßen an «öinberniffe im 
SBege ibm »erurfaebte , »orübergeben gu laffen, unb er trottete 
fid) nur bamit, bau bie ©ecef[ioniften*£ruW, fobalb fte ibren 
SBeg burd) ben 2Balb gu nehmen batte, nod) febwierigeren 
Soben gu überwtnben feaben würbe, als er felbft. ©ine Ijalbe 



256 

Stunbe mocbie er mit moglicbfter (Stle barauf Io8 gefcbritten 
fein, unb eine matte, ftcfe über ben trüben Fimmel fcerbreitenbe 
£elle geigte ibm ben 2(nbrud) beS 9TcorgenS, als er fcloftltdj 
anfielt unb feinen Äotper rüdtoärtS warf; ibm war eS foeben 
gewefen, als babe er feinen näcbften Stritt in eine bunlele 
2iefe binab tbun wollen , unb er beburfte einiger ©efunben, 
um ftcfe oon bem fcfelagartigen @d)recfen, ber ibn ergriffen, gu 
erSolen, ©cfearf blicfte er t>or ftcfe bin, aber was fein Sluge, 
baS ben Fimmel gemutet, nicfet fofort gu unterf Reiben Der* 
mocfete, baS Ite§ ibn fein Dfer abnen; tief unten oor feinen 
$ü§en raufcfete SSaffer, balb entbecfte aucfe fein angeftrengter 
33 lief eine breite, bunfete ©cfelucfet, unb feine £anb berübrte 
fraS obere @nbe eines binabgeftürgten SalfenS — bie ©eceffio* 
niften batten bie Srücfe abgebrochen, um naä) ibrem Singriff 
auf bie SRüfele jeber bireften Verfolgung burcfe bie Sewotmer 
ber ©tabt fcorgubeugen. Sefct wu&te aucb Sin, warum fie ben 
Umweg, bie ©ifenbabn binab, genommen batten, unb einen 
3lugenblicf wollte bie Sergweiflung ibre Prallen in fein £erg 
fcfelagen; ber nacfefte ©ebanfe inbeffen fcbon bracbte ibm betten 
Sroft. (Sr fannte ben Sacfe, ber feier unten fto§, er wu&te, 
ba$ er in geringer Entfernung im Söalbe einen gaff bilbete 
unb bau eS bort leicfet fein mu^te, ibn gu überfcbreiten. Unb 
mit bem ®ebanfen füfelte er aucfe feine fcolte Äraft wieber* 
lebren; üorftcfetig trat er fcon ber ©trafje gwifcfeen bie Säume 
binein, bem ©eräufcfee beS SBafferS folgenb unb ficfe batb mit 
ben Rauben an bem ©efeüfcfee weiter füfelenb, balb mit bem 
gufje bie 9?abe ber ©cfeluäjt erfunbenb — eS War ein lang* 
famei, müfefeügeS SorwcirtSfornmen, unb SBtH meinte oft in 
ber auffteigenben Ungebulb »ergeben gu muffen; lange Wabrte 
e3, bis baS ©eräufcfe beS Heilten SßafferfaHeS gu feinen £>feren 
brang, unb als er btefen entliefe erreidbt unb oberfealb beffelben 
baS jDammernbe Stcfet beS anbreefeenben SKorgenS ftcfe in bem 
rubigen SB äff er wieberfpiegeln fafe, ernannte er erft, Welcbeu 
Sprung eS erforberte, baS gegenüberliegenbe Ufer gu errei(ben, 
obne in ben flehten (Strom, beffen Siefe ibm fremb war, gu 
geratben. 3u langem Seftnnen batte er inbeffen feine 3eit; 
er nabm auf iebe ©efafer bin feinen SInfaft, Rannte feine 



257 

Sföurfefc $u ttoßer ©djneflfraft an — unb toemt er audj an 
bem fdjlüvfrigen ienfeitigen 33oben ausglitt unb in bte ©unfel* 
fett be§ ©eftraucfeS ftür$te, fo toar er bodj trocfen auf bem 
erfefnten Meinte augelangt unb eilte, faum lieber redjt in ftd) 
felbft gefommen, burdj Steige unb ©eftrüwe ftd) arfeitenb, 
ttad) ber ©tra&e gururf. Unb iet?t Wien er unem^finblicb gegen 
aüe Unefcenfeiten be3 SBegeS geworben gu fein — er touite, 
weldje foftfare, unerfefelidje Seit er verloren; Wen fanbte ber 
ltmtoelfte Fimmel bte fcotle DJlorgenljeHe fernieber, unb in 
rafefcem £rafe eilte er fcortoartS. 3n ber (Entfernung faß er 
bereits ben SBalb ftd) lidjten — bort ging e$ gur SDlüljle fynaf , 
unb Kon ha aus fatte er nur ncd) ein fdjmaleS ©efjots in 
Vaffiren, um in $Pleafant*©roae au fein. 93?efr unb mefr fe* 
gannen bie 33äume fcon ber ©trage gurücfgutreten, unb ber 
Änafe erwartete ieben Sfugenflitf He Sranbruinen ber SMüIjIe 
*or ftd) auftauten in fefen, als fclofclulj, tote ein fdjarfeS 
'5>raff ein , ber Älang einer 2(n$aft »du ©pfiffen an fein Dßr 
Wlug, unb faum toar er, wie ton ©djrecfen an tte 6'rbe ge* 
fannt, ftefen gef liefen, al§ eine fcolle ©atoe bem erften ©e* 
toefrfeuer folgte. 

„Sie ftnb ha, fie ftnb ba!" fcfrteSitt tote in 93er$toeif(ung 
auf, feine Änie broften ftcfctlid) unter tfjm in freefen; in ber 
nädtften SRurate ittbeffen flog er toie ein gefeßeu^te^ SRelj bem 
SluSgange be§ SBalbeö gu. 35 ort afer Ijielt er *on feuern 
an, unb feine Singen Hielten, toie im (5ntfct?en toeit aufgeriffen, 
in bie gerne. 2inU lag ein Raufen faltfcerfoflter, nod) gltm* 
ntenber 23alfen, bie früfere SJlüfle teseicfcnenb; red)t$ lief, eine 
leiste tufefige 91nfofe finaf , ber SBeg nadj ber ©tabt, unb 
bort toasten ftd) foefen feftoarge, feftoere SftaiKfcwolfen em^or, 
ben 23eginn einer geuerSfrunft angeigenb. 

„Ü bu ©ott im Fimmel!" preßte e$ ftd) au§ ber 33rufi 
be§ Änafen, „unb meine üftutter!" 

2)a surften bte erften fpifien glommen burcö Un £ualm, 
unb, als Satten fie nur anberen 33afn freien trotten, fofen 
ftcb an brei »ergebenen £>rten gewaltige geuerfanlen üjnen 
itadj; sugleid) afer fegann ba§ ©d)ie&en mx feuern, falb tote 
©lieberfeuer, falb in rafdjer Slufetnanberfolge einzelner ©pfiffe; 

2Mtt Jammer. |y 



258 

(Sdjreten imb Stufen f(ang Dom SBinbe balb tiertoebt berüber,- 
unb mit einem Sfuffcbret ber £obe§angft fiürgte ber Snabe bie 
nad) ber (Btaht binabfübrenbe ©traße t>om>art§. 

9(u$ ben ©ebüfdjen ttor ibm trat fdjtöeißtriefenb ein SKamt 
in ber gettobnlicben Sracbt ber „f leinen" garmer, ber beim 
Slnblicf be§ tüte finnlos beraneitenben Knaben feinen (gdjritt an* 
bielt. „£alt, 23iü!" rief er, ate Sener, ebne nur toon ibm 9?otig 
3u nebmen, an ibm fcorbeifdne&en tuoKte, unb faßte fräftig be3 
Surften 9lrm, „bier laufft 2)u ber 23anbe gerabe in bie £anbe!" 

„2töt mi<b, lagt mieb!" erünberte S3i(t angftüott, als betbe 
er bie SBorte !aum gebort, unb t>erfud)te ftc£> eüig KoSgmmnben, 
„bie untere (Btabt brennt unb meiner 5Diutter £au$ mit!" 

„2tber ©u Jannft niebts belfen, Snnge, unb toirft nur 
tobtgefcblagen," aab ber 9Tcann gurüd, „tt>a$ ftd) bat retten 
fonnen, ift nacb ber oberen ©tabt geffütbtet, bie f(barf »er* 
tbeibigt fcrirb, unb nun fliegt bie SSTcorbbrennerbanbe nieber, 
toaS fieb nur ibren 5(ugen geigt, ©eb' gurürf obet forum' mit 
mir, bis ber 2Beg torieber frei nrirb!" 

Sn beS Knaben ©eftd)t begann fiäj ein Äamfcf gtoifcfjen 
SSemunft unb #ergen$angft gu ftuegeln, bis er enbltcb toorfloS 
unb mit einem StuSbrutfe unenblicfcen SammerS in ba£ auf* 
gebenbe geuer btneinftarrte. ©a Hangen ©cbüffe in größerer 
9täbe als bisber, unb fcon feuern faßte ber 9J?ann 33iff $ 2lrm. 
„Sßir finb bier nid)t fteber," rief Sener, ben 23urfcben na* 
einem fdjmalen, abfeitS fübrenben $)fabe giebenb; „toarte toenig* 
ftenS bei mir ab, nne bie (Satben ausgeben, unb bann tbue, 
tta§ £)u nrittft!" Unb torie fcon aller Sraft »erlaffen, ließ ftcb 
33ifl nnberftcmbSloS burdj ba& ©ebüfcb fübren, too nad) furgem 
©ange ein robeS 35locfbau§ ftcb t>or ibnen geigte unb ba§ angft* 
fcoÜe ©efi(bt einer jungen grau ibnen entgegenblicfte. 23tt£ 
borte ntc&tS fcon bem 28ortau3taufd) ber beiden Sfnbern; faum 
batte er ben innern Kaum beS Kaufes betreten, aU er \vk 
gebrochen in einen ©tubl fiel unb in ein fram^fbafteS Steinen 
auSbrad) ; unb ie mebr ber SÖcann 33erfuäje maebte, ben Knaben 
bttreb Sureben gu berubigen, ie lauter fd)Iud)gte er, je ftarfer 
ftrömten feine Sbranen — bie Statur Wien natb ben über* 
mäßigen Slnfaaunungen ber 9k(bt mit ©etoalt ibr Stetbt gu 



259 

forbern. Subita) rücfte er gum genfter, Iie§ ben £o^f au? 
beiben untergeftü^ten (SUbogen ruben uub borgte gekannt 
nadj ben fid) balb näbernben, balb eutferueubeu ©cbüffen, nad) 
furger Seit aber t>ermod)te er ber wie 23let ftd) über ibn legen* 
beu Sftübigfeit nid)t mebr gu wiberfteben uub war eingefdjlafen, 
ebne ba§ er e3 uur wu§te. ©ein Kelter ©ebanfe, ber tüte ein 
©efyenft fcor ibm ftanb, war, wag aus feiuer SUJutter werben 
Jolle, wenn btö ©tafctcben bem wilben geinbe gur 33eute werben 
unb greb SETdnnev, felbft wenn er mit bem ?eben batton fame, fo 
arm würbe, ba§ er mit ftd) allein fd)on übergenug gu tbun 
baben werbe. 

311$ er ftdj nadj geraumer Seit wieber aufgerüttelt füblte, 
gog ber ©erud) t>on gebratenem gleifcbe bem Suaben in bie 
9lafe uub wetfte, trofebem ber erfte 23licf auf feine Umgebung 
ibm bie letzte 2Sergangenbeit Ilar fcor bie ©eele rief, ben SXp^etit 
ber Sugenb in fcoller ©djarfe in ibm. 

„@ft iß Mittag, 23itl, uub 2>u baft nocb fein grübftücf 
imSeibe," fagte bergarmer gutmütbig, „i§ mit uns unb bann 
tbue, m& 2)u witlft; ber 5Regen Weint ben SKorbbrennern 
btö ?)utoer na§ gemalt gu babeu, unb id) benfe, 2)u baft ietjt 
freien 2fieg!" 

S3itt*S Singe ffog uuwitlfürlidj burdj baS genfter in'6 greie, 
Wo ber 2Binb bie SSäume bog, wäbrenb bie nod) triefeuben 
©cbeiben einen laum beenbigten 3iegengu§ anbeuteten. 2)ann 
borcbte er auf, aber baS ©d)ie§en war fcerftummt, unb nur ktö 
©aufen be$ SBinbeS brang gu feinen Dbren. „3d) effe etwas, 
bamit icb wieber Äraft befomme," fagte er, bem SDcanne nad> 
bem mit berber $oft befej?ten Sifcfce folgenb, wo bereite bie 
grau ibrer barrte, „icb werbe fte t>ielleid)t beute nod) brautben!" 
Unb bamit begann er fcbwetgenb unb eifrig gugulangen; faum 
mod)te er aber feinen junger gefüllt baben, ate er ftdj wteber 
erbob uub feinem SBirttje bie £anb reicbte. (5r fragte nad) 
nidjts, afö Jcbeue er ftdj Dor ieber neuen Sftittbeilung, er ntcfte 
ben garmerleuten banfenb gu unb fdjjritt bann baftig in'3 greie 
bmauS, burdj bie naffen 23üfdje ben SJücfweg nad) ber (Strafe 
fucbenb. 

©tarr bie Slugen Dor ftdj gerietet, eilte er ber ©tabt ent» 

17* 



2G0 

ßCflctt; fcer 2Btnb umtofie üjtt, aber er fdjien e$ faiurt gu füblen 
unb Griff nur medjanifcb bann unb fciann nad) beut Äotfe, um 
feinen £ut fefter barauf gu brücfen. £>a umbog er ba$ lefete 
®eKi)c& , unb mit einem einten Saftigen SBUcfe Wien er iebe 
©ingelnbeit bc$ »or tbm liegenben 23ilbeS erfaffen gu wollen. 
Sie legten toter, etwaö abgefonbert ftebenben Käufer ber langen 
Strafe bübeten einen rauebenben, febwarggebrannten Srümmer* 
kaufen; fenft fd)ien in ber SoV^elreibe ber übrigen ©ebaube 
ttitfete beid)äbigt gu fein — nadj biefen gerfterten SBobnungen 
aber riebtete ber Änabe mit einem fcblucbgenben Saute feine be* 
fcbleuiü^ten Stritte. 9ung6um war nid)t ein einiger 9JJenfd) 
gu feben, weber gveunb nod) Setnb, unb erft aU 3MH, bei Im 
2 nimmern angelangt, einen £3iic£ sott Scbmerg unb 8iatb s 
loftgfcit um ftefe warf, entbeefre er bie llrfadje biefer feltfamen 
(EtiÜe. £er StuSgang ber eigentlidjen gejcbloffenen Strafte 
war burd) eine S3arrifabe t?on SÖagen unb Säffera gefperrt 
— eine 23efeftigung, bie iebenfadS greb 90ttnner nod) gu red)ter 
3ett batte berfteKen laffen — unb auf ber £öbe berfelbetx 
taudjte foeben ein @efid)t auS 23ÜT» 33efanntfcbaft auf. 2>er 
gugletd) mit fiebtbar werbenbe ©ewebrlauf lie§ ben 3wec£ ber 
Snwefenbett bes SJtenneä leiebt erratben. 

„Um ©ctteSwiKen, SOtifter," rief 35ifl binauf, „wiffen Sie 
ntebt, wa§ au$ meiner DJlutter geworben ift?" 

„£alTob, 23UU" fam bie Antwort gurücf, „fneebe bier 
curd) unb fiel) felbft in ber Stabt nacb; beute bat 9Uemani> 
Seit gebabt, ftdj um einen Stnbem gu befümmern." 

„@8 finb beeb Sitte auö ben niebergebrannten «päuferit 
bier gefunbberauggefemmen?" fragte SMtl in einem Sone, bem 
er umfonft geftigfeit gu geben fcerfuebte. 

,,3d) benfe fo, wenigften» babe icb bi$ ietjt fcon feinem 
ilnglücfe gebort," war bie (Srwiterung, „werben inbeffen wobl 
aud) beute noeb niefct erfabren, wie Diel ber borgen gefoftet bat!" 

(Sin febwerer SDrucf lag auf bem bergen beS Änaben, als 
er fid) einen Sßeg gwifdjen bem üerfefeiebenen 23efeftigung$* 
material binburd) babnte, unb febneden ScbrittS xoantk er fid) 
ber SÖcitte be§ Stübtd)en§ gu, Don wo ibm ber febarfe Söinb 
©eräujcb unb verwirrte Saute entgegentiug. Sinfä unb recfctS 



261 

auf feinem SBege waren bie ftenfterlaben unb Sturen ge* 
fcbloffen, unb au§er eingelnen Bewaffneten, bie bier unb ba 
ftdjtbar würben, Ite§ fidj nirgenbS ein lebenbeS 28ejen et* 
blicfen. 

?ln berfelben ©teile, tibo SitI am Slbenb gttfcor ber beut* 
fdjen Unentfd)loffenbett eine ©tanbrebe orteten, fab er iefet 
faft bie ßefammte mannlicbe Sefcotferung be$ Drte§ bewaffnet 
mtb in einzelne Raufen gefcbieben fteben. S)ie fräftige ©e* 
ftalt be§ SOfJüHerS SRiefe fdjritt orbnenb unb Sefeljle ertbeilenb 
bagwifd)en untrer; vergebens aber fat) ftdj ber Änabe nacb 
feinem grennbe Dinner um. @r f (beute fidj, ftcb befonberS 
bemerlbar gu madjen, er füblte e§ wie eine 2lrt ©djulb auf 
fidj liegen, i>ab er feinett Sluftrag nid)t batte auSfübren fonnen, 
ba% er jetjt, nad)bem ftdjtltdj ber Angriff ber Seceffioniften ah 
gef klagen worben, wie ein nufclofeS Sing, ba§ nid)t§ geleiftet 
unb gu nid)tS taugte, gurücffebrte, unb fo wanbte er fid) uur 
an einige ttmberftebenbe Änabett feinet StlterS, um nad) ftreb, 
Don bem er am erften ShtSfunft über feine SKutter gu erbalten 
boffte, gu forfeben. 9tiemanb aber wu&te, wo tiefer geblieben 
war, unb felbft einzelne anfragen in ben Raufen ber DJJcinner 
fübrten nur gu einem Slcbfelgutfen aU SfntWort. Seber fdjien 
im Stugenblicfe nur an ftcb unb bie allgemeine ©efabr gu 
beulen. Sagegen traf Sifl in bem Greife feiner 2llter§genoffen 
auf einen mädjtigen (SntbuftaSmuS für ben SSHütter 3Jiefe r 
welcher ber SJJann ber Situation gu fein febien. 33i(I mu§te 
gegen feinen Sßßitten fid) ergablen lafien, wie ber SRtefe mit 
einem eingigen ©ebülfen fcte SJJüble gegen bie ©ecefftontften 
»ertbeibigt, bis ibnen faft bie glammett über bem Sofcfe gu- 
fammengefd)lagen; wie bann 23eibe benttod) glüdltdj entwifd)t 
feien unb fid) wäbrenb ber-DTadjt im SBalbe »erborgen gebabt; 
wie fie bann beute SJiorgen bie anrütfenbe Sanbe bewerft unb 
nodj geitig genug bie ©tabt erreid)t bätten, um ben Säubern 
einen warmen (Smtffang bereiten gu fonnen. greb Spinner 
batte mit bem 9)lütler gufammen bie anfchtglidje 95ertbeibigung 
geleitet — erfubr 23itt auf fein Befragen — naebber aber 
war fcon bem (Jrftern nid)t$ mebr gu feben gewefen; moglidj, 
£a§ er serwunbet fei, bie& eS> unb in irgeub einem £aufe liege, 



262 

Eilig imb mit gefcre§tem bergen maßte ftc& ber Surfdje 
nacb beö greunbeä SBobnung auf ben 2Beg; bort fanb er in* 
fceffen 3lKe3 feft »erfdjloffen, unb nur ber SBiberball »ort innen 
antwortete auf fein immer fcerftarfteg Älofcfen. Sinige 9J}i* 
nuten ftanb er mit forgenfcoll gerungelter ©tirn, febarf über* 
legenb in ben bief übergogenen Fimmel bliefenb; bannniefteer 
wie in einem gewonnenen Srofte unb wanbte fid) bem naebften 
üauje gu. 6r wollte bie 9ümbe bureb bie SBobnungen ber 
sangen ©tabt madjen, irgenbwo mußte er auf feine SWutter 
treffen; benn lonnte audj greb bureb irgenb eine-Dlotbwenbig» 
fett gu einem augenblicklichen ffierlaffen be3 £)rt3 gegwungen 
worben fein, fo Ite§ ftcb bod) bieS bei i&r in feiner SBeife ben* 
fen. Unb fo trat er feine SBanberung an, fid) t>on feinem ber 
4Mnberniffe ermüben laffenb, bie ftcb faft mit iebem (Stritte in 
feinen 2Beg ftetlten. Ueberalt fanb er Me Käufer fcerfdjloffen 
nur gagbaft unb wiberwitlig warb ibm geöffnet, ober audj nur 
burdj bie Sbür nacb feinem 33egebren gefragt, unb feiten würbe 
ibm auf feine grage mebr att eine furge mneinenbe Stntwort; 
— 91iemanb batte feine SKutter gefeben, noeb t>on ibr gebort, 
unb felbft als er auf eine frübere 9iatbbarin traf, beren £au§ 
fileitbfatlS niebergebrannt war, würbe ibm Weber SluSfunft nod) 
Sroft. 2)tc grau war erft, als ber 9taudj febon ibre ©tube 
gefüllt, au§ bem 23ette geftbreeft worben unb wäre in bem 
Semüben, fieb gu retten, faft burd) ba3 beginnenbe ©ewebr» 
teuer getobtet worben — fie batte feine Slbnung, wie e$ ibren 
übrigen ungtücflicben 91acbbarn ergangen fei. 

Smmer f (einer warb bie 3abl ber Käufer, welcbe 33itt nodj 
gu burdjfragen batte, unb immer mebr gog fieb bei ieber neuen 
»erneinenben Slntwort bem Knaben ka$ £erg gufammen — 
feine 9JJutter fammt greb fdnenen DoHtg üerfebwunben gu fein, 
unb er begann in feiner Slngft fieb lebe 3lrt üon SKßgltcbfeit, 
bie biefeS SSerfcbwinben gu erflaren fcermöcbte, gufammen gu 
(teilen; fein aufgewehter ffierftanb verwarf aber bie entfteben* 
ben abenteuerlichen ©ebanfen faft eben fo fcbneU, als fie fieb 
gebilbet batten, unb gulefct blieben ibm nur noeb gwei Sin* 
nabmen, beibe aber fo grä&lid), ba§ er fie mit einer veinlicben 
gurebt immer noeb in ben £intergruttb feiner (Seele brangte. 



-263 

Sreb war $u 3(nfang fce§ UeberfatlS gefefeen Werben — er moäjte 
-fiefe waljrenb beffeix 33iü"§ SDRutter erinnert nnb fie gu retten 
fcerfu<fet Säten; war er batet in bie £anbe ber wilben Stotte 
geraden nnb feine SiJtntter oI)ne £üfe in ben glammen umge* 
fommen? ober waren SSeibe »telletd&t att Dpfer für bie 3iacfe= 
fuefet ber ©eceffioniften feinweggefüftrt worben? (53 war eine 
Befannte Sfeatfadje, ba$ auf bem bisherigen 3DRorbbrenner$uge 
Weber Stltcr notfe ©cfcfelcd&t gefefeont werben war, wo e6 ft(fe 
um Seutfcfee gefeanbelt. 

Sn fieberhafter £aft feftfe er feine 5ftaä)forfcfjungen fort 
nnb füfelte nic&t ben wiefrerbeginnenben, t>om Sßinbe gefceitfcfeten 
Äegen, fcor bem ftefe felft bie bewaffneten öürger naef) ge* 
1d)üWen ©teilen gurücfgogen; aU aber in bem legten £aufe 
bte Sfeür toor feinem ©efiebte wteber gugefcfelagen warb, als er 
liefe überzeugte, ka$ innerhalb ber tmttrotrifirten 23efeftigung 
fein weiterer £)rt fiefe befanb, ber für bie ©efmfeten einen 3tuf= 
entfealt feätte abgeben fönnen, ta warb e3 ifem fclofelicb, als 
foüe bie Slngft nnb Ungewt§feeit itm waljnfinnig matfeen; wie 
€tn Siiefe feob ftd) ber ©ebanfe, iebe anbere SSorftettung er« 
brücfenb, in ifem, ba§ er unter ben Sranbruinen ber Käufer 
feiner Süiutter ©ebeine feer&oqufucfeen feaben werbe, nnb ofene 
felbft reefet au wiffen, was er tfeat, (türmte er bie ©tragen feinab 
ben gerftörten SBrfenungen gu. Sr arbeitete ftd) bureb bie 
Süarrilabe nnb blieb mit gitternben ©liebern fcor ben ftfewargen 
aualmenben Srümmern fteljen, bie ifem niefet einmal erlaubten, 
mit ©tefeerfeett bie ©teile anzugeben, wo eins ober ba$ anbere 
ber Käufer geftanben. 

9luS bem <Si)ac§ üon ©ebanfen, fiürmenben Smfcftnbungen 
nnb bunflen Sntfcfelüffen, welcfeeS in biefem Slugenblicfe fein 
Snnereö bur(fewogte, ri§ ifen ein wieberfeolter , fealbfcerbecfter 
Stuf. „9Jiafter William, tdj l)abe Sbnen etxvtä gu fagen!" 
Hang e3 üon feuern, nnb 83tIT8 »erfiorter S3licE traf auf baS 
©eftefet beS ©cbwar^en, mit welcfeem er beim geftrigen 23er- 
iaffen fcon Slnberfon'S garm baS lefete ©efrracfe gefeabt unb 
ber ietjt in einiger Entfernung ftdj fcfeeu neben einer ©ru^e 
t>on S3üf(feen feielt. Sn ber gegenwärtigen ©timmung be3 
Knaben mu&te alles tfem SSegegnenbe Sejug auf bie Sermi&ten 



264 

erbalten , unb bte lebten 2Sorte be$ 5fteger§ fdnenen tfjm nur 
bie enblicbe Sefeitigung feiner Ungewi&beit gu fcerfjei&en. ©eine 
(Stimmung fpraug fcon ber 23ergweiflung§grenge gu neuer ^poff^ 
nung über. ,,«5>altob, SDicI! warum fommt 3f)r benn nid^t 
!)eran?" rief er, bem ©djwargen entgegeneilend 

„S)arf nid)t, ©tr!" erwiberte biefer, beu Äopf in bie 
©djultern giebenb imb beim 9M)en be§ Änaben fcoKig binter 
ba§ ©ebüfd) gurücftretenb, „9J}r. 2(nberfon bält'S mit ben ©e* 
ceffioniften, unb fo meinte ber SJknn mit ber glinte bort, icb 
muffe ein ©pion fein. — 50ii& Süice batte mid) bergefcbicft," 
fubr er angelegentlid) fort, „um Sföafter SBitliam, wenn id) ibn 
träfe, bodj um ®oite$ Seilten gu bitten fcbneU einmal nad) 
ber garm gu fommen!" 

,,©ie wei§ ettüaö fcon meiner 9)?utter ober fcon greb 
SWittner?^ 1 fragte 33itt Saftig. 

„Äann'ö nicbt fagen, DJcafter Sßift, aber idj glaube, fte er* 
wabnte 5Dir. 93tinner — {ebenfalls nui6 e8 recbt notbwenbig 
fein, um xoa§ fte micb fiftitft!" war bie eilfertige Antwort. 
„6$ ift ein £beil fcon ben ©ecejftoniften in 2Rr. 9(nber* 
fon'S £aufe, bie, wie eS bei&t, in ber 91ad)t nocfe 23erftar- 
fung erwarten, unb 9)ct6 Sfitce befabl mir beSbalb, ©ie nur 
fcetmltcfe unb auf gang fi&em SBegen nacb ber garm git 
bringen." 

„(5twa£ mu6 fte wiffen, war'3 aucb ieftt nur Don ftreb!" 
murmelte 23ifl, wie fid) allen 3weifeln entrei§enb. „SSorwartSr 
Stcf, id) bin fertig !" rief er, fid) fren £ut fefter auf ben ßofcf 
fcdtcfenb, unb mit einem liefen ber 33efriebigung nabm ber 
©cbwarge feine 5Rid)tnrtg burd) ben fprübenben Siegen quer 
über ka» offene 2anb bem Sßatbe gu. 

Sie ©unfelbeit begann fd)on beretngubredjen , als 23eifre 
nad) einem mübfeligen SBege fid) burd) ein naffeS 93laiöfelb 
nabe bem garmbaufe arbeiteten unb 2)ici enbüd) ben Änaben 
bat, bier ein 2öeid)en gu warten, bamit er nad)feben fönne, 
wie weit i&r fernerer SBeg fieber fei. ©er ©cbwarge tterfcbwanbr 
unb 23itl ftanb gwifeben ben tropfenben 9Kai$ftengeln, bcmu&tr 
einen froftigen ©cbauer t>on fid) in fd)ütteln. lieber ibm braufte 
frer ©türm burd) tk SJäume, au$ ber Sarm flang geitweife ein 



265 

5aT6 uerWebteS 2a<ben herüber, baS beut Knaben bie gefaxt* 
fcoflften 2tugenblicfe ber legten 9^acfet lieber t>or Me (Seele 
rief, unb ein ©efübl tote £eimatbSlofigfeit überfam ibn. 
£ier, wo er baS lefete Sabr fein 23rot gebabt, burfte er ftd> 
nicbt mebr geigen, fein mütterli&eS £cwS war utebergebrannt, 
unb !anm batte er, fett Sreb fcerjcbwunben war, geWu&t, wo 
für bie näcbfte 91a&t ein Dbbacb gu finben, wenn eS ibm nidbt 
irgenbwo aus 23armbergigfeit gewäbrt würbe. ?tber mir für eine 
furge Seit bebielt baS ©efübl bei 3<*senS in ibm bie Dberbanb; 
bann fcerwanbelte fidj fein gangem ©enfen nnb (Smtfftnbeu 
in einen grimmigen £a& gegen bie ©ecefftoniften, bie baS ge* 
fegnete 2anb in'S (Sfenb ftürgten nnb afieS ftamilienglütf fcer* 
fcernid)teten, wo fie nur auftraten; er batte einen (Sib ftbworett 
mögen, fie mit ewiger geinbfd)aft gu »erfolgen unb beS eigenen 
£ebenS babet ntc^t gu acbten — unb bie aus ben eigenen ©e* 
banfen ftcb entwicfelnbe Srregung begann ibn warm gu macben, 
ha$ balb 9taffe nnb raube Süft ibren Stnfhtß auf ibn verloren. 
(Srft nad) faft einer 2>tertelftunbe fteßte fid) ©tcf wieber ein, 
faum war aber bem Knaben bie Seit bis babin lang geworben, 
unb al$ tiefer iefct bem Scbwargen folgte, füblte er eine Snergie 
in ftcb, bie ibm üor bem fd)Wierigften Unterncbmen, fobalb eS 
fid) nur gegen bie Seceffioniften rid)tete, nicbt Ijatte gurüd> 
fd)recfen laffen. 

@S war bereits fo buufel geworben, ba§ Seite, obne be* 
fonberer SSorficbt gu bebürfen, ungefebeu nad) einem f (einen 
«Jpintergebäube gelangten, baS gur Slufbewabrung ber gelb* 
gerätbfd)aften bleute , unb faum batte bier ber ©cbwarge bie 
2bür geöffnet, als ibnen aud) SClice 9(uberfon, fcon einer £anb* 
latente bedienen, in ftd)tbarer Stufregung entgegentrat. „£alte 
SBad)e, ©icf, unb benacbrid)tige uns bei Seiten, fobalb Semanb 
Inerberfommt!" faßte fie; unb faum batte ber ©djwarge ben 
Stemm fcerlaffen, als fie baftig 35i(TS £anb faßte unb ibn »on 
ber 2t)ür binweg nad) bem Stauern gog. 

,M ift etwas (ScbrecfütbeS im SBerle, 23111," begann fie 
bier mit fliegenber ©fimme, „idj babe nur etwas baton erlaufet, 
aber eS ift genug, um mid) baS ©ange abnen gu laffen — 
bore 231H, unb bann fage, wie eine £ulfe möglid) ift — !" 



266 

„5ftur Stn8 sutior, SWi§ Sflice," untertrad) fte ber Änafce, 
„wiffen Sie etwas fcon greb imb meiner Butter, »on benen 
fein SDRenfdj in $>Jeafant*@roöe etwas wiffen wiU?" 

„3Benn ©eine SORutter nidjt ba ift, fo Bat fte greb in 
Sic&erBeit gebracht, barauf verlaß £)id) — Bore mid) nur an!'' 
entgegnete baö 9Wäbcben in £aft. „Sreb t)at biefen 9DRorgen, 
faum ba% ber Shtgriff auf $P(eafant=®rofce abgefdjlagen war, 
ftd) fclbft auf ben 2$eg nacB Scffcrf on - ©it^ gemacbt, um 
£ülfe BerbeiguBolen. 34 Babe Um geforodjen unb mify, ba§ 
eS fein beftimmter $Ian ift, mit bem legten ©fenbatjnguge 
SSerftärfung für bte ©eutfcBen gu Bringen, 63 t»u§te 9tiemanb 
barum, als ber SSJlüHer SRtefe, weltBer an feiner ©teKe baS 
Äommanbo übernommen Bat, unb bcdj ift ber $Han nid)t ge* 
Beim geblieben. 9ttein Sater Bat Äenntnt§ ba^on unb audj 
ber ^olonel ber Seceffioniften; id) Babe fie beibe BeimlicB mit 
etnanber ratBfdjlagen Boren. (Sie Baben bte Sragbalfen ber 
öifenbaBnbrütfe serfteren wollen, ba§ ber 3ug burc&bretBen 
unb mit 9lüen barauf in ben Slbgrunb ftürgen fod — unb 
f<Bon feit Mittag ift SSater weg! — 23tft !" rief fie in botter 
3lngft attSbrecbenb, „fage um ©otteSwiften, ob 2)u einen 3iatB 
wei§t, Wie bem gra&lic&en Unglücfe ttorgubeugen!" 

2)er 53urfcBe ftarrte baS 9Jiabd)en mit weit geöffneten 
Slugen an; bann fuBr er wie im fclötjlicBen ©ntfetjen auf. 
„©eben Sie mir bte Saterne — rafd)! eS ift gewi§ fcfcon faft 
fieben UBr, unb in einer Baiben (Stunbe fommt ber 3ug! icB 
mu§ iBm entgegen unb warnen!" 

„Slber Su lommft ntd&t über bte Sd)lud)t, wenn bte 
23rü<fe gerftort ift!" jammerte baS 9ftäbcBen. 

,,3d) mu§, tdj mu&!" ftöBnte 33ttl, wie trofe feinet 6nt» 
fcbluffeS üon iBrem Einwurfe getroffen. „£alt, baS ift ei!" rief 
er unb griff nad) einem gufammengeroHten Seile, auf baS feine 
jucbenben 2lugen unter ben übrigen ©erätBfcBaften getroffen, 
„unb nun, 9Fci& 3üice, heim Sie gu ©ott, kab er mir eS ge* 
Itngen Id&t — eS ift Beute fein ©lücfStag für mid) gewefen!" 
Sie Satente unter bem Flügel feines Siedet bergenb, btö ibn 
fcer Schein ntd)t fcerratBe, eilte er bason, eBe nccB baS SDWb* 
efeen im Stande war, ein 2lbfcBiebSwort für Ujn gu ftnben. 



267 

33tfl I)atte ftcb nadj bem näebften SöiaiSfelbe gewanbf, baS 
ibn bis gu einiger Entfernung bom £aufe bor jeber (Sntbecfung 
ficber [teilen mu&te, unb »erfolgte in £aft eine breite gurcbe, 
bie fid) ibm geboten. Sftur in einzelnen ©trabten liefe er baS 
Siebt bor ftd& fallen, um nitbt aus ber Slicbtung gu geratben, 
unb trat balb auf freies Sanb bütauS. «£>ier fannte er ieben $u& 
breit, aber ein wütbenber mit Siegen bermifebter ©türm empfing 
ibn, ber ibn, bei iebem ©ebritte borwärtS, lieber gurücfgu* 
werfen brobte, unb er[t als er mit Slnftrengung einen gu§weg 
am ©aume beö SßalbeS erreiebt, erbielt er einigen ©ebufc. £)en 
Äofcf gegen ben SEBinb gebengt, bie Saterne, bereu Siebt ibn 
nur blenbete, berbeeft, [hebte er borwartS, fo rafd) es nur feine 
Gräfte bermoäjten; bie ©ifenbabnbrücfe fonnte iefet !aum mebr 
als gebn Minuten Sntfernung bor ibm liegen, unb febon borte 
er bureb baS ©eraufcb beS ©turmeS ein entferntes 33raufen, 
baS ibm geigte, wie boeb ber Sacb bom Stegen angefcbwoUen 
fein mu&te. 2)a blieb er blofclicb [teben unb borebte binter fid). 
©d)on gweimal war eS ibm gewefen, als folge Semanb im 
SBalbe neben ibm feinen ©(brüten, unb iefct meinte er beutltcb 
baS Änacfen eines burebbrodjenen ©e[trciud)S gebort gu bftben. 
216er es blieb ibm feine Seit, weitere Unterfucbungen barüber 
anguftetlen, fein Slufborcben war audj nur ein mebr unwillfür* 
UtbeS gewefen; borwartS eilte er wieber, unb beutlicber warb 
mit iebem Slugenblitfe baS Sftaufcben unb Traufen ber SBaffer 
in ber tiefen, [teilen ©eblutbt, in welcber ber SBalbbacb fein 
33ett gewablt. ©ebon betrat er bie ©djienen ber ©ifenbabn, 
weld)e ber 23rücfe gufübrten, ba fegte ibm ber ©türm mit einer 
Sftaebt entgegen, bie ibn einen Stugenblicf boÜig betäubte; in 
ber nädjften Minute aber weefte ibn ein bonnercibnlid)eS 
Äracben unb s J)raffeln bor ibm, unb er wu§te, kab bie bon ten 
©eceifioniften ibreS £aiteS beraubte 23rücfe foeben bor bem 
Slnbrange beS SBafferS gufammengebrodjen war. SllS er mit 
rafeben ©ebritten baS [teil abfaüenbe Ufer ber ©<blud)t erreiebt, 
wo ni(bt ein ©tüdfeben 23alfen mebr baS frübere ©afein beS 
33aueS begeidmete, febwang er feine Saterne, um einen mögliebft 
ßrofeen SicbtfreiS gu gewinnen, aber nur ber febwarge Slbgrunb, 
aus welebem baS £ofen ber wilben giutben beraufflang, geigte 



268 

iidj feinen ©liefen — unb feiner Seredjnung nadj fonnte faum 
nod) eine 93tevtelftunbe Seit big gur Slufunft beS 3ugS, ber 
obue feine SBarnung mit aKem Setenben, baS er berbeifübrte, 
rettungslos in baS Serberben fluiden mußte, übrig fein. ©in 
üWiV£Mifb&i aber inbrünftigeS »O ©ott im £immel, laß eS 
boeb gelingen!" entrang fid> feiner Stuft; bann trat er rafcb 
einige Stritte am Ufer bin, wo fidj ibm ber (Stumpf eines 
abgebauenen Saumes gezeigt batte, nnb entrollte baS rnitge* 
braebte Seil, ßr legte eS bo^elt, bing eS über ben Stumpf 
unb ließ ftd) jefct mit beffen öülfe, bie Öaterne an feinen 3lrm 
gebangen, »orfidjtig an ber fteil abfattenben Srbwanb binunter. 
Seben Stütypunft, ben feine ftüße ftnben fonnten, benufcenb, 
erreiebte er rafcb unb glücfüd) ben Soben ber Sd)lud)t unb fab 
neb nun auf einem fteinigen Slbfafce, bie bunfele, t»ei§ fcbau= 
menbe Slutb fcor fieb. Sein erfter Slirf belebrte ibu inbeffen, 
fcaß bier binburd) m fommen unmßglid) fei; ber febarfe, wilbe 
Strom bäfte ibn Ui bem erften Scbritte in baS SBaffer mit 
fi(b f ortgerifjen , unc gwei Sefimben lang ftanb er ratbloS. 
äßieber fd)Wang er bie Saterne nad) allen SJicbtungen, unb 
fein 3luge blieb enbltd) an einem ©egenftanbe gu feiner girrten 
bangen, an bem 't'ie SBeKen fid) febäumenb brauen. Sorftcbtig 
uerfiubte er naber in fommen unb faßte glüdlicb baS Srucbftüc? 
eines früheren SrücfenpfeilerS als £alt für feine Unterfud)ung 
— ein junger Saum, ben bie glutb mit fid) geriffelt, lag Dorn 
SBaffer überftromt gwifdjen beiben Ufern eingeflemmt. £ier 
allein fonnte ein Uebergang üotlbrad)t werben, wenn tiefer 
überbauet möglid) war. Sein Siebt bod) baltenb, fpabte Sift 
fefearf nad) bem ienfeitigen Ufer; er fab bie gebrod)enen 2lefte 
ceS SaumeS bort aus ber fie umfd)aumenbcn glutb ragen unb 
bätte auflaufen mögen — tefet war er ftd)er, fein Unter* 
uebmen burd^ufübren, wenn nur oer 3ug fo lange ausblieb, 
als er 8eit für ftd) beburfte. 3iafd) faßte er baS eine Snbe 
feines Seiko unb gog bamit ha^ anbere dou ber £öbe beS 
UferS, wo eS um ben Saumfiumpf lief, berat — er febnitt ftd) 
bamit ben fiebern Su'icfweg al\ er wußte eS, aber ein 3Rürtwärt& 
} -\ah eS nid)t mebr für ibn. Sann fnüpfte er in £aft eine 
gweite bcppelte Sd)Unge unb warf biefe binüber nad) ben 9leften 



2G0 

teö ^eftür^tett 53aumeS; toobt ijafie er brei 9JM nacö UerfdK« 
tem Sßurfe baS Seil lieber burd) baS SSaffer gurücfgugtefeen; 
beim inerten SBurfc inbeffen Blieb bte Schlinge Sangen; er gog 
mit aller 9J?acbt, um ben £alt gu prüfen, aber fie fa& feft, unb 
in bebenber (Sile fcblang er iefct baS 2au um ben gebrochenen 
SJrucfen^f eiler gu feiner Seite, fpannte eS an, fomel feine 
Gräfte eS üermocbten, unb fnüfcfte eS feft; bann trat er, mit 
ber einen «panb fraftig baS ©eil faffenb, mit ber anberen bie 
Laterne botb baltenb, ohne 33ebenfen nadj bem überftrömten 
(Stamme binab. Scbon bei feinen erften Schritten merlte er, 
ba§ eS feiner gangen 23orficbt beburfe, um auf ber fd)lüfcfrigen 
23abn feften gu§ gu gewinnen; ie treuer er aber ber DJcitte 
teö 33a#eS gufcbritt, ie bober flieg baS SSaffer an feinen Seinen 
herauf, unb oft fühlte er, ttie bie 3Kac&t beS Stromes il)n faß 
ummberfteblicb hinunter in bie Siefe gu brangen brobe, unb 
löte eS feiner gangen Äraft beburfte, um fid) ben notbigen £a(t 
am Seile ju geben, ©r hatte bie üJJitte ber glutb erreicht, 
reo ihr 3ug am ftarfften töar, unb biiefte ebenbeforgt fcor fieb, 
tenn bier febien fxcfe ber Stamm fcöüig auf ben ®runb gefenlt 
SU haben, ta Hang eS vlöt?ttcb ton ber $£be beS rüctoärts 
Itegenben UferS: „£aHcb, »er ift bort unten Y 23id guefte 
gufammen, baS tt>ar bie Stimme feines bisherigen SroMjernt 
Stnberfon, beffeiben SETianneS, welcher bie 33rücfe gerftert. darrte 
er auf ben beranfommenben 3ug, um fieb fcon bem ©eltngen 
feines teuflifdjen äßerfeS gu überzeugen'? ober war er es ge* 
wefen, ben 23ifl beim Segimt feines SScgS hinter ftdj gebort? 
(SinS ftanb bem Änaben in Doller ©ewifebeit fcor ber Seele : 
(gelang es bem 931anne, ibn gu erreichen, fo war eS mit ber 
Oxettung beS 3ugeS vorüber! unb baftig, obne an bie erhöhte 
©efabr gu benfen, trat SSitt in baS tiefere SBaffer, baS, obgleich 
er auf bm Saumftamm traf, ibm bis über bie Äniee ging unb 
mit gewaltiger Sraft ibn faft in ben foebenben Strubel banebcit 
gegogen hätte. STcocb geitig genug hatte 53iSI mit beiben £an* 
ben baS Seil gepaeft unb trat ietjt mit Stnftvengung aller feiner 
Gräfte auf's 91eue vorwärts. 

„2Ser ift bort unten'? Slntwort, ober ich fefetege!" Hang 
eS fcon feuern, aber §3iH arbeitete fieb um fo baftiger weiter. 



270 

£atte er nur ktö jenf eilige Ufer erreicht, fo lüfte er ba§ ©eil, 
unb bann füllte e$ einem SDRenfcSett tüd)l fdjwer werben, üjm 
gu feigen. (Sr Ijatte iefct bie Saterne wieber an ben 3trm ge* 
Ijangen, ten rücfwärtS fatlenben ©djein möglidjft burd) feinen 
Äorfcer tierbeefenb, unb fdjon faft er bie Steige be$ SaumeS 
am ienfeitigen Ufer beutlid) fcor ftd), ba raufc&te e§ hinter ibm 
wie ein (SrbfaW, unb ein lauter Sind) folgte bem ©eräufefce — 
S3iH wußte, tob Slnberfon in biefem Stugenblicfe to% fteile 
Ufer auf iebe ©efabr 6in t)inafcgerutfd)t war, unb »on einer 
panifdjen Surdjt gepaeft, ergriff er einen ftdj iljm entgegen 
ftredfenben 2tft beS gefallenen ©tammeS, ftd) fraftig burd) to$ 
übrige Sweigwerl Ijinburd) arbeitend 2)a füllte er audj fdjon 
wie fid) baS Seil mad)tig ansog; in fliegenber £aft, aö fyüre 
er bie £anb beS iljm golgenben bereite in feinem SRacfen, 
fuc&te er nadj bem £atte ber ©klinge — ba faß fie an einem 
furgen Stftftücfe, unb mit einem Sinä, in welkem bie Sobcß- 
angft feine, gange Ärafte bereinigt, Ijatte er fte loSgeriffen. 
hinter ftdj Ijorte er einen lauten ©djlag in'S 2Baffer, aber er 
badjte ntefet baran, ftcbumgubliclen; mit einem mächtigen ©afee 
farang er an to$ Ufer unb begann Saftig bie fteil aufftrebenbe 
SBanb ber ©cbludjt gu erflimmen. Sßie er Ijier hinauf ge* 
fommen war, Wußte er in Weiteren ©tunben felbft niefet, alle 
feine ©ebanfen waren nur auf feinen Verfolger geridjtet, unb 
felbft als er Ijalb atbemleS bie Sifenbaljn betrat, als ibn Wer 
©türm unb Siegen in Boller SCRac&t empfingen, trieb iljn bie 
5lngft nodj ein ©tüd in fcottem Saufe fcorwctrtS. JDie Saterne 
mit bem 9tocfftügel tterbecfenb, blieb er enbltd) Ui einer äugen* 
blieflidjen ?)aufe be$ ©türmet fteljen unb laufdjte — ntefets 
üon einer Verfolgung warb hörbar, unb jetjt bradj fidj in 
fcottem innerlichen Saudjgen to& ©efüljl be3 errungenen 
©iegeS in iljm 23aljn. 9tod) war ja ber 3ug nic&t ba, unb 
er fonnte warnen unb retten, fonnte mit einem ®d)lage 9tdeS 
vergelten, wtö Sreb Spinner jemals für iljn unb feine SCRutter 
getban; für bie ©eceffioniften aber mußte iettf bie Vergeltung 
fommen. 

(Silig bog er ftdj nieber unb legte baS £)ljr auf bie naffen 
©d)ieneu; nad) faum brei ©efunben inbeffen f prang er rafefe 



271 

toieber auf feine güße unb fab nadj bem Siebte in fetner 8a* 
ferne; er Satte beutli* ha$ Stoßen ber nabenben SBagen fcer* 
nommen, unb nun fpabete er, bie 2lugen mit ber £anb gegen 
ben OJegen fdjüfcenb, bte fdjnurgerabe Sabnltnie entlang in bk 
yiaftt hinaus, ©ort binten, aber nodj toeit, fteit entfernt 
ßlangte ettoaS tute ein feuriges s J)ünftd)en; eS fdjien unbetoeglicb 
an einem Drte gu fteben, aber 23itt'S «perg begann bei bem 
Stnblicfe lebenbiger gu fcblagen — er ümßte, baS toar ber 3ug, 
unb fo toeit bte (Entfernung fcon üjm aucb fcbien, fo toaren es 
bod) nur Minuten, bte ibn fcon bem Knaben trennten. Unb 
baS ?)ünftc6en tnarb befler unb ftrablenber, iefet ließ ft<b aucb 
fdjon eine 35etoegung beffelben unterfebeiben, tüte ein leucbtenbeS 
9J?eteor febtoebte eS beran, mebr unb mebr an ©ro§e unb 
©lang getüinnenb. Unb mit biefem 8idjte nai)kn £unberte 
fcon 9Jienf<benleben in ber @<bneUe beS SBinbeS, unb Seines 
ber ©erangefübrten abnte, baß ber £ob auf bem SBege ftanb 
unb febon bte £anb auSftrecffe, um bie reiebe ©rnte eingubeim* 
fen; bau ftcb ein Weites, bunfeleS ©rab aufgetban batte, um 
fte Sitte au bergen, bie in trügerifdjer (Sidjerbeit ftcb bem eifev* 
neu 3Joffe anvertraut. 9ftod) batte ber 35ürgerfrieg feine ©räuel 
triefet bis in meudjelmorberifeben ,,ffibolefale"*(2(blacbtereien ge* 
trieben, unb ben Unionsleuten feblte nodj ber Segriff, bis gu 
toelcfeer £obe beS Fanatismus unb ber 3Jobeit es ibre eigenen 
8anbSleute gu bringen »ermoebten. Unb gtmfdjen bem beran* 
faufenben 3uge unb bem 3Serberben ftanb nur ein febwacber 
Änabe, gu nicbtS SBeiterem fäbig, als ein SßarnungSftgnal ^u 
geben, baß ber 5Regenfturm gum großen £bei(e fcertüifdjen mußte; 
febrte ber Sugfübrer nur eine balbe SKtnute baS 2(uge naä) 
einer anbern 5Ricbtung, würbe baS fd)tt>acbe 8icbt, baS in 33itt'S 
Saterne faft niebergebrannt toar, nur einige ©efuuben gu fpät 
bemerlt, fo \mx feines 9Fcenfd)en SKacbt im Btanbe, ben bro* 
benben ©turg aufgubalten. 9Jaber unb immer naber rafte ber 
3ug, baS Keine feurige ^Pünftäjen toar gur ftrablenben ©onne 
geworben, ein glübenber, langgegogener SRaucbftreifen madjte 
fidj in ber bunfeln 5ftadjt bemerfbar — ^a bob 33itl feine 8a* 
terne unb begann fie in toeitem Äreife um feinen Äofcf gu 
f^njcnfcn. 316er fein Signal blieb unbeaebtet. SRafier unb 



272 

tt5$er bornierte ber 3ug, ieber £>rud ber mäßigen £ebel flieg 
bie roüenben 2Bagen Leiter üjrem ©tur^e gu unb ein im* 
tefcbret&Itdbcö Slngftgefübt erfaßte ben Keinen SBawer. Smmer 
bie gaterne im greife ftbwingenb, rannte er bem 3nge ent* 
gegen, er fcbrie, wa§ er fcermocbte, obne eS faft gu wiffen, aber 
]d)on War ba§ blenbenbe 8id&t in feiner 9ta6e, er mu&e fcon 
ber 33abn bringen, um nidjt überfahren gu Serben unb bätte 
ftcfe in ber SSergweiflung feine* £ergenS $ur @rbe ftürgen 
mögen — ba fdmttte bie ©amfcfofeife unb gab btö SUarm* 
geilen. 33iß fab ^en faum enben wollenben 3ug an ftdj ttor* 
überfaufen, aber 6ßrte ba$ baftige knarren ber £emm*9S)}afcbine, 
borte ba$ ©cbnauben ber 2ofomotbe erfterben, unb mit einem 
bergen, in bem ftdj fceinlidje ?(ngft unb neuerwacbte Hoffnung 
ftritten, ftürgte er in winbfcbneKem Saufe ben 2£agen natfc. 
D ©lud! bort gleiten fte ftitt; aber ebe ber Snabe beran war, 
war bort aucb fcbon baö entfefelidje ©djidfal, weldjeS bem 
3nge bereitet werben, entbedt — wenige Scbritte fcon ber 
©cfclwfct nur bielt bie Sofomottoe, unb ibr SBcrberltcfct beleih* 
Uk grell ben gabnenben Stbgrunb. 33iff fab eine flcine Stn* 
gatjl balb atbemlofer 9JJdnner ficb entgegen fommen, fal) ftdj 
mit 3eid?en ber 9(nerfennung überfcbüttet unb an beiben Sinnen, 
balb getragen, ben SBagen gugefübrt; er Tollte ergäblen, xva$ 
bier gefcbeben unb wie er gut Äenntniö ber gräfjlicben ©efabr 
gelangt fei; aber23iH gab nur furgen 33efcbeib, feine ©ebanfen 
flogen bem erwarteten greunbe gu; ba§ einzige SBort „bie 
<2ecefftoniften" inbeffen fetten feinen ^Begleitern fcöflige 8fof* 
flärung gu geben. 

Unb aW er nun na§ unb baarbau^ttg, aber bie Laterne 
nodj immer in ber £anb, wie im Sriumpbe unter bie au3 ben 
SBagen ftrömenben Steifenben, bie ftdj faft nidjt fcon bem 
©djreden über ten faum öermiebenen fiebern £ob gu erbolen 
termoebten, gefübrt Würbe, aU ieber fcon biefen guerft bie £anb 
beö belbenmütbigen Änaben brüden unb ibm ein preifenbeS 
Sßort fagen wollte; ta brad) ficb ein ©efiebt burdj bie 5Wenge 
83abn, bem 33itl, iaud)genb bette £änbe empor bebenb, gu* 
ftrebte. 

„£u, 23ia, SD» bift ber ©netter gewefen?" rief greb 



273 

Spinner, roelcber ben Knaben ftürmifdj an feine Stuft gog — 
aber bieler ließ ibm feine 3eit gu fetteren SluSrufungen* ,,©ott 
fei 2>anf, baß 2)u feter bift," ernriberte er feafttg, „iettf, greb, 
nur ein eingigeö SBort: ttetßt 2)u, roo meine Butter ge* 
blieben W" 

<Da faßte ber t'unge 9J2ann feinen fleinen greunb beim 
2lrme unb 30g ibn nad) einem ber SBagen, in beffen Snnerem 
eine bteidje grau faß aHein faß. „£)a, SDRutter Jammer/ 1 
rief oer (Srftere eintretend, „Da ift ber Surfte, gegen ben 9Rie* 
manb nrieber ein 2öort fagen barf — er bat beute über gtoeU 
bunbert SRenftfeen bae ?eben gerettet!" unb mit einem Stuf- 
fc&ret oer greube flog 33iü an ben #a(S ber Vermißten — bie 
er iid) felbft bem Stöbe abgerungen batte. 

2)ie notbigen Stuffiarungen toarett jefct balb gegeben. Sdjon 
a(6 SiH leinen 28eg natb SeffecfotuSth) angetreten, batte 
3Kinner bie grau gu größerer Sidjerbcii nacb feinem £aufe 
genommen; al8 er inbeffen nacb bem abgefcblagenen Singriffe 
ber Secefftoniften fid) felbft nacb öüife auf ben SBeg gemalt, 
batte er fte nacb einer ber ©ifenbabn nabe gelegenen beutfdjeu 
garm gebracfet, voo fte bis gu tüieber eingetretener 3M)e ficb 
aufbalten foUte. Slber W SIngft um SSiÜS ©Aidfal batte bie 
SJtutter nicbt bleiben (äffen , unb fcbon gegen Stbettt rcar fte 
nad) ber näcbften Station getüanbert, um greb mit fcem x\\&- 
leferenben 3uge abgmsarten- 

Sn ben fürgeften Umriffen nur tbeilte 33 iß feine eigenen 
©rlebniffe mit; al§ er aber Den mutbmaßlid)en Serftorer ber 
Srücfe nannte., als er ertoabnte, &aß auf beffen garm bie 
©eceffioniften*2Sanoe ibr Duartier genommen, ta fubr greb 
auf: „öcHab, tüir nebmen ba0 gange Sfteft au$, trenn toir 
eS einigermaßen üug anfangen eö finb gtoet Äomfcagnieett 
beutfd)er greittißiger bier. $omm mit mir, mein 3unge!" 

Slußerbalb ftanben, nur notbbürftig oon ben SBagenlampen 
beleuchtet » bie bamalS nocb nicbt uniformirten Streiter für bie 
Union in bicfetgebrängter SJJaffe um tbre affigiere, tnelcbe mit 
ben ^Beamten beS 3uge£ beratbfd)lagten, auf roelcbe Strt am 
beften bie Sdjludjt gu überfdjreiten fei; faum aber ttaren 
bie erften SB orte gu SMß'S Obren gelungen, alö er Iebbaft 

IBitX £auuncv. j£ 



274 

tief: „3cb fitere ©tc einen fiebern Sßeg; e§ mag ein Umweg 
fcon einer ©tunbe fein, aber wir fommen bann aud) öon einer 
JKtcfetung, wober eS 9tiemanb fcermutbet!" Unb nun tbeilte 
Sreb Spinner ben Hergang ber Singe mit, ber balb gu bem 
allgemeinen (Sntfcbluffe fttbrte, »or bem 9D?arfd)e nadj ?)leafant* 
©rotte SlnberfonS garm beimgufud)en. — 

©ine ©tunbe barauf frod) S3ttl auß einem Sföaiäfelbe, 
wenige ©dritte son Shtberfon'ö £aufe, berfcor, fanbte einen 
Warfen SBltcf burdj bte Sunfelbeit rings ttmber unb näberte 
ftdj bann fcorftdjtig ben erleuchteten genftern beS ©ebaubeS, 
ßtnter benen wirrer Sarm gu feinen Dbren brang. (Sr war als 
©fcaljer ber angenommenen 2rufc£enmad)t vorausgegangen, benn 
eS ließ (tdj faft oermutben.. ba§, wenn ber alte Stnberfon un= 
t>erfel)rt nacb .paufe gefommen war, irgenb weldje Maßregeln 
Seiten^ ber (Secefftoniften, (id) gegen bie geretteten Sreiwiüigen 
fEcSer gu (teilen, getroffen werben fein mu§ten, 55aS 33ilfc> 
aber, welcbeS fid) bem Sna'fcen bei einem 25licf burdj bte genfter 
bot, fprad) nur üon ber »öüigften ©icberbeit ber geinbe. S^ei 
geräumige Simmer waren mit Sföatratjen unb (Strobbünbeln 
gefüllt, auö welken fid) bte wilben ©eftalten, weltbe Sitt nur 
SU gut fannte, foeben ibr $ftad)tlager bereiteten; ibre ©ewebre 
lehnten im wirren 2)urd)einanber in ben Scfen, unb bte auf ein- 
zelnen Stfcben befinblicben gtofdjen unter tbetlwetfe umgeftürgten 
©läfern ließen erratben, auf weldje 28eife ber Slbenb »erbratbt 
worben war. 3n einem dritten Simmer faß ber ^olonel mit 
feinen ©efabrten beim Äartenftnel, wäbrenb ein Sdjwarger gu 
ibrer SSebienung bereit (taub — MeS atbmete bte völlige lla= 
wiffenbeit über ben Stanb ber -Dinge, unb 33ttt Gatte fidj foeben 
wieber letfe gurütfgegogen, als eine febwere £anb in ftbmerg* 
baftem (griffe feine ©cbulter faßte. „3(t baS ntebt t>et Heine 
(Spottoogel. fcer uns entwifebt? Sieb, fieb! unb baS Äinbdjen 
gebenft ieftt gu fvioniren!" flang es in feine Dbren, „werben 
aber bieSmai weniger itmfiänbe gemadjt werben!'' 

2)er Änabe batte beim erften Jone ben 9Jknfcben erfannt, 
welcfeer ibn bei feinem beabfidjtigten ©ange nad) Sefferfott* 
©itt) guerft angebalten unb ein töbtltd)er Scbrecfen burcbfubr 
ibn. (Sr wußte feine 8anb$Ieute in ber 9Mlje, aber fie erwar* 



•>75 

iüen feine SRücffunft, unb efte fie burdj fein SluSWeifcen ßevcut» 
gebogen »urben, fonnte er längft bem ganatiSmuS ber roten 
Sanbe gum £)fcfer gefallen fein. w 2affen Sie micfe Io8, Sir!" 
rief er mit unterbrücfter (Stimme, fid) unter bem ©riffe feinet 
©egnerö »inbenb, *id) geliere Ijier in'3 £>au3, unb »enn Sie 
mir nid)t glauben »ollen, fo rufen Sie 9JJi§ Stifte!" 

„©eljorft IjierJjer unb »eHteft bcd) geheime 23otfd)aft nadj 
S^fferfon-ßitt) bringen?" Ijoljnte ber -2lnbere. „3Barte, Heine 
Jtrote," rief er» hen 33urfdjen mit einem Srucfe feiner rauften 
&anb nad) bem £aufe breljenb, „werben forgen, tcib Sir ber* 
artige ©efdjafte für immer vertrieben »erben!" 

Sa faufte eö burdj bie 2uft, unb ein Schlag fdjmetterte 
auf ktö £aufct beö Seceffieniften nieber» bafe biefer (autloS, 
»ie ein gefaßter Stamm, m ^Soten fcfelug, „greb!" rief ber 
überrafd)te Änabe, alö fein 23licf in bem au§ ben genftern 
faßenben Stdjte auf bie ©eftalt be3 greunbeS fiel, ber, btö 
©e»el)r in ber 6anb, fidj eben gu einem gleiten Silage, 
Tobalb btefer notlj»enbig »erben Tollte, fertig macbte; aber 
tiefer »infte üjm Saftig Stitlfd;»eigen, unb erft alß er fidj 
überzeugt gu Ijafren fcfcien, hab ber Saliegenbe fein ©lieb meljr 
rührte, faßte er Saftig fBifl'S £anb unb führte iljn eine Strecfe 
in baö SunM I)inein. ,,3d) bacfcte mir bod% baf? bie 9)]enfdjen 
■ntdjt oljne auSgefteflte Sßadje raften »ürben, unb ta% Sir 
et»a3 vafftren fonnte," fagte er Ijier; ,,»te ftett t$V 

„Sie taten Von ntdjts eine SHjnung, unb aud) ber alte 
Sfnberfon ift nirgenb» gu entbetfen!" 

„SBift Su Seiner Sadje ge»i§'?" 

„Sieb' felbft bnrd) He genfter, fte finb Stile frei einanber 
unb macfeen fidj gum Schlafen fertig, ber Äolonel aber ftielt 
im £tntergimmer mit brei Stnberen ,Jeucre'!" 

greb ließ einen leifen s J)fiff ertönen, unb ringsum in ber 
fdnueigenben ginfterniß fing es an lefrenbig gu »erben; vor* 
ficfctig attftretenb begannen tie (jeranfommenben grci»ifiigen 
fcaä £au$ gu umgingein, eine fleine 2lfrtbeilung berfelben aber 
nat)te fid) ben erleuchteten genftern, Ȋbrenb greb mit bem 
Äommanbirenben fidj bem $>ortifo ber SingangStljür gu* 
»encete, unb eben als bie ?ei}teren ba$ £au3 betraten, trafen 

18* 



276 

fcou ben bineingeftofjenen ©ewebrlaufen Ilirrenb bie genfter 
in (StfiÄc. — 

5)te ©efangennabme btefer ©eceffioniftenbanbe war ber 
erfte ©d)lag ber SDRiffourier UnionStru^en au&erba(b ©t Söiifo 
ber ben Segtrm einef> morberifcben, lange nitbt beenbtgteu 
Krieges im Staate einfettete; bod) fanben e3 bte ©übmanner 
für gut, ftcfe nid)t mebr in btefe 9Räbe ber beutftben freiwilligen 
Haufttmacbt su wagen. 

Slnberfon war Weber bei bem gelungenen Ueberfaüe fernes 
HaufeS, nod) wabrenb ber 9iacfet licbtbar geworben, unb als 
Silke bureb ben Snaben toon beffen Begegnung mit tfjrem SSater 
unb ben fte begieitenben Umftanben erfahren, lte§ fte am 9J?orgen 
abnungSöoH ülacbfucbungen nad) bem SJermißten aufteilen — 
ber SSJlann warb weit unterhalb ber gerftorten 23rücfe, wobin 
tbn ber Strom geriffen betben mu§te, mit gerfebmettertem ^opfe 
an einem ©trauebe bangenb gefunben. — 

greb 5Dlinner beaufftdjtigt bei SKittbeilung biefer ©reig- 
niffe bte tfcreS Herrn beraubte garm ; Silke ütbeffen bat fid) ju 
Serwanbten nacb ©t. £oui3 begeben, unb eS fdjeint, als werbe 
e$ nod) geraume Seit Wabren, ebe ber S'inbrutf, welken ber 
gewattfame £ob ibreS SSaterS auf fie gemaebt, ein Sob, ben 
fte burdj bie Verfettung ber Umftdnbe felbft mit feerbeigefübrt 
gu baben meint, ftd) fo weit oerwifdjt, ba§ fte mit ffarem Stuge 
bie (Sreigniffe betrauten unb greb'3 Hoffnungen auf eine 23er* 
einigung mit ibr fcerwirflidjen tüirb; ibre ©teile auf ber garm 
nimmt vorläufig 23itT$ SDtatter, bie bier eine bauernbe Hei* 
matb gefunben, ein ; 23iH felbft aber ift Sambour in bemfelben 
$reiwittigen=3ftegimente, t>on weldjem er einen 2beil bem Unter- 
gang entriß 2)er Dberft bat ibn unter feine befonbere Dbbut 
genommen, unb wobt mag er einft nod> als junger 95tann mit 
©bten unb wohlerworbenem Stange gef(femücft $eimM)ren. 

SSitt Kammer aber ift nur ber £t)fcu3 eines großen Sbeife 
ber in Stmerifa geborenen beutf(ben Sugenb, in weldjer bem 
norbamerifantföen SSolfe immer neues S3lut unb neue gebend 
Irafte gugefitbrt werben. 



dute Spekulation* 



3)en SMifftfftMri hxanf arbeitete fid) ein madjtigeS ©am^f* 
Boot unb tegrü§te bie t>or ibm liegenbe £aufermaffe Don 
©t. 8oui$ mit einem laum enben tooflenben SrüHen berÜDamfcf» 
pfeife. JDie ©alterten ber obern Ä'aiüte tüte ber 23orb beS untern 
$)ad:raum3 geigten fid) bief mit ^Paffagieren befefct; e$ toar He 
SabreSgeit, in tüelcßer Seber, ber e$ ermoglidjen fann, bem tiefen 
©üben mit feinen Äranfbetten entfttebt — unb al$ btö 33oot 
bte unabfebbare 3?eibe ber an ber Sanbung neben eütanber 
liegenben gabrgeuge fcafftrt unb an einer leeren, ficbtlid) refer* 
Dirten Plattform angelegt batte, fdrien Ue berabbrangenbe 
SDJenge ber Sieifenben faum btö 91ieberfaüen ber SanbungS* 
brücfe erwarten p fonnen, um ben feften S3oben su ge* 
uunnen. 2(1$ ftdj enblidj ber £au*)tftrom ber 3tngelangten fammt 
ben fid) febreienb SSabn bretbenben ?)atf'tragertt an ba§ Sanb 
ergoffen, betrat ein junger, mobern gelleibeter 5Rann, bte JReife* 
tafebe in ber £anb unb einen Keinen Koffer binter ftdj ber* 
fcbletfenb, bte Plattform, in augenfdjeinlidjer Unfcblüfftgfett 
auf kaS ©etoübl Dor fid) unb bte auf ber £öbe ber Sanbung 
auSmünbenben ©tragen ber ©tabt blicfenb. — „£oteI, ©ir? fl 
— „«"potet?" Hang e$ tbm Don Derfdjiebenen ©etten entgegen, 
unb im näcbften 5tugenbltc!e faß er fid) aud) Don einem engen 
Äreife eifriger „OtunnerS" umgeben, Don benen ibm Seber mit 
umnberbarer ©cfStoafcigfcit ein anbereS ©aftbauS su empfeblen 
unb sugleid) fid) feines ©etfäcfs 31t bemadjtigen fuebte. 

„#alt einen Slugenblicl!" rief ber Sfnfommling abtoebrenb, 
w wei6 @iner Don ©ud>, too btö 23anfgefcbaft Don (5. g. Meters 
ift? 3d) mu§ {ebenfalls bort in ber 91äl)e unternommen 
faden!" 



280 

*9Rr. ?>eter§ ftebt bort an ber Office, ©ir," lieg ftd) eine 
(Stimme binter itjm boren, „ber ©entleman mit bem grauen 
£aare neben ber Sabt? r ©fr, unb toenn ©ie ißn fogleid) 
faredjen toollen, fo trage id) S6ncn bann 3br ©efcacf na*, ©ir!" 

2)er gurücfgettanbte 23licf be§ iungen 9Jtanne3 fiel guerft 
in ba$ ©eftdjt eines riefigen ©djtoargen, toeldjer ftdj mit freunb* 
Iid)em ©rinfen verbeugte unb mit einem: „(Sie ftnb gang ftdber, 
©ir, Werter 9lr. 2 Dom SSoot!" auf btö metallene ©cbilb 
feiner SKüfee geigte — bann aber auf ben angebeuteten, al§ 
„£>ffice" begegneten $)nnft, ein Heiner boIgerne§ £au$, toeld)e8 
neben aufgefdjicbteten gaffern unb anberen gradjtgütern ftcb 
auf ber falben £ol)e ber Sanbung erljob. ©ort ftanben gtoet 
Scanner in mobifdjer, leiebter ©ommertradjt, bie (Sntleerung 
beS angelangten 33oote3 beobad)tenb, unb einen falben ©djritt 
gurüdf, im ©hatten be§ ©ebciubeS, eine f d&Ianf e , elegante 
grauengeftalt. 

„(§§ ift gut, 33ob, id) tterbe am beften tbnn, bie ©elegen* 
Ijeit gu benutzen," ertsiberte ber Slnfommling, nadj einer furgen 
Ueberlegung ftd) feines ©e^cicfS entlebigenb, „öertoaljrt mir 
bie ©acben bier, bis tdj gurücüomme. 2Ber ift ber anbere 
©entleman?" 

„ÄorneD SBebfter, ber £auv>teigentbümer be§ 33oote§ feier, 
©ir!" roar bie 9tnttoort, in roelcber ftcb bie gange (Sbrfurdjt 
fcor ber Sebeutung beS ©enannten auSbrücfte, unb mit einem 
leiebten Äofcfnicfen toanbte ftdj ber grager cA, burdj ba$ ©e* 
iüübl fcon 9ERenfcben unb baltenben Soljnfutfdjen bie begetdj* 
nete 5Kid)tung einfdjlagenb. Sluf balbem Sßege inbeffen gog 
er fein Safcbenbudj , entnabm ifjm einen forgfaltig bann fcer= 
toabrten 23rief unb begann bann ftcb baS teid)t umgefd)lungene 
«JpalStucb, fotoie ben barüber gelegten #embenfragen forgfaltig 
guredjt gu tütfen. 

%laä) furgem ©ange l;atte er bie ©ru^e erretc&t unb ftd) 
bem ibm begegneten ältltdjen 5Dlanne gngewanbt, in beffen 
glattraftrtem ©eftcfcte mit ber BoHauSgevrägten amerifanifdjen 
©efcbäftSimene er inbeffen umfonft nad) einem befannten 3uge 



*) ftorntmpiri tien: Molenei, Dberft. 



281 

gu fud>en Wien. „9Jcr. Meters V freiste er, nod) tote im balben 
Stüetfel. 

„35a$ ift mein 9tame, ©ir!" ertotberte ber Stngerebete, 
mit einem furzen fdjarfen 33lic£e bie ftattltcfee ©eftalt be§ 
herangetretenen überfliegenb. 

„®o Bitte id) um Sntfdjulbigung ," fubr btefer beutfd) 
auf bie erhaltene englifcbe Slnttoort fort, „toenn idj bte glücf* 
lid?e (5bance gur Ueberreidmng eine» SriefeS benufce, ber mir 
in 2)eutfcblanb gur fcerfßnlitben Slbgabe eingebänbigt Sorben 
toar." 

„9tb!" gog Sener, mit einer letebten 33efrembung in feinen 
3ügen i>a$ bargeretd)te Sou&ert in (Smpfang nebmenb unb e3 
nad) einem f argen 33etra<bten ber Slbreffe öffnenb; ber junge 
SUJann trat einen ©ebritt gurücf unb warf einen Slicf nad) ten 
beiben Uebrigen ber ©efeltfcbaft. £)er toon bem ©ebtnargen als 
Molenei SBebfter 23egetcbttete batte fid) hei bem erften Klange ber 
beutfeben Saute toeggebrebt unb fdjien aud) fogleidj ©elegen* 
beit gefunben gu baben, burd) einige Stügen gegen bie umreit 
arbeitenben Safttrager ben beben Son be3 ffiefeblenben boren 
gu laffen; er fonnte nur einige Sabre älter fein, als ber 9ln* 
gefommene, unb fein gangeS 9leu§ere geigte trofc ber ©efebaftg* 
seit eine forgfältige (Slegang. ©ie junge 2)ame, balb üon bem 
rei(bbefrangten ©onnen]d)irm fcerbeeft, fdjien ben £erangetre s 
tenen laum beamtet gu baben unb mit abgetoanbtem Üofcfe 
gleidjgültig btö ©etüübl an ber Sanbung gu betratbten. 

„Well, ©ir, itb freue mid), @ie bier gu feben, obgleicb icb 
mid) Sbrer felbft faum mebr erinnere/' begann Meters natb 
einem Jürgen 2)urcb fliegen beS entfalteten ©cbreibenS; „ber 23rtef 
ift febon maneben SDRonat alt, ©ie fommen aifo nidjt bireft 
»cn 2)eutfcblanb?" 

,,3d) roar faft ein Sabr in 5fteto*2)orf, unb wäre toobl 
aud) nod) bort, roenn bie jefeige ©efcbaftSfriftS nid)t bie Hälfte 
ber jungen Seute befcbaftigungSloS gematbt batte," ertoiberte 
ber Stnfömmling in freimütiger «Haltung. „Scb batte i>a$ 
Unglücf, tn einem ber Käufer placirt gu fein, bie gang fdjleffen. 
2)ann toanbte tcb mi(b nacb ©inetnnati, um mein £eil auf bte 
eigene 23raud)barfeit bin gu öerfueben, unb erft als tcb au* 



282 

bort fanb, ba§ alle Strbeitßf reifte auf baß Uiotbtoenbigfte be* 
fcbranft derben, entfd)Io§ \(h micb Inerter gu geben, tno baß 
©efcbaft nod) flott fein foll, unb mid) Sbuen nacfe bem SBunfcfce 
meineß SSaterß toorsufMen." 

„£m, bm!" brummte ber Sanfter, mit ßalfe serftreutem 
33licf ben SSrtef in feiner £anb sufammenfaltenb, unb toanbte 
fid) bann nadj feiner Segleiterin, „übt, (Süen, bieß ift ber 
<Sobn unfereß alten greunbeß 23ebrenb, beffen ©u 2)id) ttobt 
nocb au§ ben £ebaeiten ©einer 5CRutter erinnerft!" 

3)ie Same wanbte langfam ben Äo^f, unb ber iunge 
SJiann fab in ein iugenblicbeß @efid)t öoH burd)fid)tiger, arifto* 
fratifdjer 23Iäffe, baß inbeffen burd> ein großes, bunfleß Slugen* 
vaar ein rounberbareß ?eben gewann, (Sie lie§ einen gleich 
mutagen 23litf auf bie Süge beß »or ifer (Stebenben fallen 
unb fagte bann, falt ben J\o^f neigenb, englifcb: „Scb babe 
wobl faum nod) eine recht flare Erinnerung auß JDeutfdjlanb, 
^a!" Sn baß ©eficbt beö jungen 9JJanneß aber toar tflofclicb 
ein beließ 9tot& gefcfeoffen. „SBenn bieß gräulein Helene ift," 
ermiberte er wie in leicbter Sefangenbeit, „fo babe idj toe* 
nigftenß nod) eine beutlicbe (Erinnerung an bie bunfeln, bofe 
gufammenge$ogenen Augenbrauen beß fleinen Sföabcbenß, btö id) 
wiber feinen SßiHen auß bem SBaffer 30g, auß bem eß fid) 
trot* ber ©efabr burcbauß felbft belfen sollte!" 

gür einen furgen SJioment erbielten ibre Sßangen einen 
Slnflug Don garbe, unb ibr Singe rubte fd)ärfer auf bem ©e* 
ftcbt beß ©fcredjenben. „SBotjl moglid)," t>erfefete fte bann 
leidjt, ibr (Snglifd) betbebaltenb, luabrenb ibre Süge lieber ben 
Stußbrucf ber früberen Seilte annabmen, „eß mag inbeffen 
eine giemlicb lange Seit $urifd)en Sbrer Erinnerung unb beute 
liegen!" 

„Unb todbrenbbem finb auß Stnbero 2eute geworben/' 
nicfte ber Sllte mit einem Suge leifer (Satire um ben 9Jiunb. 
„Sagen (Sic, 9Tcr. Sßebfter, ttanbte er ftd) bann englifcb an 
ben ©enannten, „bier ift ber (Sobn etneß alten greunfceß Don 
mir, ber bereitß längere Seit in 9ien>2)orf im ©efebäfte ge* 
üjefen ift; baben Sie felbft irgenb eine SSalang ober nriffen 
(Sie pfallig eine folcfce?" 



283 

„S<b benfe, Sir/' erwiberte biefer, ftd) nur balb gurütf* 
Wenbenb, „wir baben bereite eine folebe s IRenge unbefefeäfttgter 
imb gang tücbtiger junger Öeute aus bem Dften 6ter, ba& 
Sie Sbren ?anb$leuten ratben fottten, btefc niebt noeb gu Der* 
mebren!" 

„<S$ tft im ®runbe wirflicb fp, fd)lo§ ftd) >Peter3 mit 
Ijalbem 2td)felgucfen bem SluSforudje an, „inbeffen will icb 
Sbuen ntdbt at(e Hoffnung nebmen, unb wenn id) audj in 
meinem eigenen ©efebäfte überöotl befetjt bin, fo foU e3 mich 
bod) jebergeit freuen, Sie, fp oft Sie wollen, bei mir gu feben, 
— San! ber Serficberung^Sompagnie.. Sir, bie Sbnen iebe5 
Äinb geigen fann, unb wo Sie mieb immer bi§ bret Utjr 9ia(b= 
mittags finben werben !" Sr neigte leiebt ben Äopf unb bot 
bem jungen SJiamte bie «panb. 

2)iefer batte ftd> bei ber füllen (Sntlaffung gwei Sefunben 
lang entfärbt, bann aber febien eine Strt Scbam über bie un* 
betraute Siegung in ibm lebenbig gu werben. Sr rtc&tete [icb 
itfofclicb öott auf, legte mit einem furgen engtif (ben: „3d> banfe 
S^nen, Sir!" ba3 inbeffen ein rafdjeS Bucfen fcon SSittetfeit 
um feinen 90?unb ntebt Derbergen fonnte, fetne Singer in bie 
bargereidjte £>anb unb wanbte fiefe bann mit einer flücbtigen, 
allgemeinen Verbeugung ab, rafcb bem Drte wieber guftrebentv 
wo er fein ©efcaä gelaffen, 9icd> batte er aber ntäjt bie Öinte 
be3 nacb ber Stabt Wogenben SDRenfdjenftromeS erreicht, als er 
ftdj am Slrme gehalten füblte unb einen ber Safttrager neben 
ftd) fab. »,9Jtr. s J)eterS wünfdjt Sbnen nod) ein SSort gu fagen, 
Sir!" borte er; aber nur gögernb unb erft nacb ftdjtlidjem 
inneren Kampfe folgte er ber Slufforberung. 311s er ftd) gurüd> 
gewanbt, faß er.- wie ber 33anfier ibm einige Scbritte entgegen* 
getreten war. „Sntfcbulbigen Sie mieb," fagte biefer, wabrenb 
ein eigentbümlicber Sluebrucf, faft wie ein balber, gurücfge- 
brangter Spott, ftd) in bem fteifen ©eftebte geigte, n iä) wollte nur 
fagen, ba& icb {ebenfalls beftimmt barauf reebne, Sie bei mir 
gu feben, M Sie mir bod) TOancberlet über Sbren 93ater er* 
gablen muffen — " 

„3Benn icb mtcb bafür lange genug in St. 2oui§ aufhalfen 
follte, werbe icb ntebt »eiferen, Sir!" erwiderte ber Slngerebete 



284 

mit einer falten SSerbeugung; in biefem Slugenbütfe aber toar 
£>te junge £)ame ibrem SSater rafd) nacbgetreten, unb ber 
(S^recber falj einen fo freunbii(ben SSMicf aus ibrem bunflen 
Stuge auf ftcb fallen, ba6 er ummUfürlicb leine neue 3lbfd)ieb$* 
betoegung unterbrad). 

„3cb I)cffe mit (Sitberbeit, (Sie in unferer s })riüattoobnung 
gu feben, Sför. SSebrenb — (Sie fmb bocb ber Sofetfb?" fagte 
fie beutfcb, träbrenb fidj ein anmutbigeS Sätbeln über ibre 3üge 
breitete, gugleicb aber audj, ibr ganges ©efidjt üerflärenb, ein 
leicbteS JRott) in ibre SBangen trat. 

S'ofe^b füllte ben ©nbrucf, beleben biejeS Dollig toeran* 
berie SBefen be$ SKcibcben» auf ibn berfcorbrad)te,. trofcbem aber 
fonnte er fieb aueb beö ©ebanfenS niebt ertoebren, bab eö bocb 
nur eine £ßfftdjfeit3form barftetle, um He rücffi<bt$toje Sßeife 
beS Sitten gegen ibn gu f ertoifeben, unb er oermoebte nur mit 
einer neuen SSerbeugung unb einem gebaltenen: „(Sie baben 
über mieb gu befeblen, W\bl" gu antworten. 

Sie blidte einen furgen 9J?oment nne forfefeenb in feine 
klugen. „2)ann bürfen toir (Sie morgen nacb brei Ubr guni 
Mittag hei uns erwarten?" fragte fie. 

„Scb ^erbe Sbre greunb;id)feit uoH luürbigen, 9DW&, trenn 
e§ mir bei ben f glimmen Sluöficbten, bie mir foeben gemaebt 
tourben, möglicb fein fottte, gtöei Sage bier gu bleiben/' er* 
aiberte er rubig,- „jedenfalls aber boffe i<b auf baö ®lü<f, (Sie, 
dje t<6 gebe, neeb einmal feben gu fönnen!" 

5br Stoße "war lieber fo ernft unb ber Sluöbrud ibrer 
3üge fo falt ale üorber geworben; faft febien eg, als wolle fte 
noeb ein Sßort entgegnen, aber mit einem gemeffenen $o^f s 
neigen ttanbte fie ftcb febtoeigenb ab. 

„SBetl, (Sit. $tö ©eftbäft natürlich fcor allem Sintern, unb 
(?§ ift immer am beften man fiebt fieb bie 2)inge gleicb mit 
fcen regten Singen an ; ebne fieb nnnütfe Hoffnungen gu macben," 
iagte ^>eterö, ba$ glattrafirte .Kinn reibenb, „inbeffen mu6 icb, 
rote gefagt, no& bas Dlotbige über Sbren SSater boren, bann 
fann man tneüeicbt aueb nod) ein anbereS SBort fareeben, unb 
fc laffen (Sie mieb niebt gu lange auf @ie warten!" 

33ebrenb batte auf 8 9ieue bie fnoeberne £anb be$ Sitten 



285 

in ber fehlen gefufelt Utt ^ m ;t e { nem f^ten untoitlfürlicfeen 
33 lief auf ba$ 9Jiäbd)en, ba$ feine ©egentrart inbeffen laum 
mefer gu bemerfen festen, ben Siücftreg angetreten. (§r füllte 
fein ganjeS Snnere ron bem (Smfcfange unb ber rücfftcfetölofen 
(Sntmutfeigung, bie ifem geworben, tuunb; Ijatte er fid) bod) 
fcorfeer eine fo gang anbere 33orfteUung fcon ber eben ftattge* 
funbenen 33egegnung gemalt — er umfjte aud), kab ein anbe* 
reo 33enefemen feinerfeitS ifem gar md)t moglicfe getrefen toäre, 
unb toar mit fid) roüig fertig, ron biefer Seite nid)t bie tleinfte 
«öülfe au einem Itnterfommen für frc& mel)r $u feeanfprueben; 
trofebem aber fonnte er, trenn er an M% s JUtdbc6en baute, ftd) 
gerabe btefeS 33enefemen£ falber einer leiten Ungufriebenfeeit 
mit ftd> laum ertoeferen, unb als er an bem freimerbenben 
glu§ufer ben $urütfgelaffenen Scfett>ar$en neben feinem ©epad: 
erblicfte, mußte er ka$ Sluge nodj einmal naefe ber faum Der* 
laffenen ©mt^e gurücftrerfen. ©ort fufer foefeen neben ber 
Sffice eine (Squifcage mit einem galonnirten s Jieger auf bem 
33ocfe üor; ber ®amfcfboot=@igentfeümer, in fid)tlid) angeregtem 
©efyräcfee mit bem Sftabcben, öffnete felbft ben Sd)lag, aber 
laftenb fam fte mit einem letebten Scbnmnge feiner $ülfe beim 
(Sinfteigen guüor; bann folgte ber alte s J)eter£, unb SBefefter 
nafem gulefct auf bem SSorberftfce 5)laft. 

„9Jlu§ eS niefet ein fdjöneö ?>aar geben, ber ©ornel unb 
9Jii§ Cetera, Sir?" fragte ber ^angetretene ®<fett>ar$e, ben 
SBItcE beS iungen Cannes tterfolgenb, „unb ötel ©elb, biet 
©elb auf beiben Seiten, Sir!" 

„(Sin ^aar?" fragte Seferenb fid) rafdj jmrücfroenbenb^ 
unb als Seite* mit einem: „Sidjerltcfe, Sir, e$ ift fdjon all- 
gemein befannt!" emnbert, brefete er ftd) langfam naefe feinem 
©epaef. 3Ba§ ging tfen benn aud) nur im (Sntfernteften eine 
feldje Slngelegenfeeit an? unb bod) war eS ifem in bemfelfeen 
Slugenfelicfe geworben, als fei ein betler ©ebanfe, ber faß un* 
betrußt ibm in ber Seele geftanben, ulofcltdj erlogen. „9Radj 
irgenb einem anftanbigen s Dlittel*£>otel, 33ob!* tagte er in fon* 
berbar getrütfter Stimmung unb folgte bann bem rafd) mit 
feinen £ableligfeiten ftoranfebreitenben Sräger. 

SDaS rege geben uns Sretben inbeffen, toeldjeS liefe ifent 



286 

Beim (Eintritt in bie Straßen überall entgegenftellte unb ein 
»Dllgfilttge8 3eugni§ für baS großartige, ungefcbmcilerte ©e* 
febäft ber Stabt ablegte, lie§ ißn für ben 9tugenbli<I bte ge- 
habte Begegnung sergeffen unb frifdjte feine SebenSgeifter an. 
SBcnn er andj r>on bem SSriefe feines 23aterS einen £aufct* 
erfolg gehofft Satte, fo ttar er bennod) niebt allein auf ibn ge= 
ftüBt Ijierber gegangen. 2)rei Sm^feblungen feines 5Reir»=S)crfer 
§)rinctyal$ für St. SouiS befanben fid) nod) in feinem Safeben* 
buebe, unb bei biefem regen ©efdjaftstreiben überall meinte er 
faum an fo fcbled)te 2luSfid)ten, tote fte ber £)ampfboot*Sigener 
für jeben Stellung fuebenben iungen SDlann angebeutet, glauben 
3U bürfen. Sine STdnute lang ftanb bte (Scfcbetnung beS ©e* 
uannten tnieber fcor feinem inneren Siuge; unb cS u?ar ibm, a(S 
fei ibm nodj nie ein ©efi&t begegnet, baS ibn burd) hm 2luS* 
fcruef boebmütbiger Sicberbeit, sugleid) aber audj bureb einen 
€igentl)ümlid)en 3ug t>on Seelengemeinbeit fo abgeftoßen Wte, 
it)ie biefeS — unb baS war bie 2Bal)l beffelben 9Jtcibdjen£, 
baS feine Sugenberinnerung ietjt in ein fo betleS Siebt fcor ibm 
geboben. 

2)er (gintritt in baS £otel, toetdjem er gugefübrt wprben, 
bradj feine ©ebanfen ab, unb balb befanb er fid) mit bem 
Sdjtoargen, ber mit l)öflicb gefrümmtem 9iü(Jen feines £obneS 
ijarrte, in einem Sinuner ber oberen Säume. 

„3br feib in (St. SouiS gu £aufe unb fennt bier bie 2eute, 
35oB?" fragte ber junge 5SJtann, fein Safdjenbud) giebenb unb 
biefeS auf bem Sifcbe feiner ^Pafciere enbtebigenb, „idj moebte 
gleicfe über einige Slbreffen bie nötbige SluSfunft baben!" 

„(Sigentlicb bin id) nur üom 33oot — ber Mut) S)aleS 
(Sir, mit bem Sie felbft gefommen, unb bin in $ftetr>*£>rleanS, 
irobin bie getoßbnlicben gabrten geben, gerate fo gu £aufe, 
wie bier," ertoiberte ber Sieger mit t>erbinbliebem ©rinfen unb 
mebrfad^er SSerbeugung, „inbeffen fenne id) oen ben großen 
<$efcbafts(euten toobl bie meiften bier, Sir." 

23ebrenb fab, wie fcon einem neuen ©ebanfen berübrt, 
langfam auf. „(SS ift bei ber beginnenben £iöe toobl fcb(ed)t 
m (eben in $Rett> -Orleans?" faßte er, ,,id) Sorte, bau um bie 
ietjige Seit fcfeon bie meiften gremben bie (£\aht »evlaffen unb 



287 

ba§ in ben ©efdjaften oft 5ftotb um bie notbtgften Slrbeitä* 
hafte fei." 

„£>, bte ©tabt ift nod) gtemlid) gefunb, niebtö al« etoaö 
©bolera unb fihocfcenfieBer, an benen nur ?eute fterben, bte 
ba3 -Ältma ntdjt gewobnt ftnb, Sir; baS gelbe gteber wirb 
erft in üier ober fed>3 SBodJen fommen," erwiderte ber ©Awarge 
bereitwillig. r/ 5Racb6er fretitcb ift e§ für ©olebe, bte gurebt Reiten, 
niefet gang llcfecr, unb e§ werben fowobl für iunge ©entlemen 
in ben ©efAäften ale für bte gewobnlidjen 2lrbeiter bobe greife 
begablt. 2Bir nehmen nur neue grad)t ein unb geben über* 
morgen gerabe hinunter, aber »pn unteren Strbeitem benft wobl 
deiner einmal an bte Sranfbeiten." 

2)er junge 9Jiann rieb ftdj frafttg bte Stirn unb maäjte 
bann einen rafeben ©ang Durdj baö Bimmer. „Well, 23ob, 
es ift mßglicb, baß wir bie gabrt lieber gufammenmadjen," 
fagte er enblid), bei feinen papieren fteben bletbenb, „vorläufig 
aber laßt einmal boren, wo icb bie 2eute, an bte icb bier 
abreffirt bin, ftnbe!" 

33ob »ermoebte prompt SluSfimft gu geben, unb ber 

Seutfcbe bemerfte mit ©enugtbuung, bab er !aum langer Seit 

bebürfen würbe, um feine fdmmtlicben SBefadje, bie ibn über 

feine Hoffnungen am ?)Iafee unterriebten füllten, abgumacben; 

ber ©Awarge featte fid) enblicb mit einer 23egabfung, bie fidjt* 

lieb gu feiner Sufriebenbeit ausgefallen war, entfernt, unb 

SSebrenb begann feine (Sm^feblungSbriefe eingeln unb langfam, 

als ftrebe er Ui einem Seben fd)on im SSorauS gu erratben, 

welcbeS ©t&icffal er ibm bringen werbe, wteber an ibrem frübem 

Drte gu bergen. Sulefct blieb nod) ein unöerfcbloffeneS.. äugen* 

fcbeinlid) febon rnebrfad) geöffnetes ©treiben in feiner gtanb, 

unb wie meebanifd) entfaltete er ee iefct oon feuern, lang* 

iam ben 33lid über bte Seilen gleiten laffenb. (§3 war ein 

SSrtef üon einer frafttgen TOannerbanb gef Arteben unb lautete: 

„SRein lieber Sobn! 

34 tiaU miit gefreut, einmal wieber 9tadjrid)ten 

toon Sir gu erbalten, wenn biefe aueb eben nidjt bie 

günftigften finb. ( £>u bift außer ©teKung unb ftebft aueb 

wor langet Reit feine SJiogficbfeit, wieber untergufommen. 



288 

Srcfe bxefer aflevbingS unangenebmen Sage nimmt midj 
bennodj ber gebrücfte £on ©eines 33riefe8 SBunber, 
ber mir su ©einem giemlidj fraftigen Gbarafter unb 
ber fcernünftigen SBeife, in toelcber Su febon bter bie 
amerifanifeben SSerbaltniffe auffaßteft, faum reebt gaffen 
will. SS ift bie erfte Kalamität, in treidle Su geratben 
bift, unb mag fte audj no<b fo bebeutenb fein, fo muß 
fte bod) übermunben derben. SaS 2öie, lieber ©obn, 
mußt Su fretlt(J> teffer f ernten, als id) bier; inbeffenfann 
id) mir eben tud)t benfen, baß ein fo großes 2anb mit 
fo reichen «& itlf Smitteln einen jungen SKann, ber nur feft 
an bem amerifanifd)en ,£i(f Sir felbft!' balt unb feine 
mannigfachen Einlagen gu toertoertben ftrebt, ganglid) obne 
Sbance gu biefen lefeteren laffen fönnte. 3cb muß bei 
biefer ©elegenbeit lieber an meinen alten greunb Meters 
beulen, ber iefet ein reieber Sanfter in <St ÖouiS ift unb 
nad) feinem biefigen SSanferott mit fo wenigen SUittteln 
nad) Stmerüa ging, baß ibm eigentlidj hie Steife erft 
burdj ein fleineS Kapital, baS icb ibm auf guten ©lauben 
bin fcorftreefte, ermöglicht tnurbe. @r bat trobl febtoerere 
Kalamitäten als Seine jetzigen bur$macben muffen, be* 
fonberS ba er fein Socbtercfeen bei fidj batte unb aud) 
niebt mebr bie ©lafitgttaten Seiner Sugenb befaß, ebe 
eS ibm nur gelang, mir baS geliebene ©elb auriicJ gu er« 
ftatten. Sr bat aber enbltcb trofc beS Mangels ieber Un* 
terftüfcung feinen 2öeg gemad)t unb ba Su nun, lieber 
Sofepb, Simerifa einmal sunt gelbe Seiner Sbätigfeit ge* 
toäblt baft, fo mußt Su eben fcerfueben, eS ibm naebsu* 
tbun. Su baft meinen 23rief an ibn noeb niebt abgegeben, 
unb Su baft aueb Secbt. trenn Su toabrfcbeinlid) meinft, 
baß man uon berartigen (Smpfeblungen, bie auf eine 9trt 
Sanfbarfeit Slnfprucb macben, nur im außerften 9totb=» 
falle ©ebraueb maebt; inbeffen boffe icb, ha^ t trenn biefer 
Sali bei Sir einmal eintreten fotlte, Su niebt ganslid) 
obne 9Jatb unb eine unterftüßenbe £anb »on ibm geben 
tnirft. — gür eine augenbttcflicbe SSerlegenbeit, in toelcber 
Su Sieb befinben fönnteft, lege icb noeb eine fleine: 



289 

(Summe in einem Sßecbfel bei, bitte Sidj aber, tn'S 2luge 
SU f äff en , ba§ eS bei ben Soften, roeldje Seine beran* 
n>ad>fenben ©eftbtoifter fcerurfacben, mir nicbt mogtid) 
werben würbe, biefelbe gu erneuern. Sie @rüße ber 
Uebrigen fcfcltege icb bieSmal nicbt bei, i>a icb eS fcorge* 
gogen babe, ibnen &on bem iefcigen ©tanbe Seiner 9ln* 
gelegensten nicbtS gu fagen. Unb fo erbalte Sir einen 
Iraftigen, ftarfen ©eift, ber fcbon ©cblimmereS über* 
ttmnben bat, bamit Su uns balb beffere 9tacbrtcbten 
fenben fannft. 

Sein treuer SSater 23ebrenb." 
Ser junge 5Dlann f>atk W Seilen burcbblicft, tüte man 
langft bekannte 2Borte nocb einmal überlieft; bier unb ^a aber 
war fein 2luge auf einer ©teile baften geblieben, als trete fie 
ibm in einem neuen Siebte entgegen, unb bann batte ftdj ein 
3ug tiefer 33itterfeit um feinen SDIunb gelegt. „SBaS er biefem 
,alten greunbe Meters' getrieben bat, roei& icb niefet," fagte 
er enblid), ben fcerbüfterten SSlid: in ben fonnigen Fimmel bin* 
auSridjtenb, toäbrenb er med)anifd) baS 9)a£ier lieber au* 
fammenfaltete, „aber er i)at ftdjer fein SBort ber Erinnerung 
an ben ertoiefenen Sienft laut werben laffen unb fid) in bem 
©ebacbtniffe beS 2llten gerabe fo betrogen, wie icb mieb in bem 
ber Sodjter. Smmerbin benn! eine SBobltbat ber 33armbergig* 
leit batte icb mir obnebieS nicbt erzeigen laffen!" ©r trat lang* 
fam an baS genfter, obue etwas fcon bem lebenbigen ©ewübl 
in ber breiten (Strafe fcor fid) gu feben; feine ©ebanfen waren 
an bem 9)Mbdjenbilbe bangen geblieben, baS fclöt?licb wieber 
in ibm aufgetaucht wat r unb unwitlfürlid) fueftte er biefe 
ariftofratiföen 3üge, in welchen fid) ftolge Äälte unb weidje 
Stnmutb fo wunberbar vereinigten, mit fetner 3ugenberinnerun& 
in (Sinflang gu bringen. SaS waren nod) biefelben bunfeln gtän* 
genben Singen mit ben tief febwargen , fein gezogenen Srauen 
barüber, Weidje baS fedjSjäbrige 9Jcäbd)en t>or allen ©efyielinnen 
fetner ©cbwefter auSgegeicbnet unb bie er fid) meift vergegen* 
wärtigt, wenn er beim beimlicben 2efen eines SRitterromanS 
auf ben „gauberifeben 53ücf" einer „£ulbin" gefto&en; baS war 
nocb beileibe eigentbümlicbe 2luöbrucf t>on ©elbftänbigfeit unb 

(Sine <£yefulation. \cj 



290 

SBBtUcndf reif t , toeldje baS Ätnb, eines lurgeren 2Beg8 falber, 
über ben febmafen, naffen ©teg beS 9JJüblbad)S batte geben 
unb faft sermtglücfen laffen — aber nne ganglid) anberS waren 
iDocfc biefe (Stngelntetteit in ber ©efammtedebeinung biefeS jung* 
fraulichen, gur fcollen ©djone erblühten ©eftcbteS lieber. Sr 
tnufete an baS fonnige Säcbeln, an baS leife (Srrctben ben!en, 
mit toel&em fte gefragt: „Sie ftnb boeb ber S'ofetfj?" unb er 
meinte iefet erft ftd) beS melobiftben SonfaüS ibrer (Stimme 
red)t beengt gu derben, meinte benfelben faft in ftdj nad)* 
ttibriren gu füllen — ba aber Hangen aud) tnieber bie Sßorte 
beS ©toargen in feine Dftren: »SBirb es niebt ein fdjöneS 
9)aar, ©ir?" unb an bie Stelle ber läcbelnben 3üge &0t ibm 
trat ber 5luSbrucf fcon ftolger, oemeffener Jfalte, mit teeldjem 
fte ibn entlaffen; er faft fte bann ücn ber (Seite ieneS il)m fo 
tütber'itdben SEftenfdjen ladjenb in ben SBagen ftmngen, unb mit 
einer frafttgeti ^Bewegung feiner ©d)ultem, nne ftd) getoaltfam 
feiner Sräumeret entrei§enb, I)ob er ben Äofcf. „'S ift fdjen 
reebt fo," fagte er, ftd) nrieber nadj bem Snnern beS SintmerS 
isenbenb, „baS hoffen auf Konnexionen ift ein für allemal ge» 
büßt %b%t ftd) I)ier ntcftt balb ettoaS für mid) finben, bann 
in ©otteS 91amen nacb ?ftett> = Orleans — mein Süter babeim 
foll ttentgftenS nic&t tagen, ba& icb fcor irgenb einem möglieben 
©dritte gur (Srlanguug meines SebeneunterbalteS gurücfge* 
febreert toäre. Sie (Sbolera türmte idj nid)t, unb baS gelbe 
gieber ift vorläufig nodj nidjt ba!" 

@r bliefte nad) feiner Ubr; nodj toaren gttei ©tunben 
bis gu SKittag, unb mit einem liefen ber 33efriebigung toanbte 
er ftd) nad) feinem Äoffer, um für bie gu macbenben 23e* 
fuebe bie notbigen ?lenberungen in feinem Slnguge fcorgu* 
nebmen. — — 

©S toar am 3lbenb beffelben £ageS; fd)&ere SBolfen* 
matten batten ben Fimmel übergogen unb febienen baS SRonb* 
liebt, auf tseldjeS bie nur gum 97otbbebarf entgünbeten ©aS* 
flammen in ben ©trafeen fdjließen liegen, öoHifl auSgelofdjt gu 
I)aben; bunfel unb unbörbar floffen unten bie SB äff er beS breiten 
©tremS, unb nur bie unabfebbare Meüje ber 2)am})fbootlidjter 
fcegeidjnete tk Uferlinie. — SDte Sanbung berauf ftiegen groet 



291 

! @efiatten unb blieben auf ber balben £obe unweit eines 
£aufen3 aufgezählter graebtgüter fteben. „9U(eS in Drbnung, 
SBilfon?" flang e§ balblaut, naebbem e5n t>orftd)tiger 3?unbblicf 
beS gragerS ibn t>on ber Deftigen (Sinfamfeit be$ DrteS über* 
■Seugt gu baben febien. 

„SlfleS, ©ir!" fear bie Antwort, „bie SMjIfaffer lagern 
im ©d)uM)en, ba§ ©d)toeinefleifd) unb ber 3Bl)i$fet) finb im 
£ofe untergebracht, unb toenn un§ ntefet ber Steufel gerabegu 
ein Safe entgtuet fcblcigt, fo ttirb eS als bie ^räc&ttgfte gabung, 
tk nur ein 33oot getragen, ben äRifftfftfcfct binunterfebunmmen. 
SBoHen ©ie bie (5olli nod) einmal genau nad)feben, fo fonnen 
©ie naebber mit gutem ©etütffen ©tue! für ©tücf befdjtoören." 
(Sin beifereS ?adjen folgte ben letjten äBorten, aber eine Saftige 
Bewegung be3 erften @fcredjer§ unterbrad) c8. 

„Seine Sfcorljett, Sßilfon, fo fidjer man aud) fein mag!" 
tief biefer mit üorfiebtig gebautster ©timme, toäbrenb er fcon 
feuern einen raffen Söltcf auf bie naebfte Umgebung gleiten 
üe§; ,,id) werbe iefct afterbingS bie gefammten ©tücfe nodj ein* 
mal mit ber Sifte »ergleicfeen unb ternaü) morgen bei Seiten 
bie 23erftd)erung fcornebmen (äffen. 3dj ftünftbe inbeffen, ba$, 
ebe bieS gefd)eben ift unb tdj nad) bem 23oote fomme, biefe 
?abung fdjon öotltfl an S3orb gebraebt fei, unb bann erft bie 
SSerlabung ber fremben ftradjt erfolge; auf fo genauem gufee 
icb aud) mit bem alten Surf eben Don ber 93erfid}erung6*33anE 
ftebe, fo ift er boeb ein ©djnüffler, ber bei ieber äJerftdjerung 
felbft feine Sftafe fo tief als möglieb in bie ©üter fteefen möd)te. 
— 2Ba£ nun aber ha$ SB eitere anbetrifft." fubr biefelbe 
©timme in nod) forgfalttgever JDämfcfung fort, „baben ©ie 
fieb mit Butler über bie befte SBeife geeinigt, SBilfon, bannt 
ieber gebljcblag gur Unmoglidjfeit ttirb?" 

„Dbne ©orge, ©ir!" ladjte ber Rubere in feiner früberen 
unangenebmen SBeife, „ba£ ©efebaft ift rid)tig arrangirt, unb 
©ie fonnen um fo rubiger fein, aß toir niebt nur unfern 
(Setmnnantbeit baben, fonbern and) unglücf Heben gaHeS \)en 
©cbaben mitzutragen hätten!" 

Ser (Srftere niefte laugfam unb raubte fid) bann mit 
einem: ,,©o fommen ©ie!" ber £ßbe ber Sanbung gu. 

19* 



292 

9(l£ 33etbe fidj faum gel)n Sdmtte tion ibrem btöftertöett 
©tanbfcunfte entfernt ftatten, lofte ftcb fcon bem kaufen ber 
Frachtgüter eine bunfele ©eftalt loö unb folgte hen £)at>on* 
gebenben üorftcbtig burcb bie Finfternifc, bis bie £efcteren ftd) 
ber 3ieibe fcon 2agerbäufem, Weldje oben parallel mit bem 
Sluffe ftd) biu^og, näherten unb bort in ben ungewiffen Sdjeur 
ber (Straßenlaternen traten. £ier fcerfud)te ber 9tacbfolgenbe r 
ben fixeren, raffen ©cbritt eines gufätlig ?>affirenben an= 
nebmenb, bie 33oranfcbreitenben %\\ überboten, augenfcbeinlicfr 
um einen 23Iidf in ibre ©eftd)ter in erbalten; in ber natbften 
©efunbe aber fcerfdjwanben bie 23etben in einer ftcb auftbuen* 
ben ©eitengaffe, unb al£ Sener bie 9JJunbung berfclbcn er* 
reidjt, ftarrte ibm ein fcottig unburd)bringlid)e§ Sunlel barauö 
entgegen. Sr Blieb fteben unb raubte ftd) langfam lieber su= 
rücf. ,,Sd) batte barauf fcbroßren mögen, baö eS feine 
©timme war; man braucht fie eben nur einmal im ?eben ge^ 
bort gu baben!" brummte er nacbbenflid) unb ftteß beim nädjften 
©dritte gegen einen öom gtuffe berauffommenben Sftenfcben, 
ber inbeffen mit einem fcbmiegfamen: „Sitte um SSergeibung, 
um 33erseibung, ©ir!" gur (Seite Wieb. 

,,£aKol), 23ob, feib Sbr ba3?" rief Sener, unb ber au$ 
bem Sßege getretene 91eger naberte fid), ben jungen ©eutfcben 
fcom borgen wiebererfennenb, mit iXüei groteSfen Verbeugungen. 
„Sbr fonnt mir öielteidjt 2lußfunft geben, oh morgen früb 
fcbon irgenb ein 2)am^fboot nad) 9?ew = Drlean$ gebt?" fubr 
ber ©precbenbe fort, ,,td) babe bereits umfonft serfudjt, eine 
beftimmte StuSfunft barüber su erbalten/' 

„2ßei& Don feinem, ©ir," War bie bereitwillige 9Intwort r 
„unfere ,2ifh) £)ale' wirb in ben nacbften Sagen wobl über* 
Ijaupt ka& einige 23oot fein, bci$ bie gange Steife babin mad)t." 

,,©o — bann werben wir alfo bod) bte 2our gufammeit 
macben, 33ob! Slber was icb babei fragen wollte: 2Bar ba& 
wobl Äofonel SBebfter, ber fcor einigen Minuten Dom 23oote 
berauf f am? id) meine ibn foeben gefeben gu baben, fonnte ibu 
aber nicbt mebr erreichen." 

„©taube faum, ©ir, bab 9Fcr. SBebfter StbenbS unb bei 
tiefer ©unfelbeit obne 9?otb bier berunter fommen würbe/* 



293 

erwiberfe ber ©cbwar$e lofcffdjüttelitb, „am 35orb war er nicbt, 
id) fomme baber, (Str." 

„£m — nun bann nur nod) eine grage: Äennt 3br 
Semanb tion ben 33ootbeamten ober ber SJtonnfcbaft, ber 
SBilfon bei&t?" 

„©idjerltdj nicbt auf unferem 23oote, Sir," gab ber 35e* 
fragte unter neuem Äo^ffcbütteln gurücf , unb mit einem nacb* 
fcenfli&en: „33i6 auf SBeitereS benn, 33ob!" nabm fcer 2lnbere 
feinen 2\>eg lieber auf. 

®ine 3ettiang nod) ftanb üor 33eljrenb'$ ©ebanfen bae 
anfällig belaufete ©efwäd), ba§ irgenb ein licbtfcbeueä Unter- 
nehmen berrietb, obne bafj bod) ber junge 9!J}ann über bie 
Statur beffelben mit fidb Wie einig werben lernten; ate er 
aber in bie näcbfte ftd) öffnenbe breite ©trage einbog, um nad) 
feinem Hotel gu gelangen, traten feine eigenen Stngeiegenbeiten 
lieber üor feine ©eefc £)a§ er jefct an. ber 2anbung ge* 
ftanben, in ber xDunfelbeit öerfudjenb, bie unten (iegenbe „Md 
2)ale" aus bem ©ewirre ber übrigen SDam^fboote berauSgu* 
finben, war bau (5rgebnt§ eines £ageS &ott erregter Hoffnungen 
unb immer auf's 5fteue folgenber bitterer Snttäufcbungen. (Sr 
war nirgenbS, wobin ibn feine Sm^feblungSbriefe geführt, mit 
Hnfreunt)iicb!eit ober aucb nur mit Mble empfangen worben; 
eS waren {ebenfalls umarme 38 orte, burcb weld)e fein Dtero* 
Dörfer s J>rtnst^aI il)n eingeführt, benn man hatte ftd) fidjtltdj 
für fein Unternommen intereffirt; unb waren aud) bie ©efcbäfte, 
an weld)e er abreffirt werben, bereits überall befefet, fo würben 
üjm fcod) eine 3letbe neuer Slbreffen mit ber nötbigen (Sm^feb* 
lung aufgegeben: ja Sitter ber $Prtn$ipale mar fogar fcerfonlid) 
ju nerfebiebenen feiner ©efebaftsfreunbe mit ibm gegangen; 
aber immer mar baS S'nbrefultat aller 91ad)fragen unb 33e= 
mübungen gewefen, btö, wenn Sebrenb einige SBocben warten 
fömte, ftcb {ebenfalls etwas für ibn finben werbe, fca§ aber hei 
ber s Dienge junger Äaufieute, melcbe feit ber Äriftö im £)ften 
©t 2ouiS beimgeiud)t, fid) für ben Slugenblicf faum ein @ngage= 
inent werbe erzwingen laffen. Söarten aber tonnte 33ebrenb 
ittcbt mebr, er batte eS su lange für feine ©elbnüttel in 9?ew= 
'SJcrf unb föincinnatt getban. 2llS er nun bei bämmernbem 



294 

Slbenb, rl)tte ftdj eines Riffen SruefS aang erwebren gu f&uieiv 
ben 2Beg nadj feinem £otel etngefcfclagcn, I>attc er neben 
einem bei: gebraucblicben Safifarren, tte f>eitfd)e in ber £anb, 
eine gigur erblicft, beren er ftcf>, trenn aud) in teuerem äufter* 
Kdjen SuRanbe, aus feinen 91 ew Dörfer Greifen gu erinnern 
gemeint, unb fein gwetfetnber, Rarrer 33licf batte aud) fofort 
bei bem 23eobad>teten eine lacbenbe 25egrüftung bersorgerufen. 
SBemge Sßorte ber folgenben (Srflarung waren binreiebenb ge= 
wefen, um in Sebrenb iebe etwa nodj wacbe Sflufton über 
feine ?(u6ficbten gu gerfttfren. 2)er jetzige Äarrenfübrer unb 
fcormalige £anblung$befliffene, ber ebenfalls mit ben beReti 
(Smfcfeblungen ©t. SouiS betreten, Satte ftdj fo lange mit ber 
Hoffnung auf eine fcaffenbe Stelle getröRet, bis ibm ®elb unb 
Ärebit gu (änbe gegangen unb er, um nid)t gu verlumpen, £>te 
naebfte fieb ibm bietenbe Sefdjaftigung angenommen Mte. 
9JJan fannte in ber faufmemtüfeben SSßelt ben gaff unb redj* 
nete es bem jungen Scanne gur Grbre an, baft er gu anberer 
Sirbett gegriffen unb nidjt, wie ein großer Sbeil ber übrigen 
SefcbaftigungSlofen, ftd) auf fcblecbtes Sdjulbenmadjen gelegt. 
S'r Satte jefet felbft ben s J)lan, nad) 9tew = Orleans gu geben 
unb baburd) auf iebe ®efabr bin fieb feiner Sage gu entreiften, 
aber nod) waren feine neuerworbenen Sülittel gur Steife nid)t 
binreiebenb. — Sftadj einem gemetnfcbaftltcben Sd)lucfe im 
näcbften Srinflofale batten fieb eublitb 33eibe getrennt, unb 
33ebrenc war nad) einer Jürgen SBanberung bureb bie bereits 
bunfeln Straften gu bem (Sntfcbluffe gelangt, feinen 2ag länger 
bier fein ®elb unnüi? gu ttergebren unb fieb auf fürgeftem 
Sßege, am gluffe felbft, nad) bem nädjften abgebenben 2)amtff* 
fdnffe ^u erfunbtgen. @o war er nad) ber Sanbung gefornmen, 
wo ibm hie gradjtgüter auf bem t>on ibm eingefcblagenen 
Sßege einen $alt gu befferer Crientirung geboten batten. — 
2(lS 33ebrenb eine Stunbe fpater fein 33ett gefuebt ßatte 
unb nod) einmal tie (Srlebniffe ceS JageS an fieb üorüber* 
Sieben lieft, wollte ibm bie 23egegmmgSweife beS alten 5>eterS 
unter i:en obwaltenben Sßerbältniffen faR in einem milberen 
Siebte erfebeinen; unb wenn er aud) nad) ben feblgefcblagenen 
SBerfudjen gu feinem Unternommen beffen ®efd)äftS(ofal am 



295 

wentgjten nodj auffudjen mochte, um nidjt in ben 23erbad)t gu 
geratben, als boffe er sulefct nod) eine Slrt 33armljer$igfeit$'(jülfe 
burd) i&n, fc tollte er bod) ber ©d)id'tid)feit genügen unb einen 
33efud) in beffen ?)rbatwobnung mad)en. Sie§ ftd) bie Socbter 
feben, fo boffte er wenigftenS ben (Sinbrucf bei ibr in »er» 
wifeben, ben er bei feinem erften Stuftreten als unglücf liefet 
33efd)äftigung ©nebenbei' auf fie gemad)t baben moebte; nabm 
fte inbeffen feinen Sefud) nid)t an, was fidj bei ber SBeife, in 
ber fte ibn am 3DRorgen öerabfdjiebet, aud) erwarten lie§, fo 
fonnte er bamit fein llrtftetl über biefe ?eute tterüoöftänbigen. 
Srofc ber 3M)e inbeffen, mit weldjer er fid) ben legten ©e 5 
banfen t>or bie Singen au fteßen f uefete , überfcblidj ifen bod) 
auf S 9teue fcas ©efübl fcon innerer SSunbbeit, tv>el(jje0 er am 
SRorgen nad) bem erften ©m^fange gebabt — ka$ war baffelte 
flehte SDRabcben, ba& fo oft nad) „bem Sofe^b" gerufen, wenn 
irgenb eine ©djwierigfeit bei einem unternommenen ©tnele git 
befeitigen war, ober eine Dermeintlid)e ©efabr burd) einen 
fremben £unb öfter einen fredjen Settetbuben fid) gezeigt; e§ 
war fonberbar, tüte treu mit einem SOtale alle biefe längft unter* 
gegangenen (Erinnerungen lieber in feiner ©eele aufwiegen — 
unb als er nad) geraumer Sßetle aus einem £atbfd)lummer, 
ber tbn überkommen, auffubr, betraf er fid) auf fo wunberlicben, 
feben bafb jum 2raum geworbenen ^Pbantafiebilbern tton feit* 
famen ©enugtbuungen, £>te fid) fein ©toI$ ibr gegenüber fd&uf, 
fcon benen aber beunedj iebe ibm ktö eigene £er$ gerfebneiben 
wollte, ba% er, unwillig auf fid) felbft, fidj auf bie ©eite warf 
unb mit 3]orfteilungen feiner fünftigen SBirffamfeit unter 
(Sbclera unb gelbem Sieber feinen ©ebanfen einen neuen 2ßeg 
n)ie0. — 

63 war am nad)ften borgen nadj elf, als Sebreub, nadj* 
bem er forgfältig Sotlette gemad)t, fid) gu bem emsigen 2lb= 
fd)teböbefnd)e, ben er für nötbig fanb, anfebiefte. ©ein Äoffer 
ftanb bereite neu ge^aeft unb gefdyioffeu. Sn ben grübftunben 
war er am Sorb ber „Sille £>ale" gewefen, um fid) über t)k 
genaue 9lbfabtts*eit in unterrid)ten, l>atte bier bie neue ?abuug 
betnabe fdjon fcoKig eingebrad)t gefunben, unb ber „Dffice»(5!er!" 
fcatte es für mtfgitd) gebalten, bab bas Soot bereits am &yixU 



296 

9tadnnittag feine SRetfe antrete, ba e§ nur nocb auf bie geringe 
23eröoHftdnbigung fetner gradjt warte unb ftd) nid)t burcb Sin» 
balten einer bestimmten 2lbfabrt3geit nad) ben wenigen 9Mfa* 
gieren, weldje um biefe Saßre^aett ftromabwartS gingen, rieten 
fönne. 2)er iunge 2)eutfcbe t>atte alfo befcbloffen, fobalb er 
feine let?te ?)flid)t in ber ©tabt erfüllt, baS £otel gu öerlaffen 
unb ftcb ebne SBeitereö an Sorb gu begeben. 

SDer 28obnung$«2lngeiger batte ibn für feinen 33efud) nadj 
einer ber fafbionablen ©tra§en ber 9?örbfeite gewiefen, unb 
nacb faum Diertelftünbigem ©ange befanb er ftcft einem bron* 
genen ©itter gegenüber, welcbeS an feinem Eingänge bte an* 
gegebene £au6nummer geigte unb eine flehte gefdjmacfüotle 
©artenanlage, folgte ba$ im £intergrunbe befinblicbe biHaäbn* 
liebe ©ebäube »on ber Strafe abfd)lo§. (Sin Äieäweg fübrte 
t&n gwifeben gWei riefigen ©cbattenbaumen nad) bem fcon Säulen 
getragenen ^ortifo, unb niebt ebne ein leiebt bebrücfenbeS ©e* 
fübl ber eigenen Unbebeutenbeit biefen ftebttieben Seieben be8 
SteicbtbumS gegenüber gog er bte Klingel. Sine fauber ge* 
fleibete Negerin öffnete unb wie§ ibn auf bte grage nad) Sftife 
Meters, feine Äarte in ßm^fang nebmenb, in ben boben parier, 
in welcbem bte gugegogenen ferneren 2)amaftgarbinen ein wobl* 
tbuenbeö balbeö 2)ämmerlicbt gefebaffen hatten. (Sine eigen* 
tbümlicbe Spannung liefe ben jungen 50]ann faum einen 33lic£ 
auf bie reichen Umgebungen werfen ; nocb wufete er nicht, welchen 
Smpfang er finben werbe, unb faft unwillfürlicb waffnete er 
ftd) mit bem eigenen (Steige gegen SltteS, xotö ibm bie naebften 
Minuten bringen fonnten; er warb tnbeffen ebne langet Darren 
feiner llngewi§beit entlebigt. Sn ber 23orbaHe raufebten grauen* 
gewänber, unb bie bobe, ieiebte ©eftalt son (SHen ^eterö trat 
ein, Wanbte ftcb nad) bem genfter, um einen ber 33orbange 
gurücfjttf&lagen, unb bob bann erft bte Singen nad) bem jefct 
im Dellen Qidrtt ©tebenben. S§ war ein wunberbar ernfter, 
prüfenber 53licf, welker ben jungen 9Jccmn traf, unb einen 
2lugenbiicl füblte fid) biefer &on ber ©rfebeinung be$ SföäbcbenS, 
weld)e, iefit »om £ute unb ber frübern Umhüllung befreit, in 
ber gül(e be3 fcunfeln, glängenben <paare£ unb bem mobernen, 
eng au bie weteben gönnen beö fernen OberfötterS ftcb an* 



297 

fdjließenben Säcfdjen, eine völlig Veränberte für ibn War, faft 
ber errungenen ©idjerbeit beraubt ; als fie aber mit einem leid)* 
len englifcben: „©efcen Sie ftdj, ©ir!" nad) bem ndcbften 
©tul)le toieö, ließ bie falte Stufte HjreS £on§ ibn fcbnett feine 
Haltung wiebergewinnen. 

,,3d) fomme nur, 5QRiß ?)eter§, um Sbnen ein SBort be$ 
2(bfd)ieb6 gu fagen, unb ©ie geftatten mir wobU bieS in un* 
ferer 9J?utterforad)e gu tbun," begann er, obne ibrer (Sinlabung 
golge gu leiften, ,,id) üerlaffe ©t. 2oui3 nocb beute, unb fo 
bleibt mir eben nur übrig, Sbnen meine greube, ©ie nad) 
langer Seit fo glücfiidj lieber gcfeben gu baben, auSgubrücfen." 

©ie bob wie in leicbter Ueberrafdjung ben Äopf. „Sie 
reifen ab? ^aben ©ie meinen SSater fdjon gefyrodjen?" fragte 
fte nad) einer augenblicf(id)en ^)aufe langfam. 

,,3d) babe nid)t geglaubt, H)n nod) einmal beläftigen gu 
bürfen," erwiberte er rubig, ,,id) !ann mir lebbaft vorteilen, 
wie uubebaglid) 33efud)e finfc, in benen man nur ben SluSbrud: 
von unbequemen 2Bünfcben ober Hoffnungen ftebt, unb fdjon 
als Äolonel SSebfter ftd) fo ungefdbminft über W biefigen 
3 2(u§ftcbten für junge Äaufleute äußerte, tbat e§ mir leib, bau 
id) überbauet gegen 9Jtr. 5>eter§ Don meinen Slbftcbten ge= 
frrocben. — 2lber," unterbrad) er ftd), wäbrenb fte ernft unb 
unverwanbt ba£ große Äuge auf feinem ©efidjte ruben liefe 
.,M 5Rr. SBebfter fällt mir ein, bab, wie idj bore, ©ie gu bie* 
fem balb in ba§ engfte 33erbältniß treten werben, unb fo barf 
ic& wobl bei biefer ©elegenbeit gleicfc meinen ©lücfwunfdj 
gurücf laffen , gu bem td) fpäter bodj faum eine ©eleßenbeit 
ftnben würbe!" 

©ie antwortete ntebt fogleidj, unb SBebrenb füblte ibren 
25Iicf, trofe ber Stube barin, auf ftd) baften, als wolle fte ibn 
ii$ in fein SnnerfteS fenfen; gugleid) aber warb er ftdj be* 
ivußt, ba$ ibm bei aller vorgenommenen äußern @letd)gültig* 
leit bie SBorte bodj nur burdj eine ftitle Srregung unb baibe 
Sttterfeit btlttrt werben waren, bie er faft außer feiner Äon* 
trole füblte. 

„©etjen ©ie fidj einmal, 9DRr. SSebrenb," fagte fte plofe* 
lieb , wäbrenb ein ieifer Anflug von garbe in ibr ©eftebt trat, 



298 

„mir ift eS, als Ißnnten ©ie laum toon ber geraten SBaWett 
abgeben, unb fo Tagen ©ie mir ebrlid), was ©ie üon bier 
wegtreibt, ebe Sie mit meinem 33ater gefprocben baben — id> 
wei§, ba§ er ©ie erwartet bat!" ©ie nabm gugleidj einen 
nabeftebenben gauteuil ein unb beutete erwartend auf ^en 
nad)ften ©tubl. 

„SurcbauS nicbts Ruberes, 9D(i§, als bie etnfadjen ÜBat« 
fadjen, bie id) fdjon berübrte," üerfefcte er, wie notbgebrungen 
tbrem ©ebote folgenb, f ,9Jlr. ?)eterS bat mir, nod) el)e idj irgend 
einen fceftimmten SSunfd) auöfin*ad}, auf baS Ungweibeutigfte 
»erftcbert, ba§, wie fein eigenes ©efdjäft fdjon üfceröott befefct 
fei, eS überbauet in ber ©tabt feine 3luSfid)t gu einem @n* 
gagement für mid) gebe; üon bem £e£teren babe id) midj be* 
reitS felbft überfübrt, unb ha id) eS bitter t)affe, irgenb eine 
SRücfficbt gu beanfynuben, bie fidj nidjt fcon felbft gebietet, fo 
babe ift eS unterlaffen, 2Kr. Meters nod) einmnl gu belafiigen." 

©ie blicfte ibn gwei ©efunben auf's Sfteue wortlos an, 
Wabrenb fid) iefct inbeffen ibre 3üge wie unter einem lacbelnben 
©ebanfen aufbellten. ,,©ie baben geftem eine Äinber=@rinne* 
rung in mir wacb gerufen, an welcbe ftd) fpäter son felbft 
anbere gefnüpft baben," fagte fie bann; „waren ©ie nidjtbamalö 
Eon einer fo regen Smipfmbttdjfett, bafy ©ie einmal um irgenb 
einer Urfadje willen baS fcßonfte Äinberfeft tierlietjen'?" 

@S war ein feltfam gemifd)teS ©efübl, baS ftd) in biefern 
Stugenblicfe beS jungen Cannes bemächtigte; eine Smyftnbung 
Don ©lud, b$ fte felbft bie angeregten (Erinnerungen weiter 
gewonnen, gitterte in ibm, wabrenb er benncd) att<f} beu in* 
bireften SSorwurf in iljren 33 orten ernannte unb ftd) gugteid) 
öon Der leidsten 2£eife, mit welker fte baS 3Jerfabren tbreS 
SSaterS gegen il)n gu bebanbeln fcfcien, beriefet füllte. „3d> 
babe immer nur geftrebt, mid) oor imberbienten 2-emütlngungen 
gu bewahren, 3J2i&, unb was b^ bem ^inbe als gebier erfdjet* 
neu mag, bilbet fid) fyäter oft 31t einer für ^ie ©elbftacbtung 
unerla§lid)en (5igenfd)aft berauS," erwiberte er, obne bie »er* 
fd)iebenen Regungen in ftd) gang verbergen gu formen; ...laffen 
©ie mid) Sbnen aber bevgltdj für bie drwäbnung jener Seit 
banfen, bie mir feit geftern faum wteber aus bett ©ebcmfen 



299 

gewtfieu ifi." (5r erbeb ftfi, ftte fürfite er, ftfi gu torit oeljcn 
gu iaffen; btö SDJäbfien aber, in bereit Sßangen bei feinen 
legten SBorten ein letfeS 3?otb geftiegen war, bob bei fetner 
©ewegmtg raffi ben Äopf. 

„Unb ©ie wollen meinen 33ater fcor Sbrer Stbreife nifit 
nofi einmal fyrefien?" fragte |te, langfam ibren (Sit? fcerlaffenb. 

„®oit, 9Jli§, wenn ifi nifit fürfiten barf, ibm unbequem 
gu fein, fo werbe ifi eS ja gern als ?)füfit betrafiten, üon ibm 
tterfönlifi Stbffiieb gu nebmen!" erwtberte er, wie im (eifiten 
j?amvfe mit ftfi felbft, unb mit einem bellen Säfieln ber 35e* 
friebiguug reifite fie ibm iettf bie wet&e, ffimale £anb. 

„@o refine ifi 'Darauf, SJlr. SSebrenb," fagte fte, „unb ifi 
Witt wünffien, ba§ Sie eS nifit für notbig finben, fo ffinett 
ffion <8t 8oui8 31t üerlaffen!" — 

2113 er eine 9JJinute barauf lieber bie (Straße iehat unb 
ben 2öeg nafi bem ©effiäftstbeile ber Stabt einffilug, ffiüt* 
feite er leife ten Äopf. „gür mifi aber wirb ee refit gut fein, 
balb weggufommen, um nifit gutefet nofi einer £ofigeit bei* 
w ebnen gu muffen, hie mir ba§ batbe Seben »erbittern fönnte!" 
brummte er; nafi einer SBeile ftiffen ©innenS inbeffen redte 
er fräftig bie ©fiultern. „Söeg bamit!" fagte er mit Energie 
in bem balbunterbrütften Jone, „£ergenSnotb wäre eS gerate, 
was mir gu meinem übrigen (Slenbe nofi gefeblt batte!" 

©ine SStertelftunbe foater ftanb er »er ber ibm »on Meters 
begeifineten „23an£ ber 33erfifierungS*J?omvagnie", beren g(än* 
genbeS ©fiüb er ffion wäbrenb feiner ©äuge am Sage »orber 
bemerft batte, bielt aber hen ©riff ber beben S3jür einen 2lugen* 
blicf mit gufammengegogenen Zoranen in feiner ^anb, als über* 
benfe er bie gu fagenben Sßorte, ebe er öffnete. (Sin weites, 
bellet 3 immer, beffen Sauge ein breiter, eleganter 3&bltiffi 
burfiffinitt unb bie -SReilje ber babinter emftg an ibren pulten 
arbeitenden ßterfS »on beut übrigen 3iaume abtrennte, nabm 
ißtt auf unb gab ibm ffion beim erften ITeberblicf eine 
Sbee boxt ber SluSbebnung beS ©effiäftS. 3'iiemanb ffiien 
feinen (Sintritt gu beafiten, unb als er ftfi an ben nafiften ber 
jungen Seute mit ber grage nafi 9Jcr. Meters, ten er tferjönlifi 
gu frrefien babe, wanbte, würbe er mit einem turgen: „3n 



300 

feinem Stornier, Sir!" nacb einer S&ür am @nbe teö 3laume§ 
gewiefen. Unwiflfürlid) überfam ben (Eingetretenen gegenüber 
biefer a&tunggebietenben Stille nnb mwerrücfbaren ©mfigfeit 
um ibn ber ba$ ©efübl einer leisten, refyeftüoflen Scbeu fcor 
bem 9Ranne, bem er foeben entgegentreten wollte; inbeffen 
l)atte er ibn ia in nicbtS gu beanfprucben, lam im ©egentbeil, 
um ibn ber 33erfcfiid)tung gegen einen bülfreid) gewefenen 
greunb gu entbeben — nnb als 23ebrenb bie begeicbnete £bür 
öffnete, batte er fcödig feine frühere (Stimmung gegen ben 
S3an!ier wiebergefunben. 9tod) gefcbärft warb biefe aber, als 
tbm beim (Eintritt in baS einfadj, aber bebaglid) eingericbtete 
Strbettögtmmer tie Stimme Söebfter'6 entgegenflang nnb Meters, 
bequem in ben £ebnfeffel fcor feinem Scbreibttfcbe gurücfgelebnt, 
nad) bem erften auffcbauenben ©liefe ben Slnfommltng !aum 
weiter gu beaebten fefeten. 

„Well, Sir, id) fann Sbnen nur fagen, baß Sie mebr 
©lud baben als anbere 2eute, bie bei ber iefct beginnenben 
SabreSgeit oft nidjt balbe grad)t für ben Süben auftreiben," 
ließ fid) ber £auSberr boren, wäbrenb SBebfter fid) Don ber 
Seitenlebne beS SopbaS, auf welcber er naebläffig gefeffen, 
erbob, als wolle er in ©egenwart fceS fremben Beugen ba$ 
©efprad) abbretben. 

„Well, Sir, tk eigene Stfefulation muß eben nad)belfen, 
worauf fid) nid)t Seber einlaffen mag," fagte ber Setjtere, fid) 
gum ©eben anfebidenb, unb üor ©ebrenb [taub bei bem eigen» 
tbümlid)en SonfaK in ber Stimme beS ^Kebenben vlofcltdb 
wieber baS belaufcbte ©efyräd) uom Slbenb guüor; fcer £)eutjd)e 
fcätte ietjt barauf gef (bworen, in bem geftrigen £au**tfored)er 
Sßebfter fcor fid) gebabt gu baben, ber gange Snbalt ber ge* 
Sehnen Unterrebung fcfcien aud) völlig mit ^em ©efcbäftS* 
betriebe beS Sam^fboot=Sigentl)ümerS in ©erbinbung gu fteben: 
umfonft aber »erfudjte 23ebrenb noeb ietjt unwiflfürlid) ein 33er- 
ftanbniß beS ©ebörten in fid) gu erweefen unb entfeblug fid) 
enblid) ieben ©ebanfenS um eine 2lngeiegenbeit.. tie ibn guletjt 
boeb in feiner SBeije berübren fonnte. 

„Unfc> wann gebt baS 23oof?" fragte ber Sanfier. als 
SBebftet eine Bewegung gum 9lbfd)teb maebte. „id> babe mel* 



301 

leicM felbft nocb eine 21 rt gradjtftüdE nütgugeben, mocbte aber 
bafür He lefete Seit ber ©inlieferung lütffen." 

„3cb benfe bis bier ober fünf Ut)r Stiles an 23orb au 
fcaben, ©ir, unb febe bann leinen ©runb, bie Slbfabrt gu t>er* 
zögern!" war bie (Srwiberung; Meters nicfte rul)ig, unb ber 
Slnbere fcerabfcbtebete fid) letcbt, obne Don bem nocb unweit be£ 
(Einganges barrenben jungen 5ERanne 9lott§ gu nebmen. Srft 
als bie Sbür binter bem 2(bgebenben ftcb gefcbtoffen, wanbte 
ftcb ber Sanfter, feinem ©tuble eine ©cbwenfnng gebenb, nacb 
bem Saftebenben. 

„Well, ©ir, ©te baben auf ftcb warten laffen," begann; 
er, unb beileibe eigentümliche, balb fpötttfcfceSug, ben 23ebrenb 
fd)on bemerft, als ibn Meters nacb feiner erften SSorfteHung 
iatte gurücfrufen taffen, maebte ftcb wieber um beS ©precberS 
STcunb bemer!bar; ,,©ie baben mir nid)t geglaubt unb auf 
eigene gauft 3bt'£eil serfuebt, wie icb gebort? ©inb in einem 
jPunfte genau wie Sbr SSater, ber aud) ftets abforang wie 
*<Staf)I, xqo er meinte, ba& feine geredeten Erwartungen mdjt 
fogleicb erfüllt würben; baö tbut'S aber in einer Seit, wie wir 
fie UM feter baben, niebt 2BaS benn nun, to ©ie mir eigent* 
lieb febon ben 2Beg cerfabren baben, wenn icb aud) trielleicbt 
etwas für ©ie Ijätte tbun lonnen?" 

Sebrenb iatte mit fcoüig rubigem ©eftebte ben Sanfter 
auSfprecben laffen, aber er meinte mit bereiter ©tärfe bie 
©enugtbuung gu f üblen, welcbe ifem fein gefaßter (Sntfcblu§ 
jetjt bot. „3<b glaube, 3JJr. Meters, tob ©ie mir geftern febon 
bie Sftutjloftgfeit einer 23emübung in meinem Sntereffe anbeu* 
teten," fagte er lalt, „unb fo fomme icb ieW aud) nur, um 
Sbnen ein fcbulbigeS ,2lbteu' gu fagen, to id) am Sftadjmittag 
wieber abreifen werbe!" 

2)er 2l(te bob langfam ben Äofcf, wabrenb fein ©eftdjt 
fclofclid) ernft würbe. ,,©ie reifen wieber ai>; fo, fo!" fagte er 
nacb einer furgen ?)aufe, „meinten iebenfallS bie offenen ©teilen 
bier nur auf Sbre gäbigfeiten warten gu ftnben — gerabe 
baS, was id) geftern fürefetete. 91un mödjte id) Sbnen aber 
fagen, tob ©ie mit Sbver furgen SBeije faum etwas evmcbeu 



302 

Serben, als Sbr ©elb m fcerreifen unb bodj su feinem S^ecfe 
gu fommen!" 

„34 nmS e§ eben riöfireu, SORr. 5>etcrö ; idj babe biet* 
fleftern einen 9"iew*2)orfer Kollegen aö Jiarreufubrmanu fein 
23rot »erbtenen feben, unb ein folcber SebenSunterbalt bleibt 
mir wobl überall, wäbrenb id) für anberwärts immer uodj $off- 
Hungert begen barf, bie id) bier uicbt ftabzl" 

„Sie (Sic bier ntcbt baten?" unterbradj ibn Meters, bie 
£änbe auf bie Slrmlebnen feines (SeffelS ftüfcenb, als wolle 
er ftdj in einer vlofclidjett Erregung beS UnmutbS erbeben. 
„33enn icb Sbuen gleicb bei Sbrer Slnfunft bie bod)fliegeuben 
Stluftonen uebmen Wollte, mit benen au feinem (Stäben Seber, 
ber einen ßmpfeblungSbrief in ber £af(be gebabt, bierber ge* 
fommen ift: muffen (Sie bann aud) fcorauSjetjen, idj werbe midj 
überbauet nicbt um (Sie fümmern? £abe icb Sbuen uicbt an* 
gebeutet, wie fciel icb auf Sbren SSater balte, unb (Sie gu einem 
auSfübrticben ©efpräcbe eingeladen?'' 

ffiebrenb fcbüttelte mit einer leisten, bofücben Steigung 
ben Äofcf. „Sie baben mir felbft bie gausltcbe £offnuugS= 
loftgfeit für ein balbigeS Engagement angebeutet, 9ftr. Meters, 
meine geftrigen (Srfabrungen baben biefe uur beftatigt, unb fo 
würbe iebe ©üte SbrerfeitS, bie mein hierbleiben ermöglid)te, 
für bie id) aber in feinet Sßeife aufeufommen üermöcbte, mtcb 
bocb uur fcor mir felbft bemütbtgen muffen. 3<b banfe Sbuen 
belieb, 9)tr. Meters, aber ta nun einmal bier ein gejcbäftlidjeS 
Unterfommen t>or ber £anb ni(bt möglieb ift, fo mu& icb eS 
eben wo anberS fucben. SÄ W^ bei ber fommenben SabreS* 
geit fixere 9tuSftd)t, in 9?ew*£)rIeanS befdjafttgt su werben, bie 
£tl?e genirt mitb wenig, baS gelbe Steter ift uod) uicbt ta unb 
aucb uiebt iebeS Sabr gleicb bögartig, alfo benfe icb bort ein* 
mal mein £eil gu imiudben." 

Meters fdntttelte unmutbig ben Äotff unb brebte ftdj bann 
ijalb feinem (Scbreibtifdje wieber su. „Scb fann Sbuen nur 
fageu, baf? (Sie eine Soflbeit begeben, ©ir!" fagte er uadj 
futtern Sinnen; „baben (Sie benn aber wenigftenS ©elb genug 
gur SRücfreife, falls eine beffere lleberlegung noeb sur reebtett 
3eit fame — ober ift eine fclcfce ftrage aud) gegen Sbve ©bre?" 



303 

„3di tun ned) genügenb fcerfeben, fonft toürbe idj midj 
freimütbig um eine 9lu§bülfc für furgc 3eit an (Sic getoanbt 
iahen," ertoiberte ber iunge SUlann rut)ig. „Sie fceurtßetlen 
ujoW meine ©cfüfitewcifc, bte mid) gu bem iefetgen ©cb ritte 
irangt, ntdrt gang rtdjttg, S0?r. 9>ctcrö; ©ie baben fclbft Sbren 
Sßeg nur burcb bte eigene Sljatfraft gemad)t, unb toenn icb 
mid? ntcfct auf außergettöbnlicbe 5KüdEftdbten ober gar SBoIjl* 
tbaten bie nid)t einmal ibven ©runb in mir fclbft ftnben, 
ftfifeen mag, fo glaubte idj, tob ©ie mid) fcerfteben tonnten!" 

„Scb üerftebe ©ie recfet gut, bcffer als ©ie ftdj melleidjt 
fetbft, ©ir; aber idj weiß aud), bafj ba§ ©yrecben bier gu ntdjts 
mebr fübrt," nicfte ber Stlte unb bielt eine tage SBeile ben 
23licf fcor fid) auf ben Soben gebeftet. „SfflcS, ioag id) Sbnen 
ncdj ratben ttiH," fubr er bann langfam fort, „ift, ba$ ©ie 
fic& u?eniflften8 nid)t fo obne SBeitereS in Sbr t>orau§fid)tlicbeei 
SSerberben ftürgen, fonbern ftd) untertoegS nad) einer ©bance, 
bte ftd) Sfeuen bieten fonnte, umfeben. 3d) uritt Sbnen gtoet 
©riefe für SHemplnö gurecbt maßen; bie ,?if(t) £)ale', mit 
tteldjer ©ie {ebenfalls geben, bat ftarle Labung babtn unb 
loirb für einige ©tunben anlegen muffen, ©oüte e$ bort aber 
aud) mit einer ©tellung nid)ts fein, fo trfimbtgen ©ie ftd) 
fcielleicbt be§ ©enaueren über to$ ©ommerieben in Sfteiü* 
Crleaitö unb bie ©terblicbfett unter ben neuen Slnfömmlingen. 
3d) Tage Sbnen ba§ £et}tere um SfjreS SSater» toiöen, fonft 
toürbe idj bei SBrem fo beftimmten ©titfdjluffe fein Weiteres 
Sßort barüber verloren baben. JDie SSriefe loerben in gtoei 
©tunben für ©ie bereit liegen." 

,,3d) nebme mit ban!6arftem bergen 36re ftreunblidjfeit 
an, 5T(r. s J)eter3!" beeilte fid) iefct 23ebrenb gu ernribern, aber 
mit einem furgen, unmutbigen: „©eben red)t, ©tri" brebteftd) 
ber Sanfter feinem Scbreibtifdje ^m unb gab bamit ba£ Seicben 
ber (Sntlaffung. 

5tte ber iunge 9Kann bie ©tra&e lieber erreidjt, tou§te er 
faum, ob er mit fid) gufrieben ober ungufrieben fein foHe. SBenn 
er m ©Ken badjte, füblte er, tob eS tbm unmöglid) getoefen 
ttare, eine Gfrifteng angunebmen, wie fie ber 3llte vorläufig 
ttcbl für ibn beabfiebtigt, eine Sxifteng, bie ftd) nur auf beffen 



304 

SBobltbafen irgenb einer 9frt ftüfeen fonnte, 6te eine glücfüdje 
©elegenbeit ibm ein wirflicbeö Unterfommen toerfcbaffte; — 
füllte überbieS, ba§ er auf ben ibm geworbenen (Sm^fang bei 
feiner Stnfunft faum anberS, afö burd) eine fcotle, ftolge (Selb* 
ftänbigfeit I)aBe antworten bürfen, wenn biefe (SmfcfangS weife 
cmd), wie Meters iefct meinte, auf fein SefteS abgesielt $obe — 
unb bennodj war e§ ibm baneben, ate fei er gu fürs unb fdjroff 
in feinem 33erfabren gewefen unb babe ftd) felbft bamit ge* 
fcbabet. 

Snbeffen blieb in iebem %aUe bie £aufctfacbe wie fte War r 
unb fo ftrebte er, feinem £otel gufcbreitenb, jeben ©ebanfen, 
ber feinen SDRutl) für ben einmal gefaßten (§ntfcblu§ bätte 
berabftimmen fonnen, gu verbannen. Sin wobltbuenber ©e* 
banfe aber war e$ ibm trotjbem, tab 3DRem^6t0, wie bie eigent* 
liebe lefcte (Sntfdjeibung, nod) gt^tfcben ibm unb 9?ew*£)rleanfr 
lag, unb er banfte bem Sllten im ©tiUen, ba§ er ibm biefen 
£altyunft gut nodjmaligen ftrage an fein ©cbitffal auf ben 
2Beg gelegt. — 

S3 war brei Übt vorüber, als 23ebrenb mit feinem @e* 
üaä ben 33orb beS 2)amfcfbooteS betreten Gatte, unb ben quäl* 
menben ©ebornfteinen nacb fdnen er faum üiel gu früb an* 
gelangt gu fein. 2)ie Srtefe nacb SttemfcbiS befanben ftd) in 
feinem Safcbenbudje; fte waren ibm inbeffen burd) einen ber 
GlerfS in ber 23anf übergeben werben, ta 9Jir. Meters, wie e8 
I)ie§, ba§ ©efebaft bereits fcerlaffen babe, unb biefe Slbwefen* 
I)eit Satte bem jungen Spanne faft wie ein lefcteS Seieben be§ 
UnmutbeS, welcbeS ibm ber 2tlte mit auf ben 2Beg gebe, er* 
febeinen wollen, ba3 ibn iefet brücfte, er fonnte fid) felbft nidfet 
erflaren weSbalb. 

5)a$ Snnere be0 $abrgeuge3 geigte noeb ba§ gewöbnlidje 
2)urcbeinanber t>on ab* unb gugebenben Steifenben, ©efcdcf* 
trägem unb orbnenber SootSbtenerfdjaft fcor ber Slbfabrt, unb 
Sebrenb batte eö ftd) abfeits auf einer ber offenen ©aflerien 
bequem gemalt, ba§ SJJenf (bentreiben an ber Sanbung beob* 
ad)tenb unb unwitlfürlidj eine parallele gwifdjen feinen Sm^fin» 
bungen,- mit benen er geftern bei feiner Slnfunft bag Scbau* 
ftriel betrachtet, unb feinen iefeigen giebenb. 2)a blieb fein 9luge 



305 

fcloWicB an einem tton ber Stabt Seranrottenben offenen SBagen, 
ber balb üt furger (Entfernung bem S3oote gegenüber Bielt 
Bangen, unb fein ©efid)t naBm bie SSlaffe tiefer (Erregung 
an; bort Batte eben ber alte $Peter8 ben Soben Betreten, trat)* 
rcnb (Ellen, einer gleiten jungen Same üoran, it)tn mit leicBtem 
Sprunge unb oBne auf 33eiftanb gu warten folgte. 3tber nod) 
ein Ruberer Wien rege§ Sntereffe an ber angelangten gu 
neSmen; Sßebfter war t&nen Dom (Eingänge be$ SooteS rafd) 
entgegen getreten, unb fcor feiner augenfd)einli(6en Iteberrafc&ung 
festen baS ©eficBt be§ S3an!ier8 faft feine gange Steife auf* 
c.eben gu wollen. ,,3d) faßte SBuen \a, ba% idj SBnen noefr 
eine Strt Srac&tftüd: gu Bringen ftatte," Sorte 33eBrenb bie 
Stimme beS SUten, „nun finb e§ aber gwei geworben. 5ERetner 
(Ellen ift e$ tflßWid) in ben jfofcf gefdjoffen, iBre Beimreifenbe 
Sreunbin gu begleiten, unb ftc ift leiber gewoBnt, burcfygufe^en, 
x$a$ iBr in ben Sinn Jommt!" 

„aber id) lind bod) ntd)t Soffen, bau bie 9?eife weit geSt, 
unb SKiß Meters uns für lange Bier aHein la§t?" fragte ber 
Slngerebete Saftig. 

„91ur Binunter Bio an bie £)l)io=9Jtunbung, Sir — aber 
entfcbulbigen Sie nücB einen SlugenBlicf!" gab Meters gurücf 
unb breite fid) nad) bem SBagen, wo feine Sodjter bem t>om 
33oct'e gedrungenen ScBwargen nod) eingelne 2tnorbnung.en 
gurütf gu (äffen fdjien. 

SBeBfter wanbte ktö ©efid)t nadj bem Stoffe, unb ffieBrenb 
faß ein furgeg, feltfameg Sncfen burd) feine 3üge geBen; ein 
nnterbrücfter gludj fdjien fid) plßfcltdj aus feinem SOlunbe gu 
brängen, unb bann, wie einem bestimmten ©ebanfen nad)gebenb, 
eilte er in ba$ 33oot gurücf. (SBe inbeffen ber SSeobadjtenbe 
nodj 3^it geBabt, fid). einen ©ebanlen über kaS eigentljümlidje 
SBefen beS SJJanneS gu madjen, brang ein lauter 3ütf beffelben 
aus einem naBegelegenen Steile beS SaBrgeugeö gu iBm. 
„2ßilfon! SBilfon!" Borte er. 

„Sir!" tönte eS als Antwort. 

„(Einen SlugenBlicf BierBer, aber oBne SSergug!" 

Äein weiterer Saut warb Börbar, aber ber eine Sftame 
„SBilfcn" Batte ben jungen SJiann wie eleftrifd) BevüBrt, es 

(Sine ©pefnliiticn. 20 



306 

War berfdfe, Weldjer geftent Stbenb bei ter erlaufdjten gebetm* 
nifcücllen Unterrebuug gefallen war, unb einißc ©efunben lang 
würbe e$ bem £or<ber, als fet mit fetner 9tnwefenbeit auf 
aSefcfter'ö 33oote ba& befyrotbene licbtfdjeue Unternehmen an 
ihn felbft herangetreten unb fonne iljn in feine SSerfcblingungen 
bineingieben; als er inbeffen iet?t?)eter3 unb bie teilen 2)amen 
ba$ Soot betreten faß, wanbten ftd) leine ©ebanfen bem un* 
erwarteten ©reigni§ gu, btö tßn aufs s Jleue in bie ©efetlfdjaft 
be$ 3Q?äb(ben$ braute, baS er um feiner eigenen SRube willen 
am liebftcn gang gemieben l)ätte. 6r borte bie Heine ©efell* 
febaft bie £reWe gum (Salon Seraufftetgen unb war frob, ibr 
beute nid)t in ben 3Beg treten gu muffen, er bätte faum felbft 
gewu&t, treiben Son gegen fte anguftblagen. £>a fcernabm er 
nadj einer furgen 2Seile bie (Stimme beS 2llten bureb bie offene 
2l)ür gur ©atlerie: „2)er junge ffiebrenb gebt hinunter bis 
9JiemfcbiS, ober awb weiter, wenn feinem Äofcfe bort bie JDinge 
niebt anfteben, unb fo ift wenigftenS Semanb bier, an ben 3br 
(§u<b für irgenb einen Sftotljfatt werbet galten fonnen!" 

„£offentlicb bebürfen wir ber Slbreffe niefct, beim feiner 
Holprigen Sßeife na* wirb er fidj faum feben laffen!" f(ang 
©tlen'S ©timme, unb bem 2auf<ber fdjien eine ©ereigtbeit in 
ibrem Sone gu liegen, bie ibm faft wet) tfjat. «3$ fcerftebe, 
bafc fein <Stolg ftdj beleibigt gefüllt baben fann, begreife aber 
Hefen Sroft einer freunblicben ^Begegnung gegenüber niebt. 
©r wirb eine (Stellung in SDcem^biS finben fönnen, SSater?" 

„SKoglidj, wenn eS niebt wieber eine 23eleibigung für 
feinen (Stolg ift!" erwiberte Meters troefen; „bei foldjen 
Sbaralteren laßt ftdj nidjts »orausfagen, unb fie legen anä) 
fcen beften SBiden labm." 

„2(ber wenn er nun wirflieb in tiefer SabreSgeit nadj 
9teW*DrleanS ginge, 33ater?" Unb ber plöfcltcb auffyringenbe 
Son uon 33eforgni& in ber grage burebgitterte aHe Sfter&en beS 
£orerS. 

„Unb was fonnte idj nadj Sldern, Was i<b ibm gefagt, 
naäjbem er iebe £ülfe, bie icb unter ben obwaltenben Um* 
ftanben für ibn gebabt W^t als ungeberige SBobltbat gurücf- 
gewiejen, bagegen tfnin, 2od;ter? 3n gewiffen ^ßevbältniffeu 



307 

tft ein ©barafter toie ber feintflc ©o(b, toäbrenb er in anberen 
Sagen gur SRarrbeit ttrirb, gegen bie, unb toenn fie gum ©elbft- 
ruin führte, fidj au&erlid) nidjt anfangen läßt. $at er nocb 
fcie nottnge SSernunft, fo toirb if)m bie red}te 33eftnnung fom* 
nten, ebe er 9?eto*Drlean§ erretcfet." 

2)a§ ©efpräd) enbete, unb eine Seitlang ftbtoebte Sebrenb 
in ber 33eforgni§, bie JRebenben auf bie ©aßerie berauötreten 
gu feben; aber er blieb allein, unb nun ttottte ein fceinlidjer 
Suftanb ber llngeUri§beit über bie 33erecbtigung gu feinem 
rafdjen Stafabren ftcfc feiner bemadjtigen, luabrenb bie (Stimme 
£e3 Sfftäbdjenö in ibrem »erfdriebenen Sluöbrucfe no<b immer in 
feinem £)bre Hang — ba bcg ein fcbuxirgeö ©eftd)t um bie 
<§cfe ber fcorberen ©allerie, unb ber 55aftfeenbe erfannte 33ob, 
ben Porter, toeldjer beim Slnblicfe be$ ©eutfdjen mit einer 
tounberlidjen ©eficbtSfcergerrung fteben blieb, ©amit aber trat 
in einer fclofclicben Sbeenfcerbinbung aud) 3Bebfter'6 ®eftd)t 
Dor bie (Seele be§ jungen 9JlanneS. (Sr tonnte jefct mit einem 
9JMe, toaS feinen ©tolg unb feine ©m^fin bliebfeit bem Sitten 
gegenüber fo gefdjärft; e0 toar ber «Jpodjmutb ieneö SWenfdjen, 
beffen toegtoerfenber Stntoort ibn ?)eter§ febon bei feiner 2tn' 
fünft preisgegeben, ieneS SMenfcben, toelcber ber SSerlcbte Sffen'6 
ivar, unb er tou§te nun aud), toaS ibn in näberer 33erübrung 
mit bem SSanfier unb beffeu gamilie niemals batte ausbaue™ 
laffen. 6r toar mit ftä) unb feinem (5ntfd)luffe lieber fccllig 
flar. SCRit bem ©ebanfen an SBebfter aber ttaren audj alle 
(Smfcfinbungen, belebe ber lefctgebörte 3iuf in ibm ergeugt, Den 
SReuem ertoad)t, unb mit umt>iöfürltc6er £aft winfte er tm 
<2cbtoargen gu fieb beran. 

»Weil, ©ob, es ift mm boeb ein SWann, ber SBitfon beißt, 
tinter ber ©cbiffSmannfcbaft!" faßte er, feine (Stimme bcunfcfenb, 
unb ber «£>erbeigetretene ri§ mit einer SKiene, in tselcber ftcb 
ptöfclid) Slngft unb ©ebeimnif? tounberltdj mifebten, bie Slugen 
faft umtatürlicb gro& auf. 

„SBiffen Sie etoaS bafcon, ©tr?* erttriberte er leife, mit 
einem febeuen SSlicf auf bie naebften Umgebungen. „Scb bin 
nun ein Sabr auf bem Soote, aber id) babe ibn iettf btö erfte 
SHlal gefeben unb reten boren." 

20* 



308 

„tlnb toa§ I)at er mit Actonel SBefcfter gefprcdien?"' 
fragte 23ebrenb, bem e3 !(ar toar, bau ber Sdnuar$e foebert 
etnniS »on ben gtoifcben Setzen gefallenen 38 orten aufgefangen 
baben mu&te, halblaut unb mübiani feine Spannung Der* 
bergenb. 

„9lid)t$, Sir, ntd)t§, u?aö nur einen Sinn für nüd) ge- 
habt featte," gab ber Sdjtoarje baftig unb ficfe fcon feuern 
ftfeu umblicfenb gurücf, „aber luenn Sie etxoa$ Trusten, Sir, 
unb sollten mir ein SBcrt fagen — Sie fragten fd)on geftern 
nadj bem SBilfon — '* Sie ängftlicbe Sd)eu in beut SSMen 
beö 5fteger3 prägte ftcfe iet?t in einem fo feltfamen 9)lienenfinele, 
au£, kab Sebvenb nur um fo gekannter auf ben ©ruttb ber* 
felben nntvbe. gugfeid) fid) aber aud) überzeugt bielt, tab Sener 
U)a0 aud) beabfidjtigt luerben mccbte, nirgend beteiligt war. 

„SBir werben uns Deiftanbigen, 23ob," nict'te ber junge 
931aun, feine Stimme gum balben glüftern bäm^fenb, „la&t 
nur guerft boren, \va$ feinen Sinn für (Sud) gebabt unfc 
(Sud) bed) in Sdjrecfen gefefct bat — !" 

w ©§ waren nur bie ©efiebter, Sir," ernnberte ber Sdjttarge 
eifrig; ,,id) befam guerft ben dT(X. SBilfon uor'ö 2(uge — id) 
bad)te nid)t ari$ £ord)en, Sir, id) ftaf gu;ifd)en bem ^affagier^ 
geväcf» too'fie fid) gerabe binftellten — unb id) meinte bem 
leibbafiigen Senfe! , wenn er über eine verlorene Seele lad)t, 
in'ß Gkfidjt ju feben. (£r lacbte gang fteimlid), Sir, aber e£ 
fubr mir bind) alle Anoden, unb a(§ id) nad)ber hm dornet 
anial), meinte id) ifjn faum luieber gu erfennen, er batte bei* 
nabe bafjelbe 03efid)t nne ber Slnbere, fo rctl) unb fcergogen. 
Sie fpraefeen nur ein ^aar fuvse 2Borte, fo lange fie ftifl. [tan* 
ben ; IBilicn fcTCte etwas nidjt tbun, fo lange 93ii§ ^VterS auf 
bem ikete fei, er fd)ien fid) aber nid)t gern binein gii fügen, 
m\\ er fid) uicbi um be3 Äorncl'S 3ärtlid)leiten, fonbern nur 
um bic befie (Megenbeit fümmern bürfe; ber dornet fagte 
nun etoa§, ba§ !(ang bie »Werber*, toogu aber SBtlfon fein 
IjeimlicbeS Saiten lieber aufjd)Iug; bann gingen fie miteinanber 
wen, aber $ fab wcä), $k Hilfen feine ^anb binretd)te, als 
t>cvfvvod)c er ben SBitteij beö ^ornclö gu tbun — " 

(Sin furgeö, fdjavfeS Meinten ber SdnffSglocfe brad) bei 



309 

3Rebe bes (Scbwargen ab; ein langgegogeneS Srüflen ber SDamfcf- 
Vfetfe folgte nacb, unb mit einem baftigen 33licfe bt'S greie, 
wo fid) foeben &t(eS, iwaö bie Seife nicbt mitmachte, üom 
33oote hinausgetreten gu geigen begann, toanbte fid& ber 
(Svredjenbe gnm ©eben. „(Urlauben Sie mir wobl, (Sir, (Sie 
uodj einmal anheben , fobalD e§ ficb rut)iger tbun laßt?" 
fragte er eilig imb f prang, nacbbem ibm 33eljrenb mit einem 
bereitwilligen: „91ur loS bannt, 23ob!" gugenieft, in Weiten 
(Saiden batton. S)er iunge 3D]ann fal) ben Sanfter bereite 
am £anbe, fal), Wie SBebfter gu ibm trat, oljne hab inbeffen 
ber 23ccbacbtenbe einen 23Ucf in be£ ?et?teren @efid)t Ijatte 
erhalten fonnen, unb in ber Minute barauf begann ficb ba3 
53oot aus ber Stetlje ber übrigen galjrgeuge in ba3 freie SÖaffer 
biuauu gu trieben. 



3ttet Sage lang War bie ,,2it(t) 2)ale" in eintöniger tfaljrt 
ben (Strom binabgefebwormnen, Ijatte nur gWeitnal angelegt, 
um fid) beö größten £l)eil£ ibrer $)affagiere unb einiger graebt* 
ftücfe gu entlebigen, unb trieb jeftt DJJempbiS gu. 23eßrenb 
1a6 in bem offenen Eingänge gur ©aKerie unb febien feine 
Süifmerfjamfett gwifeben bem, m& ficb fcon ben Vorgängen im 
Suuern be$ (SalonS waljrnebmen lie§, unb bem Wunberlidjen 
tiefen 91ebel gu feilen, welcber mit bem Sliebergeben ber 
(Sonne auö bem breiten (Strome aufftieg, anfänglich nur baö 
SBaffer unb ben unteren Sfceil beS gabrgeugö einljüllte, walj* 
tenb bie rotbbeftraljlten Ufer noeb wie binter einer SBolfe !jer* 
üorbltcften, bann aber audj biefe verbarg, gör ben jungen 
ÜJJann war bie eintönige galjrt inbeffen eine 3eit fcoH fid) 
brängenber (Sreigniffe gewefen. 

911$ ba$ 23oot (St. 2oui$ fcerlaffen, Ijatte er mit bem (5nt* 
fd)luffe ben (Salon betreten, feine unerwartete Sieifegefäbrtin 
gu begrüben unb ficb ibr für alle 91otbfäfle gur Verfügung 
SU ftellen, bann aber lebe weitere äSerütjvung mit i&r gu t>er* 



510 

metben imb fo neuen gwedlofen Ä5nn?fen mit fid6 felbft au$ 
bem SBege gu geben. (§r batte aber be$ lederen (Sntfcbluffeö- 
faum beburft. (Sflen Meters war ibm mit einer fo falten @e* j 
fcaltenbeit entgegengetreten, batie ibm fo formell für feine 6r*- * 
bietungen gebanft, ba§ fcon einer Slnnaberung feinerfeitS, felbft 
wenn er fie gewünftbt, faum bie Siebe l)ätie fein fonnen, unb 
mnfonft batte 23ebrenb nacb biefem (Empfange ficfe felbft über* 
reben wollen, ba& bie SBeife beffelben nur feinen Sßünfcben 
entfyrocfcen. Semebr er ftd) iebes ©ebanfenS an ba$ SSJiabcberc 
gu entfd)Iagen geftrebt, um fo beftimmter batte ftd) ibr 23tlb 
ibm aufgebrangt, unb mebr aß einmal ertaste er ficb, ba§ er 
in eine (Scfe gurücfgegogen, feine Slugen unbewußt ibren gra* 
Stufen ^Bewegungen folgen lie& ober ftcb im Slnfcbauen ibrer 
3üge, in 'teuen beim ©ejpracfce mit ibrer beimfebrenben greun* 
bin bie gange lebenbige Slnmutb fcon früber aufftrablte, beraufd)te- 
$ätte fie eine rubige greuublidtf'eit gegen ibn beobacbtet ober 
wenigftenS feine 9lnwefenl:ett triebt fo tioüig ignorirt, fo Ware ibm r 
wie er meinte, wobl mebr Äraft gur 23efamfcfung einer 6m^ 
tfftnbung geworben, welcfce ibm unter ben obwaltenben 23erbalt* 
ttiffen felbft wie eine Säcberltcbfeit erftbien, als biefer Haltung 
gegenüber, bie ibn bureb ibre gurütfweifenbe Aalte reigte, tmö 
ibm gugleid) ben Jon Den 23eforgni§ in ibrer früberen grage; 
„Slber wenn er nun witfltcb nacb 97ew«Drleanö ginge, 2kter?" 
biefen Son, ber nod) immer auS feinem bergen beraufflangr 
Wie eine ©inneStäufcbung er Weinen laffen wollte. 9tur einmal 
meinte er bemerfr gu baben, ba& fie ficb mit ibm befebaftige, 
63 war furg t?or ber Dbiomünbung, an weld;er fie mit ber 
beimfebrenben greunbin baS 33oot fcerlaffen feilte, als fie mitten 
im ©efpräcb mit ber letzteren auffab unb wie unter einem U* 
brücfenben ©ebanfen bie Slugen fuebenb über bie wenigen in 
beut geräumigen (Salon gerftreuten männlidjen ©eftalten laufen 
Iie§, bis fie ibn in feiner (Scfe entbeefte. gaft war e$ ibm,. 
wie ieljt ibi S3Iicf in beut feinen bangen blieb, als brücfe ftd; 
eine Jlrt angftlicber Sbeitnabme barin aus, unb in bem jungen 
9Jkune guefte eö, ficb gu erbeten unb ibr, nod) ebe ba§ £5cot 
anlegte unb fie eS tterlaffen mufete, ein berglicbeS 21' ort beu> 
SlHcbicbS gu fagen; ba aber fenfte fie vlöfclift, wie ficb ibrer 



311 

5ewu§t werbenb, ba$ ©efißt, unb fljr nadtfter Slufblicf setzte 
tbm fo falte, fteife 3üge, als Wolle fte bamit t^r augenblid* 
lid)e$ ©idjgebenlaffen auSgletdjen. Sebrenb formte einem 
©efübl tiefinnerlicber SSerletmng nidjt webren, er erbob ftcb 
rafd) unb wanbte ftdj nadj feiner „Äabin", um bort ftdb auf 
fein 33ett gu werfen, bis baS 23oot bie 2anbungSftette, welcher 
es gufteuerte, lieber fcerlaffen baben würbe, ©obalb baS 9Jiab* 
dben bort einmal ba§ Ufer betreten, mufjten aKe biefe quälen» 
ben ©efüblSerregungen für ibn ein (Snbe nebmen. 

gaft war ibm unter biefer auöf(6lte§lt<fien 33ef<Saftigung 
mit fid) felbft ber ©ebanfe an jene feltfamen Unterrebungen 
SBebfter'S mit einem Wenfdjen, ber faum §u einer guten 55er* 
tnutbung 9lnla§ geben lonnte, aus ber ©eele gewidjen ; er fottte 
tnbeffen auf eine überrafcbenbe 2Mfe baran erinnert werben. 

2)aS 33oot batte am Sanbe angelegt unb begann wieber 
in fein gabrwaffer ein$ubiegen; nur bie wenigen $Paff agiere, 
welcbe troft ber SabrcSsett weiter fübwärtS gingen, waren an 
S3orb geblieben, unb faft batte btö auffällig furge SSerbleiben 
an ber Sanbung barauf fcblie§en laffen, ba§ bem Äafcttain, ber 
übrigens nod) nirgenbS ftdjtbar geworben, faum etxotö an 
einem (Srfafce ber abgegangenen „lebenbigen graebt" liege. 
SJebrenb war, fobalb er baS wieberbeginnenbe Strbeiten ber 
SJJafdrine gebort, aus feiner „Äabin" in ben iefet Dotlig leeren 
©alon getreten unb batte fidj einem ber ©eitenauSgänge au* 
gewanbt, um bort einen letjten 33Iicf auf bie Sanbung unb ia* 
mit fcielleicbt auf @öen, Weld)e fyier t>a$ (Snbe ibrer Steife ge* 
funben unb wobl auf 91tmmerwieberf eben gef Sieben war, §u 
erlangen. SDa trat ibm bureb bie offene £§ür ein ©efiebt ent= 
gegen unb brebte fieb, ebne ibn gu beadjten, nacb ber im öor* 
bereu Sbeile beö 23ooteS befinblid)en Office, in welcbem ibm 
fofort baS treue 33ilb, weldjeS SSob &on SBilfon'S ©rfebeinung 
entworfen, in bie Singen fprang. Unwillfurlicb wanbte er fidj, 
um bem eingetretenen nadjgublicfen, unb faf) f Wie ber »Office* 
ßlerf", al§ babe er jenen bereits erwartet, hinter feinem $Pulte 
l)eroor unb bem 9iabenben entgegentrat. 

„.fraflob, S3utter, fo eilig?" rief ber Sefctere, obne feiner 
Stimme einen Swang anzulegen, „wa$ fann'S beim ietjt 



312 

ttocb geben?" Unb in biefem „iefet nccb" meinte SSe^renb 
gang ben fatanifcben £obn flingen 31t bereit, toie 23ob ibn an* 
gebeutet. 

„(5"3 fann nicbt nur geben, eS giebt, ©ir!" \mx kie 
Saftige gebämpfte 2(nnrort, mit luelcber ber „Dfftce*©lerf" 
bicbt an ben 2lnbern herantrat, „fte bat fettere s J>affage bis 
5ftem*>biS genommen unb nicbt baran gebaut, baS 23oot gu 
fcerlaffen — tt>aS nun?" 

33ebrenb, melcber bei bem erften gefallenen Sßorte ftäj 
imeber in bie 2)ecfung beS 2fuSgangS gurücf gebogen, meinte 
Vlofelidj einen ©tid) in ber ^erjgegenb su fiiblen; 2IfleS, was 
33ob ibm fcon bem legten ©efrracbe gtotfcben SBebfter unb bk* 
fem SBttfon mitgetbettt, toar mit ber ©cbnefte beS SlifceS »er 
ibn getreten; er fcerftanb in feiner SBetfe, um n?aS eS fieb ban* 
belte, aber er um&te, ba§ btefe „fte" boeb nur ©flen Meters 
fein fonnte. 

(Sine momentane $>aufe, \x>k unter ber Sftac&t einer un* 
fcorgefebenen 9tad)ricbt, ttar eingetreten, ,,©ie gebt noeb mit 
uns?" Kang bann Sßilfon'S börbar unterbrüclte Stimme fcen 
einem leifen, Reiferen Sacben begleitet, „unb ganj allein?" 

„Sie febeint fieb ber einigen £ab$, bie 3)affage bis SWem, 
fcbtS genommen bat, angefcbloffen gu baben," war bie balblaute 
SIntroort, „bie 2lnbere, reifte früher bei ibr toar, ift bier an'S 
Sanb gegangen." 

„9hm, üerbammt üritt icb fein, toenn icb mieb nur eine 
dTcinute lang baxan febre!" eriiuberte SBilfon, man ttm§te aber 
faum, Hang 2ad)en ober 21 erger in feinem £one, „icb babe 
bis bierber mein SBort gebcilten, t>on SBeiterem aber ttei& ich 
niebts." 

„9lo* einen 2tugenblicf, SBüfon!" fagte ber „£)ffke=6lerf" 
Saftig, als babe ftd> Sener gum ©eben geroanbt, unb bie fer- 
neren SBcrte tourben in einem iefet folgenden glüftem unbör» 
bar; Sebrenb aber bielt eS für geratben, auf bie ©aüerie 
binauS in treten, um ieben ©<bein, als babe er üon ber ftatt- 
gefunbenen Unterrebung etrcaS fcernommen, üon fieb $u Balten. 
(§S war ibm ücr ben einbrängenfren ©ebanfen faft toirr im 
Äopfe — ttaS fonnte benn beabfiebtigt werben, baS mit ibr 



313 

ober tbrer Slntrefenbett auf beut 23oote baffe in 2>erbinbung 
fteben fönnen — uub xoa$ wax eö auf ber anbern Seite, btö 
fte bier gurücfgebalten , fte gum SSerlaffen tbrer greunbtn unb 
gut SBetterfabrt toermocbt? £er ©ebanfe burcfcfcboß tbn, gu 
ibr gu reben, if>r StHeg, trag er £eofcaä)tet uub gebort mitgu« 
tbetfen uub ftcfo bauüt btelletd)t felbft Älarbett gu fcbaffen; 
aber trenn fte ferne ©inmifcbung tu ißre Slnlegenbeiten bätte 
bttlbeu trollen, träre fie bauu nicbt Üangft eine Shtbere gegen 
tbn getrefen? (5r badrte au 23ob, beu er feit ber Slbfaljrt ron 
St. 2oui§ nitbt trieber gefeuert, biefem mußte ©elegenbeit gu 
fetterer 33eobad)tung getrorben fem— uub frei), trenigftenö einen 
©ebaufeu gu baben, bem er nacbgugeljen rermod)te, begann er 
laugfam ba$ 33oot gu burd)tr anbern, um be§ Sdnrargen bab* 
Ijaft gu trerben. 2BaS nod) ron JRetfenben au 33orb trar, mußte 
ftd) tu bie Äabinö gurütfgegogen haben, beuu ber Salon uub 
bie ©aflerten traren leer; aber aud) aU er uad) bem uuteru 
35ed, ba$ gum großen Steile mit graebtgütem befetjt trar, 
binabftieg, fiel tbm ber SSJIangel aller Slrbeiter auf, uub er 
batte fieb erft Warf itmgublitfen, ebe er außer bem SBäcbter 
an ber 9Jtafd)ine einen gleiten 931enfcben eutbecite. Stuf feiue 
grage nad) bem ©efuebten trarb er furg nad) einem 23erfd)lage 
getriefen; als er aber bort bie Sbür öffnete, prallte er faft ror 
bem ftd) tbm eutgegenbebenbeu ©eftebte beS Sdnrargen gurücf. 
lieber bie Sftafe beffelben lief ein breitet $>flafter, hie nmlfttge 
Dberliwe trar wie ron einem Scblage balb burdmffen, unb 
ein3 feiner Singen, treldjeS berrorgequoflen unb blutig im $o^fe 
bing, febien ber SSennunbete foebeu mit SBaffer gu f üblen. 
SOJtt einer ©rimaffe, ttuntfrerlid) auö $oflid)feit unb Sdnnerg 
gemifebt, begrüßte biefer ben Gmttretettben, bann aber fd)lo§ 
er baftig bie Sbür unb trie ben ©efid)tSau£brucf 53ebrenb'ö 
beanttrortenb fagte er balblaut: „(§ö tft trirflid) ber 33ob, Sir, 
unb fo bat Um ber rotbe Seufel gugeritftet. 55er meinte, td) 
belaure feine Schritte, wa$ er mir austreiben tröffe; aber bei 
SefuS ßbrift, Sir, td) benfe eS tbm uiebt fdmlfcig gu bleiben 
— td) babe bier fd^on genug gefeben! — 9ticbtS, Sir, niebts, too- 
ron ftd) fd^on fyreden ließe," unterbrad) er ftd) ängftlicbr all 
33ebrenb gu einer grage anfefcte; „aber feien Sie gang rubig, 



314 

id) tun auf ber Sauer, Sag unb ?ftadjt — bie ©etfarbeiter ftnb 
aHe weggefcbitft, baß er l)ier reine 23abn taten will, aber ber 
33ob ift nocb ba, e8 fott nt&ts fcaffiren, obne ba§ ©ie gu 
realer Bett 9Ra<brid)t baben, ©ir — unb nun, bitte, geljen ©ie, 
(Sir, er bat feine 2lugen überall !" 

23ebrenb füllte felbft, ba§ ein längerer 9lufentbalt in ber 
fdjmufeigen Kammer be3 ©(bwargen auffallen fonne, unb nabm 
biefem nur nocb btö SSerfpredjen ab, ibn mit 2)unfelwerben 
in feiner Äabin aufeufudjen — fidj bann mit einem ©efüljle 
entfernenb, als folfe iefet erft eine beftimmte Unrube über etwas 
SefcorfteljenbeS, üon weldjem ibm iebod) iebe SScrftetlung fehlte, 
in iljm erwarben, ©elbft als er, Wieber auf bie ©allerie ge* 
langt, baS 2tuge über bie fonnenbeglangte, oft Don grünen 
Snfeln unterbotene ©tromfladbe unb bie beiben mit üwigem 
©ebüfd) in ben fcräcbtigften ©djattirungen befefcten Ufer gleiten 
lie§, wollte baS 2Mlb ibm feinen freunblidjeren ©ebanfen geben ; 
e8 lag etwas in ber großartigen (Sinfamfeit rings umljer, su* 
fammen mit ber eigentbümlidjen 9ttenfcbenleere in bem $5oote t 
ba$ einmal aufgeftiegene becingftigenbe ©ebanfen nur na&ren 
fonnte. 

£>aS War am ©^atmorgen gewefen. Seßrenb Ijatte, nad)* 
bem er ftcb Silber ber serfcbiebenften ©efabren fcor ?lugen ge* 
fübrt, obne bab er bocb eins berfelben mit ben 33erljaltniffen 
um ibn in eine vernünftige SSerbinbung batte bringen fonnen, 
jt<6 mit bem 23ewu§tfeiu feiner eigenen $raft beruhigt; er war 
ein ©cbwimmer, ber fid) getraute f mit 2eid)tigfeit baS nadtfte 
Ufer gu erreichen — unt> mebr, als in'S SBaffer geworfen gu 
werben, fonnte tCjm bod) faum gefdjeben — unb batte bann 
feine ©ebanfen wieber bem SRatbfel, baS 6Hen Meters obne 
eine fiebere Begleitung nocb weiter bem ©üben entgegenfüftrte, 
gugewanbt. (5r baebte ieöt nid)t baran eS gu löfen, aber er 
fab ungebulbig bem SDcittag entgegen, wo fie bei Sifcbe ftcbtbar 
werben unb er ©ewißljeit über ibre Slnwefenbeit erlangen 
mußte. Unb baS 9)läbcben war an ber ©eite einer altlicben 
grau evfcbienen, batte mit einem balb febeuen, grüßenben Slicfe 
auf ben jungen SWarni unter einem leisten, flücbtigen Srrotben 
eins ber wenigen Äout>ertS in 23efit> genommen, bann aber 



315 

ia$ ernftc Stuge nidbt toon ibrem Jeder aufgefd)lagen unb na<& 
fceenbeter 9)lablgeit wortloö beu Sifdj lieber öertaffen. 

Unb ietjt, bei niebergebenber ©onne, fa§ öebrenb in bem 
offenen (Eingänge gur ©aHerie, balb ben 33Itcf in ben über 
bem glu§e auffteigenben Sftebel rtd&tenb, ber nacb bürgern iebett 
©cferitt gernficbt nad) au&en fcerwebrte, balb ba$ 9luge nad) 
bem ©antenfalon wenbenb, wo (Ellen erft fcor ^urgent wieder 
mit ibrer Segleiteritt fi(fetbar geworben war. (5$ batte tbm 
jefet faft lacfeerlicb erftbeinen mögen, ba& bei ber eingetretenen 
3$ereinfamung auf bem 33oote fte 33eibe fid) nod) in biefer 
fteifen (Entfernung »on eincmber bielten, wenn nicbt ein ©efübl 
»Ott ©(ferner j, ba& eben bie 2>erbältniffe gwi?d)en ibuen nid&t^ 
Ruberes forbern liefen, bie £>berbanb in tbm gebabt batte. 
(Er war ber arme 991enfd), ber, um fein 33rob gu fuifeen, ge* 
gwungen war, nacfe 5ftew*DrIean§ gu geben, unb beffen „2rofc" ; 
Dom ÜHitletbc feine Unterftüfcung angunebmen, nidjt einmal 
begriffen worben war; fte war bie Sanfierö*£ocbter, bie SSerlobte 
beS 2)am^fboot*Sigentbümer0, bie ficft laum mebr ibrer Äinbbeit 
in 2)eutfcblanb entfann — xotö batten fte 23eibe mit einanber gu 
f (baffen? (Er batte mit feiner Sugenberinnerung eine unfinnige 
Seibenfcbaft in ficfe entfteben laffen; wtö wu&te fte aber batton, 
ober wie bätte fte aucb nur baburcb berübrt werben fönnen? 

2)rau§en war mit ber bereinbrecfeenben Scannierung ber 
Giebel immer unbimfebrtngltcber geworben; e3 war gang ein 
SBetter, um aud) bei ber beften 23cvftd)t ein ilnglucf gu er* 
leben, unb biejelbe Unrube, Welcber ficb 23ebrenb nad) feinem 
©efvnadje mit 33ob nic&t batte erwebren fönnen, überfam ibu 
bei feinem nätbften $3licf in'e greie t>on feuern — iet}t in* 
Neffen weniger fcinetbalber, alö um beS DJJabcbenö Witten, ba$ 
bier obne ieben natürlichen ©cfeutj ftanb. Svct? ber (Entfernuna, 
in weiter fte fid) t>on tbm gebalten, erfcbien e£ ibm ^löt}lid> 
alß unabweiSlid)e ©ewi|fenc^f{icf)t, ibr nocbmalS für alle mög* 
lid)en gätle feinen 23eiftanb anzubieten, mod)te fie nun bietet 
neue herantreten aufnebmen, wie fte wollte — unb al3 bie an* 
gemuteten Pampen ben bereits bunfelnben Salon evbettten, er* 
beb er ftd) rafd), als wolle er bamit iebeö ©cbwanfefi in feinem 
<Eutjd)luffe afcftbneifrn. ©d)rn nacb feinen evften ©dritten 



316 

Wien fie feine Dlaberung bewerft gu haben, unb tf>r tangfam 
aufgerüstetes ©eficbt verfärbte fid) feidjt. 

,,3d) toage e3 nodnnalS, 9JH& 3>eter§, mid) Sbnen in jeber 
33egiel)img gut* EiSpofition gu [teilen," begann er berantretenb, 
obne eine feile ^Bewegung in feiner Stimme verbergen gu fön* 
nen; „toir befommen eine 91ebe(nad)t, tote fie auf bieten §at)i> 
fen oft nid)t obne Unannebmlicb feiten abgebt, unb mir ift e£, 
als [taube id) Sbnen, unter bei* jetzigen gufammengefc&molgenen 
{Retfegefellfdjaft, nod) am neideten." 

Sie t)atte iljn, toabrenb bie grau an ibrer Seite ben 
©ittan tierlaffen, mit gvo&em, ernftem Sfuge angefeben. „£>a3 
Ijei&t alfo," ertoiberte fte langfam, „Sie bieten mir 3l>re Unter* 
ftütnmg an, nad>bem Sie ieben ©tenft imfererfeitö Den ftd) 
getoiefen? S5?oI(eu Sie mir toobl fagen, toeburd) Sie mir 
ttäber als Stnbere [täuben, natbbem Sie uns fo belüg alg 
grembe bebanbelt baben?" @3 !(ang ein eigentbümlicber Son, 
toie aus fcerlet?ter Seele fommenb, in ibren SSorten, toeldjer 
alle niebergebaltenen (Smfcfmbungen beS jungen s JJRanne3 erregte. 

„Slber, 9ÜRi§, Sie tbun mir Unrec&t mit einem folgen 
§3ergleüe," rief er eifrig, „toaS babe idj benn toetter getban, 
als mid) eines StnfprudiS enthalten, gu bem td) nirgenbS be* 
reebtigt toar? £)ber beuten Sie, toenn id) jemals Sbre 33e* 
adjtung gefunben, toirflid) lieber einen 9DRenfd)en in mir gefeben, 
ber rubig fieb burd) ba» SBoljlrootlen Stnberer erbalten läfjt, 
Big er in aller 33equemlid)feit ein anbereS Unterfommen er* 
langen fann? Unb überbieS: trat mir benn 5Dcr. 5>eterö nid)t 
toirflid) ftö grember entgegen?" 

Sie fd)üttelte Keife ben Äovf. „Sie beurteilen Sföenfdjen 
unb Singe gu febarf," ertoiberte fie, „unb banaä) formte id) 
iefct ebenfalls fagen: id) mu§ mid) eines 2(nfarud)S an Sbren 
33eiftanb, gu bem id& nid)t berechtigt bin, entbalten, Sie finb 
nur ein grember gegen mid) getoefen — aber," fubr fte, ftd> 
leiebt erbebenb fort, toabrenb ein fcbtoacbeS Siotl) ibre Spangen 
gu färben begann, ,,id) bin niebt gang fo em^finblid) ftolg atö 
Sie; id) fiiljle mid) auf biejem menfcbenleeren SSoote unan* 
genebm allein unb toill gern mid) nötigenfalls auf Sbren 
S3eiftanb [tü^en, toeun Sie mir nur fcerfprecben, hab Sie bei 



317 

fcer luWfen ftdj bietenben ©elegenbeit ctitdj meine belfenbe 
£anb ntcfet gurücfweifen wollen !" Sbr ©eficbt batte ficfc wunber* 
fam aufgebellt, um ibren 9)amb ftanb ein balbeö Säd)eln, unb 
tbre Stufen btelten mit einem fo eigentbümlicben ^orfcben feinen 
Slicf gefangen, hab er ficb tx»ie i?or einem neuen tterwirrenben 
SRatbfel su füblen begann. 

„3<b tuci§ nicbt, weldjer Sinn in Sbren Porten liegen 
mag/' erwiberfe er, faum ned) an ein 23erbergen feiner innent 
Bewegung benfenb, „aber icb motzte Sbnen -MeS fcerfpredjen, 
3RiS, nur um Sbnen gu bereifen, ba& icb mtfct ein Urtbeil 
äetbiene, wie Sie cö tüofel über mid) gefällt baben — " 

Sbr Singe batte unfcerwanbt in bem feinen gerubt unb 
fiten iefct wie unter einer auffteigenbeu (Sm^finbung tiefer unb 
fcünffer gu werben. „Sdj babe alfo Sbr SBort für unfern 
Äontraft," fagte fte, ibm V\e £anb (angfam entgegenftrecfenb, 
„unb werbe nun feben, ob Sbr Steig ciud) fcieiteicbt gegen 
Sbre Neigung $arbe bält!" Sie batte ficb bei ben letzten 
SB orten mit einem 2äd)eln, ba6 wie Sonneufcbein über ibre 
3üge ging, gum ©eben gewanbt unb fcbritt jefct nad) bem 
tylafa, Welcben ibre ©efetlfd)afterin eingenommen batte, SMjrenb 
ftanb nod) einen Moment ebne Regung unb wanbte fid) bann 
wie mecbanifd) bem norbern Salon gu. Stte er aber feinen 
trübem Sit? wieber erreicbt, brücfte er bie #anb &or bie 
•Singen. „3Ba8 hriK fte fcon mir?" fagte er batblaut, „fie Ware 
im Stanbe, midj bat, xoa$ ietjt bie größte aller Sborbeiten 
Ware, begeben gu laffen!" 

£>a3 Slbenbeffen war in einem Sdjweigen vorübergegangen, 
welcbeS eine allgemeine ffierftimmung unb Unbebaglidyfeit 
unter ber f leinen 3abt ber Seifenben angubeuten fd)ien; bie 
Kamen batten ficb fdjon, nadjbem fie ben Sifd) öcrlaffen, in 
ibre ÄabinS gurücfgegogen, bie 9)länner waren balb ibrem Sei* 
fpiele gefolgt, unb aud) Sebrenb lag nad) ^urgent, nur balb 
aitögef leibet, auf feinem 33ette, bie offenen Sfugen burd) ^k 
©laötbüre, weicbe iebe fjtc&m mit ber ©atterie tierbinbet, in 
ben tom SMonblicbte filtern gefärbten SRebel binauö gerietet, 
balb in feinen ©mpnnbungen für ka$ SDiabdjen, beffen Sbnn 
unb SBefen er ntcfct gu erflaren &ermod)te, fid) serlierenb, balb 



318 

fcen einzelnen dritten, wel&e nodj in bem Saljrgeug laut wur* 
ben, borcbenb unb toergebenö ben Sintritt beö ©cbwargen, ber 
ibm 9(ufflarung über ferne Ijeutigen Slnbeutungen geben fotlte, 
«rwartenb. Unter bem gleidjma&igen ©eraufdj ber SUJafdjine 
begann inbeffen ber Schlaf ftber ibn gu fommen, obne ba§ er 
ftd) beffen nur bewu§t geworben Ware, unb als er nad) lurget 
J3eit, wie er meinte, fcon einem leisten JRutf be$ 33ootö wieber 
gum Balten SBadjen gelangte, ftanb it)m nur ein foftlicbe$ 
Sraumtilb fcor ber ©eele, in ba8 er fidj fdjnett, el)e eö öodig 
fcerfdjwcmb, wieber gu üerfenfen fucfete. 6r falj ftcfc auf einer 
grünen SBiefe mit malerifd) eingefireuten ©ebüfdwartien, 
gwifcben benen foeben bie Reine Helene Meters fcerfäwanb, nod) 
einmal bie gro&en pracbtigen 2tugen ladjelnb nad) ibm gurücf* 
wenbenb. (Sie war baffeibe fleine SKabdjen, wie er e8 in 
SDeutfdjlanb gefannt, unb bodj lonnte ba§ aud) wieber nid)t 
fein, beim er wu§te ia, ba& er fie über äße 23egriffe liebe, bah 
et glaubte fterben gu muffen, wenn er fte in biefem ©ewirre 
»on Sufdjwerf nid)t wieber gu finben fcermoge. ©r war ifjr 
nachgeeilt; balb meinte er fte l)ier burd) btö ©eftraud) rafdjeln 
au Ijoren, balb bort ibr Äleib fcerfcfcwinben gu feben, aber 
immer war es eine Säufdjung, bie iljn geäfft. 6r füllte enb* 
liefe fcor innerer Slngft ben ©d)Wet& auf feine Stirn treten, bie 
gange Suft febien tfjm I>ei§ unb erftiefenb gu werben, aber 
immer trieb e$ iljn vorwärts au$ einem Srrweg in ben anbern 
— ba Ijorte er fclofclidj wie aus weiter gerne: „Sofepb, Sofeplj! 
Sofepfe, um ©otteäwiüen!" £)a$ war ibr 5Ruf, aber wie in 
5£ebe6angft ausgeflogen — unb in einem ©efüble, als foüe 
il)m ba$ £erg bringen, fuefete er ftd) gerabe 23abn burdj ba$ 
©eftraudj gu breeben — ba erfolgte ein ©eblag, als fotle bie 
(Srbe berften; I)od) auf ful)r ber ©cblafenbe unb fal) bie »er* 
riegelte £bür feiner Äabin in ©tücfen feereinbreeben. „Sofepfe, 
Sofefclj!" Hang eSnodj immer, unb: „#ier ift er, 9Jla'am, nur 
Inerber!" antwortete eine atbemlofe (Stimme. 

2)ie erfte ßmpftnbung, weldje bem Stufgefdjretften gum 
S3eWu§tfein fam, war bie einer glübenben, faft ben Sltljem öer* 
fefcenben £ifee; ber nadtfte Stugenblicf liefj ibn eine burdj bie 
gefprengte £I)ür f)ereinbringenbe flacfernbe £etfe erfennen — 



319 

bann ftanb er auf feinen gü§en unb mit bem fclofclidj fein ®e* 
birn burcbfcfcie§enben ©ebanfen: baS 33oot brennt! ber im 9lu 
in alten feinen ungennffen 23efürcbtungen Älarbeit febuf, war 
er aud? im (Salon. 6r batte tnbeffen laum bie auf ber anbern 
(Seite beS gabrgeugS aus bem untern Saume emtfor lobenben 
glammen, fcon benen bort foeben bie äußere ©aflerie ergriffen 
tturbe, bemerft unb baS Äniftern unb ^raffeln ringSumber in 
fein £>br aufgenommen, als eine njetfce ©eftalt iljm entgegen* 
ftürgte unb atbemloS, bie 3üge ftarr fcor (Sntfetjen, feinen 9lrm 
fa§te. (Sin einziger 23licf batte il)n ©tlen im foifcenbefefcten 
bi§ gum £alfe gefdjlofjenen 5fta<btgetoanbe erfennen laffen. 
„£ier binauS, es ift nirgenbS mebr ein anberer SluSgang," 
rief fte, na<b ber naebften bieffeitigen £bür gur ©aflerie beutenb, 
ttabrenb ein (Strabl fcon fräftiger ©nergie bureb bie Stngft in 
ibrem Sluge bra<b, „aber um ©otteStmflen rafcb 3JJatral?en ber, 
fonft finb toir bod) verloren!" 

,,^>ier ftnb fie febon !" !(ang bie feuftenbe (Stimme SSob'8, 
treltber mit SSettftüdfen belaben auö einer ber ^abinS ftürgte; 
im gleic&en SJugenblicfe aber tourbe ein 33re<ben unb $)raffeht 
laut, baS iebeS anbere ©eräufd) üerftblang, unb mit einem 
baftigen: „£ierber, Sofetfj* mir nur nad)!" ergriff ©Ken eine 
ber SOßatrafeen unb flog, fie umfc&iingenb, nad) ber noeb un* 
Derfebtten ©aflerie, an teelcber inbeffen ebenfalls bie Slanunen 
fdjon berauf gu leefen begannen. 311$ 23ebrenb — in biefem 
Momente faft mebr fcon ber (Sorge für baS SKabdjen als für 
fieb felbft erfaßt — ibr nadjeilte, borte er binter ftdj tit 
(Sc&recfenSrufe ber erft jefct aus iftveti ^abinS ftürgenben übrigen 
?)aff agiere; aber er burfte niebt barauf aebten — &or ibm batte 
©Ken fid) foeben auf bie Karriere ber ©aflerie geftbumngen 
unb fyrang obne einen Slugenblicf ber Sogerung in ben fcon 
ben glammen erleucbteten (Strom binab. Sn ber na<bften(Se* 
funbe batte er ibr ben (Sprung naebgetban; baS laue SBaffer 
feblug über ibm gufammen, unb als er toieber auftauchte, fal) 
er fte, bie fcbtmmmenbe SUtotratje umflammert baltenb, ein 
Stücf üon fid) auf ber Dberfläc&e treiben. Sn biefem Slugen* 
bliefe fubr ein britter ^orver in ben Strom bernieber, unb au* 
g(et(b meinte 33ebrenb baS fdjtoimmenbe Saljrgeug auf ftcb gu* 



320 

fommen gu feuert. 9Kit gwet frafttgen (Stoßen War er bei bem 
9D(äDd>en; neben iljm aber taucbte ietjt, wie ber Äotff eineö 
fcbwargen Rubels, 33ob'ö wolliges £au*)t enttw. „SRafdj gur 
Seite, ober ba£ 23oot faßt unS!" rief ber £>eutfd)e, „treten 
Sie nur mit ben güßen ans, 3CRt§ Sflen, unb eö wirb Don 
felbft flehen!" Sie fdjten ifcn inbeffen nid)t gehört gu baben 
unb blieb regungslos in tfjrer Sage, bagegen fubr ber balbe 
Seib SSob'S mit einem Umblicf nad) ben glammen auö bem 
Söaffer. „£>er SRebel trugt, Sir, bie SSKorbbrenner baben fcbon 
bafür gejorgt, baß e$ nicbt nad) bem Ufer treibt — bie $Ra* 
fd)ine gebemmt unb ba$ Steuer feftgemacbt," fagte ber Scbwarge 
mit beiferer Stimme, „o, id) Weiß SltteS — aber iefct nur nad) 
bem ?anbe, Seifen !ann man tod) nüfotS mebr!" 

„£ierl)er, 23ob!" rief 25ebrenb, welcben bei ber Sidjerbeit, 
toeldje ber 9teger im SB äff er geigte, eine 2lrt 53erubtgung über* 
fommen batte, „wir nebmen bie ?abt) gwifcben un$ unb bringen 
fie fo leitbt an'S Ufer/ 

„£), SDRiß Cetera — ftdjerlidj, ©irr war bie eifrige (5r* 
Wiberung, unb in ber nacbften Minute batten Seibe ibre $)läfce 
gur Seite be§ regungSlofen SDIabcbenö genommen unb be* 
gannen im Iräftigen 2lu£ftrei<ben mit ibr bie 9täbe be$ 33oot£ 
gu tterlaffen. 

SBenige SKinuten Entfernung nur motten fie im rubigen 
SSorwärtSarbeiten gurücfgelegt baben, als fcbon üon bem 33ranbe 
be6 Sd)iff6 nur nocb ein betler unbeftimmter Scbein gu er* 
blicfen war. £>er 9Mel lag bicf wie gum ©reifen auf bem 
Stoffe, baß aucb ka$ 9Konblid)t fid) nur wie ein Sammerfdjein 
barin geltenb mad)te, unb burcb 33ebrenb'8 Äovf, in welcbem 
fid) ietjt nur bie ©ebanfen für baß 9lKernäd)fte flar gu bilben 
üermod)ten, fcboß tflofclid) eine Sorge über bie eingetragene 
91td)tung. £>a$ SBaffer Roß bier fo träge, ta'e man, obne be* 
fonber§ füblbaren Unterfcbieb, bie Strömung ebenfo bätte 
burdjfcbneiben als mit ibr geben fönnen; iebeS anbere 93?erf* 
mal aber btelt ber 9Mel bicbt »erfdjletert, unb nad) einigen 
neu üerftvidenen Kanuten, in welchen ber iunge 9ftann fid) »er« 
gebenS gu orientiren uerfucbt, fragte er: ff 33ob, feib Sbr fidjer, 
taß wir and) bem Ufer entgegen arbeiten?" 



321 

,,3d) bettle bcdj, Sir/' toar bte Slntttort, toäbrenb ber 
Dberförver t>eö Scbtoarsen gu einem neuen SRunbblidf aus bem 
Sßaffer fubt, „ftir finb son ber Seite beö 33oot3, gerabe bem 
?anbe gu, losgegangen, unb baß 33oot müßte eine Scbroenfung 
gemacht baben, wenn urir falfd) fein tollten. 316er e£ braucht 
gut eine QSiertelftunbe ober aud) länger; Sir» um btö Stücf 
SBaffer gu burd)id»mmmen — mir muffen nod) über hie Hälfte 
üor uns baben, unb id) Satte nur Sorge, ob bte DJJatrafce ber 
8ai>& lange genug öaS SBaffer gurücfljalten toerbe." 

„33orn>ärt3 benn, unb fo rafd) tmr vermögen!" ertoiberte 
Sebrenb mit einem SSlicfe nad) bem SWäbcben, bereu fd)ttere$ 
bunfeleö £aar aufgelßft in M$ SB äff er nieberbütg unb bie 
2luSfid)t in tbr ©eftcbt Derbecfte, unb roieber ging eö in regel- 
mäßigem Sirbetten in bei trüberen SRicbrung oortüärtS. 

SSie lange biefee arbeiten im äßaffer gemährt, meinte ber 
Seutfcbe enblid) in fetner SSeite rn-br beurtbeilen gu fönnen; in 
biefer für baS Singe unburcbbringlicben 5 .Uebelmajfe, tteldje fort- 
bauernb über ibnen lag, Wien ibm bat 5Jiaß für Die 3tit tote 
für hk Schnelle ibrer 33ortoärt3bett>egung fcoHig öerloren ge- 
gangen $u fein; er füblte nur, baß er git ermatten begann unb 
t)a% er bie bisbertge Slnftrengung laum lange mebr toerbe er- 
tragen fönnen. „Sollten voix nicbt baib am Ufer fem, S5ob^''* 
fragte er wieber. 

„6inen Slugenblitf rubig» Sir! £ören Sie niAUV toar 
bie Slnttüort, bereu Jon gleichfalls bie etntretenbe ©rmübung 
anbeutete. Sebrenb bemübte fid), ben .Sofcf gu beben, unb in 
fem gekannte» .übt Selen ploölid) griffe ©etgenflänge, geit= 
ttetje mit einem angeftrengten, aber börbar oom Diebel ge* 
bämfcften „£o fac Vi untermifcbt, fcaS ficb in feinem Tonfälle 
ber anlben DJleloDte anfd)loß. ber junge 9Jiamt oermocbte fid) 
bie tounberiicbe SDfatfif nid)! gu erflären, aber er füblte *Möt?(id) 
feine (Srmattung toetcben — £anb unb ?)Jlenfcben mußten in 
unmittelbarer Sla&e fein! „@8 ift bei ©Ott ber Sntd)*)^enrt), 
£>et öermutblicb ben 23rant< bemerft bat, unb fo ftnb tmr bod) 
aut oem falfcben SBege geroefen," rief ber Scbtoarge auf* 



*; Vulgäre SBeaeidjnung für: bcutfdr). 

(Sine «SpefuUition. "21 



322 

atbmenfc, „tbut aber iebt nit^tö, wenn wir nur trodenen 25oben 
unter bie gü§e befommen!" 

„9ticfjt ba£ Ufer?" trug SSeBrenb mit einem unbeftimmten 
©efüble ber @nttäuf<bung. 

„@ine Snfel, Sir, wir ftnb riä)tig mit ber Strömung ge= 
gangen; aBer e§ ift Beffer, afö wenn mir im (Sumpfe, in 
einem 9?o6rbtc¥tcfet obne SBeg unb (Steg gelanbet hatten. 91ur 
vorwärts, iefct tx>et§ tcb 33efcbeib!" 

9iadj faum einer halben DJiinute neubelebten SfuöftreicbenS 
ber Scbwimmenben würben bie £6ne, bte aus ber 8uft gu 
lommen fcBienen, in fcoücr Seutlicbfeit Börbar, unb Balb fafete 
33oB einen in ba§ Söaffer nieberbangenben S^eig, wäbrenb ein 
bunfler Scbein in bem 91eBeI bi<$t cmporgefcboffeneS ©eBüfd) 
anbeutete. „5Rodj geBn Scbritte weiter, fo muffen wir an ber 
Plattform fein!" liefe ftcb 23ob wieber Boren — „fo, \z%t t>or= 
fiebtig, Sir, ba§ Sie ftdj ntc&t ftofeen — fo, iefct geBen Sie 
vorweg, Sir, nnb belfen Sie ber Zatq Binauf!" 

33ebrenb Batte abfebüfftgen ©runb gefunben unb ftcb gu 
einem ftbmalen 33orbau, welcber ein Bequemet Sanben er* 
moglicbte, hinaufgearbeitet, wäbrenb über i&m au§ bem Diebel 
neeb immer bie fcbritle, feltfame SSJiuftf Berabflang. Sefet bog 
er ftcb nieber, um bem Sftäbcben, welcbe§ noä) immer regungS* 
loa ißre SKatrafce umfaßt Bielt, bie netbige Unterftüfeung gum 
©rreicBen ber Plattform gu geben; er Batte aber faum mit 
einem einbringlicben: „UeBerlaffen Sie fieb mir, 9JH6, unb 
rtdjten Sie ftefe auf!" bie £änbe unter iBre -3(rme gefdjoben, 
als fie mit einer guefenben, frampfbaften Bewegung nur um 
fo f.efter ftcb an ibren Bi§Berigen £alt flammerte. „55ii& 
(Sßen, Boren Sie mieb mefet? wir ftnb am £anbe!" fprad) 
23ebrenb noeb einbringlicber, aber feine Stntwort erfolgte, unb 
eine plßfclidje, peintiebe Sorge über ben Suftanb be$ 9Jiab<ben8 
fdjoS in ber Seele beö jungen SföamteS auf. „Sie ftbeint niebt 
gang bei ft(b gn fein, 23ob, unb wir werben fcerfueben muffen, 
fie mit ber 93tatrat?e Berauf gu f (baffen," wanbte er ftd) nacb 
bem Scbwargen, welker fid) Bequem in bie üBer btö SBaffer 
ragenben Steige be3 ©eBüfcbeö gebangen Batte; „fonnt Sljr 
£alt genug Befommen, um gu Seifen? 11 



323 

* r/SBtrb faum eine DJlülje mad)en, <5ir," war bie Stntwert, 
; ,,ii> werbe beben, unb bann faffen Sie nur richtig an!" unb 
i mit ber linfen ©anb einen feften ©alt am Ufer etgveifcub, 
I tradjte er bte ©djulter unb ben rechten Slrm unter tic 5Ka* 
^irafte. Sebrenb ßatte, auf ben ^nieen liegenb, fccn Steuern 
bte Sewufetlefe gefaxt unb mit einem lauten „lift up!" beS 
fftegerö I)c6 ft<b baS 2ager auf bie Plattform. Äaum tjatte 
biefeS aber, mit ber unt>ermetolic6en 6rf Fütterung, tm feften 
S3cben berübrt, als baS sfllföfym auffuhr, ebne inbefjen ifjren 
©alt au (äffen, unb wilb um ftcfe blicfte. „©elene, ©elene!" 
rief ber junge SJIann in einer ©rregung, bie üjn für einen 
SJJoment ©egenwart unb 33ergangenl)eit, £raum unb Sßaljr* 
beit wunberlid) fcermifcben liefe, „nur baben ia nicbtS meljr gu 
fürcfcten, irf) Hn ja bier bei Sfcnen!" unb faum Ijatte iljr Singe 
fein ©eficbt getroffen, als ftd) ein gepreßter, unartifulirter 
(Ecbrei tßrer SBruft entriß iljre ©anbe ficb lüften unb fte balb 
auffcbneflenb biefe fclofclidj mit einem: „Scje^b, Sojepb; fealte 
mid)!" um feinen ©als warf. £)ann aber fcbien mit einem 
9Me alle ©pannfraft aus tt)rem Körper gu weicben, ifcre 
Singen fdjloffen ftdj, it)r Äopf fanf auf bie 33ruft, unb nur 
SSebrenb'S fte umfd)liefeenbe Slrme bielten fte t>cm 9iieberg leiten 
prücf. — 9?on eben aus bem 91ebel Hang ncd) immer bie tolle 
SJJufif herunter. 

„Um ©otteSwtffen, 25ob, ift benn feier irgenb ein Unter« 
femmen gur ©anb?" rief ber junge 9Tcann bem fo ehm auf's 
Srocfene fpringenben 9?eger gu, „eS mufe für bie Ztäy feier ge* 
fergt werben, fte ift bewufetloS!" 

„SRftffen nad)fel)en, (£ir, idj weife nur, bafe Jjier ber 3Dutd> 
©enrt) ©olg feblägt unb eS an bie Dorbeifabrenben SDamtff* 
febiffe »erlauft; bort »orn ftftt er jefct mit ber giebel auf 
feinem 33orratl)Sljaufen, icb werbe tfen aber gefdjwtnb herunter* 
gefjolt baben!" 

£>bne Slufenttjalt fcerfcbwanb ber ©cbwarge lanbeinWartS 
im SRebel, unb Seljrenb barrte, auf ben Snieen liegenb unb 
ben $o#f beS oljnmädjtigen ÖJläbdjenS an feine 23ruft gebettet, 
unter einem 3)range t>on (Sm^finbungen, bie einanber ablöften 
nnb überfluteten, el)e fte eingeht üjm nur flar gum 33ewufet* 

21* 



324 

fein gefommen, feiner Slüdfebr. Sie Suft war hücfenb warnv 
unb faum füblte ber SBartenbe eine Unannebmlicbfeit Don feiner 
naffen Sebetfung. %la§ Äußern nernabm er, tute bie ©eigen* 
Hange abbrad)en, unb balb frarauf macbten fid) in feiner State 
SB orte feorbar, in beren Stccent er fofort ben beutfcben ©precber 
erfannte. 

„©c&Iedjte Unterfunft für eine franfe gabt) Bier/ Hang 
e§, „aber ein ©cbuft giebt mebr, ate er bat, unb wir wollen 
nur ©ott banfen, ba$ mir baö liebeln ncd) gu rechter Seit in 
bie ©ebanfen gefommen ift; Ijattet fonft mit ber (Strömung 
glatt öorbei geben f'önnen!" 

„Unb Sbnen felbft fott audj ber ©an! nicbt ausbleiben, 
£anb$mann!" rief 33ebrenb bem Stabenben beutjd) entgegen. 

„33ei Stngo! btö ift wirflid) ein ©eutfcber, fo fd)Iecbt bie 
audj bier im 23aumwoI(enlante gebeiben!" Hang eö gut ge* 
launt gurücf, wabrenb, bem ©djwargen fcorweg, eine fräftige, 
nod) iugenbli^e ©eftalt in grober 2(rbeitStrad)t , ©eige unb 
Sogen in ber linfen £anb tragenb , auö bem Stebel beraub 
trat, beim ©rbiicfen ber ©ru^e aber feinen Stritt anbielt 
unb fidj mit ber 9?ed)ten unter ben -iput futjr. r ,Sa, ba nebmen 
©ie nur ba$ junge ^rauengtmmer unb fommen ©ie." fubr er 
nad) fur^em 33etrad>ten fort, f ,fcbled)t genug werben ©ie e£ 
freiliefe für fie ftnben," 

„9tor ©ins nocb, ganbSmann," fragte Sebrenb,- ben Ber- 
ber einfachen 2(ufforberung ylofciid) ein ©efübl überfam, aU 
folle er eine 3tücffid)tSlofigfeit gegen feine ©cbutjbefoblene be* 
geben, „baben ©ie mdj>t eine grau bier- bie ©ie berbeirufen 
fönnten?" 

„£abe nodj feine gefunben, bie mit bierljer gegangen 
tücirc!" erwtberte 2)utcb*£enrt), obne ein balbeS Sacben m unter* 
brücfen, „wenn e3 aber im iefeigen galle nötbig ift, werbe id) 
eine Dorn Sanbe brüben beifßaffen; bringen ©ie nur bie QakX) 
fo lange auf mein 23 ett, beiberSBärme febabet ibr ba$ 23iSd)en 
naffeS 3eug nid)t§." 

S3ebrenb batte ber 9"totbwenttgfeit nachgeben, aber er 
meinte, ieben 9terü einzeln in fid) beben gu f üblen, aU er fid) 
ießt nieberbog unb ber 23ewu§ilcfen Äovf auf feiner ©cbulter 



325 

ruhen ließ, bann ibre Weiften ©lieber umfdjIoB unb nun, ben 
fcbmiegfamen Körper bequem in feinen ?trmen, fid) fcon ben 
Änieen erbob. SSorficbtig folgte er bem fcoranfdnreitenben 2anb§* 
manne auf einem gebüfcbfreien SSege, Bio ein fleineS, niebrtgeS 
33locffjau8 bor tönen ftanb unb ber Rubrer bie £bür öffnete. 
(Sine büfter brennenbe 2ampe erleuchtete ben oöllig roben innern 
3?aum, ber nur bie aflernotbtgfte, ficfytlicb fcon bem Sigentbümer 
felbft gezimmerte Sluöftattung geigte, lieber ben auf gtcei Der* 
bunbenen Jvreu^en rubenben ©trobfacf aber war dn fc reußUcfier 
2HiKtcu>2Kantel als ©ecfe gebreitet. 23ebrenb bacöte im Singen* 
blicfe ntdjt an eine 33emerfung ber SJenounberung über bie 
Slmoejenbeit be§ lotteren ©egenftanbeS; er fcftob biefen rubig 
öurüd, legte ba§ 5)Rabdjen bebutfam, rücfficbtSDoü auf ktö 
Sager unb büßte fie gulefet bid)t in ben über fie gebreiteten 
SDRantei. Sann bog er ba§ £)br nad) ibrem SKunbe; lange 
Iaufd)te er angeftrengt, aber enMid) wu§te er, ba§ er fid) ntdjt 
{jetäufcbt — er batte ein (eifeS, letfeS 8ltbmen waörgenommen 
unb beruhigt ricbtete er fid) iefct auf, um ftcb nad) feinem 
SBirtbe umgufeben. 2)iefer fcbien aber, ber offenen Sbür nad?, 
gar nicbt mit eingetreten au fein, unb erft nad) einer SBetle 
borte 33ebrenb bie berbe Stimme beffelben in einiger Entfernung 
Dom £aufe bem Scbtoargen $urufenb, ber fid) iefct Dlöfelidj oon 
Sßeitem in einseinen leibenfcbaftlicöen SluSrufungett Dernelnnen 
üe&. SSertounbert borgte ber junge 5J?ann auf, batte aber nur 
furae 3ett auf eine Srflärung tu warten. 9Jiit einem 2ad)eu 
im ©efid)te, ba& nur ber Slnblicf be$ bteid)en, rubenben 
SSKabd&enö nidjt *um SluSbrud) fommen gu laffen Wien, trat 
.©utdj*£enrt) ein unb fagte, feine (Stimme rücffidjtgDoß bam* 
Dfenb: „£)a3 ift ein toller Nigger, unb ©ie muffen eS Der* 
geiben. SanbSmamt, %$ id) Sbnen bier nid)t bebülflidj war — 
fcbreit baS fcöwarge Sbier mit einem 3Me auf, unb als icb 
tnid) umbrebe, febe id), i»te er fopfüber lieber in ben glufc 
Innern fefct. (So Diel au erfennen war, wollte er ein paar 
©egenftanbe, bie Dom Sampfboote herunter fommen modjten, 
Ijerauöfifdjen, unb tote eS fdjeint, ift e3 ibm gelungen!" 

55er Sprecbenbe batte nod) laum geenbet, als ftdj baö 
gerriffene ©efid)t 33ob'8 fd?on jur Stur Ijerein fiecfte. „(5nt* 



326 

fcbulbtgen ©te," faßte ber 2ettfere, bebutfam, aber in ftcbtltdf er 
(Erregung eintretend ,,©ie werben mir bezeugen, tob tefc biet 
bte Reiben leeren gaffer aus bem gluffe geholt täte — ber 
s Jttgger bat immer nur galten ©lauten fcor ©erid)t — a er 
ttelt mit einer galten ©rtmaffe inne, als täte er mebr ge* 
fyrodjen, als er beabfidjtigt. 

„3wei leere gaffer?" fragte 33ebrenb fcerwunbert. 

„Yes, Sir!" nicfte23ob ernfibaft, „unb ©ie w.erben e$ nodj 
erfahren, t»aö fie gu beDeuten taten. — Sie wollten nad) einer 
grau für bte junge Sabt) bier feten, SKafter 6enrt)," wanbte 
er ftd) an ben ©enannten, „unb wenn ©ie mir ein $la^d)eit 
.n 3trem 23oote geten wollen, fo gebe id) mit Stnen!" 

„All right, ba e3 einmal fein mu§," erwiderte ber 2ln* 
gerebete, feine ©eige iefet erft forgfciltig bei ©eite legenb, „ber 
&mb3mamt wirb fid) ia wobl eine ©tunbe ober fo etwas allein 
fce&elfen fonnen!" 

„5dj tin gu redjter Seit wieber gurücf, @tr, unb werbe 
baneten für Sie beforgt taten, xotö ietjt sunt 9totbwenbigften 
gebort," fiel ber ©cbwarge ein, unb Sebrenb, bem tflofelid) erft 
ber ©ebanfe an ben SSerluft feiner ganzen ^abfeltgfetteir fam, 
griff meebanifd) nad) ber Safd)e feiner 33ein!leiber, Wo immer 
fein Portemonnaie rutte — to% war inbeffen nod) Dortanben. 

„9lid)tS nottwenbig, ©ir, bis id) wieber gurücf tin!" rief 
fcer ©djwarge, ber feine ^Bewegung mifwerftanben, unb wanbte 
ftd) mit einem matnenben SBlicfc gegen 25utd)'£enr& "nad) ber 
Stür. 

,,©o laffen ©ie ftdj bte Seit nteßt lang werben!" niefte 
biefer unb folgte nadj einem letzten SSItcfe auf bie bietete 
SJcabdjengeftalt bem bereits fcorauSgetretenen ©cbwargen. 

SSetrenb ging langfam nad) bem Sifcbe, wo bie Samfce 
ftanb, fdjmtvpte bie glamme unb fdjob ben 2)od)t weiter berauS 
bann sog er einen ©cbemel an (SHen'S Sager, ftridj ttr leife 
unb bebutfam baS feuebte unb aufgetöfte £>aar aus bem @e* 
fitbt unb begann fid) nun in ein 2lnfd)auen ber beUbeleuc&teten 
Süge, bereu SReinbeit unD ©ebene in itrer jetzigen Unbewegt 
licfcfett unb SRarmorbläffe nur um fo befiimmter berttortraten, 
gu »erfcnf'en. Sie gefammten Sretgttiffe ber legten gwet ©tun* 



327 

ben, fcon bem SDRomente, toc er iljr erfteS „Sofe:pb, Soietfj!" 
gebort, gogen nocb einmal au ibm »orüber, aber fie erfcbienen 
ibm au<b faum anberS als lebenbige Sraumbilber, unb er wu§te, 
ba§ mit bem Slugenblicf e, t»o fie 23cibe ibren natürlichen 33oben 
tüteber betraten unb bie nüdjterne Sßirflicbfeit fie umgab, aud> 
bie beutige 9tacbt tiue ein Stemm gwifeben ibnen fcerfinfen 
mufete. ©er alte s J3eterS würbe jebenfaKs baS Sftoglfcbe tbun, 
um ibm feine ©rfenntlicbfeit gu bereifen, bennodj aber, febon 
beS fünftigen ©cbwiegerfobnS balber, bie gange <&a.§e für febr 
unangenebm balten — nur einen Slugenblicf fd)o§ bem Sin* 
nenben babei ber ©ebaufe an eine abfid)tlicbe Scvftönmg beS 
©am^fboots unb 2Bebfter'S Slntbeil baran burd) ben Äofcf; 
aber bie -Slnnabme war fo fra§, fo gewagt, unb fetbfi bie 2(uf* 
finbung eines mo glitten ©runbeS bafür batte er fo wenig gu 
unternehmen ttermod)t, ba$ er bie Sbee ebenfo febneft unter* 
brücfte, als fie i^m gefommen war. Unb als er ictjt in btefeS 
fittte ©efid)t fcor fid) bliefte, begann eS ibn fo fdjmerglicfe gu 
krängen, einen ungeftörten Slbfdjteb fcon bem fdjönftcn Sraume 
feinet £ebenS gu nebmen, fo lange ibm biefeS nod) mcglidj fei, 
elje fie bie 2lugen aufftblüge unb bie falten SSedjaltniffe ber 
SBelt wieber gwifdjen fte traten, ba§ er faft unwiftfüvlicb ftd> 
erbob, fid) über fie beugte, als Wolle er ben fleiuften ibrer 
3üge tief in ftcb aufnebmen, unb bann, feinem üoHen bergen 
uid)t mebr gebietenb, mit feinen Statten letfe bie ibrigen be* 
tübrte. 3tber faft mit ber Bewegung eines falben (SrfcbrecfenS 
richtete er fieb wieber auf; er batte einen warmen, weteben 
SKunb, batte merfbare Sltbemgüge gefüblt unb foeben meinte 
er üjre 33ruft fid) leiebt l)eben gu feben. Sn einer 5lrt fcon 
gurebt, hab fie iefct bie Singen aufidjlagen möge, faßte er feinen 
©djcmel unb gog fid) bamit bebutjam ein <£tütf in baS Simmer 
gurüd; als aber nad) längerer 33eobad)tung ftcS) nur ein be* 
ginnenbeS rubigeS Sltbmen als SSeranbenmg an ibr geigte, 
wanbte er baS 2td)t, i>tö ber <Bi)attcn ber 2am^e auf fte fiel, 
liefe fieb bann auf einen ©cbemel neben bem Sifcbe nieber unb 
brücfte baS ©eftd)t in feine beiben £änbe, fid) guerft völlig 
feinen erregten (Sm^Rnbungen unb bann ber über ifen fom= 
mengen Srmattung l)ingebenb. 



328 

©rft als burd) bie offene Stjür Stimmen bereinbrangen, 
fubr er lieber auf, obne inbeffen fogleicb gu toriffen, ob er latt* 
gere Seit gefcblafett ober nur im balbtoacben brannten bagefeffen. 
2>ie Sampe toar im ©rlofdjen, burd) bte Sbür unb baS f feine 
genfter tßr gegenüber aber brang ber matte Sdjein beS an* 
Brecbenben STcorgenS. ©r beeilte ftd), baS Stcfct lieber auf* 
guftören; ebe er ftcb inbeffen nodj über ben Suftanb feiner Sdmfc- 
befobfenen unterridjtet, trat, bem 2)utcb*.£>enrty fcoran, eine alt» 
lue grau mit fixerem ©dritte in'S Simmer, legte, ebne ben 
Slntoefenben gu beaebten, eine Partie JvleibungSftücfe, toeldje fte 
über hm Strmen getragen, auf ben Sifd) unb breitete baneben 
»orfidjtig eine balbe £auSapctbele fcon glafcbcben unb ^afcier* 
büßen aus. Sann raubte fte fid) nacb bem ?ager, fdjien ftd) 
eine furge SBeile öon bem Suftanbe beS SERäbtbenS gu unter* 
riebten unb brebte ftcb bierauf erft mit einem 23Iicfe fcoH un* 
verbüßter 91eugierbe nacb bem Seutfcben, toelcber fieb f#on bei 
ibrem ©tntritte t>on feinem (Si^e erboben. 

„£aben nicbtS für fte gu fürebten, junger 9Jiann," fagte 
fte, „geben (Sie nur iefct mit bem £enrty, bamit i$ ba$ 5fto* 
tbige für fte befergen !arm!" 

„3)anF Sfineit, 9Dia'm," ertoiberte öebrenb, bem bte 33e* 
gtebung, belebe ber Jon ber Spreebenben auSbrüdfte, auf baS 
£erg fiel, „icb möcbte Sbnen inbeffen ber jungen Sabt) bctlber 
anbeuten, ba§ iä^ biefc gtoar genau !enne, aber in leinem an* 
bem SSerbältntffe als bem eines 3ieifegefabrten gu ibr ftebe!" 

©r wollte ftcb mit einer bofücben SSerbeugung nacb ber 
2bür roeuben, aber £>utd)*£enrt) trat ibm mit einem leidjten 
Äopfnicfen entgegen. „3br 3eug mag gfoar lieber trodfen 
fein/' fagte er, „aber Keffer, Sie gieben ettoaS über, eS bläft 
jefct fübl branden !" 2)amit iaüe er aus ber naebften ©efe 
einen leiebten Sied r-orn 9>fTotfe in ber SBattb genommen unb 
fcaif biefen feinem ®afte obn? SBeitereS auf ben 2eib. „©in 
üßenigeS »oflfommen," lacbte er, „aber baS febabet niemals!" 

9Ü6 SBeljrenb beim hinaustreten in ben frifd)en borgen, 
ber feine Spur bon Xlebd mebr geigte, noeb einmal bie 2lugen 
Burücto.'.'ribte, meinte et eine beftimmte ^Bewegung ©Hen'S 
tüabrgunebmen; bie gufattenbe Sbür aber »erbinberte einen 



329 

gweiien SltcF, unb mit bcm ©efüble, ka$ mit ibrem ©rwacben 
tu frühere trennenbe ©cbranfe wieber awifdjen ibn unb fte 
niebergef allen fei, folgte er feinem vorauf ebreitenben Sßirtbe. 

„Sie leben Ijier giemlid) etnfam!" begann er, nur um et)ntö 
gu reben. 

„Di e$ ift nidjt fo fdjlimm, aU e$ auSftebt," war bie leben* 
bige Slntwort, „id) l)abe 35erbinbung mit bem £enneffee*Ufer, 
unb übrigen« mödjte id) wiffen, ob ein 2)eutfd&er unter 9(me= 
rüanern, unb wate beren aud) ein ganger Raufen, nid)t ein* 
fam baftanbe. (§3 ift mir erft lieber wobl geworben, feit id) 
mit meiner Strbeit unb meiner Giebel Ijier aÜetn für midj ge* 
blieben bin, 3d) bolge bie Snfel ab unb wenn idj einmal 
werbe bamit fertig fein, werbe id) aud) genug I)aben, um etwas 
anzufangen, tüo anbere 2>eutfd)e ftnb. 3d) fam von Seutfdj= 
lanb mit einem ©d)iffe, ba§ in s Jtew=£)rlean§ lanbete, Wollte 
eigentlid) nad) ©t. ?ouig, aber blieb oberhalb 9Jtemfc6iS wegen 
SKangel an gabrgelb fiften. 3d) gebaute erft, in bem freien 
Strome gifd)fang gu berfudjen, wofür id) eine alte 2eibenjd)aft 
%abe, aber bie Sam^fboote Vertreiben 9lfle§, was etwa im 
SBaffer 2ebenbige0 fein mod)te; bei ber ©elegenljeit fam id) 
tnbeffen Ijierber unb fanb ta eine befjere ©Refutation." 

,,©ie ftnb £reu§ifd)er ©olbat gewefen?" fragte Öebrenb, 
welcher faum auf bie 2Borte be£ Slnbern geborgt. 

„SPreufjifdber ©olbat? ©ott foK mtd) bewabren!" flang 
bie lacbenbe (Srwiberung. „D, ©ie fcbliefcen btö »on bcm 
3föilitär*2ftantel,'' unterbrach ftd) ber Stefcenbe, ; M$ ift aber nur 
etn3lnbenfen au§ ber babtfefeen Devolution, wegen ber id) ftüd)* 
ten mufete, als bie s Preu6en eingerücft waren, konnte Sbnen 
bavon eine ganje ©ef Siebte ergablen, aber ©ie werben bter gu 
Sanbe Wobl febon genug mit bergleicben gefüttert worben fein!" 

©ie waren $u einem hoben, wobl aufgelisteten Raufen 
vm ©cbeitbota gelangt, unb 33ebrenb bielt feinen ©d)ritt an. 
,5)ort oben haben ©ie (ebenfalls vergangene x J?ad)t gefeiten," 
'lagte er, „baber fonnte id) mir aud) faum biefe ©eiqentone, 
bie feücfc über uns wte aus ber Suft berunterf langen, crflaren!" 

w ©o ift eS," niefte 2>uid)=£enrv, langfam mit ber $arib 
unter feineu &ut fabrenb, „ee ift aber nichts SBunberlicbeS ka* 



330 

fcei. 3c& featte ein ©efcfedft mit einem anberen 35oofe gefeabt, 
ba3 etft fyät bier pafftrte, unb gerabe ate idj eine 2Beile bar* 
auf nad) meinem £aufe gefeen trollte, fab id) trofe beö 5RebeI^ 
ben 33ranb bort ben $lu§ hinauf aufaefeen. (5$ fdjofc mir 
bureb ben Äofcf, ba§ 9Jiand)er, ber ftdE> *u retten »erfaefee, mit 
ber (Strömung feerabgetrieben werben fonne, ofene ba3 Sanb 
feier gu finben, unb fo fing idj benn an au rufen unb gu fiebeln, 
weil bie ©eigentone nod) weiter bringen fotlen, als ber menfefe* 
liebe ffiuf. 9JJocfete aber wofel Riffen, tüte toiel Kapital feter 
lieber gu ©runbe gegangen ift, unb e§ folttc mid) nitfet Wwt* 
bern, wenn eine ober bie anbere 23erfid)erung§*Jiompagnie einen 
3ti§ bat>on befäme — fcon ben fcerunglücften ^Paffagieren tritt 
id) gar nicht reben, benn 9J?enfd)enleben ftnb ha$ SBofelfetlfte 
in Slmerifa!" Sr featte waferenb beS SJebenö ftd) nach ber fein» 
teren Seite be§ £olgfto§e§ gewanbt, wo burd) einzelne feerfcor* 
ftefeenbe Scfeeite eine Strt Sreppe nad) ber £ofee beffelben ge= 
bübet worben war, unb featte biefe iefct mit einigen Schritten 
erflommen. „©ort oben liegt ba£ 33oot unb fefeeint feft gu 
fiften," tagte er nad) einer Ileinen SBeile, in Weldjer er fdjarf 
ben fcon ben rotfeen Stdjtern be§ 9Jlorgen$ erglangenben (Strom 
feinauf geblicft; „ntebergebrannt bis gum SSafferfpiegel; rnufc 
eine 95? äff c 33rennftoff am 33orb gefeabt feaben, fonft müßte 
Wenigftenö toon bem ©fenwerfe nod) (SingelneS gu fefeen fein." 

„Specf, Spirituojen, fo toiel idj gefeört," erwiberte Seferenb 
fealb med)antfd). 

„2>a8 nun Wofel am wenigften," ließ ftdj ber Stnbere 
feoren. „2ßer einmal Diel Specf feat brennen fefeen, ber !ann 
bie Sieben aud) burd) ben biefften SRebel unterfefeetben, unb bie 
brennenben @Vtritu.ofeh Wien Sfenen felbft ben 2Beg in ben 
glu§ t»erf^errt — jebenfallS wäre ein Sfeeil bafcon auf bem 
SBaffer fctö Bier feerunter gefommen!" 

23eferenb'§ Seele war im SSerlaufe be§ gangen ©efpradjS 
nur bei ß'tten gewefen, He, fobalb fte im Stande war ifen gu 
empfangen, ftdrer nad) ifem fenben würbe; bemofengeaefetet regte 
hie einfädle Sßaferfeeit ber letjten 23emerfung feine ©ebanfen 
über bie (SntftefeungSweife biefeS 33ranbe3, über kaS Dotlige 
preisgeben ber ?)aff agiere feitenS ber 23oot* Beamten, Don 



331 

lueldjen au&er beut 91eger nic&t ein 3J!amt gu erblicfen getoefen, 
toieber an; er batte ja mit feinen eigenen Dbren vernommen, 
ba§ Syec? nnb SB&ißft) einen bebeutenben Sbeil ber Sabung 
auSmac&en foKte — nnb er nabm fid) fcor, nad) ber SRücIfebr 
SSob'S beffen gefallenen Slnbeutungen beftimmt auf ben ®runb 
31t geben. %e§t inbeffen lag nod) baS ©efübl ber Itebernadj* 
iigfeit nnb (Srmattung gu fütjlbar über i&m, nm mebr als baS 
9iacbfte ins Singe gu f äffen, nnb als 2>utcb*£entt) bie glu§* 
Beobachtungen fcon feinem boben Stanbfcunfte aus nodj langer 
fortfefeen gu tollen fcfcien, tuanbte fid) Sebrenb nad) ber San* 
bnng, wo nod) bie SDRatrat)e, bie ©Ken getragen, lag, lie& fid) 
bort auf ben Stumpf eines gefällten 23auineS nieber nnb 
bltcfte, fid) wibetftanbSloS feinen treibenben ©ebanfen über* 
laffenb, auf ba$ öom 9Jiorgenlid)t überflntbete jenfeitige Ufer. 

SBobl faft eine Stunbe lang moc&te er fo, ungeftort nnb 
allein mit fid) felbft, gefeffen baben, wabrenb bie Sonne öolt 
beraufgefommen mar nnb fcbon mit ibrem (Srfdjeinen ibre 
SORatbt füblbar ^u ntadjen begann, als er feine Sc&ultem be* 
rübrt füblte nnb gugleid) 2)utdj*£enn)'S (Stimme an feinem 
D&r fcemabm. „Sie Sabt) ift wieber auf bem Senge, SanbS* 
mann, nnb erwartet Sie," borte er; „wenn Sie miteinanber 
gefprodjen baben, foIFS einen guten Kaffee geben; einteilen 
aber, benfe id), nebmen wir einen vernünftigen 23ranbt), ^n 
bit grau mit berü&ergebradjt!" S3ebrenb fab beim Umbreben 
fid) eine glafdje entgegengebalten, weldje er nad) t)m Strategen 
iet Vlatkt am wenigften gurüdweifen motbte, nnb fcbon ber 
erfte balbe Sc&lucf fdjien tbm frifdjeS $eben in alle feine 
©lieber gu gie&en. 3wei SKinuten fyater ftanb er &or ber 
Sbür beS 33locfbaufeS, in beffen 9Mbe bie Stmerifanerin bürreS 
öolg gufammenfuebte, nnb nic&t obne erft ein leid)teS ©efül/i 
»on SSefangenbeit unterbrücfen gu muffen, öffnete er. 

2)aS SMabdjen faß, ben Äopf leid)t in He £anb geftüöt, 
am £ifd)e, baS 2luge burd) baS genfter bem freien gugewanbt, 
nnb ber erfte SSlidE auf fte geigte bem jungen SRamte, bab er 
wieber ber Dollen Sabt) in Haltung nnb Sleu&erem gegenüber* 
ftanb. Sbr reidjeS bunfleS £aar fa§ glatt nnb in ber leisten 
llngegwungenbett georbnet, wie er eS in ben beiben vergangenen 



332 

Sagen gelärmt; baS Äleib, we!d)eSfte trug, modjte tiom billigten 
Stoffe, mocbte felbft nicbt gang mobem frfn, aber was fie trug, 
fcbten an ibrer Srfcbeinung laum etwas üerberben gu fonnen. 
SllS bie Sbür Inarrte, brebte fie biefer rajd) baS ©eftebt gu 
unb erbob ftdj bei beut (§rblicfen beS (Sintretenben wie fcon 
einem Strable beö SERorgenrotbS übergoffen. 

„Sie »erlangten mieb gu fareeben, Söcig Cetera, unb icb 
bin betttg gu Sbren 23efeblen!" begann er, meinte aber im 
näcbften Stugenblicfe, er babe wobl laum etwas Silberneres für 
ibre betberfettige augenblicflicbe Sage fagen f önnen — unb boä> 
füblte er audj, baS ibm baS Slnfcblagen eines anberen SoneS 
boHig unmogltd) gewefen wäre, ©ie inbeffen febien erft burd) 
feine SBorte ibre Dotle Sicberbeit wieber gu erbalten. SORit bem 
bellen 2äd)eln ; bau ibren Bügen einen fo fonnigen SluSbrucf 
verlieb, ftreefte fie itjm bie £anb entgegen. ,,3d) benfe, 9DJr. 
Sebrenb," fagte fie, „wir feilten burd) bte ©reigniffe Don 
geftern auf beute über bie ftreuge Sorm gegenfeitig btnauS 
fein. — 3d) babe gwar nur eine Erinnerung an ba$ ©efebebene, 
Wie an einen wilben, unbeimlicben Sraum," fubr fie fort, wab* 
renb ibre SBangen fieb bober färbten, „mod)te aud) ieöt um 
feinen ?)reiS mein ©ebadjtniö aufgefrifebt feben ; inbeffen betben 
mir boeb einige SBorte ber grau, welcbe burd) Sbre ©orge für 
mieb berbeigefebafft worcen, genug gefaßt, um mid) meine gange 
23erfcflid)tung gegen Sie erlennen gu (äffen!" Sbr Son ftatte 
bei ben legten SBorten eine 2Seid)e angenommen, weld)e bem 
jungen Sftanne baS £erg beben maebte; ibr Singe rubte fo 
flar unb bod) fo warm in bem f einigen, bab er bie f leine 
£anb gwifeben feinen gingern faft gegen feinen SBillen feft 
umfcblo&. 

„3cb babe boeb nid)ts als baS (Selbftuerftänblicbe geleiftet, 
931i&; wollte ©ott, id) bätte ©elegenbett gefunben, mebr gu 
tbun!" erwiberte er mit einer Sßarme, tiie ibn felbft erfebreefte; 
fie aber lachte wie in vlö'tjlicber Weiterer Saune auf unb entgog 
ibm leife ibre £anb. 

„Sie bätten uns boeb um'S £immelswiffen nicht nod) 
©cblimmereS wünfeben mögen?" erwiberte fie; „inbeffen," feftte 
fie wieber ernft werbenb bingu, „ift iefet nicbt bie Bett gum 



333 

Sadjen. Sc6 bore, bau Wir bie einigen $Paff agiere ftnb, bte 
ftcb nad) biefer Seite l)in gerettet baben, unb ®ott gebe nur, 
ba$ eö ben übrigen niebt unglücflicber ergangen ift — für un£ 
aber bleibt nur übrig, bafe wir fo fcfcnell als moglid) 5fta&* 
regeln treffen, um au$ unferer jetzigen Sage gu gelangen/' Sie 
Jjatte wäbrenbbcm (anp^am tbren Sit? lieber eingenommen, 
unb Sebrenb lte§ ftcb balb medjanifd) auf ben streiten 
Sd)emel ibr gegenüber nieber. „G"3 finb nad) Singabc ber 
grau nur etxoa gebn Weilen »om Ufer nad) £rot) an ber ö&tc* 
Sifenbabn," fubr fte fort, ; ,bort ift eine £elegratfben*Station, 
unb nur fönnten alfo fdwn btö 9lad)mittag bte nötbigen ©elb* 
mittel fcon ®t. öouis angewtefen erbalten. Sann aber bringt 
uns bie ©fenbabn nod) cor 9lbenb nad) ber DIno » SDlünbmtg, 
Wo niemals Mangel an einer S5amv»f boot * ©elegenbeit nad) 
St. SouiS ift — " fte blitfte fljit, töte feine Steuerung erwar* 
tenb, in einer itcbtliden Spannung an. 23el)renb aber war 
bei ibren legten Sßorten bleid) geworben; er füblte, bab er 
jetjt bie letzte £anb an bie Seftattgung feiner ferneren, färb* 
Höfen Bnfunft gu legen babe. SBte e£ aueb in ibm felbft lodte, 
ftcb bltnb feinem ©efüble gu ergeben, bie woblbegrünbete ©e* 
legenbeit gu benutzen unb an ibrer Seite nmguMjren auf feinem 
ungewiffen SBege, fo ftanb e§ bod) eben fo !lar fcor ibm, bafc 
er bamit nur einer nod) bitteren Seetencjual entgegengeben 
mu§te, alß je. „Sdj tnerbe gern fofort nadj bem Nötbigen 
feben, s JJti§,' ; erwiberte er, obne ftd) inbeffen von einem innern 
2)rucf ; £et plöfclid) auf fetner Stimme laftete, befreien gu 
fönnen; „ift bie ©fenbabnftatiou niebt weiter entfernt, fo 
werben Sie aQerbutgä balb genug ftcb auf bem Heimwege 
befinden fönnen; mein 9Seg aber wirb bann auf bie eine 
ober bie anbere SBeife lieber flu&afcwart$ geben, Wie Sie 
wiffen " 

36t Ocfidjt Ijatte lieber feine garbe verloren, aber ibr 
Sluge war größer unb fcunfler geworben. „Sie wollen iet?t 
noeb immer an Sbrem früheren ?)lane feftbalten?" fragte fte 
langfam» „Sie glauben Ue ©enugtbuung, weld)e Sbnen un£ 
gegenüber geworben, nod) immer niebt gro& genug?" 

„SUen! 93?i§ feiere! wooon reben Sie beim?" rief er, 



334 

feiner (Erregung nadjgetenb unb ftdj I)aI6 fcon feinem Sttje 
erbebenb, „wer bat benn Sfenen gegenüber iemalö an eine ©e* 
nugtbuung gebaut — V 

„Halt," fagte fie, noäj tleieber als gufcor, geicbfattS ißren 
tyizb nerlaffenb, „icb fcerfiebe bann Sie unb Sbr SSerfabren 
nid)t. 216er wir finb I)ier nicbt in ber Sage, um Äontienieng* 
SJudfftcbteti gelten gu laffen, unb fo tritt ieb Sbnen ein offenes 
SBort fagen, nacb welcbem ©ie bann Sbre (Sntjcblüffe faffen 
mögen. Stil ©ie nacb Sbrer erften SBorftettung unS »erließen," 
fubr fie fcefttmmt unb obne Segern fort, „unb feit langen 
Saferen bie erfte freunbliebe Erinnerung an Seutfeblanb lieber 
in mir gewed't batten, ta fiitjlte icb febon, bafe Sie burd) ben 
geworbenen (Smpfang beleiMgt waren, wenn autfc mein Spater 
meinte, ba§ e3 nur möglieb werbe, für einen jungen, faum fcon 
Seutfilanb angelangten Kaufmann gu fergen, wenn mit bem 
erften SBorte fogleicb feine (Eigenliebe nietergebrüä't unb feine 
Hoffnungen gebeimpft würben; ieber babe ton unten auf erft 
btö amerifantfdje ©efebäft gu erlernen unb meine boeb fietS 
ber erften ©teile gewaebfen gu fein. 3<b boffte, ©ie würben 
meiner Sinlabung 311m 93ttttag§effen folgen, bamit ©ie bann 
einen freunblicberen G'inbrud ton un§ mit binwegnebmen 
motten, aber ©ie famen nicbt; 23ater batte wa'brenb ber Seit 
erfahren, bab ©ie ton 9Rew=2Jorf aus auf ta§ SBJdrmfte em* 
Vfoblen, bab Sie bem amerifanifeben ©efebafte längft gewaebfen 
waren, unb all nun bie (Erinnerungen an ©ie unb Sbr frübere» 
SSefen immer flarer unb beutlicber in mir würben, ba wußte 
icb aueb, kab nur eine gang beftimmte ©enugtbuung ©ie in 
unferer 91abe würbe balten fönnen. SÄ hatte meinen eigenen 
$)lan bafür," fubr fie langfamer fort, unb ibr ©efiebt erbielt 
gum erften DJtale wieber einen Slnflug ton Sftötbe, „unb baute 
batet et\va§ auf ta§ treue Stnbenfen, welcbeS ©ie bem flehten 
SJJäbcben bewabrt batten; icb wartete nur barauf, ktö ©ie 
ba§ erfte notbwenbige ©efpracb mit bem Sater gebabt baben 
würben — er aber erfiärte mir, ba§ mitSbnen burcbaul nicbtl 
anzufangen fei unb tab ©ie nacb 9Jew*Drlean§ gingen." ©ie 
ftoefte gwet ©efunben lang, all triff e fie nicbt fogleid), wie 
fortgufabren, wabrenb in ibren Sßangen bie garbe fam unb 



335 

ging; 53ebrenb aber ftanb ibr gegenüber, als wolle er nod) ein* 
mal alles ©lud unb aHe Qual, bie für tßn in bem unteren 
ibrer Sorte lagen, über fidj ergeben laffen; er wu§tc ia bod), 
ba§ 9lf(eS, Was i t e ibm fagen würbe, nicbtS in feinem ©d)id> 
fale änbern fonnte. ,,3d) geftebe Sbnen, ba& Sbr SSerfabren 
mid) ärgerte unb aerlefcte," fyradj fie weiter; „bemobngeatbtet 
iatk iä) eö rttebt nenn od) t, ©ie fo unauf gebalten in Sbr fcor* 
auSftd)tlid)eS Unglücf ftürgen gu laffen; ©ie waren eben wieber 
ber Sofevb au§ meiner Äinbergeit für mid) geworben, für wel* 
eben itb febon etwas tbun burfte. 3<b benutzte gur SJerwunbe* 
rung meines SBatcrß bie £eimfebr einer greunbin, um mit ibr 
ein ©tue! ben 9JlifftfitWt gu befabren; id) baebte babei ©elegen= 
Seit gu finben, Sbnen nod) einmal in'S ©ewiffeu gu fpreeben. 
SllS ©ie aber fo fteif unb formell an uns berantraten, batte 
idj eS ait(b titebt über mid) fcermoebt, ein berglicbeS SBort gu 
Sbnen gu reben; unb erft als wir Uc Dbtonutnbimg erregten, 
wo icb baS 93oot batte fcerlaffen follen, erfaunte id) meine 33er* 
faumni§; befd)lo§ aber bort aueb, nod) mit bis 9)lemv>bis, wo 
id) ©(bulfreunbinnen l)ahe, gu geben, hätten ©ie bort eine 
©teKung gefunben, fo war 2lfleS gut, unb id) wäre nur mit 
einem freunblidjen ,good bye' aon Sbnen geftbieben; bätten 
©ie aber mit bem 23oote Weiter nacb 9tew=£)rleanS geben wollen, 
f o — war eS mir, als bätte id) febon Äraft genug in mir finben 
muffen, um ©ie gurüdgubalten unb gum Umfebren gu bewegen; 
©ie aber gaben mir nod) geftern Slbenb ein 33erfprecben, baS 
mir mein SSorbaben leiebt gemaebt baben würbe. — (SS ift an* 
berS gefommen, Sofefcb/' fagte fte, wie in einer tf blieben 23e* 
wegung ibm bie £anb fcon feuern entgegenftreefenb, „aber 
iet)t — ieftt wo id) Sbnen SlüeS gefagt, ietjt wo wir nad> 
bieier legten 9?adjt unter Sbrer (Entfernung gu leiben baben 
würben, jefet, Werben ©ie mit mir gurücfgeben — ober/' feftte 
fie mit eigentümlid) beftimmtem Son bingu, „ober mir wenig* 
ftenS fagen, waS ©ie fcon ©t. SouiS wegtreibt." 

93ebrenb f üblte ibre weiebe £anb &on feuern in ber feinen, 
füblte ftcb bureb ibre legten SBorte aus allen Karrieren feiner 
Surücfbaltung gebrdngt; aber eS febien ifem faft eine SBofdift, 
ftcb ietjt auSgufprec&en, ft$ grünbltcb baS £crg frei gu macben 



336 

unb bann fcon fi&r gu fdjeiben, ofene 9JH§üerftanbni§ unb gc* 
würbigt, tüte er e6 gu üerbienen glaubte. 

„Tonnen Sie fid) wnbl eine SSorftettung baü»n madjen, 
9Jii&/' begann er nacb einer furzen 9)aufe, in welcher fein Sluge 
fid) tief in ba$ tfertge gefenft. f7 ba§ ein armer 9ftenfd) einen 
©cbafc, ber feine 2ebenöfeligfeit auSmacben würbe, in ben £cin* 
ben dneg SReicben Tiefet wäbrenb ibm felbft ieber SBeg, bana* 
gu ringen, abgejebnitten tft? bau er bann lieber geben unb 
»erfudjen will au üergeffen, fei e§ aud) in ben fcblimmften 33er, 
ßältntffen, aU täglicb in vergebener, r>ieileid)t läd)erlid)er ©ebn* 
ludjt fid) p oeraebren? 3d) wei§, Helene, bab fie ftcb ba$ 
wenigftenS ben!en fönnen," fubr er fort, mübfam ba8 Sittern 
in feiner Stimme unterbrücfenb unb faft unbewu&t il>re £anb 
in ber feinen tfreffenb, „unb fo fragen ©ie mid; aud) nid)t 
weiter, fonbern laffen ©ie mid) geben, fobalb bie Seit fc>a ift, 
in ber fid) unfere SBege wieber trennen — !" 

„SB arten ©ie, Sofepb; warten ©ie," unterbrad) fie ibn, 
wabrenfc fieb tfit ©efiebt \vk in einem aufleucbtenben $er* 
ftanbni§ gu »erflären begann, unb ibre ginger feinen 2)ru(f 
erwiberten, „icb fage Sfenen, bab i(b üon äße bem nicbtS Der* 
ftebe, i>a§ icb aber niemals bie £>anb miffen moebte, bie mid) 
gum gweiten StFcale gerettet, bab wie fie mid) gebalten unb bem 
SSerberben entgegen, icb mid) ifer aud) völlig ergeben würbe ---' 

„Helene — - 9Jii§ ©den, um ©otte£wiüen — benfen ©ie 
an Äolonel SBebfter!" 

(Sin SiuSbrucf, fo bell Wie ber glängenbe ©onnenfdjetn 
brausen, ftrablte in ibrem ©eftdjte auf. „2)a$ alfo war cS," 
erwiberte fte langfam; „SBebftet — viijaw!" fefite fte bingu, 
Wabrenb einen SJioment lang ibre 93tunbwin!e( fid) oeracbtlid) 
öufammensogen. ,,©ie baben mir febon einmal ben tarnen 
mit einer beftimmten SSegiebung genannt., obne 'ba% id) e8 cex 
SJJübe wertb fanb, etwas barauf gu erwibern: wer bat Sfenen 
benn et\m$ von bem unfinnigen ©erücbte gefagt —V 

Sn biefem Slugenblicfe f narrte bie Sbür unb Die $)anbe 
ber ©pred)enben löften fid> Don einanber, wabrenb hx$ doU 
ausgeprägte ©eftefet eineö r ,£interwalb*9ftanne3'' Den ftrupngen 
©glinter auf bem £interfovfe, fid) feereinfebob. f ,5)er oeutfebe 






337 

©entleman, toeldjer fteb Don bem t»evBraitnten Samvfboot ge- 
rettet?" flang bie $rage an ä5ebrenb, mit welcber eine breite 
©eftalt in bem iet;>t &oKig geöffneten ©ingange erfcbien, ber 
aud) ^ugletcfe bie geraffelten 3üge Don 23ob binter bem 23oran* 
getretenen geigte. „Unb bieS ift iebenfatlS bie junge 8abi)?" 

„3Bir finb 33eibe Don bem Derunglücften SamDfboot — 
ift e$ ein befonbereS ©efcbaft, baS (Sie gu uns fübrt, ©ir?" 
fragte ber junge 9JJatm, ficb rafeb fammelnb, ebne boeb gang 
feinen tlnmutb über bie ungelegene Störung Derbergen gu 
fömten. 

f,3dj i)dbe um ©nifdjulbiguug gu litten," ertoiberte ber 
SKann, ftcb gegen bie innere Same Derbeugenb unb bann feinen 
£ut langfam Don bem fallen Jvopfe nebmenb, „bie ©acbe ift 
aber Don foldjer 23ebeutimg, ba& idj mit bem febftargen ffinr* 
feben gleid) felbft berübergefornmen bin — - id) bin griebenS* 
rtebter im (Sountty £)£uon, bier am £enneffee41fer — unb als 
foleber," wankte ex ftcb an 23ebrenb, „möd)te td) ©ie um He 
gefyracbStDeife Stftittbetlung einiger £batfad}en bitten, auf belebe 
ftcb ber Sieger he^ieU, um barauS gu entnebmen, toie ttieit fid) 
auf bie eingaben beffelben fu§en Iä§t — bie Sabty ttirb xraö 
entfdjulbigen, über, um ber SBtcbtigfeit ber ©acbe balber, Diel* 
leiebt felbft gur Stugcibe einzelner Umftanbe bereit fein." 

»,3<b ftebe {ebenfalls gu 5)ienften," era>iberte Sebrenb, 
wenn ©ie mid) nur aufflaren wollen, roaS ber ©egenftanb 
Sbrer Sftacbfrage ift — " 

,M), i# Derga§, ©ir, ba§ bei SMfofcf gefdjtotegen W>, 
um fid) allein bie mögliebe 23elobnuug gu fiebern/' lad)te ber 
griebenSridjter, feinen £>ut febtuenfenb, „nun, eS banbelt ficb, 
lurg gefaßt, um bie (Spekulation eines £anbelSbaufeS in 
©t. SouiS, welkes ben 2)ampfer ,?itlt) Säle' doü befraebtet, 
btefe gradit, allem ?lnfd)eine nad), als n?ertbDot!e ©üter bat 
Derft eiern laffen, wäbrenb ber angegebene SSbiSfet) nur aus 
*Mfnffi^i*2Saffer, baS ©cbtueinefleifd) , ber ©yec! unb was 
fonft nod) toetter aus anberem wertblofen SRaterial, ttelcb&> 
inbeffen mit leiebt brennbaren (Stoffen gefättigt korben, be= 
ftanben bat; es banbelt fieb ferner fcarum, oa§ ber gestrige 
91ebel, toeld)er iebc S3eobad)tung Dom Ufer unmöglitb mad)fe, 

teine ©pefulaiiou. £2 



338 

benutzt korben tft, um (Seitens jtöetet 2i{;enten beS ertoäbnteu 
£anbe(öl)aufeS baS 33oot in Sranb su fteefen unb fo ofjne 
3\üc!fid)t auf baS 2eben bet $)affagiere bie 23erfid>erungSfumme 
ber gefammten Sahnig als ©enntm l)erauSgufd)Iagen. Sie 
S^elulation, obtuobl etttaS gefäßrltcj)," fubr ber ©preäjenbe 
mit einem farbonifdjen Säbeln fort, „ftel)t febr moglidj aus 
unb tft and) ttobl fdjon bagetoefen; nurbanbelt es ftd) barum, 
ba§ eines 91iggerS Seugnifj bier gu Sanbe lein SeugntB tft 
unb ba$ Um üon anberer Seite toenigftenS bie nötbigen Unter - 
lagen gefdjafft derben muffen — beäßalb XMVtk td) mid) bier 
TogIeid& untervid}ten, was r>cn einer Segrünbung ber gemalten 
eingaben etwa »orijanben fein töfirbe." 

„Uitb Sob'S — beS Sdnsargen -SfuSfagen baben Sie git 
ber eben auSgefprod)enen Uebergeugimg gebracht V fragte 
33el)renb, irelcber :plefc(id) in 2(I(em, iraS er früber gebort unb 
betauf ebt, fo Ilar gu fefjen meinte, baB er nidrt begriff, tote er 
ni$t langft felbft bie Sßabrbeit l)&ht erlernten muffen. 

„bliebt gang, Sir," eniuberte ber B*ieben§rtdjter, «Sie 
foften iogleidj tk (Singelnbeiten boren, unb wenn Sie bann im 
Staube ftnb, mir bie nettigen (Srgeingungen gu geben, fo 
&trb eS totellet(fit nodj möglid) werben, bie #au:pt?djulbigen bier 
In ber 91ä6e gu faffen. Sie lonnen nur am Senneffee41fer 
gelanbet fein, benn brüben im Sftcbrfetbe ift meilenweit lein 
Unternommen." (§r irinlte bem Sd)toargen, loeltfcer biSber unter 
einem feltfamen SKienenfpiete bem ©eforädje gefolgt, ibm ben 
dritten Scbemet neben ber SS&üt ftcrbetguftclen, unb als er bann 
mit einer böflic&en SSerf eugung gegen baS mit ernften, großen 
Stugen ber 33ertjanb(ung folgenbe SJiabcbeit biefeS gum 91teber* 
fifcen eingetaben, toanbte er fid) mit einem: „3Barte brausen, 
bis Sit gerufen wirft!" nadj bem Oleger unb nabm bann felbft 

„Sie Sad)e ift bie," fufjr er fort, toaljrenb Sebrenb ge* 
fvannt ftd) ebenfalls nieberltefc, ,M$ ber Dleger, tt>eld)er bereits 
ein Scibr alle gabrten beS SSootS mitgemad)t bat, M ber 2lb* 
reife »ott St. JouiS plofcltdj einen neuen grad)tmeifter am 
33orfc> erbüd't, ber gugleicb, fonft gang ungettobnlid), ben SMenft 
teS 5)la)d)inenmetfterS mit »erfieljt; ba§ er aus einem belaufet* 






339 

ien geheimen ©efpräd)e be$ SBoot * ©igentßunterS mit btefem 
SDianne auf irgenb ein tterftecfteg SSorbaben fd)(ießt unb mit 
ber 9Reugierbe fetner Stace ibn auf Stritt unb ©cßritt loäbreub 
ber Steife belaufet. 55a nimmt er beim ttabr, baß biefer 
SBiffon, löte er ibn nennt, in jeber 91ad&t ben 55ienft an ber 
93tafd)ine unb bem Dfen felbft übernimmt unb bie Slrbetter 
sunt ©cblafeu fdncft, nimmt toabr, tab ber ©enannte bie barf 
am 23crb be§ 33oote$ aufgefd)id)teten SEB6tSfet)faffer nad) unb 
nad) leer laufen laßt, fobalb er ftd) allein glaubt, unb entbedt 
bei einer gelegentlidj fcaffenben Unterfuc&ung ber ausgelaufenen 
Slüfftflfett, bab biefe nichts a(3 glußttaffer ift — bie f Jätern 
geigen feiner 23eobadjtungen tragt er ncd) beute im ©efid)te, 
wie er Sljnen ergabt baben null. 6r ftebt ferner, baß bie £>ecf* 
arbeiter nur biö gu einzelnen Stationen angenommen finb unb 
bort ba§ 23oot fcerlaffen, bei in 3Nem$&i$, toie e$ beißt, bie 
friibere 93?annfd)aft wartet, um bie Keife nadj 5Rett?»Drleans 
mitgumadjen, ftebt geftern baS untere 55ecf bis auf btefen 
SBtlfon, toeldjer gu Betten in (etmliAe-m ©efarädj mit bem 
herunter geftiegenen £5f free » 61er! ftebt, fcoflig entblößt unb 
ftnbet ftd) enblid) bei beginnenber dlafyi in feiner Kammer 
eingefdjloffen. 3lu$ gurdjt fcor neuen 93]tßbanblungen tragt er 
nid)t, ftd) gu befreien, bis vlöfclidj eine blenbenbe «£>el(e unb 
ein lautes Spraffeht ibn aus einem furgen ^albfcblummer auf* 
fdjrecft. (5r ftrengt bie Sfjür unb fiel)t bie gefammte auf* 
geftatfelte grad)t in eine emtforflammenbe geuermaffe gebullt, 
i^äbrenb ntrgenbS ftd) ein lebenbeS SBefen erblicfen laßt, ©ein 
erfter ©eban!e ift, ten äußeren 23orb gu gewinnen unb nad) 
bem ©teuerruber gu eilen, um gu serfud)en, bem 33oote bie 
3tid)tung nad) bem Ufer gu geben; bort ftnbet er aber iebe 
SJcitbe vergebens, baS Stuber ftebt unbetneglid), unb gugleid) 
entfinnt er ftefe , hab aud) bie 9Jiafd)ine fttflgeftanben, aU er 
feine Kammer Derlaffen. 3et?t ftürgt er nad) bem ©alon 
i)tnauf, um bie $)affagiere toad) gu rufen, unb ftnbet bereits 
eine iunge 2abt), toie fte in £aft i&re Sabin »erfaffen, nadj ibrem 
Begleiter rufenb — " ein 23lidE nadj ©den, wäbrenb ber ©tfreeber 
feine SBovte unterbrad), fd)ien biefe gur 33eftätigung aufgu* 
forbern. 

22 * 



340 

(Sin bobeS 3?otb flieg in bat ©efitbt be3 9Jtabd}en§ unb 
t>evfcfcit)anb lieber. ,,3d) war allerbingS fdjon im Salon, al§ 
ber Sdjwarge fteretrtftürste/' jagte fie nad) einer fefunbenlangen 
?)anfe, „ebne ba& tdj mir tnbeffen Ifor bewußt bin, xoa§ mtd) 
öon meinem ?ager aufgetrieben bat. 9Jar ift e§, <tl§ batte id> 
bk Stimme 9J?r. 35utler'3, be3 ,£>fftce=Slerf3', gebort: Letten 
Sie ftcb, 9Ttt§ Meters, ba3 Soot brennt!' ebenfowobl !ann bas 
inbeffen audj eine SinneStciufcbung gewefen fem!" 

„Slber Sie Ijaben, fo lange Sie wadj waren, 9Uemanb 
fcon ben Seamten be§ 23oote§ wabrgenommen?" fragte ber 
?$rieben§ri(i}ter unb niefte auf tbre SSerneinung bann nadjben!* 
lidj. „Unb nun, Sir," fubr er, mit betlem StufblicE fid) an 
S3ebrenb Wenbenb, fort, „toaö bättenSie mir wobl su fagen? 
3d) mötbte nur nod) bemerken, ba$ i(b swei ber leeren 2Bbi£* 
?ei)fäffer, toeldje ber Sieger au§ bem gluffe geftfd)t, betrautet 
unb bamit aUerbing§ einen Sbeil ber mir geworbenen (Srgablung 
beftdtigt gefunben babe. SebeS fcolle SSbiö!e^fa§ bätte in tie- 
fem SSranbe e^lobiren muffen." 

£>er junge SÖRann erbeb fidj erregt unb madjte einen raffen 
©ang burd) ka§ Simmer; er Wußte ieftt, ba% an feiner 2lu§* 
fage SBebfter'S gcngeS Sdjicffal bing, wußte aueb, bau e£ in 
fetner «£>anb lag, bie 33erficberung3ban?, welker Meters fcor* 
ftanb, fcor einem gewaltigen Silage gu bewabren ober tbn auf 
fie faKen gu laffen — er batte ja felbft gebort, ba% bort bie 
gefammte Sabung fcerfi<bert war. 2ln ftcb felbft baebte er in 
biefem Slugenbttcfe gar nid)t, e3 war nur bie 3Bud)t, bie jebeS 
SBort feinet SeugniffeS ausüben mußte, welcbe ibn einen 9Jcc= 
ment lang gum Sebenfen feiner 2lu§fage gebraut. 5)ann aber 
batte er aueb ernannt, ba$ er, auf iebe $olge bin, ber einfachen 
unb ganzen SBabrbeit bie (Sbre geben mußte. 

6r ließ ftcb langfam wieber nieber unb begann bem grie* 
benSricbter auSfübrlid) bie beiben t>on ibm belaufcbten Unter* 
rebungen mitgutbeilen unb baran bie 23emer!ungen £)utfd> 
£enri)'6 über bie (Sigentbümlid)feit be§ 23ranbe§ gu fnüfcfen. 

„©reift wie ein regelred)te§ SCRüblwer! ineinanber !" niefte 
ber £)örer, al§ 23ebrenb gefcbloffen; „unter biefen Umftanben 
aber, lieter £err, Werben fofortige weitere Stritte netbig» »oti 



341 

tewen ber crfte fein torirb, Sie aU einen ber £aufct}eugen feft* 
gul)alten, bis Sie mir bie notbige Sürgfcfeaft geleiftet baben, 
bafe Sie bei ben fommenben Äriminalt>ert)anblungen fid) auf 
bie erfte 2lufforberung be3 ©erid)tS [teilen unb Sbre Sluöfage 
nnicfcen werben. Sen Sieger nritt tcb, trenn er mir auch, f$on 
feiner 33eIol)nung fcon ber 3>erft4erung§ = Kompagnie falber, 
ntcbt baöon laufen würbe, bennod) in bequemen 33erwat;r 
nehmen, unb für ben 2)utfd>6enrt) muB aud) ein 23ürge ge= 
funben werben — " er wanbte fid) mit einem letzten Sätteln 
nad) bem 9ftäb$en, tr>elcfee^ tnbeffen ben Sinn beffelben fofort 
au t>erftel)en Wien. 

„Sie Tollen nod) Ijeute 23ürgf<$aft taten für uns 2'HIe, 
Vit wir nad) St. öouiS gurücf geben werben, Sir!" fagte fte, 
„geftatten Sie un§ nur, baf; toir »on Srot) auS bie nötige 
telegra^l)ifd)e Se^ejcbe na* £aufe fenben!" 

£er 9iid)ter verbeugte ftd) gufiimmenb unb edjob fid). 
„3$ trerbe ber S(ngelegenl)eit fofort bie erforberlidje fd)rift* 
Hebe gaffung geben unb Sie ber Äitr^e Ijalber fobann felbft 
itadj Srot? begleiten!" fagte er. „3m Uebrtgen bitte i$, mein 
Einbringen mit ber 2ßid)tigfeit ber Sacbe gu entftftulbigen." 

©r üerltefc ka§ Simmer, unb (Sflen tranbte fid) mit einem 
gro&en, tebeutungSüollen SBKd nad) bem jungen 93?anne. 
„2)a§ ift SBebfter!" fagte fte, fid) langfam fcon iljrem Sit? 
erbebenb. „Settf aber, el)e idj bie £anb gu ber geforderten 
S3ürgfd)aft biete," fefete fte mit einem aufglän^enbem wunber* 
bar au§ ©lue! unb S$elmerei genügten SluSbrucf iljrer 3uge 
l)in$u, „fagen Sie mir, ob Sie nod) immer ftromabwärtS geben 
Wolfen?" 

„Helene — 2JK6 (Slten!" rief er auffpringenb, „flu eleu 
Sie tud)i mit mir, wenn id? Sfenen and) nur htö ^leinfte 
weitl) bin!" 

Sie fenfte ba§ bunfte, ftrablenbe Stuge in ka§ feine, 
„deinen Sie, SofelVb," fagte fte mit rutjiget Snnigfeit, „ba% 
c» Spiel gewefen fei, al3 id) ba$ 33oot nid)t el)er öerlaffen 
trollte, bis Sie bem fienex entriffen waren, als id) rutng in ben 
Stbßrmtb Don Skalier binabfurang unb obne 2lngft meine 23e= 
ftmtung fdjwin^en füblte, weil id) wuöte, ba& Sie hinter mir 



342 

waren? — SBarte, Sofevb," fuljr fte mit leud)tenbem SBItcfe 
fort, als in beut ©eftcfctSauöbnul üfreS ©efäbrten ftcb ber SluS* 
brud) alter feiner nnterbrücften Smfcfinbungen oerf itnbete , unb 
fa&te mit feftem Srucfe feine beiden £änbe, „lag nnS ber 3eit 
iljr 9?ecbt geben unb e3 wirb 9tt(e3 fommen, wie e$ fommeti 
mußte!" 

©ie Mte fic6 rafcb nadj ber Sbür gewanbt unb war 
babinter tterfdjwunben, ebe er nur 31t einem neuen, ftaren ©e* 
banfen gelangt war. 



Sen SKifltfitWt herauf arbeitete fidj ein madjtigeö SanUrf* 
Boot unb begrüßte bie toor il)m liegenbe £aufermaffe t>on 
©t. SouiS mit einem faum enben wotlenben SSrüUen ber 
JDamfcfpfetfe. $aum kab e3 angelegt batte, f prang allen 
übrigen 3fteifenben öoran ein riefiger 91eger mit be^flaftertem 
©eftcbte an'§ Sanb unb winfte eine ber wartenben ?ol)nfutfdjen 
terbei. Sbm folgte unter bem ftc& ietjt nad) ber ©tabt er* 
gießenben SKenfcbenftrome ein junget §)aar — bte £>ame, wie 
tton innerer Unruhe getrieben, fcoran bem Sßagen gueilenb, beim 
©infteigen aber mit einem teilen Slufblitfe in tljrem ©efabrtett 
fid) fcoll auf beffen Slrm ftüßenb. 

„(5ö muß fdjon äm§ IcS fein, ©ir!" fagte iefet ber 
©djwarje, nad) SBebfter'S 9ScrIabungö»Dfficc beutenb, bie fid) 
feft gefd&loffen unb itjre Umgebung tjon gracbtgütern unb 2lr* 
beitem völlig entblößt setzte, „2tt(eS wie gefegt bort!" 

Ser farbige Äutfdjer batte gleichfalls bie 2lugen bem 
Singcrgeigc folgen laffen unb breljte ficf> \e\$t surütf. „SBenn 
fcon Äornel SEcbfter bie SKebe ift, ©ir," fagte er, wabrenb ber 
Junge SKamt ben ^piatj neben feiner Segleiterin eiunabm, fo 
ift er Wegen ber „Siflt) Sale"=©efcbidjte, bie ©ie beute in allen 
OJJorgenblattern lefen fönnen, fdjon feit gwei Sagen öerfcbwun* 
ben. Sä beißt, bci$ ibm fcon irgenb einer ©eridjtäfcerfon ncd) 
in vedjter Seit ein Sßinf gegeben worben ift, benn als er bat 
Jollen sedjaftet werben, ift er nicfct auf^ufinben gewefen unb 



343 

nnrb fidj freitmtlig luctjl au* nic&t nrieber geigen. 3wet anbcre 
SSetbeiligte aber, melbet ber Jelegrapb fcon beute borgen, fittb 
in £enneffee eingefangen korben." 

2)er junge 9JJann ßatte mit ber neuen ibm Sifcenben nur 
einen langen Süd geioecfcfelt unb unnlte fobann bem Dleger. 
„Steigt auf ben 33ocf neben ben Äutfcber, 33ob, trenn 3br 
iefci aud) toenig Staat macbt," rief er, „unb bann rafdj nacb 
ber Sauf: ber 3Serfid)erung^Äompagnie — ©evacf Baten toir 
ia nicbt!" 

Sünf SDcinuten bar auf hatten bie S)rei &or bem 33 an!* 
getaube ben Sßagen fcerlaffen, unb toabrenb 23ob fid) am 
Snnern beS (Eingangs einen $la£ gum SBarten ertoffl&lte, 
burdjfdjritt bie junge Same, Don ibrem ©efabrten gefolgt, 
rafdj ben fcorbern 9iaum, ebne auf bie ftdtflidje Ueberrafcbung 
ber Don ibren pulten auffabrenben (SlerfS gu adjten, öffnete 
bann faft unberbar bk 2bür gu beS SanfterS SlrbeitSgimmer 
unb trat ein. „Sa ftnb toir, SSater!" fagte fie, als Meters, 
in bie $aHere auf feinem Scbreibtiftbe Vertieft, ibren (Eintritt 
triebt toabrgenommen, unb ber 2Ingeftrod)ene fubr, tone Don 
einem Scblage getroffen, in bie £ßbe, tturbe bleicb unb faßte 
nadj feinem Sifcbe; im naebften 2tugenblicfe aber lag aud) ©Ken 
fdjon an feiner SBruft. Sebrenb tollte fidj befebeiben gurücf 5 
gieben, aber noeb ebe er es sermodjte, batte fte fidj febon nadj 
ibm umgenjanbt. „Sa ift er lieber, Später, imb nun balte 
ibn feft — ttare eS niebt ber SSürgftbaft balber gegeben, bie 
Su für ibn gefteüt baft, fo toäre er felbft jefct noeb laum mit* 
gefommen!" 

„Well, Sir," fagte Meters, toie ftdj nur langfam fam* 
melnb, unb ftreefte bem jungen SJianne ik £anb entgegen, 
„Sie treten in einer SSeife lieber in mein £au§, bie mieb für 
meinen Srrtbum in bem SSerfabren gegen Sie red)t grünblid) 
beftraft — * 

,Mx. Meters!" unterbracb ibn Sebrenb im £one ab* 
lvebrenber 33itte, gugletd) aber fräftig bie ibm gebotene £anb 
ergreifenb. 

„Waffen Sie midj gttei Sorte reben, Sir," fubr ber Srftere 
fort, „icb bin fcollig unterrichtet unb gtoar babe id) Sßen'S 



314 

©rief, ber mir baö 8JätI)fefljäfte ber govtfeintng tbrer ftofttt 
Icfte, erft geftern Slfcenb erhalten — - Sie aber werben etrtselnc 
llmftanbe beS ©efcbebencn u?obl ncdj famn in tbrer Sragtteite 
er fast Ijabcrt. 3^erff , Sir, 6abß tcb nur bie§ eine Äinb, id) 
med?te jagen nur bie eingige greube, ka$ 23efen, für welcbeä 
td) allein gebart unb gearbeitet Jjafce — unb ba§ baben Sie 
mir ' erbalten. 3um Breiten finb burdj Sbre SluSfagen ber 
S3an! Summen gerettet Sorben, bereu Sebeutung Sie balb 
felbft beurteilen foltert — " 

„9Jlr. §>etet$, toarum fagen Sie mir SltteS baS?" unter- 
trat!) SSeI)renb ben Siprecfcenben son Steuern; „brausen ftebt 
ein Dteger, ber faft mebr Slutbeü als id) an bem gefammten 
SSerbtenft bat, ba§ Sie mir gufdjreiben — " 

„9lu<ß gut, Sir, id) fonnte mir fc&on etxntö 2tel&nltd&c§ 
benfen," rief Meters, rafdj ben So**f toenbenb, aber bie £anb 
be3 iungen SKanneS feft umfdjlie&enb, „ba man inbeffen ebenfo 
in 2lnbern ten ©folg aebten mu&, als man 3ld)tung gegen ben 
eigenen »erlangt, fo Serben Sie mir erlauben, ba§ id) fcor* 
läufig einmal Sbre SuEunft in meine £anb nel)me unb mir 
nid)t umfenft r>on Sbnen ©lud unb SSermogen febenfen laffe. 
Schreiben Sie Syrern Sater, ba& id) Derfudjen sollte, an 
Sbnen anzugleichen, n?a3 er einmal für mid) gettjan — nnb 
&enn id) bafon erft ietjt rebe, fo nebmett Sie einen Sljeil ber 
Sduüb auf Sbre ©mpfmblicbfeit, bie f rüber meinem guten 
SSiKen gleid) Don Dorn herein ieben SBeg »erlegte. So, unb 
iefct nad) £aufe; ber Sfteger gebt ebenfalls mit, bamit man in 
9iut)e feben lamt, iua§ am beften für ibn gu tbun ift. 3m 
llebrigen tterbe ii) afterbingS nod) SfiandjeS an$ ber innern 
©efdu'djte biefer legten Sage gu fcerfteben betben — !" fetjte er 
mit einem forfd)enben balben Seitenblick auf feine Sodjter 
bingu; fte aber beb !lar btö gläugenbe 3(uge gu bem feinen. 
„Unb niebt irabr, Sater," fragte fie, „ein eigentliches 5DiiS s 
serftebeu bat e0 gnMftbcn uns uodj gar nidjt gegeben?" 



345 

2)er t)ter ergaljlte %aü fcon üerbrecberifdjer S^eMaticu 
mac&te feiner feuerten Siücfftcbtöloftgfeit gegen bie auf bem 
23octe fcefinblidj geiuefenen 9)ienfcbenlebett balber ungettobnlicbe 
Senfation in ben bereinigten (Staaten; fcon SBebfter, toelcber 
ben »orbanbenen (Spuren nad) unter frembem tarnen feine 
3iid)tung nad) StejraS genommen batte, ift inbeffen nie tmeber 
drsa§ gebort korben — bte Unterfucbung feiner SermögenS* 
fcerbältniffe ergab einen an ber ©ren^e be3 23an£erott3 beut* 
genben ©efcbäft^uftanb. 

S3el)renb macbte im Suli 1861 unter Begleitung fetner 
jungen, fd)önen grau unb gtueier hinter feine erfte 33efudjS* 
reife nad) 2)eutfd)lanb; er trar bamalS Bereite gegen fünf Sabr 
r>ert>etrat6et unb feit tiefer Seit auc& ber SDlitteiter beö San!* 
gefcbcift§; fcon ben 33erftd)erung§41nternebmungen aber batte 
ftdj ber alte Meters feit bem „8ilW 2)ale"*§atte ganalidj I0S* 
gefagt. — 33on 23ob borte ber SSerfaffer nur, bau er ba§ 
Sampfbootfabren aufgegeben, eine farbige Sßäfdjerin gebet* 
xati)ü unb mit tiefer in einem für t&n eigentbümlicb ertüor* 
benen £au$cbett eine größere SBafcbanftalt etablirt babe. 

2)tc 9)üfftffi^i=3nfel ift nicbt bollig abgebolgt korben. 
Sutd^enn) fanb btö ibm geworbene ©efcßenE binreicbenb, um 
eine bisbertge Befcbäftigung aufgeben gu lernten. SDitt feinem 
rreu&ijcben 9JJi(itär=931antel unb feiner giebel ift er ben SQtif* 
fijfiptu binauf gegangen unb fett ficb in bem jungen öannefota 
angefiebeit baten, 



(Sin ©eurebtlb au3 bem Süfcrceftcn.) 



Unten ffo§ ber (Strom unb warf golbene Stdjtrefoe bitrdj 
ba§ Mcfe Sucfeenbicfitfet, btö feine .(teil abgebauten Ufer ein* 
Räumte — oben am SSerge lag ba§ Stäbtdjen mit feinen feo(* 
gernen Säufern, beren äu§erfte 5Keii}e ftcfc bis snm SSaffer fein* 
ab^og. Unten lag ein rawfeenfceS Sampfboot — ein einzelner 
SRetfenber farang an'§ Sanb unb fing bie SReifetafcfee auf, bte 
Don nnfidjtbarer £>anb ifem nac&geworfen würbe — bann begann 
bk 5Dlafcfeine wieber $u arbeiten uni) ba§ 25oot sog weiter ben 
g(u§ hinauf. 

©er Sfaifenbe warf einen langen prüfenben ggttcf auf bie 
fonnenbeglanste Saubwalbung , auf bie wofeleinge$äunten Sel- 
ber Bio hinüber gu ber tion blauen Sergen gefcfeloffenen gern* 
ftcfet, bann ftferttt er, feine $eifetaf$e unter ben 9(rm nefemenb, 
in ba$ <2täbtä)en feinein. (5r 'batte eine giemlidöe ©treae ju 
gefeen, efee er außer einzelnen im SSoben wüfelenben ©dnoeinen 
etwas MenbtgeS entbetfen fonnte unb erft, als er ftdj bem 
SDRittelpunfte be§ £)rte§ nafeerte, wo ein ftattltcfeeS £ol3feau3 
mit weitem ^ortüo ficb ate „$otd" yräfentirte unb eine Seifee 
„©toreä" unb „Sar KoomS" bie ©efdbä'ftSgegenb ber <£taht 
ansetgten, tonnte er einzelne ©eftalten wafernefemen, bie (ungernb 
unb fcfeldfrtg in ben £auStfeüren lefenten ober auf aurütfgelegten 
(Stüfelen fitfe faul t>on ber Sonne feefcfeeinen liegen. 

©er Srembe fc&rttt nacfe furjem 23Itcfe auf bk Umgebung 
bem ©aftfeaufe gu, wo im Statten be§ Vorbaues ein SJtann 
auf bte San! geftrecft lag, ber in ben Snfealt eines großen 
BeitungeblatteS, btö feine gönnen fealfe toerbecfte, fccllfcmmett 
fcerjunfen gu fein fcfcien. SSei bem erften ©tferitte beS gremben, 



350 

ber auf beut SPerttfo tonte, faul inbeffen ba§ S3lait langfam 
nteber unb liefe ein wol)Igencibrte$, foitnengebräunte£ ©efidjt 
mit f (einen balbgefcbloffenen Slugen, einen ßofcf octt eifen* 
graues «Saar, einen ©tierbalS unb ein tfaar berfulifcbe ©Aul* 
fern feTjeit. 91ur einen Slugenblicf aber liefe ber 9)kim bte 
Singen «Ber bte iugenbü$ fräftige ©eftalt be3 neuen Slnfömm* 
HngS laufen, bann Ijob er gleichgültig feine S^itung lieber entfcor 
unb Wien r>cn ttifttt Slnberem weiter 91otig nehmen gu sollen. 

„©utett Sag!'' fagte ber SReifenbc, feine £afd>e nieber- 
fei?enb, „ift bieg SDMfta ©orbmt'S £au£?" 

2)er Sfnbere liefe bte Seitung lieber finfen unb warf einen 
cmfmerffamen 33 lief auf ben gremben. 

„3a, $>err/' fagte er enblid), „Sie ftnb gerabe red}t Ijter!" 

„Sft gjtr. ©orbon gu £au3?" 

r>3a, £err," war bte Antwort beö 2)aliegenben, ebne bafe 
ex feine ©teWung änberte, „mein eigener 91ame ift ©orbon." 

„3d) beifee granf," *ocrfet?te ber 3Jeifenbe, „unb bin »on 
Sför. Seu SBbite in 9to»*§Joif an ©ie empfcölen, ©ie werben 
wobl feinen SSricf fd)on erhalten I)aben." 

©orbon richtete fidj langfam auf. 

„£m!" fagte er unb faltete feine Settung gufammen, M) 
Glaube, ba^ mir fo äwtö gu Rauben gefommett ift — ©ie 
finb ber 2)utd)man, ber bier £anb faufen will, iäj merfs an 
Sbrem (Sngltfdj unb an Sorem Schnurrbarte — \<x, aber iä) 
mag mit ber 9lrt ©adjen md)t$ met)r gu tbun baben, unb 
aStite weife ba6. ©el^en ©ie fid), £err, ba ift ein ©tubU" 
fügte er bingu unb fd)(ug gum erften Wlal bte grauen Singen 
üoH auf, Stegen, in betten Mftige ©nergie ftd) Witt einer burcb* 
trtebeneu ©d&Iauftett feltfam gu yaaren fdnenen. 

©in leicbteS Ototlj war bei ber Slntwort in ba$ ©efidjt beö 
Seutfdjen gefdjoffen, er nabm wie in SSerlegenljeit ben eleganten 
©trobbut ab unb fefete if)n wieber auf. 

„Well, m. ©orbon," fagte er enblitf, „ba batte i* alfo 
für nid)tS ben weiten 2Seg gemadjt, wäljrenb mir bodj 9Jlr. 
SBIjtte fagte, ba^ ©ie biet* nid)t altem ber gröfete ©runb» 
dgentbümer wären, fottbent aud) gerabe ber 9Jiann, ber mir 
beftimmt mit 5Katb unb 2bat an bte £anb gefyen würbe." 



351 

©orbon gucfte bte 9(d)fcln. „©efcett ©ieficb!" ürieberbotte 
er; ,,'3 ift fdrtimm, ba§ Seit SSBXnte ffierficbemngen giebt, fcon 
benen icb mdjt$ H)ci§. SÄ ßcibe ttobl früher manches 3M 
bert Statbgeber gemadjt, aber bin nocb immer mit Seitfete San! 
belobnt korben, ober Ijabe mid) fcon Seuten, bte erft groß 
faracben, nadjfyev aber ben Suntf) berauSfebrten, aus lauter ©ut= 
mütbigfeit über'3 £>fer bauen faffett. '3 Sanb ift ba$ befte 
im gangen (Staate, bte Slbfafetoege fittb gut unb hex orbentlicber 
Arbeit mu§ 6iner immer etwtö über mad)en — baruut mag 
fidj aber and) S'eber felbft belfen — icb bin'3 fatt, für meine 
(SefciUtgfeiten nod) berebet ober betrogen gu werben !" 2)amit 
nafem er fein Äla^nneffer aus ber Safcbe, bob ein ©tücf £olg 
üom 33oben auf unb fing an gu fdjnföeln, als trotte er fein 
Zeben mit ©tfabnefebneiben macben. 

2)er ©eutfd)e fab ibm eine SS eile fdnoetgenb p. 

„Set @ott, 9Jir. ©orbon," fagte er enblicb, „wenn (Sie 
Seben, ber gu Sfenen lommt, gleich üon fcornberein für einen 
©pitjbuben balten Collen, ba ift freilieb ba3 Sieb am (Snbe — 
ttb beule aber, ©ie foflten fieb boeb Sbre Seute erft anfeben. 
3dj §täe SJHttel genug in ber £anb, um Seben fieber gu fteüen, 
fcer mit mir gu tbun baben und, unb babe ein banfbareS «&era 
für 2lUe§, ba3 ftdj mit ©elb niebt gut mad;en laßt!" 

r /ä bat fd)on 50Rancber fo gefyroAen!" brummte ©orbon. 
„>5aben ©ie benn baare SOattel genug bei fidj, um einen erbent* 
lieben 2(nfang gu matben?" fügte er, feine ©d)nit}eleien unter* 
bredjenb, bingu, unb ließ ben f (blauen, burefebringenben SBM 
auf bem gremben ruben; aber ein fo rubigeS, ebrlidjeS 21'uge 
begegnete bem feinigen, ba$ er, ttne unttnflfürlid), ben 331ici gu 
SSoben gleiten ließ. 

„5Da\ ©orbon/' fagte ber Stnfömmltng, unb maebte erft 
iefet fcon bem angebotenen ©table ©ebraud), ,,©ie fittb ein 
tJorftcfettger 53Rann unb i& üerbenfe e$ Sfeuen niebt. @brltö 
geftanben, ftnb mir Sbre Sebenflicbfeiten aud) gang lieb, benn 
fie geben mir mebr ©icberbeit über ben Sßertb einer Seftfcung 
feter ate alte Slnpreifungen 9Xcr. SBbite's. 3* tüitt alfo gang 
offen unb cbrlieb gu Sbnen reben. ©eben ©ie, iA ioie nidjt 
mebr als ungefähr taufenb SottarS baareS Saintal, aber icb 



352 

bin SJlüblcnf auer unb eine mir geborige 2DamRf=9Tia?cbine war* 
tet in !Reto*$i>rf nur auf £>rbre, um inerter gefcbicft gu werben. 
3<b Ijatte fcbon vor mehreren Sauren bie Slbftcbt, an einem 
Drte be§ füblicben 28eften$, wo ber SSebarf gefüllt wirb, eine 
9Jiatjl=, ©djneibe* unb DelmüSte gu erridjten unb mein ©lue! 
gu probiren — unb als icb 9J?r. SBbtte von Syrern jungen auf* 
blüSenben ©täbteben, von bem reieben 8anb umber, von ber 
SSerbinbung nacb bem ©üben burdj ben gluö reben Sorte, ^a 
baebte idj, ba3 muffe gerabe ber Crt fein, ben icb fuebe, unb 
fo 6abe idj mieb, al$ mir 50Rr. SBbite SSre Unterftüfeung gu* 
gefiebert Satte, ebne SBeitereS SierSer auf bie SBeine gemacht, 
©o, ba Saben ©ie bie gange ®ef (Siebte, unb nun fagen ©ie 
mir, ob Sie etwa§ für mieb tbun wollen. Surüd: Witt icb ben 
2Beg niebt wieber macben, unb finbe icb bei Sbnen feine Unter* 
ftüfcung, fo mu§ id) mir eben allein Seifen, fo gut icb lann." 

©orbon Satte feine ©cbniMeien wieber vorgenommen, i s n 
ben legten SBorten be3 Seutfcben aber guefte e3 um feine Sip- 
pen wie ftiHer ©flott. 

„9Jtr. ©utebmann !" Tagte er unb Heg ba§ Keffer fallen, 
„Sie febeinen mir ein gang braver Sunge gu fein; aber ©ie 
mabnen mid) an ba3 £übncben, ba§ mit ber Saube um bie 
SBette fliegen Wollte unb auf ben Äoflf fiel — nicbtS für un- 
gut. SSenn ©ie mit Carmen atiein Sbr Seben macben wod* 
ten, Satte icb nidjtS gefagt, ktö ift eine einfache ©adje für 
Seben, ber arbeiten will; — xeo ftcb'S aber um ©Refutation 
in einem fremben Sanbe b&nbelt, brautbt'8 etxotö meSr, unb 
©ner Hegt bei alter SSorficbt auf ber Sftafe, ebe er fttb umftebt. 
2>ieS, verfielen ©ie mi(b reebt," fubr er fort, „ift nur im 2ltl s 
gemeinen ßefagt, obne ba§ icb ©ie gu irgenb etwas beftimmen 
will. Se^t laffen ©ie un§ aber einen Sieinen nebmen, ba$ 
maebt 2lflfletit gum 2tbenbeffen. Sie bleiben bo<5 auf ieben 
galt ein flaar Sage bei uns, unb vielleicht la§t ftdj ein anber 
SJial mebr über bie ©acbe reben." 

©er Seutfibe fonnte ein unangenebmeS ©efüSl niebt unter* 
brücfen, afö er feinem SBtrtSe folgte, er wufete niebt reebt, voaä 
er clvlS bem SORanne macben Tollte. Siefer ietccb febien Weber 
fein bewolfteS ©efiebt notb feinen gogernben ©ang gu Semerlen 



353 

unb madjte (Setritte , ba£ Sener ibm faum gu folgen »er* 
moebte. 

,,£aM), ©orbon, alter J?amerab! Siebt man (Sud) an* 
einmal bei anberen beuten?" Hang il)nen beim ©ntritt in ben 
33ar*3Room bie (Stimme be3 23efifeer8 entgegen, ber in £emb* 
ärmeln ftcb'S in fetner gangen 2ange auf bem Sabentifdje be- 
quem gematbt featte unb ie^tauffarang; „icb babe febon gebaut, 
Sbr mü§t einen StbeumatiSmuS in ber linfen Seite baben, 
bab Sbr Sud) jebeSmal redbtö nacb ber tlnterftabt brebt, trenn 
Sbt aus Surem £aufe fommt!" 

„<S<bn?a#: feinen ttnfinn, 33rt)an!" ernriberte ©orbon 
ladjenb unb brücfte bie bargebotene £anb. „3* gelje bin, too 
icb gu tbun babe unb btö ift iefct immer unten am gluffe ge* 
liefen. 3d) benfe, mein gladjboot fott naebfte 2B o<be fertig 
werben unb naebber," fubr er fort, roäbrenb ein fd)laue$ ?a<beln 
laum bemerlbar über fein ©eftebt (trieb, „fott'8 gutn erften 
9JMe an eine (Sfcefulation geben, trenn unfereinS bier im £in= 
tertoalbe aud) i>a& £>ing nod) nidjt reebt rerftebt!" 

„ÄiferWiferWieb" tonte eö mit einem 9Me geltenb aus 
ber binteren @tfe be$ 3itnmer$ unb ©orbon fubr berum, als 
Wk er auf eine Äla^perftblange getreten. 

„£at benn ber Teufel ben toerbammten ^erl — !" rief er. 

33rt)an aber jdjlug ein Sacben auf, ba§ bie genfterfebeiben 
tratfeiten. 

3n einer ber binteren 3immeretfen , auf bie iefct ©orbon 
in ftdjtbarer Stufregung loSfcbritt, fa§ auf einem f leinen gafc* 
(ben gufammengebrücft eine bürre SJiännergeftalt, mit berab* 
bangenbem glacbSbaare nm ein verfallenes ©eftd)t, öon bem 
man laum batte fagen fonnen, ob e3 jung ober alt fei. — 2)aS 
Stuge allein febien frifcbeS Seben gu baben unb biefeS trar iefct 
forübenb in einer boSbaften 2uftigfeit auf ben nabenben @or* 
bon gerietet, bis biefer mit einer raffen ^Bewegung bie £anb 
nacb ibm auSftrecfte, um ibn gu faffen. 2)a butfte ber SUtenfd) 
ft(b blifcfcbnetl gufammen, fubr gtmfdjen ©orbon' 3 2lrm unb 
2eib binbureb, tote ber 2tal gtrifeben ben gingern, unb mit einem 
lauten Äifetfcfiferi-ftelj gur offenen 3$ftr bütauS. 

Söalbfomne. 23 



354 

33rt)cm batte fidj auf einen (Stubt geworfen unb trollte 
Por Sacben erfticfen. 

©orbon, feinem erften ©ränge folgenb, war bem glüdjt* 
linge ein ^aar ©djritte nacbgefprungen, brebte ftcb aber an ber 
£t)ür trieber um unb trat mit gufammengefniffenen Sippen an 
ben Sabenttfcb, wo SSrpan fein 8acben nocb immer nicbt beut* 
bigen fonnte. 

r ,@ei fein 9larr, SKenfd)!" faßte ©orbon unb fud)te fidjt* 
bar feine (Stimme gu einem gleichgültigen Jone gu fingen, 
wäbrenb er einen unruhigen 33licf feitiuartö auf ben 2)eutf#en 
fallen lte§; „ber SSerrücftc mag vorläufig laufen, aber icb faffe 
ibn bettnod) unb bringe ihn ttt'3 SrrenbauS, Wobin er gebort. 
3dj tt)et§ nur nicbt, wie Sbr'3 bulbeti fßnnt, hab folcbeS S^olC 
ftcb bei @ucb einniftet." 

„Sei ©ott, icb weift ntcbt, tüte baS Ungegiefer bier bereift 
gef ommen ift !" erwiberte Srpan unb ftrebte fein ©efitbt ernft* 
baft gu macben, „por fünf Minuten war er nod) nicbt bier, ba& 
weifi idb beftimmt!" 

©orbon fubr mit ber £>anb über ba3 ©eficbt unb fdnen 
bamit alle (Spuren fetner früberen Aufregung wegguftreidjen. 
„<Sd)enft ein!" fagte er, „wollen feben, ob ©uer neuer 23raubt> 
wag. taugt!" 

2)er Seutfdje batte mit SSerwunberung bem Auftritte gu* 
gef eben, er ermabnte ibn an bie (Sage Pom Söwen, ben ber 
£abnfcbrei gittern ma(bt, er wartete aber Pergebens auf einige 
SBorte ber (Srflärung, wie fte wobl unter Öeuten Pon gefetU 
fcbaftlidjer 23ilbung erfolgt wäre; ©orbon fcbob ibm fcbweigenb 
glafdje unb ©la£ gum ©infcbenfen bin unb erft aU Seber ge= 
trunfen batte, fagte er: „£>aS bier ift SDRr. granf, ber gerabe 
pon 91ew*2)orf fommt, um bei unS grofte (Spefulationen loS* 
gulaffen; wenn Sbr ibn warm baltet, 33rpan, fönnt 3br au* 
waS baben pon bem, xua§ baneben abfaßt, unb ba$ bier," fubr 
er gu granf gewenbet fort, „ift 5Ttr. 23rpan, ein gang guter 
Äerl, wenn er nur nicbt alle grembe gum hierbleiben nötbigen 
wollte, ate ob wir nicbt allein fertig Werben fönnten ober unfer 
gutes 2anb abfolut Io$ fein wollten!" 

graul fab auf, aber eg war unmöglich in bem ©efiäjte 



355 

be8 SBtrtljS gu entbecfen, ob Srnft ober ©flott btefe SBorte 
biftirt Ratten. 

„greut midj, ©ie fennen su lernen, 9JJr. granf!" rief 
33rt)an, iSm ladjenb bie £anb Stnreicbenb. „2)aS Sier ift 
59?r. ©orbon, ba§ »erbreStefte £au3, aber ber befte Äerf, trenn 
tfjn ©iner nur erft »erfteSt. Sft einmal mit ein paar ?anb« 
ftreicbem fdjledjt angefommen unb mochte nun mit feinem 
gremben mebr etwas gu tl)un Setben, bis er' 3 eben nicbt mebr 
Saiten fann. 91acbSer möcbte er fid) aber gerreiien, um (gutem 
vorwärts gu Seifen. £e, ©orbon?" rief er unb blingelte mit 
einem ©djalfSbltde gu ifim Sinüber. 

©orbon fubr ficb mit ber -öanb über i>a$ ©eftcbt. „©precbt 
Wa3 3br wollt," Jagte er, „bie 5ftenfcben finb feine (gngel unt> 
Seber mu& gegen fte Porficbtig fein, bamit er ntcfet fcbief an* 
fommt. 9JJag'3 (Siner aud) fo Saiten, wenn er mit mir gu 
tSun Seit, unb bie 3Iugcn auftSun. $aV icb aud) noeb 5Rie- 
manb betrogen unb nie meSr genommen, als xna$ mir t>ou 
©efefceSwegen gufommt, fo fann icb'3 bod) niebt leiben, wenn 
fi(S mir (guter mit blinbem SSertrauen an ben £afe wirft. 
23eim ©efdwft feSe icb auf meinen Profit, bafür ift e$ ©e= 
fd)äft, mag'S ber 2fnbere aud) tbun, ka$ ftnb meine ©runb- 
fafce, unb bie fage icb offen unb eSrlicb SerauS!" 

£rau' bent Teufel, wenn er fdjön fpridjt, nie!" 
Kang'S mit einem 9Q]ale gu bem offenen £unterfenfter Serein 
unb ©orbon' 3 ©efid)t würbe weiß wie bie 2öanb — mit einem 
©riffe aber Satte er ttö in ber (gefe fteSenbe SagbgeweSr 
33rt)an'S gefaßt unb f prang an' 3 genfter — eine Minute tobt* 
lidjen ©cbweigenS folgte — ber ©d)u§ fnallte, aber ein trium= 
flSirenbeS „ÄtferMtferMteS! in ber Entfernung fcerijaHenb ant* 
wortete ibm. 

„God damn!" fc&rte ©orbon, ben Äolben auf bie (grbe 
ftampfenb, nod) immer ftarr sunt genfter SinauSfeSenb. 

„2a§ iSn laufen bis ein anber 9J2al," faßte 23rt)an berbei= 
tretenb unb Köpfte iSm beruSigenb auf bie 9ld)fel, „er fommt 
febon wieber!" 

,,3d) wollte lieber, er ging' gur £oüe, als über meinen 



356 

SBeg!" erwiberte ©orbon üerfciffen unb warf ba$ ©erneut in 
bic ©de. 

35em Seutfcben war e3 bei ben legten Vorgängen falt 
über ben ganzen Seib gelaufen. .„2Ba§ ift benn ba$ für eine 
@efcbi(bte mit bem SUienfcben?" fragte er nacb einer SJtinute 
fceinlicben <2tiHf(bweigen$. 

„ 1 3 ift eben nur ein SKoSlito, ber aber am Snbe einen 
rubigen SUienfcben bis gum SBabnftnn quälen fann," erwiberte 
$3rt)an aebf elgucf enb , unb ba$ finftere ©eftdjt ©erbend liefe 
ben gremben ade weiteren gragen »erfcblutfen. 

„SBoHen nad) £auje geben, '8 wirb Seit gum 3lbenbeffen," 
faßte ber SBirtb nad) einer SBetle furg unb ftbritt gu bem 33ar* 
Sloom binauS, boeb aufgeriebtet aber wortlos ben 2Beg gum 
©aftbaufe fcerfolgenb; granf'S ©ebirn aber burebfeboffen bunbert 
fonberbare ©ebanfen, als er eben fo febweigenb neben feinem 
Segleiter berging. 

SSor bem £otel ftanb ein Dcbfenwagen mit 33rennljolg 
belaben, baS fo eben t>on einem Iraftigen ©cbwargen über bie 
Umgäunung be$ £ofeS geworfen würbe. 

„£e, £)icf, wober baft JDu baS £o!g gebolt?" rief ifcm 
©orbon gu. 

„2IuS ber ?i<btung, Sfiafter!" 

,,^>aft 2)u niebt bie SBalbfpinne gu feben belommen?; 

2)e3 ©cbwargen ©efiebt fcergog fieb gu einem ©rinfen. 

„3dj niebt," Jagte er, „aber 2om meinte eben, bafe er baS 
©efebopf fcor laum fünf Minuten burd) ben SSufcb nacb bem 
gluffe gu laufen gefeben." 

„'S ift febon reebt, merf auf, 2)itf!" fcerfefcte ©orbon. 
„25u unb 2om gebt biefe 91ad?t 9(cbt, ob ber SUJenfcb bier 
um'S £auS fcbleicbt. gafet ibn unb ruft mieb, wenn'S ber 
§aU fein follte. Sft'S aber niebt, fo madjt ibr morgen gang 
früb Scigb auf ibn, unb Wer baS Ungegiefer einbringt, fotl mit 
mir aufrieben fein. 3<b nebme SlfleS auf mteb. Sföerft'S unb 
feib gefebeibt." 

©orbon febrttt bem £aufe gu, ber (Scbwarge aber fdmitt 
©efiebter, an benen man niebt erratben fonnte, ob fie luftig 
ober mifemutbig waren. 



357 

£>a£ 9lbenbeffeu toar noeb niebt ööttig bereit, unb granf 
ßatte fidj auf bie SSan! unter bem 5>ortifo geworfen. Sr t>er= 
fuebte in ber baliegenben 3eitung gu lefen, aber ©ebanfen unb 
33orftettungen, bte fieb in bunter SBirre burcb feinen Ä'ofcf 
brängten, ließen ibn niebt bagu fommen. ©r batte febon meb* 
rere Sabre im Dften üon Slmertfa gelebt, batte ©rfabrungen 
gefammelt unb ein ©efübl ber ©elbftänbigfeit gewonnen, $>a$ 
ibm in maneber ttertoicfelten Sage ben recbten SBeg gezeigt — 
bier aber über f am eS ibn faft, al$ fotte er in eine unbefannte 
SBübni§ obne $Pfab bineiniüanbern, too feine feiner (Srfabrungen 
(Stieb balten toottte. Sr batte fieb bei ben SKenfeben im SBeften 
eine offene, ausgeprägte 91atürlicbfeit gebaut unb febon bte 
erften wenigen 23efanntfebaften, bte er am Sage feiner Stnfunft 
maebte, erfebienen ibm me üerfcbloffene SSücfeer mit aufgelebtem 
Stiel, ©elbft ka§ Saeben be3 luftigen Srpan tüoßte feinen 
SBiberbatt in ibm ftnben. Saft begann er ben fcbnelten (Snt* 
febluß, ber ibn bterber gefübrt, gu bereuen — aber bem ent* 
gegen erb ob fieb ein ©efübl beS ©tolgeS, ein Selbftbetoußtfein 
feiner (Energie unb Äenntniffe, \:a% fieb nad) unb na* fein 
Äopf mutbiger bob unb fein Sluge freier in bte abenbliebe 
Sanbfebaft binauS bliefte. (§r toieberbolte fieb im ©eifte feine 
rooblgeorbneten s J)läne, gu bereu 33 ertoirf liebung er bauptfäcb* 
lieb nur feiner eigenen Äraft gu bebürfen glaubte, er nabm fieb 
Dor, bis gum 9teu§erften fcorfiebtig gu fein unb auf 9üemanD 
als fieb felbft 31t bauen — unb als einer ber ©ebtoargen mit 
ber großen ©locfe aus bem^aufe trat, um bureb lauteö ©cbetten 
bie Säumigen gum Slbenbeffen gu rufen, ta erbob er fieb mit 
freier (Stinte unb bettem Stuge unb febritt nacb bem erleuch- 
teten ©peifegimmer. 

©orbon empfing ibn unb nrieS ibm feinen spiafc an. gunf 
ober fecbS ©äfte, an bereu ftäbtifeber Reibung unb fteifen 
SSatermorbern man fogleid) bie Slriftofatie beS DrteS, Sfbüofateu 
ober £)oftoren erfennen fonnte, faßen bereits, Stnbere famen 
naeb — aber Sitte blieben fcon granf giemltd) unbeaebtet. ©ein 
Stuge toar am @nbe ber Safel bangen geblieben, tt>o I) tnter 
Sbeefeffet unb Saften bie 3Hifire§ beS Kaufes wifibirte, grcei 
febtüarge Slufwärterinnen neben fieb. (Stn eingiger 23iicf fcon 



358 

ibr batte granf getroffen, ate er feinen ?)Iafe einnabm unb e§ 
toar ibm faft getoefen, als treffe tbn ein blenbenber (Sonnen* 
ftrabl, bafj er untoriUfürlid) bie Slugen nieberfcbtug unb erft, 
ate bte flafcpembe Sbeetaffe neben ibn gefegt tourbe, tangjam 
lieber auffab, um ruhiger feine Seobacbtungen anguftetten. 

(Sie tnocbte toenig über acbtgebn Saftre gäbten, ba$ toar 
feine erfte ©ntbecfung. £)a$ glängenb fd)toarge, mobem ge= 
fcbeitelte «£>aar faumte eine (Stirn toon tabeüofer 2Bei§e ein; 
ba& blaffe garte ©eftd)t, fcon ben bunften 33rauen unb ben 
gefenften 2tugentoimpem abftetbenb, toäre gu marmorgteicb er* 
fd)ienen, toenn nitbt ein 3ug fcon eigentbümlicber öteblicbfeit 
ben flehten frifc&en 9Jtunb unb ba£ runbe Äinn umfpielt batte. 
(Sie n?ar ftbön unb ber gange Sinbrucf ibrer ©rfcbeinung nrirfte 
auf ben ©eutfcben um fo mebr, afö er im «Sunternmlbe auf 
mdjtS atö bicfe, rotbbäcfige garmerötßäfe geretbnet batte. Sßar 
fie ©orbon'3 Softer? SBie fonnte aber ber rieftge 3Ramt gu 
biefem Äinbe fcon fo garten, fafbionablen gormen fommen? 

3?a fcblug fie bie bunften 2tugen auf, ein Dotter 33ücf be3 
UmmHenS traf gran! unb biefer erlannte erft ietjt, ba$ er in 
feinem s 21nftarren allen Slnftanb bei (Seite gefegt batte — ba§ 
231ut fcfcoö ibm in' 3 ©eficbt, aertoirrt fud)te er feinen Setter 
unb ärgerte ficb, bah er fid) fetbft batte obrfeigen mögen, (Sr 
a§ baftig unb tranl feinen Sbee obne Diel gu fcbmecfen, unb 
&erlte§, (Siner ber ©rften, ba$ (S^eifegimmer. (Sr febnte ficfe 
allein gu fein, um feine ©ebanfen gu orbnen. — 

,,3eig' mir wein 3tmmer!" rebete er ben erften (Sdjttargen 
an, ber ibm in ber SSorbatle begegnete. 

2)er fab ibn an unb grinfte. „3ft ba£ dutch fashion, 
DJiafter?" fagte er unb fubr mit bem Singer über feine £)ber= 
littpe, um bamit ben fletnen Schnurrbart beS 2)eutfd)en gu be= 
geiebnen. 

„£aft Su toaö barnad) gu fragen?" ernriberte granf gering. 
w 9lWbt? nun bann böte ein 8t<fct unb tbue, votä tdjSDtr gefagt 
babe." 

2)er (Sdjtoarge gog grinfenb bie Steffeln in bie £öbe, nabm 
i>c§ Seutfcben SReifetafcbe toom SSoben unb teu^tete fcoran in 
ein geräumiges 3intmer be£ oberen (StocfS. 



359 

„91idjtS für ungut, SDRafter, 'S war nicbt bofe gemeint/' 
jagte er feter, „aber baS 2)ing fiebt gar fo närrifcfe aus!" unb 
baS Siebt auf ben SLtfcfc fefeenb, ging er fidjernb baDon. 

granf warf ftd) unmutbig aufs Seit; er ärgerte ftd) über 
ben Schwarten, über bte junge £auSberrin, über ©orbon, über 
ftd) felbft — er feätte ftdj mit ber ganzen SBelt feerumfcfelagen 
fennen. 

SBobl eine halbe (Stunbe mochte er bagelegen haben, ohne 
etwas SlnbereS su benfen, als feinen eigenen 9Jci§mutb p Der* 
folgen, ^a feblugen Dlöftlid) einige s J)iano=Söne, bann ein paar 
t>olle Slfforbe an fein Dfer. Sr richtete ftd) überrafebt auf. 
Sie Söne tarnen aus bem Siutmer gerabe unter ibm unb 
flangen in Dotter ©eutlicbfeit bureb ben bünnen SSoben. (Sine 
rafebe Äaben^, flar unb forrelt in ibrer Ausführung, folgte unb 
ging in ein einfacbeS Sbema über, in bem ber Horcher mit 
vermehrtem ßrftaunen eins ber weichen Äücfert'fcben Sieber er* 
fannte. granf war bis auf eine leibliche (Stimme fein Sebtag 
fein gro&er praftifeber Tupfer gewefen, aber bie Siebe unb 
ber ©efd)mad! für 9J(uftf, bie faft jebem 2)eutfcben angeboren 
finb unb ie nacb bem ©rabe fetner 23ilfc>ung gepflegt werben, 
waren ibm auch über'S SReer gefolgt unb bettten ibn in 9ieW= 
2)or! gu ©enüffen gefübrt, bie ibm oft baS SÜRangelnbe ber 
neuen £>eimatb Dergeffen gemacht. !Dte Jone Don unten brangen 
wie ©onnenftrablen in feine Derbrie&ltcbe (Stimmung; bie 3We* 
lobie berührte ibn wie ein ©ruft ber StDÜiiatton im fernen 
£interwalbe, unb als in brillanter Surcbarbeitung baS Sbema 
Weiter gefübrt würbe, als bie ?)affagen runb unb Ilar wie 
$)erlenreiben einanber folgten unb bie SEJtelobte bagwifeben ftd) 
bod) immer beftimmt unb frei 23abn bracb — ^ol lag ber junge 
StRann, ben &'opf aus bem 33ette gebogen, regungslos feorcbenb 
'ta — ber Unmutfe war aus feinem bergen gewid)en wie ber 
Schnee Dor bem grüblingSlüftcben, unb ie länger er feorebte, 
ie mebr fing fieb an ein ©efübl wie eine fülle Slbnung Don 
unerwartetem ©lücfe feiner (Seele 31t bemeiftern. 

£)a ftoeften plöfctid) bie Jone in unangenehmer 2)iffonanj, 
granf borte bumpf bie (Stimme ©orbon'S, bem baS filber* 
llare Sachen einer weiblichen (Stimme antwortete; ein neuer 



360 i 

Slfforb Würbe angefc&lagen unb: „Oh Susanna don't you cry 
for me!" flcmg eö berauf , büpfenb unb trommelnb wie im tollen 
SWutbwitlen gezielt, granf aber, fcon ber trivialen unt>ermetN 
iid&en 9?egermeIobie aus allen feinen Sräumen gertffen, fcblug 
mit bem gu§ auf btö 23ett, als trolle er e§ im Sterger in 
©tficfe fcblagen. 

Unten war baS ©vnel gu (Snbe, ber 9Tconb war aufgeftiegeu 
unb fcbien in* 8 genfter, granf löfcbte ba3 Stcfct aus, fcbloö bie 
2lugen unb liefe bie (Srlebniffe be8 2age$ an feiner (Seele cor* 
übergießen. SDicrgen ober in ben näcbften Sagen boffte er ficb 
Slufflärung über *>a$ Sftätbfelbafte, baS ibm aufgefallen, wie 
über ben Gbarafter feines 2Birtl)6 gu tterfcbaffen; er fcblüvfte 
rafdß über biefe fünfte binweg, um befto länger bei bem 
blaffen lieblicben ©eftcbt unb bem unwilligen 23licfe gu »er* 
weiten. £)a8 bunfle aürnenbe 2luge ftanb !lar wie in ber SBirf* 
üdjfett oor ibm, er bätte ficb mit feiner gangen Seele binein 
üerfenfen fonnen, bis er enblicb auffeufgenb, er wufete felbft 
ni<bt warum, Dorn 33ette ] prang unb ka$ genfter öffnete. 

Sm bläulieben ©lan^e beS 93Ionbeö lag bie ©egenb als 
^racbtootleS Panorama oor ibm; er liefe ben 33licf lange über 
bie feltfamen Scbattimngen beS SBatbeS, über ben glufe, ber 
ficb blitjenb wie ein ftlfcerneS 33anb binburcbfcblängelte unb 
über ha$ in tiefer 3iube begrabene Stäbtcben gleiten; Silber 
fetner fünftigen ©irtfamfeit fliegen in ibm auf — er fab feine 
DJJübten unb SDlafcbinen arbeiten, er fab ba$ rege Seben am gluffe' 
wo bie grüßte feiner Snbuftrte binweggefübrt würben; er bad)fe 
an eine Jpau^licblett, wie er fie ficb in feiner Stnfamfeit fcbaffen 
töottte — ba aber ftocften feine Träumereien — oor feinem 
inneren £)bre flang wieber bie beutfcbe OJielobie, bie er oorber 
belaufet unb ba§ belle, frtfc&e ?adjen — fa e$ fonnte wobl 
nocb eine fcbönere SBirflufefeif geben als aße feine 2räume. 

(§r brücfte bie £anb t>or bie Singen unb mod)te nicbt 
mebr weiter benfen. ©rft nacb einer Steile erbob er ficb unb 
war eben im Segriff, baS genfter au fcbliefeen, als eine eigen* 
tbümlicbe Bewegung beS boben ©rafeS, oon bem ber £cf t>or 
feinem genfter überwarfen war, feine Stufmerlfamfeit erregte. 
(Sr fab fcbärfer bin. (Sine ©eftalt — ob Sbier, ob SÜRenfcb, 



361 

war nicbt gu unterfcbeiben, frod) ttorficbttg bem £nntergebaube 
SU, baS eine Seite beS £aufeS körende unb fidb im recbten 
Sßinfet an baS #aufctcjebaube anfcblo§; lange bmrne ©lie* 
ber flrecften ftd> langfam burcb baS ©raS auS unb grau? 
mu&te bei ber (Srfcbeinung unwtflfürltdj an eine plumpe riefige 
Spinne benfen. @S batte ibm faft gegraufeit, wenn ftcb nicbt 
foeben, obgleid) nur für einen Sfugenblicf, ein menfcblicbeS 
©eftcbt erboben fyatte, in beffen verfallenen 3ügen er bei bem 
flaren SCRonbltcfcte fcbnell genug ben ratbfelbaften Äiferifi er* 
tonte. 

6r sog ftcb etwas vom genfter gurücf, um nicbt mebr be* 
merft gu werben, unb wartete gekannt auf baS SBeitere. 

Äaum war baS ©efd)ö^f im (Statten beS 9iebenbaufeS 
angelangt, als es ftcb bebutfam erbob unb febarf umberfpäbte. 
2)ann floate es leife an eins ber genfter unb buefte ftcb wieber 
in baS ©ras nieber. @S wabrte niebt lange, fo würbe baS genfter 
ebenfo fcorfiebtig aufgefeboben, eine Heine, wei§e £>anb erfebien 
unb bob einen £>enfelforb berauS, ber baftig von bem s ))?enfd^en 
am 33oben in (Smpfang genommen unb im ©rafe verborgen 
würbe. 2>ann maebte er fieb fertig, eben fo »erfteeft, wie er 
gefommen, mit feiner SSürbe bie SRücfreife anzutreten, aber bie 
fleine £anb wtnfte unb er riebtete ftcb nocbmalS fcorfiebtig neben 
bem genfter auf. granf wollte feinen Stugen nicbt trauen, als fieb 
ieftt ein 9Jiabcbengeficbt berauebog, gart unb Meid), von febwar* 
Bern «£>aar eingefäumt, ein ©eftcbt, baS er fannte unb baS fieb 
bereits aller feiner ©ebanfen bemeiftert batte. (5r ftrengte 
feine Singen an, um befjer gu feben — eS blieb wie es war 
— bie gorm biefeS ÄopfeS bätte er taftenb erfennen wollen. 
6in letfeS eiliges Sttiegefyräcb batte gwtfcben 23eiben begonnen, 
er febien gu ergablen unb auf ibre baftigen gragen 23ertd)t gu 
erftatten; balb aber fcblo§ fie mit einem ^opfniefen baS genfter 
wieber, unb er frod) wie vorber burcb baS ©raS bavon. 511S 
er bie Umzäunung im Scbatten beS £auptgebciubeS erreicht 
batte, bing er ben Sorb an ben 9trm unb maebte 2lnftalt bin* 
über gu flettern, ta tauebte £lö£licb einer ber Scbwargen wie 
aus bem 33oben gewad)fen auf unb btelt ibn an ben Sdmlteru 
feft. Äein ?aut erfolgte, bie bürre ©eftalt febien nur einen 



362 

Slugenfcltd überrafcbt, im gtüetten batte fie mit einem framfcf* 
haften 9?ucf ficb au§ ben £änben be3 Slnbern befreit unb ftanb, 
fünf ©dritte bat>on, tote eine gum (Sprunge gebuchte Äafce bei. 
(Sin letfeS Äitbern be3 (Scbtuargen beantwortete bie gange 33e* 
wegung, unb faum Satte ber angegriffene einen 23iicf auf 
feinen ©egner geworfen, aU er aueb febon feine (Stellung »er» 
lie§ unb, an ber Umzäunung bmfrietbenb , ficb ifym näberte. 
SDer (Sdjwarge fab ftcfc fd)eu um, bann wanbte er ftcb gu bem 
iDürrbeine unb fc&ten ibm eine furge eilige SRittbeüung gu 
macben, worauf er fid) lieber baftig in ta$ 33afement be3 
£aufe8, ka$ bier feinen Ausgang batte, gurücfgog. 2)er 2ln* 
bere überkletterte gewanbt, wie ein Stffe bie Umzäunung unb 
»erf(bwanb. — 

grau! lag noeb lange wacbenb in feinem $8>ette unb formte 
taufenberlei abenteuerli&e ©efebiebtiben au3 bem, was er ge* 
feben batte. (Selbft al£ enblid) ber (Stblaf feiner £err würbe, 
fpann feine ^Pbantafte bie Silber weiter, unb afö er am an« 
bern borgen bei bellem (Sonnenlicbt erwaebte, fcermoebte er 
!aum gu unterfebeiben, wa$ Sraum unb )®a& Sßirf liebfeit ge* 
wefen. — 

(Sin Älo^fen an ber £bür ftörte feine ©rübeleien. 2)icf 
trat mit frifd)em SBaffer berein, granf fab ben (Scbwargen 
febarf an, fonnte aber nidjt beftimmen, ob e$ berfelbe fei, ben 
er vergangene $la(bt gefeben. 

„Well, £)icf," fagte er, als biefer eben ba3 Bintmer t>er= 
laffen wollte, „babt Sbr bie SBalbfpinne gefangen?" 

£)er ©djwarge wanbte ficb mit betroffenem ©efiebte um. 
„2)ie Söalbfvinne 1 ?" fagte er, ja fo, „(Sie waren babei, als 
mir' 8 mein SOtafter anbefabl. 3a, ba3 mu§ ber lebenbige 
Seufel fein," fubr er fort, „icb batte ibu f(bon, lud?! war er 
wieber au§ ben £änben, ebe icb'6 nur wu&te!" 

„SBirft Sieb wobl gefürebtet baben, SDtcf!" erwiberte 
granl unb brängte ba$ Cacfeeln gurütf, btö in feinem ©efiebte 
auffteigen wollte. 

„©efürebtet? ba§ wäre ba£ erfte SKal, ÜHafier! 2(ber ©ie 
fennen ba$ 2)ing tiicftt, 'S lafet ficb einmal niebt fangen, SSJtafter 
©orbon Ijat'S febon felber fcerfuebt." 



363 

„Slber Sic!, aU er über ben Srettergaun fletterte, bätteft 
2)u il)tt nicbt fontien beim Seine tmeber ertmfcben?" 

„Ueber'n23rettergaun < ?" tx>tebert>olie ber ©cbttarge unb fab 
in augenfcbeinltcber 33erlegenbeit ben ©aft t>on ber Seite an. 

„Sa, unb als S)u fo freunbli6 mit ibm fpracbft! — 

,,©<b, fcb!" unterbra(b ibn £icf, mit beiben £anben nrin* 
fenb unb fab fid) mit balbem ©ntfeften um, ob aucb Sfttemanb 
bie Sßorte gebort, „um ©otte3tüi(Ien, baben (Sie benn — V 

„3a, frei(id) babe icb, toarum baft ©u benn ba§ ©efdjöfcf 
laufen laffen?" fagte granf, fcnnte aber ben SluSbrucf be3 bis 
ietjt unterbrücften SacbenS nicbt mebr binbern unb bie ftcbt* 
bare Slngft in beS ©cbtrargen ©eficbt üermanbelte ftd) in ein 
furcbtfameS ©rtnfen. 

„9lcb bei ©brifti 25armbergigfeit, frrecben ©ie nicbt fo laut, 
£err, fonft fonnte id) toaS gu foften Wegen!" toinfte er unb 
gog mit einem broüigen Sluöbrucfe t>on gurdbt ben Äottf gtüifcbeu 
bie ©cbultern. „©ie meinend ja bocb nicbt fo bo3, tüte ©ie 
ftcb fteüen motten, ©eben ©ie, 3acf 2)aüi3 ober Sßalbfpinne, 
urie fie ibn nennen, tneit er fo gar bürr auflebt unb fein an= 
bereS £ogiS als ben großen tretten SBalb bat, ift btö ärmfte 
©efcbfrpf auf ber gangen äßelt unb icb tüotlte ibm für fein @elfc> 
toaö gu Seibe tbun. 2lber SQRafter ©orbon i)aV$ mit ibm unb 
mocbte ibm am liebften an'S Seben, ttenn'S fo ginge, '3 mu§ 
ba eine ©efcbicbte bagnrifcben ftecfen, Vxe icb nicbt n?ei§. Sagen 
©ie um ©otteSuntten ntcbtS Don ber ©acbe, luenn ©ie für 
einen armen Dligger iraS tbun tootlen." 

„Unb 2)u toei&t fonft weiter nicbt» Don bem SJienfdjen, 
fDicf?" fragte granf, ernfter toerbenb. ©ei offenbergig, unb 
bann babe icb aucb feine Urfacbe, über bie Iet?te 5Racbt weiter 
gu reben." 

„Sieber ©ott, toaS fott icb benn nodj auffielt? 11 fagte ber 
©cbtoarge ängftticb, „es bei&t, 3acf 2)afci3 toäre fcor brei Sabren 
nocb ein bübfcber anftanbiger SRann gewefen unb bätte n>o 
anberS gercobnt, bei feiner SOQutter ober fo. -Jladtäer, furg gu- 
fcor, ebe er bier in bie ©egenb fam, foü er balb »errücft ge= 
korben fein — icb toei§ aber nicbtS toeiter, als toaS man fo 
bort, unb babe mieb aucb nicbt barum gefümmert — unb t>on 



364 

SSerrücftbeit babe id) and) nicbtä gefeben, als ba§ er fidj ba§ 
flanke 3abr im 2ßatbe herumtreibt. 3* babe aud) nodj nie« 
maU gebort, ba§ er Semanb xotö in 2eibe getfean — wenn 
ficb aber ein Stucf S3ieb »erlaufen tat, ba3 deiner ftnbet nnb 
man fann beS 3acf babbaft werben unb fprid)t ein paar frennb* 
liebe SBorte au ibm, ober giebt il)m ein ©tücf 33rot ober 
Scbweinefleifd), fo ftnbet er'£ gewife nnb bringt'S beim nnb 
wär'ö gelm beeilen weit.— Unb i>a$ tft gewi§ nnb wabrbaftig 
SdleS, Waö i6 wei&, £err." — 

granf fat) naebbenflieb »or fid) bin. Sr bätte gwar in 
gern eine Slnbeutung über btö 2Sert)ältni§ be3 fonberbaren 
SBefenS ^u ber jungen öanSberrin gebabt, aber e3 wiberftrebte 
feinem ©efüble, ibr ©ebeimni§ — nnb baö febien e6 in fein 
— »or einem ber 2fla»en in berübren, felbft wenn er baburdj 
bätte 2lufflärung erbalten fönnen. 

„3ft bie jnnge 2)ame, bie id) geftern beim 2lbenbeffen fab, 
9Jir. ©orbon'6 Socbter?" fragte er enbltd). 

„3a> £err," war bie langfame Stntwort, aber ka$ bunfle 
©efiebt be£ Schwarten batte ftcb bei ber unerwarteten grage 
»erfärbt, alö fei ibrn plßtjlicb ein neuer ©ebanfe »ott Unrube 
bureb bie (Seele gefeboffen. 

3n biefem SluAenblicfe ertönte bie erfte ©locfe sum grub* 
ftücf unb Stcf fafete nad) ber Sbür. 

„Serlafe £td) b'rauf, ic£> wei§ nicbtS »on »ergangener 
9]acbt!" fagte granf, unb mit einem: „S)anf Sbnen, £err!" 
»erliefe ber Sd)war$e ba$ Sitnnter. — 

granf batte gebo'fft, beim grübftüd feine fd)tfne äßirtbtn 
wieber in feben — e6 brängte ibn, feinen geftrigen 23erfto& 
au^ugleiden, aber feine Hoffnung febng febl — eine ber Stuf- 
Wärterinnen »erfab ibre Stette. ©r fanb inbeffen ©orbon, ber 
feine breite ©eftalt neben ibm nieberliefe unb ftcb erfunbigte, ob 
er fid) »on feinen Steifeftrapajen, bie ibn geftern fo seitig in'0 
33ett getrieben, erbolt babe. 

,/S ift mir eben eingefallen/' fubr er nadj granf 3 bejaben* 
ber Stntwort fort, „bab id) beute ein paar borgen m'S £anb 
reiten mu§, unb wenn Sie nüd) begleiten wollen, fo fönnen 
Sie ftcb toenigftenö etwas in nnferer 9iacfcbarfc&aft um« 



365 
feben. %n tl)un baben Sie ni<bt$ unb fd&aben Iann'3 leinet 



granf füllte eüüaö lüie eine beimlt(be greube über baö 
@ntgegenfommen be£ S&irtbs. „6s Ijatte mir aar fein 33or* 
fd)lag erwünfcbter lommen fönnen," erwiberte er, „unt> id) 
batte Sie Pielleicbt felbft um eine äftnltcbe ©efattigfett erjucbt, 
wenn Sie mir nicbt geftern Slbenb fo wenig Hoffnung auf 
Sljren 9iatb gemalt Ratten." 

„Sine ©efäfligfeit?" jagte ©orbon unb gutfte bie 3tcbfeln, 
„unb id) benfe gar ntcfct baran, Sftnen eine gu erweifen. 2)ie 
Stra§e tat nod) mel)r ?)ta£ als für uns gwei; für ba$ $)ferb 
berechne id) Sbnen was recbt ift, unb öon 9iatb tjabe id) nicbt 
gefprocben, wegen beffen wollen wir unö 33eibe etwas beffer 
fennen lernen." 

granl füblte fein (Seilet Pon leifem Sterger rotb wer« 
ben, — ber SERann war wirflid) Pen einer unauSfteblitfren 
©erabbeit. „Sie geben melleicfet ein 33iSd)en gu weit in 
Sbren ©runbfäfeen, 9JZr. ©orbon, " erwiberte er, „aber 'S ift 
fdjon recbt, idj werbe in allen Stücfen perfucben, f eiber gu 
fefcn." 

©orbon winfte nur mit bem Jlopfe unb langte nadj ben 
por ibm ftebenben (Stern unb Specf, benen er nun feine potle 
Slufmerffamfeit guguwenben fdrien. 

6ine ftiKer, fonniger SKorgen lag über ber ©egenb, als 
Seibe balb gwtfcben langen Strecfen Pott bieten £aubbolgeS, 
balb gwifcben weitauSgebeljnten SJlaiSfelbern babinritten. Heber* 
aü geugte ber gerabe, tobe 2ßud)S ber 23aume unb baS üppig 
auf gesoffene Sßelfcbforn Pon ber Äraft beS 2}obenS; auf ein* 
geinen SBalbwiefen, bie entweber burd) bie frübere inbianiicbe 
33ePolferung auSgerobet, ober burd) anbere unbefannte tlrfacben 
ber 33aume beraubt waren, lagen ober gingen gange Sorben 
Pon 2$ieb im ©rafe unb baS glatte glängenbe SluSfeben eines 
ieben StücfeS Ite§ auf bie üeppigfeit ber 91abrung fcblie&en. 
— granl liefe feine Singen um ber fd) weifen unb beobachtete im 
Stillen. 2)ie freie Bewegung in ber frifcben SCRorgenluft, ber 
würgige 2)uft beS SBalbeS, ber SReicbtbum in Slflem um ibn 
ber Ijatten feine 23ruft weit unb leicbt gemalt unb er bätte 



366 

gern ein ©efrrad) angefnüfcft, trenn er feinem ^Begleiter, ber 
eben erft fein SSertrauen fo glattweg fcon ft6 gefto§en, ba3 erfie 
SBort bätte geben mögen. Sr faß überbauet gar nicfet ein, 
auf wettbe SBeife er an ben 5Rann lommen fottte, um mit ibm 
ein erfyriefili6e3 ©efd)äft einzuleiten. Seit fte fcon ber <&ttöt 
weggeritten, batte ©orbon ben SFcunb nocb nicbt gegen ibn auf* 
getban unb f6ien ftcb nur eifrig mit ber Prüfung über ben 
©taub be3 ^orn3 ober ben Snftanb ber (Singamtungen gu be* 
fcbäftigen. Sein StiHf6weigen würbe nur unterbro6en, um 
mit eingelnen, auf bem Selbe belästigten S6wargen gu reben 
ober tbnen 3luftrage gu geben. Unb bo6 füblte granf fett 
ber legten 9ta6t einen no6 fiärferen 2Bunf6, mit bem 
DJJanne in genauere SSerbinbung gu treten, fo wenig ibm aucb 
beffen eigentbümli6e3 Söefen bebagte. 

(So waren fte wobl gwei beeilen geritten, als fi6 enblicb 
©orbon feinet ©afteS gu erinnern febien. „(Ein feboner Sag!" 
fagte er, wie no6 balb gerftreut. 

„5Re6t angenebm, £err!" 

„£aben Sie ftcb umgefebaut, baben Sie gefeben, xoa$ für 
Äorn wir bier baben unb tr>te febon $>a$ @ra£ ftebt? SB&tr wer* 
ben bieg Saftr mebr au$ bem £eu allein lofen, als 9Kan6er 
im Dften aus feinem gangen ©etreibe." 

„#aben Sie fo gute Käufer bier? 36 meinte, im SSeften 
goge Seber feinen eigenen SSebarf." 

„£), wir üerf6iffen e§ na6 ben großen Stabten be3 SübenS, 
bort ift unfer 9Jcarft." 

(Sin Dom 35lifc getroffener, balb fcerfoblter 23aum febien 
ieftt wieber ©orbon'3 9lufmerffam!eit gu feffeln, er bielt an, 
um ibn gu betra6ten. „Ser muß weg, ber gerf6lagt mir 
naebfter £age bie ©ingäunung unb ba$ 23iel) lauft tn'S 
Äorn!" fagte er unb ritt wieber febweigenb an granf'S Seite 
weiter. 

„Sa, ba§ £anb ift auSgegeicbnet," begann er na6 einer 
2Beile, „aber ha Sie nicbt formen, fonbern fpefuliren wollen, 
fo ift ba$ fein großer 2>ortbeil für Sie, unb ieber anbere 
?>lafc, ber unfere SSerbinbungen bat, tbut'3 ebenfo gut." 

granf fab bem SBirtbe tn'ö ©efiebt, ob er etwa über ibn 



367 

faotte, aber baö gleicfgültige Stuge, ktö nad) vr>xe fcor gelber 
unb ©inaaunungen mufterte, fie§ feinen folc&en ©ebanfen auf* 
fommen. 

,,3d) ttei§ ttirflicb nicbt, ob Sie Sfcag ma<ben, 9Jcr. 
©orbon," faßte er, „aber gu meinen Spefulationen, töte Sie'3 
nennen, brause id) 2anb, gute§ Sanb, unb eben barum bin id) 
Berber gefommen." 

„3u Sbrer 2)amtfmüble?" 

„Sa, £err! SrftenS tritt id) in einer ©egenb fein, bie tue! 
^robu^irt. 9JW)l, ba$ fcon bter t>erfc6>tfft trirb, bringt grö&evn 
©etmnn, als &orn, ba§ erft in len Stäbten gemablen trer* 
ben mu§. £)ie garmer werben fcbon beim erften SSerfucfce !(ug 
werben. 3d) irerbe nic^t allein sötte 23efd)äftigung für bie 
9Jtablmül)len baben, fonbem famt aud) auf eigene Sauft ®e* 
fd)äfte macben in ©egenben, luo gutes Sanb ift; biefe lrerben 
Reitens fcbneHer beüölfert unb meine Scbneibemüble tnirb au 
tbun bekommen. 2£a3 aber bie Delmüble betrifft — " 

„3a, bie Delmüble?" unterbrach ibn ©orbon unb ein fo 
ficbtbarer «S^ott pcfte um feinen 9Jiunb, ba§ granf triebt luufete, 
ob er weiter reben fotlc ober nid)t. 

„5Run, tk Delmüble?" fragte ber SBirtb aufs 5Reue. i,B, 
Sie finb em^ftnfclidj), toett mir bie Sbee fo fonberbar fcorfam, 
ja baS barf man rttcfct fein, trenn man bei uns bummen Sufcb* 
bauern ©eiebafte macben tritt, ©eben Sie," fubr er fort unb 
beutete auf bie Sd)treine, bie ron ben dritten ber sterbe auf* 
geftört über bie Stra§e treg ober in bau Snnere beS SßalbeS 
flofcen, ,M laufen lauter Heine Delmübten, bie un§ nicbtS 
foften, afö kab trir fte auffebneiben unb btö Del berauSbolen. 
SBtr macben unfer Del aus Scbrceinefett unb trenn ba§ ge* 
reinigt trirb, ift eS beffer unb billiger als trgenb eins in ber 
SBelt. SBoraue trollen Sie benn Del macben? 2Bir baben 
bier eben weiter nid)t3 als Sucbefern unb (Stcbeln unb baron 
jottte Sbnen baS Del fcerbammt tbeuer m fteben fommen!" 

granf batte rubig lä&elnb gugebort. „Scb banfe Sbnen, 
9Jtr. ©orbon, ba& Sie trenigftenS auf meine Sbeen eingeben," 
fagte er, „bie Sad)e ift aber anberS. 3d) tritt vorläufig fein 
Srennöt, fonbern Seinot fcblagen, treron ber SSebarf überall 



368 

unb befonberS in ben £afenftabten grö&er ift, als 3Kand)er 
benft. £>er $)retS ift felbft im Dften bo<b, weit nocb fo wenig 
Seinfamen gegogen wirb, unb im (Büken fteigt er natürlich nocb 
niebr. Äann icb nun unter erträglichen S3ebingungen Sanb 
fyaben, fo baue tcb nicbtS weiter alö £)elfrü4te unb wei§, ba§ 
tcb meinen Profit barauS madje, ber mid) binlangiicb gufrieben= 
ftellt." 

©er SBirtb fafc fcor fidj fem unb ritt eine Sßeile fcbweigenb 
neben bem ©eutfcben ber. „#m, bm!" brummte er enblicb, 
„'S bort fidb gang bübfd) an unb eS mag aud) üielleicbt geben; 
Unferetner im £interwatb bat fretlidb lein Urtbeil über fo neu* 
mcbifcbe Unternebmungen. — $m," begann er nad) einer 2Bei(e 
balb wieber wie im ©elbftgefpratb, „Seber tragt feine eigene £aut 
gu DJkrfte unb bie ©acbe fönnte mir am (Snbe gefallen; 
wenigftenS ift eS xoa& 9leueS, baS fybt baS Sanb unb macbt 
bie greife beffer. — 2lber," wanbte er ftcb an feinen Segletter, 
„folcbe 2>inge braueben StrbeitSfrafte. Sötüblen bauen, gelb 
beftellen, 'S gebt mieb freilid) nicbtS an!" 

„Scb taä)k, ein paar gute Simmerleute würben boeb jeben* 
falls bier in ber Umgegenb gu finben fein/' beeilte ftd) granf 
gu beriebten, „mit ibrer £ülfe fonnte icb baS gefammte £olg* 
werf allein berfteflen. 3um £anblangen unb gur gelbarbeit 
aber gebaebte icb ein paar ©cbwarge gu mietben." 

„3e, bm!" erwiberte ©orbon, „'S wirb 2lHeS ein fcböneS 
©tücf ©elb foften, ebe'S fertig ift — baS ift aber meine ©a<be 
niebt!" - 

©ie ritten eben eine Stnbobe bütauf, bie nur mit nieberm 
$)firftcbgebüfcb überwaebfen war, baS 9luge belam Spielraum 
unb fonnte bis weit binüber gu ben ienfeitigen 33ergen febwei* 
fen, als fte aber bie £6be uollftänbig erreiebt batten, tbat ftd) 
plöfclieb ein SanbfcbaftSbilb »or ibnen auf, bafj granf über* 
rafebt fein $Pferb anbielt. 

2>er 5öalb war an beiben ©eiten gurütfgetreten unb lie& 
ein Sbal frei, baS ftcb in fanfter Slbbacbung binab ttad) bem 
gluffe gog. Swifcben bem üppigen ©rafe eilte ein febaumenber 
ffiacb, um ftcb mit feinem gro&ern Sruber gu vereinigen; ein* 
gelne bunfle 53aumgruppen waren über bie grünfonnige gtäcbe 



369 

fcerftreui, unb bie fdjmale Stra&e, hie fid) unter tbnen burdj- 
fcblängelte, gab bem ©angen etjer ben ©barafter eineS englifcben 
SParfS, als ben einer ©mtervüalbßlanbfcbaft. Stm ienfeitigen 
Ufer be3 gluffeS aber erhoben ft<£ bie Waffen beS SBalbeS 
lieber fc bicf, als wollten fie ba§ einfame glüdflicbe glecfcfoen 
ton ber übrigen SBelt üoUfommen abfcbneiben. 

2)er SBirtl) Ijielt rufeig neben feinem ©afte unb lieg beffen 
froren 23ltcf ungeftört über ha$ £bal fcb^eifen. „(Sin bübfcber 
s J>la&" bemerfte er enblicfc, „er gefallt mir immer wieber, wenn 
ic& einmal bierfeer fomme." 

„Sa, bei ©ott!" feufgte granf. „©ebört er Semanb in 
Sferem orte?" 

„'8 ift mein ©gentfeum," erwtberte ©orbon, „ia, unb 
wenn idj mir'S fo anfebe, war'S gerabe recbt für Sljre Spelu* 
lation. Unten linfS am gluffe baS s Jttagagin, wo hie 2)amfcf- 
fcoote einlabcn fönnten — ein Stücfcben weiter berauf bie 
SJcüfele — bort am Serge, wo ber 33ad) läuft, baS äBofenljauS 
mit einem ©arten barum, unb gleid) babinter bis gum SBalbe 
rie Selber — baS 2>ing müßte ficfe wirllid) serbammt gut aus» 
nebmen unb gubem ift eS faum eine unb eine (jalbe SEfteile fcon 
fcer Stabt." 

„91tcbt weiter?" fragte granf öerwunbert, „Ijaben tr>tr benn 
triebt wenigftenS brei teilen SBegS gemacht?" 

„Set, lieber £err," lacbte ©orbon, „benfen Sie benn, ich 
bin Berber geritten, um mir Daö 3)ingS ba $u befeljen? 3* 
bin meinen ©efefeaften nachgegangen unb wir feaben giemlicb 
einen .RreiS betrieben — bort unten, am gluffe Weg gebt bie 
gerabe Stra§e/ 2)amtt trieb er fein ?)ferb an unb granf 
folgte tbm, ieben ^)un!t feiner Umgebung mufternb, oft aueb 
ftitte baltenb unb einen prüfenben 23licf um fieb ber werfenfc 
— bis enblicb ©orbon einen fo weiten SSorfprung gewonnen 
ftatte, bab er fein $Pferb in ©akw fefcen mu&te, um Senen 
etngubolen. 

„Sagen Sie, 9Jh\ ©orbon," begann er, fobalb er Wteber 
rabig neben feinem Begleiter ritt, „iefe moebte fcon Sbnen ein 
flareS, offenes SB ort Ijaben, SBerben Sie mir wcl)l feter ein 

SBftÄfyüine. 24 



370 

fünfzig ober teigig Sfcfer belaufen, wenn wir un§ über bie 
Sebtngungen einigen fönnen?" 

©orbon'S Slicf mufterte eben aufmerffam ein Äornfelb gu 
tbrer Seite, er frbien faum gu boren. 

»Well, gjlr. ©orbon, i* fpracb mit Sitten!' 1 

„Sa, #err, tc& 6abe e$ oerftanben, (Sie geben aber gu btfeig 
ttrt Seng, ©efauft ift gefcbwinb, aber 9J?ancber bätte Won 
einen Singer fetner £anb barum gegeben, wenn er'3 eben fo 
hätte lieber lo§ werben fcnnen. Ueberlegen (Sie ftd) bie (Sacbe 
orbentlid) unb idj will midj and) crft bebenfen." 

SSeibe ritten wieber fcbweigenb nebeneinanber; Sranf Wu§te 
ntdjt redjt, ob er ftdj über ben eilten ärgern fotle ober nid)t 
— balb [teilte er ftdj aber ben eben gehabten Slnblid wieber 
»er ^k (Seele r baute ftdj DJRüble unb SSobnbauS fammt beut 
©arten, mit ttetöem (Spalter oerfeben, auf— e» ift fonberbar, 
U)ie ftd) bie ©ebanfen oerbinben, er mu&te bei bem eben ge* 
febaffenen 33ilbe lieber an btö beutfdje Sieb benfen, ba3 er 
»ergangene Sftadjt gehört. 

„2ßar baS 9Jct§ ©orbon, bie idj geftern 2lbenb $ianü 
fptelen borte?" unterbrach er ttö (Scbweigen. 

„Sa, e3 war woblfo!" antwortete ber SSirtb. „(Sie baben 
ftdj wabrfäjeinltd) gewunbert, wa§ wir 33nfd)bauem mit foleben 
ueumobifeben fünften gu tbun Reiben — unb barin mögen (Sie 
attdj redjt gewefen fem." 

r/Sd) babe midj nur febr über ba§ erfte (Stücf gefreut, wa§ 
gefptelt würbe" — fagte Sran!, „wenn ktö oerbammte ,D ©u* 
fanne' uiebt barauf gefolgt wäre." 

„£o, bo!" itnterbradj tbn ©orbon ladjenb, „baö batte tcb 
befteHt, weil idj einmal ba$ anbere ©ebimmel nidjt oerftebe. 
3d) febe fd)on, (Sie paffen mit Sbrem ©eftbmaefe gu meiner 
9Wärt) unb ^a ftnbet fte bodj wenigftenS einen Sftenfdjen, ber 
iljve 2)an?ee!unft würbigen lann. Sd) werb'3 ibr fagen. Unb 
wenn Sie au§erbem noeb einen haften ooll feiner oftltdjer 
9£eben6arten mitgebratbt baben, fo fönnen (Sie fie bei berfelben 
©elegenbeit lo3 werben, bier bei uns will ba6 3eug nidjt ge* 
reiben. 28er aber einmal tmSufcfce lebt, follte audj mit bem 
gufrieben fein, Was im 23ufdje wädjft." 



371 

35er £on in ber garten Stntwort flang wie unter-brücfter 
Slerger unb faft Wien e$ granf, als babe er eine wunbe ©teile 
fcerüljrt; bennod) brängte e$ ihn Leiter gu fragen. 

„Sft 5Fci& ©orbon l)ier nicht aufgewogen korben?" 

„Stein, tdj l)ab^ ha einen bummen ©treid) gemacht," 
brummte ber SBirtb. „9116 meine grau t>or elf Sabren ftarb, 
wußte i$ nicfet recht, wa§ id) mit bem ffeinen 2)inge anfangen 
feilte — - unter ben Sienftboten mochte id) fte nid)t aufwad)fen 
(äffen, unb fo fcfeidfte id) fie gu ihrer Sante nad) SSofton. 3113 
fie nun enblidj fo alt war, ka$ fie ha§ £>au§regiment Derfeben 
xonnte — 'S finb etwa brei Sabre ber, unb id) wobnte bamalS 
nod) ein fünfzig teilen heiter füHidj — ha be!am id) eine 
?abt) wieber, mit ber feiner üon ben jungen beuten fid) nur 
einen ©paß gu machen getraute. '8 ift wabr, ba§ Sinb ift gut 
unb halt mir ba§ £au8wefen trot) ihrer ©elebrfamfeit fo gut 
gufammen wie meine 3l(te, unb wenn fie ihre luftige Saune 
aufftecft, banfe id) oft meinem &otte für ba§ SDiabdjen — 
— wenn aber nur — well!" f ubr er fort unb [trieb fid) mit ber 
«öanb über'0 ©efiebt, „'§ ift einmal fo!" 2)amit trieb er fein 
$)ferb gum Stabe an unb fdmttt fo iebe£ weitere ©eUU'ddj ab. 

Salb bogen fie in ba§ ©tabteben ein unb granf fab mit 
(Srfkunen ha$ rege Zd>en in ber £auptftraße. Sctblreidje 
©rut^en Don garmern trieben fid) ladjenb unb biSfcutirenb M 
ben 33ar»5Rootn8 unb ©toreg umber unb auß allen (Scfen Wol- 
len ©ruße unb ©:päße bem Dorbeireitenben ©orbon nadj, ber 
Stilen luftig unb mit gleicber SDcünge biente; überall an ben 
Käufern waren gefältelte ?)ferbe angebunben, ober ftanben 
3Bagen mit (Setreibe ober SSütualien belaben, baß fidj oft faum 
ein ftdjerer SBeg für bie gußganger fanb. 2tm £otel würbe 
bet SBirtl) gleid) »on brei, fcier Seiten mit 33efd)lag belegt, 
unb ebe gran! nur au8 bem (Sattel fam, war Sener fdjon in 
£em allgemeinen ©ewüble üerfebwunben. 

„2Ba8 Seufel ift benn beute bier Io8? Ä fragte ber 2)eutf<be, 
al8 ihm Sic! ha$ Spferb abnabm. 

»'* ift @erid)t3tag, £err!" erwiberte biefer, „ha fommen 
bie meiften garmer au3 bem (Sountt) berüor, macben ihre ©e= 
febafte unter einanber ai unb tbun fid) xca§ DrbentlicbeS gu 

24* 



372 

©ufe. Seben Sie einmal bort, bie baben audj fcbon gut ge* 
laben/' lachte er auf unb geigte nad) gtrei fcierecfigen ©eftalten, 
bie, Siner ben 3lnbern unterftütjenb, in ben nad)ften 33ar*3Room 
bineinftolperten, „'8 gebt oft gar luftig ber, mancbmal giebt'S 
aber aud) blutige Äofcfe." 

grau! toufjte eben nidjtS 33effereö gu tbun, al§ bem 3rei* 
ben t>or feinen 5lugen gugufeben, unb fo manberte er langfam 
tk Stra&e binctb, um ftttte 33eobad)tungen gu macben. Salb 
genug merfte er aber, ba§ ba3 nicbt fo leidjt ging, unb bau 
er in einer £intem>albftabt toar. 2£o er worüber f am, brebten 
ftd) bie SOIanner nacb ibm um, tote nad) ettoa£ Tuegefebeuem, 
(Einige fted'ten bie Äopfe gufammen, Stnbere lacbten ibm mit 
einer bummen 3?erttunberung gerabegu in'3 ©eficbt. granf 
meinte, bie 2eute mü&ten ir>obl ncd) gar feinen gremben in mc* 
bifcber ^leibung bier gejeben baben, iuenigften3 üermodtfe er 
fid) auf feine anbere SSeife bie auf ibn gericbteten 33lid'e gu 
erflaren — er fetjte rubig feinen Spaziergang burd) bie »er* 
fdnebenen ©nippen fort, fcfcten aber überall baffelbe Sluffeben 
gu erregen. Sr war foeben über ben gabnreg gefcbritten, um 
auf ber anberen Seite ber Strafe lieber nad) bem öotel gu* 
rücfgugeben, als auö einem ber 33rannttteinftore eine plumpe 
gigur berauSftürgte — ober taumelte — granf fonnte e3 ni(tt 
unterfcbeiben, benn ber 9)?ann fiel fo plotytd) unb fo getticbtig 
gegen ibn, ba§ er eö nur einem an ber Seite ftebenben ^Pfable, 
ber feinen Äörper giemlid) unfanft auffing, gu fcerbanfen batte, 
%tö er nid)t in ben Strafeenfdbmuü gefdfcleubert tourbe. ?lu3 
bem Store, beffen Sbür offen ftanb, erfcboll iefet ein balb 
ix>iebernbe§, balb brütlenbeS ©elädjter, J?opf über Jvopf, fo mcl 
bie 2bür f äffen fonnte, fd)auten Ik Srinfgäfte beraub — in 
ber DJtttte ber Strafe aber blieben He L'eute fteben ober liefen 
berbet, um gu erfabren, tuaö biefe tolle Suftigfeit berttorge* 
rufen. 

granf $ erfter ©ebanfe tuar getoefen, ba% ibn ein 33etrun* 
fener über ben Raufen gerannt; er tt>ar rafcb unb elaftifd) 
lieber auf He Seine gedrungen, fat) aber in btefem Stugen* 
blicfe ein ©efidjt t>cr ficbr btö, nacb ibm bingebogen, ibn mit 
einem fo fid)em, bummen 6obne anftarrte, bab ibm wie ein 



373 

53lit? ber ©ebanfe burdj bie Seele fubr, matt babe ibn abfidjt* 
Itct> gum ©egenftanbe be3 allgemeinen (Spottes mac&en U) ollen. 
Sa§ SMut f$o§ tl)tn sunt Äopfe unb feine gaufte ballten fifo 
9M einem entfdnebenen (Schritte xim er an feinen ©egner 
herangetreten. „3Ba§ fott ba$ bebeuten?" rief er, „ift bieS ab* 
ficbtltdj gefd)efiett, ober finb Sie betrunken, £err*?" 

2)er Slnbere, obne ben bamiftben 33Iiä fcon granfS ©e* 
fidjte gu laffen, richtete fidj nur gerabe auf unb geigte feinen 
breiten, muSfulöfen ^ör^er. „3ft ba$ eine Äafce mit einem 
9J?en?cbengeftcbte?" böbnte er unb bob bte £anbe, als tootle 
er beS ÜDeutfdjen (Sdjnurrfcart faffen — ein bonnernbeS @e* 
lauter brad) auf 6 91eue log unb granf tonnte iefct, um ttaS 
Ca fidj banbelte, ein tootler gauftfd)tag in feinet ©egner§ ©e* 
-fidjt fefete beffen £anbgreiflid)feit, fotoie bem ©eldtbter ein Siel, 
©er ©etroffene taumelte gurücl, toäbrenb tbm ba£ 33lut au£ 
331unb unb 5ftafe quoll, aber im nacbften Slugenblicfe f&on 
ftürgte er auf ben fdnnacbtigen ©eutfcben U>§, als toolte er ibn 
germalmen. (Sin neuer Scblag empfing i&n unb feine eigene 
Sauft traf auf einen fo muSfulofen 3Um, btö fie tüte Pon geber* 
traft bintoeg gefdjneKt umrbe — faum aber, bct§ er auf 8 ?fteue 
auSbolte, fafj aud) fcbon ein britter 9>uff in feinem ©efidjte, 
ber ibn gtuei (Sdmtte suriicfwar? unb feine Slafe gu einer breiten 
SJtoffe quetföte. 

„#o, I)o ! 23iH ©reen fvtegt Prügel — Ia§ Sidj nidjt lum* 
Pen, 33itU" ftbrie e3 aud bem Raufen, ber gu einem Hebten 
«Greife angefdtfüollen toar. „Saßt fie, laßt fie, ebrlitbeS Spiel!" 
I)ie6 eS fcon ber anbern Seite, grau! batte nocb leinen (Scblag 
erbalten unb ftattb lampfbereit ha, feinen ©egner ertrartenb. 
©ine tbierifcbe SButb im ©eftdjte, batte fidj btefer gufammen* 
gebucft toie ber Siger gum (Sprunge unb ttarf fid) plofclid? 
mit ber gangen SBudjt feines fcbtoeren Körpers auf ben &ei\t* 
fcben, tljn gu 23oben rei&enb, ba& granf $ Sopf auf ben Stei* 
neu beS SeitentoegeS bart auffcblug unb ibm bk Sefinnung 
raubte. 6r fab nur nodj, xok fein ©egner bie plumpen gaufte 
bob, um t[)tn baS ©eficbt gu gerfd)lagen, borte eben nocb ©or* 
bon'S belannte Stimme: „(Sudj tollen bod) gleicb taufeui> 
Seufel maffafviren!" unb füblte, ttue Semanb ben f ebneren 



374 

Äorfcer feines f?embeö bon ibm wegfcbleuberte — bann Würbe e§ 
fc&Warg bor feinen Singen unb er wu§te nicbtS met)t Don ftd>. — 

(Sin ftecbenber ©cbmerj Wecfte ibn lieber, er trollte auf* 
bringen, füllte ftd> aber feftgebalten. „SRubig einen Singen* 
blicf, alter greunb!" fagte eine (Stimme. „9Jtt§ DJiart), geben 
(Sie mir bie 2einewanb!" 

@r fcblug bie Singen anf nnb fat), ba§ er anf bem S3ette 
in feinem Stornier fa§, bon ©icf 6 Slrmen gehalten nnb füblte, 
wie fid) ein füblenber SSerbanb um feinen 4Mnterfo^f legte. 
6r fat) feittüärtör fein 33ltcf traf einen flehten eleganten gn§ 
nnb ein belleö Äteib, an bem er binauflief, bi§ er ein bunlle» 
Singe fanb, ha$ iefct in einem StuSbrucfe Xvie ein trauriges 
©innen auf if)n gerietet war, ba$ aber fc&netl bie ßiber finfen 
ließ, alß eS feinen SSM traf. 

„(Sc! ka§ wirb belfen!" fagte bie vorige (Stimme, „icb 
boffe, ©ie fübfen jcfet fdjon beffer? 11 unb granf erfannte in 
bem £erbortretenben einen feiner 2ifc6genoffen, ber 3?oftor 
iitulirt korben war. Sic! lief? ben Uranien au§ feinen Slrmeu 
unb 93tati) ©orbon, Seinwanb unb ©cbeere gufammenraffenb, 
mit benen fie augenfcbeinlicb ben Slrjt untev[tüt?t hatte, fdjritt 
üeifen ©djritteS gum Bimmer binauS. 

gränf fat) einen Slugenblicf ber fdjlanfen ©eftalt nacb, 
bann fyrang er Mftig bom SSette, beS SoftorS £aHob, ba$ 
feine Bewegung begleitete, nidjt acbtenb. 

„Well, ©oftor!" fagte er fcrüfenb ben $ofcf brebenb, 
„meinen fcbonen JDanf, icb glaube, hie ©efcbicbte hätte gefäbr* 
lieber werben tonnen, als fie ift, wenigftenS fable id) mid) febou 
iefet bollfommen tetebt." 

„Sefto beffer!" erwiberte ber Slr^t, „nur regen Sie ftdj 
ntdbt auf unb meiben Sie iebe (Srlnfcung, bann wirb'S bie€* 
mal fo abgeben. 9?acbmittagc3 werbe idj ten ttmfdjlag er* 
neuem." Samit nabm er feinen £ut unb empfabl fidj. 

graul trat bor ben ©Riegel, um fein SluSfeben gn muftern, 
Wabrenb ibm ber ©djwarge ben ©taub unb ben ©djmufc bon 
£en Kleibern bürftete. „SSei &ott, 2)icf," fagte er gu biefem, 
r/SJ6r babt eine f ebene ©orte bon Seuten in ©urem Sountt). 



375 

Sa§ batbteft Su benn, als fie mtcb tote einen Sobten bierber 
bracbten?" 

„Well, idj fyatte fdjon ben ©fceftafel gebort unb fonnfe 
mtr'ö 8ied)te wobl benfen. 9tber 50Rt§ 9Jiart) befam einen 
©cbrecfen, baß idj meinte, fte würbe umfallen!" 

granf bord)te bodj auf. 

,/S war gerabe als ob fte glaubte, SRafter ©orbon Ware 
©cbulb baran, wenigftenS fdjrie fte — unb batet war fte fo 
U)et6 wie Slfc&e: ,33armbergiger ©ott, 33ater, was Saft 5)u 
benn gemadjt?' baß fid) bie £eute, bie mitgekommen waren, 
alle nad) ibr fetnbreßten. SDIafter ©orbon wußte erft gar nicbt, 
woran er mit ibr war, nacb&er jagte er aber, ob ibr benn ber 
©cftrecf fo in ben Äo^f gefahren fei, bafy fte meine, er babe 
mit feinen eigenen ©aften (Belageret auf offener (Straße, unb 
als fie nad)ber Sorte, wie bie ©adje gewefen, unb hab aud) 
leine ©efabr fei, ba lachte fie l)alb, unb balb weinte fie unb 
fiel ibrem SSater um ben 4?alS unb bolte 2einwanb für ben 
Softor — unb baS ging SllleS wie auf Sftabcben." — 

graul ftarrte finnenb fcor fid) büt, als ber ©djwarge 
fdjwieg — tbr ©djrecfen war alfo nur Sfter&enfdjwädje gewefen 
unb Satte nichts mit ibm gu tbun — ibre Sbeilnabme war 
augenfdjeinlicb nicbtS als 6briften£fli(bt — xi)ie foHte er auä> 
ibr Sntereffe erregt baben, ta fie ibn faft gar nidjt lannte? 
Unb bodj war ibr 33lid, ber nodj laum auf ibm gerubt 
batte, ein fo eigentümlicher gewefen, ba§ er ibn fieb ntc&t gu 
erltären ttermod)te. 

„SSenn ©ie weiter nidjtS wünfdjen, Witt idj geben!'' fagte 
©tef unb wanbte fieb nad) ber £bür, grau? borte es nidt, 
aber ein lautes „#allob! fäjon wieber auf ben Seinen?" ließ 
ifjn aus feinem ©innen auffabren. ©orbon war eS, i:cr eben 
bereiutrat unb tbm mit einem launigen SSKcfe berb bie $axtt> 
Rüttelte. 

,,©ie muffen bei ©ott einen gang anftanbigen ©ebtrn» 
f aften baten, ba% Sie fo Weggefommen ftnb. ©agen ©ie 
aber einmal," fubr er fort unb faßte feinen ©aft hex betben 
Sinnen, „gebort baS aud) mit ju Sbren Spekulationen, ftd) 
gleicb am erften Sage mit beut £auptrauffrolbe t?om gan$en 



Gounti) BerumguBauen? SSare tdj nid&t ttodj gu regier Seit 
bagtoifcben neforamen, fo pfiffen ©ie toaBrfcBeinlid) ietjt auf 
bem lefeten SocBe. 9ta, na!" fufer er fort, als granf fpre<Ben 
toollte, „icB lernte bie ©efdjicbte fdjon, ©ie Baben ben Serl 
gegeic&net, toie er'3 fcerbient, unb tote er' 3 lange nidjt gefoftet 
Bat — er i[t auf unb baüon geritten, um bem ©potte übet 
fein gerfcblageneS ©efid)t m entgegen. SieSmal finb ©ie, tote 
ba3 £übn<Ben, nur auf ben Äopf gefallen; für bte Sufunft 
aber — fcBneiben ©ie fid) ba§ öerbammte Sing unter ber SJlafe 
toeg, toenn aucB meine SDlart) meint, bau e6 im £)ften 9Jcobe 
toäre — toir leben einmal gum Sonnertoetter! nicBt im £)ften 
unb unfere £eute Bier ftnb bimtmeS SSolf!" — 

graul fcbüttelte lädjelnb ben Äopf, ttxutö üertounbert 
über bte freunblicbe Stebfeiigfeit unb bte SSeranberung in bem 
gangen SBefen ©crbon'S. „Söarum fott id) ba£, £err?" fragte 
er. ,,©inb bie Seute bumm, fo toitt ic&'ö nidjt fein. Scb 
macBe mir ni(Bt3 au§ ben paar paaren unb id) toürbe fie ab» 
febnetben, b!o& auf SBren StatI) Bin — jefct aber toürbe ba0 
33olf benfen, e8 toare au§ Stngft tior neuen SBeleibigungen ge* 
fdjeljen. gaffen toir'3 nod) ein SBeildjen — fpater melleicbt 
folge id) Sbnen." 

„Sa, fo gel)f§ nun mit bemSRatBe!" ladjte ©orbon. „Srft 
bitten ©ie mid) barum unb gleid) barauf toerfen ©ie ibn bei 
©eite. '$ macBt inbeffen nidjts aus — icB Bctbe Beute bie @r* 
faBrung gemadjt, bafy ©ie auf eigenen Seinen fteBen lonnen, 
xmb fo mögen ©ie aud) Sbren eigenen 2Beg geben. UebrigenS 
aber benfe id), toenn ©ie Bier bleiben toofien, bau tdj'S mit 
Sbnen probiren !ann — follten ©ie morgen no(B biefelben 
Sbeen, mit bem 2anb!aufe, toie Beute früb baben, fo fagen 
©ie mir'3 unb toir tootlen bie ©acbe ften. Unb nun legen 
©ie fidj Bin unb fcblafen ©ie ein paar ©tunben. 9?adjBer 
fommen ©ie Berunter in STcarty'S ©tube, ba tootten toir gu= 
fammen fd)toaften." Unb mit bem Äopfe nidenb ließ er hm 
Seutfdjen aHein. 

gran! füblte, ka% ©orbon'6 letzter CftatI) ber befte fei, in 
feinem Äopfe begann fid) ein toüftes, unbebaglid)e3 ©efüfel gu 



377 

Gliben, ci toarf ftd& auf ba& 33ett unb toar balb in einen tiefen, 
traumlofen ©cblaf gefallen. 

2)te ©onne ttiar frcrettö bem Untergeben nabe, als er 
frifcfo geftärft ertoacbte. 6r füllte nacb ber SSunbe, bie er bei 
feinem galle bafcongetragen — - man mu§te fidj mit üjm be* 
febäftigt baben, benn ber SSerbanb ttar fcon feinem Äopfe ent* 
fernt, unb nur ein unbebeutenbeS $flafter beefte bie befebäbigte 
©teHe. (5r richtete fid) auf unb babete ©efiebt unb SKatfen in 
frtfdjem 2Baffer. £)ann orbnete er forgfaltig fein 4?aar unb 
tterfab fidj mit frifeber Söäfc&e unb reinen Meilern, länger 
als eS fonft feine ©etoobn'beit \mx, nutftertc er feine gange ©r* 
f Meinung im ©Riegel unb mad)te fidj fertig, baS Simmer gu 
rerlaffen. 2ln ber £büre blieb er einen Slugenblicf fteben unb 
tieb fieb bie ©tirne. 6r follte nacb ©orbon'S (Sinlabung in 
„Solang Simmer" fommen. Sie Segeicbnung Hag il)m fo fütf 
unb bodj fam Won iefet eine Befangenheit über üjn, toie er 
fie biö jefct noeb niebt gelaunt batte. „2)u bift ein 9iarr, 
2ü6ert!" fagte er enblicb balblaut gu ftd) felbft, „bätteft bu 
niebt fo Diel an baS Sftabcfcen gebaut, fo ttäre es ntebt fo ttjett 
gefommen. Sllfo fei vernünftig , bange bieb niebt an baS erfte 
bübfdje ©efiebt, waö bir in ben SSeg fommt, unb balte ben 
Äo^f frei für baS 5ftotbttenbigere!" 

SJefolut öffnete er bie Sbür unb fdjritt bie Stebfce bin* 
unter. Sin beließ Satben, baS er fo gut fannte unb baS ihn 
trofc feiner ©elbfttf rebigt burd) äße Heroen fubr, geigte i&m 
ben SBeg, er Ilcpfte an bie £bür unb öffnete, ba 5fttemanb gu 
boren febien. 

„9hm feben ©ie fieb an, 9teb, ob ©ie nidjt eine aus* 
gegeiebnete gtgut als fafbionabler ©entleman madjett!" ©o 
r(ang bem (Sintretenben SKart) ©orbon'S ©timme entgegen, 
©ie felbft gog in biefem 3lugenblicfe einen iungen 2Hann in 
ber gen)obnli(ben garmertratbt, ber aber iefit mit einem biefen 
©baiol um ben £alS unb übergroßen dienten SSatermorbern 
gegiert toar, in augenfcbeinltd) luftiger ?aune vor ben ©Riegel, 
ttäbrenb biefer, fteif unb imbenmUig, nur mit faurem ®efi(bte 
in ibren ©cberg einzugeben febien. ,,©inb ©ie niebt febön, 
SSetter?" lachte fie auf — fie moebte aber foeben im ©Riegel 



378 

ten JBeutftten Bewerft taten, bemt fie breite ftct raf<t um, 
tuatrenb eine leittte Otötte in itr ©efid)t trat. 

Karbon, 9J«§!" fagte granf, „9Tcr. ©orbon Satte int* 
Inerter befcbieben, fottte ict inbeffen ftören — " 

„Äeine (Störung, £err!" ertoiberte fie, „netmen Sie ?)Iafc, 
93 a wirb balb tter fein. — SWr. granf — glaube W&? 9Wr. 
SBtite, 9Ufr. granf!" futr fie, bie Betben 9DQanner einanber 
fcorfteftenb, fort, fonnte aber ein neues Satteln tüdjt unter* 
brücfen, als Sfteb bie eine £anb bem Sendeten üorftretfte unb 
mit ber anbern in talter SSerlegcnteit Stan>l unb SSater» 
mörber terunterri§. 

„Slngenetm, Stre 33efamitf<taft gu matten, 9Jir. grau!!" 
fagte er, „meine ßoufine tter ift ein tofleS Stftäbcten, bie einen 
-Jtftenftten gum Darren matten fann, tüte Sie feten!" 

„Sie finb tmrllidj rettt artig, Sfteb!" rief SJiart) unb sog 
bie bunffen Srauen gufammen — aber im naebften 2Iugett* 
blide guefte auet fdjon bie frötlitte Saune toieber um itreu 
5Jiuttb unb gab ^m toeieben, leiett betoeglic&en Sögen benßba* 
rafter einer ©enntterlanbfc&aft, t>on ber Sonne belegenen. 

„Sa tüotff artig!" fagte 91eb unb brette fict ujeg. „Seten 
Sie, £err, trenn tet artig bin, jo lattt fie, nennt mid) einen 
fteifen ?)eter, ober meint, gu ben f (tönen 3JebenSarten gebore 
autt bie reette Slußenfeite unb pufct mid) terauS, toie Sie'S 
eben gefeten taten. (Streite itt aber gerabegu, fo iff8 »riebet 
niijjt rettt unb ict fann öfter ttren Siücfen als itr ©efidjt gu 
feten befommen!" 

„9?eb!" rief baS 9J?äbtten unb baS Satteln fcerfdjtoanb uor 
cem auffteigenben Umritten. 

„'S ift boeb fo!" ertriberte biefer unb tearf fttt argerlict 
auf einen Stutl am genfter, fein ©eftebt ber (Strafe su* 
fetrenb. 

granf füblte, ba§ eS Seit fei, baS Sßort gu ergreifen. „Scb 
täte mantte (Sttulb gegen Sie abzutragen, 3CRi§ ©orbon!" 
begann er. 

„@egen mitt?" fragte biefe, ftct natt ibm fetrenb, uxttrenb 
ein getaltener Srnft auf itrem ©efittte ?)lat? natm. 

„Sa, 9Ht§! Set war geftern Slbenb hei Sifdje unbefebetben, 



379 

aber Bitte, fdjreiben Sie meinen 9Serfio§ nidjt ber Unboftid;* 
fett, fonbern etn^tö ber Ueberrafcbung gu." grau! bob ben 
Süd au Hfl em^or unb Ware beinabe in SSerlegenbeit geratbeu. 
36r Sluge rul)te fo ftitt unb au8bruä3lo8 auf tbm, hab e$ tbnt 
faft webetbat. „Sann baben Sie fid) beute fo freunblicb meiner 
angenommen, ba§ icb nicbt wei§, tüte id) Sfjnen genug ©auf 
bafür fagen foH, 9)?i§ ©orbon." 

SaS 9Jiabdjen fab tßn mit unfcerchtbertem 2'fuöbrucfe an. 

„Sie legen Singen eine SBtcbtigfeit W\ f kh fte nicbt fcer* 
bienen, £err;" erwiberte fte enblid) unb fenfte bie Singen. „$8on 
geftern wetö id) nicbt einmal etwa§, unb u?aö id) beute getban, 
war nur bte gewöbnlicbfte $)fltd}t, bte mir meine (Stellung fcier 
auferlegte." 

granf Satte gern etwas erwibert, aber er glaubte, feine 
Stimme muffe gittern, wenn er foradje. 

„SßerbenSie hei uns bleiben, $tttV begann Slfiart) wieber, 
als wolle fte bte $aufe im ©efpracbe ausfüllen. 

»S4 boffe, 5Dii§! — Slber icb glaube, eS wirb beffer fein, 
wenn tcb 3Hr. ©orbon felbft auffucbe," fefcte er nacb f urgent 
Scbweigen bingu unb erbob ftdj Dorn Stuble, „idj bin Sbnen 
fcier jebenfatlS taftig." 

„9Jiir burcbauS r.id)t, £err, Wenn Sie fünft warten wollen!' 1 
erwiberte fte. 

„Unb mir aucb ni(bt, 9Wr. gränf!" rief 9?eb »om genfler. 
„SSenn Sie fortgeben, beginnt ba$ Svnet wteber mit mir." 

SWart) erbob ficb. „9?eb!" fagte fte unb ibr Singe glübte 
auf, „i<6 babe Sie nod) nicbt bier gebalten. Sßenn Sbnen 
meine SBeife fo läftig tft, warum fommen Sie immer wteber? 
bleiben Sie fori, wenn Sie wollen, aber beleibtgen Sie mtd) 
nicbt üor gremben, bie öielleufet Sbre S^äfce falfd) aufraffen." 
Samit trat fie weg, an baS gefdjloffene $>iano unb blätterte 
in ben barauf liegenben s 31oten. 

„Sa, fcbon wieber ein^uff!" feufete Dieb, „aber Dbrfetgen 
fcon Ijübfdjen 9X(äbcben bürfen einmal nicbt miy tbun unb 
muffen einmal ertragen werben. ©Ott fei San!, ha fommt 
Dnfel ©crbon!" 

grau! nabm feinen Stubl wieber ein unb Warf Waßrenb 



380 

beS eingetretenen Sc&weigenS einen SSItdE im 3immer umber 
(Sin bidEer gußteplncb, ein feiner Stoilettentif cb , eine f leine 
23ücberfammlung, ein elegantes Sowjet unb ein weieber ©cbaufel. 
ftufel bitbeten mit bent $)iano aufammen eine SluSftattung, wie 
fte fetten in einer £interwalbftabt getroffen werben mag. 9ftan 
•faß, bab bie 23ewobnerin iferen eigenen SBiKen Mte. granfg 
^Beobachtungen würben inbeffen bureb ©orbon'3 ©intritt unter* 
bxötiättt. 

,M§al" faßte biefer, feinen 6ut weglegenb, „febon 33e* 
fanntfebaft gemad)t, bat ift Oiecbt! Well, SKaru, Sttr. granf 
ift ein großer SBewunberer fcon Seinen fünften, weißt', er 
fommt ciuti) an§ bem Dften unb Su mußt ibn warm Galten; 
(Sr war feeute gan$ entzwei fcon Seinem SieblingSftücfe, \va$ 
2)u geftern Stbenb anftngft — naebber ift er aueb fo ein ©tue? 
»on'm ©eletjrten unb ba mögt 3br sufammen auöfommen." 

9Jlari)'y SBangen überflog wieber ein leifeß Sftotl), att- fie 
ben SBIiä su bem Seutfcben erbob. 

„9J?ein Simmer ift über bem Sförigen," beeilte fidj granf 
$u erläutern, „unb ba$ Stjema, weites ©ie burebfübrten, war 
eine beutfebe SJMobie, bie mid) fiter in ber wetten grembe 
gerabe wie ein ©ruß au§ ber £eimatb berübrte. 3ubem battc 
xcb ntc&t erwartet, Ijier iemalS einen mufifalifc&en ©enuß 311 
finben." 

„SfBentg! icb finge etwas, boäj ift meine Siebe für bie 
gjhifif größer att SllleS, wa§ icb feibft leiften fann." 

„Well, lauter Lebensarten, £err, wenn fie aud) redjt fcboit 
gebred)felt ftnb !" rief ©orbon unb ließ fid) in bem ©cbaufel* 
ftul)le uieber. „Sie muffen einmal mit meinem 9Jfabd)en xvtö 
gufammen loSlaffen. Slber wtö ift beim mit Sir lo3, 91eb, 
baß Su bort fo verloren in ber @cfe ftfeeft?" 

„SBieber eine Seftion gefriegt, Dnfef ©orbon!" 

„9tba! na, mußt Std) b'ran gewonnen, armer Sunge, 
'$ fommt aud) einmal eine anbere 3eit." 

9'teb fragte fid) binter ben Dbren unb SfJcart) bog ft<$ Der* 
büftert wieber in ibre Sftufifbüdjer. 

„Slber, \va& icb fagen wollte," fubr ©orbon fort, „Sie 
muffen fid) »er bem SSill ©reen in 2tcbt nehmen, SDIr. %xauf 



381 

icb Borte eben, ba$ er Sfaen ^ en Sob gefcbworen Bat unb wenn 
Sie ftcb audj gerate niebt 3U türmten braueben, fo ift bod) 
SSorfldjt immer gut." 

„31a, ba !önnen wir ^omfcaguiefcbaft madjen, £err!" 
rief 9?eb lacbenb, „icb ftebe aud) nod) bei bem Äerle im SSucbe, 
weil tdj ibn einmal au§ meinem £>aufe geworfen — unb trenn 
icb Sie niebt febon wegen St>rcö ©eftebts leiben fönnte, fo 
würbe td) Sie lieb baben, bloS weil Sie it)n fo geborig auf 
bte *ftafe geflofcft baben, ©eben Sie Sbre £>anb ber, wir 
Wollen tljm feinen S^a§ gufammen t>erfal$en." 

$ranf feblug lacbenb ein unb wanbte fid) bann aufftebenb 
an ©orbon. „Sollte icb Sie beute Slbenb niebt mebr feben, 
«öerr, fo bleibt e3 boef) babei, hab wir morgen früb lieber einen 
Siitt matten, falls Sie Seit baben*? Scb febne midj, ©ewißbett 
Su baben unb an bte Strbeit gu geben." 

Wlaxv batte fid) bei grault legten Sorten umgebrebt unb 
fal) forfebenb in ibreö 23ater3 ©efiebt. 

„SBenn Sie abfolut bie 3eit niebt erwarten f onnen, fo mog'S 
barum fein!" faßte biefer unb ber eigentlich fcblaue 3ug, hm 
Sranf bei feinem erften 3ufammentreffen mit ibm wabvgenom* 
men batte, hielte lieber in feinem ©efidrte. „2Btr fönnen 
morgen ba& ?anb auSjucben unb aud) meinetwegen abfd)lie§en, 
Wenn Sie'3 wollen." 

„SBollteft £)u nid)t morgen nad) Stfrtngfielb, ?)a?" fiel 
SJtart) ein, obtie ibren 33ltcf su oeränbern. 

„Sa, $inb, üa$ bat aber Seit unb wenn ein Käufer 
brangt, mag icb ibn niebt bin^ogern." 

SWar^'S SBangen würben bleidj — fte feblug bie 9lugen 
nieber unb wantk fidj wieber au ibren flöten. 

„UebrigenS benfe icb boeb," fubr ber SBirtB fort, „Wir 
fommen bier nad) bem 2(benbeffen wieber gufammen unb laffen 
9Jir. ftranf einmal feine fünfte seigen." 

„SSater, id) modjte nadj bem Sffen gern allein fein, id> 
bin unwobl/' Tagte 9J?arD leife, oljne ifjre Stellung in fcer* 
cnbern. 

„£m!" brummte ©orbon unb fubr mit ber £anb über ha$ 
©efiebt, „mit 3öeib3(euten ift fcblecbt ankommen; erft Sacben, 



382 

baß fidj ba§ £erg freut, in ber nadjften SUünute Brummen unb 
frcmf fein. Well, fo feften wir un§ auf ten s J>ort{d) unb 
raucben, ober geben ein Stößen au§ bem £aufe. Äomm ein» 
mal ber, *Mbcben, wa£ ift benn log?" 

Sftart) trat auf ibren SSater gu, fußte tfen auf bie Stirn 
unb »erließ ba§ Sintmer. 

„2)er Seufel mag'S wiffen — !" brummte ber SBirtb fcon 
feuern, „ftebft £)u, 5fteb, fte macbt'3 mit mir ntcfet beffer. 
SBenn Su 2)tr einmal eine Sftutbe aufbinbeft, fo baft Su e$ 
wenigftenS fcorber gewußt!" 

„sparet ©orbon, td) glaube faum, baß fte'3 babin fom* 
men lägt!" 

„91a verliere ben 9J?utb unb bie ©ebulb rnc&t, SReb ; bie 
Seiben baben fd?on anbere Singe recbt gemalt." 

9teb feufgte, grau! fab jefct aber, tüie bie SSerfialtmffe ßier 
ftanben unb I)5tte am liebften aucb gefeufgt. (Sr ließ 'tie Setben 
allein unb ging naä) feinem Simtner, wo er, ii$ bie ©locfe 
gum 2lbenbeffen rief, auf unb ab lief, ftd) felbft über feine ®e* 
füblc unb falben Hoffnungen au§bobnte unb ficfe enblid) feier* 
Kd) »erfvraä?, an nidbtö mebr gu benfen, als ba$ t>or ibm 
liegenbe Unternehmen. — 

Sie SRacbt war fdjon iuemlid) weit fcorgerütft, al§ gran? 
au§ ©orbon'S unb 5teb SBitbe'S ©efeüfdjaft lieber in fein 
3immer gurüdlfebrte. ©ein Mctf war giemlid) wirr. 

Sr featte beim Stbenbeffen fic& wie ein £elb binftdjtlt* 
feine§ SSerfpredbenS betragen. SDRarty Ijatte im J?ergenlicbt ha* 
gefeffen, fc&on wie eine Weiße Süfte, aber er hatte faum einen 
eingigen Süd auf fte geworfen, obgleidj ibm biefe tbeilnabm* 
lofe SRube ibreS ©efi$t§, nad)bem er fte furg guöor in fo 
luftiger Saune gefeben, bis in 3 £erg gefdjnitten hatte. Sa er 
üatte e§ über ftd) fcermocbt, um ftd) t>on bem Sauber üjrer (Sr* 
fcbeinung IcSgureißen, ein aufmuntembeS ©efcrad) mit feinem 
SBirtbe, 9teb unb bem Softer gu beginnen, ber SSBtfi war il)m 
gefommen, kab er ftd) über fidj felbft gewunbert; guleftt aber 
l)atte er nod) ein fcaar tolle ©djwänfe aus bem 9?ew=§)orfer 
Seben loSgelaffen, bab feinem neuen greunbe 9teb fcor Sac&en 
ba§ 6ffen in bie Äeble gefommen war unb ©orbon mit tbra* 



383 

itenben Slugen erKart Satte, er fei ber amüfantefie Kerl, ben 
er jemals geieben, er bürfe beut Slbenö nod) nid)t fo log, unb 
muffe eine SRunbe in ber gtabt mit tönen mad)en. 9Jlatt) 
allein fcbien ibrem 2luSfeben nad> nidjtS fcon aUebem gebort gu 
Saben ; als ftd) aber granf &om 2ifd)e erboben, Satte ibm ein fo 
trauriger, ^rüfenber Slicf »oniSr getroffen, ba% eSibm guSftutbe 
geworben war, als babe er fidj mit feiner Suftigfeit nur felbft 
auSgeböbnt. ©lücflidjerweife War ibm nid)t lange Seit ge= 
blieben, feinen ©efüSlen nadjgubangen, beim er war mit fort* 
gebogen werben, fcon einem 33ar*5Room in ben anbern. Sn 
bem einen war er mit berben £änbebrücfen als neuer Slnfiebler 
begrüßt korben, in bem anbern Satten fie ibm Komplimente 
über fein ©efedjt am STcorgen gemacbt — überall aber War 
getrunfen werben, unb fo mäßig er fidj and) geSaiten, fo fa§ 
er bod) jeftt an bem offenen genfter feines SimmerS, ben Sei&en 
Kofcf in bie £anb gefügt unb fudjte in oer fübten 9tad)tluft 
fein aufgeregte^ 23lut gu beruSigen. 

@r Satte woSl länger als eine SSiertelftunbe fo bagefeffen, 
als er fclofclidj auffuSr. ©S War iSm, als Sabe er fcbon gwei 
SFcal ein letfeS ?)od)en an feine SSür gebort; iet?t Sorte er es 
sunt brüten SÖJale unb öerneSmlidjer als guöor. Sr ftanb auf, 
um nadjgufeSen, was eS fei. Kaum Satte er aber bie Sbür 
geöffnet, als unter feinem Slrme burd) geräufcbloS eine fdjmäcb* 
tige ©eftalt in'S Stmmer fd&Iüpfte unb ftd) in bie buttere (Scfe 
tteben bem genfter nieberbocfte. granf war einen 2lugenblici 
erfdjrocfen gurücfgewidjen, als er ftd) aber umwanbte, erlannte 
er auf ben erften 33Iicf bie SBalbfpinne. ©erabe wie fie gran? 
gum erften SCRate gegeben, lauerte bie ©eftalt in ber (§cfe unb 
Sielt bie 9lugen ftarr auf tSn gerietet, granf mod)te wobl 
eine ^Bewegung ber Unentfcbloffenbeit gemadjt Saben, benn ber 
SJJenfd) erSob fidj Saftig unb winfte iSm ängftlidj gu, bie SSürc 
gu fd)lie§en. granf fdjämte fid) feiner momentanen 2Seforgni§, 
tk ibn überfommen Satte — fcor SßaSnfinnigen febeut ftd) oft 
audj ber mutbigfte ÜJJann — unb geborebte, wenn er fid) aud) 
nur fcorfidjtig bem unerwarteten ©afte näberte. „SBotlt Sbr 
was &on mir?" fragte er. 

„Sa, £err, id) wiff Sbnen einen guten JRat6 geben !" Sie 



384 

Stimme be§ üKenfcben BaBfl milb, wäbrettb ficb Sranf auf ben 
Briden £ott beö „Ätfertft" gefaxt gemacht featte; fein 9hige 
glattste wobl in einem unrubtgengeuer, batte aber feine Stan> 
beit verloren. 

„9Rir? einen guten 3tatb?" fragte granf ftalb »erwunbert, 
balb faottenb. 

»/Sa, £err, unb icb wollte fcon fersen, Sie borten ibu 
ntdbt nur, fonbern befolgten ibn aucb. Sie wollen morgen früb 
tm fleinen SJJeninee-Sbale ?anb faufen. £bun Sie baS ntc&t, 
unb geben Sie wo anberS bin." 

granf glaubte nicbt recbt gebort $u baben. „Sennt Sbr 
mtd) benn? Unb wober wt§t Sbr benn fcon meinen 2lbftd)ten'?" 

„3<b babe fcbon fcor Sbrer 2lnfunft batton gewufit!" 

„Sann feib Sbr aljo £e;ceumetfter, be?" 

„9lein £err, icb bin blo§ ein unglücflicbeS ©efcfeofcf, ba§ 
gelernt bat, bie Dbren aufjubalten." 

„Unb warum fott icb benn feter nicbt faufen?" 

„SBeil Sie nicbt flug genug finb." 

„SoÜ i>a% beiden, icb trerbe betrogen werben?" 

„Sa, aber nacb 0?ecfet unb ©efet?." 

„2)aö »erftebe icb ntcfet, Sacf - fo bei&t Sbr Wobl?" 

„SSeil Sie eben ntdbt flug genug ftnb. 'S ift mir t^zu fo 
gegangen, aber baö 38erftanbni§ ift mir in ben Äo^f gebracfet 
Sorben, bah eS nod) iefet wie botlifcbeö geuer brin brennt." 

„Stlfo nicbts üon fdjlecfeten S3eftfetiteln ober fonftigem 33e* 
trüge beim Sanbfaufe?" 

w 9H*tt, £err, bat ift «lieft recbt!" 

„9hm, Sacf, wenn Sbr bereite bie Srfabrung babt, fo 
f onnt Sbr mir wenigftene fagen, wie bann ein Setrug möglich 
gewejen ift." 

„SA wei§ eft nicbt, fterr; id) l)aV$ einmal begriffen gebabt 
unb aucb nicbt begriffen, — 'e war recbt unb gefefelid) unb 
bocb toar'S Sctrußc" 

„Well, bann werbe id) bod) Wobl faufen, Sacf, wenn idj'8 
audj mit aller üßorftdjt tbue. SA mag eine gute Sacbe nicbt 
au$ bloßer gurd)t üor meiner eigenen Summbeit unterlaffen." 

„Unb Sie werben mit aller SSorficbt in'ö Unglücf geratben, 



385 

d)t ©ie e$ nur wiffen; Sie werben eö berangieben feben, 
(Schritt für ©cbritt, unb werben e6 niebt abgalten tonnen, ber 
$ute ©ngel wirb nm ©ie weinen unb ber Seufel lacben, bis 
©ie als Settier auf ber ganbftrafce flehen unb niebt wiffen, 
wo ©ie 36t £aufct Einlegen f ollen" 

2)ie bürre ©eftalt batte ftct> bei ben legten SBorten er* 
toten, bie klaffen Büge hatten Seben gewonnen, bie Singen 
glübten wie Noblen unb granf begann gn fürcbten, ba& jettf 
t?er 9tuStrucb feines SBabnfinneS, fcon bem er gebort, erfolgen 
werbe. Stbcr eben fo fcbneK, tüte fte eingetreten, üerfcbwanb 
bie Aufregung. „3<b bin nur eine elenbe Kreatur," fagte er 
lieber in fieb gufammen finfenb, „aber wenn eS fo gefommen ift, 
werben ©ie wobl an ben armen Sacf 2)ambS benfen." 

granl fab balb sott 9Jiitleib, balb »oH ©eben auf bie fcer= 
faHene ©eftalt, bie fcon einer fixen Sbee befeelt gu fein fdjien; 
er batte ben 9J2enf(ben gern wieber aus bem Sünmer gebabt, 
wenn ibn niebt bie 9leugierbe gu neuen gragen gebrangt batte. 

„SBoUt Sbr mir wobl fagen, Sacf, waS ®uer Äiferifi gu 
bebeuten bat, womit Sbr bie 8eute verfolgt?" begann er. 

„2)aS ift $)etri £abnf<$rei!" fagte ber SQRenfcb gebeimnifc 
voü, „unb wenn ©ie ©neu bafcor erfebreefen feben, fo benfen 
©ie nur, baS ift einer fcon ben ©ünbern größter, wenn'S ibm 
audj TOemanb in'S ©efid)t fagen mag!" 

'S ift wenigftenS ©Dftem in feinem SBabnfinne unb irgenb 
©twaS liegt {ebenfalls gu ©ruube, baS icb wobl nodj erferfdjen 
werbe, badjte ber 3)eutfcbe. „Sbr meint alfo," fagte er laut, 
„95er. ©orbon fei Siner bat>on, ha Sbr ibn fo plagt?" 

,,3>lag' icb ibn? füblt er'S?" rief Sener lebbaft. „Sa, icb 
i)abe ibn verfolgt, unb er ift fcor mir gefloben, er ift ber Seufel, 
aber aueb ber Teufel fliebt beim £abnfcbret!" 

„3lber, SadE , wenn Sbr fo bofe auf ii)n feib, was fübrt 
(Sucb benn gu feiner Socbter?" 

2)er 9Jtann fab einen Slugenblicf forfdjenb in granfS @e* 
fiebt. „£), ©ie wiffen'S unb baben'S niebt fcerratben," fagte er 
freunblicb, „baS ift gut, bann melleicbt macben wir noeb einmal 
ten Sßeg, ben icb iefct oft gu ibr macbe in Äompagnie. ©eben 
©ie, bie ©ngel unb bie Seufel finb r>on einerlei 2(bftammung, 

Söalbtytmte. 25 



386 

töte'S bei§t, unb fo ift e6 aucb ^ter. Sie fltebt mir SSrob unb 
legt Del auf meine SBunben, ka$ bie mit riefet ben 33erftanb 
gang unb gar gerfreffen." (Sr griff na* feinem ^o^fe unb 
brücfte i[)n. „Sa," fubr er, rvie gu fidj felbft fommenb, fort, 
„Sie motten alfo Don meinem SRatbe nicfctö ttriffen. 9hm, ba 
!ann icb tttcfctö fagen, al$: guten ÜJtotlj, «Jperr! toenn toir uns 
einmal toieberfeben!" 

2)amit bettte er ftdb erbeben unb toar unborbaren Strittet 
aus bem Simmer gegangen, ebe e3 granl nur reefet geroabr tourbe. 

2)iefen überlief ie^t ein mumttfürltdier ©cbauer. „SBabr* 
baftig," fagte er fofcffcbüttelnb, „wenn icb mir meiner ©inne 
niebt üotlfommen benm§t ttare, fo glaubte id), ber 23ranbt) 
babe mir einen ©treieb gezielt. SDlocfete aber toobl Riffen, tx>te 
ba$ »errücfte ©efeböpf tti'S £au3 gelommen ift!" 

6r entflctbete fieb rafcb unb froefe unter bie bünne 55etfe, 
obgleicb bie laue 9k(fet feinen ©djut? gur 2Barme notbig machte. 
Sefct begannen inbeffen bie SSranbtygeifter erft ibren Sinf(u§ 
füblbar gu; machen, brebten bau £au6 mit ibm um unb sogen 
ibn in bie toüften Srdume binein, in benen bie SBalbfrinne 
aller DrtS ibre Solle fptelte. 

2lm anbern borgen fcerfcblief er bie grübftüäfSgtocfe unb 
erft al§ ©icf ibm melbete, bab ©orbon bereits mit ben ?)ferben 
auf ibn toarte, ri& er fidj fcom Sette in bie £obe. 6r batte 
feine SMu&e, fieb bem ©ebanfen an bie Sßarnungen feinet näd)t= 
lieben ©afteS lange bingugeben unb er füblte audj feine 2uft, 
ibnen, als ben SluSgeburteu eines franfen #iwe3, befonberen 
SBertb beigulegen, toenn fte auch ein eigenes ©efübl ber Unbe* 
baglicbfeit in ibm gurütf'gelaffen batten. ©orbon empfing ibn 
mit berbem ©pette, trieb gum eiligen grübftücf unb balb trab* 
ten 23eibe gum ©tabteben hinaus. 

2)er Sßirtb f cbien in glängenber 2aune gu fein, machte lacbenb 
feine 33emerfungen über granfS blaffeS SluSjeben unb profcbe* 
geibte ibm ein fcblecbteS ©efefeäft mit ben 33ufcfebauern, toenn 
er nicht beffer trinfen lerne. 

granf tourbe gebanfenüofler, ie näber fte bem Sbale 
famen. „2tber, 9Dßr. ©orbon/' fagte er fclöfcltdj, „ttir baben 
boeb noch gar nichts über ?>reis ober 23ebingungen gebrochen!" 



387 

„@rfi bie Sßaare auSfudjen, £err, bann fommt ba$ 2(nbere. 
<So ift bei unö ber ©efdjäftsbraudj!" erwiberte ©orbon. — 
„UebrigenS werbe id) Sie nidjt brücfen, barauf Derlaffen (Sie 
fidj," fubr er nadj einer SBetle ernfter fort, ,,id) mag (Sie leiben 
unb benfe (Sie gu unterftü^en, fo mel idj !ann. SinS nur will 
id) Sbnen fagen: idj bin ein pünftlid)er ©efdjaftSmamt unb 
»erlange aud) wieber ^Pünftlidjfeit. Ueberlegen (Sie fidj, tt)a§ 
(Sie tbun fonnen, fcerfprecben (Sie lieber Weniger, aber galten 
(Sie baS SBenige. (Sie gelten Sbren eigenen 3Beg, Don bem 
id) nid&tS üerftebe, unb baben alfo aud) bie SSerantwortlidjfeit 
gegen fid) allein." 

„Well, 5Wr. ©orbon, für 3br freunblidjeS 23erfored)en 
ban!e id) Sbnen," erwiberte granf, „tdj wei§ nidjt, ob idj nid)t 
fcielleid)t für ben Slnfang Unterftüfeung braueben werbe. 3m 
Uebrigen aber glaube id) meinen 3£eg beftimmt fcor mir gu 
feben unb benfe, e£ fott 9]iemanb über midj gu flagen baben." 

&iferift-fiferift-fieij! 

S£rau' nidjt bem Teufel ju frü§! 

ffang e§ fdjritt gu ibrer (Seite, ©orbon bielt tüte im Krämpfe 
fein s J)ferb an unb blidfte fudjenb nad) ber SRidjtung, wober ber 
£aut gelommen. 216er nicbtS war gu feben, fein ©raSbalm, 
fein SSlatt rübrte fteft. „2)iefe Derwünfdjte ©beebfe!" rief er 
mit einer, tion innerer Aufregung gepreßten (Stimme, waßrenb 
fein ©eftdjt eine faft braune gärbung annabm, Mi ®ott, id) 
jage fie felber, bis idj fte mit meinen ^anben erbroffelt babe!" 

granf hatte ebenfalls ben 3ügel angezogen, ba§ gange 23i(b 
ber »ergangenen 5ftadjt ftanb fclöfelidj wieber r>or feiner (Seele 
unb regle erft eine Sebenflidjfeit unb gurd)t in ibm auf, von 
ber er fid) feine Stecbenfcbaft gu geben üermodjte. 

„(Sagen (Sie bodj, wenn (Sie meine 9leugierbe ent[djul= 
bigen wollen," begann er, als ©orbon wieber finfter fein ?)ferb 
antrieb, „wag bat eS benn für eine Sewanbtnifc mit bem Äerle? 
(§r fott wabnftnnig fein, borte icb, unb bod) laffen (Sie fid) fcon 
feinem tollen 3euge fo aufregen?" 

©orbon, wie in unangenebme ©ebanfen verloren, antwor* 
tete eine Söeile ntd)t. „2)a3 ift einer fcon ben Satten," jagte 

25* 



388 

er enblidj, bie bufcbigen 2tugenfcrauen gufammengegogen, „bie 
mir fett brei Sabren alles 2anbgefd)äft unb alte Suft Semanb 
gu belfen verleibet baben. 3d) felje feinen ©runb, warum id) 
Sbnen nicbt ergaben fett, \na§ bie gange SMt weife. 34 lebte 
früher fünfzig ober feebgig STieilen weiter füblid) auf silbern 
Sanbe, baS id) erft nad) manebem Sabre bureb Ijarte Arbeit 
unb (Snergte in Slufnabme braebte. ©er £anbtfrei$ ftieg, Stu- 
ft ebler lamen, id) unterftüfcte überall, fo »iel id) fonnte unb 
fcalb Satten wir ben betten SSJiarft weit berum. 2)a fommt 
eines SageS ein Junger 9JJann mit fetner SUJutter unb will Sanb 
faufen, bat aber !aum fo mel ©elb, um ben vierten Sbeil 
beffen gu begaben, xoa§ er »erlangt. (Sr rebet mir »on feinem 
guten Sßillen, »on feinen ^enntniffen »or, will neue $)robufte 
gieben, id) laffe mid) überreben unb gebe ibm baö befte ©tücf 
8anb mit einem 2ld)tel Slngablung unb nebme feinen Scbulb* 
f djein. 55a$ erfte 3&bt gebt berum, id) befomme fein ©elb — 
idj gebe neue grift. ©aö gleite 3abr gebt faft gu ©nbe, id) 
war in eine anbere SpeMation »erwicfelt, brauchte ©elb, unb 
war gegwungen, feinen ©cbein au§ ben £änben gu gel)en. 2)er 
neue Snbaber moebte nid)t langer auf Sablung warten unb 
nimmt ibm ba$ £anb weg. Unglücflidjerweife featte fteß ber 
9JJann ein £äu§cben barauf gebaut, ßatte tücbtig gearbeitet unb 
»iele 23erbefferungen gemalt, in bie er fein ©elb gefteeft — 
fo »erlor er StüeS unb mufete mit feiner OORutter bie 33armber* 
gigfeit ber 9Zad)bam in Slnfprud) nebmen. Slnftatt icftt wenig* 
ftcnö gu »erfudjen, burd) Slrbeit fein 2eben gu madjen, brütete 
er »or fid) bin, bis ibn ber SSerftanb »erliefe unb er ftdj in ben 
$ofcf feWe, bau id) ibn um 2ltle3 betrogen. 2)ie toHften @e= 
fcbid)ten über mid) braebte er in Umlauf unb auf Sritt unb 
(Scbritt »erfolgte er mid) mit feinem »errücften Äiferifi, um 
midj an meine Sünben gu mabnen, wie er fagte. S$ bauerte 
feine lange SBeile, big id) ber (£yctt ber gangen 9kdjbarfd)aft 
war, unb »on Sebem, ber was gegen mid) gu baben glaubte, 
auf biefelbe SBeife gebobnt würbe. (Sinige SDRale wollte id) mir 
mit gewaltfamen 5TdtteIn trieben fdjaffen, aber eS war gerabe, 
ate ob icb in ein 33remfen*9Mt feblüge. 35a faßte icb mid) 
Iura, »erfaufte SllleS unb gog bierber — aber faum batte tefe 



389 

micfe eingerichtet, als audj fc&on bie SBeStfe feier lieber auf- 
taudjte unb mid) verfolgte. 2)aS Sing ging freiliefe bter am 
fremben Drte niebt fo tote früher unb toenn id) feiner ijatte 
babbaft werben fonnen, feätte icb il)n enttoeber als 2Babu[in= 
nigen in'S Srrenfeauö ober als gefabrlicben £anbftretcfeer in'S 
©efangnifj fteefen laffen. 2)ennodj bat bie 2uft einzelne ent* 
[teilte ©erücfete aud) bierber getoebt — 9tiemanb toitl ibm ettoaS 
in ben SBeg legen, Sinige baben fogar eine Strt ©eben 
ttor ibm, befonberS ha ber SOIenfcb, um üor meiner £anb fid)er 
gu fein, toie baS Stier im SSalbe lebt unb glatt toie eine 
©cblange unb gelenlig tüte ein Slffe ftcb ieber Dlacbforfdjung 
gu entheben toei§. £)aS ift bie ©acbe. 3* brauebte mieb ntdjt 
barum su fümmern, aber mir ift eS immer, toenn icb bie fcon 
©ott fcerbammte Stimme bore, als fübre mir ein glübenber 
9tagel in'S ©ebirn. 'S ift nicbtS als 9lerüenuberreipng, idj toet§ 
eS, eine Otüdferinnerung an bie auSgeftanbene $lage üor brei 
Sabren, aber id) fann'S niefet änbern. 2>erbammt fei ber Serl!" 

©ie ritten fdjtoeigenb gufammen weiter, bis ftdj baS Sbai 
in feiner ganzen 2ieblid?feit fcor ibnen auftrat. 

„So, bier finb toir!" begann ©orbon, inbem er fein $ferb 
anbielt unb mit unfreunblidjem Sltcfe auf bie Umgebung fal). 
„Saft tbut mir'S leib, ba§ icb noeb einmal in folebe ©efdjafte 
geben foll unb am liebften nabme icb mein Sßort gurücf. 9Jiag 
ber Fimmel toiffen, toaS mir lieber für Unannefemlid^feiten 
bar aus ertoadtfen fönnen." 

„3* toeiö niebt, 9Jir. ©orbon, tote ftd) ein fo fiarfer 
5UJann, tote ©ie finb, fo einfcbücbtern laffen lann!" ertoiberte 
granf, beffen ftcb bei bem Slnblicfe beS pafeeS bie fcotle ©ebn= 
fuebt nadj einer SBeRtang barin toieber bemeiftert W^> „2Betd)e 
Unannebmlicb feiten follen ©ie benn bureb ein ©efdjäft mit 
mir baben*?" 

„Well/' fagte ©orbon, „toie in lurgem ©ntfdjluffe, fo fagen 
©ie mir, toie Diel 2lder unb too ©ie fte baben toollen. 916er 
merfen ©ie toobl auf. 36 toiH niemals boren, ba& icb Sbnen 
gu biefem Äaufe geratben babe, ober bab irgenb (SttoaS, mag 
fommen toaS ba toill, mir barin gur ? a ft gelegt toerben fönne. 
34 toiH mid) ein für allemal febüßen!" 



390 

„Stuf 3br SBort ald eWttber SJknn!" rief granf, „ift 
trgenb ein Slber bei bem Sanbe, fcielleicbt Ueberftoemmung 
burdj ben gluß ober eüoaS StnbereS, ba£ id) nid)t toiffenfann?" 

„Sttüfcts!" faßte ©orbon beftimmt; „e3 tft baS befte glecl* 
(ben fünfgig SWeilen in ber Siunbe, übrigens mögen ©ie ©r* 
funbigungen eingießen, betior urir abfcbliefcen." 

,,©ut, bann nebme id) fedjSgig Slcfer, ein SSierteX SBalb, 
brei Viertel flare$ Sanb unb örir gießen bie ©renglinie bort, 
»0 ber Saum ftebt, »om gluffe berauf, ba6 id) am SBaffer 
genug 3iaum behalte unb ben 35ad) mitbefomme. 3ett fagen 
©ie 3bre Sebingungen." 

„(Sie febneiben mir gerabe ba£ febonfte ©tüd berauS!" be* 
merfte ©orbon, bie angebeutete gläcbe betrad)tenb. „(Sei e£ 
aber barum, tcJb »iH in 3lnfd)Iag bringen, ba§ 3br (Stabliffe* 
ment ben äßertb be$ übrigen £anbe3 bebe. 3d) babe Sbnen 
billige SSebingungen gugefagt— gut! (Sie fotlen ben 31 der um 
fünfgebn £>cHar3 baben, toenn (Sie bie Hälfte baar unb ben 
SHeft in einem Sabre begablen. 5Die3 ift ber $)rei3 für baS ge= 
ftcbnlicbe SBalblanb in ber 9iabe ber ©tabt." 

,38 btä ein 2Bort?" rief granf, bem ba$ SKotb ber 
greube auf bie 33a<$ en trat, toäbrenb er bem Sßirtbe bie £anb 
binbielt. 

„3D]einerfeit$ getoife, xotö i(b fage, Seilte id)!" ertoiberte 
©orbon unb feblug in bie bargebotene #anb. 

£tferi=üferi=fiel)! 

Seidjtfiwt bringt (Sorgen unb SKüfyM 

9Mb'! 9JJübM rief ba§ @cbo fcrie flagenb nadj. ©orbon 
guefte mit feiner SEFciene, alö babe er ben 5Ruf niebt gebort ober 
nochmals erwartet, granf fab toobl in ben SBalb binein, um 
eine ©:pur be3 3Menben gu entbeefen, feine ©eele wax aber 
in biefem Slugenblicfe ^u fcoU, um ftd) lange bamit gu plagen. 
©r ritt bie fcon ibm angegebene Sinie binauf unb überfab mit 
glangenbem Singe fein fünftigeS Sigentbum; er ritt gum gluffe 
binab unb befiebtigte bie Ufer, bis ißn enbltc^ bie JRücffitbt 
gegen feinen SBirtb gtoang, gurücfgufebren, 63 toar fein erfteS 



391 

©runbeigentbum, bct8 er erwarb, unb er ^atte ben gangen Sag 
barauf gubringen mögen. 

©ie ritten nad) ber ©tabt gurücf. 

„(Sollten wir beute abfcblie&en — idj (äffe Sbnen namlid; 
nocfe immer bie 3Babl gurücfgutreten" — begann ©orbon, „fo 
ibun Sie ftcb bei Seiten nad) SlrbeitSfräften um. Sie Srnte 
ift fcor ber Sbür unb nad) mer Sßodjen fönnen ©te für aßeS 
©elb feine £ülfe mebr baben, ©te finb unbefannt im £)rte unb 
in folgen fünften will id) gern für ©ie tbun, was id) fann." 

,,3d) banfe Sbnen, £err; id) beabfid)tige aud) feinen Singen* 
blicf mebr ungenüfct fcorübergeben gu laffen. S^ei Simmer* 
leute follen mit mir anfangen, fobalb tcb nur baS nötbige £olg 
berbeigefdjafft babe — gwei ©d)^arae badjte id) gleid) gum 
(Singäunen anguft eilen." 

„©ie fönnen ftd) auf wet§e £anbwerfer bei uns im ©üben 
nie toerlaffen," fagte ©orbon unb blicfte eine SBeile nad)benfenb 
fcor fid) bin. „Sie ?eute ftnb gu unabbängig, fommen gur 
Strbeit ober fommen aud) nidjt unb fd)affen nur mit SBiber* 
unden unter ber Kontrolle eines Slnbern. SBoHen ©ie rafdj 
vorwärts, fo nebmen ©ie ebenfalls ©cbwarge, bie an 3ud)t 
gewöbnt finb unb oft mebr fcerfteben, als ibre tr>et§ett Kollegen. 
2Dte beiben 2)ienftboten, bie jefet im £aufe bei mir aufwarten, 
Som unb 5)icf, finb gefd)icfte Simmerleute unb id) will fte Sbnen 
billig abtreten, fo lange ©ie fie braud)en, ha id) eben jefct 
uicbtS SefonbereS für fte gu tbun babe. ©ben fo benfe id), 
Sbnen für baS Uebrige gwei Slrbeiter fteHen gu fönnen, um 
©ie ber SRübe gu überbeben, weiter gu fudjen. ©ie ©adje 
ift bie, ba§ mir ietjt felbft baran liegt, 3br Untemebmen rafd) 
Torwarts geben gu feben. „34 baue unten am bluffe ein neues 
glacbboot, wie ©ie wiffen, unb wenn ©ie wenigftenS mit ber 
SJiablmüble bis gum (Eintritte beS £erbfteS fertig werben fönn* 
ten, fo wäre eS Wobl möglid), meine eigene f leine ©Refutation 
an bie Sbtige angufnüRfen. 3d) babe lefcte 9iad)t bie ©adje 
lange im $oRfe umbergebrebt unb babe bis iefet nur einen 
guten Srfolg berauSfalfuliren fönnen. Snbeffen ift eS Seit ba= 
*on gu reben, wenn 2lHeS erft fo weit ift." 

„Unb wie fciel würben ©ie 2obn beredten, 9Mr. ©orbon?" 



„gragen ©ie felbft in ber ©tabt nacb, wa§ gebräucblicb 
tft. Unb mit ber Sablung hierfür ricbten ©ie ftcb nacb Sbrer 
33equemlicbfeit ein. 3cb babe Sbnen meine eigenen £eute an* 
getoten, nm Sbnen ba$ Unternehmen an erteiltem. 3cb mocbte 
Sbnen überbauvt ratzen, ba$ ©elb, wa$ Sbnen übrig bleibt, 
gufammen gu balten, fo öiel ©ie fonnen, ©ie derben eö 
braueben." 

©orbon bog iefet in einen Söalbweg ein, nm einige anbeve 
Sbeile fetneö 2anbe3 gn beftcbtigen, wie er jagte, nnb fcbien 
aucb fo bamit befcbäftigt, ba§ fein weiteres ©efpräcb auffom- 
men wollte. 

©ie erreichten enblicb bie Stabt am oberen (Snbe nnb flie- 
gen bei 33rt)an a^, nm einen „2)rinf " gu nebmen. 2)aö gebore 
fieb nacb abgemaltem ©efebäfte, meinte ©orbon. 

„©ebon im 2anbe gewefen?" fragte ber ©torebalter, wäb* 
renb er glafebe nnb ©läfer berfebob. 

„3a — nnb 2anb gefauft!" erwiberte granf, bergern bei" 
gangen 'SBelt fein ©lue! bätte wiffen laffen. 

S3rt)an riö bie Singen auf. „23on bem boeb niebt?" fragte 
er auf ©orbon beutenb. 

£)iefer guefte bie Slcbfeln. „'3 wirb wobl fo fein," erwiberte 
er, „trenn man mit ©ewalt bagu gebrängt wirb unb fo einen 
fibelen $erl gern bier bebalten will!" 

„Unb wo benn, wenn man fragen barf?" forfebte 33rt)an 
neugierig. 

„3m flehten 3föemnee*2ljale!" lacbte granf, „gerabe wo 
ber S3acb nacb bem Stoffe läuft!" 

2)er ©torebalter gog ein überrafcbteS ©efiebt. „9>fut!" 
bracb er enblicb loö, „©ie muffen einen großen ©elbbeutel baben, 
£err, Wenn ©ie ibm ein ©tücf fcon feiner ?)erle baben ab- 
febwafcen fonnen!" 

„Sftetn, nein!" rief granf, unb lacbte aus fcoUer £er$en$* 
freube, ,,'ift billig genug unb bte 23ebingungen futb noeb beffer!" 

„91a, bei ©ott!" rief Srt)an unb fd)lug mit ber gauft auf 
ben 2abentifcb, „fo bat ber alte Surfte bie Äebrjeite beraub 
gebrebt. £e, Äamerab ©orbon, ift e3 fo? ©agt' icb Sbnen 
niebt gu SInfang?" fetjte er gu granf gewenbet bingu, „wenn 



393 

er'8 ntdjt mebr anbern fann, mocbte er ftd) serrei^en, um ßinem 
vorwärts gu Seifen. ^Darauf bin muffen tütr aber nod) (Sinö 
gum Seften geben — Bier auSgetrunfen unb eingefcbenft. — 
9lber," fubr er mit fomtfcfcer 33ebenflid)feit fort, „(SinS U)iü 
icb S^nen fagen, SDRr. granf, teilten Sie ben alten Äerl beim 
2Borte unb fcblie§en ©ie ab, fo gefdjtvinb Sie fonnen, fonft 
fommt bem tvieber ein Äiferili in bie £}uere unb er toxü Kon 
feinem SSerfaufe mebr etivaS tviffen." 

„Sa, icb fcfclte§e gleidj ah, wenn 9DRr. ©orbon uritl!" rief 
granf. 

„Well/' enviberte biefer, „mir ift e§ iebergeit reebt, mein 
gegebenes 2Bort nteberiebreiben gu laffen." 

,,©ut!" rief Snjan unb fvrang mit einem ©afce über ben 
Jabentifd), „bann gleidj voüvarts, gum ©quire, icb lverbe mit 
alö 3euge bienen. Dlacbber unterfudjen toir alle gufammen 
ein paar anbere glafeben bier, ber ©quire verfagt fo eüvaS 
aueb niebt!" — 

Sie $)ferbe blieben angebunben fteben, bis bie ©efeflfcbaft 
lieber gurücffam. granf batte 450 2)oüar3 in vollgültigen 
£$anfnoten begablt unb für ben Sieft einen SBecbfel auf ein 
Sabr auSgeftellt. 2)afür war ibm ein vorläufiges SSerfaufe 
fcofument eingebanbigt korben, nacb *veld)em ibm ein garantir* 
ter Seftfctitel ertbeilt werben fofte, fobalb ber auSgefteüte Sßecbfet 
begablt fei. 



@3 tvar an einem ©onnabenb *fta<bmittage, ungefäbr gtoet 
Monate fpäter unb i>a$ (Scbo im 3D1eninee*Sbale batte voüe 
Arbeit, um all ka§ ©eräufcb beS Klopfens unb £ämmern3, 
ivaS bort borbar tvar, gu lvieberbolen. 2>er einjame ßbaralter 
ber ©egenb batte fieb überbauet auffaüenb geänbert. (Sine 
3itfgacf=6inaaunung *og ftcb vom Stoffe berauf unb verlor fid) 
weiter oben im Söalbe. 2)aS 33alfen=©erüfte gu einem um* 
fangreieben £aufe, in beutf(ber SBeife aufgeführt, gum Sbeit 
mit getroeftteten £ebmbacffteinen aufgefüllt unb mit ©cbinbeln 
gebebt, erbob fid) einige bunbert gu§ oberbalb beS Sto&uferö 



394 

unb warf feinen (Statten auf bte fcbwargen Arbeiter , bie an 
einer ©teile mit ber Sufammenfugung eineg gro&en Äamm' 
rabeS, an ber anbern mit bem öebauen fcon 33alfen emftg be= 
fd)äftigt waren. 9tabe bei ibnen ftanb ein grobgegimmerter 
Sßagen unb weiter oben am SBalbfaum grafte ein lebigeS $Pferb. 

3m Snnern be£ offenen ©ebäubeS, gwifcben Srettern, 
23alfen unb aufgefangenen ©erüften fa& SranI mit Sßinfel* 
ma§, 3irM unb SBIeiftift. £>ie melfad)en giguren unb Sinien, 
bie auf ba§ umliegenbe £ola ge$ei(bnet waren, beuteten an, kab 
er f(ei§ig an ber Slrbeit gewefen war; iefct aber fa§ er müfng 
auf einem ber 23alfen, ben Äo:pf in bie £>anb geftüfet, unb ftarrte 
tn'3 äßeite binauS. 9lacb einiger Seit sog er feine ©cbreibtafel 
berauS unb begann gu rec&nen; bann aber fcerfanf er wieber in 
fein fcorigeS Sinnen. 

2)aS SBiebern eines $)ferbe$ lief? fid) boren unb 91eb SBbite 
f(bwang fid) in ba3 £au£, ba3 bis iefet nod) leine (SingangS* 
tre^rpe erbalten batte. granf fab auf unb reifte ibm mit 
einem fcbwacben Jätbein bie £anb. 

„5fta, 55u SttlerweMerl!" rief 5Keb, „wie ftebt'3, tücbtig 
borwärtSgefommen, feit id) nid)t ba war?" 

gran! gucJte bie 2ld)fel. „Well, ja!" fagte er gexftreut, 
„fo, fo!" 

9ieb fab ibn fcetrwunbert an. „9Ra, )x>a§ Seufel ift benn 
©ir in ben ^otff gefabren'?" rief er. ,,3d) benfe, id) will 
meinen Slerger ein Söiecben bei 2Mr fcerfd)Wat?en unb nun fifet 
ber SUJenfd) ba, als ob ibm ber 33Kfc s Me3 entzwei gefcb lagen 
bätte. SBaS ift benn log, be?" 

„3dj bin fcerbriefelicb!" erwiberte granf, fid) bie ©tirne 
reibenb, aber fet?e SDid) ber, '3 ift mir lieb, ba$ 2)u lommft, 
bamit id) meine ©ebanfen Io3 werben fann. 2a§ unS fd)Wa^en. 
91icbt§ DleueS?" 

„D wobl, ba§ ber 5CRr. Sllbert granf gana aus feiner 
luftigen £aut gefabren ift unb feinem beften greunbe nidjt 
einmal Siebe unb Antwort fteben will. Unb fo Werb' idj aud) 
gleid) wieber geben!" 

„©ei ni(bt närrifd), 9Ieb, unb fe# £)id) ber!" erwiberte 
granf. „2Bei§t, 'S nid)t alle Sage ©onnenfebein unb eS giebt 



395 

Seiten, too alle eingelnen Unannebmlicbleiten, bie man gehabt, 
fttb in einem gangen hänfen gufammen ©inem auf bte ^seele 
legen!" 

„Sa, unb ba ift baS 23efte, man nimmt fte einzeln lieber 
herunter unb befielt ficb bübfd) iebe, roaS fie boch für ein 
fleineS SDing ift unb gar nicht toertb, ba§ ficb ein 9}Jenf(b ©e* 
banfen barüber macht. 2tlfo heraus bamit. 5ftadjber fannft 
Su mir ablaben helfen, o Serum, td) habe au* einen gangen 
23erg auf mir, mache aber bodj nid)t fo ein Slrmfünbergeficbt 
tote £)u!" 

„9teb, id) toei§ toirflid) ntd&t, too idj anfangen fotü" Tagte 
granf, fid) auf 91eue bte (Stirn reibenb. „SÄ »id 2)tr gerabe 
heraus fagen, id) toeife nicht, nrie ich in ber Sufunft hier burdj* 
fommen fotl, ebne tief in (Scbulben gu geratben, in benen id) 
gulefct fteefen bleiben muß!'' 

„(So, baS ift ber gange Raufen, ber 3)id) brücft!" nttfte 
9to>, als grant innebielt, „jefct einmal bte einzelnen (Sorgen 
heruntergetban." 

,,©ut! 3d) Satte geglaubt, in acht SBocben fräteftenS meine 
9Mble in 'tie £>öbe gu bringen unb baS tüäre mit fünf 2lrbeitS= 
fräften ein (Spafe getsefen, S)tcf unb feine Äameraben mögen 
midj leiben unb arbeiten, als ginge eS für ibr eigenes 3nter= 
effe. 3lber als id) anfangen toollte, fonnte id) nicht einmal 
meinen Sebarf an halfen unb Brettern gum Sauen befommen. 
(SS giebt nur gtoet (Sagemühlen in ber 91ad)barfcbaft unb als 
id) meine 33efteHung maebte, fdjtenen bte ?eute toiüig genug, 
mir fdjnett mit bem 91otbtgften gn belfen; aber ©ott mag'S 
toifjen, id) befam nichts, unter taufenberiet 2fuSflüd)ten unb 
23orttänben ttmrbe icb üertroftet fcon einem Sag gum anbern, 
t>on einer SBocbe gur anbern, bis mir enblid), als nad) bret 
Sßocben nod) nicht einmal ein Slnfang gemacht ttar, bte ©rfennt 
ni§ fam, hab bie ÄerlS mich eben nur an ber 51afe herum* 
fübrten. £>b eS gefihab, toeil idj felbft eine (Sägemüble errieten 
null, ob fie fonft ttaS gegen mid) baben — id) toet§ eS niebt. 
3* fa§te mich aber furg. Sd) fuebte Säume bier am SPlatje 
aus, liefe fie fällen unb toir richteten nnfere S3al!en felbft gu. 
Unten am gluffe ift ber febönfte 2ebm. — (giner fcon ben 2lr* 



396 

beitern mu§te wabrenbbem SacfReine formen unb trocfnen unb 
ba§ £au3 würbe aufflertcfetet. Sie ©cbwargen finb freilief) au 
btefe 3lrt Sauen niebt gewöbnt unb eS ging fcergweifelt lang* 
fam, aber als bie 9Wafd)ine anfam, war bod) ba$ Sad) febon 
gefcbinbelt unb id) fonnte fie wenigftenS gleidj unter Sad) unb 
gad) auffteKen. Sefet finb nun über ad)t 2Bod)en üerftriefeen 
ba$ Äorn ift lange eingebracht unb wie weit bin id)? Saö 
£olg für baS 9JUtbtenwetf muffen wir aus bem Slßergröbften 
berauSbauen unb braueben bol^elt fo mel Seit, aU wenn id)'S 
gugeriebtet laufen fennte, wie erwartet — id) febe nodj fed)S 
äBocben Arbeit üor mir, ebe id) anfangen fann — fedjö Sßocben 
9Jcebr*2lu3gaben unb fecbS SBocben verlorener Serbienft. Sft 
ba0 etwa fo ein fleineö Sing, Sieb?'' 

Ser rieb fieb tie 91afe. „Sfiem Spater fagte immer: ,§ür 
ben Scigbaften ift aud) ber fcbmalfte ©raben gu breit.' Uebri* 
genS baft Su mir ha lauter alte @efd)id)ten ergablt, bie icb 
alle meiftenS mit angefeben babe. 3d) babe mieb mit ben Sin* 
bern über ©eine neumobifd)e Sauerei fcerwunbert unb naebber, 
als icb'S oerftanb, Seine 6'nergie bewunbert. 3öei§t Su, fefbft 
ber alte ©orbon öergog bau ©efiebt gang furios, als er ha$ 
Sing trotj aller «jpinberniffe DorwärtS geben fab. SamalS aber 
waren Seine ©ebanfen niebt fo fleinmütbig unb Su warft 
Rolg auf Std) felbft. Sefct bift Su nun über baS Scblimmfte 
weg unb ber Serluft an 3eit unb ©elb überwinbet fid) aud). 
Unb gebt Sir' 3 fnapp, fo wei&t Su, ha$ wir Seibe greunb= 
Tcbaft gemacht baten. UebrigenS fagt mir ©orbon, ba§ er Sir 
aud) ©elb für ben 9totbfal! angeboten habe." 

„3d) banfe Sir, ÜReb!" fagte granf, „aber eS ift gegen 
meine ©runbfät^e, von greunben ©elb gu borgen, unb was 
©orbon anbetrifft, — ftebft Su, id) Rebe fd)on fo boeb in 
feinem Sucbe, hab icb ntdjt wei§, wie icb'S tilgen foH. 2Bare 
SltleS gegangen, wie icb baebte, featt'8 nid)t fo weit fommen 
bürfen. Sie Scietbe für bie ©cbwargen betragt bis jefet febon 
über bnnbert SoüarS unb wirb befltmmt nod) einmal fo mel 
betragen, ebe id) fertig bin; id) babe ein5)ferb unb einen SBagen 
Don ©orbon faufen muffen, weit icb ha$ baare ©elb bellten 
wollte, baS finb aud) bunbert unb fünfzig SotlarS — , unb 



397 

wenn icb überlege, kab nod) ein 33orbau in ben glufc gu 
machen ift — an ein SBaarenbauS will id) nod) gar nicbt 
ben!en — , ba§ idj bie gelber aufreihen laffen mu§, ba§ idj 
audj ein SBobnbauS braucbe, fo wirb mir'6 gang fiebenbbei§ 
im Äofcfe." 

„£alte einmal an! Sei ©ir bei&t 9lfle§: 9J<u& unb 9Jlu§! 
3Benn ©u and) gebnmal gefcbeibter bift aU icb, fo bin id) bod) 
trielleicbt ein bigeben ^raftifcber. 3n xva$ tüiüft ©u ben glufc 
bau iefet fd)on üornebmen? 3u was ba$ SBobnbauS bauen? 
2Ba§ biefeS 3a6r nicbt ift, wirb im näcbften. £ctft ©u benn 
fcbon fo Diel gu fcerfcbiffen, ba$ bie ©amtffboote hier anhalten 
fußen? Sßarte bis ©u fo weit bift unb fabre HS babtn ©eine 
SBaare bie gWei SUJeilen nad) ber ©tabt gum SSerfenben. Äamtft 
©u aber iefet ©ein SBobnbauS nicbt bauen, fo macbe ©ir einen 
33erfdjlag in ber SJiüljle unb fdjlafe barm, ©o fängt Seber 
im £interwalbe an, wenn er'3 (Selb nicbt gerabe feaufcntoctfc 
fifcen bat. — Unb wegen ©orbon wei§ id) nicbt, warum ©u 
fo ängfttidj bift, l>at er ©id) fdjon an ba3 ©elb gemabnt?" 

,,©a$ nicbt, aber Wenn er'S tbut, fo begable id) ibn unb 
bebalte bann nid)t fciel über bunbert ©ollarö 23etrieb§fapital. 
«Öunberterlei Heine Stuögaben fammt bem Sranöporte ber 5Ra= 
fcbine baben mein ©elb gefdjmolgen. 2ßaS foH id) aber mit 
fo einer f leinen (Summe anfangen? ©ie Seute ring§ umber 
fdjeinen ein SSorurtbeil gegen mi(b gu baben, Wenigften3 fommt 
mir' 3 fo fcor unb idj benfe, bab icb auf feinen SSerbienft redjnen 
barf, ben icb nicbt burdj eigene ©pefulation erringe. 2fnfäng* 
lid), als id) bier anfing einzuzäunen unb gu bauen, batte id) 
ieben Sag 23efud) unb 3ufd)auer — jefit la§t fid) fcium ein 
SJcenfd) in ber gangen 2Bod)e bei mir feben. ©elbft alö bie 
©ampfmafcbine anfam unb bier aufgeteilt würbe, lam 9Rie* 
manb, unb ka$ war bod) gewi§ ttxoaö 9teue8. ©te ?eute 
fcbeinen mir au§ bem Sßege m geben, wobin id) fomme, mein 
©rufe wirb faum erwibert. 9Jlag'3 fein, xva§ e£ will, icb macbe 
mir mdjtö barauß, benn icb bin mir nicbts gegen irgenb Semanb 
bewußt; i(b Wei& aber nun, bau id) fcergwetfelt wenig Äunben 
für meine Sföüljle baben werbe unb bab icb felber ©etreibe 
faufen unb htö SKebl auf eigene Sauft öerfdnffen mu§, wenn 



398 

icb überbauet ©ef$afte machen will. Sa$u brautbt'3 aber 
Jtafcital unb trenn id) mein 23u3djen ©elb iefct nodj fortgeben 
mu§, fo fifce icb auf bem Srocfenen!" 

„3cb glaube lüaftrßaftig, Su baft beute fd)led)t »erbaut, 
ober Seine ©alle madtf Sir Sefcbwerbe!" lacbte Dteb. „SBenn 
ber Fimmel einfällt, finb aUe Scbweine tobt. SBarte bocb unb 
»erbirb Sir niebt ben beutigen Sag mit ber Sorge für anbere 
Sabr. ©orbon bat nod) fein ©elb »erlangt unb wirb aucb 
feinS »erlangen unb Su bebältft in ber £anb, \m$ Su braudjft. 
Unb wenn Su erft an'3 Labien fommft unb ©efdjafte macbft, 
bann ift e3 Spa§, ibn abaube^ablen. 2Ba3 Su mir aber »on ben 
beuten ergdbltft, fo benfe id), entweber Su bilbeft Sir mebr 
ein, aU in ber SBirflicbfeit ift, ober wenn e3 wirf lieb fo fein 
füllte, fo Ia§ bie Summfopfe !(ug werben, fie fommen Sir 
Stile lieber, mag ibnen je^t im Äofcfe ftecfen XQtö will. 3$ 
fenne ta$ fdjon. arbeite tüdjtig b'rauf Ioö f laß für btö 
Stnbere ben Herrgott forgen — »or Sltlem fei beiter unb benfe, 
hab fein DJienfcb nad) einer »erftimmten gibel tanken will!" 

„Su bift ein glücf lieber DJienfcb, Dieb, ba$ Su allen Singen 
bie leiebte (Seite abgewinnen fannft," erwiberte granf, mit ber 
£>anb über fein ©eftdjt fabreni) — „aber Su magft 9?edjt 
baben, icb Will mid) niebt mebr mit Sorgen über Singe ab* 
quälen, bie noeb niebt ba finb!" 

„Sbue ka$, mein Sunge, aber nenne mieb um ©otteSwitten 
feinen glücflicben SCRenfcfcen — icb bin fo unglücflid), ba$ idj 
eigentlicb auS reiner Serjweiflung beute ^u Sir gefommen bin!" 

„£o, bo!" rief Sranf unb mu§te über ba$ £lo£iidj »er* 
änberte ©eftebt feines greunbeS lacben; „ift benn ber Sroft, ben 
Su mir faum gegeben betft, fo febteebt, ba& er nidjt bei Sir 
jelber anfcblagt?" 

„SBeifet Su," erwiDerte Dieb, fieb in ben paaren frafcenb, 
„btö ift bei mir eine gan$ anbere ©efebiebte. DJZan fann'3 
niebt feben unb niebt greifen unb barum aucb niebt barauS flug 
werben, wenigftenS icb niebt. '3 ift wegen meiner (Soufine 
DJiarty!" fubr er mit einem tiefen Seufzer fort. „Su »erftebft 
Sid> mebr auf bie grauen£leute, befonberS auf bie feinen, »iel* 
leiebt fannft Su mir einen SRatb geben." 



399 

granf'S ©eftdjt war bei bett legten SBorten fclo$lidj ertift 
geworben unb eine leiste SSIäffe ging barüber fein. (§r ftüfetc 

ben Äopf in bie £anb. „9hm?" jagte er, als 9teb fcbwieg. 

„Well!" rief biefer, wie ungebulbig über bie grage, „fte 
nritt mieb triebt, baS wet&t 2)u ia. Scb benfe, id) bin bodj 
wabrbaftig ein guter Äerl unb meine garm gebort mit gu ten 
beften im Staate unb febon als wir nod) fleine Äinber waren, 
(inb wir mit einanber Derfprocben Sorben, alfo babe icb mir 
mein Sebtag nicbtS 2lnbereS träumen taffen, als fie ju beiratben; 
unb wabrlid), i(b bätte baS SDRäbcben auf ben £anben getragen, 
äßemt fie aueb, feit fte aus bem Dften gurücf fam, niebt gerabe 
verliebt tbat unb nur immer ibre Sotlbeiten mit mir trieb, fo 
famen wir becb mitfammen aus unb icb had)k, bie (Baue werbe 
fidj ftbon macben, wenn fie nur erft ibr 33ofton unb 5ftew=2)orf 
üergeffen babe, aber nicbtS ba; in ber letzten Seit bat mirS 
gerabe gef dienen, als werbe icb at(e Sage bafrlicber in tbren 
Slugen. Sbat icb, als lümmere icb mieb niebt um fie, fo War 
fie freunbltcb unb lieb — würbe mir aber baS £era einmal $u 
doH unb icb fagte ein paar SBorte gu Diel, fo lacbte fie mieb 
auS, ober würbe bofe — iuft wie fie eben bei Saune war, 
nannte mieb wobl einen Darren unb ging mir naebber Sage* 
lang aus bem Sßege. 3d) meinte enblid), i(b fönne baS ntefet 
mebr ertragen, unb fo babe id) beute, als wir allein waren, 
runb berauS gu ibr gefrrodjen, wie'S mir auf ber Seele lag!" 

„sftun?" fragte granl lieber. 

„91un, fte nannte mid) bieSmal leinen Darren, fie fab mid) 
fo lieb an, ba§ mir baS SBaffer in bie Slugen fam; aber — fie 
will mid) niebt, baS ift bod) trofc aller febönen Sieben baS Snbe 
Dom Siebe!" 

f ,2Bet§t 25u niebt mebr, was fie fagte, 9Reb?" 

„SBeifj nitbt mebr — mag'S nid)t mebr wiffen — 2)onner! 
i(b fonnte iefct nodj meinen tüte ein Äinb. Sdj foflte bodj ibr 
lieber SSetter bleiben unb niebt mebr »erlangen, meinte fie — 
fie Ware felber fo unglMticb, ba§ fie'S feinem 9Jien[d)en fagen 
fönne, unb fie würbe mir febon burd) ibr Vertrauen setzen, 
t^te lieb fte mieb als SSetter habe, wenn ieb niebt immer Don 
beiratben fpreeben wollte, Woraus nun einmal niebtS werben 



400 



forme. — SBenn icb bocb nur ttm&te, toaS tbr eigentlich im 
$o»fe ftecft. £atte fie was mit einem Slnbern, toott ben jungen 
2)oftorS ober Slbüofaten etwa, icb toü&te eS; aber nichts ba — 
fte mag iljre $übe nicbt rut)iger anfeben, als baS gange übrige 
gjlanneröot!. Sefct, greunb Sllbert, £)u bift bocb fo gefdjetbt, 
ttaS fott icb tbun?" 

„5fteb, 3)u batteft »orbin recbt," fagte granl, fcor ftcb bin* 
fclicfenb, „folcfce ©acben laffen ficb nicbt feben unb nicbt greifen, 
Seber mu& fte in ficb felbft burcbarbeiten, unb ber befte Statb 
eineö Slnbern mag ficb gule^t als ber fcbtecbtefte berauSfteßen." 

„£m, bm!" brummte Sfteb ungufrieben, „wenn £)u nitbtS 
ffieffereS tr>et§t, batte icb mir ben 2Beg gu 2)ir fparen f onnen — 
aber »ielleicbt baft 2)u 3Re<bt unb wenigftenS babe icb mir iefet 
bie 23ruft ein SiScben frei gefprocben. 2BiH 'mal gufeben, was 
icb mit mir f eiber burcbarbeiten fann. 3dj glaube, baS Sefte 
toare, icb »erliebte mid) morgen fcbon in baS erfte, anbere bübfdje 
9J}ab<ben, baS mir aufftö§t." 

„£)u wirft baS wobl nicbt gleidj tbun, alter greunb," er* 
wiberte granf aufftebenb, „aber 2)u wirft aucb weniger fcon 
©einer guten Saune einbüßen, als melleicbt mancber Rubere!" 
6r ftredte feine 3lrme weit um ficb unb fab bann ftnnenb 
binauS in ben blauen Fimmel. 2luf feinem ©eficbte begann 
ficb eine lacbelnbe 9iube gu lagern, als babe er eine erjebnte 
freubige SRacbricbt erbalten. „2a§ uns nacb ber ©tabt reiten," 
fagte er nacb einer SBeile, „icb babe beute tk Sirbett fatt." 

„Siber nicbt gu ©orbon!" rief 91eb. 

„Seinetwegen aucb wo anberS bin!" erwiberte granf, aber 
wer ficb gleicb gum £rok in ein anbereS bübfcbeS SKabcben 
fcerlieben will, ber füllte wobl aucb ben alten ©efcbidtfen rubig 
in'S ©efttbt feben fönnen." 

„£m, bnt! will mir'S erft einmal überlegen!" 

granf bolte aus bem gefcbloffenen Stbeile beS Kaufes, too 
bie SKaftbine ftanb, eine glafcbe unb ©las unb fyrang binauS 
gu ben Slrbeitern. 

„$ommt ber, SungenS, trtnft einmal SBbiSfety unb la§t 
beute bie Strbeit fein, 'S ift ©onnabenb. -Jlacbber mag ©eorge 
baS ?)ferb einfangen, i(b will nacb ber ©tabt." 



401 

Sie (Scbwargen legten ibre Sßerlgeuge nieber unb traten 
bergu. „Sftafter," jagte Sic!, ftefe nad) ber witlfommenen ©iar* 
lung woblgefäÜig ben SWunb wifdjenb, „wollen Sie un§ triebt 
beute noeb ein paar SB orte gum Sudjftabiren auftreiben? 
'$ ift morgen Sonntag unb nur baben Seit gum (Stubiren, 
©rgciblen werben Sie un£ beute bod) nid)t§, fo möchten wir 
boeb wentgftenS etu?a§ StnbereS tbun. ©eftern Slbenb baben 
©eorge unb icb febon gtöet Seilen in ber 23ibel gelefen, '3 ging 
gang fdjon, aber in ber brüten famen fo fd)were Sßorte, bav 
wir ntebt weiter tonnten." 

granf tadelte. „£ole bie Äreibe," fagte er, „unb Su, 
£om, ein (Stüd SSrett." Unb als bie 3Rotbwenbigfeiten ha 
waren, malte er in Sruclfcbrift ein Su^enb engltfcber SBorte. 
Sie 2lugen ber (Scbwargen verfolgten feine £anb, wabrenb ibre 
i'iWen ftdj beftrebten, leife ka$ ©eftbriebene auSgufpredjen. 
Sann ging bie ?e!tion log, A-ll All, m-i-g-h-t might, All- 
might. 3^ber batte ba§ 22ort nad) bem ©ebäcbtniffe gu budj= 
ftabiren unb fo ging eS burd) alle bie übrigen. Sunt ©(bluffe 
verfprad) ibnen granf, morgen fr üb eine Heine ©efcbidjte auf 
Rapier gu f (breiten, an ber fie ben (Sonntag über ftubtren 
fönnten. 

Sie beiben greunbe waren balb auf bem SBege gur ^taht 
91eb febien febon feit einiger Seit etwas auf bem bergen in 
baben, nur moebte er, bem mannigfachen Räuspern nad)/ nidjt 
wiffen wie gu beginnen. 

„2ßeiBt Su wobt/' fagte er enblicb, „icb würbe midj mit 
bem ftbwargen SJolfe niebt fo freunbfd)aftlid) mad)en, wie Su 
e$ tbuft." 

granf guefte bie 2ld)feln. „Seber bat feine 2lnftd)ten/' er* 
wiberte er. ,,5d) Wei§, bau Sbr ©uern 91egern niebt bie geringfte 
menjcblicbe 23ilbung gebt unb bod) menfcblicbeS 23erftanbni§ Don 
ibnen forbert — aber Sbr leibet felbft am meiften barunter. 
(Sieb einmal, wenn meine vier Äertö ben Sag über brav ge= 
arbeitet baben, bann feftte icb mid) mit ibnen SlbenbS bin 
unb ergäblte ibnen, wie'3 in ber übrigen SBelt gugebt, maebte 
ibnen ein 23ilb Don bem Seben in Seutfcblanb unb in ber 
Sürfei, ergäblte ibnen vom 9lorb:pol unb ben verriebenen ©» 

SSalbjpiunc. 26 



402 



fcebitionen babin unb featte meine greube an ibren glängenben 
Singen unb aufgertffenen 9Jiäulern. £)ber icb feilte ibnen oon 
(Sonne, 9Jlonb unb Sternen mit was fie begreifen fonnten, unb 
bafür liebten micb tk SD?enfcfcen unb arbeiteten gebnmal luftiger, 
als fie melleicbt hei ©orbon getban. 2tlS id) aber bei SluffteUung 
ber SDam^f marine auSfanb, ba& deiner Don ibnen nur bie 
23ud)ftaben fennt, i>a babe id) mit ibnen nad) geierabenb 2efe* 
ftunbe angefangen, unb baS Sing tft fo gut gegangen, ba§ icb 
ibnen näd)fte SBocbe ein fcaar (Scbulbücber faufen werbe. 2)aS 
ift fo meine Sreube, 9Reb." 

„Sa, aber bk 91acbbam werben üerbammt faure ©eficbter 
bagu hieben, wenn fte'S erfabren!" erwiberte 91eb nacbbenflid). 
„2ßei§t£)u, wir wollen unfer 9iiggert»olf abjolut nid)t fo !lug 
baben, unb icb glaube, 2)u tbateft beffer, wenn £)u bie ©e* 
fcbicbtcben fein Itefeeft!" 

granf gucfte nur wieber läcbelnb bie Sieb fein, ol)ne etwas 
gu erwibern. 

(So erreichten fie bie (Stabt unb baS fdjarfe 3tuge granfs 
erlannte febon t>on SEßeitem eine weiblicbe ©eftalt auf bem 
?)ortifo beS £otelS, bie fieb inbeffen bei bem Taljen ber beiden 
SReiter gurücfgog. 

„(Sie brauebt triefet fcor mir batton gu laufen!" brummte 
Dieb, „icb will fie wabrbafttg mit meiner ?)erfon niebt mebr 
beläftigen unb fie fotl'S geitig genug merfen. — 3Bir fteigen 
boeb gteieb beim £otet ab, Gilbert?" 

„2Bie 2)u wiUft!" 

33eim (Eintritte in baS £auS fam ibnen ©orbon entgegen, 
als babe er fie bereis Don SBeitem gefeben. „2£ie gebt'S, meine 
Ferren? (Sin ausgezeichnet feböner Slbenb — aber, waS id) 
fagen wollte, 'S ift mir lieb, 9Jcr. granf, bab (Sie beute früber 
nacb £aufe fommen, icb wollte febon biefer Sage ein £aar 
SBorte mit Sbnen reben unb nacb bem Slbenbeffen maebt ficb'S 
immer uid)t. 'S wirb niebt lange bauern, 9'ieb gebt einft* 
weilen gu 9Jian) unb wir macben bie ©acbe gleidb in meiner 
Office ab." 

„£)nM ©orbon," rief 91eb, „icb ?ann bier warten, bis Sbr 
fertig feib unb nad)ber geben wir gufammen/ 



403 

„©cbnicffdmacf!" enmberte ber Sßirtb, „baft 2)u 2)i* 
mit bem 9Jiäbcben lieber einmal gejanft, ba& 2Du nicfet $u i&r 
wtUft? @eb nur, fie torirb 25id) nic&t beigen." 

©arnit batte er ben jungen garmer bei ber ©djulter ge= 
fa§t, öffnete ba$ Sintmer feiner Socbter unb fcfcob ibn binein. 
2)ann aber fdjritt er nacb bem 33retteroerfd)lage in bem £au0= 
ffur, ba§ gerabe nur für ein grobgegimmerteS ©d)reibpult unb 
groei ftebenbe 9Jlenfd)en ^Plafc batte unb baß er feine „Office" 
nannte. 

granf ttiar ibm gefolgt unb fcbloö bie Sbür binter ficb. — 

SWtt großem 25ebad)te bolte ©orbon ein ^ontobud) aus 
bem 9)ulte unb öffnete e6. „Well, SRr. granf," begann er, 
„eS finb ie^t über aä)t 2Bod;en, baß ttir mit etnanber in ©e= 
fcbäftööerbinbung fteben unb icb benfe, (Sie lönnen auf rieben 
mit mir fein. 3d) öriH aucb für bie Sufunft Sbnen belfen, 
fo öiel id) fann, unb gebt Sbnen einmal baß baare ©elb au£, 
fo toiffen ©ie, too ©ie micb finben fönnen. Slber tüir muffen 
bie ©adje mit einanber in einer richtigen Drbnung baben. Scb 
fann fterben unb ©ie aud). ©eben ©ie ficb erft bier ben 
fcbulbigen SSetrag an, icb benfe, er ift ricbtig. @be ©ie mit 
Sbrer Sa(be au Snbe fommen, nrirb'S nocb einmal fo öiel fein. 
SSielleicbt bebürfen ©ie ©elb unb ber Setrag wirb nocb böber. 
Sd) babe Sbnen gefagt, icb gebe 3b n ^ n 3lHeö gern, benn icb 
tteife, hab ©ie mir'S gebnmal gurücfgablen fönnen, loenn ©ie 
leben unb gefunb bleiben — aber für alle gälte muffen ©ie 
mir ©icberbeit geben!" 

granf fab ibn fragenb an. „$Red)t gern, 9Jir. ©orbon, 
trenn icb lann, erflaren ©ie ficb nur." 

„2)ie ©acbe ift einfadj," erttriberte biefer, ,,©ie [teilen mir 
Sbre Sampfmafdnne als Unterpfanb für SlHeS, *oaS ©ie mir 
fcbon fcbulbig finb, ober nocb Scbulbig werben, fo lann icb Sbnen 
obne ein Stiftfo heiter belfen unb ©ie ttiffen, tüo immer £ülfe 
für ©ie ift." 

granf fenfte überlegenb bie Singen au 23oben. „2lber," 
faßte er, „icb babe Sbnen fcbon bie Hälfte be3 SanbeS atigejablt, 
warum rcoüen ©ie nicbt lieber bie ©d)ulb auf bem ©runb 
unb Soben baften laffen?" 

26* 



©erben fcbüttelte tangfam ben Äofcf. „?anb im SBeften 
Bat nur SBertb für ben, ber e§ gebraudjt, um fein £eben barauf 
gu matten, ober für ben reteben SJiamt, ber fein ©elb auf 
Spefulation bineinfteeft. SBirb morgen eine (Sifenbabn pro* 
jeftirt, bie uns t>om 23erfebr abfibneibet, fo siebt ftd) bie 33e* 
relferung büttteg unb fein 9J5enfcb fauft unfer Sanb. 9Hög- 
Itdbcrtüctfe r toenn Sie und) über'S Sabr ntc^t begablen fonnen, 
iDtrb Sbre 33ejtfeung fammt allen & x erbefferungen für ein 
©rittel be§ SSertbeS »erlauft, unb id) belomme niebt einmal 
mein ©elb cell, weil eben feine kaufet ba ftnb — toer fann'3 
Jüiffcn?" 

granf fab ftarr bem SBtrtbe in ba3 Hefe ©eftebt, in bem 
fieb jefct feine SUiuSfel regte, ßs toar SWe8 eoüftänbig flar 
unb vernünftig, tta§ ber SSJIann jagte — granf fonnte mög* 
Itcben Saltö, toenn er fein ©lud batte, näcbfteS Sabr auö feiner 
33efit?ung geftofeen werben. Bett, SKübe unb ©elb, bie er bin= 
ein geirenbet, 3tHe§ aar bann verloren, ebne bab er fttb über 
Semanb beflageit burfte. Unb jefct feilte er nod) feine JDatnpf* 
inafdjtne eerpfänben, um im UnglüiMafie gang aU SSettler ta 
gufteben. @r mußte umr>ififürltcb au bie 3lnbeutungen ber 
SSalbfpüme benfen unb eö überlief ibn ein Scbauber. 

„5fir. ©erben, icb fann bie 9Jtafcbine ntcfct eerpfanben!" 
fagte er gepreßt, „lieber begabte idj Sbnen baar, tt>a3 id) fcbulbe!" 

„Unb tx>aS bann? 7 ' emnberte ber 2ßirtb, ebne eine SRiene 
gu eergieben, teo mit bellen Sie Sbr Unternehmen gu @nbe 
fübren, teomit ben 3?eft SbveS 8anbe6 begablen, toenn Sbr 
jetziger $5au ftotft? ©tauben Sie benn, ein Stnberer giebt 
Sbnen einen Arbeiter ebne foforttge 23egablung, tt>enn icb bie 
meinigen ieegnebme? 3d) babe Sbnen He 3?erbaltniffe flar aus* 
einanber gefefct, bamit Sie meine gerberung cerfteben, icb babe 
Sbuen meine fortbauernbe £ülfe gugefagt, bamit Sie ebne 
Sorge unb 9letb Sbre Sbee burebfübten fonnen unb fobalb 
Sie felbft ©elb macben, im Staube ftnb, mieb gu begabten — 
unb ietjt eertneigern Sie mir eine Sitberftetlung , bie ieber 
(Sbremnann geben txmrbe unb bie nur gu Sbrem eigenen 33or* 
tbeite m* 

„3<b bin getiriß fe ebrlid) aß irgenb ein SInberer," fagte 



405 

gtanf, „baben Sie mir abet gu SInfang fcon einer SSet^fanbung 
gefptocben, ober feabert Sie mir ntcfet Sbre £ülfe obne irgenb 
eine 33ebingung angetoten?" 

„Umftcinbe änbern SlHeS, lieber £err! SÄ täte geglaubt, 
(Sie würben Bei Seiten mit Sbrer 9JJüble in bie ^öße fommen, 
wie Sie felbft üerficberten — icfc fenne folcbe Sacben nicbt 
— fo ba§ icb burd) eine gemeinsame Spefulation mein ©elb 
trieber Ijatte berauSfcbtagen fcnnen. Sefet macbt mein glacb 5 
boot bereits? iebe SSodje eine Keife unb bringt ©etreibe weg, 
aber bei Sbnen Ia§t ftdj nocb gar nicbt abfeben, wenn Sie in 
Staube fommen. Sobann baben Sie meinen Statt) verworfen 
unb geben Sbren eigenen 2Beg. Stnftatt fid) unseren SOloben 
anzubequemen, tragen Sie nod) immer Sbren Schnurrbart, 
anftatt ficb ben Seuten in befreunben, beö 2lbenbS in bie Stores 
umberaugeben mit ben beuten au trinlen unb Sefannticbaft in 
macben, balten Sie ficb für ficb unb macben ficb atficbtlid) inm 
gremben unter un3. Sie mögen üielleicbt ben befjeren SBeg 
eingefd)lagen baben, icb tüei§ e§ nid)t, aber id) baue nicbt auf 
Singe, ^ie icb nicbt fenne unb tüitt beSßcrtB Sidjetfjeit baben 
für ba§, wa$ icb getban $ahe unb »etfptocbenetma&en nocb 
tbun werbe." 

„£aben Sie benn fo wenig Vertrauen in ba§ ©elingen 
meinet glattes, 9Kr. ©otbon?" 

,,3d) babe Sbnen t>on t>orn berein gejagt, bafc icb fcon ber 
3trt Stfefulationen nicbtS fcerftebe. Seber mu§ ha feinen eige- 
nen Sntereffen nacbfeben." 

granf ftüfttc ^en brennenben Äopf in bie £anb. Sm 
ginge burcbfcboffen alle möglieben golgen fein ©ebirn, wenn 
er bie gorfcerung be3 2Birtb3 abwies. Stitlftanb ber Arbeit, 
Wenn biefer feine 2entc wegnabm — Unmöglicbfeit, mit ben 
geringen Mitteln, bie ibm nacb Sejablung ©orbon'S nocb übrig 
blieben, fein Unternebmen burcbjuf übten — bann ate golge 
bation: gericbtlicber SSctlauf beS SanbeS, t>a ibm feine SJcögltcb* 
feit toor Sluaen ftanb, ben fcbulbigen Sfteft in begabten — unb 
wabrfcbeinlicber SSetluft alles bineingefteeften ©elbeS. 

»3d) glaube, icb mu§ Sbtem SRatbe folgen," fagte er mit 
einer Stimme, bie fcen innerem 2>tutfe beifer war. 



406 

„Unb ©ie tbun 5Red)t barem. 3dj fage Sfttten nodjmalö, 
ba§ TOeö nur gefebiefet, um mid) feltft bei irgenb möglicfeen 
%aUen fcor ©elbftoortoürfen gu febüfeen. arbeiten ©ie fleißig 
ttoroärtö, unb eS mu§ Sbnen ia ein ©pa§ fein, bie ©dmlb 
abgugablen, fofealb nur Sfere SWüble erft im ©ange ift. ©efeen 
(Sie nad)," fubr er fort, ein Rapier au§ bem ?)ulte nebmenb, 
,M$ bie feter üergeiebnete Summe richtig ift; toaS weiter bagu 
!ommt, tragen mx iebe SBocbe nad) unb trenn (Sie bamit ein* 
fcerftanben ftnb, fo untergebnen (Sie!" 

33or SranfS Singen tankten bie Sucbftaben, er nabm bie 
geber unb unterfcbrteb feinen tarnen, obne Don bem übrigen 
Sexte mefer als bie fcon ©orbon angebeteten Sctblen lefen gu 
fönnen. 

„9lun laffen (Sie uns auf biefe 4M£e einen kleinen gufam* 
men nebmen!" fagte ©orbon, bebaebtig ba§ $)a£ier faltenb unb 
in ba% $Pult gurücflegenb. 

,,3d) banfe, 9JJr. ©orbon, idj mag iefct niefet trinlen!" 

,,©ut, fo laffen (Sie un§ in SWarD'S 3immer geben!" 

granf folgte bem SBirtbe faft ünUenloö. — 

DJJarD fa& am SPtcmo, ben Äofcf in bie linfe £anb geftüfct, 
todbrenb hie red)te planlos auf ben Saften umherirrte. 5fteb 
fianb, ibr ben Sflücfen sufebrenb, am genfter unb fafe in bie 
Strafe trinauS. 

Stlö SranI eintrat, blid'te baS 9ftäbd)en rafdj auf, erfeob 
fid) bann unb bielt ibm ibre £anb entgegen. „W(t. §ran!," 
fagte fie unb bliefte ibm tsie forfebenb in ba$ gerötbete un* 
rubige ©eftdjt, „icb freue mieb, bab (Sie einmal lieber in mein 
arme§ Bi^imer fommen; (Sie macben ftd> fo feiten, ba& man 
(Sie faum einmal beim Stbenbeffen gu feben befommt!" 

gran! bob bie tiefblauen klugen, in benen ftd) nod) immer 
W Bewegung feiner (Seele Riegelte, gu ibr auf, er fdrien einen 
Slugenblicf t>on ibrem (Sntgecjenfommen überrafdjt; bann aber 
tegte er leiebt feine £anD in bie be§ 9Jtäbd)en3 unb fagte rubig: 
„3cb banfe berglid) für 3fcre greunblitbfeit, 3[Ri§ ©orbon, ©ie 
triff en, tme mel ?lrbeit mieb iefet immer t>om £aufe entfernt balt!" 

6r trollte feine £anb leife gurücfgieljen, tüurbe aber burefe 
einen faum fühlbaren 2)rucf ber ibrigen gehalten. 



407 

„Sie foßten bodj öfter fommen, Sför. granf, e§ Würbe 
©ie gerftreuen!" fagte fie mit warmem Slufblicfe gu ibm; aber 
tbre Slugen fanfen rafcb nieber t>or ber gitternben ©mpftnbung, 
bie in granf'6 33licfe aufglühte — fie füllte t£>re £anb fcon 
ber feimgen feft umfcbloffen, wenn aucb nur einen Sfugenblicf, 
benn biefe öffnete ftd) eben fo fcbneö, al3 er ibreS SBiberftrebenS 
inne geworben fein mocbte. 

„9M)tnen (Sie bocb 3>latj!" fubr fte fort nnb wanbte ftdj, 
obne aufgufeben bem ?>iano gu. 

©orbon batte ficb fcbwerfaüig im (Scbaufelftuble nieber* 
$elaffen nnb locferte fein £al$tucb. 9ieb fcbien foeben feine 
(Stra§enbeobad)tungen ootlenbet gu baben nnb breite ficfe bem 
3immer gu. 

,/3 ift langweilig bier," fagte er, ficb recfenb, „nnb wenn 
2)u mit £)nfel ©orbon fertig bift, Gilbert, fo benfe icb, wir 
{jeben nod) bt$ gum Sunfelwerben in bie <Stabt!" 

„Scb bin wirflieb bente ermübet, 9?eb, nnb möd)te ftfcen 
bleiben/' erwiberte granf. ,,33leib' bier, icb benfe, wir fönnen 
un$ bier beffer nnterbalten, als irgenbwo." 

„3<b füble nicbt fo!" rief ber 3lnbere nnb [teilte ftdj fcor 
ten (Spiegel, fein £aar ftreicbenb, „icb benfe, icb fann bente 
nocb ein ober gtr>et SSefucbe bei ein paar bübfcben 9Jiabdjen 
macben, Wobin icb überbauet längft einmal ttrieber batte geben 
foüen. 33ielteid)t berebe icb fie für morgen 9?a<bmittag gu einer 
Partie aufs Sanb — nnb wenn ©oufine SDJart) mit will, ift 
fie fd)önften$ bagu eingelaben!" 

„34 banfe, 9Reb, icb fabre <Sonntag§ nicbt gern anä!" 

„Sludj gnt, mir finb bier freiiicb nicbt jo fromm als in 
S3ofton, aber icb benfe, wir werben nicbt gleid) gur £öfle geben, 
wenn wir am (Sonntag frieren fabren! &bieu!" 

Samit ftütote er ben $ut anf ben Äopf nnb ging binauS. 

„£aft S)n ©icb wieber mit bem 9ieb gesanft, SWatt)?" 
fragte ©orbon. 

„9iicbt, tab icb toübtel" erwiberte ha$ 9J?äbd>en nnb Ite§ 
bie ginger prälubirenb über bie Saften laufen, balb in ein ge* 
orbneteä Sorfpiel übergebenb nnb fobann bie beutfcbe SWefobie 
beginnenb, bie granf guerft fcon ibr gebort We. 



408 

2)iefer Ite§ ftd) an ibrer Seite nieber unb wollte ben 
Sonett laufeben; aber feine ganae 5lufmerf famfett würbe burd) 
ba§ wunberfcbon gefcbnittene Profit be§ SfidbdjenS, kaS ibm 
ieöt auge!el)rt war, angezogen. 2)te Aufregung be§ (Spiels 
featte ibr ein erbobte§ JRotft in bie SBangen getrieben mtb grau! 
glaubte fie nod) nie fo beaaubernb gefeben an bciben. (Sr fenfte 
ben Äottf in feine boble £anb, um fie nnbemerlt red)t nad) 
£eraen3lufi betrauten au fönnen, er fog ftd) btö £era fcott aus 
ibrem Stnblicfe, er wu&te nid)t,*war'6 2uft f \vat§ Scbmera, 
aber er batte immer fo bafttjen mögen unb anfcbauen. £)b fie 
feinen Site! füllen moebte? — ibr ©efid)t färbte fid) böber 
unb fclofcltd) brad) fie öor bem ©nbe be6 Stücfeg baS Spiel 
ab, ftanb auf unb fdjrttt nad) bem genfter, ebne ibrem ©efelt* 
ftbafter einen 23licf gu geben. 23cm Sd)aufelftubte ber »er* 
lünbeten foeben tiefe 9ltbem<üge, bab ©orbon ^n Scblaf ber 
©ered)ten fdjltef. 

granf erbob ftt& fcon feinem Stuble. „9CRt§ 9Jkrt)," fragte 
er Weid), „babe id) Sie burd) trgenb 6twa3 beleibigt? ober 
warum entaieben Sie mir ben @enu§, ben id) fo feiten babe?" 

Sie antwortete nid)t. 

@r trat ibr näber. „50^16 9Jiart)!" 

„93er. graul?" Sie brebte ftd) langfam um, unb er be* 
gegnete einem falten, auSbrucfSlofen 2luge, ba3 rubig auf i()n 
gerietet war. 

„$c&t id) Sie beleibigt?" 

„9ttdjt, baß id) toüßte, £err!" Unb fie febrte ftd) wieber 
bem genfter au. 

granf ftanb eine SSeüe unbeweglich ba, aber auf feinem @e= 
ftc&t auefte e6 wie 3£etter(eud)ten. 23alb iebod) ließ er ben Äovf 
finlen unb griff nad) feinem £ute. „Sntf (bulbigen Sie, wenn 
id) beläftigt babe, 9JH§!« 

$Rart) regte ftd) nidrt unb grau!, als er vergebend auf 
Antwort gewartet, »erlies *btö 3immer. 2118 er aber bie Sbiir 
binter fid) gefcbloffen, blieb er einen 9lugenblicf fteben unb 
feblug ftd) üor bie Stirne. „SBaW&afttg,'' fagte er, ber „fd)wäcbfte 
SWenfdj unb ber größte Dlarr ift ein Verliebter!" 

SBieber Waren gwet SWonate »ergangen. 



409 

Sin falter regniger £ag lag über ber Sanbfdjaft. ©er 
2Binb ftriä) raub burd) bi? Saume unb überftreute ben 33oben 
mit rotbem ?aube. 

Stuf ber burdjtteiäjten unebenen SBalbftrafce ritt ein ein* 
gelner Seit er auf einem muten ^Pferbe, ba& ieben 3fugenblic! 
über bie SBurgeln im Sßege ftolperte, ober bart in bie tiefen 
stuften trat 

„9ia, nod) ein (Stüdcben, 23e§!" fagte ber 3Reiter «unb 
Hoffte ben naffen £ate beS ?)ferbeS, „bann ftnb tmr balb gu 
£aufe unb ruben au3; baft beute eine gute Sour gemalt!" 
unb ate febiene e§ bie SBorte gu fcerfteben, madtfe ba§ Sbier 
eine neue Slnftrengung gu einem frifefceren unb fieberen dritte. 

9iacb furger Seit und) ber SBalb an einer Seite gurücf unb 
mad)te eingerannten gelbern $Pla£; balb aueb geigte fieb ein 
fleineS, aber nett gebautes «öolgbauS, umgeben »on (Sdm^en 
unb Ställen, gu bem eine befonbere fcbmale Strafe binan fübrte. 
|>ier bog ber Setter ein unb fprang balb an bem (Eingänge 
be0 Kaufes t>om (Sattel. @r banb ba£ $Pferb an unb febritt 
burd) ben offenen £au6f(ur in ba§ erfte Simmer, kaS ftdb ibm 
geigte. 

„£>allob» SUbert!" Hang e$ ibm entgegen, „toa§ Teufel 
fübrt 2)id) benn bei bem unangenebmen Sage beraub? !omm 
ber gum geuer!" 

91eb SJbite war e8, ber t>rr einem riefigen fteinernen Äa= 
min }a§, in bem ein ganger Saumftamm loberte, bie Seine 
Dier gu& über bem Soben an bie Stauer geftemmt unb ben 
übrigen Körper auf bem gurütfgelebnten Stuble tmegenb. (Sine 
SabacfSpfeife fcon langem (Sumvfrobre, obne (Sfctfce, mit einem 
Keinen irbenen Äopfe, fcottenbete ka$ 53itb ber gufriebenften 
Sebaglicfcfeit, tüte fie nur ein 9Jtann im £>interftalbe Rnben 
lann. 

granf bing feinen naffen Ueberrod gum Srocfnen an'$ 
geuer unb fefcte fidj baneben. „9?eb, baft 2)u noeb Zeigen 
ober ^orn, ba3 ©u für baar ©elb ablaffen fannft?" fragte 
er bann. 

„bliebt ein Äorn, alter Sunge, 'S tbut mir ttei§ ©ott leib, 
©orbon bat fd)on fcor länger als fcier SBodjen 2tKe§ befommen, 



410 

toaö icb abgeben fonnte. 3dj benfe aber, Stnbere werben tooljl 
nod) genug baben!" 

„3£er benn ttobl» Sfteb? 34 bin fdjon feit beute 9Kor* 
gen faft gtüangig 9Jieilen bie ©tra&e binauS getoefen unb nir* 
genbö eine Spur. (Sauge batten ttobl nod), aber fte toaren 
einen 2ieferung§fontraft mit ©orbon eingegangen unb fonnten 
nid)t$ miffen." 

„Unb 2)u bift überaü getoefen?" 

„Äeine garm reebts ober linfS l)aie id) übergangen." 

„2>a3 bätte trf) nid?t geglaubt. Snbeffen ift ta nod) bte 
Sftorb* unb bie SPeftftrafee, an benen genug gro&e Carmen 
liegen. £>ort finbeft 2)u {ebenfalls mebr als £)u brauebft. 2)ie 
flehten SerlS im Sßalbe bagtmjcben lannft 25u tx>eglaffen f benn 
bie sieben immer niebt mebr als fie felbft baben muffen. s JDRad)e 
Sieb morgen unb übermorgen auf ben 2Beg m^ 2)u tüirft 
genug gu faufen befommen. 3et?t aber trinf einmal, 2>u bift 
na§ unb bier ift aufriebtiger SßbiSfet)!" 

granf füblte ftcb froftig unb tbat frafttg Sefcbeib. 

Ma unb tüte ftebt'S mit Seiner 9Wüble? (£<bon tücbtige 
©efebafte?" fubr ber iunge g armer fort; „baS Sing gebt ttie 
ber Seufel mit ber SMafcbine unb Su mu§t ben 2ag über ein 
guteö Sbeil gufammenmablen fönnen." 

„3a, toenn'S bod) nur »iel gu mablen gäbe/' ertoiberte 
?Sranf mit einem balben Seufzer; „2)u baft gefeben, tüte tcb 
mit einigen 33ufbeln bie erfte s J)robe maebte; feit ber Seit ift 
aber noeb fein gunfen geuer lieber unter ben Äeffel gefommen. 
9tiemanb totU nod) bafcon toiffen, feitt ©etreibe felbft mablen 
gu laffen; ©orbon l)at fo fciel 9Jlebl in bie Stabt gebraebt 
unb giebt eS gum Sljeti als 3al)lung gegen Sßeigen fo billig, 
tab eS feiner (Seele einfällt, su mir gu fommen. Well, id) 
babe »orn Slnfange auf ^Prfoatfunben niebt siel gereebuet, ob* 
gleicb eS mir jefct toebe tbut, bau ©orbon gar nid)t bie geringfte 
Stücfftcbt auf mieb nimmt — trenn id) aber bod) nur für mein 
baareS ©elb ©etreibe auftreiben fonnte, um felbft gu fyefuliren, 
gu mablen unb baS SWebl gu berfebiffen, fo würbe i(b mein 
©efebäft auSgegeidmet madjen, benn id) babe burd) ?letü*2)orfer 
Käufer gute Slbreffen in ben füblicben (Stabten erbalten. — 



411 

5Bo td> tnbeffen feinfomme, bat ©orbon entweber fcfeon 2tüe8 
weggefauft, ober bie ?eute ftnb unter 23erfcflicfetungen gegen ifen 
— er fcfeeint, fett fein glacfeboot im ©ange ift, ba$ gefammte 
©efcfeäft an ftdj geriffen gu feaben. ginbe i<fe aber feine ®e* 
legenfeeit gu faufen, fo bin icb ein für alte Seit gefcfelagener 
SRenfcfe, benn wo fott icb, trenn tcfe nicfetö fcerbiene, gulettf htö 
©elb feernefemen, um meine Scfeulfren gu begabten? " 

„91a, na!" rief ?fteb, befeagttcfe gro§e ©ampfwolfen au$ 
feiner pfeife giebenb, ,M$ Ware i>a$ erfte 5ftal, ba§ ©iner für 
baar ©elb fexer ni(fet faufen fönnte; morgen ober übermorgen 
wirft £>u genug feaben, ba$ fage icb 2)ir, alfo nicbt gleicb »er* 
gagt. — ©ag' einmal, feaft £)u meine ©oufine SWart) fürglidj 
ni(fet gefefeen?" 

granf f(feüttelte ben Äopf. 

„9J}öcfete Riffen, ob fte ftcfe nicbt ein Sieben ärgert. Scfe 
feafee jetjt eine Stfeulfreunbin in meiner 3Rad)barfcbaft, ein 9Mb* 
eben, Stlbert — na! unb i(fe weife, Semanb feat DJkrt) ergafelt, 
ba§ icb jeben Sag ba gum 23efuä)e bin. £aft £)u nicbt mel* 
leiebt gebort, waö fte bagu fagt?" 

granf fcfeüttelte ben $ot>f t>on feuern unb ftanb auf. 
„2Ufo an ber SRorb* unb SBeftftrafee meinft 2>u, bau itfe notfe 
eine ©elegenfeeit gum £anbel finben fönnte?" 

„Set/ eS mü§te wenigftenö mit bem Seufel gugefeen, wenn' 3 
ni(fet fo wäre!" erwiberte 3Reb. „2lfeer fag' einmal, wirft Su 
gttaru nid)t fcielleicfet balb fefeen?" 

„3<fe bin feit fecb§ SBocben niefet in ifer 3tmmer gefönt* 
men!" fagte granf, feinen tleberrocf umwerf enb," unb wie bie 
©aefeen ie^t fteben, fefee iefe feinen ©runb, bab iefe jemals ©or= 
bon'3 ScfeweHe wieber betreten foüte. S(fe l)abe e3 in biefen 
lefeten Sagen einfefeen lernen, kab er miefe Mtematifcfe gu ©runbe 
riefeten Witt!" 

„£o, feo! nur ni<fet gleicb gur 2)ecfe feinauS, Sllbert!" 

„3Rein, iefe bin fefer rubig, 9teb. 2eb' wobl!" 

Salb trabte granf feiner 33eftfeung gu unb erretefete biefe 
beim 2)unfelwerben. 2)a3 £au§ war DoÜfommen fertig. 2)er 
©efeornftein unb ba$ Samfcfrofer ber SDRafcfeine ragten feoefe 
barüber feinauS. ©laSfenfter waren eingefefct unb bie ftarfen 



Spüren mit (Sdjlöffem fcerfeben. granf braebte fein $Pferb in 
einen t>on 23aumftämmen gufammengefügten (Statt, rieb e§ 
guerft forgfältig mit (Strob troden unb braebte ibm bann £eu 
unb äöelfcbfom, ttebft SBaffcr au§ bem 33acbe. Sann fd&Io§ 
er t>a$ $ax\8 auf unb günbete liefet an. 

9?ur bie Hälfte be3 £>aufe§ irar »on ber Samfcfmafdnne 
unb ber 9JhblmübIe eingenommen. Sie übrige Hälfte nmr für 
bie (Sdmeibe* unb Delmüble beftimmt getoefen; für ben Singen* 
bltcf aber batte fieb granf üon bem leeren Staunte ein Btmmer 
burd) SSretter abgefeblagen, in bem er feblief, toobnte unb ftd& 
aud) feine einfachen 5JJcat)Igettctt zubereitete. Sa er bei SSolI- 
enbung ber 9Jiüble bie Arbeiter entlaffen batte, fo n?ar er 
ber (Sieberbeit toegen genötbigt, feine Sßobnung felbft barin gu 
nebmen. 

Sefet ging er langfam mit bem Siebte burd) ben 9taum, 
brebte bier an einzelnen SRabern unb fab tüte fte eingriffen — 
unb prüfte bort (Singelnbeiten, bie er febon längft burebgetfrüft 
batte. Sann tnanberte er naeb ber ÜJKafdnne unb beleuebtete 
fte fcon oben bis unten; ein (Seufzer rang ftcb lo£ üon feiner 
33ruft, als fein 2luge ka$ regungSlofe SBerf überflog; aber 
naeb furgem (Sinnen beiterte ftcb fein 23licf lieber auf — nod) 
roax bie Hoffnung niebt Don ibm gerieben. 

Sangfam ging er bann nad) feinem ärmlid) auSgeftatteten 
Simmer unb toarf fieb bort auf kas 33ett, ftcb feinen ©ebanfen 
überlaffenb. 

9la(b einer Sßeile Vo&)te e£ an 8 genfter. granf fd)ien ten 
Son gu fennen, benn er erbob fieb obne SSefremben unb öffnete 
bie Sbür. Sic! trat ein, mit Lebensmitteln belaben, legte feine 
23ürbe auf ben Sifcb unb fefete fieb bann auf ben einigen, fcor* 
banbenen (Stubl. 

„Sic!," begann granf, „ieb banfe Sir für Seine greunb* 
liebfeit, aber icb möebte niebt mebr baben, ba§ Su bierber 
fommft. 3>dj werbe, ttaS mir notbtoenbig tft, felbft beforgen." 

StdC niefte mit lern Äopfe. „SaS batten (Sie mir fdjon 
ein fcaar 2M gefagt, SORafter, toegen 97er. ©orbon, aber icb 
fomme boeb, toetl Sie mieb braueben." 

„5ftein, Sic!, icb brauebe Sieb niebt." 



413 

„(So gutn Seifatel sollte icb Sbnen beute 2(benb jagen, 
bab SDRt§ Sftarp Won gn?et Sage rotbgetteinte 2lugen bat." 

„£at Sir 9Jii§ ©orbon gebeten, Sicf, ba& Su mir ba£ 
tagen foUft? stiebt? 9iun ttaS babe id) benn alfo bamit gu 
tbun? 3* fenne Seine junge SDRiftrefe nur febr wenig!" 

25er ©(broarge gucfte bie 3lcbfeln. „Unb bann mßd)te icb 
gerne toiffen, ob ©ie ftbon mel ©etreibe baben!" 

„bükt nocb feinS auftreiben fönnen, Sicf!" 

„Unb werben aud) fein£ befommen, £err; SKafter ©orbon 
bat 3lHe6 aufgefauft, um bie3 3abr feinen ©dmitt anmaßen!" 

„9hm Sicf, benfft Su, icb braucbe St*, um baS au boren?" 

„9tein, £err, aber ©ie fönnen gegen mid) tüc&tig lo^ 
fcbimpfen unb braueben fid) niebt mit Sbren ©ebanfen allein 
berumgufd)lagen, trenn icb audj nur ein armer Nigger bin." 

grau! reichte ibm bie £anb. „Sicf, Su bift ein guter 
Serl unb baft mid) lieb, icb weiß e§, aber unterlaß Seine 23e* 
fuebe, Su laufft ieben Sibenb fcier SUieilen, nur um mieb gu 
feben unb Su wirft be^beüb Unannebmlicbfeiten baben!" 

Ser ©cbwarge fieberte. „#aben ©ie feine ©orge! 2llfo 
feine 33efteHung beute Stbenb? 

granf Rüttelte ben Äotf. „3* banfe Sir, lag e§ gut fein!" 

Sic! fd)iüpfte gur Sbür binauS, unb granf, ber fcon bem 
ungewobnten Kitte übermübet war, fcergaft balb im ©eblafe 
feine ©orgen. 

Sie beiben folgenben Sage ftanb bie Sftüble teer unb Der* 
fcbloffen. granf aar am erften SDiorgen auf ber üftorbfirafje 
weggeritten unb fam erft am gleiten Slbenb fpat auf ber 
SBeftftra&e lieber nacb £aufe gurücf. Ser Rotf beö $Pferbe8 
bing mfoe gu 23oben unb htö £aupt beö 3teiter3 ftblaff auf 
ber 33ruft. granf baue umfonft gefugt, ©etreibe aufgutretben, 
batte Weber Sfnftrengung nocb Ueberrebung gefpart — überaß 
war, wie Sicf tiorbergefagt, ©orbon ober feine Agenten längft 
»or ibm bagewefen — mit ber legten garm, bie er befudjt, war 
autb feine lefcte Hoffnung gefebwunben unb ate ba$ $ferb enb* 
lieb an feinem £aufe ftiüftanb unb er aus feinem £inbrüten 
auffubr, fam ibm bie grage in bie ©eele, toaS er benn eigent- 
lich nocb feter wolle, ©ein ganger Äopf war wabrenb beS 



414 

gWeitägigen 9titte3 burd) bunbertfaltig getauf d)te, wieber er* 
tüacfcte unb auf Dfeue betrogene Hoffnungen — burd) ©innen 
unb ©rübeln — burd) eine mebr unb meljr anwacbfenbe 33er= 
gagtbeit unb einen »ergeblicfcen Äampf bagegen fo angegriffen 
worben, lab er nur Ijalb mecbanifcb fcom ?)ferbe ftieg unb bieö 
in ben Stall bracbte. @rft als er fcor feiner £auStljür ftanb 
unb ben ©cblüffel in ber £afd)e fucbte, lam ber Snbegriff all' 
feines beutigen ©rübelnS mit ganzer ÜHadbt über ibn. „SBaS 
nun?!'' 

£)em ©cblüffel [teilte fid) ein £inbentii3 entgegen unb als 
er baS ©cblüffellod) betaftete, sog er ein gefaltetes ©tücf s Pa* 
pier ber&or. (5r war gu geifteSabgefpannt, um ftd) eine Srage 
über bie SSebeutung beffelben oorgulegen, er öffnete unb gün= 
bete Siebt an. 2)ann warf er ftcb auf ben ©tul)l, legte beibe 
2lrme auf ben Sifcb Dor ftd) unb ben müben Sopf barauf. 
©o blieb er lange, wabrenb unflare ©ebanfen unb Silber in 
bunter SB irre burd) fein @et)im feboffen. 

2)aS Siebt war gu einer langen ©ebnuppe gebrannt, als 
er ftd) tnblid) erbob. ©ein 23licf fiel auf baS nod) immer im* 
entfaltete Rapier üor ftd) auf ben Stfd) unb er öffnete es, obne 
eigentlich mit feinem ©etfte babei gu fein, ©r fal) binetn, 
länger unb langer, obgleid) nur einige Seilen barin [tauben, 
feine 2lugen leud)teten auf unb feine £anb begann gu gittern. 
s J)lofclidj fprang er auf: „Sntweber bin id) fcerrücft!" rief er, 
„ober" — fefcte er mit ftnfenber ©timme Ijingu, ,,id) werbe 
gefoppt, unb baS wäre met)r als fd)led)t!" 

Sr pufcte baS Siebt unb unterwarf baS SMftet einer ge- 
naueren Prüfung. @S lautete: 

,Wx. Stlbert granf! 
©ie füllen morgen 200 Sufljel SBeigen Ijaben unb 
mögen baS ©elb bafür bereit galten. <DaS ©etreibe wirb 
auf bem gluffe beruntergefdjafft unb bei Sljnen au$* 
gelaben werben. Srricbten ©ie eine ©tauge mit einer 
rotten Slagge am Ufer, bannt bie gäfyrleute, bie l)ier am 
Sanbe wenig befannt [tnb, obne DXcübe Sbren ?)taft 
finben. SBegen fünftiger Sieferungen bürfen ©ie nur 



415 

bem ©driffer Sbre DrbreS geben unb auf :pünftltcbe3 

(Eintreffen reebnen. 

©ner Sl)rer greunbe." 
SDte £anbfcbrift war nicbt fcbon unb unficber — eine 
garmeröfcbrift, bie Drtbograpbie aber forreft. granf ftüfcte 
ben Äofcf in bte £anb, bie unruhigen Slugen auf btö 25iüet 
gerichtet, unb serfucbte gu überlegen. £atte man ifen fown 
trollen, fo batte e§ in fciel fcblimmerer 2Beife gebeten mögen, 
man fcatte ibn breifng Steilen unb nod) weiter binau3 auf eine 
garm fcbicfen fönnen, fcon wo er mit langer 9tfafe bätte lieber 
beimfebren muffen; man »erlangte aber nicbt3, als bte 2luf* 
ricbtung einer flagge, eine ©acbe, bte er ftcb fcbon längft felbft 
üorgenommen batte, um ben $)Iaft für 'tk Dorüberfabrenben 
23oote fenntlicb gu macben. 2Bar eö aber feine gowrei, toon 
wem fonnte ber Srief fein? Dieb Sßbite war gu einfacb unb 
un&erfteüt , ber würbe ibn aucb nicbt erft gwei Sage in'§ 2anb 
binau§ gefcbicft baben; außer ibm batte er aber fo wenig 83e* 
lannte unb bocb mußte e3 Semanb fein, ber um feine >Jtotb 
wußte. Sßarum !am er aber nicbt etnfacb unb offen au ibm 
unb wicfelte ftcfe in ein ©ebeimniß? 

„SBeiß ©ott!" rief ber ©innenbe auffpringenb, „icb bin 
am &xii)e ein ©ummfotff, bie ©acben fo auf bie SBage gu 
legen. 3ft ba$ 5)ing aufrichtig gemeint, bann burrab! unb 
ba§ SRätbfel wirb ficb aucb wobl löfen; bin icb aber angefübrt, 
nun fo bin icb eben nicbt fcblimmer b'ran als ie^t. 2ltfo t>or* 
warte, Sllbert! unb nocb einmal ben Sotff fteif gebalten!" 

6r fefete energifcb feinen £ut wieber auf, nabm (Saaten 
unb £acfe aus einem SJinfel ber ©tube unb fcbritt binauS. 
•Der s J0Ronb ftanb im legten SSiertel, beleuchtete aber nocb jiem* 
lieb bie Umriffe ber ©egenb. granf fab auerft nocbmal nacb 
feinem ?)ferbe, ütö er int Collen treffen fanb unb ging bann 
nacb bem gluffe binab. 2)a$ Ufer war bocb unb fteil. 91ur 
an einer ©teile gog ftcb ein Srbabfafe in febiefer Oticbtung gum 
SBaffer binab unb granf batte in biefem natürlicben Stufgange 
febon fr über bie größten Unebenbeiten beseitigt, um fein $)ferb 
Bur ©cbwemme binuntergufübren. £ier fd)lug er iet?t bie «spaefe 
ein unb grub ein enges £ocb fcon mebreren guß tief. Dlacb 



416 



25eenbigung beffett trug er feine SBerfgeuge lieber gurücf unb 
machte ficb, mit ber Sljct fcerfeben, auf 6 9teue auf ben 2Beg. 
(Sr ging am SöalbeSfanme fein, bis ibm feter eine junge fcblanfe 
SBtr?e entgegenleucbtete. SRacfe wenigen Slxtbieben lag fie am 
33oben unb gran! macbte ficb baran, fie fcon tferen Steigen gu 
befreien. (Srft als er ben fablen Stamm mit aller Slnftrengung 
unter bem 23ufcfe* unb 3roeigit>erfe bert>orge$ogen batte, !am 
eine Strt ©cbroacbe über ibn. (§r mu§te ficb binfefcen. Sie 
Stufregung tr»ar vorüber unb bie folgenbe 3tbfyannung fcbten 
ibm aüe ©lieber au läbmen. l'angfam ging er nad) bem £aufe 
unb balb lag er in bem tiefen, traumlofen Sd)lafe ber lieber* 
mübung. 

©cbon bie erften ©trabten ber aufgefeenben ©onne roecften 
tbn inbeffen lieber. 6r frrang rafcfe auf. @r braucbte ficb 
nicbt beS SSorgefatlenen gu entftnnen — 2tHeS, roaS er gu tbun 
batte, ftanb flar unb beftimmt Der ibm. 9tod)malS las er 
aufmerlfam ben erbattenen ©rief unb ging bann, fein $)ferb 
gu füttern. 91ad) einer ©tunbe aar er auf bem SBege gur 
©tabt unb laufte in bem erften ©tore ein großes ©tücf rotben 
(SaÜicot. — 9tn ber Sbür ftanb lungernb unb müfng ein fraf- 
tiger garmerSbube, ben nabm er, gegen baS SSerforecben eines 
guten SagetobneS, gur Strbeit mit ficb nad) £aufe. Sort ttmrbe 
ber Strien ftamm am oberen @nbe mit bem rotben (Stoffe üer 
feben, nacb bem Ufer gejd)teift unb in bem bereit gefealtenen 
Socbe aufgerichtet, bann mit Steinen unb £olgftütfen feft* 
gerammt, unb febon um neun Ubr trebete eine ftattlicbe rotbe 
gtagge über ber 23eftiung. Seit ging es in baS £auS. Slüe 
entbehrlichen alten unb neuen ^Bretter würben berbeigebolt unb 
bamit in bem bis jeit unbenutzten fRaume ein $Hai umfcbloffen, 
in welchem ber SBeigen auSgefcbüttet werben fotlte. ©egen elf 
Ubr war Stiles getban unb granl feite fict) bin, um etwas gu 
raften. Salb aber trieb ibn bie Unrube lieber auf, binunter 
nach bem gluffe. (gr ging langsamen ©drittes bem Ufer ent= 
lang, foweit eS bie ortlicben £inberniffe erlaubten; bann feite 
er ftcb auf einen Stein unb fpäfeete ben gtufc hinauf, ob ftcb 
fein 33oot entbeefen laffe. Slber nach einer ©tunbe üergeblicben 
Barrens jcbalt er ftcb felbft einen Darren unb fpagierte wieber 



417 

gurücf. (§r rief feinen SlrbeuSgebülfen, ber ftdj in$ ©rag ge* 
ftrecft batte, gum falten 3tnbi& berein — er felbft fcermocbte 
nid)t3 gu effen unb trug ibm bann auf, am gluffe gu harten 
unb ibm togleid) gu melben, wenn er ein 33oot herunter- 
fommen febe. 

Sine 2Beile nod) ging er im Sunmer unruhig auf unb al\ 
bann aber bolte er Scbreibgerätb unb begann fcier ober fünf 
©efdjäf abriefe abgufaffen, bte für ben SSerfauf be£ 9JJebl3 
notbwenbig waren. 33ielleid)t war eS nod) gu früö bagu, üiel= 
leicht gang nergeblidj — aber er wollte feine ©ebanfen au3 ber 
peinlicben (Spannung, bie ibn in eine fieberhafte Stimmung gu 
fcerfefcen brobte, erlöfen. 

2Die Briefe waren getrieben unb granf ging I)inauS nadj 
ber üIRüble, um ba$ 23erf nocbmats einer genauen 25eftd)tigung 
gu unterwerfen. (Sr wufjte gang genau, wie iebeö Stücf gear* 
beitet war — aber bie Seit muffte bingebrad)t werben. Sind) 
bamit war er fertig — bie Sonne war eben im Untergeben. 
(Sr trat in'6 greie binauS. Seine glagge glübte, t>on ben. 
lefeten ©trabten bedienen, wie mit flüfftgem geuer burdjwebt; 
aber fein 33oot, ba3 fid) um fte befiimmert bätte, erfdjien. (5r 
ging gum gluffe binab, um ben Sungen gu entlaffen, ber fid) 
bort eine Saube au§ abgebrod)enen Steigen gebaut batte unb 
bebaglid) barin auSgeftrecft lag. 

„Well, 9Jiifter, foll id) morgen wieber forumen?" fragte 
biefer, nad)bem ibm granf ba$ üerjprocbene ©elb gegeben, „bie 
Strbeit bter ift gerabe ntcbt bie fcbwerfte!" 

granf fd)üttelte nur trübe ben Stwf. Site ber 33ube ba&on* 
gedrungen war, fefcte er fid) felbft am Ufer nieber unb blieb 
ha, ben Äopf in bie £anb geftüfet, fiften, Bio bie foat aufgebenbe 
SJionbfidjel fid) in bem gluffe fpiegelte. 

3tte granf btefen 2tbenb fein 25ett fud)te, füblte er nicbtS 
ate ein Sammern feiner felbft. Sr batte fein Siebt angebrannt, 
um niebtö fcon feinen Umgebungen gu feben; er batte feit frül) 
feinen Riffen gu fiefe genommen unb war fo matt, hak, als er 
fid) gum Sd)lafen anfdjicfte, ber ©ebanfe burd) feine Seele 
frod): SBenn e3 bod) fein 2Siebererwad)en gäbe. 

Stber er erwarte am borgen wieber; mebrere Stbtäge an 

SSalbjinnne. 27 



418 

bie £t)ür Satten tfjtt aus feinem ©djlafe geriffen. Sr fcbob 
nodj etwas Petwirrt baS genfter auf, um nacbgufeben, wer ha 
fei. ©raupen ftanb ein frember 9J2enfd) unb fragte nad) 
5Rr. Silbert graut 

„JDaS bin idj!" antwortete biefer. 

„SBir baben ein 2ot äßeigen für ©ie an 23orb, baS 33oot 
liegt unten am Ufer unb ber Kapitän erwartet ©ie!" 

granf würbe bla§ unb wieber rott). £)ann aber fubr er 
in bie Kleiber fo fd)nett, wie nodj niemals in feinem Seben. 
@r nabm fidb nur Seit, einen ©d)Iud; SBbiSfep gu trinfen, benn 
er füblte eine eigene ©d)wad)e in feinem SKagen — ob bie 
greube ober fein geftrigeS gaften baran fdjulb war, unterfudjte 
er nidjt, unb fprang bann bem SDIanne nacb, ber bereits Poran* 
gegangen war. 

9lm Ufer war 2lÜeS tu voller Sbatigfeit. SSier ftarfe 
33ootSfned)te waren mit bem Veraufträgen ber ©acfe befdjäf* 
tigt unb granf würbe bei fetner grage nadj bem ©driffer in 
baS gabrgeug gewiefen, wo er biefen in einer Kajüte, bie faum 
baS 3tufred)tftel)en erlaubte, bei einem ©tücf ©pecf unb DJJaiS* 
brob, gufammen mit einer gewaltigen SBbtSfepftafdje traf, granl 
Satte gebofft, fcon bem SORann etwas über feinen Reifer erfahren 
gu fonnen, aber bie SSerbanblungen waren furg. ©er ©dnffer 
präfentirte bie 9?edmung über ©etreibe unb gradjt unb granl 
gablte; auf äße übrigen gragen aber erbielt ber Seutfcbe nur 
bie StuSfunft, ba§ baS ^cmmifftonSbauS SBeft u. ©o. in 
©pringplace baS ©etreibe »erlaben unb an üjn abrefftrt babe 
unb ba§ er ftd) bei etwaigem ueuen SSebarfe an baS genannte 
&auS wenben möge, granf fragte nur nod), wie weit Spring* 
place fei. ©egen bunbert 9Jletlen ben glu§ binauf, biefe eS, 
genau fonne man bie (Entfernung nidjt angeben, unb bamtt 
mu§te ftd) granl aufrieben geben. 

Site baS 33oot feinen weiteren 2Beg Perfolgte, mad)te er 
fidj, nad)bem er einen tücbtigen Smbitf genommen, auf nad) 
ber (£taU, um feine Sriefe auf bie $oft gu legen, 9)M)Ifaffer 
gu beftetlen unb ficb einige tücbttge Slrbeiter gu bolen, unb als 
ber Stbenb !am, lag baS ©etreibe wol)laufgefd)üttet unter 2)a& 
unb gadj. 



419 

granf Ratte bei 23rt)an mit fcorgefprocben unb fcetlaufxg 
nadj ben iefeigen SfTceRfyreifen im ©üben gefragt, ha er eben 
babei fei, eine Labung bortRin »orgubereiten; unb 23rt)an'S auf* 
RorcRenbeS ©eftcbt, überflogen fcon einer leisten 23erlegenReit, 
Ratten iRm gegeigt, tta§ er fcon be§ 9ttaune$ früherer greunb* 
!id)feit gu benfen Rabe, unb iRm bie ©etm&Rett gegeben, ba§ 
©orbon nocR beute Sladmcbt fcon granfS beränberten ?{u§* 
fi<Rten erhalten tterbe. — - J£)a3 tt>ar ber eigentliche Keine 
SriumfcR getoefen, ben er ficR erlaubte, ©em irare er, aber 
au$ anberen ©rünben, bei bem £otet abgestiegen; iettf, &o bie 
nacRften, brücfenbften (Sorgen t>on feiner (Seele toaren, hängten 
ftd) bie alten ©efüRle ttrieber fcor unb eroberten unangefocbten 
ibre alte üftadjt. Slber er Ratte an fein lefcteS ScReiben fcon 
bem SCFcabcRen gebacbt, an ben leifen 2)ru(i iRrer £anb unb 
ibr falteS abtteifenbeS Singe gleid) banad), als babe fie mit 
feiner Smfcfinbung fielen tollen. (§r Ratte fi<S> mit ganger 
Äraft übemmnben unb toar Vorbei geritten, oRne nur Rin* 
gufeRen. — 

granl beRielt einen fcon ben mitgebrad)ten Arbeitern atö 
©eRülfen in ber 9MRle, unb am nad)ften SUlorgen, eRe nocb 
bie (Sonne in ba§ £Ral fä)ien, qualmte ber (ScRornftein, toarf 
bie SamtffroRre Ruftenb ibr leid)te§ ©etoölf in bie Suft, flatf* 
Verten bie 9Mber unb granf ging leudjtenben ©efitRteS fcon 
ber SföaftRme gur SDJüRle, um ben Arbeiter anguftellen unb gu 
unterricbten, unb fcon ber 9JiüRle gur SSJiafcRine, aufmerffam ba$ 
Slrbeiten iebeS eingelnen SbeileS beobacbtenb unb regelnb. 

(§3 toar SKittag vorüber, ate bie SSorbertbür ficfe öffnete 
unb ©orbon'3 breite ©eftalt Rereintrat. granf, in bem Rintern 
SReile beö Kaufes befcRäftigt, luurbe burcR ka$ einftromenbe 
Siebt auf iRn aufmerffam gemacRt, tRat aber nicRt, als temer Je' 
er iRn. 

„^attoR! ba$ geRt ia glorios!" rief ber SSirtR; feine 
(Stimme tourbe aber t>on bem allgemeinen ©eraufcRe fo über* 
tönt, ktö ber Dorn tefcRäftigte Slrbeiter nur einen lurgen SlidE 
nadj iRm toarf unb bann ruRig mit bem Stuffdjütten beS ©e* 
treibet fortfuRr. 

©orbon faR ficR jefet mit Ralb gugebrüiiten Singen auf* 

27* 



420 

merffam um. ©ein erfter 33licf fiel auf ben SBeigenüorratfe. 
@r lte§ bie ferner prüfenb burd) bie £anb laufen unb feferitt 
bann gur ^Betrachtung ber Sftüfele. Sulefct lam er an bie 9Jla* 
f (feine, wo er granf fanb, ber anfefeeinenb eifrig ben SSaffer* 
ftanb be$ ÄeffelS fonbirte, unb Köpfte ifem auf bie ©cbulter. 
„Sag gefet \a glorios!" rief er ifem in bie Dferen. granl ntefte 
nur unb führte ifen naefe feinem 3itnmer, wo ein ©efpraeö 
e^er megtitfe war. 

„Well, \$ freue midj, ba§ ©ie enblicfe gu ©tanbe gefom* 
men ftnb, £err!" begann ©orbon, fid) auf ben ©tufel nieber* 
laffenb, waferenb granf ftefe auf ta§ Sett fefete. Se$ äBirtfeeS 
©eftefet war aufgeregt, ob fcon bem Siitte Vierter ober au$ an* 
beren Urfacfeen, war titc&t gu fagen, unb feine Stugen erfdrienen 
notfe mefer gufammengebrücft a!8 gewöfenlicfe. „©(feener Sßeigen, 
ben ©ie brausen baten;" fubr er fort, „barf man wiffen, wo 
er gebaut ift?" 

„D," erwiberte gran! leicfetfein, „er ift öon einigen gar* 
men eine ©treefe ben glu§ binauf. Scfe nocet an bie 2eute 
em^fofelen." 

„©o, ba§ ift fcfeon!" jagte ©orbon buftenb, „©ie waren 
no(6 an anbere ?eute em^fofelen! bm! S)&8 wu§te id) nid)t. 
Well, ha arbeiten Sie nur tüchtig brauf Io§; ber Slbfafc tnirb 
freiliefe iefet ntcfct mefer fo bebeutenb derben, ha ber SDRarft 
biefe3 Safer etwas überfüllt ift." 

„Scfe mu$ e3 abwarten ; aber iefe feafee meferere beftimmte 
Käufer, auf bie iefe fcfeon etwas reebnen fann, ha iefe &en i&ren 
!JletD*2)otJer greunben an fie gewiefen bin; iefe will midj mit 
flehten ©efefeaften Vorläufig titcfct abgeben, ©ie feaben SReefet, 
feier in ber Umgegenb ift febon gu biel 9Jiefel eingef ufert werben!" 

„£m, fem, well! — Sefe tarn gerabe feier »ortet unb feorte 
ha§ ©efla^er, ha feabe id) einmal guge|>rcd)en. SBemi ©ie 
naefe ber ©tabt fommen, )o geben ©ie ntefct immer bei un$ 
Dorüber, bie 2eute muffen fonft benfen, wir feaben ttxvaö mit 
einanber. ©uten Sag!" 

granf fafe ifem mit bem 2lu3brucfe fttßer ©enugtfeuung naefe 
unb ging bann wieber an feine Sirbett. 



421 

51te ©orbon nadj ^aufe fam, ging er in feine Dfftce unb 
fcbrteb folgenben 23rief: 

„23en SBbite ®8g. Slcw-gorl. 
SteBer 33en! 

Sbren SSrief fcon Voriger SSßocbe babe tdj erbalten unb 
barauS Sbre ffioüüürfe liegen meines langen ©djtoeigenS 
erfeben. Sie toiffen aber, bab toxi SSufcbbauern über= 
banpt nicfct gern mel fcbreiben unb ba§ unfere flehten 
(Spefulationen uns ba$ oft nocb mebr üergeffen laffen. 
SBegen ber (Stfefulationen faßt mir aber g(eid) SinS ein. 
(Sie feafcen mir fcor mehreren SUtonaten einen iungen 
DJcenfcben 9tamen§ granf gefcbicft, beffen ©clb unb Un- 
temebmen mir ttobl gefaßt bätte, ba icb gerabe nocb eine 
©ampfmüble braucbe, um btö gange ©etreibegcfcbäft in 
meine £änbe gu bringen. SBenn icb aber nicbt anbere 
unb eingreifendere 9Jca&regeln nebme als biSber, fo gebt 
mir fein ©elb unb feine 9DRüble aus ben Rauben. 2)er 
iunge 5CRenfcfe fcbeint mir bei atf feiner ©utmütbigfeit 
ben Teufel im 2eibe gu baben, unb icb bitte (Sie, trenn 
(Sie mir lieber Semanb fcbicfen, micb bei Seiten mit 
einer riebtigern (Scbilberung feinet 6barafterS gu üerfeben. 
(Sie triften, 3br ©etrinn ift fonft aueb verloren. 

3<b babe biefen iungen «öerrn, naebbem icb ibn leefer 
genug gum Äaufe gemaebt, ebe icb mit ibm abfcblofc — 
naebbem icb micb fcor ieber 23er anüu ort licbfett gegen ibn 
fcertsabrt unb giemltcb tief in meine (Scbulb gebraebt, alte 
(Scbtrierigfeiten in ben SBeg gelegt, um fein rafcbeS 23or= 
tüärtSfommen gu binbern. 6r bat nirgenbS £olg gum 
Saue erbalten, ba unfere beiben (Sägemüblen mir »er* 
pfänbet ftnb — unb boeb bat er ein £auS ebne SSretter 
ober (Steine in bie £>obe gebraebt, toie eS bier noeb fein 
9ttenfcb gefeben bat. 3cb babe mit Dttfern atteS bis- 
ponibele ©etretbe breifng Steilen in ber Stunbe auffaufen 
laffen, um iebe SSefcbaftigung feiner SJiüble unb {eben 
SSerbtenft für ibn abgufebneiben, bamit icb beim SSerfaH 
meiner ^orberung auf gericbtlicben SSerfauf bätte antragen 
unb fo SttfeS für ein (Spottgelb erfteben fonnen. 5)ic 



422 

©amfcfmafcbine ift mir namlidj audj üer^fänbet unb 2tüe$ 
wäre gewi& rtd)ttg gegangen, ba fiter üftiemanb fo viel 
baar ©elb liegen bat, um gegen micb gu bieten; beute 
bat aber ber 33urfcbe guten SBeigen genug liegen, um 
©elb gu macben unb nicfct in SSerlegenbeit gu geratben, 
mablt barauf lo§ unb fäwafct mir nod) Don SSerbintungen 
Vor, bie er bat, als ob icb Äalb genug wäre, um ba$ gu 
glauben, wenn icb aueb niebt toei§, wie ba3 2)ing guge* 
gangen ift. 

Slber idj babe mir vorgenommen ibn gu faffen unb 
icb werbe e§; er wäre ber (Srfte, ber Savib ©orbon eine 

9iafe brebte. 3m Uebrigen aber " 

£ier war ber 23rief abgebrochen, wabrftbeinlid) burdj eine 
augenblicflicbe Störung; würbe aber aueb niebt voüenbet unb 
fiel in biefer ©eftalt fvater in granf'3 «£>anbe, ibm 5J(ufflarung 
über rnan&e feiner ©djidfale gebenb. — 

g§ war am fünften Sage, feit granf § 9Jtül)le im ©ange 
war, 9Jiorgen3, atö er noeb etwas verfcblafen aus feinem ,8im= 
mer trat. (Sr batte bie balbe vergangene 9tad)t mit bem 3lr* 
beiter 9Jteblfäffer gepaeft unb beabfiebtigte mit bem i>t\xit gu 
erwartenben Samfcfboote eine ^Probefenbung fortgufebaffen. Sr 
trollte foeben nacb bem Sager beS Arbeiters geben, um biefen 
gu weefen, als gwei belle fünfte auf bem SSoben fein Sluge 
angogen. (§S waren gwei SSriefe, bie augenfebeinlicb unter ber 
Sbür weg bereingefdjoben waren, granf, etwas befrembet, beb 
fte auf. 2)er eine war flein, aus feinem Rainer unb wobl* 
gefaltet; ber anbere grob unb augenfebeinlicb von ungeübten 
Rauben gufammengelegt. @r öffnete ben erften. 

„SBenn ©ie Sbrem unbefannten ©etreibelieferanten 

einigen 2)an! febufbig gn fein glauben, fo Werben (Sie 

beute, ©onnabenb, noeb vor fecbS Übt SlbenbS, nacb @or* 

bon'S «öotel fommen, wo ©ie erwartet werben. 2)ie Sin* 

gelegenbeit ift mebr als bringenb unb auf Sbr (Srfcbeinen 

wirb mit Seftimmtbeit geretbnet. (Siner Sbrer greunbe." 

5Me@cfcrift war flein unb gierlicb unb batte nitbt bie ent* 

ferntefte Stebnlicbfeit mit ber beS f ruberen SriefeS, war aber 

gran! völlig unbelannt. 



423 

gr fdjüttelte mit bem Äopfe, öffnete bie gleite ©giftet 
imb laö mit tvacfefenbem (Srftaunen ba$ golgenbe: 

„£)a£ untergeicbnete Äomite forbert bierburd) ben 
Sllfert granf auf, fid) beute 2lbenb präciS fteben Ubr in 
bem oberen 2ofate be3 £errn Sobn 33rvan eingufinben 
unb ficb gegen bie folgenben Slnflagen gu verantworten: 

1) DrbnungS* unb gefefcroibrige 2(uff(arung von fcbtvargen 
Sienftboten burd) Unterriefet im £efen unb ©cfereiben. 

2) Stufreigung »ort fcfetvargen Eienftboten gegen tferen 
iefeigen Snftanb unb ibr S3etfjaltni§ alß ©flauen burd? 
verfübrerifcbe ©cfeilberung ber £)ienftboten=3uftanbe 
in anberen Sanbew. 

3) SSeftetfeung von fcfetvargen 2)ienftfeoten burd) geiftige 
©etranfe, um fid) billiger bie £eferen beö 9lboIitioni3* 
mu3 einimpfen gu laffen. 

4) Sott ber SUbert granf glaubivürbig bartbun, i>a§ er 
nicfet ein Stgent ber abolitioniftifcfeen Partei im Dften 
ift, nur Ijierfeergefommen, um ba$ ©ift feiner Partei 
gu verbreiten, tvie ber 33erbacfet gegen ibn vorliegt. 

©oute aber ber SUbert granf nicbt getvint fein, ficb 
eingufinben, gu verantworten unb fein Urtbeii gu empfan* 
gen, fo wirb Siicfcter 2i)ncfe fofort in lürgerem $3rogefj= 
gange bie SRetfete be§ SSolfeS gur Slnerfennung gu bringen 
toiffen. 

©a« 9Sigt(anten=Äomite be3 <Staat8au$fdjuffe3." 
granf batte gu Snbe gelefen, aber er fab nocfe immer auf 
btö Rapier Vor liefe, ©ein ©efttfet batte fid) verfärbt. (§r 
batte oft genug von bem ganatiSmuS be3 füblicfcen SolfeS, 
gegen 9lKe3, wa3 an ©mangipation ber ©flaveu mafente, ge* 
bort; er batte fcfeeu&licfee gatte von £pncfe*3uftig in ben 3ei= 
tungen gelefen; aber baö ivar nicfet bie £auptfacfee, bie ibn 
mutfeloS maefete. ©ein biefigeS äßirfen ivar vorbei, fobalb er 
als ©Itavenfübrer verbäcfetigt tvar, unb feine greunblicfefeit 
gegen ©orbon'3 Arbeiter lonnte bei bö^licfeer 9lbfid)t tvobl 
bagu bienen. 2)a3 ©rfte tvaS ibn treffen mufete, tvar SSerban, 
nung au3 bem ©taate bureb einen oft aus bem niebrigften 
?>öbel gufammengefefcten SSolfSgericfetefeof — unb im 5fticfet= 



424 

befölgungSfatte «n ungeahnter Sob burcb Stottert be3 fcbtedj* 
teften ©efinbelS. 

Sr toanbte ftcb nadj feinem 3tmmer gurütf, fefcte ftdj auf 
btö 33ett unb bacbte ernft über feine Sage nad). @r füllte 
erft jefet, mit toeltben feften 33anben fein innerfteS ?eben bier 
angefnütft toar, füllte, baß bte 23ergagtbett toäbrenb fetner 
bisherigen ©orgen nid)t ber gemeinen Stngft um ben SSerluft 
feinet ©runbftüdfö entfwmgen toar, bab er nur geglaubt 
batte, burcb ein fefteö 23efifctbum fid) bie Sbür au einem ge* 
träumten, fdjönem £eben an 9Jiart) ©orbon'S ©eite offnen gu 
fonnen. (Sr brütete lange t>or ftd) bin; ettbltd& aber fing ftcb 
an fein ©efid)t auf^ubeitem. Sr batte einen (Sntfdjluß ge* 
faßt. 9(u3 feiner SReifetafcbe futbte er einen fecbSläufigen 3le= 
»ober berfcor, examinirte ibn genau unb lub ibn fcoflftänbig. 
©ann barg er ibn lieber an feinem vorigen SPlafee unb ging 
mit rubigem ©efttbte nacb ber DJiüble. ©ein ©ebülfe- toar be* 
reitS auf, unb be£ £age§ SIrbeit ging toonuärtS, afö babe nicbtS 
granl'3 ©eelenrube geftert. 91ur ein energifcber ©rnft, ber ftd), 
voie bineingefcbnitten, auf fein ©eftcbt gelagert baite, beutete 
auf ein ungetoobnücbeS (Sreigniß bin. 

63 toar DtacbmittagS, nacb toter Ubr, als fidj granf gu 
guß nadj ber ©tabt aufmacbte. 2)er 9tet>otoer rubte ftcber in 
feiner Srufttafcbe. Sr batte feinen Slrbeiter beauftragt bie 
Sbür gu fcbließen unb 91iemanb als ibm gu offnen unb gtnar 
nur auf ein gennffeö Seieben. 

(Sx feblug, um Dliemanbem aus ber ©tabt gu begegnen, 
ben längern SBeg burcb ben SQBalb ein unb erreichte etoaS nacb 
fünf Ubr ben butteren Sbeil beS ÄotelbofeS, ben er burd)= 
febritt unb gelangte balb in ben großen SSorfhtr beS ©aftbaufeS. 
Sftiemanb toar bier als Dieb, ber an ber £auStbür ftanb, unb 
bie (Straße gu beebaebten fdrien. 

„©uten Sag, £>err!" fagte granf, ibm auf bie ©djulter 
fcblagenb, „ift 91iemanb bier, ber nacb mir gefragt bat?" 

„23ft!" ertüiberte ber greunb, fidj etmaS überrafdjt um* 
brebenb, „gut, baß £)u ba bift, fomm' bierber!" unb bamit 
gog er ibn nad) einer fcon ©orbon'S Dfftce tterbeeften (Scfe, 
in ber groei ©tüble ftanben. 



425 

„(Sag' crft einmal Sfteb," bekamt granf, „bift Su eö, ber 
mtdj erwartet?" 

„Sa, Stlbert!" 

„33ift Su mein unbefannter Lieferant?" 

„Lieferant?" wieberbolte 9teb, etwas t>erblüfft r „o icb tt>et§ 
lttdftS fcon Lieferanten, Ia§ iefet bie SBifee unb bore mir gu." 

„2Barte! £aft Su mir ben 25rief gefebrieben, ben idj 
beute morgen erbielt?" 

„9lein, aber idj bin beauftragt, mit Sir gu reben!" 

„Unb Su baft aueb ben 33rief niebt gelefen?" 

„SRein!" 

„91un bann reDe!" 

„Sllfcert, Su foflft Sieb beute 9lbenb bem SSigilanten* 
konnte ftetfen, n?ie fte ftefe nennen." 

„3<b weis es!" 

„2tber Su wirft niebt bingeben!" 

„SBeil Su erftenS ntd&t bagu »erpflidjtet bift unb weil Su, 
Wie icb Sieb unb bie anbern Leute fenne, nitbt lebenbig wieber 
aus bem Lodje berauS lommen wirft. Seine ärgften geinbe, 
ik Sir Won lange ben Job gefebworen baben, ftnb bie £>au£t= 
babne batet, unb bie wenigen guten Leute, bie etxüci bort finb, 
weil fte muffen, werben Süb nid)t ftbüfcen fönnen. hinten im 
©dju^en ftebt mein 23rauner febon angerannt, Su fabrft 
mit mir auf meine garm unb bleibft 'ta, bis bie ©:püjbuben 
wieber fort finb. Sie Reiften bafcon ftnb für beute auS bem 
gangen Gountty gufammengetrommelt worben." 

„Unb werbe icb natbber in weniger ©efabr fein, 9Reb? 
Sebe 23anbe, ftarf genug, um eS mit mir aufnebmen gu fönnen, 
wirb ftcb im Steckte glauben, mieb gu tyneben unb fein £abn 
wirb banacb fraben. (Sntweber mu§ idj gleicb fort aus bem 
Staate unb 9lHe§ I)ier für ewige Seiten binter mir laffen, 
ofcer icb muß bem ©türme entgegentreten. Unb bieS, 9?eb, 
bieg werbe id). 9JJu§ icb »on bier fort, liegt mir au<b wenig 
am Leben." 

„SUbert, um ©ottegwiKen, Su fennfi bie 33eftien niebt!" 



426 

„3cb famt nidjt anberS, JJlefc, nadj metner tiefftcn, fcollften 
Ueber^eugung nicfet; icb banfe 2Dir, aber Ia§ mid)!" 

(5r f (tritt nadj bem £au§flur, bodj ein 2)rucf um feinen 
5lrm, ber iljn tüte ein 33liö burd) surfte, bemmte fein äßeiter* 
geben. (5r wanbte fid) um. 9Jkn) ©orbon, bie großen Singen 
angftttotl auf ibn gerietet, mit glübenben Singen ftanb cor 
ibm. „(Sie werben nicbt geben, £err!" fagte fie mit einer 
(Stimme, bie tief aus ibter 33ruft gu lommen Wien. 

„m% ©orbon!" 

„Sie werben ni(bt geben, wenn icb ©ie barum bitte! Äom* 
men Sie bier berein!" ©ie öffnete bciftig ibr Simmer unb sog 
ibn nacb fidj. ©ie waren atiein. 

w 9Jcr. granf!" fagte fie wetdj, feinen Strm loSlaffenb unb 
ibre £änbe faltenb, „icb bitte Sie au§ ber innerften Siefe mei* 
neö £ergen§, geben ©ie nicbt. SBenn ©ie bie fleinfte Sbeil* 
nabme für mid) begen, folgen ©ie 9ceb, ©ie wiffen nicbt, waö 
Sbnen beüorftebt!" 

Sranf'3 gangeS innere fam in Slufrubr, afö er in baS tief* 
bewegte ©efidbt beö SJJäbcbenö fab, aber er bezwang ftcb. 

„5Ki§ 9Jcart)," erwiberte er unb fucbte feiner ©timme 
$eftigfeit gu geben, „icb wei§, ©ie finb bie ©üte unb bciZ 
SßoblwoHen felbft gegen Seben, unb fo aud) iet?t gegen micb; 
aber icb mu§ geben, wenn icb nicbt mit meiner fcbonften 
?eben§boffnung treiben will!" 

2)a3 JRotb fcbwanb aus SKarp'S ©eficbt, ibre Singen, bie 
an bem SDeutfdjen bingen, nabmen einen SluSbrucf ber ©tan> 
beit an. „9Jun," fagte fie matt, als madje e$ ibr SDlübe gu 
fyrecben, „wenn gar nid)t$ bilft, fo geben ©ie — fie Werben 
©ie ermorben — aber icb fterbe bann aucb!" Sine £obe§* 
bläffe ging über ibr ©eficbt, fie wanfte unb nur ftranf'3 f^neUeö 
Snfaffen binberte ibren Sali. 916er faum batte er fte aufge* 
fangen, fo fcblug fie autb ibre Sirme um feine ©cbultern unb 
blieb obnmäcbtig an feiner 23ruft liegen. 

lieber granf war ein ©turnt fcon ©efüblen gekommen, 
bem er nicbt gu wiberfteben üermocbte; er bielt ba0 9J?äbcben 
umfcbloffen unb brücfte feinen ßofcf in ibr £aar. 2)ann trug 
er fte nadj bem Sopba unb nabm fie in feine Sirme. ©r fügte 



427 

ibre Stirn unb ibre Singen, er Ite§ feinen brennenben SDiunb 
auf ibren bleiben Sippen ruben, aU wolle er i&r Sßarme unb 
Seben einbaueben; — nacb unb nacb feferte toieber garbe in ibr 
©eftcbt gurM, fte fcblug bte Slugen auf, blicfte einen Singen* 
blicf irre umber, fab in fein ©eftcbt unb fprang bann plofclid) 
wie im befugen ©cbrecfen auf. granf erbeb fteb. 

„Sföart)!" Tagte er auf fte gutretenb, mit einem 2one, ber 
au$ feinem tiefften bergen fam. 

55aS 5CRabcben fab auf in feine Singen unb fiel bann an 
feine 33ruft, in ein fo frampfbafteS 3Beinen auSbrecbenb, bab 
eö ben jungen SRann erjebreefte. „9Jiart), meine einzige, füfee 
9Jiart)!" rief er leife, fte an ftcb brücfenb, „xotö ift es benn? 
£abe icb Unrecbt, ba& icb 2>icb liebe wie mein SltleS, ba§ icb 
mein Seben einfe^en wiß, um £)tcb gu erringen?" Slber ba$ 
Sftabcben fcblucbgte fort unb erft nacb einer 3Beile richtete fte 
ftd) langfam auf unb trat binweg an baS genfter, baS febon 
einmal feine febönfte SHufton gerftört batte. „Wart)/' fagte er, 
„warum geben ©ie fcon mir, tüa§ baben ©ie?" 

2)a brebte fte ftcb um. 3br roftg aufläcbelnbeS ©eftcbt 
lacbelte ibm burd) Sbranen entgegen. „3cb ergable eS Sbnen 
ein anbermal, STir. granf!" fagte fte unb ftredte ibm bte 
£anb bin. 

„Unb feinen anbern Tanten, 9Jcart)?" 

„3a, albert \" 

Sr geg fte an ftcb unb fte ftanben eine lange Minute 
Sippe an Sippe, bte gange SBelt öergeffenb. 

granf ri§ ftcb auerft auf. „Unb nun, ©u Snbegriff mei- 
net gangen SebenS," fagte er, „la§ mieb geben, bamit icb fäm* 
pfen unb unfern wonnigen Sraum gur 2ßirflid)fett macben fann. 
3cb mu§ fort, bamit mieb ba$ faubere Ä'omite niebt umfonft 
erwarte !" 

„Gilbert," f(brie ba§ SUcabcben erfebroefen auf, „2>u wiUft 
boeb geben, iefct noeb?" 

„©erabe ietjt, unb nur Seinetwegen, mein Seben. Äomm' 
ber, Äinb, unb bore!" (Sr gog fte auf fein $nie. „@ebe icb 
md)t, 3D^art), fo ift mein Seben feine ©tunbe fteber!" 

„So gebft JDu noeb beute Slbenb au§ ber ©tabt!" 



428 

„£)ann, 5Mabd)en, ftnb tnir auf immer getrennt. 3d) glaube 
mit Seftimmtfeeit, bag £)ein 2>ater feine £anb im (Spiele bat. 
gtiebe id), fo barf idj) mid) bier niemals lieber bttcfen laffen 
— entwaffne id) aber meine geinbe, unb idj glaube biefe Strt 
Seute gu fennen — lann id) 3)eineS SSater'3 greunbfdjaft er* 
derben — unb ba3 gefdjiebt nur, trenn id) ifem einen 5ÖRann 
geige, ber fid) burd)au§ nid)t§ angaben lägt, fo baben trir ben 
grogten 23erg feintet un$. Sft baS nid)t beS ÄamvfeS trertb?" 

SKarD'S Äofcf trar auf bie SSruft gefunfen. „3a, ber 33a- 
ter!" feufgte fie leife. „Sie ©ünben ber (SItern werben beim* 
gefucbt an ben ^inbern!" 2)ann erbob fie fid), nabm feinen 
«ftopf in ibre£änbe, fügte ibn unb fagte: ,,@efe' mit ©ott, 2)u 
(Srft= unb Singiggeliebter unb fenbe mir morgen 9tad)rid)t, trenn 
2)u lefcft!" Samit ging fie ftiU gur £bür IjtnauS. 

graul fafe it)r betregt nad), bann aber fprang er auf, 
brüdfte eine 9Fiinute fid) fammelnb bie £anb cor bie 2tugen, 
füblte bann nad) feinem SReooloer unb »erlieg unbemerlt ktö 
£au§. 

Sie ©cbatten be3 2(benb§ fingen bereits an ftcb auSgu* 
breiten; 83n)an'g £>au§ — im untern tr>ie im obern ©todf er* 
leucbtet — lieg fid) fcbon ron fern unterfcbeiben unb ktö beraub 
faüenbe Siebt befcbien einzelne ©ru^en ron Männern, bie rot 
ber ©toretfeür im ©eftracfce ftanben. 

granf, ber SSr^an'S £au$ genau batte lennen lernen, 
fd)Iug einen ©eitentreg ein, um ben bintern 2feeil beffelben gu 
erreidjen unb fefcte ftcb bort neben bem Seitengebaube nteber. 
Sr fal) nad) feiner Uljr — nod) feblten fünf Minuten gu fieben. 
6r lieg ben $Ian, ben er für feine £anblunggtreife entworfen, 
nod)tnal3 an feinem ©eifte rorübergeben — bann bad)te er an 
bie eben burcblebte Scene unb fein £erg fdnrofl. 3)aS, tra§ 
ror ibm lag, erfd)ien ibm als ber ©racbe, ber fein 9Jläbd)en 
betrage unb ben er erfd)lagen muffe, toofle er gu ibr gelangen, 
©ine Segeifterung, rubig unb lid)t, glomm in feiner ©eele auf 
unb ftrömte tu arm unb belebenb burd) alle feine ©lieber, bag 
eS ibm trurbe, als muffe fein 9lrm allein bie gange JKotte Äorafe 
erfd)lagen fönnen. 

3n biefem 3lugenblicfe rerlünbete bie Ufer in 33rt)an'$ 



429 

(Store fiebert unb granf war in wenigen ©prüngen beim Haufe. 
Siafcb flieg er bie bier beftnblicfee Hintertreppe nacb bem oberen 
Stodwerfe hinauf unb befanb ficb cor ber £bür be$ tbm be= 
geidjneten SimmerS, auS welcbem tbm ietjt ber verworrene £arm 
öon Dielen frrecbenben $>erfonen entgegentönte. 

granf öffnete langfam bie Sbür. 

r/3c6 fage r e£ ift längft fieben vorüber unb er wirb fid) 
oerbammt büten aufommen!" ftang eine laute, beifere ©timme 
berauS, „icb febe al)o nicbt ein, warum wir mit ben anbern 
9Jk§regeln langer warten feilen!" 

,,©o eben fcblagt e3 erft fieben unb bier bin icb!" rief 
granf fraftig, in bie offene Sbür tretenb. „©uten 3lbenb, 
meine Herren, Sitte aufammen!" 

©in plöfclicb eintretenbeö allgemeines ©titlfcbweigen beant* 
wertete feinen ©ru§ unb ber 2)eutfcbe bettte fcotte Seit, ba§ 
3immer, fowie bie 2eute barin au muftern. 

3n ber SFcitte be£ Raumes ftanb ein SEifc6 mit oier Salg* 
licbtern, wabrfcbeinlicb um burd) biefe im Hinter walbe uner* 
borte Serfcbwenbung ber ©cene einen feierlichen Slnftricb au 
geben. 

&n ber Seite be§ SifcbeS, ber £bür gegenüber, fa§ ein 
SMenfdj, ben gran! auf \)^n erften 33lid erfannte — Sitt 
©reen, ber ibn iet}t mit bem Sfuöbrudfe bummer 33o3beit an» 
ftarrte; unb an ^en beiben ©eiten be§ Sifdbeö neben ibm awei 
febäbig auöfebenbe SORänner, bie ber Seutfcbe nod) nie gefeben, 
(giner oon ibnen bcitte Rapier oor ficb unb febien ben ©d)reiber 
be3 ©ericbtSbcfeS au macben. 2)en übrigen Sbeil be3 3iuimer0 
fußten Sab ad fauenbe unb raudjenbe ©eftalten, t)on bereu 
©efiebtern beS SabadraucbenS balber wenig au unterfebeiben war. 

„kleine Herren," begann er, als fein nmfcbauenbeS 3luge 
nur auf ©efiebter traf, bie ibn febweigenb anftarrten, „icb möcbte 
gern wiffen, ob icb bier fcor bem aebtbaren Äomite ftebe, ba$ 
mieb beute tiorgelaben bat." 

„3a> Herr, fo ift e§!" erwiberte Stil ©reen, ben Äofcf in 
bie Höbe werfenb unb augenfcbeinltcb bemübt, Haltung au ge* 
winnen. 

„£), mein lieber greunb SSiU, ber mieb neulieb auf ben 



430 

23oben gelegt bat, bab icb nocb iet?t Sofcffcbmergen bafcon babe, 
ift ?)raftbent; well, fo wei§ id) bocb, ba& tcb unter greint* 
bett bin!" 

©reen'S ©eftdrt färbte fid) rafcb. „galten ©ie Sbr 9Jtaul, 
£err!" rief er, ftcfc balb erbebenb unb fcbien ibn mit feinen 
Singen üerfcblingen gu wollen. 

„Well, 937r. ©reen, wa§ wollen Sie benn?" jagte granf, 
fcbeinbar fcerwunbert einen ©(tritt gurütftretenb, „bat benn 
niebt ba§ balbe Gountt) gefeben, ba§ ©ie micb anf bie Srbe 
geworfen unb gu 25rei bätten f plagen fonnen, Wenn ©ie ge* 
trollt Ratten? 9iun, ©ie baben'S niebt getban, unb beSbalb 
l)abe icb gebaut, wir waren greunbe, ift ba$ eine ©uttbe?" 

23 id fefcte fieb wieber nnb warf einen gweifelnben 33Hcf 
auf ben 55eutfcben. „©onnerwetter!" rief er enblid), mit ber 
Sauft auf ben Sifcb fcblagenb, „icb will aber fcon ber ©efcbidjte 
niebt^ mebr boren unb wir ftnb wegen 2lnberm bier." 

*3a, fangt an, bamit ba§ 55ing enblicb einen Teufel 
friegt!" rief eine ©timme am> bem £intergrunbe. 

„2llfo ©ie finb bierber gefommen, um ftcb gegen bie 2ln* 
Ilagen gu fcertbeibigen, bie wir Sbnen gugefebieft!" fagte ber 
SUiann, ber ben ©Treiber toorfteüte, „bann fangen ©ie an. 
55er erfte 9>unft beißt —" 

„SBarten ©ie einmal/' unterbra(b ibn graul lacbelnb, „icb 
bin gar niebt gelommen, um micb äu fcertbeibigen, fonbem nur, 
weil iebe böflitbe ©intabung einen bof Itcben äMucb tüertfe ift. 
Söenn micb bie 23erfammlung ein paar SBorte fpredjen laffen 
will, fo foK fte g(eicb boren, xvtö icb auf ben mir gugefebieften 
23rief gu erwibern babe. ©eben ©ie, meine Ferren," fubr 
er in launigem Sone fort, „bei unö im Dften l)a^en bie Seute 
mancbmal gar luriofe Segriffe t>om ©üben. 55a meinen fie, 
bie 9JioSftto$ baben bier 3äbue, einen balben ginger lang, unb 
bie SllHgatorS febwimmen wie bie gifebe in ben giüffen umber. 
3d) bin febon be§balb gewarnt werben, niebt bierber gu geben. 
■Jladjber beißt'S: Seber, ber aus bem £)ften fommt, wirb getynebt, 
wenn er nur ben 9JJunb auftbut, nnb bie ©cbwargen muffen 
Prügel unb junger erleiben, ba§ eS ein Sammer ift. 91un, 
meine Ferren, i$ babe ba3 55tng ein 2M$<ben anberS gefunben ; 



431 

bte 9JJoSfitoS baben midj bter nicbt ftalfe fo geplagt, wie am 
£ubfon; unter ben Seuten 6ter babe id) berettmtdtgen (Smpfang, 
Unterftütmng mtb ftreunbe gefunben; bte (Scbwarsen leben 
fammtlid) gufrtebener unb arbeiten luftiger, als tneift bte freien 
Sienftboten im Dften, unb als iä> in 36rem ©treiben Dorn 
Ernten las, ba meinte id), es muffe woljl aud) dm$ SlnbereS 
fein, als fid) hie Seute bei uns einbilben. (So, meine Ferren, 
bin tdj iefct gu Sljnen gefommen, unb babe tticfet ben geringften 
Sweifel, Sie werben als einftdjtSttolfe Stftänner baS, was idj 
Sljnen au fagen hahe, ebrlid) unb freunblid) aufnehmen. — 3d) 
mu§ Sbnen gerabeju gefteben, meine Ferren, ba& (Sie gan^ 
9?ecbt baben, wenn (Sie midj tabeln. 3* Ijabe wirflid) ben 
(Sdjwaraen, bte bei mir arbeiteten, t>on fremben Säubern erjdblt, 
6abe ibnen Sefen gelebrt, Ijabe ibnen aud) manchmal einen 
(Scfclucf SBbiSfet) gegeben, wenn fie brau gearbeitet bauen; 
aber icb babe nie baran gebaut, ba$ baS als etoaö SSßfeö an* 
gefeben werben lonne. 3et?t, wo id) Weiß, ba§ bte <Sad)e 
eben eine ©ummbeit fcon mir war, weit bte allgemeine SCRet* 
nung bagegen ift, iefct foll 2tHeö bergleid)en für bie Sufunft 
unterbleiben. (SinS nur, meine Ferren, Ijabe id) auf baS (§nt* 
fcbiebenfte toon mir gu weifen, ha$ (Sie mid) namlicb befdjulbigen, 
aur abolitioniftifcben Partei au geboren. (Glauben (Sie benn 
wobt, wenn id) fo ein 3lgent wäre, wie (Sie meinen, id) würbe 
mein ©elb in Sljr £anb ftecfen, SWonate lang bart arbeiten, 
um mid) bei Sljnen an^uftebeln — unb mid) auf btefe 5lrt 
fcoüftänbig in Sfae £anbe au geben? 91ein, id) bin l)ierber gefönt* 
men, um als guter 33ürger unb 9lad)bar unter Sljnen au leben, 
bis an mein (Snbe. £abe icb jefct etwas getban, was ntdjt in 
biefeS 2anb gebort, fo banfe id) Stnen für 36re 3ured)tweifung 
— unb nun, meine Ferren, mache icb Sljnen ben SSorfdjlag, 
ba§ icb als (Strafe fo Diel SBbiSfei), SSranbt) ober was (Sie 
fonft wollen, begabte, als bie ©efellfdjaft beute 2tbenb vertilgen 
lann, unb ba§ wir bie (Sadje auf btefe Slrt in grieb' unb 
greunbfdjaft ausgleiten!" 

3m £intergrunbe beS SimmerS erbob ftcä& ein beifälliges 
©emurmel bei biefem (Scbluffe. „galtet bie fauler!" fcbrie 
Sill ®reen, auf ben 2if* fc&Iagenb. „Scb will Sljnen fagen, 



432 

junger 501 ann," fufer er, feine (Stimme erbebenb, fort, um bie 
ber Uebrigen au übertönen, „3br SBbiSfet) tljut'3 ntdjt mefer, 
bafür ift fcfeon geforgt. 2)omterftetter!" fdjrie er nad) feinten, 
„tüollt 3fer ftitte fein ! id) fage, eö ift für mefer geforgt, als Sfer 
trinfen fönnt — nur erft bte ©efdjid)te l)ier gu ®nbe gebrad)t. 
— Unb liegen Sferer frönen Söorte," ttanbte er ftcfe an granf, 
„fo mögen fie angebracht fein roo fte tooKen, bei uns aber nid)t. 
Unb fo fagen toir Sfenen, als 33efd)lu& biefeS achtbaren Äomites, 
baö ©ie oon feier auS über bte ©renge beS 6ountt)'S gebradjt 
werben foüen, unb auf bie ©efafer, Don bem Sticbter 2t)ndj ge* 
faßt gu derben, nid)t tüieber feierfeer gurücffeferen bürfen. 3u* 
gleidj toirb Sbnen angeratfeen, fid) gang aus bem Staate gu 
entfernen, ha bie 23igilanten»ÄomtteS ber übrigen Sonnte auf 
©te aufmerlfam gemad)t werben f ollen!" 

granf borte bie ©enteng rußig an. „(SS fommt mir fcor, 
greunb SSttl," fagte er bann, „als ob bie anbem Ferren im 
Simmer gar nid)tS gu fagen feätten. Sebe Surt) urtfeeilt bod), 
inbem Seber feine Meinung abgiebt, Sie aber tbun ia gerabe, 
als wären ©ie baS Äomite allein. SBie ift benn baS, meine 
Ferren?" 

©in neue3 ©emurmel erl)ob ftdj. 23iH ©reen aber ftfelug 
lieber auf ben £tfd). „galtet bie 9Jlciuler, lag' id)! 3I)r wt&t, 
wozu Sfer feier feto unb fo laßt uns bie ©adje !urg macfcen! 
©ie, junger 3Kenfcb!" fufer er gegen granf fort, „feaben gang 
folgfam StUeS geftanben, unb gerabe fo werben ©ie fidj aud) 
iefct wegf uferen laffen, bamtt ift ha$ 2)ing gu ©nbe!" 

6r fd)o§ einen feöfenenben SSlicf auf ben ©eutfdjen unb 
erfeofe ftd). 

„£alt!" rief granf, „nocfe ein 2ßort. 3dj fefee, wie bie 
©ad)e ftebt. 3d) bcibe geglaubt, gu eferenfeaften beuten gu 
reben, bte id) mir feätte gu greunben mad)en fönnen unb fyabe 
beSfealb offenbergig gefproefeen. Senfft 5)u benn aber, 25u 
Stil ©reen, id) feafee baS aus gurefct fcor 25ir getfean? 3d) 
glaube, SDRann, 2)u fannft etwas Dorn ©egentfeetle ergaben. 
Unb metnft 2)u benn, id) fomme feierfeer, um mtd) ftttt, wie 
baS 2amm fortführen gu laffen? grei bin icb gefommen unb frei 
bleibe id), mer!e baS! 2Ber feter Don ben 9Jtctnnern mein greunb 



433 

fein toritt, ber fei eS, icfe lDerbe e§ tfem banfen ; li^er mein getnb 
ift, ber fomme feeran — im ltebrigen aber, 231(1, tiefe' Si4 »er, 
ba& ni<fet ber hänfene (Stria einmal bei Sir beut Singe ein 
(Snbe ma&t." 

„SBarte, Surfdie!" feferie ©reen, unb fprang puterrot!) 
feintet bem Sifcfee cor, „i<6 und Sicfe gucvft noeb üornefemen!" 
mit einem (Stritte aber trat gran! nacb ber Sfeür surfte! unb 
»or bem Mrgeftreäten JReüofccr graute ber äßütfeenbe gurüö. 
„<gü?l* fdjrie er, fid) nieberbuäenb, waferenb bie übrigen 9Kan* 
ner ftefe feafttg feerjubrangten, ,t)abt M)t, 3ungen§, er foU 
nur bie gliegen an ber Sede tobtfdjie&en. SOfe auf einmal 
brauf!" — aber in btefem Slugenblicfe flog ber Sif* mit bett 
ötefetern um, rife 33x11 über ben Raufen unb liefe in ber urfcloö* 
lieb eingetretenen Snnfelfeeit »tele ber anbern SRanttet über* 
einanberftür^en. 

„Äifevi — fiferi — fie§!" 

Hang es fc&vttt bnrdj ben SBirrtoarr unb bie ginfternifj, unb 
granf, ber nidjt nm&te wie ifem gefdjafe, füllte fiefe fraftig 
Durd) bie offene Sfeür unb bie Hintertreppe fernab in§ Stete 
gesogen. ( . 

„Seftt nefemen ©ie bie Seine in bie Hcmb, Herr, big toir 
ben SBalb erreiefet feaben!" faßte eine leife Stimme neben ifem 
unb granf erfannte trofc ber 2>unfelfeeit bie SJBalbf rinne; er 
folgte inftinltartig bem 3iatfee beS SJlenfdjen unb balb aar in 
bem biefen Unterböte iebe Spur üon ifenen »erftfciinmben. — 

SBofel brei SOMlen tfon bem (&tabt(ken tteg, tief im SBalbe 
lag entfernt fcon ieber ©traße eine fteinige Scfehnfet, bem 
Slnfefeen nadj ba§ früfeere S3ett eines SßalbbacfeS. Seifige 
Hügel erfeeben fiefe in fetten Seiten, 3We8 aar fo fcertoacfjfen 
nnb trug fo fefer ben (Jfearafter ber (Stnfamfeit, ba$ feit ben 
Snbianer^eiten Dliemanb ben gu§ feterfeer gefefet gu feafeen fdjten. 

©ort famen granf unb fein Begleiter lieber au§ ben 
33üf(feen feerauS. Sie SBalbfoinne ging ücraärtS, granf aber 
blieb ftefeen. „Sefet, greunb," begann ber gefctere, „rebet enblitfe 
einmal, fagt mir, ttofein Sfer mitfe füfert, unb warum Sfer miefe 
Su biefer übereilten glutfet brängt. Hätte i(fe niefet gefürc&tet 



434 

midj Bei ber ginfterniß im äßalbe gu Verirren, idj Ware Wa$i> 
Saftig fo tüett ntebt mitgegangen." 

„kommen Sie nur ncdj ein paar Stritte r £err!" er* 
wiberte fein Söeßlctter, „folgen Sie aber genau meinen gufe* 
taufen." 

(5r faßte ben ©eutfdjen Bei ber £anb, leitete iljn einige 
Sdjritte bie Sd)lud)t binab nnb bann trieber fettwattö gegen 
bie Seifen in bie 23üfd)e binein. @3 war bier fo bunfel, ba§ 
man niebt bie £anb vor ben Singen feljen fonnte, aber fciifö» 
lid) flacferte ein 2id)t auf unb bie Sßalbfvinne bielt eine treu* 
nenbe latente in ber $anb. Sranf fal) fiel) mit Srftaunen ist 
einer niederen $elfenbcl)le, beren Eingang burd) bie 33ü)d?e 
voHftanbig gefcbloffen war. 3m £iutergrunbe befanb ftc& ein 
mit einem SuffalofeUe bebecfteS 2ager, neben weldjem ein au 6 
alten 23rettern gezimmerter Sifd) ftanb. SieS war bie gange 
Slußftattung von Sadf 5)avi6' SBobnung. 

„9lebmenSte$)laft bort!" fagte bie Sßalbftünne unb [teilte 
bie öaterne auf ben Sifdj. „©er gute Sngel will baben, ba% 
Ste Bier bleiben, bis id) Sbnen anbere 9iad)rtc&t bringe." 

Statt! [tanb unfebtüfftg ba unb warf einen forfd)enben 
23ltcf auf feinen Segleiter. „Sagt einmal, Sacf, fennt 3br 
vernünftig mit mir reben, obne von guten Sngeln ober Teufeln 
ober fo zu fpredjen, wovon id) ntdjtö verftebe*?" 

„D £err, tdj bin votlfommen bei Sinnen!" erwiberte er 
unb lauerte ftd) auf einen Raufen 9)coo3, ber an ber äßanb 
aufgefdndjtet war, „nur mancbmal, wenn id) gu viel an alte 
Seiten benfe, vergeffe x^ mid) ein 33i3d)en. Sel)en Sie, als ber 
Seufel — ober ®orbon, wenn Sie ben Flamen lieber wollen — 
mid) burd) feine fdjßnen SBorte bewog alles ©elb, \va$ id> 
ibm abgablen wollte, gur SSerbefferung meinet 2anbe§ angu* 
wenben, bamalS glaubte id) and) einen guten (Sngel au baben. 
2)a§ war netmlid) ein SKäbd)en, ba3 id) nod) viel lieber Gatter 
als meine SJhttter. Unb als nun ber Seufel bat Seitpunft 
abgepaßt batte, wo ba$ 2anb all' mein ©elb gefrefjen hatte, 
aber wunberfefcon btübenb baftanb, ba ließ er e3 burd) Rubere 
verfaufen, faufte e3 felbft wieber surfte! unb beftabl mtd) um 
SUIeS. Sie id) aber für meinen guten (Sngel gebalten, ver* 



435 

leugnete miß in ber Sftotb unb würbe Mb barauf baS SSetB 
«ineS 2lnbem; meine alte SJhttter fonnte meinen Sammer nißt 
mit anfe^en unb ftarb fcor ©ram unb 3Ttotß. (Seit ber Seit, 
£err, fommt eS manßmal über miß — iß wei§ nißt tüte, 
unb eS ift mir, als mü&te iß noß einmal einen Sampf mit 
bem Seufel befielen, um atP baS ©lenb, baS er in bie SScIt 
ßeBracbt, wett gu maßen." Sr fcfcüttelte ftß wie froftig. „3t6er 
iefct, £err, bin iß gang bei ginnen!" 

„®ut, 3a<J, bann fagt mir, wie Sbr unter bie 2eute bei 
33rr>an'S gekommen feib, unb warum 3br miß iefet bierber 
geführt Kjabt?" 

„©er gute ßngel Wollte eS fo." 

„©preßt vernünftig, Sacf, wer ift ber gute Sngel?" 

„D, ©ie fennen Sbren guten (Sngel nißt, ber ©ie mit 
ben glügeln beeft, wenn bie ©efabr femmt?" rief Sßalbfpinne 
unb fßüttelte in nafoer SSerwunberung ben Äopf. „©eben 
©ie, ebe ©ie ncß bter waren, iaum baf; ber 9tetr>=2)crfer 
50Jann von S&nen gejßrieben batte, ba fagte 9Fci§ 9J?art) gu 
mir, als iß SftaßtS meine SRabnmg von ibr fiolte: ,3a tf, e§ 
lommt (Siner bierber, bem'S wobl fo ergeben fott wie S)tr; 
ttarne ibn.' Unb als ©ie famen, warnte iß, aber ©ie tter* 
ftanben'S niebt. Unb als ©ie ben £anbel abgefßloffen batten, 
ba Weinte fie unb burfte eS büß nißt werfen laffen. SBte eS 
aber Ijteß, bah ©ie Sbr £auS in bie -£öbe braßten unb bem 
Seufel ein ©ßnippßen fßlügen, ba War ibr ©eftßt wie eine 
leußtenbe ©onne unb ©ie fotlten'S boß niebt feben. 3110 aber 
ber £eufel 3lHeS ringSberum auffaufte, Sbnen vor ber 9iafe 
Weg, ebne bafy ©ie'S merlten, ba Würben ifjre Singen wieber 
trübe. ,3acf,' fagte fie gu mir, ,er ift gu unbefannt unb muß 
in bie ©dringe fallen, iß Witt wenigftenS üerfußen, x$a§ iß 
fann. ©eb' mit bem näcbften SSoote biuauf naß ©pringplace, 
bier ift ein 23rief unb ba ift ©elb. 33rauße für 2)iß, was 
©u mu&t unb gable baS 9tnbere ben Seuten, an bie ber Srtef 
ift, als 2lufgelb.' Sa bin iß bortbin gefallen unb babe ben 
Sßeigen beftetlt, als lame eS fcon Sbnett feibft. 2>aS Stufgelb 
aber baben bie 2eute bebalten für Sbre näßfte SBeftetfang — 
jo mufete iß eS ibnen anbefeblen. Unb gulettf, als ber Seufel 

28* 



43G 

mit feinem Äameraben, baS ^et§t mit bem 23iH ©reen, alle 
3(benbe «Konferenzen Sielt, ba Satte fie gleidj berauS, tuaö e& 
geben füllte unb fie faßte: ,3aä, *<& wei§ nid)t, ob idj ifitt 
werbe gurücf&alten formen, aber gebe morgen 2ISenb, ßefef git 
wie eS wirb, unb bilf; Wo £>u fannft. Unb ba Sabe id) mid) 
unter bie 33anf gelegt, biö bie ©efc&icSte losging unb id) ben 
Sifcb umwarf. So, £err, unb Sie fagen wirflicbr Sie leimen 
SSren guten (Sngel nießt'?" 

granf ftanb regungslos ha unb f (Saute lange, wie ab* 
wefenb, in feines gübrerS ©efiebt. ©nblid) faltete er bie #anbe 
unb jagte leife: „SKartj, meine DJiarty, idj Witt Sir'S vergelten, 
mit meinem gangen Seben! — Unb icb füll bier bleiben, fo 
bat fie'S beftimmt, Sad:?" fubr er nacS einer s Paufe fort; 
„aber foinm* Ser, 2)tt treuer 9Wenjcb, ba§ id) Sidj niebt ber* 
geffe, gieb mir Seine £>anb unb fag', wie icb £>ir felbft banfen 
fann?" 

„9lu6t$ git banfen, £>err!" fagte Sacf gleitbmütbig , „td> 
Sabe eS nidjt wegen SSnen getban. Sie bat mid) gefleibet, 
als icb naefenb war, fie i)ai midj gereift unb getränft, als id) 
rafdjmadjten wollte, fie bat mir Sroft gegeben, wenn bie 
bunfeln Stunben über mir brobten — icb bin ibr Äned)t unb 
will Don Sftiemanb anberS San! baben. Seijt bleiben Sie bier, 
bis icb wieberfomme, bort baS £ager ift rein, barauf fö'nnen 
Sie fcblafen. gür alle gatte aber," fubr er fort unb brücfte 
mit beiben Rauben feinen Äopf, „mir ift'S fo fd)Wer, als mü§te 
idj febon iefet ben großen Äamfcf mit bem Seufel beginnen — 
für alle gälte werfen Sie, ba$ wenn Sie immer ber Sdjludt 
naebgeben, Sie $um gluffe gelangen unb Don bort bis gu SSrem 
£?aufe ift es nur eine balbe 2Retle." 

6r Wüttte geben, aber granf Sielt ibn nod) surücf. 

„SBollt SSr tooSl ben SBeg bei meiner SÜJüSle Vorbei 
nebmen, breimal an bie SSür flogen unb meinem Arbeiter 
jagen, bab idj lebe unb ba§ er baS £auS Süten fott, bis icb 
Seimfomme'?" 

3acf ntefte nur unb fcerjdjwanb in ben Süfdjen beS (Sin* 
gangeS, granf aber, nad)bem er nodj lange Stiles, toaS er erlebt 



437 

linb gebort, an fetner Seele Satte Dörfer gießen laffen, toarf 
fiel) enblici) anf baö angewiefene Säger nnb entfcfeltef. 

55er 9J?orgen fam, granf war erwadjt, aber Sßalbfinnne 
war nod) nidjt gurücfgefebrt. ©er jnnge Stftann ging in'S greie, 
um bort auf Senen gu warten. 55er Sag lam fonnig unb 
warm Serauf, bie (gtdfößrndjen drangen luftig bort 9lft gu 2tft 
unb tnmtgefteberte SSogel büpften ober flogen in engen Greifen 
umSer, als feien fie nod) nie geftort korben. 55er Sftorgen 
verftritb unb ber SKittag tarn, aber äBalbfyinne fteHte ftd) nodj 
nid)t ein. 55a ttmrbe bem ungebulbig Sarrenben SDianne Vie 
kie 3ett bodj gu lang, befonberS ba ftd) allgemadj ein [tarier 
junger bei tbm eingefunben Satte. Seiner Seredjnung nad) 
Satte ber (Erwartete, tvenn 2(He§ ridjtig gegangen wäre, we* 
nigften§ am SQJorgen wieber gurücf fein muffen — etwas DleueS 
mußte vorgefallen fein unb wie ein 33ltfe fdjo& iSm ber ®e* 
banfe burd) bte Seele, ob ftdj nidjt etwa ber getäufdtfe ?>o6el an 
feinem ©gentbume vergriffen Säte; unb faum ftanb bie 9JJcg* 
licSfeit vor iSm, aö er ftd) aud) oSne weitere Ueberlegung Saftigen 
Sd)ritte$ auf ben SBeg madjte. Sie ©djludjt verfolgend 
erreicSte er nadj einer Salben Stunbe ^en glu§ unb fdjlug fid) 
nun burd) ©eftrü^ unb UnterSoIg bem Ufer entlang, bte er 
im 5Reninee=3;bale SerauSfam. (Sinen raffen SBIidE warf er 
über feine 33e{tfcung, bod) ba ftanb nod) SlHeS fo unverletzt 
wie früSer, unb er blieb fteSen, um lang unb frei aufguatSmeu, 
bevor er weiter fdjrttt. — 6r war nodj mdjt bis gu feinem 
§aufe gelangt, als ftd) bort fdjon bie SSfir öffnete unb 55icf 
iljm barauS entgegeneilte. ,,©ott fei 55an!, Sföafter," rief iSm 
biefer gu, „ba§ Sie enblidj fommen. 9Dct§ 9Tcarty Sat, glaub' 
td), £obe3angft SSretwegen auSgeftanben. Sie hat midj bter* 
Sergefdncft, um Sag unb 9?adjt auf Sie gu warten. SJtadjen 
Sie nur gleid) vorwärts nad) ber Stabt!" 

„Sluf mid) foflteft 55u warten, S5i<f? $ai benn bteSBalb* 
fpinne feine 9?ad)rid)t von mir gebraut?" 

„Sa, ba ftt?t eben ber Snoten," erwiberte ber Sdjwarge, 
»wir Saben WoSl vermutbef, ba§ Sad ©avis Sie irgenbwo in 
SicberSeit gebraut Satte, Saben aber von bem SRenfdjen feinen 



438 

Stofel lieber gu fefeen befommen, unb SDRt§ 9Jkrt) meinte, e§ 
muffe Sfenen Reiben ein Unglücf gugefto§en fein, fonft featte 
fie gewiß üctt ©inem $ftadjrid)t erhalten, 'S tft nur gut, ba§ 
©ie gefunb lieber ba ftnb. 3DRafter ©orbon tft aucfe bie gange 
9?ac&t ntd6t nad) £aufe gefommen, fein SDRenfdj tüci§, Wo er 
tft, unb nur Sfer Slrbeiter meinte fcorfein, er feabe ifen gang 
beftimmt geftern 2lbenb feter um bie 9Jiüfele feerum fdjletdjen 
unb aufraffen fe^ett. Well, er tft fcfeon mandje 91a<fet aus bem 
£aufe gewefen unb wirb audj iet?t balb genug lieber fommen." 

„2)aS ift aber bodj fonberbar!" fagte grau! nadjbenflicfe, 
„forum' feerein, Sic!. 3* fett naefe ber ©tabt, fagft 5)u? Ä 

„Sa, SDJafter, unb baS fogleid). 'S bat geftern 2lbenb nod) 
eine 9)?erbgefd)id)te gegeben, unb fieute fiefet'S gang anberS aus, 
als geftern. 3dj ergafele Sfenen baS unterwegs." 

„SB arte, id) mu§ erft etwas effen, bamit idj nidjt umfalle, 
unb ein paar SSorte mit meinem ©efeülfen faredjen." 

Sie untren in bie SCRüfele getreten, wo ber Strfeeiter bem 
Seutfcfeen mit fröfelidjem ©efttfete bie £anb entgegenftreefte. 
„©ein ©ie nid)t böfe, £err, ba§ id) ben ©cfcwargfofcf feter 
feereingelaffen l)ake f " fagte er, ,,id) weiß aber, ba§ er'S gut mit 
Sfenen meint unb id) wollte bod) aud) gern erfahren, was mit 
Sfenen IcS fei!" 

,/S ift fdjon gut!" eroberte granf, inbem er fteft mübe auf 
ben ©tufel warf unb nad) einigen Lebensmitteln griff, „©agen 
©ie mir nur, feaben ©ie gang beftimmt gefefeen, ba§ ber 
SDIann, ber feter feermnfd)lid), 9Kr. ©orbon war?" 

„Sdj fann einen feierlichen ©ib barauf ablegen!" rief ber 
Arbeiter. „Ser Sftonb war eben etwa eine fealbe ©tunbe in 
bie $ofee, unb idj fafe nad) Sfenen aus, ob ©ie nod) nitfet 
feinten, als er bort über bie Umgäunung ftieg, unb id) fafe fein 
©eftdjt unb feine bicEe gigur fo genau, als id) ©ie iefct fefee!" 

granf war fdjon sorfeer t>on einem fonberbaren ©ebanfen 
berüfert werben; er beregnete ieöt, bau Sacf, ben er gebeten 
featte, nad) ber Sftüfele gu gefeen, etwa um biefelbe Seit feter 
gewefen fein muffe. Sr f Rüttelte ben Äotff, feielt eS inbeffen 
nod) nitfet an ber Seit, irgenb eine 23ermutfeung gu äugern. 



439 

„9hm, Sic!," faßte er enblidj, „fannft Su mir ni<bt$ ergäblen, 
wäbrenb id) effe?" 

„D ia, £err! Sie Sfteuigfeiten brücfen mir fo faft baS 
£erg ab. 90fo geftem Slfcenb, alö Sie ben ©vnfcbuben aus 
bem ©ante gegangen waren nnb biefe ftdj nodj in ber ©unfein 
Seit übereutanber Serwaisen, [türmen St^an nnb bie übrigen 
Sföamter, bie im S3at*5Room auf ben 5lu§gang gelauert batten,. 
mit Siebt berauf, weil fie Im bem Sännen gang gewi§ glauben, 
bie Äerte ftnb eben taM, (Sie falt gu macben. Site nun aber 
bie ©efeßfdjaft fieb auSeinanber gewicfelt bat unb ftebt, ba§ 
ber SSrgel fort ift, ba gebt ein gewaltiger Streit log. So Diel 
idj gebort babe, ift nämlidj ben beuten Dom Sanbe Slflerbanb 
»eil proben werben unb ba (Sie entwif&t ftnb, bat nidjte ge= 
balten werben folten* 2Hfe ftnb 33iele bem Sitt ©reen gu 
Seibe gegangen, warum er nidjt SJjten SBIjtefei? unb SSranbi), 
ben (Sie gugefagt angenommen bätte, bas wäre Diel beffer ge* 
weien, ate fid) iettf betrügen gu laffen; barauf ift 23iH grob 
nnb wütbig geworben, unb eine Sd)lägerei ift losgegangen, 
wie fte fobalb nidjt bagewefen ift. Sr^an'S balbee £aue ift 
bemolirt werben, unb Sßxü ©reen hat (Sinen auf ben Äofcf ge* 
bauen, bab er nod) für tobt balag, ate idj bie (Stabt Derliei 
3lber ber (Sberiff ift audj bei ber £anb gewefen unb bat ben 
guten 3MH Dorläufig beigeftetf't. 

„91un !ommt aber bie £aufetfadje, £err!" 

„Sen wenigen befferen Seuten, bie mit bei bem ©tfeftafel 
gewefen finb, ift e£ bod) ängftltcb geworben, ate fte btö (Snbe 
Don ber Satbe gefeben baben. So ftnb fie in ber (Stabt ber* 
umgegangen, baben (Sie ungebeuer ge^riefen, baben ergäblt, 
votö Sie für eine fdjene Siebe gebalten unb wie (Sie ben 
©üben gelobt, unb baben auf ben Sitl ©reen unb ba§ übrige 
SSol! ungebeuer gefdnmfcft. SSiele Don ben anbeten 33ürgem 
unb Saufleuten — bie febon böfe genug über btö Unwefen 
waren, weil fte meinten, bie igange (Btabi fömte in fdjledjten 
Stuf babureb fommen — baben ftdj mit ibnen gufammengetban 
unb fo baben fie beute borgen um gebn Ubr eine grofce SSer» 
fammlung gebalten unb baben erflärt, bab fein orbentlicbet 
SSürger ber Stabt mit bem Unfug etwas gu Waffen Qd)ait, 



440 

i)tö ©te ber befte SUJami todren, unb ttcn ibnen Sitten ©cbut} 
unb £ülfe ftnben füllten, toenn ©ie ferner als $ftacbbar bei 
ibnen bleiben ttolften. 

„Unb nue ba$ Sine; befannt geworben tft, ba bat SKIS 
Sftari) geweint unb bett mid) fortgetrteben, um ©ie bier su er* 
warten unb nad) ber@tabtgu bringen, fobalb fte nur fdmen!" 

granl batte mit gekanntem ©efiebte gugeljort unb gulettf 
ta§ Sffen »ergeffen. 

„Unb bann audj feinen 2lugenblicf langer bier!" rief er 
jefet auffyringenb unb ba$ unbeenbigte DXtabl bei ©eite fdjte* 
benb. „9ftac[)e Sir einen froben 2ag mit ben Slnbem !" fügte 
er bei, bem ©ebttargen alles ©elb gmuerfenb, ka$ er bei fieb 
trug, unb toar in gttet ©äften im greien. ©(bnelt war ba$ 
s Pferb gefattelt unb bauen fyrengte er, Srfi aU er bie BiaU 
erreichte, ritt er langsamer. £ier Wartete feiner eine anbere 
©enugtbuung. 3lu» allen Stereo, xeo er bewerft würbe, famen 
bie ?eute berau§, ilm begrü§enb unb ka§ 23orgefaflene be* 
bauernb. granf Welt überaß an, brücfte bte^änbeunb banfte, 
SStele gingen fyrecbenb langfam neben ibm ber, bi§ er enblid), 
um ber Ba^e ein gute« (Snbe gu geben, öorfdjlug, einen all- 
gemeinen „Srtnf" ju nebmeu unb gtoar bei Sri)an, ber gewi§ 
an ber gangen geftrigen ©eidjidjte unfdmtbig geroefen fei unb 
am meiften gelitten babe „(Sr ift ein ©entlemqn bnreb unb 
bitrdb!" bie§ es fcon allen Seiten unb Sebejr, ber itefc auf bet 
@tra§e Miefen lieg, mu&te ftd? entfalteten, um mitgubalten. 
©o ging ber 3ug bie ©trage bütauf, bei bem -öotel, tre granf 
fein s Pferb anbanb, öotfjet, gu bem ©tore be3 etwas öerBlufft 
auSjebenben ffivtmn. granf bielt ftdj mbeffen nicöt lange auf. 
@>r gog ben Sefifeer bei ©eite. ,,©(ben*fen ©te ein, fo mei bie 
Seute rrtnfen wellen," jagte er, ..morgen früfc fomme icb» um 
Sit begabten unö nod) mebr mit Sbnetv gu reben. 34 fcenfe, 
23rt?an, greunbfd)aft gwtfcben un§, ift beffer als geinbfebaft! 
— £eran, meine -perren, \va$ trafen ©ie'?!" Unb wdbrenb 
bie ©Ifffet Haderten unü bie glafd)en im Greife gingen, 
fcbltofte er butäuS. 

-Warn faß finnenb für fid) ba, als granf in ibr ätmmer 
trat. Saf) 3iotb ber greube fcbc& idl) in ibr ©eftdjt, fte fprang 



441 

auf unb wollte ibm entgegeneilen, aber fie mu§te ftc& an bem 
(Stubfe Saiten, um nicbt umgufinfen. (5r trat rafcb auf fte gu 
unb fniete t>or ibr nieber. „SDlarty," Tagte er, „idj wet§ iet?t 
3lffe$, m$ 2)u für midj getrau, obne bab idj e§ abnte. 3d) 
füllte 2)id> anbeten unb bereiten tüte meinen ©cbutjgeift; aber 
9JJart)! /y rief er auffyringenb unb fie umfaffenb, „t$ lannSDtcf) 
\a nur lieben, idj $abe Sir fcbon fcorber mid) gana unb gar 
gegeben unb Jjabe jefct nichts mebr. SBaS foH id) benn nod) 
tbun, SKcmj?" 

„Siebe midj, liebe midj, liebe midj!" rief fie, fid) feft an 
ibn fettenb, unb fo ftanben fte ba, tarieren in ibr ©IM 
unb 2tüe0 fcergeffenb, toa$ bie nadjfte Sufunft nodj ein Sorgen 
für fie bringen tonnte. — 

©orbon lam audj biefe Dlacbt nidjt nadj £aufe, unb gran? 
madjte mit 9teb am britten Sage ttergeblidje ©treif^üge nadj 
allen belannten Drten ber Sftadjbarfcbaft, um ibn aufauftnben 
ober wenigftens »on ibm gu boren. 

3lm oierten Sage aber beseitigte fid) unfereS greunbe§ ge* 
beime Stbnung. 91al)e ber <2ttöt warf ber glu§ swei Seiten 
au0, bie fid) eng umflammert bielten. (88 waren ©orbon unb 
Sacf SaotS. 3Sa§ ftd& im Seben am bitterften gebaut, baue 
ber Job in grä&ltcber Sronie fo eng bereinigt 1 , ba& eS nur 
wieberfjolten SSerfudjen gelang, bie Öeidjen p trennen. 

<Srft fyetter in glücfiicberen Sagen tfeeitte granf feine SSer= 
mutbungen ber Derwatften Softer mit. SBabridjemlidj ^Me 
©orbon bem £>eutfd)en nadjgefyürt, als biefer bem Stwdj* 
geridjte entfloben war, unb batte bei ber SOiüble bie Sßalbfpinne 
getroffen, (Sr batte nidjt oerfäumen wollen, biefen langend 
ftfclüvften Seinb $u fangen, unb war mit Sacf in einen Äautpf 
geratben, in weitem Uz ©elenftgfett be3 Sßabnfinne feiner 
Sraft entgegengeftanben batte. SSabrfcbeinltd) , ta Sacf am 
glufmfer entlang gefommen, waren S3eibe im Jvampf ben ffl)* 
bang b inunter in' 3 SB äff er geftürst* 



442 

(Sin Sabr nadj ben ersten (Sreigniffen toar fcorüber, ba 
feierte Gilbert granf feine £0ä)$eit mit bem reichten SDiäbc&en 
be$ ©ountpS, SÖiart) (Sorben. 

9Reb aber r ber enblid) begriffen featte, ba& SKarD ftdj über 
feine Untreue tteber gramen no# ärgern toürbe, fübrte an 
bemfelben Sage feine 91adjbarin unb ©cbulfreunbm beim. 

granl unb Sftart) reiften am Sage ifjrer 33erbeiratbung nadj 
bem SDften. ©ie hotten gu 5fteb'3 Seibtoefen gang bortbin über* 
ftebeln, toenn fte erft bie gehörigen 3tnorbnungen über bie aus* 
gebebnten Sanbftrecfen iljrer SBeßfcung gemalt baben werben.